Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

giallarhorn

Bravo-Profi

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 7. März 2008

  • Nachricht senden

161

Mittwoch, 30. Juni 2010, 20:32


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

von wem findest du es skandalös, von der zeitung oder dem auto?



gruss.

poldiausw

Bravo-Professor

  • »poldiausw« ist männlich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: Warburg

  • Nachricht senden

162

Mittwoch, 30. Juni 2010, 20:56

Vom Auto oder besser gesagt Alfa/Fiat. Sollte dieser Verbrauch tatsächlich die Regel sein, dann ist das fast das doppelte von dem was Alfa angibt.

Wo wäre dann da der Fortschritt?
Gruß
Oliver

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :-D

Infos über meinen Bravo: hat 4 Jahre treu Dienst geleistet und wurde Januar 2012 durch einen Opel Astra ersetzt


BlackHeart

Bravo-Schrauber

Beiträge: 284

Registrierungsdatum: 3. April 2007

Wohnort: CH + I

  • Nachricht senden

163

Mittwoch, 30. Juni 2010, 21:02

Zitat

Original von poldiausw


Ich hab ja noch die Probefahrt mit der Giulietta vor mir und werde mal gucken was ich für nen Verbrauch hab. Dabei werd ich mal treten und aber auch mal so fahren wie mit dem Bravo um da nen Vergleich zu haben.


Mach das und vertrau lieber deinem "Popometer" als diesen gekauften "Automobil-"Zeitschriften.
Dabei musst aber folgendes beachten:

-Bei den MultiAirs wird sich der "richtige" Verbrauch erst ab paar tausend Kilometer einpendeln.

-Schau dir mal den Drehmoment des MultiAir Motor an und vergleiche mit der Konkurrenz. Das sind teilweise Welten.
Ziel des MultiAirs war nicht zwangsläufig "weniger Verbrauch" sondern "höchstens gleich viel Verbrauch bei deutlicher Mehrleistung"!
Dodge Ram 5.7L Hemi V8, 450 PS
Fiat Bravo Sport

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackHeart« (30. Juni 2010, 21:04)

Infos über meinen Bravo: T-Jet Sport 150PS, Blue&me Nav, Crossover Schwarz, Abgedunkelte Scheiben, 18 Zoll-Felgen, Bi-Zonen Klimaautomatik, Mittelarmlehne (+hinten) mit Kühlfach, Tempomat, Park Distance Control hinten, Aktive Kopfstützen, HIFI Anlage Interscope etc.


giallarhorn

Bravo-Profi

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 7. März 2008

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 30. Juni 2010, 21:29

das bessere ist der feind des guten. so auch bei der motortechnik. es bleibt nicht erspart, dass man bei so haarsträubenden tests die betreffende zeitschrift hinterfragt. natürlich ist es bitter, wenn ein wichtiger mitbewerber wie fiat auch technologieführer ist und denen einfach nicht beizukommen ist. also wenn wir's schon technologisch nicht schaffen, dann machen wir sie halt marketingmässig nieder.


und nebenbei: was wäre eigentlich die alternative zu multiair, bzw neuer technologie? alte technik und kein downsizing?


mach deine probefahrt, sieh dir den verbrauch an, wenn es für dich passt, dann kauf die giulietta, wenn nicht, dann eben nicht.



gruss.

(wenn vw diese technologie erfunden hätte, dann gäbe es vermutlich in deutschland einen neuen feiertag)

Freakazoid

unregistriert

165

Donnerstag, 1. Juli 2010, 08:52

Zitat

Original von giallarhorn
(wenn vw diese technologie erfunden hätte, dann gäbe es vermutlich in deutschland einen neuen feiertag)

*bruahahahahahahahahahahahaha*

visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

166

Donnerstag, 1. Juli 2010, 13:01

Also ich finde schon das FIAT und ALFA mit weniger verbauch werben.

