Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt
  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. Mai 2013, 20:56

Bravo Ersatz ein PANDA SUV???


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Oh mein Gott...

Die neue AutoBild liefert auf Seite 18 folgende Schlagzeile:

FIAT BLÄST DEN PANDA AUF

Aufgeblasener, kleiner Bär: Der Fiat Panda wird womöglich bald als SUV über die Straßen rollen. Unter dem Blechkleid des Kleinwagens steckt dann jedoch keine italienische Technik. Fiat entwickelt ein neues Kompakt-SUV in der Optik des Pandas. Laut "Auto Bild" soll das Modell Crossover-Fahrzeugen wie dem Nissan Qashqai Konkurrenz machen. Ähnlich wie beim Mini-Van Fiat 500L, der auf den Punto zurückgeht, wird der neue Panda XL technisch wenig mit seinem Namensgeber zu tun haben. Seine Basis kommt vom zukünftigen kleinen Jeep-SUV. Folglich wird es auch eine Allrad-Option für das neue Kompakt-SUV geben. Möglich wäre, dass die frontgetriebene Version des Panda XL ab 2015 den Kompaktwagen Bravo ablöst.

QUELLE: ntv.de/Auto Bild
»BravoMaseratie« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20130524_205055.jpg

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

RalleRollo

Bravo-Schrauber

  • »RalleRollo« ist männlich

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 22. März 2011

Wohnort: Mecklenburg

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. Mai 2013, 21:29

oh Gott hilf uns......

wo sind die italienischen Designer hin???? ?( ?(
die Kiste sieht aus wie ein verunglückter Mini aus :cursing: ?

ich persönlich finde schon den 500L grottig

Frauchen hat den "richtigen" 500er :023: der ist sowas von knuffig :love:
Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten --(◔̯◔)--

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet 88 KW weiss 16" Felgen in Titan lackiert, MSN Austattung, ansonsten alles Original


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

3

Samstag, 25. Mai 2013, 01:02

Tja,

was soll man dazu noch sagen?

Fiat gleicht aus meiner Sicht immer mehr Opel. Es scheint wirklich viele Probleme im Turiner Konzern zu geben. Man tut sich schwer eine vernünftige Modellpalette aufzustellen. Wobei Opel schon noch interessante Autos im Portfolio hat und sich bemüht attraktive Modelle zu entwerfen, aber das Image hat über die Jahre arg gelitten.

Und Fiat? Amerikanische Experimente machten es auch nicht besser. Lancia ist nun schon platt gemacht. Ein 500er SUV braucht man wie ein Loch im Kopf. Warum nicht einen richtigen SUV gebaut, stattdessen wird die 500er Murmel aufgepumpt bis sie fast platzt, das Ganze wir dann dem Kunden als Innovation verkauft. :S

Erschreckend wird der Vergleich, wenn man mal zu einem VAG Händler reinschaut und die Fülle an unterschiedlichsten Autos im Showroom erkunden kann und wenn man dann dem Fiat Händler einen Besuch abstattet... da steht dann mal ein Punto rum, ein Bravo ist schon fast gar nicht mehr zu sehen und in der Ecke der 500er. Der gestresste Verkäufer versucht einem den 500L als die geniale Familienkutsche schön zu reden und wenn das nicht hilft, muss der Freemont herhalten. Schlagworte wie Modelloffensive klingen wie Hohn. Die Fiat-Händler können einen nur Leid tun. Sie wollen ja verkaufen, müssen aber auch was zum Anbieten und Verkaufen haben.

Ein 500er SUV wird keine Hilfe sein. ;(

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cobold (15.07.2013), Collias (17.07.2013)

Cobold

Bravo-Fahrer

  • »Cobold« ist männlich

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 10. Januar 2008

Wohnort: Südhessen

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Juli 2013, 20:08

@turino: Wow, danke! Genau meine Meinung auf den Punkt getroffen.
Mein Fiat-Händler tut mir inzwischen auch echt leid. Letztens er fragte er mich, was ich künftig in Sachen Auto vorhabe, immerhin kommt mein Bravo ja auch in die Jahre. Sag du's mir, war meine Antwort. Dann wurde er still und murmelte dann: "Naja, vielleicht nen' Alfa..." mit einem fast bemitleidenswerten Dackelblick. Er kennt meine Vorlieben bei Autos - was will er mir da anbieten? Nochmal einen Bravo? Einen gefühlt zum 16. Mal gefacelifteten GrandePunto von 2005? Ein Familien-Ami-Dickschiff? Oder eben 2015 diesen Jeep ím Panda-look? Hallo?

Traurig, Fiat, aber stand heute sieht es so aus, dass ich 2014 wenn ein Autokauf bei mir ansteht nach 14 Jahren Fiat, die Marke wechseln werde.

