Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Juli 2012, 10:50

Das erste eigene Auto :)


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebe Community, im vorraus schonmal vielen Dank fürs lesen meines Beitrags.

Ich habe mich nun definitiv entschlossen, dass mein erstes eigenes Auto ein Bravo sein soll. Ich fahre zZ einen Seicento, der mich im letzten Monat knapp 1000 € an Reparaturkosten gekostet hat.

Fahre ca. 18tkm im Jahr und tendiere stark zu den Diesel Modellen...

Mein Budget liegt bei etwa ~7000 bis ~8000 Euro, ich versuche im Moment schonmal etwas anzusparen, aber mehr wie knapp 3000 Euro Anzahlung werden wohl nicht drin sein - das heißt der Rest wird (leider) finanziert werden müssen (48 Monate)

Für meinen kleinen werde ich nicht mehr viel bekommen, da er schon die 160tkm überschritten hat und der Lack an vielen Stellen bereits aufplatzt. Deshalb werde ich ihn wohl ebenfalls beim Händler in Zahlung geben für nen Satz Winterreifen oder so ;)

Meine wichtigste Frage lautet eigentlich, welcher Motor gilt im Bravo als am haltbarsten ? Ich habe schon viel gelesen und höre recht oft, dass der 1,9 Diesel mit 120 PS "relativ" unverwüstlich sein soll, stimmt das ?

Welche Laufleistung kann so ein Motor bei guter Pflege und regelmäßigen Ölwechseln erreichen ? Ich möchte das Auto so lange fahren wie möglich, gerne 7 Jahre + Lohnt es sich eher einen Checkheftgepflegten Langläufer mit ~150tkm zu kaufen, als einen mit niedriger Laufleistung ohne Checkheft ?

Habe ebenfalls gehört das Bravos ab 2008 wohl deutlich weniger Probleme machen als die 07er Modelle ?

Habe hier ein Modell gefunden, dass mich stark anspricht - was sagt ihr dazu ? *klick*

Ich weiß, viele dieser Fragen sind platonisch, und mit "Ja, wenn..." oder "Kann sein, dass..." zu beantworten, dennoch ist das ne Menge Holz für mich, was da draufgeht, deswegen soll der Wagen mich auch lange begleiten :)

h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Juli 2012, 11:27

Herzlich Willkommen in unserer Community,

wahrhaftig viele Fragen. Sehr viele kannst du schon in der Suchfunktion unseres Forums finden und selbst beantworten. Klick mal als Suchwort "Kaufberatung" ein. Genau dort findest du auch viel über die grundsätzlichen Schwächen und Stärken des Fahrzeugs. Aber eines nach dem anderen:

Der Bravo ist im Allgemeinen kein schlechtes und dabei auch ein preiswertes Auto. Es ist aber, gerade wenn man ein kleines Budget hat davon auszugehen, dass man nach Ablauf der Gewährleistung ein paar Taler für Verbesserungen braucht. Natürlich ist ein Golf ein paar Tausender teurer und kann genauso gut kaputt gehen, wie der Bravo. Aber man sollte die Ersatzteilpreise bei Fiat nicht gänzlich unterschätzen und etwas vom Gesparten in mögliche Investitionen einplanen. Du fährst dann ein recht luxuriöses Fahrzeug der Kompaktklasse, auch wenn der günstige Preis erst einmal lockt.

Der 1,9er Diesel ist im Kern tatsächlich unkaputtbar und auch im Opel Astra millionenfach bewährt. Trotzdem gibt es da ein nerviges Nebenaggregat namens AGR-Ventil, dass relativ schnell kaputt gehen kann und so um die 200 -300 Euro kostet. Sowohl im Opel wie im Fiat hält es, je nach Fahrprofil, zwischen 50- und 100000 km. Frage am besten nach, ob und wann es im Angebotsfahrzeug getauscht wurde. Dasselbe gilt selbstverständlich auch für den nicht billigen Zahnriemen.

Auch die Steuer des 1,9er solltest du nicht unterschätzen. Einmal im Jahr holt sich das Finanzamt etwas über 300 Euro von deinem Konto. Mit dem 1,6er würdest du rund einen Hunderter sparen.

Das Angebot hört sich erst einmal nicht schlecht an. Ausstattung und Preis passen da schon. Ich würde aber auf den o. g. Zahnriemenwechsel bestehen und vielleicht noch die Gebrauchtwagengarantie mitverhandeln wollen. Dann hört es sich passig an.