Zitat

MultiAir Motoren-Technologie
Beim ADAC Innovationspreis belegte sie den zweiten Platz. Nun ist sie ab Juni 2010 auch im Fiat Bravo 1.4 16V MultiAir 103 kW (140 PS) erhältlich: die revolutionäre MultiAir Motoren-Technologie.
Bei diesem innovativen System werden die Ventile auf der Einlassseite nicht mehr durch eine mechanische Nockenwelle, sondern durch ein elektrohydraulisches Steuersystem betätigt. Das Ergebnis:

Steigerung der Motorleistung um bis zu 16 %
Verbesserung des Drehmoments im niedrigen Drehzahlbereich um 15 %
Verringerung des Verbrauchs um 10 %
Verringerung der CO2-Emissionen um 10 %
Spontaneres Umsetzen der Gaspedalbefehle.

*Bravo 1.4 16V MultiAir 103 kW (140PS) vs. Bravo 1.4 16V T-Jet (120 PS).

Quelle: Fiatbravo.de

So da sie mit 10% Weniger Verbauch werben, hätte ich auch schon gerne weniger verbrauch, ebenso stimme ich Poldi zu, wenn die mit 5,9 kombiniert werben darf das Ding außerorts nicht 9Liter verbauch egal wie Modern und gut die Technik ist, egal ob VW, Fiat, Opel oder sonstwas dran steht, erwarte ich annährend die Verbrauchswerte wie Sie angegeben werden und nicht 4 Liter mehr.
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


poldiausw

Bravo-Professor

  • »poldiausw« ist männlich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: Warburg

  • Nachricht senden

167

Donnerstag, 1. Juli 2010, 13:07

Und was nützt mir dann auch die fortschrittlichste Technologie des "Technologieführers" wenn dann VW und BMW mit ihrer nicht so "fortschrittlichen" Technik 7,8 Liter verbrauchen?
Gruß
Oliver

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :-D

Infos über meinen Bravo: hat 4 Jahre treu Dienst geleistet und wurde Januar 2012 durch einen Opel Astra ersetzt


168

Donnerstag, 1. Juli 2010, 13:32

Hab mir mal so alle Meinungsäußerungen durchgelesen, schon interessant, wie unterschiedlich argumentiert wird. Aber gut so, sonst wäre es ja langweilig.

Als alter Alfa-Fan und neuer Bravo Fahrer habe ich ganz andere Bedenken, nämlich hinsichtlich Alfa Romeo als Unternehmen selbst, so schön, so spektakulär oder auch nicht die neue Gulietta sein mag.

Alfa hat sich mit einer, wie ich finde ruinösen, Händlerpolitik ein Eigentor verpasst. Ich weiß von einigen Fiat-Händlern, die zuvor auch Alfa vertrieben haben, mein Händler zählt dazu, dass von Ihnen Umbau+Imageänderungen verlangt wurden (Alfa als Premium Sport Marke im Fiat Konzern), die von vielen nicht mehr finanziell gestemmt werden können bzw. konnten. U.a. Umbau der Verkaufshalle bzw. Bau eines separaten Verkaufsraumes (mit schwarze Fliesen etc., etc. Mein Händler war stock sauer und wollte diese Hauspolitik nicht mehr mittragen. Ihm haben es viele gleichgetan. Er hat im Jahr gute 70 bis 100 Autos für Alfa verkauft, jetzt keine mehr!!!! Ob sich dass ein Konzern - hochgerechnet auf viele Händler leisten kann...?

Folge, Alfa verschwindet aus der Fläche und konzentriert sich nur noch in Ballungsräumen bei Großhändlern. Kunden bleiben auf der Strecke.

Wie diese Geschichte ausgehen kann zeigt deutlich die Lancia Katastrophe!!!! Die Fahrzeuge muss man mittlerweile suchen. Der neue Delta - ein sehr schickes Fahrzeug aber eine Rarität im Autoalltag. Wenn ich für einen Werksservice erst hunderte Kilometer fahren muss, hört der Spaß schnell auf. Stark sinkende Umsatzzahlen sind dann auch schnell der Tod des Herstellers - siehe Opel, Rover, vor vielen Jahren Wanderer u.v.m.

Da Fiat ein Großhersteller ist wäre dies zu überdenken. VW ist doch nur so stark, weil sie in der Fläche präsent sind. Letztlich muss mit den Fahrzeugen Geld verdient werden. Und sorry, so exklusiv ist weder Alfa noch Lancia, dass man sich diesen Aderlass leisten kann - oder was meint Ihr. Nur noch Alfas für Großstadtkinder und Reiche oder als exklusives Fahrzeug für Jedermann?