Opel ist ein super Beispiel von dir: Ich erwische mich immer öfters dabei, den Insignia genauer anzuschauen. Gerade das aktuelle Facelift gefällt mir mal richtig gut :)

Infos über meinen Bravo: FIAT Bravo Sport Multijet 1.9 16V (150 PS) - Baujahr 03/2008, Crossover-Schwarz Metallic, 18-Zoll Felgen, Bi-Xenon, getönte Scheiben hinten, Parksensoren hinten, Blue&Me, Mittelarmlehne vorn inkl. Kühlbox, Zwei Zonen Klimaautomatik. Aktuell 126.000km (Stand März 2014) >>> ab 18.03.2014: VW Golf VII Comforline 2.0 TDI


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

5

Montag, 15. Juli 2013, 22:06

Ja Mensch @Cobold,

ist schon ziemlich bitter was bei Fiat abgeht bzw. nicht abgeht. Ich denke mal, man kann langfristig einen Haken dran machen. Neue innovative Modelle im kompakten Sektor bzw. in der unteren Mittelklasse sind nicht in Sicht und auch nicht in der Pipeline. Alfa hat und hatte schon viel angekündigt, allein die Taten fehlen. Vielleicht Jeep, aber SUV's in dieser Größenordnung sind nicht jedermanns Sache. Und den Freemont als Ersatz für den Bravo...? Wohl eher kaum, auch nur ein Nischenprodukt mit beschränktem Erfolg. Das Einzige was für den Freemont spricht, ist das Platzangebot. Ansonsten? Ausgelutschtes amerikanisches Design, neu motorisiert zwar, aber uralt-Lichttechnik, ein ziemlich weichgespültes Fahrwerk und trotz Größe viel zu wenig Anhängelast...

...lassen wir das. :pinch:

Aber Du kannst auf einen gut gefüllten Automarkt mit vielen interessanten Angeboten blicken, da wird das Richtige für Dich dabei sein. Schau mal allein die tollen koreanischen Angebote, frisch designt, modern motorisiert und dazu Top Garanieversprechen. Oder lieber französisch, in luftigen Karossen? Aber auch die Japaner legen mit vielen Modellen nach, nicht zuletzt der neue Mazda 3. Oder doch lieber deutsch? Das VW-Regal samt Audi, Seat und Skoda ist zum Bersten mit neuesten Modellen angefüllt? Oder letztlich doch deutsch-amerikanisch mit Opel, samt "Fiat"-Motoren? Aber bevor Du einen Insignia kaufst, teste ruhig auch andere Modelle, ein Hyundai i40 als Kombi hat mehr Platz und Luxus und ist günstiger. Skoda hat tolle Reisedampfer im Angebot, die die äußerst beengten Platzverhältnisse des Insignia vergessen lassen. Auch Mazda 6 hat enormes Potential mit sehr modernen Motoren...und so könnte man schier endlos aufzählen. Nur eben nicht Fiat...arme Händlerschaft. ;(

P.S. Leben heißt Veränderung - Stillstand ist der Tod, ergo ein Wechsel kann nicht schaden und vielleicht wacht Fiat ja irgendwann wieder auf und flutet den Markt mit attraktiven Newcomer'n. :thumbup:

LG

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Freakazoid

unregistriert

6

Dienstag, 16. Juli 2013, 07:56

Ich finde es ein wenig schade wie alles am Freemont schlecht gemacht wird...außer das Raumangebot.
Der Wagen bietet in seinem Preissegment kaum eine Alternative mit dieser Ausstattung. Licht hin oder her.
Ist nur meine Meinung.

Interessant finde ich auch, dass bei FIAT das Faceliften angemeckert wird. Es aber bei anderen Marken vollkommen in Ordnung ist.
Oder was ist das mit dem Golf, Octavia, Passat, Polo...das sind doch auch nur jährliche Facelifts. Da interessierts aber keinen!
Schade eigentlich.

Dennoch bin ich der Meinung, dass FIAT langsam schöne Kombis und nen neuen Bravo bringen sollte.
Aber mit dem tollen italienischem Design wie unsere jetzigen Bravos. Halt mit Stil!

Der Freemont schwimmt in einer eigenen Klasse. Und als VAN sieht er super aus. Italienische VANs sahen nie besonders hübsch aus - das ist hier endlich mal anders.
Auch sehen Sharan und co. im Vergleich irgendwie langweilig aus.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.
  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Juli 2013, 09:05

Tschja das ist traurige Entwicklung... In der aktuellen Autobild ist ein kleiner Beitrag dabei in dem man vom " Kleinwagenhersteller FIAT" spricht...

Ich dachte erst ich lese nicht richtig... Aber wenn Fiat in den Medien schon nur noch ein Kleinwagenhersteller ist, dann wird sich daran nichts mehr ändern und es wird auch nichts anderes passieren...


