Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Andre1978S

Bravo-Fahrer

  • »Andre1978S« ist männlich

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. November 2010, 07:48

Chrysler (Lancia) 300c


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Auf der HP von Auto-Motor-Sport steht, dass die Marke Chrysler vom europäischen Markt komplett verschwinden wird. Alle kommenden Modelle von Chrysler wird dann das Logo von Lancia zieren. Dodge wird das gleiche Schicksal ereilen, der Nachfolger des SUV Journey kommt 2011 unter dem Fiat-Logo in den Handel.

Der Artikel

Gruss Andre
Ich weiß nicht immer, wovon ich rede. Aber ich weiß, dass ich recht habe.
Muhammad Ali, *17.01.1942

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andre1978S« (18. November 2010, 07:49)

Infos über meinen Bravo: Motor: 1.9l 120 PS,Austattungslinie: Dynamic, Farbe: Cool - Jazz blau met., 17" 225/45, Tempomat nachgerüstet,


tomsab0

Bravo-Profi

  • »tomsab0« ist männlich

Beiträge: 560

Registrierungsdatum: 16. Februar 2010

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. November 2010, 08:07

Das ist eh schon länger bekannt; Chrysler hat ja bereits auf der Detroit Motorshow einen Chrysler Delta ausgestellt:

Infos über meinen Bravo: war ein Delta Tjet


poldiausw

Bravo-Professor

  • »poldiausw« ist männlich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: Warburg

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. November 2010, 12:08

Ich weiß nicht was Fiat damit bezweckt...

Autos welche sich als Chrysler nicht in Deutschland (Europa) verkaufen lassen, lassen sich auch nicht verkaufen wenn man das Logo tauscht und Lancia vorne dran schreibt. Gleiches gilt umgekehrt für Lancia Modelle mit Chrysler Logo.

Damit wird man die Marke Lancia nicht retten sondern endgültig gegen die Wand fahren!

Ich war letztens erschrocken als ich in der AMS die Zulassungszahlen von Lancia für September 2010 gelesen hab:

98 Fahrzeuge!
1.126 Fahrzeuge im gesamten Jahr 2010!

Der Mercedes-Händler bei dem ich damals gelernt hab, hat jeden Monat mehr Autos verkauft als Lancia in ganz Deutschland ;-)

Marken wie Dodge, Chrysler und sogar Lada (!) stehen vor Lancia. Aston Martin, Bentley und Infinity sind nicht viel schlechter.
Gruß
Oliver

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :-D

Infos über meinen Bravo: hat 4 Jahre treu Dienst geleistet und wurde Januar 2012 durch einen Opel Astra ersetzt


4

Donnerstag, 18. November 2010, 14:54

Mmh, soweit ich weiß (kann aber auch daneben liegen) wollte Fiat seinerzeit Lancia zur Premiummarke ausbauen (gehobene Ausstattung und Design). Alfa Romeo sollte zur Sportmarke im Konzern avancieren und Fiat selbst als "Brot und Butter" Hausmarke ausbauen (sprich Volumenmarkt absichern). Nun war es dann so, dass die Händler aufgefordert worden sind, entsprechende örtliche Um- und Ausbauten an den Verkaufsräumen vorzunehmen (auf eigene Rechnung versteht sich). Folge, die meißten Händler haben den Vertrag gekündigt bzw., diejenigen die dieses Konzept nicht bedingungslos umsetzen wollten, wurden gekündigt. Ergebnis: Lancia verschwand aus der Fläche, Verkaufszahlen brachen ein und haben sich bis heute nicht wieder erholt. Gleiches Schicksal droht nun Alfa Romeo.

Mein Händler hatte seinerzeit Lancia und Alfa (bis 2009) vertickt. Beide Marken bietet er nicht mehr an, wegen zu strenger konzerninterner Handlungsanweisungen und den damit drohenden Kostenexplosionen. Ich habe zwei Alfa`s allein bei ihm gekauft, insgesamt hat er um die 70 Einheiten im Jahr umgesetzt, nun nicht einen Einzigen mehr. Kundschaft verärgert, basta. Die Verkaufszahlen von Alfa sind nun auch im Keller. Es droht der Verkauf, VW war ja schon im Gespräch.

Meine persönliche Schlussfolgerung, vielleicht versucht Fiat so seine Investitionen bei Lancia via Lizens bei Chrysler wieder reinzuholen. Chrysler braucht dringend innovative Produkte. Diese zu entwickeln kostet Millarden, also warum nicht via Cooperation bestehende Modelle einbinden (alter Wein in neuen Schläuchen).