Ich werde wohl keinen Alfa mehr fahren, es sei denn ich ziehe wohnlich zig Kilometer um bzw. Alfa ändert seine Geschäftspolitik.

Bravo ist auch schön... :PDT_vis:

Euer Turino

P.S. Das Selbe habe ich Alfa Romeo geschrieben - nicht mal eine beschissene kleine Rückmeldung. Danke Alfa :PDT_revenant:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »turino« (1. Juli 2010, 13:57)


Freakazoid

unregistriert

169

Donnerstag, 1. Juli 2010, 14:19

Zitat

Original von visitorsam
So da sie mit 10% Weniger Verbauch werben, hätte ich auch schon gerne weniger verbrauch, ebenso stimme ich Poldi zu, wenn die mit 5,9 kombiniert werben darf das Ding außerorts nicht 9Liter verbauch egal wie Modern und gut die Technik ist, egal ob VW, Fiat, Opel oder sonstwas dran steht, erwarte ich annährend die Verbrauchswerte wie Sie angegeben werden und nicht 4 Liter mehr.

Naja...der Mito war super Sparsam, dafür das ich Ihn getreten habe...da hatte ich zwischen 5-7 Liter im Durchschnitt...für Benziner der Hammer vor allem mit 140 PS !
Ich vermute ma...das da die Autotester fleißig mit dem "Hoher-Verbrauchsfuß" rumgefahren sind...irgendwie muss ja der Italiener schlechtgeredet werden!

Der Verarbeitung der Guilietta zumindest wird OBERHAMMER! Alles fässt sich gut an...die Türen haben doppelte Gummis zum abdichten...einen ring innen Komplett abdichtent und einen außen wie wir ihn am bravo kennen! Das muss so leise in dem Ding sein O_O

giallarhorn

Bravo-Profi

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 7. März 2008

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 1. Juli 2010, 16:31

letztlich kann jeder verbrauch realisiert werden, ich muss nur fest genug auf's gaspedal treten. das hat also keine aussagekraft. glücklicherweise haben wir ja den eu normverbrauch - ob der jetzt realistisch ist oder nicht, das sei einmal dahingestellt - der zumindest ansatzweise einen vergleich zulässt. übrigens hinken alle vergleiche, ob das jetzt waschmaschinen, fernseher oder eben autos sind.

zu glauben, dass in einer deutschen autozeitschrift für ausländische fahrzeuge geworben wird, das kann ja wohl nur der blauäugigste hoffen. es muss ein deutsches auto gewinnen. daher muss beim lesen solcher "tests" mit der nötigen vorsicht ans werk gegangen werden. und es ist immer noch der persönliche eindruck, idealerweise bei einer probefahrt, das aussagekräftigste.

um einen halbwegs vernünftigen test einer motorzeitschrift zu erhalten, müsste man den aus einem land lesen, das keine konkurrenzsituation hat. dazu eine geschichte aus kanada: ich habe, es ist jetzt über 10 jahre her, in einer kanadischen zeitung einen test über den damals neuen passat gelesen. naja, nicht direkt gelesen, denn das neue modell haben sie nur am rand besprochen. sie haben hauptsächlich über den vorgänger (so einen habe ich auch gehabt damals) geschrieben. und diesen vorgänger haben sie in der luft zerrissen, was sage ich zerrissen, sie haben ihn geradezu zerfleischt. nun ist es so, dass vw in kanada keinerlei rolle spielt, sie sind bedeutungslos, sie haben die funktion eines völligen exoten. der normale kanadier fährt einen truck und die kein geld haben einen japaner. und daher war dieser test damals durchaus aussagekräftig, er hat sich auch weitgehend mit meinen erfahrungen gedeckt.

teste die giulietta, das ist mein rat an dich.



nun noch was zu alfa und was da für absatzzahlen herumgeistern und weil auch über das händlernetz geschrieben wurde: gar keine frage, wenn alfa nur annähernd die gesteckten zeile erreichen will, muss das händlernetzt dichter werden. 500000 stück bis 2014, das halte ich für völlig utopisch, da müssten sie - so hat ein analyst einer bank geschrieben - auch am mond und am mars noch autos verkaufen. dieser meinung schliesse ich mich an.


aber wir werden sehen.



gruss.