Was wir nicht mischen sollten ist Facelift und Facelift... Denn bei Fiat wird das gleiche Auto immerwieder geliftet, der Golf Octavia Pssat und CO wird immerwieder neu aufgesetzt und immer wieder auch mit Antriebstechnischen Veränderungen oder größeren Baulichten Veränderungen verbessert... Bei Fiat bleibt das aus.... Dort wird der Bravo quasi seit 12 Jahren auf der gleichen Plattform gebaut... Der GrandePunto mittlerweile auch schon seit 8 Jahren... Das ist doch nicht sinnvoll...
Und beim Freemont ist es auch nichts anderes... Deswegen ist das ganze so traurig... Keine Alternative ist schon klar, aber der Freemont ist für eher Stillstand als Fortschritt... Nicht weil mir der Wagen nicht gefällt, sondern einfach weil die Technische Entwicklung ein Witz ist...


Es gibt doch deutlich mehr innovative Alternativen auf dem Automarkt... Schade, denn allein der Preis macht den Autokäufer heute nicht mehr zwingend Glücklich...

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Freakazoid

unregistriert

8

Dienstag, 16. Juli 2013, 10:30

Da hast du sicher recht.

Ich für meinen Teil brauche nicht jedes Assistenzsystem und Xenon (wobei LED geil wäre)... !
...weil ich keine 40k+ für nen Sharan habe ^^ :D und die auch einfach häßlich sind! ;-)

Wobei ich sagen muss, dass mir der Voyager mit den Assistenzsystemen und Xenon sehr gut gefallen hat.
Aber 40.000? *puh* !

Schade ist es auf jeden Fall.
Ich glaube aber auch, dass VW und co. das besser ankündigen.
Da kommt der Golf 6 mit neuen Motoren raus...und dann is das das Facelift. Mehr ist ja nicht wirklich passiert.
Bei FIAT kommen die neuen Motoren einfach so...ohne große Neuankündigung.

Die Assistenzsysteme gibt es...aber halt nur bei Lancia, Alfa. Die Entwicklungen ja auch.
FIAT macht sich da irgendwie selber kaputt.
Den 170 PS Freemont ohne Allrad und guter Automatik, evtl. noch Xenon. Da wäre ich dabei! Schade eigentlich.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

9

Mittwoch, 17. Juli 2013, 00:59

Naja, ich will den Freemont auch nicht zu sehr runter reden, er wird seine Marktberechtigung haben, wenn auch nur eine geringfügige. Der Freemont ist für mich ein klassischer Vertreter des "Badge- Engenieering" ( https://de.wikipedia.org/wiki/Badge-Engineering ). Und kommt mir jetzt nicht, aber der Motor wurde doch modifiziert...Fiat wollte möglichst kostengünstig ein amerikanisches Modell (was aber schon etliche Jahre vom Band lief - als Dodge Journey seit 2008 - und dieser wiederum auf der Plattform des Dodge Avenger sowie Mitsubishi Outlander basiert: http://de.wikipedia.org/wiki/Dodge_Journey) auf den europäischen Markt etablieren.

Ist ja auch egal. Wem das Fahrzeug gefällt, der kann es ja kaufen. Diverse Testberichte bescheinigen ja ein durchaus solides und ansprechendes Fahrverhalten. Gutes amerikanisches Design halt, aber mit europäischen Schick (Label) versehen, das für ein paar Jalapeños in Mexico zusammengekloppft wird und hier für durchschnittlich 30 Scheine an den Kunden gebracht werden soll.

Nee, wirklich schade ist, dass Fiat seine eigene Design-Geschichte wohl beendet hat und mehr und mehr amerikanisiert wird. Mensch, der angedachte Bravo-Kombi wäre auch optisch ein Knaller geworden und hätte sicher viele Kunden gefunden, mich eingeschlossen. Aber wie heißt es so schön: "Hätte der Hund nicht geschissen..." Sich nur auf Kleinstwagen oder deren aufgeplusterten Ableger zu konzentrieren halte ich für einen strategischen Fehler. Vorallem das wichtige Segment der Kompaktwagen aufzugeben (danach sieht es derzeit aus) ist aus meiner Sicht ein echter Fauxpas. Von vermarktungstechnischen Unzulänglichkeiten mal ganz abgesehen, Fiat wird kaum noch wahrgenommen - zumindest in Deutschland. Meine Meinung (die nicht richtig sein muss).

Sicher habt Ihr Recht, wenn Ihr sagt, dass man nicht jeden technischen Schnickschnack und Assistenzsysteme braucht. Doch eine moderne Automatik hat was und moderne Lichtechnik erst Recht, insbesondere unter Sicherheitsaspekten...aber hatten wir schon hier im Forum an anderer Stelle ausführlich durchgeknätscht. Insoweit müssen wir es nicht wiederholen.

