Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

61

Dienstag, 24. August 2010, 16:42


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Zitat

Original von fragram
Hallo ich bin jetzt echt schon lange am suchen und verzweifle bald ;) hab seid kurzen einen Bravo 2.0 doch das Problem ist dass er eben ganz und gar nicht dieseltypisch wenig braucht sondern sich schon mal im Schnitt 8 Liter bei äuserst "braver" Fahrweise auf der landstrase genehmigt!!! Bitte helft mir und sagt mir woran das liegt. Schon mal danke im vorraus. Ach ja ich hab 225 reifen mit 18" und hab mittlerweile schon 3,2 bar drinnen in der Hoffnung dass das den Verbrauch senkt aber bisslang auch ohne Erfolg

MfG
Fragram


Definier mal "Brav"? Jeder versteht was anderes darunter.
Seit wann verfolgst Du die Daten des Verbrauches? Abgleich beim Tanken mit dem Taschenrechner?
Wann (welche) Drehzahl schaltest Du?

Mehrverbrauch kann 1000 Ursachen haben.

Ich kann meinen zwischen 4,7 und 8,4 L /100 km bewegen, jeh nach Gasfuß und Beanspruchung.

Zur Not hilft nur der Gang zum FH und Checkup. Möglicherweise Softwareupdate, sofern es sich überhaupt um einen Softwarefehler handelt. Es können auch mechanische Mängel zum Mehrverbrauch führen. Es kann auch die Regnererierungsphase des Partikelfilters eine Ursache darstellen...

In fast 90 % aller Fälle von Mehrverbräuchen ist aber das Fahrverhalten zu suchen...

fragram

Mitglied

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 10. August 2010

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 24. August 2010, 17:02

also mein schlatpunkt liegt bei späthestens 2000.
und weist du ob das mit dem reifendruck passt?
danke

63

Dienstag, 24. August 2010, 17:18

Viel zu fett,

max. 2,9 Bar laut Bedienungsanleitung.
Ich fahre mit 2,7 bis 2,8 Bar (nicht ganz so hart). Beim schnellen Touren auf der Autobahn erhitzen sich die Reifen enorm, damit steigt auch der innere Luftdruck. Also Vorsicht geboten. 3,2 Bar ist einfach viel zu viel des Guten.

Vorschlag:

Volltanken: Werte notieren, Km abspulen bis Reserve, wieder Volltanken (bis Klick am Tankhebel) und Werte vom BC mit tatsächlichen Werten via Taschenrechner abgleichen.

Nächster Schritt der Überlegung: mit der ersten Tankfüllung normal fahren (ohne Gedanken zu machen). Werte wie beschrieben abgleichen.

Zweite Tankfüllung mit bewußt sparsamer und zurückhaltender Fahrweise. Werte abgleichen.

Dritte Tankfüllung, immer viel Stoff (sportlich fahren) dann Werte abgleichen.

Ein Verbrauch jeh nach Fahrweise zwischen 5,5 und 9 Liter sollte möglich sein.
Wenn bei alle Fahrversuchen (wie oben beschrieben) immer mehr als 8 Liter sind haut was nicht hin.

Aber FH kann ja mal den Wagen an den Tester hängen und schauen, ob Fehlermeldungen im System auf ein Problem hinweisen.

___________________

Der 2.0 er kann zwischen 1.100 und 4.000 U/min gut bewegt werden. Frühes Hochschalten, wenig bis kein Vollgas, stark vorrauschauendes Fahren bewirkt wahre Wunder im Verbrauch. Geschwindigkeiten über 170 km/h meiden - ist auch eine sinnvolle Methode. Darüber wird der 2.0er gerne zum Schluckspecht, darunter sind Drittelmixe um die 6,5 L/100 km locker drin.
Bin mir sicher, mit entsprechender Fahrweise wirst Du Deinen Verbrauch senken.

Wenn es Dich tröstet: ein guter Kumpel fährt den aktuellen Golf GTD mit 170 PS. Sein Verbrauch liegt - wenn er sich traut und mal die Wahrheit zum Verbrauch sagt - selten unter 7,5 Liter... ;-) Danke an den Gasfuß!
Manche kriegen ja an der Tanke noch ein paar Liter raus... :PDT_wcj:

Good Luck

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (24. August 2010, 17:35)


fragram

Mitglied

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 10. August 2010

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 24. August 2010, 17:42

ich weis schon des mit den 2.9 dachte nur weils ja immer heißt dass man 0.2 - 0.3 bar mehr rein tun soll um sprit zu sparen^^

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 24. August 2010, 19:17

Hey... also ich fahre meinen 2.0er auch immer mit 3,2 bar und das ist kein thema für den Verbrauch ich habs schon verdammt oft ausprobiert mein Auto verbraucht bei 2,7bar deutlich, meist einen halben liter (messbar) mehr.