171

Donnerstag, 1. Juli 2010, 16:55

Zitat

Original von giallarhorn
letztlich kann jeder ...

...nun noch was zu alfa und was da für absatzzahlen herumgeistern und weil auch über das händlernetz geschrieben wurde: gar keine frage, wenn alfa nur annähernd die gesteckten zeile erreichen will, muss das händlernetzt dichter werden. 500000 stück bis 2014, das halte ich für völlig utopisch, da müssten sie - so hat ein analyst einer bank geschrieben - auch am mond und am mars noch autos verkaufen. dieser meinung schliesse ich mich an.

aber wir werden sehen.

gruss.


Der Witz ist ja, des Händlernetz bestand schon. Man hat vielen Fiathändlern mit Alfa Romeo Verträgen kurzerhand gekündigt, weil diese nicht bereit waren, die aberwitzigen Kosten für Umbaumaßnahmen zu bezahlen, denn dafür hat Alfa nicht gesorgt. Mit der Kündigung wurde nicht nur das Verkaufsrecht sondern auch das Servicerecht entzogen. Einige Händler bieten den Alfaservice nur aus Goodwill an. Ergo der "fahrende" Fahrzeugbestand muss nun notgedrungen lange Wege in Kauf nehmen. Das ist weder kundenfreundlich noch markensinnvoll.

Ich könnte bei dem Thema so richtig brechen!!!!

Und so wird es wie bei Lancia kommen. Ist die Marke aus der Fläche weg, ist die Marke tod, egal wie toll und schön das Auto selbst sein mag. Es gibt nur ganz, ganz wenige Ausnahmen, wo dieser betriebswirtschaftliche Grundsatz nicht gilt, wie Ferrari, Porsche, Bentley und Co...
Alfa ist aber nicht Ferrari.

Ich würde heute noch Alfa fahren, wenn der Händler den Vertrag hätte, jetzt fahre ich Fiat. Wer weiß wie lange noch. Der nächste Fiat Händler ist 25 und 40 km weg. Meiner Händler des Vertrauens gleich um die Ecke. Der nächste Alfahändler ist schon satte 90 km entfernt. Die sollen auf ihren Buden sitzen bleiben, bis sie es endlich begreifen. :evil:

Und so interessiert es mich auch nicht mehr wie der 147 Nachfolger sich fährt oder sonst was. Schade - ich als Alfafan, aber iss so.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (1. Juli 2010, 16:58)


giallarhorn

Bravo-Profi

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 7. März 2008

  • Nachricht senden

172

Donnerstag, 1. Juli 2010, 17:20

es tut mir leid, aber ich kann zur situation in deutschland nicht mitreden, weil ich österreicher bin.

so wie du das schreibst, kann ich es aber nachvollziehen. die wege sind zu weit. andererseits, kleine hersteller wie mercedes oder bmw haben auch kein so dichtes händlernetz und trotzdem verkaufen sie autos.

fiat auch als alfahändler finde ich sinnvoll, anders geht es nicht. zumindest vorerst nicht. fiat die volumenmarke, alfa die premiumsportmarke und lancia die komfortpremiummarke.


was alfa fehlt - und übrigens auch lancia - das sind neue modelle. wir werden sehen, was da jetzt kommt, es müssen viele sein, sehr viele, denn auch bei fiat beginnt die palette langsam aber sicher zur routine zu werden, um es einmal so auszudrücken.


gruss.

swordfish1986

Bravo-Meister

  • »swordfish1986« ist männlich

Beiträge: 1 665

Registrierungsdatum: 7. Februar 2009

  • Nachricht senden

173

Donnerstag, 1. Juli 2010, 17:21

Zitat

Original von turino
Hab mir mal so alle Meinungsäußerungen durchgelesen, schon interessant, wie unterschiedlich argumentiert wird. Aber gut so, sonst wäre es ja langweilig.