Das User - gerade auch hier im Forum - nach wie vor ein hohes Interesse und das Bedürfnis haben, ein TFL etc. an das Fahrzeug (Bravo) zu pappen, spricht Bände! ;)

Da wären wir wieder beim Freemont...hier hätte Fiat ruhig ein paar Taler für moderne Beleuchtungseinheiten investieren können, zumindest die Heckleuchten wurden ja entsprechend aufgerüstet immerhin...Das es auch anders geht, zeigt der neu vorgestellte Jeep Grand Cherokee (http://www.jeep.de/grand_cherokee/MY2014/index.html).

Die Ausstattungsdetails des "Cherokee" lesen sich interessant: http://www.jeep.de/download/pdf/20130516…nd_Cherokee.pdf

Vorallem das deutsche 8 Gang Wandlerautomatikgetriebe von ZF ist ein feines Detail.... samt 3 Liter Diesel Motor mit 250 PS und beachtlichen 570 Nm... aber Preise ab 45.000 € sind nicht jedemanns Geschmack und schränken den Kundenkreis doch wieder etwas ein. ;(


Am Ende können wir uns hier die unterschiedlichsten Argumente um die Ohren hauen und werden doch an der misslichen Situation des Fiat Konzern nichts ändern können. Bislang jedenfalls...


Sorry


LG

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Collias

Bravo-Meister

  • »Collias« ist männlich

Beiträge: 1 256

Registrierungsdatum: 4. April 2008

Wohnort: Hinnebeck

Verbrauch: Spritmonitor.de

O H Z
-
Z * * *

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Juli 2013, 13:24

Nach wie vor:

Kein Auto auf dem Markt gefällt mir jetzt so sehr wie mein BravoRosso. Würde ich mich jetzt für was auch immer entscheiden, mir würde die dynamisch italienische Linie meines Bello sicher fehlen! Stimmt, einen neueren Volvo wollte ich mal anschauen (heißt der irgendwas mit 40, 50, oder 60?). Und klar doch, Stillstand ist auf Dauer sicherer Tod, aber warum sich verändern, wenn keine eindeutige Verbesserung dabei herausspringt? Ändern, des Änderns Willen?

Wir haben zwei wirklich schöne Fiats im Haushalt, BravoRosso und eben den kleinen knuffigen Fünfi, der uns den Weg zur Marke Fiat auch erst geebnet hat. Alles Weitere im Fiat-Programm ist für mich nicht der Rede wert. Aber auch hypermoderne Koreaner, Japaner, Franzosen oder Produkte aus deutschen Landen könnten mich jetzt nicht dazu bringen, meinen Bravo für kleines Geld in Zahlung zu geben. Ok, das aktuelle C-Klasse Coupé ist recht gelungen, für meinen Geschmack aber auch ein wenig zu sehr aufgedonnert. Ich mag meinen Bravo (von der Größe, von der Sitzposition, von der Straffigkeit des Fahrwerks, von innen und von außen) und hoffe, er bleibt mir noch ganz lange gut erhalten....

Wann ist das eigentlich, wenn ich tot bin....? :oops:
...na Bravo! BravoRosso ohne "Vollwertiges Ersatzrad", nicht mal mit 'nem dämlichen "Notrad"... :icon_Fete2:

__/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/

Infos über meinen Bravo: "BravoRosso" 1.6 Maranello-Racing-Diesel, 120PS, 2-Zonen-Klimaauto, Interscope-Subwoofer, Bi-Xenon, Tempomat, Blue&Me, el.Klappspiegel+FH hi, Parksens.hi, Raucherpaket+Kofferraumstrom, weiße NSL, Eibach ProKit, 14mm Spurplatten, CarSigns/Chrom, DiTEC


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Juli 2013, 14:53

Schau Dir mal den aktuellen Mazda 3 mal etwas länger an. Also ich finde den schon ganz lecker:

http://www.autobild.de/artikel/mazda3-ge…se-4280570.html

Für nen Japaner empfinde ich den sehr emotional ausgefallen.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.
  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. Juli 2013, 16:30

Naja der Mazda 3 ist leider etwas enttäuschend...

1. in der Karre ist kaum Platz.... Gerechnet damit wie groß die Mühle ist bleibt davon weder im Platz noch im Kofferraum sonderlich viel übrig...

2. Schau mal genau hin... Der neue Mazda 3 sieht von vorn aus wie der Mazda 6 und von hinten wie die Alfa Guiletta... Das ist leider recht witzlos und einfallslos von Mazda... Da war das letzte Modell doch wesentlich einfallsreicher...

3. Die Motoren sind vllt für den Ottonormalmenschen toll und ohne Turbo echt mal was gegen den Strom... Aber ich hätte mir noch ein bissl mehr erwartet grade in diesem Segment, letztendlich ist das das gleich aus dem Mazda 6 und CX-5 da geht doch deutlich mehr... Da haben andere Hersteller ganz andere Motoren entwickelt...