Turino hat sowieso verdammt glück mit seinem richtig guten Verbrauch (nicht bös gemeint :P)... meiner hat zur zeit 18000km weg und ich hab das gefühl es geht langsam runter Dieselverbrauch, also noch bissl Abwarten. Ich hab das Gefühl die Einfahrzeit ist ewig :D weil mittlerweile auch das Lastwechselknacken langsam zurückgeht und auch das Anfahrzittern verschwinded....
Wie viel hast du jez weg????

Wo bitte schaltest du bei 2000????? fährst du nur Stadt? dann sind 8 liter garnicht so hochgegriffen... aber auf der Landstraße bei konstanter Geschwindigkeit sind 8 zu viel das stimmt... ansonsten wenn du viel beschleunigen musst ist das auch okay...

ansonsten kann ich dir sagen das mein Auto bei um die 80 und bei über 140 richtig anfängt Diesel zu fressen :D^^ keine Ahnung wieso aber es ist so :D^^

DPF??? Riechst du die Reinigung oft??? bei mir rich ich das schon ab und zu und ich hoffe das wird auch besser... Das war nämlich das einzige was dem Autohaus noch eingefallen ist ;)

ron89

Bravo-Profi

  • »ron89« ist männlich

Beiträge: 423

Registrierungsdatum: 26. Juni 2010

Wohnort: Pfaffenhofen

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 24. August 2010, 21:09

mal was off topic:

weil ihr schreibt mit 2.9 bar reifendruck zufahren?

im handbuch bei mir steht das ich mit maximallast 2.4 bar fahren soll (18zoll Alus) und ihr fahrt mit 2.7?????? ich fahr momentan mit 2.2 bar, ihr bringt mich gerade ins grübeln?


back to topic:


8 lit puh das schaff ich nur autobahn und vollgass, wenn ich z.b 60 5 gang fahre dann nimmt er sich 3-4 lit und bei 80 auch ungefähr so, bei 100 so ca 5-6l und dann natürlich mehr wenn man schnell fährt.


ich bin letzten von Pfaffenhofen nach Chemnitz gefahren mit Tempomat und 130-140 kmh und dann hatte ich an der tanke 5.5 lit verbrauch....
lg

Infos über meinen Bravo: M-Jet 1.9 120 PS Dynamik (Leistungssteigerung auf ca. 150 PS ) Xenon nachgerüstet, Parksensoren hinten, Tempomat (nachgerüstet) 225x45 R17 Felgen :-D Eibach Federn 50/30 Distanzscheiben 15 mm VA/HA


visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 24. August 2010, 22:44

@kurz Off Topic:

Ich fahre meine 17" auch mit 3.0 bar ;)

@back to Topic
Hast du in deinem BRavo Blue&Me? Nutz doch einfach mal den EcoDrive und nimm die Vorschläge vom EcoDrive zu herzen.

Wichtig:
Sachte gas geben, als wenn es ein rohes EI währe (Wobei die halten viel aus)

Vorrauschhauhend fahren, bei 1700 spätestens Hochschalten, viel Rollen und Schubabschaltung nutzen, NICHT AUSKUPPEL!

Da sollten auch locker 6 und weniger drin sein. Hab mein 1.9er auch schon mit 5.5 und weniger gefahren.
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


68

Donnerstag, 26. August 2010, 12:19

Zitat

Original von BravoMaseratie
Hey... also ich fahre meinen 2.0er auch immer mit 3,2 bar bei mir rich ich das schon ab und zu und ich hoffe das wird auch besser... Das war nämlich das einzige was dem Autohaus noch eingefallen ist ;)



Als das Fahrzeug neu war, war mein Verbrauch auch höher. Ab 10.000 km Laufleistung wurde er stetig weniger. Nach einem Softwareupdate des MSG im Frühling diesen Jahres, sank der Verbrauch nochmals deutlich. Hatte ich hier im Forum mal ausführlich vorgestellt (Thema: Spftwareupdate - Tuning einmal anders). Der Unterschied war und ist schon deutlich.

Wie gesagt heute liegt der Verbrauch zwischen 4,7 und 8,4 L jeh nach Fahrweise.