Wie gesagt, kann auch mit meinen Gedanken daneben liegen und nur Müll erzählen. Wie auch immer

Grüße Turino

Fiat Sportiva

Bravo-Schrauber

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 20. März 2007

Wohnort: 23730 Sierksdorf

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. November 2010, 17:15

Zitat

Original von turino
Mmh, soweit ich weiß (kann aber auch daneben liegen) wollte Fiat seinerzeit Lancia zur Premiummarke ausbauen (gehobene Ausstattung und Design). Alfa Romeo sollte zur Sportmarke im Konzern avancieren und Fiat selbst als "Brot und Butter" Hausmarke ausbauen (sprich Volumenmarkt absichern).


Ja, so war es mal gedacht und sogar eine zeitlang relativ erfolgreich umgesetzt. Dann kam der kleine Sergio und wollte umstrukturieren...

Zitat

Original von turino
Nun war es dann so, dass die Händler aufgefordert worden sind, entsprechende örtliche Um- und Ausbauten an den Verkaufsräumen vorzunehmen (auf eigene Rechnung versteht sich). Folge, die meißten Händler haben den Vertrag gekündigt bzw., diejenigen die dieses Konzept nicht bedingungslos umsetzen wollten, wurden gekündigt. Ergebnis: Lancia verschwand aus der Fläche, Verkaufszahlen brachen ein und haben sich bis heute nicht wieder erholt. Gleiches Schicksal droht nun Alfa Romeo.


Oh ja.... Wenn man sich das Händlernetz heute und vor 5 Jahren anschaut, kommen einem die Tränen. Ehemals große Fiat & Alfa Händler mit mehreren Fillialen sind komplett von der Bildfläche verschwunden. Das liegt aber auch an der "Selbstkastrierung" der Marke Alfa Romeo. Vom ehemaligen Anspruch des "Cuore Sportivo" ist nicht mehr viel übrig. Drehfreudige Vierzylinder wurden durch geföhnte Miniaggregate ersetzt deren Drehfreude an einen Diesel erinnert, während der stimmgewaltige V6 zuerst durch ein -sorry- minderwertiges Holden Aggregat ersetzt wurde, welches dann selbst innerhalb kürzester Zeit ersatzlos gestrichen wurde. Die Modellpalette wurde zusammengestrichen, die erfolglose 939 Baureihe nach 2 Jahren verschlimmbessert und nach 4 Jahren teilweise eingestellt (Brera/Spider). Was übrig bleibt ist eine gemütliche, aber kraftlose Reiselimousine, ein Kleinwagen, der 1:1 von Fiat übernommen wurde (MiTo) und als Hoffnungsträger die Giulietta, die den zu hohen Erwartungen nicht gerecht werden kann, auch wenn sie grundsätzlich ein gutes Auto ist. Jedoch sind die Konkurrenzprodukte ebenfalls gut...

Zitat

Original von turino
Meine persönliche Schlussfolgerung, vielleicht versucht Fiat so seine Investitionen bei Lancia via Lizens bei Chrysler wieder reinzuholen. Chrysler braucht dringend innovative Produkte. Diese zu entwickeln kostet Millarden, also warum nicht via Cooperation bestehende Modelle einbinden (alter Wein in neuen Schläuchen).


Die Innovationen braucht Fiat auch. Multiair, Twinair.... klingt alles ganz nett, reißt aber niemand vom Hocker, zumal die Tests eher ernüchternd sind. Fiat in den USA? Das wird nix. Zum einen, weil der Konzern ähnlich sinnfreie und kostenintensive Vorgaben macht wie bei den deutschen Händlern und zum anderen, weil es den USA wieder zu gut geht. Die Wirtschaftskrise ist halbwegs überstanden, die Benzinpreise wieder unten, wer will dann einen geföhnten Hubraumzwerg aus Italien, wenn der heimische V8 fürs selbe Geld blubbert? Einzig der 500 könnte durch seinen "Niedlichkeits-Bonus" halbwegs Chancen als Zweit- oder Drittwagen haben.

Ob sich ein Chrysler besser verkauft, wenn plötzlich Lancia draufsteht? Wohl kaum. Oder wurde Kia zum Verkaufsschlager als plötzlich das Chevy-Logo auf der Motorhaube blitzte?

"You can put a goat in a tuxedo, but it's still a goat"

So, genug philosophiert. Ich setz mich jetzt in meinen 21 Jahre alten Alfa 33, lausche auf der Heimfahrt dem kernigen Boxersound und träume von einer Wiederauferstehung der Marke Alfa Romeo ;-)
Telefon: +49 4561 52531-0 Telefax: +49 4561 52531-11
Mail-Kontaktformular
Bitte keine PN senden, Danke :)

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. November 2010, 17:49

Daimler lebte uns eines der größten Fusionsdesaster der Automobil-Geschichte vor.
Das FIAT daraus nicht lernen möchte ist eher verblüffend. Nach finanziellen Schwierigkeiten meldete Chrysler Ende April 2009 ja noch Insolvenz an. Die Ausrichtung und Ziele beider können in meinen Augen kaum unterschiedlicher sein. Vor allen Dingen bietet Chrysler kaum etwas für die klassischen Märkte an wo FIAT vertreten ist. Ich finde das Chrysler allgemein in keinster Weise Wettbewerbsfähig ist in einem technischen und wirtschaftlichen Sinn.