@Andy ich gebe dir voll recht der Bravo ist und bleib ein absolutes Ausnahmetalent... Der ist endlos schick und so total Selten... Leider sind die meisten Bravo aber eher Nutzfahrzeuge als Liebhaber-Fahrzeuge und daher meist auch entsprechend schlecht gepflegt...
Man braucht ja nur mal schauen wie viele hier wirklich noch aktiv dabei sind und Bravo fahrer sind... Die Zahl wird echt winzig... Da ist sogar im Stilo-Forum noch mehr los...

Und wir sehen doch den Trend... Das selbst so eingefleischte Fiat/Alfa-Fahrer wie Turino, Fruchtmix und meine Weinigkeit und noch viele andereeinfach von Fiat weggehen, weil die Alternativen, die Neuheiten und das Tolle fehlt...

Und bei Alfa... Der ist leider dafür das es im endeffekt auch nur ein Fiat ist, viel zu teuer und selbst gebraucht nicht günstig und auch kaum zu bekommen...
Ich könnte mir so eine Guiletta gut für meine Frau vorstellen... Leider wird das wohl eher nichts... Schade wirklich... Dann kommen halt andere Modelle in Betracht, die man für deutlich besseres Preis-Leistungsverhältnis bekommt...

Wir werden sehen...

Trotzdem sollte doch der Bravonachfolger mehr sein, als ein Panda SUV...

Wie war das denn jetzt mit dem Dodge Dart... läuft der eigentlich schon... Dort war es ja auch ruhig geworden...
GIbts den eigentlich bei uns zu kaufen???

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

13

Mittwoch, 17. Juli 2013, 18:46

Mmh? Mir gefällt dagegen der neue Mazda 3 ganz gut. Zugegeben die Front erinnert extrem stark an den 6er, doch die Seitenlinie erinnert mich doch eher an den Bravo und das Heck ist wirklich lecker. Wie die Geschmäcker halt so sind. Interessant finde ich das 6 Gang Automatikgetriebe als Wandleradaption. Im 6er war es nicht ganz so flott beim Schalten - zumindest im Vergleich zu den ZF Getrieben, den 3er Mazda habe ich noch nicht gefahren. Interessant auch die Head-Up-Variation, ähnlich Peugeot.

Ach ja der Bravo, schön war's :rolleyes: Ein wirklich gelungener Vertreter der Kompaktklasse, wirklich jammer schade, das Fiat nicht daran angeknüpft hatte. Vom "Dart" habe ich nichts mehr gehört und gelesen? Aber wer weiß, vielleicht geht da noch was? Ich wäre - entsprechende Angebote vorausgesetzt - gerne bei Fiat geblieben. Lancia wurde ja schon vor Jahren aus der Region verbannt, Alfa ist seit 2010 ebenso tot, weil der nächste Dealer rund 150 km weit weg ist. Mein alter FH hofft auf die Marke Jeep, sollte das nicht funktionieren sieht es dort auch düster aus.


Mein Onkel hat sich jetzt einen Golf 7 als 1.6er Benziner gekauft. Lässt man mal alle typischen Vorbehalte außen vor, ein wirklich gelungenes Fahrzeug. Fährt sich unaufgeregt, sehr gut verarbeitet, warum eigentlich nicht? Eine Freundin hat sich doch tatsächlich einen Opel Adam zugelegt. Im vorderen Sitzbereich noch voll ok, tolle Stühle, schickes Interieur, doch zwickt es hinten gewaltig, der Kofferraum verdient den Namen nicht, Kosten satte 17 Scheine mit Rabatt...irre :wacko: Ein Kumpel ist auf die neue E-Klasse umgestiegen (senationelles Fahrwerk), aber Preise...Tzzz, wäre'ne gute Anzahlung für eine Eigentumswohnung. Und ein Arbeitskollege hat sich letzte Woche die neue A-Klasse gezogen...die ich wiederum, je länger ich drauf starre, optisch misslungen finde - die Front noch agressiv stylisch nd gefällig, doch blickt man auf den Arsch, naja, der wirkt weniger gelungen um vorsichtig zu sein und innen, ein doch sehr knapper Innenraum.


Aber ich muss sagen die Konkurrenz von Fiat ist gewaltig und Fiat muss echt aufpassen nicht gänzlich das Nachsehen zu haben. ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Collias

Bravo-Meister

  • »Collias« ist männlich

Beiträge: 1 256

Registrierungsdatum: 4. April 2008

Wohnort: Hinnebeck

Verbrauch: Spritmonitor.de

O H Z
-
Z * * *

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. Juli 2013, 21:44

Nun,

so sieht der Bravo aus:





und so der Dreier-Mazda:





Also für mich ist der Fall klar: Während unser Bravo klaren und durchaus logischen Linien mit soften Flächen folgt, macht der Mazda auf gewollt, aber am Ende doch nicht wirklich gekonnt. War es Colani, der einmal gesagt hat: "Gutes Design ist immer einfach..."? Der Mazda ist meines Erachtens nach ähnlich überbemüht wie ein Nissan *schüttel* Juke, die Designkatastrophe schlechthin! Krickel- und Krackellinien, dieses aber durchaus konsequent.... Will mich hier ja nicht allzu weit aus dem Fenster hängen und bestimmt ist der Mazda kein schlechtes Fahrzeug: Aber ich würde meinem BravoRosso schon sehr hinterhertrauern.... Ich meine das wirklich so...!