Als alter Alfa-Fan und neuer Bravo Fahrer habe ich ganz andere Bedenken, nämlich hinsichtlich Alfa Romeo als Unternehmen selbst, so schön, so spektakulär oder auch nicht die neue Gulietta sein mag.

Alfa hat sich mit einer, wie ich finde ruinösen, Händlerpolitik ein Eigentor verpasst. Ich weiß von einigen Fiat-Händlern, die zuvor auch Alfa vertrieben haben, mein Händler zählt dazu, dass von Ihnen Umbau+Imageänderungen verlangt wurden (Alfa als Premium Sport Marke im Fiat Konzern), die von vielen nicht mehr finanziell gestemmt werden können bzw. konnten. U.a. Umbau der Verkaufshalle bzw. Bau eines separaten Verkaufsraumes (mit schwarze Fliesen etc., etc. Mein Händler war stock sauer und wollte diese Hauspolitik nicht mehr mittragen. Ihm haben es viele gleichgetan. Er hat im Jahr gute 70 bis 100 Autos für Alfa verkauft, jetzt keine mehr!!!! Ob sich dass ein Konzern - hochgerechnet auf viele Händler leisten kann...?

Folge, Alfa verschwindet aus der Fläche und konzentriert sich nur noch in Ballungsräumen bei Großhändlern. Kunden bleiben auf der Strecke.

Wie diese Geschichte ausgehen kann zeigt deutlich die Lancia Katastrophe!!!! Die Fahrzeuge muss man mittlerweile suchen. Der neue Delta - ein sehr schickes Fahrzeug aber eine Rarität im Autoalltag. Wenn ich für einen Werksservice erst hunderte Kilometer fahren muss, hört der Spaß schnell auf. Stark sinkende Umsatzzahlen sind dann auch schnell der Tod des Herstellers - siehe Opel, Rover, vor vielen Jahren Wanderer u.v.m.

Da Fiat ein Großhersteller ist wäre dies zu überdenken. VW ist doch nur so stark, weil sie in der Fläche präsent sind. Letztlich muss mit den Fahrzeugen Geld verdient werden. Und sorry, so exklusiv ist weder Alfa noch Lancia, dass man sich diesen Aderlass leisten kann - oder was meint Ihr. Nur noch Alfas für Großstadtkinder und Reiche oder als exklusives Fahrzeug für Jedermann?

Ich werde wohl keinen Alfa mehr fahren, es sei denn ich ziehe wohnlich zig Kilometer um bzw. Alfa ändert seine Geschäftspolitik.

Bravo ist auch schön... :PDT_vis:

Euer Turino

P.S. Das Selbe habe ich Alfa Romeo geschrieben - nicht mal eine beschissene kleine Rückmeldung. Danke Alfa :PDT_revenant:


Sorry dass ich das ganze hier noch mehr ins OT treibe, aber dazu muss ich was sagen:

Kann ich nur bestätigen die Aussage. Als wir den MiTo meiner Freundin bestellt haben waren wir auch bei einem FIAT Autohaus welches selbst keine Alfa´s verkauft/verkaufen darf. Die lassen das ganze über ein Alfa Romeo Autohaus weiter weg laufen, weil die sich die Lizens für das Verkaufen für Alfa´s gar nicht mehr leisten können nach diesem zwanghaften Imagewechsel. So wird dann halt getrickst bei der ganzen Geschichte....

Infos über meinen Bravo: Racing 1.4 T-Jet 120 PS, Maranello Rot (Perlglanz), Blue&Me, getönte Scheiben, Parksensoren hinten, Mittelarmlehne vorne+hinten, 17" Racing Felgen, gelb-rot lackierte Bremssättel, Ragazzon ESD


visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

174

Freitag, 2. Juli 2010, 09:06

@giallarhorn
Wir reden hier aber von einem geringen Verbrauch, und nicht einen Hohen verbrauch. Wenn ich ein 170PS Auto habe was als Sportwagen gillt, möchte ich auch schon einene Hauch von Sportlichkeit fahren und nicht Renderlike mit 60 Über Landstraßen um den Verbauch von 5,9 Liter zu erreichen.

