Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Revo

Mitglied

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 22. Mai 2012

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Mai 2012, 12:46

Kleine Kaufberatung erbeten


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo miteinander,

habe mich schon durch das halbe Forum gelesen, und ich muss erstmal sagen, dass ich einfach begeistert bin von der Beteiligung und der großartigen Community. Nun aber mal zu meiner Situation :

Ich werde in ca. 1 Monat 18 - und möchte natürlich auch ein eigenes Auto fahren, habe den Führerschein seit August 2011.

Folgende Eckdaten habee ich zum Autokauf :

- Max. 8000-9000€ , am liebsten jedoch weniger.
- Scheckheft ist Pflicht
- max. 90.000km
- am liebsten vom Händler zwecks Garantie

Daher fiel meine Wahl schnell auf den Fiat Bravo. Es gibt davon sehr viele Modelle mit wenig Kilometern, top gepflegt für sehr kleines Geld - da kann nicht mal der Golf 5 mithalten.

Ich selber fahre, bedingt durch den BF17, seit fast 1 Jahr nun einen Fiat Grande Punto 1.2 8V Active. Davor hatten wir einen Fiat Panda 100 HP. Bin daher von der Verarbeitungsqualität Fiats sehr überzeugt, nicht aber von den Benzinern.. die brauchen einfach zuu viel Sprit. Unser GP braucht bei sehr zurückhaltender Fahrweise ca. 7L / 100km, ist einfach zu viel für so einen kleinen Motor mit 65 PS. Daher ist Diesel pflicht.

- Wie ist das Soundsystem beim Fiat Bravo mit dem normalen CD-Radio? Das vom Grande Punto ist ja schon recht gut, selbst bei einem normalen Blaupunkt Radio.
- Schafft man mit dem Bravo einen Verbrauch von ~ 6L / 100km bei zügiger Fahrweise ? Ich rede von ca. 150-180 auf der AB, und im Stadtverkehr sowie auf der Landstraße sehr entspannt fahren.
- Was kosten die Inspektionen so im Schnitt? Und wie sind die Ersatzteilpreise so gelegen?
- Die Versicherung scheint mir irgendwie ziemlich niedrig zu sein. Habe bei meinem Fahranfänger Tarif bei der HUK24 ( 70% ) grade mal 979€ im Jahr mit TK 150€ SB.



Vielen Dank schonmal im Vorraus :)

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Mai 2012, 13:10

RE: Kleine Kaufberatung erbeten

Also erstmal herzlich willkommen, mit deinen Eckdaten wird es sicher nicht schwer ein passendes Auto zufinden, da 8000 Scheine schon genug sind um ein gutes uto vom Händler zu finden.

Bei zügiger Fahrweise von 180 auf der Autobahn schaffst du keine 6 Liter. Da brauchst du eher sieben aufwärts. Ich brauch bei 150 im Schnitt 7 Liter (2.0Mjet 165PS)
In der Stadt brauch ich eher 8-8,5! Mit dem alten 1,9 ist ein geringer Verbrauch ohne Probleme möglich aber bei 180 keine 6 Liter.

Ich würde dir empfehlen vllt zum 1,9 120ziger zu tendieren. Der hält ewig und ist prinzipiell nicht todzubekommen.

Die BravoBenziner kannst du aber aufgrund der Turbovariante auch gut bewegen.

Frage ist dabei dein Fahrprofil!?! Jahresleistung, Arbeitsweg!?!?!

Für Koten der Inspektion nutz du unsere Suche da gibts mehrere Inspektonsthreads die dir da aufjedenfall helfen, Preise weichen da immer regionsbedingt ab ;)

Ausstattung mindestens Emotion, aber Sport ist auch toll ;)
eventuell auch einen gebrauchten MYLife aus 2010!

Revo

Mitglied

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 22. Mai 2012

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Mai 2012, 13:19

Hallo,

danke für die schnelle Antwort!

Mein Fahrprofil sieht folgendermaßen aus :

- Jeden Tag mind. 20km Arbeitsweg ( bin in der Ausbildung, dazu kommt noch ein Nebenjob ). Und 1-2x die Woche Berufsschule, dahin muss ich ca. 15km fahren, 15 zurück. Und dann fährt man ja in meinem Alter recht viel unnötig in der Gegend rum.

Ich rechne daher so mit 2000km im Monat.

Mal grob überschlagen macht das bei einem Verbrauch von 6,5L / 100km :

6,5 * 20 ( 20x 100km = 2000km ) = 130L * 1,42€ ( Durchschnittlicher Diesel-Preis hier bei uns ) = 184€ .. habe so mit 200€ Sprit im Monat kalkuliert, von daher denke ich komme ich damit ganz gut hin..