Hab' ich recht oder hab' ich recht?

...na Bravo! BravoRosso ohne "Vollwertiges Ersatzrad", nicht mal mit 'nem dämlichen "Notrad"... :icon_Fete2:

__/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Collias« (17. Juli 2013, 22:17)

Infos über meinen Bravo: "BravoRosso" 1.6 Maranello-Racing-Diesel, 120PS, 2-Zonen-Klimaauto, Interscope-Subwoofer, Bi-Xenon, Tempomat, Blue&Me, el.Klappspiegel+FH hi, Parksens.hi, Raucherpaket+Kofferraumstrom, weiße NSL, Eibach ProKit, 14mm Spurplatten, CarSigns/Chrom, DiTEC


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

15

Mittwoch, 17. Juli 2013, 23:13

Da brauchen wir freilich nicht diskutieren, der Bravo ist für sich betrachtet perfekt gezeichnet!

Ich meine ja auch nur, es gibt Ähnlichkeiten, wie etwa: die Keilform, der lange Frontaufbau und das kurze Stummelheck, am Bravo sicher gelungener als am Mazda 3. Wiederum für sich alleine betrachtet, wirkt der Mazda 3 nicht unansehnlich. Wirklich vergleichen kann man Mazda3 und Bravo dennoch nicht. Von daher ist es mir um so unverständlicher, dass der Bravo nicht mehr Anhänger gefunden hat und so ein Nischendasein fristet?

Der Nissan Juke dagegen ist für mich einfach nur ein fahrendes Klo! (hier fehlt der passende Smiley) Die overdressed'ten Felgen machen es nicht besser...Schlimm, ein Designunfall aller erster Güte = echtes Augenkrebs...

Na, ich wünsche Dir @Andy, dass Du noch lange Deinen Bravo genießen kannst. Habe mein Schmuckstück, nach dem Verkauf nicht wiedergesehen :cry: , insbesondere die 18" Zoll-Originalfelgen fand ich sehr gelungen und passend zum Auto.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.
  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Juli 2013, 23:35

tschja der Juke 2012 knapp 10000 Stück verkauft mehr als Dacia Logan oder Mazda 6 ode Volvo V60... und noch mehr Beispiele lassen sich finden...

Aber vergleicht den Mazda 3 mal mit der Guilietta... das ist eine fast identische Copy... vorallem von hinten... und vorn ists einfach die 6er Front draufgeklebt...
Traurig....
Das head up auf der Plastikscheibe ist auch nicht das ware...

Schade wirklich...

Adam für 17k ??? Wer sowas kauft ist selber schuld und schwimmt scheinbar im geld...

Was hat der Golf gekostet?? Mit Spielzeugmotor und bissl Ausstattung sich auch endlos teuer...


Hach der Automarkt in Deutschland wird immer trauriger... echt schade...

Fiat wird schon nicht untergehen schließlich verkaufen sie Klein und Kleinstwagen haufenweise... und die anderen Marken sowie vorallem die Nutzfahrzeuge halten sie am Leben... Noch...

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

17

Donnerstag, 18. Juli 2013, 00:06

Hi, ja der Adam ist im Verhältnis gesehen schweine teuer. Aus meiner Sicht sein größter Nachteil. Klick Dich einfach mal auf einen Konfigurator durch und pack in voll, Du wirst Augen machen...Bruttopreis ohne Rabatt lag bei knapp 19... ohne Worte. Da er noch so frisch am Markt ist, gibt es noch nicht so viel Rabatt (Produktionsstart war erst Januar 2013).
Ihr gefällt halt der kleine Opel, was soll ich sagen? Jeder wie er mag. Mein Fall wäre es nicht. Der Mini Cooper meiner Kleinen war auch nicht geschenkt und jenseits der 20 Scheine...angesiedelt. Aber nach wie vor eine geile Kiste und der Wertverlust hält sich stark in Grenzen. Mini zählt mit zu den wertstabilsten Autos am Markt.

Mein Onkel hat glaub ich so was um die 21.000 oder 22.000 € bezahlt, ist aber recht gut ausgestattet. Muss mich insoweit korrigieren, es ist ein 1.4er mit ca. 140 PS. Passt schon.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 18. Juli 2013, 06:32

Also das Ding sieht von vorne aus wie ein Range-Rover oder Landrover, die Seitenlinie bzw. das Dach nach Mini, und von Hinten wie ein Audi Q3 auch von den Lampen her ;)
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Freakazoid

unregistriert

19

Donnerstag, 18. Juli 2013, 10:10

Ich war gestern im VW-Autohaus.
Weil meine Freundin den Firmen-Caddy wegbringen musste.
Den finde ich ganz hübsch als Lastesel...und der kleine Diesel ist extrem sparsam.
In der Stadt als Firmenwagen der gerne gehaun wird 6,1 L!!!!!!!

