Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

wda

Mitglied

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 20. Februar 2009

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Februar 2009, 10:14

Probleme mit dem Bravo


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo, bin neu hier! Und habe dabei schon ein wirklich riesiges Problem!

Habe mir im August einen neuen Fiat Bravo T-Jet in Schwarz gekauft, auf Finanzierung. Leider änderte mein Arbeitgeber meinen Arbeitsvertrag zum Jahreswechsel auf Halbtagsarbeit, d.h. weniger als die Hälfte an Lohn. Daher war es mir echt schwierig die monatlichen Raten zu bezahlen, sodass ich nur noch 100 Euro statt der 277 Euro zahlen konnte. Erklärungen in Briefen an die Fiat Bank brachte keinen Erfolg, stattdessen wurde mir gesagt ich wäre selbst schuld, hätte das kleingedruckte lesen sollen etc.; Die beharren so dermaßen auf die 277 Euro, dass die da Mahngebühren raufpacken und jeden Monat wieder die volle Summe abbuchen, ich jedesmal die Rücklastschriftgebühren blechen darf obwohl ich denen ausdrücklich mehrmals mitgeteilt habe dass ich den vollen Betrag nicht zahlen kann.

Dann habe ich ja noch eine Restschuldversicherung dafür abgeschlossen, die greift falls ich Arbeitslos wäre. Da ich aber nicht Arbeitslos bin, hilft die mir nicht. Und selbst wenn, würde die erst nach DREI monaten zahlen (dann ist eh schon alles vorbei!).

Eine Anfrage bei der Hausbank ob die mir das Auto finanzieren können wurde abgelehnt. Nun stehe ich da. Mir bleibt nichts anderes übrig als das Auto wieder zurückzugeben und ich bin mir sicher da büße ich mindestens 5000 Euro ein, aber lieber 5000 Euro einbüßen als mich in Schulden zu stürzen die ich eh nie zahlen kann.

Könnt ihr mir Tipps geben wie ich weiter vorgehen kann?
Danke!

Grüße Jens

knallkapsel

unregistriert

2

Freitag, 20. Februar 2009, 11:06

Hallo Jens,

erst einmal herzlich willkommen im Namen des gesamten



auch wenn der Umstand bedauerlich ist :cry:

Zu Deinem Problem.
Ja, die FIAT-Bank ist im Recht, Du bist allein dafür verantwortlich, die fälligen Raten fristgerecht zu bedienen. Klingt hart, ist aber wirklich so.

Einzige Möglichkeit wäre, Du suchst Dir eine Bank die lange Kredit-Laufzeiten (bis 120 Monate) anbietet (z.B. PSD-Bank oder DSL-Bank, gibt mehere, waren die ersten bei der Google -Suche), um den bestehenden Kredit bei der FIAT-Bank abzulösen und umzuschulden. Somit würde sich wahrscheinlich die Rate in der Höhe drücken lassen, allerdings trägt es zu einem viel höherem Zinssatz bei, somit auch zu Mehrkosten.

Allerdings wird es da sicherlich auch schwierig für Dich, da Du wie Du selbst geschrieben hast, ein geringeres Einkommen bekommst.

Eine andere Lösung fällt mir so auf die schnelle auch nicht ein.

Grüße
Kay

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!