Grüße aus dem Harz von Harry.
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Juli 2012, 13:48

Zunächstmal auch von mir ein herzliches Wilkommen im Namen des gesammten Bravo.info Teams. :1036153111_gif:

Sind wohl einige Fragen, von denen einige mit Zahlen zu beantworten, andere wiederum eher "abwägen" sind.

Wenn es dir um die "reine Lebenserwartung" der 1,9er Maschine geht, so könnte man jetzt ne Zahl in den Raum werfen:

350.000 km sollten für den Motor - bei anständiger Pflege - kein Problem sein :!:
Im Stilo.info gibt es genug Beweise, wie lange ein 1,9er halten kann.
Jedoch kann niemand in nen Motor reinsehen. Der kann auch bei 25000 schon platzen.

Jedoch hat die Zeit gezeigt, dass die 1,9er sehr robust und langlebig sind.

Das müssen 1,6er, bzw 2,0er erst noch beweisen.

Hier sind wir auch schon beim nächsten Problem:

Der 1,6er wäre in der Steuer deutlich günstiger, als ein 1,9er :!:
Der 1,6er kostet im Jahr 160,- Steuern, der 1,9er kommt auf fast das Doppelte.


Das mit den 07er Problemen ist bei jedem Auto so.
Man kauft einfach kein "neues" Auto, da ist man hetzutage Testfahrer und darf Probleme "erkunden". :!:
Ab ein bis 2 Jahre nach Markteinführung gehen nachweislich technische Probleme bei Fahrzeugen zurück.
Das wäre dann ein Bravo aus 2008, oder eher 2009!


An dem verlinnkten gefällt mir ein Punkt nicht: Die Klimaautomatik. :!:
Bei "begrenztem Budget" sollte man auch auf "unnötige Luxusausstattung" und dazu noch "Fehlerquellen" verzichten!!
Die manuelle Klima funktioniert genauso.......bzw wahrscheinlich noch besser, als die primitive Automatik. Und dann kann an der manuellen weniger kaputt gehen, was ordentlich Geld kostet.

Letzter Punkt, was mir persönlich nicht "gefällt": Die Finanzierung!
Sorry, da bin einfach ein überzeugter Schwabe und eventuell auch etwas Oldschool! ;-)

ICH kaufe, was ich mir leisten kann und sonst nichts. Denn in dem Moment, wo ich mit Geld kalkuliere, welches ich noch nicht verdient habe, enstehen unkalkulierbare Risiken! :!:



Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Juli 2012, 14:01

Zweimal Einspruch, euer Ehren (OliGT).

1.) Die Klimaautomatik ist sicher haltbarer als die manuelle Klima, die im Forum als deutlich anfälliger bekannt ist (Schau dir mal die entsprechenden Threads an). Des Weiteren ist der Komfortvorsprung der Automatik gigantisch. Ich möchte sie nicht mehr missen.

2.) Eine Finanzierung mit 30% Eigenkapital ist in Gegenden außerhalb Schwabens (wo man eben auch nur die Hälfte Einkommen hat) wie in Sachsen oder Sachsen-Anhalt relativ normal. Wichtig ist, das du pfleglich mit dem Objekt umgehst und gegen Risiken wie Arbeitslosigkeit und Krankheit abgesichert bist.


Nichtsdestotrotz ist ein Fiat Bravo als erstes eigenes Fahrzeug schon eine ziemlich hohe Nummer.

Meine 2 Cent. Harry.
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »h.ausdemharz« (1. Juli 2012, 14:02)

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. Juli 2012, 14:25

RE: Das erste eigene Auto :)

Über die Automatik kann man sich gern streiten, Fakt ist das die Klappensteuerung hier und da Probleme macht. Ich würde auch nicht drauf verzichten schon allein weil er die Temperatur annähernd selbstständig regelt....

Über Finanzierungen kann man sich streiten, ich als Sachse bin auch kein Freund davon egal wieviel geld ich verdiene.... Bei einer bestimmten Summe würde ich mir aber durch mein Alter schon von Oma oder Eltern aushelfen lassen wenn da nur ein kleiner Teil zur Gesamtsumme fehlt....
Bei bestimmten Summe geht das aber auch nicht...


Nun zum Wagen...

Die Ausstattung macht mich sehr stutzig....