Dann habe ich mich mal in den Golf 7 GTD reingesetzt.
Sitze ziemlich geil..aber Einstieg unbequem...weil man so über die Seite kratzt mit seiner Hose *grml* das arme Leder!
Muss man aber halt einfach aufpassen! :-)
Lenkrad kann ich mir nicht so einstellen wie ich es will...es geht zwar endlos tief...aber nicht hoch genug - wenn man den Sitz ganz nach unten haut gehts aber!
Die Verarbeitung um das Navi hat ziemlich geknarzt beim anfassen...kann sein das es beim Fahren leise ist, aber das kann mien Bravo mit 157tkm auf der Uhr besser.
Gerade das Material mit Klarlack und Carbonfolie wirkt für mich hochwertiger. (sehen ja viele anders)
Cockpit sieht geil aus beim GTD...das Lenkrad hat auch ne Hammer-Quali!
Extrem viel Platz auf den Rücksitzen dafür das ich vorne gesessen habe und besonders klein bin. Da konnte ich bequem hinten sitzen.

Dennoch muss ich sagen. Dafür 45000 Euro bezahlen?
Dafür bekomme ich fast 2 volle Bravos. Oder einen Lancia Voyager VOLL... !

Dann war ich noch im Touran (wegen Familien-Kutsche gucken) und war BRUTAL enttäuscht.
Hinten sitzt man EXTREM beengt. Man quetscht sich auf den Außenseiten richtig gegen die Tür!
Vorne sitzt man sehr unbequem...unnormal zu den Pedalen und das Lenkrad ist viel zu niedrig.
Was daran 40000 kosten soll verstehe ich einfach nicht.
Ja gut, das Image. Aber dafür dann noch billiges und häßliges Cockpit. *bäääääx*

Wenn man im Vergleich im Freemont saß bekommt man im Touran das Kotzen!
Da verzichte ich gerne auf Xenon und co. - eine neue Automatik und etwas weniger Verbrauch!
Besonders wenn man den Preis beachtet - da sitze ich lieber bequem und umschließnd in einem Ami!

Das Problem ist einfach das sich die Leute den Freemont erst garnicht richtig angucken!
Und erst recht nicht mit fahren! Freemont viel Bequemer und viel hübscher gemachtes Cockpit. Sitze sind viel angenehmer und die Mittelkonsole sowieso!
Da war ich schon sehr vom Touran enttäuscht...soll ja das Familienauto sein!

Der Sharan stand auch da. Sah auch ganz nett aus. Wobei mir das Cockpit da auch nicht gefällt.
Muss aber sagen...das da die Sitze im Vergleich zum Touran sehr angenehm waren.
Aber da bin ich leider schnell bei 50k! ^^

Ich weiß ich bin nicht für VW zu begeistern. Aber das liegt einfach an den arroganten Preisangaben und Verhalten.
Im großem und ganzen muss ich sagen das der Golf 7 mir sehr gut gefällt.

Grüße
Matthias

PS: Das geile war...ich wurde nicht einmal angesprochen in dem Autohaus. Man merkt das es VW viel zu gut geht.
Kundenorientierung gleich NULL!

PPS: Bitte nicht als Haßbeitrag sehen. Wollte nur meine Sicht als FIAT-Liebhaber im Autohaus von VW schildern.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Collias

Bravo-Meister

  • »Collias« ist männlich

Beiträge: 1 256

Registrierungsdatum: 4. April 2008

Wohnort: Hinnebeck

Verbrauch: Spritmonitor.de

O H Z
-
Z * * *

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 18. Juli 2013, 12:55

Hey Turino,

habe mich hier ja in letzter Zeit im Forum ein wenig dünne gemacht und von daher gar nicht mitbekommen, dass du deinen seit längerer Zeit angekündigten Fahrzeugwechsel inzwischen schon vollzogen hast. Na du, dann wünsch' ich dir und deinen Lieben allzeit gute Fahrt mit dem neuen Dickschiff, was für eins auch immer das nun sein mag…! Schlechte Autos –so sagt man- gibt’s ja auch nicht mehr……zu diesem Thema unten mehr!