Ich weiß auch das viele faktoren eine Rolle vom Verbrauch sind, bsp verbraucht das Auto bergauf mehr als bergab, und so kann man bei gleicher Strecke auf den Hinweg deutlich weniger verbrauchen als auf dem Rückweg (oder auch andersrum).

Aber dennoch kenne ich keinen der seinen T-Jet auf dauer sehr sparsam fährt und beim Normverbrauch (plus minus ein Liter) sich einpendelt. Poldi hat einen sehr sparsamen und vorrausfahrenden Fahrstil.

Ebenso haben wir es auf der gemütlichen hinfahrt nach Hunsrück (2009) gesehen. Der Topverbrauch wurde von c00per mit glaube ich 7,5 Liter gefahren. Wir DIeselfahrer dazwischen kamen viel näher an die Werksangaben.
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


c00per99

Bravo-Profi

  • »c00per99« ist männlich

Beiträge: 414

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

175

Freitag, 2. Juli 2010, 09:28

ehm... räusper räusper :)

7,1l mein Herr :D
War bis auf 0,5 an nem Diesel ran... Wobei die guten Diesel doch deutlich weg waren.

Bin aber inzwischen bei nem Durchschnittsverbrauch von 9,4 ;)
Auf dauer geht das nicht anders...

Infos über meinen Bravo: Bravo SportPlus 1.4 T-Jet 150; Maserati Blau; LM 17"; NS mit Kurvenlicht; Lederlenkrad mit Multifunktionstasten; getönte Scheiben hinten; Parksensoren hinten; elekt. Fensterheber vorn&hinten; Xenon-Scheinwerfer; Anhängerkupplung; elekt.anklappbare Sp


poldiausw

Bravo-Professor

  • »poldiausw« ist männlich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: Warburg

  • Nachricht senden

176

Freitag, 2. Juli 2010, 14:51

Zitat

Original von c00per99
ehm... räusper räusper :)

7,1l mein Herr :D
War bis auf 0,5 an nem Diesel ran... Wobei die guten Diesel doch deutlich weg waren.

Bin aber inzwischen bei nem Durchschnittsverbrauch von 9,4 ;)
Auf dauer geht das nicht anders...


Auf der Hinfahrt hattest du doch sogar 6,2 ;-)
Gruß
Oliver

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :-D

Infos über meinen Bravo: hat 4 Jahre treu Dienst geleistet und wurde Januar 2012 durch einen Opel Astra ersetzt


Italianofiat

Bravo-Fan

  • »Italianofiat« ist männlich

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 11. März 2008

Wohnort: Olsberg

  • Nachricht senden

177

Mittwoch, 11. August 2010, 09:12

Giulietta- oder aber Fehler im Detail?

Wie bereits erwähnt war mein Bravo in letzter Zeit Dauergast in der Werkstatt. Glück im Unglück ein mir zugesagter 500c war als Leihwagen nich verfügbar und ich bekam die neue Giulietta mit turismo austattung und dem 105 multijet Diesel. Soweit so gut, mein Wagen sollte bis Samstag fertig sein, doch leider war das Ersatzteil doch nicht mehr verfügbar...
Also die nagelneue Giulietta von Donnerstag Abend bis Montag Abend als dauertest Wagen :-)
Licht und Schatten: zu allererst der Innenraum, schick und dennoch fehlte mir persönlich der feinschliff die Verarbeitung war unter aller sau, sorry aber ist so zb. Die Abdeckung an der a Säule war nur an einem klipp fest und vibrierte vor sich hin- fest gedrückt und gut war. Dann die Handbremse, nach einmaligen festziehen und wieder lösen ist irgendetwas drinnen gebrochen und der Druckknopf arretierte nicht mehr!!!
Ok, nicht das ich sie zwingen gebraucht habe aber nun gut. Wie gesagt der Wagen war neu!! Etwas über 1000 km
Dann trete ich die Kupplung und die Verkleidung der Unterseite samt dämmwolle fällt herunter!!
Lies such nicht mehr befestigen, da von vier Klipsen nur einer vorhanden war!!! Diese Abdeckung ist einfach nur reingelegt worden!!!wie gesagt Neuwagen für über 30000€!
Ach dieser Alfa hat ja ähnlich dem Einser BMW ein zentral Display das im DNA Modus ( ähnlich unserem Sport Modus). Dieverse Dinge im zentraldisplay anzeigt wie zb Ladedruck Power, ja sogar die g Kräfte !!! Leider friert das Display häufig ein, das Geist nichts geht mehr! Also Motor aus und da USt. Es wieder.

