Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Hajö

Administrator

Beiträge: 1 433

Registrierungsdatum: 19. April 2013

Verbrauch: Spritmonitor.de

L B
-
H F * * *

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 19:43

Der Neue Fiat Croma


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Komfort-Wagon in Optik und Ausstattung noch attraktiver
Ab Anfang Dezember auch im deutschen Handel verfügbar

Bewusst dynamisch im Auftritt, optisch mit Family-Feeling-Attributen versehen, in Technik und Ausstattung optimiert - so präsentiert sich der Neue Fiat Croma ab Anfang Dezember 2007 im deutschen Handel. Der italienische Komfort Wagon, der vom Centro Stile Fiat stilistisch überarbeitet wurde, vereint elegante und sportliche Elemente zu einer kraftvoll-dynamischen Statur, die dem Neuen Fiat Croma trotz vieler bekannter Stilelemente ein neues Erscheinungsbild verleiht. Unverändert geblieben sind die Stärken der Baureihe: Geräumigkeit (Bestwert in der Klasse), Komfort, Sicherheit, Platzangebot und Wirtschaftlichkeit. Ebenso das eigenständige Fahrzeugkonzept, das mit einer Mischung aus Kombi und Komfort dem Neuen Fiat Croma eine Sonderstellung im D-Segment einräumt.

Der Neue Fiat Croma setzt in der Front auf Family-Feeling. Sie wird dominiert von einem sportlichen Kühlergrill, der mit weitmaschigem Grill in Chrome Shadow-Lackierung und mittigem Markenlogo die Blicke auf sich zieht. Neu gestylt wurde auch der untere Kühllufteinlass sowie der in den Wagenkörper perfekt integrierte Stoßfänger, der betont ausgeformt in die Flanken umgreift. In ihn integriert sind auch die Nebelscheinwerfer.

Highlight der Front sind zweifellos die originellen Hauptscheinwerfer. Mit ihrer tropfenförmigen Ausbildung erinnern sie nicht nur an die Frontleuchten vergangener Gran Tourismo-Sportwagen, sondern sind Beispiel für die aktuelle italienische Formensprache. Klarglastechnik, Prägepolitur-Finish und lupenförmig ausgebildete Leuchteinheiten werten die Scheinwerfer zusätzlich auf. Ebenso ihre elegante Integration in die Karosserie, die eingebettet zwischen Motorhaube und Stoßfänger mit sanfter Rundung den Wagenkörper optisch streckt.

Das gilt auch für die Seitenlinie. Hier betonen neue Chromeinlagen an den Fensterrahmen und den Seitenschutzleisten die bekannt üppigen Dimensionen des Neuen Fiat Croma (Länge 4,78 Meter, Breite 1,77 Meter, Höhe 1,60 Meter, Radstand 2,70 Meter), und verleihen ihm zusammen mit den mattschwarz lackierten B- und C-Säulen zusätzliche Eleganz. Doch nicht nur das. Neue Seitenschürzen vermitteln zusammen mit den neuen Leuchteinheiten und den in die Flanken umgreifenden, speziell ausgeformten Stoßfängern zusätzliche Dynamik und lassen den italienischen Komfort-Wagon optisch niedriger erscheinen. Sportliche Dynamik vermittelt mit Dachspoiler und dem einem Diffusor ähnlichem Stoßfänger auch das Heck des Neuen Fiat Croma.

Stilistisch behutsam überarbeitet wurde der luftig-helle Innenraum des Neuen Fiat Croma. Ihm verleihen neue Sitzbezüge (Textil oder Leder), ein neu gestyltes Lenkrad, ein reichhaltiger bestücktes, jeweils farblich abgestimmtes Armaturenbrett und neue Zierleisten in Wengeholz-Optik jetzt noch mehr Eleganz. Geblieben sind u.a. die komfortablen und vielfach einstellbaren Sitze, die dominante Mittelkonsole samt ergonomisch perfekt platziertem Schalthebel sowie die sicherheitsrelevante Position des Zündschlosses zwischen den Vordersitzen.

Den Komfort an Bord das Neuen Fiat Croma erhöhen auf Wunsch neue Ausstattungsdetails. Dazu zählen neben einem in das Wagendach integrierten DVD-Player samt abklappbarem 5-Zoll-Screen und dem innovativen Infotelematiksystem Blue&MeTM NAV auch Nebelschweinwerfer mit Kurvenlichtfunktion. Sie werden bei Lenkradeinschlägen über 40 Grad und eingeschaltetem Abblendlicht automatisch aktiviert.

Auch der Neue Fiat Croma setzt zahlreiche Bestmarken in seiner Klasse (u.a. größte Beinfreiheit im Fond, größte Fensterfläche) oder etabliert sich im Spitzenfeld. Dazu zählen neben den überdurchschnittlichen Innenraummaßen z.B. die große Kopffreiheit, der bequeme Ein- und Ausstieg (ebener Fahrzeugboden und niedrige Türschweller), die hohe Sitzposition, die optimale Rundumsicht, der variable Kofferraum inklusive Cargobox (Inhalt 500 bis 1.610 Liter), die minimalen Fahrgeräusche und der Komfort insgesamt. Nicht zu vergessen das Sicherheitskonzept (u.a. bis zu neun Airbags, ABS, ESP inklusive Hill Holder, crashoptimierte Karosserie und aufwendig konfiguriertes Fahrwerk), das dem italienischen Komfort-Wagon beim Euro NCAP die Höchstwertung (5 Sterne) einbrachte und ihn zu einem der sichersten Fahrzeuge in seinem Segment macht.