Und wie es andere Mitstreiter schon berichteten, mit vorsichtigem Gasfuß, vorrausschauender Fahrweise, frühem Hochschalten kann man viel Sprit sparen.

Hatte neulich mal wieder eine länge Autobahntour (500 km), sehr oft hatte ich freies Schußfeld und so lies ich meine Bella von den Zügeln. Weite Distanzen immer so um die 210 und 230 km/h und siehe da der Durschschnittsverbrauch kletterte zeitweise auf 10,1 L. In der Summe wiederum (gesamte Tankfüllung betrachtet, man hat ja auch weniger "schnelle" Abschnitte) waren es dann 8,2 L. Für den Expresszuschlag schon mehr als ok, oder?

Die 4,7 L erreiche ich aber nur, wenn ich übervorsichtig fahre und schon fast ein Verkehrshinderniss darstelle... Im Alltag liege ich inzwischen bei 5,8 bis 6,7 Liter, für diese Motorleistung ein sehr guter Wert. Wie gesagt ein Kumpel fährt den Golf GTD (170 PS) bei ca. 7,5 Liter.

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 26. August 2010, 13:17

Staufreiefahrten:
Also ich hab erst 9 TKM weg, fahre jeden Tag 80 KM pro Richtung, darunter 20 mögliche KM die ich Highspeed fahren kann, also ich dreh den 5ten voll aus, und das auch Abends auf der Rückfahrt tue. Ich liege Morgens gezügelt bei 5,3 - 5,7 und Abends 6,1 - 6,7 Liter im Gesamtdurchschnitt pro Richtung und parke Abends mit einem zufriedenen Lächeln. Der Expresszuschlag macht sich natürlich Bemerkbar, aber die ca. 20 Liter mehr im Monat sind es mir wert.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


fragram

Mitglied

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 10. August 2010

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 26. August 2010, 17:35

ja also wenn ich konstant 100 fahre zeigt der momentanverbrauch auch nen guten wet an ( also so 5.5 liter) aber der durchschnitt will und will nicht runter jetzt mit ner neuen tankfüllung und 2000 als schaltpunkt auch für landstraße bin ich schon wieder bei 7.7 ich mein was passiert dann erst wenn ich mal wirklich heizen will? ^^
aber schon mal viel dank für eure infos^^


ron89

Bravo-Profi

  • »ron89« ist männlich

Beiträge: 423

Registrierungsdatum: 26. Juni 2010

Wohnort: Pfaffenhofen

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 26. August 2010, 17:46

hi ho, also ich fahr z.b in der stadt bis 1650-1750 umdrehungen um nicht unötig gas zu geben, damit spar ich ganz schön, wenn ich die stadt verlasse geht es im 5 zwar etwas schleppend aber er säuft net so.
lg

Infos über meinen Bravo: M-Jet 1.9 120 PS Dynamik (Leistungssteigerung auf ca. 150 PS ) Xenon nachgerüstet, Parksensoren hinten, Tempomat (nachgerüstet) 225x45 R17 Felgen :-D Eibach Federn 50/30 Distanzscheiben 15 mm VA/HA


Bravo 198

Bravo-Fahrer

  • »Bravo 198« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 25. Mai 2010

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 26. August 2010, 17:57

Für mich kommt ein Diesel nicht in Frage,mein Fahrprofil passt einfach nicht dazu.
Fahre unter der Woche täglich sechs Kilometer zur Arbeit und wieder zurück,am Wochenende vielleicht auch mal 20-30 km am Stück,aber für einen Diesel ist das nix.
Könnte wahrscheinlich regelmäßig zum Reinigen des Partikelfilters in die Werke.
Der 2.0 Multijet ist bestimmt ein feines Motörchen,aber wie gesagt,passt einfach nicht.

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-JET 150 PS Sport ,Techno Grau Metallic ,Blue&Me NAV


visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

73

Samstag, 28. August 2010, 08:49

Zitat

Original von Bravo 198
Für mich kommt ein Diesel nicht in Frage,mein Fahrprofil passt einfach nicht dazu.
Fahre unter der Woche täglich sechs Kilometer zur Arbeit und wieder zurück,am Wochenende vielleicht auch mal 20-30 km am Stück,aber für einen Diesel ist das nix.
Könnte wahrscheinlich regelmäßig zum Reinigen des Partikelfilters in die Werke.
Der 2.0 Multijet ist bestimmt ein feines Motörchen,aber wie gesagt,passt einfach nicht.