Weitere Manko wenn man sitzt und die lehne verstellen möchte ist leider der Gurt massiv im weg eine ekelhafte friemelei dann die lehne zu verstellen weiter im nächsten Fenster.

Weiter geht's also Fahrzeug von do Abend bis Mo Abend und habe etwa 500 km zurück gelegt, da ich das Wochenende nach Hamburg musste.
Von außen ein echter hingucker aber von innen mir persönlich viel zu dunkel düster gestaltet und man fühlt sich regelrecht beklemmt. Sie Sitze und der sitzkomfort waren ok, find mein im Bravo allerdings besser.
Dann das Herzstück eines jeden alfas Fahrwerk und Motor:
Fahrwerk ganz klar besser als im Bravo, straff hart aber dennoch nicht so polterig und holpernd als im Bravo. Hat mir sehr gut gefallen im übrigen war auch die Lenkung direkter genauer und einfach nur angenehmer!
Der Motor, als t-Jet 150 ps verwöhnter muss ich sagen eine Enttäuschung- klar 45 ps weniger- aber trotzdem der Motor ist
Ohne Klimaanlage relativ ok wobei er eine ganz massive anfahrschwäche hat also unter 2000 u- min geht gar nichts und ab etwas über 3000 u- min ist es dann auch schon wieder vorbei mit Klima eine Katastrophe. Der Wagen ist auf der Autobahn ausreichend zügig schafft etwas über 190 km/h und brauch aber ewig bis dahin bin bis auf das testen die Top Speed sehr human und normal gefahren Autobahn zwischen 120 und 140km/h und musste leider feststellen das der liebe kleine multijet zuviel verbraucht. Bin hier in Hannover Stadtverkehr gefahren, Autobahn bis Hamburg und zurück und hatte im Schnitt nen Verbrauch von 7,4 Litern!!! Also mein Theta braucht bei gleicher Fahrweise nen Liter mehr, dafür aber um einiges agiler als de multijet.

Mein Fazit: Der Preis für diesen Wagen Alfa Giulietta 1.6 multijet 105 ps mit turismo Ausstattung ( diese war relativ hoch) lag bei 30800€
Ohne Alfa jetzt schlecht machen zu wollen, aber dieser Wagen soll in Konkurrenz zum Einser BMW und Co. Stehen und diese ganzen Kleinigkeiten und Fehler die mir in der kurzen Zeit schon aufgefallen sind und das bei etwas über tausend km ist schon heftig!!! Ganz ehrlich ich finde die Giulietta auch toll vor allem ausen und mein Herz (bin halb Italiener) schlägt nun mal für italienische Autos, aber so wie sich mir dieser Wagen präsentiert hat- Never- netter Versuch das Premium Sport Segment zu erreichen aber die Italiener müssen endlich mal ihr QM System verbessern und am feinschliff arbeiten denn wie so oft sind die Fertigung und Qualitätsunterschiede riesig!! Manche Modelle sind Top und wirklich gut und manche so wie diese Giulietta sind wirklich nur zusammengeschustert. Leider traurig!! Habt ihr gleiche oder ähnliche Erfahrungen mit Dr Giulietta gemacht???


Ps. Eine Kleinigkeit noch die mich auch massiv gestört hat, die Bremse und das Gas sind viel zu dicht beieinander!! Liegt wahrscheinlich an den schönen Alu Pedalen die zwar schön aber zu breit sind und daher war es oft ein Hexenwerk sich nicht zu verbacken.

Edit by poldiausw:

hab aus 3 Beiträgen mal einen gemacht, weiß nicht warum du 3 Beiträge nacheinander schreibst!?