Der Neue Fiat Croma verfügt über eine breit gefächerte Motorenpalette. Sie umfasst zwei Vierventil-Benziner (1.8-Liter mit 100 kW/136 PS und 108 kW/147 PS starker 2.2-Liter-Vierventil-Motor), die mit einem Fünfganggetriebe (2,2-Liter wahlweise auch mit sequentiellem Automatikgetriebe) gekoppelt sind, und drei Multijet-Diesel.

Die Bandbreite der serienmäßig mit einem Rußpartikelfilter und Sechsganggetriebe ausgestatteten Diesel reicht vom 1.9-Liter Multijet mit 88 kW (120 PS) und dessen 110 kW (150 PS) starkem, wahlweise mit einer 6-Gang-Automatik angebotenem Vierventil-Pendant bis zum 2.4-Liter-Fünfzylinder-Vierventil-Multijet-Diesel mit 147 kW (200 PS) Leistung. Er wartet mit einem maximalen Drehmoment von 400 Nm bei 2.000 U/min auf, beschleunigt den Neuen Fiat Croma in 8,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, garantiert ihm eine Höchstgeschwindigkeit von 216 km/h und verbraucht 7,2 l/100 km (kombiniert nach RL 80/1268 EWG). Der 2.4-Liter-Multijet-Diesel wird ausschließlich in Kombination mit einer Sechsgang-Automatik mit sequentieller Schaltung angeboten.

Der Neue Fiat Croma wird in drei Ausstattungsversionen angeboten. Bereits die Einstiegsversion Active bietet u.a. eine manuelle Klimaanlage, elektrische Fensterheber rundum, axial und vertikal verstellbares Lenkrad, höhenverstellbare Vordersitze, umklappbare sowie asymmetrisch geteilte Rücksitzlehnen, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Trip-Computer, Kühlbox in der Mittelkonsole und viele durchdacht platzierte Ablagen.

Auf Wunsch verbinden elektrisch verstellbare Vordersitze mit Memoryfunktion, Xenon-Scheinwerfer, Lederausstattung, elektrisches Panorama-Glasschiebedach „Skydome“, Reifendrucksensor, Radio mit MP3-Player inklusive Soundanlage, Dämmerungs-, Regen- und Parksensor sowie das Info- und Telematiksystem Connect NAV+ harmonisch komfortorientierte und funktionale Elemente.

Der Neue Fiat Croma, führt das Konzept seines Vorgängers – außen originell, innen geräumig und leise – konsequent fort. Ein Konzept, mit dem sich der italienische Komfort-Wagon vor allem an die moderne Familie von heute wendet. Sie sucht ein optisch ansprechendes, sicheres, zuverlässiges und erschwingliches Fahrzeug, das sowohl im Alltag als auch in der Freizeit ein anpassungsfähiger Begleiter ist. Eigenschaften, die der Neue Fiat Croma optisch und inhaltlich auf ideale Weise erfüllt – hohe Wertigkeit und Produktqualität eingeschlossen.
»Hajö« hat folgende Bilder angehängt:
  • croma_001.jpg
  • croma_002.jpg
  • croma_003.jpg
  • croma_004.jpg
  • croma_005.jpg

exray

Bravo-Fahrer

  • »exray« ist männlich

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 27. April 2009

Wohnort: LE

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. April 2010, 12:05

Hab den Croma jetzt mal als Werkstattersatzwagen für zwei Tage gehabt und muss schon sagen, gar nicht so übel.

Vom Innenraum her kann er mit dem Bravo allerdings nicht ganz mithalten, der Bravo wirkt nen ticken hochwertiger durch die Carbon-Optik und den besonderen Kunststoff (auch wenn meine Freundin vom Drüberstreichen Erpelpelle bekommt ;-) )

Vom Motor her war ich aber begeistert. Ich hatte den 1.9er JTD mit 150Ps und war ehrlich gesagt etwas schockiert, dass der soviel besser geht als mein 1.6er JTD mit 120Ps.
Der Anzug und Durchzug ist trotz des höheren Gewichts sehr gut über das komplette Drehzahlband und man merkt etwas vom Turbo im Gegensatz zu meinem Bravo.
Und das krasse daran ist, dass er keinen viel höheren Verbrauch hat.
Am ersten Tag hab ich ihn mal kurz richtig über die AB gescheucht, wollt ja wissen was geht ;-) und da ging einiges… 235 laut Tacho, also hält er die reale Werksangabe von 210 würd ich sagen. Das bemerkenswerte war die zügige, gleichmäßige Beschleunigung bis ca. 210, da hat der Q5 hinter mir bestimmt geschaut :shock:
Am zweiten Tag bin ich dann so wie mit meinem Bravo gefahren, maximal 140-150 auffer AB und ich hatte bei getesteten 230km nen Verbrauch von 5.8L, hat mein Bravo bisher nur bei warmem Wetter mit Winterbereifung unterboten.

Von daher ist der Croma als Pampersbomber-Bravo-Ersatz gar nicht so schlecht ;-)

Und ich bin noch ein wenig mehr enttäuscht von der Leistung meines 1.6er :-(

Infos über meinen Bravo: Dynamic 1.6 M-Jet 16V 120PS, Dualogic, Epic Grau Metallic, Tempomat, Climatronic, Blue&Me Nav, PDC hinten


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!