Meinen Fahrstil würde ich eher als normal bewerten. Ab und zu drücke ich auch mal drauf, aber generell fahre ich eher zurückhaltend und Fahrschulmäßig .. also früh schalten, selten auskuppeln und viel rollen lassen - ohne dabei zu schleichen natürlich.

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Mai 2012, 13:25

Gut Gut Diesel ist sicher sinnvoll. Bedenke bei deinem Kauf auch das im Juli 2009 die Steuern geändert wurden und man dann weniger Steuern bezahlst.


Ich würde dir was in Richtig 120ziger PS Diesel empfehlen.
Aus welcher Region Deutschlands kommst du denn dann kann ich ja mal suchen und dir was empfehlen??


Probefahrt ist aufjedenfall wichtig auch um zu entscheiden, welcher Motor es sein soll...
1,6er und 1,9 sind beide sehr schick....!!!

Revo

Mitglied

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 22. Mai 2012

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Mai 2012, 13:34

Hallo,

Ich wohne ca. 10km entfernt von Bonn, und 30km von Köln ( PLZ 53639 ) - würde aber auch bis max. 150km fahren, dann müsste das Auto aber auch direkt mitnehmen. Allerdings kann man sich bei einem Scheckheftgepflegten Fzg mit ~ 70.000km ja auch ziemlich sicher sein dass er nicht direkt auf dem Heimweg auseinander fällt denke ich mal :D

Wo ist denn genau der Unterschied zwischen den beiden Motoren ( außer dass der 1.6er logischerweise neuer ist ) ?

am987

Bravo-Profi

  • »am987« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: Stuttgart (Königreich Württemberg)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Mai 2012, 13:34

Ja mit dem 1,9l 120PS kannst du wirklich nichts falsch machen, der wird auch von Opel verbaut wenn ich das richtig mitbekommen hab, und die halten echt was aus die Motoren. Bislang sind da auch noch so gut wie kein ( ich glaub 1-2 ) Fälle bekannt, dass der Motor was hatte!
Mit den Steuern kenn ich mich bei den Dieseln nicht so aus, für meinen zahl ich ca 90€ im Jahr.
Bei den Dieseln sind die Inspektionen auch weiter auseinander als bei den Benziner, aber für genauere Kosten solltest du oben rechts die Suche benutzen, wie BravoMasseratie schon geschrieben hat :)

EDIT: also ich hab mal die Randdaten bei autoscout reingeklopft, da gibts fast 50 Fahrzeuge die passen könnten, also hast die qual der Wahl
gruß max

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »am987« (22. Mai 2012, 13:37)

Infos über meinen Bravo: 1,4 T-Jet 120 PS, Crossover Schwarz, Speed


RIPzone

Moderator

  • »RIPzone« ist männlich

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2010

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Mai 2012, 13:39

Gut, Marcel hat ja eigentlich schon so ziemlich alles gesagt... ich hab mir mit 18 nen 2.0er Multijet zugelegt, da mir der Motor an sich total gut gefallen hat und der einfach sehr viel Spaß macht und mit seinen 365 NM auch schön drückt :twisted:

Bei mir stand der Verbrauch jetzt nicht wirklich im Vordergrund, deshalb würde ich jemanden wie dir, der einen sparsamen aber spaßigen Wagen haben möchte, von dem Motor eigentlich abraten. Die Werte für den Motor, hat Marcel ja schon aufgeführt. Die sind mit meinen Werten vergleichbar.

Zitat

Original von BravoMaseratie
Probefahrt ist aufjedenfall wichtig auch um zu entscheiden, welcher Motor es sein soll...


Auf jeden Fall:!::!: Ich bin den 120er Diesel gefahren und der Motor macht 1. auf jeden Fall Spaß und robust ist er dazu auch noch, aber mir war zu wenig Leistung unter der Haube ;-) Verbrauchstechnisch kannst du eigtl bei gediegen-zügiger Fahrweise sogar relativ gut an deine 6,5 L rankommen.

Preislich wirst du mit deinem Budget evtl sogar was mit relativ guter Ausstattung und weit weniger als 90.000 KM bekommen!

Ich hab grad gar nicht im Kopf, was der Wagen an Steuern kostet... ich schreib's hier rein, sobald ich Zeit hab es mal rauszusuchen.

Viel Erfolg beim Autokauf!