Der hat Klimaautomatik und elektrische Fenster ringsum...
Kein Blue and Me???
Aber Multifunktionslenkrad??? Standartradio ohne MP3
keine PDC (bzw. Nachgerüstet???)

Die Ausstattung lässt auf Re-Import schließen....
Und die Frontstosstange ist defekt oder??? da geht beim Übergang zu dem schwarzen Unterteil die Farbe ab??? zumindest guckt da grau auf dem bild!??!

OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. Juli 2012, 14:26

Was....die Automatik macht weniger Probleme????
Wo geht denn das hervor, ist mir jetzt so noch nicht aufgefallen! :roll:

Ich geh da eben immer von der Logig aus:
=> An der manuellen kann kein Steuergerät (für 800E verrecken), weil es keines gibt.

Und die Automatik kalibriert doch auch ständig. Jedesmal wenn ich nur die Zündung einschalte, dann höre ich das "kr-kr-kr-kr" aus dem Armaturenbrett, wenn die Motoren von Anschalg zu Anschalg müssen.
Das macht die manuelle nicht. Folglich müssten doch auch dort viel weniger Motoren verrecken....oder? :roll:


Und das mit der Finanzierung.....naja ich weis nicht!

Wenn ich doch ein Auto finanziere, dann:
- hole ich mir ein Fahrzeug
- verdiene das Geld welches es kostet, während ich es schon besitze
- zahle dafür nen höheren Preis, als es eigentlich kostet (Zinsen)

Das bedeutet:

Auf die Dauer (das ganze Leben und die statistsch 11 besessenen Autos) zahlt man viel mehr für den "finanzierten Autokauf", als wie wenn man die Autos bar bezahlen würde.

Was spricht also dagegen, dass man das Geld fürs Auto spart, BEVOR man es anschafft??

Ob man im "vorraus" spart, oder während man das Auto schon fährt sparen muss (wegen den Raten) macht eigentlich keinen Unterschied......oder eben eigentlich nur den, dass man beim "vorraus sparen" noch die Zinsen spart!

Gut, da mag auch jeder ne eigene Einstellung haben.

Soll auch keine Thread zur Thema finanzierung werden, sollten nur Anregungen sein! ;-)



Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. Juli 2012, 14:31

Naja gut, eine hohe Nummer... ich bin jetzt seit knapp 2 Jahren am überlegen welches Auto ich mir kaufen soll, und ich hatte glaube ich schon alle klassischen Kleinwagen in der engeren Wahl. Nur leider bietet mir der Bravo unwahrscheinlich viel mehr Auto pro Euro als sagen wir mal Standardkost aus dem VAG Regal...

Ob ich mir nun einen Fabia in der Knauser Ausstattung mit 3 Zylindermaschine für 6000 Euro hole, oder einen Bravo, selbes Baujahr, aber deutlich mehr Ausstattung (Vom Fahrgefühl, Größe und Design mal ganz abgesehen...)

Ich werde nächstes Jahr 26, und bin bis jetzt wohl wirklich immer sparsam gewesen, habe ein geregeltes Einkommen und einen Krisensicheren Job (Altenpflege) von daher ist eine Finanzierung eher nicht das Problem (Obwohl ich auch lieber Bar bezahlen würde...)

Das o.g. Angebot ist mit das günstigste in Deutschland... hier in meiner Region (PLZ: 24...) werden die Bravos erst ab 8000 + verkauft. Deswegen so verlockend ;)

Danke für eure ehrlichen und tollen Antworten ! :)

braumeister

Bravo-Fan

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 27. Februar 2011

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Juli 2012, 19:50

Zitat

Original von OliGT
Ob man im "vorraus" spart, oder während man das Auto schon fährt sparen muss (wegen den Raten) macht eigentlich keinen Unterschied......oder eben eigentlich nur den, dass man beim "vorraus sparen" noch die Zinsen spart!


Wenn er jetzt erst das Geld für ein anderes Auto zusammen sparen will hat er aber immernoch die Reparaturen bei dem jetzigen Auto, die er bezahlen muss. Kann also weniger Geld sparen. Wenn er sich jetzt ein neueres Auto kauft, erwartet er wahrscheinlich weniger Reparaturen (würde ich zumindest) und kann somit mehr Geld für das Auto selbst aufbringen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »braumeister« (1. Juli 2012, 19:51)


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!