Du ich bin auch über 1 Jahr lang 2km mit meinem Diesel zur Arbeit gefahren, okay danach meist noch mal ein paar KM aber auch keine Probleme ;)
Gruß
Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »visitorsam« (28. August 2010, 08:50)

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


pantai

Mitglied

  • »pantai« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 25. August 2010

Wohnort: Tegernsee

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 2. September 2010, 15:16

Fahre meist Landstrasse und bin kein Schleicher ,mag auch von den 120PS was haben...
Ist mein erster Diesel .
Habe einen Durchschnittsverbrauch zwischen 5,8-6,2L,das find ich doch ganz OK

Mein Punto mit 80PS(Benziner) hat genau so viel gebraucht.

Gruss an Alle

Infos über meinen Bravo: 11.2007;Diesel 88kW


75

Freitag, 3. September 2010, 12:59

Zitat

Original von Bravo 198
Für mich kommt ein Diesel nicht in Frage,mein Fahrprofil passt einfach nicht dazu.
Fahre unter der Woche täglich sechs Kilometer zur Arbeit und wieder zurück,am Wochenende vielleicht auch mal 20-30 km am Stück,aber für einen Diesel ist das nix.
Könnte wahrscheinlich regelmäßig zum Reinigen des Partikelfilters in die Werke.
Der 2.0 Multijet ist bestimmt ein feines Motörchen,aber wie gesagt,passt einfach nicht.


Hey, dafür klingt Dein Benziner einfach cooler (auch viel leiser im Innenraum) und bei den paar Km fährst Du sicherlich in der Summe sogar deutlich günstiger als mit einem Diesel (Gesamtkosten: Anschaffung, Steuern, Versicherung etc.)

Ich muss sehr viel fahren, so blieb nur die Wahl für einen Diesel.

76

Montag, 13. September 2010, 14:49

Mahlzeit liebe Forum Gemeinde:

Hatte am Samstag den Selbstversuch gestartet und beim Freundlichen einen 1.4 Tjet mit 150 PS zur Probefahrt geordert, ich wollte einfach mal wissen, was geht.

Über die Kostenfaktoren (Spritpreis, Versicherung, Steuern) möchte ich nichts schreiben, die Unterschiede zwischen Diesel und Benziner sind ja bekannt.

Das Ergebnis:

Und bitte - es geht NICHT darum der Beste, der Schnellste oder der Coolste zu sein - also an alle Tjet Fahrer/innen und Benzinfreunde/innen bitte meine folgenden Äußerungen nicht persönlich nehmen, ok?

Das Fahrzeug ist dem Grunde ja nach das Gleiche wie die MJets, also möchte ich nur auf den Motor Bezug nehmen:

Was mir positiv aufgefallen ist:

Der Sound ist einfach geiler! Die Geräuschkulisse im unteren und mittleren Drehzahlsegment ist deutlich dezenter, sprich leiser. Der Motor dreht ganz ordentlich aus. Leistung (gefühlt) ist ab 4000 U/min auch genug vorhanden.
Richtig Banane machte das Fahrzeug aber erst jenseits der 3.000 U/min trotz Turbo (alles gefühlt wohlgemerkt).

Die Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h (Tacho) habe ich mit etwas Anlauf erreichen können, o.k. Auto war relativ neu (ca. 17.000 km) und vielleicht fehlen auch irgendwo die 15 PS zum MJet. Aber in der Summe ganz anständig. Den Werksverbrauch konnte ich zu keinem Zeitpunkt umsetzen, über 160 km/h nahm er sich ordentliche Schlucke aus dem Tank und wurde auch ziemlich laut. Bis 190 km/h ging er richtig flott, danach wurde es etwas träger zu Werke. Alles gefühlte Angaben!

Vielleicht ist es auch wie bei einem Vergleich von Äpfel und Birnen, jedenfalls habe ich keinen Cent bereut, den ich in den 2.0 Mjet investiert habe. Untenheraus finde ich den großen Diesel unschlagbar... ganz persönliche Wertung ohne dem Ansinnen der Beste sein zu wollen.

Vorallem im Gebirge, fährt sich der TJet angestrengter und man muss häufiger schalten. Da drückt der olle Ölbrenner und Nagelbruder doch wesentlich kräftiger aus dem Keller und ist in der Summe immer noch sparsamer.

Fazit: Der Tjet fährt, für sich betrachtet, außerordentlich gut, er ist spritzig, das Auto fühlt sich gut an, muss ich wirklich zugeben - aber im Vergleich zum Großen Diesel, ich weiß nicht - das Angebot an etwas höherem Drehmoment und Plus an 15 PS Leistung kann man in diesem Kontext wohl auch nicht wirklich vergleichen?