Infos über meinen Bravo: 1,4 110kw T-Jet Sport Plus, Blue&Me/Nav,Winterpaket,Sensorpaket,Intercope system


poldiausw

Bravo-Professor

  • »poldiausw« ist männlich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: Warburg

  • Nachricht senden

178

Mittwoch, 11. August 2010, 12:42

RE: Giulietta- oder aber Fehler im Detail?

Hm, hab ja meinen Bericht zur Giulietta im Thread über Probefahrten schon verfasst:

Probefahrt-Thread

Zum Motor kann ich nix sagen da ich jeweils die 170 PS-Versionen gefahren bin.

Von allen anderen angesprochen Dingen die du negativ bewertest kann ich keinen Punkt bestätigen. Weder war die Verarbeitung schlecht noch kann ich das mit den zu eng beieinander liegenden Pedalen bestätigen.

Der dunkle Innenraum wird vermutlich mit nem Sportpaket zusammen hängen, da haste dann nen dunklen Dachhimmel. Darauf kann man ja verzichten.
Gruß
Oliver

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :-D

Infos über meinen Bravo: hat 4 Jahre treu Dienst geleistet und wurde Januar 2012 durch einen Opel Astra ersetzt


BlackHeart

Bravo-Schrauber

Beiträge: 284

Registrierungsdatum: 3. April 2007

Wohnort: CH + I

  • Nachricht senden

179

Mittwoch, 11. August 2010, 12:43

Hallo miteinander
Ich werde in Zukunft wohl die Giulietta Quadrifoglio Verde fahren und den guten, zuverlässigen und tollen Bravo dafür hergeben.
Die Giulietta ist schlicht und einfach atemberaubend. Die QV-Version (235 PS) ist eine Klasse für sich und die Giulietta empfinde ich definitiv als eine enorme Steigerung zum Bravo - in jeder Hinsicht. Ich freue mich auf die Giulietta. Muss einfach noch schauen wann ich bestellen will.
Momentan geht die ja weg wie noch selten etwas aus dem Hause Alfa. Wir sind bei 30`000 Bestellungen innert paar Wochen. Mal schauen, eventuell bestelle ich anfangs September.


@Italianofiat: Kann deine Kritik auch nicht verstehen. Und was mich stutzig macht: 30500 Euro für die 105 PS Diesel-Version?
Da zahle ich ja weniger mit der höchtsen Ausstattung QV (235PS 1.8TBI) welche so ziemlich alles drinn hat...
Dodge Ram 5.7L Hemi V8, 450 PS
Fiat Bravo Sport

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BlackHeart« (11. August 2010, 12:53)

Infos über meinen Bravo: T-Jet Sport 150PS, Blue&me Nav, Crossover Schwarz, Abgedunkelte Scheiben, 18 Zoll-Felgen, Bi-Zonen Klimaautomatik, Mittelarmlehne (+hinten) mit Kühlfach, Tempomat, Park Distance Control hinten, Aktive Kopfstützen, HIFI Anlage Interscope etc.


Italianofiat

Bravo-Fan

  • »Italianofiat« ist männlich

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 11. März 2008

Wohnort: Olsberg

  • Nachricht senden

180

Mittwoch, 11. August 2010, 16:43

@Poldi Sorry wegen der drei Berichte, aber auf meinen IPhone war irgendwann nichts mehr zu sehen und ich habe im " Dunkeln" getippt.

@ BlackHeart
Ja sogar 30800€ ich mache die Preise nicht, Verkaufsschild lag hinten drin und daher auch mein Kritik!!


@ All
Wie ich im Text schon unmissverständlich klar gemacht habe, habe ich weder was gegen AlfaRomeo oder die Giulietta im Gegenteil.
Dieser Wagen war und ist so gewesen wie ich es beschrieben habe und natürlich ist das alles nur Subjektiv, doch wenn ihr das Live erlebt hättet, dann wäre die Ernüchterung ebenso schnell und deutlich gekommen wie bei mir.

Ich bleibe bei meiner aussage Licht und Schatten, und bei den Preisen mehr Schatten....

Infos über meinen Bravo: 1,4 110kw T-Jet Sport Plus, Blue&Me/Nav,Winterpaket,Sensorpaket,Intercope system


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!