Lg Max

PS: Willkommen bei uns! ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »RIPzone« (22. Mai 2012, 13:42)

Infos über meinen Bravo: 2.0 Mjet Sport - 18" Felgen, Orig. Fiat-Flaps, Heckansatz+Kleinteile außen in Wagenfarbe lackiert, Facelift-Scheinwerfer, Raggazon Sport-ESD, Zimmermann COAT Z gelocht+Zimmermann Bremsbeläge, Alpine W530-BT, Full Audio System-Soundsystem, Domstrebe im Motorraum, KW Sportfahrwerk 30|30, Distanzscheiben 15 VA|20 HA, Schaltwegsverkürzung


Maranello2011

Moderator

  • »Maranello2011« ist männlich

Beiträge: 1 662

Registrierungsdatum: 5. März 2012

Wohnort: Werdau

*
-
* * * * * *

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. Mai 2012, 15:06

RE: Kleine Kaufberatung erbeten

Ein hallo erstmal von meiner Seite. :-)

Zu dem Punkt Versicherung:

Zitat

Original von Revo
.....
- Die Versicherung scheint mir irgendwie ziemlich niedrig zu sein. Habe bei meinem Fahranfänger Tarif bei der HUK24 ( 70% ) grade mal 979€ im Jahr mit TK 150€ SB.



Also du bist bei der HUK? Ist das jetztige Fahrzeug auf deinen Namen Zugelassen?

Als Fahranfänger wird man bei einer Versicherung schon ziehmlich hoch eingestuft.
Bei mir ist es so, ich bin bei der DEVK, und mein Bravo ist ein 1.4 16V mit 150PS, ich hab erstmal, wo ich den versichert lassen hab, fürs 1/4 Jahr fast 400€ bezahlt. Ist allerdings auch Vollkasko, muss ich dazu sagen.

Jetzt, nachdem ich 23 geworden bin, zahl ich nur noch etwas über die Hälfte.

Wollte damit nur sagen, das du dir überlegen musst, zu welcher Versicherung du gehst, da jede Versicherung eine eigene Tariftabelle für die Fahrzeuge hat. ;-)

Ich hab eben auch die Erfahrung gemacht, das der große Hubraum eine Rolle, bei der Einordnung in die Tarifgruppe, spielt. Mein vorheriger "alter" Bravo war bedeutend günstiger eingestuft.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Maranello2011« (22. Mai 2012, 15:16)

Infos über meinen Bravo: Maranello Rot, 1.4 T-Jet 150 PS, Emotion-Ausstattung, Carbon-Designbeklebung, Chromzierleiste als Ladekante, LED-TFL, LED-Strips-Standlicht, LED-Innenraum - Kofferraum und Rücklicht


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Mai 2012, 15:15

RE: Kleine Kaufberatung erbeten

ich glaube er hat da gar keinen Versichert sondern sich das erstmal grob berechnen lassen, du darfst aber auch die Motoren nicht untereinander Mischen, die haben alle ne ganz andere Einstufung und sind damit untersschiedliche teuer. Auch kommts drauf an ob man es vllt auch als zweitwagen über die Familie Versichert da spart man auch einiges. Der Wagen muss ja nicht zwingend auf einen selbst laufen.

PS: Die HUK ist bei Fahrzeugversicherung immer am günstigsten, sofern man niemand bei einer anderen Versicherung kennt. Wir haben da schon alle unsere Wagen gehabt, und ich hab noch nie eine andere Versicherung gefunden die günstiger ist, wie gesagt sofern man niemand bei einer anderen kennt!! (die holen nämlich immer was raus) Meine ehemaligen Schwiegereltern hatten auch DEVK (der hat einfach die Preis schön angepasst)

Zimbo

Bravo-Profi

  • »Zimbo« ist männlich

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 5. Februar 2012

Wohnort: Gifhorn

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. Mai 2012, 15:16

Hi
Ich habe den 120 ps 1,9 Multijet ,ich bezahle Steuern im Jahr 308€ , wenn ich du währe würde ich den 1,6 Multijet nehmen mit 120 ps. Da zahlst du weniger steuern und hast auch noch nebenbei die gleiche Leistung. Der reicht vollkommen aus der 120 ps Motor , in finde meiner hat schon Recht ordentlichen bums unter der Haube.

Infos über meinen Bravo: Sport Multiair+Emotion Multijet 120



DrRenz

Bravo-Fan

  • »DrRenz« ist männlich

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 21. April 2008

Wohnort: GeWanDu

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Mai 2012, 18:57

Zitat

Original von Revo
...