Jetzt reißt mir bitte nicht den Kopf ab! :cry:

Macht doch einfach selber mal den Test, vielleicht auch ein langjähriger Tjet-Fahrer/in zu Abwechslung mal im Multijet, vielleicht seht Ihr es genauso oder Ihr straft mich Lügen, wie auch immer

Euer Turino

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (13. September 2010, 14:50)


Lumi

Bravo-Fahrer

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 4. September 2009

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

77

Montag, 13. September 2010, 15:13

Immer dann wenn du "gefühlt" geschrieben hast, kann man als Grund den großen Hubraum-Unterschied heranziehen. 165 Turbo-PS aus 2.0l oder 150 Turbo-PS aus 1.4l sind schon markante Unterschiede...
...gefühlt :D

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet (150PS) Dynamic, Crossover Schwarz


Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

78

Montag, 13. September 2010, 20:34

Zitat

Original von turino
Vielleicht ist es auch wie bei einem Vergleich von Äpfel und Birnen, jedenfalls habe ich keinen Cent bereut, den ich in den 2.0 Mjet investiert habe. Untenheraus finde ich den großen Diesel unschlagbar... ganz persönliche Wertung ohne dem Ansinnen der Beste sein zu wollen.


Ja der 2.0-Diesel (Multijet) von FPT ist sicher einer der besten Motoren auf dem Dieselsegment. Ich hatte leider noch nie die Chance ihn zu testen, denn angeblich geht er besser als der 2.0-TDI von der Piech-Mafia!
@turino: Hast du einen direkten Vergleich zwischen den zwei Motoren? Bist du den 2.0er TDI schon einmal gefahren? (Natürlich den 170PSigen!)


;-)vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


Red229

Bravo-Legende

  • »Red229« ist männlich

Beiträge: 3 231

Registrierungsdatum: 28. Januar 2008

Wohnort: Niederbayern

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

79

Montag, 13. September 2010, 23:29

Zitat

Original von turino
Fazit: Der Tjet fährt, für sich betrachtet, außerordentlich gut, er ist spritzig, das Auto fühlt sich gut an, muss ich wirklich zugeben - aber im Vergleich zum Großen Diesel, ich weiß nicht - das Angebot an etwas höherem Drehmoment und Plus an 15 PS Leistung kann man in diesem Kontext wohl auch nicht wirklich vergleichen?
Euer Turino



also ''etwas'' höheres drehmoment ist ja dann wohl doch leicht untertrieben!

208NM (230 NM im sportmodus) sind dann wohl fast nur die hälfte von dem drehmoment deines 2.0 M-Jet. der sollte ja so an die 400NM haben!

da geht es dann auch nicht mehr um die 15PS auf dem papier!

einen zwangsbeatmeten 1,4l hubraumkrüppel downsizing motor mit einem dampfhammer diesel vernünftig zu vergleichen grenzt ja eigentlich schon im ansatz an utopie! optisch sind die zwar die fahrzeuge bis auf unter dem motorraum identisch, dennoch sind sie nur durch den unterschied der motorisierung in 2 verschiedenen welten anzuordnen!

beides sind geniale motoren!


Zitat

Jetzt reißt mir bitte nicht den Kopf ab!


das geb ich so wie es da steht zurück! :-D




gruß steve
Die blaue EX-Lady
Vögeln, die auf mein Auto kacken, gehört der Arsch zugenäht!

Infos über meinen Bravo: hat jetzt einen neuen besitzer


berko

Bravo-Fan

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 5. März 2007

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

80

Dienstag, 14. September 2010, 09:41

Zitat

Original von Lumi
Immer dann wenn du "gefühlt" geschrieben hast, kann man als Grund den großen Hubraum-Unterschied heranziehen. 165 Turbo-PS aus 2.0l oder 150 Turbo-PS aus 1.4l sind schon markante Unterschiede......gefühlt :D


Mit der Anmerkung allerdings, dass bis 130km/h der Diesel dem T-jet kaum einen Meter wegfährt.... :lol: Danach aber dann schon......und jenseits von 180km/h dann deutlich...
hmm....leider gibt es keinen "vernünftigen" :twisted: Motor als Benziner im Bravo- Bereich.... :cry:
...Aber das ist ja ein anderes Thema....
Fiat Witzel
Center Weitmar
Hattinger Str. 386b
44795 Bochum
02344527793

Infos über meinen Bravo: momentan Mito QV


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!