Ganz besonders -@Matthias- sind die Fabrikate aus dem Hause Volkswagen qualitativ in ihrer jeweiligen Klasse –so vermute ich- zumindest keine Mogelpackung, man lässt sich die Sache aber auch recht teuer bezahlen. Doch auch hier ist alles relativ. Manche sind haushoch begeistert, andere hingegen zu Tode betrübt – je nachdem welche Kriterien als Messlatte angelegt werden. Ich denke, das perfekte Auto gibt’s wohl nicht…

Nun, ich habe in den letzten Wochen einen alten Mercer vor der Haustür stehen gehabt und ihn in Einzelteilen zu verkaufen versucht. Mein Schwager hatte grade die Sommerreifen auf den 190er meines alten Herren geschraubt, als ihm auf dem Weg nach Hause ausgerechnet ein Opel mit sanfter Wucht in den Kofferraum gedonnert ist! Am Mercer war nix mehr zu machen, die ganze Karre hatte sich -auch Dank der Anhängerkupplung- bis unter die Rücksitzbank verzogen. Also musste fix ein neues Fahrzeug her! Ich hatte an so etwas wie einen chicen Polo für meine Eltern gedacht, damit aber die Rechnung ohne meinen Alten (er ist Anfang 80) gemacht. Der gute Stern, der muss schon auf der Haube sein! Na ja - und das Auto darf nicht so groß sein wie eine C-, aber auch nicht so trullig wie eine alte A-Klasse. Kurz und gut, ein “neuer“ 190er musste her - doch diese Karre wurde vor 20 Jahren zuletzt gebaut…! Leck mich doch…

Ich bin dann in Ingolstadt fündig geworden, da habe ich noch einen recht Ordentlichen mit nicht ganz 100.000 km auf der Uhr finden können. Da in Pfaffenhofen Freunde von mir wohnen, war es nur ein kleines Thema, eben einen Flug von Bremen nach München zu buchen und mich fast vor Ort beherbergen zu lassen. So habe den Vatertag recht nett im Süden unsrer Republik verbracht, am Brückentag den betagten Mercer für billig Geld gekauft und bin damit am Abend nach Hamburg zu meinen Eltern hochgedüst. Weil beim “neuen Alten“ aber auch schon alles antik ist und zweifelsohne irgendwann zu Staub zerfällt, habe ich den Unfallwagen (er hat zufällig die identische Motorisierung und fuhr grade noch so) kurzerhand mit nach Hause an die Unterweser genommen und bei meinem Nachbarn in der Garage für Vati alles an brauchbaren Steuergeräten, Relais, Scheibenwischer, Lampen & Leuchten, Bremssätteln und sonstige nicht allzu sperrige Dinge wie die Lichtmaschine, die sich aufzuheben lohnen, ausgebaut und den ganzen Kram später in Hamburg eingemottet. Den Rest vom 190E habe ich über EBAY-Kleinanzeigen zu verkaufen versucht: Bis auf den Motor (der geht offenbar nirgends kaputt!), das Automatikgetriebe und die Türen hat das auch ganz gut geklappt. Ich habe den alten Hund bis auf die Unterwäsche ausgezogen und muss schon sagen, wirklich ein top-Auto! Alles recht sauber verarbeitet und an der ganzen, 22 Jahre alten Kiste kein Quäntchen Rost. Wie auch, es ist ja alles mit viel Wachs geflutet und der Lack aus der noch Vor-Wasserlackzeit war wirklich klasse! Da müsste sich der grottenschlechte Bravolack echt mal was von abschneiden. Auch die als anfällig geltenden Wagenheberaufnahmen des Oldtimers: TOP!

Schon recht schweren Herzens habe ich den unveräußerlichen Rest der Bude an unseren örtlichen Schrotthändler, den “Eisen-Karl“ übergeben und der zieht seinen Profit noch aus dem Alteisen der abgestrippten Karosserie:





Das arme Auto stand von Pfingsten an bis Ende Juni vor der Haustür:





Und das im letzten Monat schon reichlich entkleidet…:









Nun, nicht grade ein allzu schöner Anblick für die Leutz in der Umgebung…
Was will uns das nun sagen? Es wurden schon vor weit über 20 Jahren hochwertige Autos produziert, auch wenn sie formal sicher eher Panne waren! Damals folgte die Form noch der Funktion, besonders bei den konservativen Autos von Mercedes. Aber die waren richtig gut und hielten durch! Alle Achtung! Nicht einmal die Sessel des Oldies waren durchgesessen, er hatte übrigens gut 201tkm auf der Uhr…


Wäre schön, wenn sich die OEMs mal wieder ein wenig auf Qualität besinnen würden… Und das gilt für alle!


Gruß, Andy! ;)
...na Bravo! BravoRosso ohne "Vollwertiges Ersatzrad", nicht mal mit 'nem dämlichen "Notrad"... :icon_Fete2:

__/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Collias« (18. Juli 2013, 13:20)

Infos über meinen Bravo: "BravoRosso" 1.6 Maranello-Racing-Diesel, 120PS, 2-Zonen-Klimaauto, Interscope-Subwoofer, Bi-Xenon, Tempomat, Blue&Me, el.Klappspiegel+FH hi, Parksens.hi, Raucherpaket+Kofferraumstrom, weiße NSL, Eibach ProKit, 14mm Spurplatten, CarSigns/Chrom, DiTEC


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!