Meinen Fahrstil würde ich eher als normal bewerten. Ab und zu drücke ich auch mal drauf, aber generell fahre ich eher zurückhaltend und Fahrschulmäßig .. also früh schalten, selten auskuppeln und viel rollen lassen - ohne dabei zu schleichen natürlich.


Bei 150-180km/h kuppel ich auch wenig aus...

Wenn man wirklich fahrschulmäßig fährt, kann man den 120PS-Benziner auch mit unter 6,5l fahren (hatte heute nur 6,09 l/100km).

Infos über meinen Bravo: Dynamic T-JET 120 PS, crossover schwarz, MAL, Sitzheizung, Parksensoren, get. Scheiben


12

Dienstag, 22. Mai 2012, 19:09

Zitat

Original von Zimbo
Hi
Ich habe den 120 ps 1,9 Multijet ,ich bezahle Steuern im Jahr 308€ , wenn ich du währe würde ich den 1,6 Multijet nehmen mit 120 ps. Da zahlst du weniger steuern und hast auch noch nebenbei die gleiche Leistung. Der reicht vollkommen aus der 120 ps Motor , in finde meiner hat schon Recht ordentlichen bums unter der Haube.


Von mir ebenfalls ein Herzliches,

wurde ja schon viel gepostet. Würde Dir auch den 1.6er Diesel an's Herz legen. Der ist spritziger als der "alte" dennoch robuste 1.9er, Drehmoment liegt deutlich früher an und oben raus wirkt er nicht ganz so zugeschnürt. Sparsam ist die Bude obendrein, weniger Steuern, einfach moderner. Wenn es finanziell nicht umsetzbar sein sollte, bleibt ja noch die 1.9er Alternative, da machst Du nichts verkehrt.

Greeeeez

TRASCANICO

Bravo-Meister

Beiträge: 1 778

Registrierungsdatum: 31. Juli 2009

Wohnort: Lauf a. d. Pegnitz

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. Mai 2012, 19:14

Ich hätte jetzt gesagt nimm meinen, weil der gerade zum Verkauf steht^^
Aber du willst ja ein Diesel und das Budget wird dann auch nicht reichen. ;)

Viel Glück bei deiner Suche!
08.2007 - 11.2013 Fiat Bravo Sport CARBON EDITION
03.2014 - __.____ Mercedes A45 AMG Edition 1

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva; T-Jet; 190 PS - 300 NM; Sportauspuffanlage + SportKAT (R-Type); offener Sportluffi; Popp Off; [Carbonteile: Spoiler, Nebelblenden, Diffuser]; Tiefer 30/30; Breiter 10mm; org. 18" schwarz glanz+roten Ring; Brembo Bremsscheiben+EBC; my2010 Scheinis uvm.


Revo

Mitglied

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 22. Mai 2012

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. Mai 2012, 23:02

Danke erstmal für die zahlreichen Antworten!

Ist etwas schwierig, scheint wenige 1.6er Diesel in dem Preisrahmen zu geben.

Wie sieht es mit dem 1.4 T-Jet mit 150PS aus? Wie sparsam kann man den bewegen? Ein Händler bei mir in der Nähe hat einen mit traumhafter Austattung, Racing Ausführung in Metallic Rot hier stehen. Hat ~ 40tkm runter. Nur der hohe Spritverbrauch von 8-10 Litern den ich überall lese schreckt mich ein wenig ab. Das sind im Monat rund 60-70€ mehr :/

Kann da jemand was genaues zu sagen?
Und wie sieht es mit dem Soundsystem aus? Muss man da zwingend ne andere Lösung wählen oder ist das originale schon ganz ordentlich?

Maranello2011

Moderator

  • »Maranello2011« ist männlich

Beiträge: 1 662

Registrierungsdatum: 5. März 2012

Wohnort: Werdau

*
-
* * * * * *

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 22. Mai 2012, 23:20

Also ich hab einen Turbobenziner vom Typ 1.4 16V mit 150PS.
Meiner verbraucht im durchschnitt 7,5l - 7,7l. Und schafft damit auch locker 550 - 600km mit einer Tankfüllung.

Für einmal volltanken hab ich bis jetzt allerhöchstens etwas um die 70€ bei den Momentanpreisen von 1,649€/Liter gezahlt.

Ist aber deine Entscheidung, was dir lieber ist. Wenn du viel unterwegs bist, dann würde sich schon eher ein Diesel lohnen, aber ansonsten geht auch ein Benziener....;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Maranello2011« (22. Mai 2012, 23:23)

Infos über meinen Bravo: Maranello Rot, 1.4 T-Jet 150 PS, Emotion-Ausstattung, Carbon-Designbeklebung, Chromzierleiste als Ladekante, LED-TFL, LED-Strips-Standlicht, LED-Innenraum - Kofferraum und Rücklicht


Revo

Mitglied

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 22. Mai 2012

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. Mai 2012, 23:33

Naja ich kann das etwas schwer einschätzen, aber ich hab so 2tkm pro Monat einkalkuliert und werd das Auto auch mit 25tkm / Jahr versichern. Fahre halt jeden Tag zur Arbeit, Berufsschule und ab und zu noch Nebenjob sowie am Wochenende dann halt Party machen oder sonst was :) Lieber zu viel als zu wenig hab ich mir gedacht.

Naja gehen wir mal von 8L / 100km beim Benziner ( 1,64€ ) und 6,5L / 100km beim Diesel ( 1,42€ ) aus :

Kfz - Steuer : Diesel ~ 300€ / Jahr , Benziner ~ 100€ / Jahr
Versicherung ( 150€ TK ) : Diesel ~ 1200€ / Jahr, Benziner ~ 1000€ / Jahr
Spritkosten monatl. : Diesel ~ 190€ , Benziner ~ 260€


Rechne ich das auf den Monat runter :

Diesel : 315€
Benziner : 351€

Dazu kommt noch, dass ich einen Benziner in der Anschaffung wahrscheinlich billiger bekomme, zumindest finde ich da viel mehr als beim Diesel. Also könnte ich auch einen Benziner in Betracht ziehen denke ich mal, das Auto soll ja eh nur 3 - 4 jahre halten :)

h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 22. Mai 2012, 23:41

Moinsen und Willkommen.

Nimm den Diesel. Der ist haltbarer, zieht besser unten rum und hat den kernigeren Sound. 8-)
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »h.ausdemharz« (22. Mai 2012, 23:42)

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


Maranello2011

Moderator

  • »Maranello2011« ist männlich

Beiträge: 1 662

Registrierungsdatum: 5. März 2012

Wohnort: Werdau

*
-
* * * * * *

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. Mai 2012, 23:43

Was soll das heißen, das Auto soll eh nur 3 - 4 Jahre halten?
Wenn dann fährt man so einen Wagen schon, bis er entweder zu teuer in der Unterhaltung wird > Reparaturen.... oder der Platz nicht mehr ausreicht.
Aber der Bravo ist im Platzangebot schon ganz ausreichend, auch wenn für eine Kleinfamilie. ;-)

Und so wie du die Rechnung aufgestellt hast, nehmen sich beider Varianten am ende nicht viel, also Diesel oder Benziener.

Infos über meinen Bravo: Maranello Rot, 1.4 T-Jet 150 PS, Emotion-Ausstattung, Carbon-Designbeklebung, Chromzierleiste als Ladekante, LED-TFL, LED-Strips-Standlicht, LED-Innenraum - Kofferraum und Rücklicht


Revo

Mitglied

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 22. Mai 2012

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 22. Mai 2012, 23:53

Naja die Rechnung schlägt sich erst nach ca. 3 Jahren zugunsten des Diesel um. Ich denke mal, ein Wiederverkauf scheidet beim Bravo aus - der Wertverfall ist einfach zu krass. In 3 Jahren bin ich mit der Ausbildung fertig und dann werd ich mal schauen, ob ich das Ding vorzeitig noch verschleuder und mir was richtig großes kaufe per Finanzierung oder den Bravo einfach fahr bis Reperaturen unwirtschaftlich werden ;)

Und über Familienplanung denke ich erst in 10 Jahren nach :D
Aber das stimmt schon, selbst unser GP hat schon recht viel Platz - selbst ein Ikea Bett mit 140x200cm hat dort Platz gefunden 8)

Zimbo

Bravo-Profi

  • »Zimbo« ist männlich

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 5. Februar 2012

Wohnort: Gifhorn

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 23. Mai 2012, 08:37

Dann solltest du lieber nicht nach einem Bravo sich umschauen, wenn du eh nur vorhast den 3-4 jahre zu fahren. Ich würde an deiner stelle erstmal damit zufrieden geben was man jetzt hat bis die Ausbildung vorbei ist. Evtl. das Geld weiter ansparen ,dann muss man sich nicht hinterher einen riesen Kredit aufbinden.

Infos über meinen Bravo: Sport Multiair+Emotion Multijet 120


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!