Chronologie: http://www.welt.de/wirtschaft/article871…scheiterte.html

Chrysler ist ein unglaubliches Fass ohne Boden und schon sehr lange nicht mehr der Technologieführer der big three. Daran hat auch Daimler verständlicher Weise nichts geändert. Zwei völlig getrennte Schienen zu fahren hat Daimler in der Welt AG Premium Vision ziemliche Nachwehen gebracht. Meiner Meinung nach müssten Chrysler und Fiat eine enorme und sehr straffe Wandlung innerhalb einer Fusion hinlegen, damit Chrysler überhaupt wieder wettbewerbsfähig wird. Und das alles hängt an einem seidenen Faden der völlig Überschuldeten USA die momentan auf jeden wirtschaftlichen Gebiet gegen China den kürzeren ziehen. Wenn dann noch die restlichen 57% des Chrysler Pensonsfonds auf FIAT im worst case einschlagen, wenn USA mal wieder eine Finanzgrippe hat und das komplexe Zusammenleben des italienischen Größenwahns scheitert, dürfte FIAT mehr als nur ein blaues Auge abbekommen. Ich fürchte da dann eher um unsere Nachbarn. Ob die VW Taktik auch für FIAT in den USA aufgeht, bezweiffle ich.

Zitat

Original von Fiat Sportiva Wohl kaum. Oder wurde Kia zum Verkaufsschlager als plötzlich das Chevy-Logo auf der Motorhaube blitzte?


Klugscheissmodus: Daewoo :)

Kia = Marke von Hyundai
Daimler hat Anteile an Hyundai. Die stellen mit Mitsubishi im der Gema zusammen Motoren her.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. November 2010, 18:54

Richtig Daewoo! Klugscheißermodus aus.

Natürlich schätze ich eigentlich sonst immer Florians kompetente Kommentare. Aber diesmal liegt er m.E. falsch. V8-Motoren sind auch in den Staaten eine vom Aussterben bedrohte Spezies. Lincoln, Ford und Chevrolet haben in ihren Limousinen gar keine mehr drinnen. Cadillac und Buick bieten nur noch einen Motor (den 4,6er Northstar) in einem Limousinenmodell als Option an. Sogar bei den Geländewagen sind 8-Ender auf den absteigenden Ast. Die kleineren F-Modelle und der Colorado werden sogar schon mit 4-Zylinder Motoren angeboten. Ich nenne das Downsizing, wenn auch auf hohem Niveau. Chrysler und Dodge werden diesen Weg ebenfalls gehen müssen. Der Hemi fliegt langsam auch aus den einzelnen Baureihen heraus. Der 10Zylinder in der Viper? - is auch schon wech!

Vielleicht sehe ich die Kooperation von Lancia und Chrysler nicht ganz so schwarz. Was haben beide in der jetzigen Situation noch zu verlieren. Ich meine: LADA liegt vor LANCIA. Alles was noch da ist, ist ein Rest Image und Geschichte. Wenn ich an Lancia denke, denke ich - bin ja schon älter - an herrlich unkonventionelle, große Limos mit sportlich-elegantem Flair (wie die Gammas und zuletzt den Thesis) und natürlich an den stilvollen Delta Integrale. Den neuen Chrysler 300c konnte man ja schon auf Bildern betrachten, der ist europäischer (aber immer noch kantig genug) geraten, bin gespannt wie er mit Wappengrill aussieht.

Es stimmt, Chrysler und Lancia sind zwei verschiedene Marken, mit ganz unterschiedlichen Ausgangspositionen. Aber vielleicht erweist sich das ja auch als Stärke, da sich beide Marken nicht kanibalisieren, sondern sich die Markenwerte des anderen zu den eigenen dazuaddieren wollen und das auf zwei mehr oder minder stagnierenden oder sogar sinkenden Märkten. Schau mer mal, vielleicht gelingt es sogar... Immerhin haben 17% aller US-Amerikaner Italienische Vorfahren, da wird doch mehr zu holen sein, als ein "Luigi-Image" durch den Film "Cars" für den 500er.


Grüße aus dem Harz von Harry.
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »h.ausdemharz« (19. November 2010, 18:54)

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


Methos

Bravo-Meister

  • »Methos« ist männlich

Beiträge: 1 441

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Wohnort: Kassel

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. November 2010, 19:16

Hmm kann es Sinn haben eine auf dem deutschen Markt fast unbekannte Marke
nun mit dem Logo einer anderen fast unbekannten Marke zu verkaufen?

Also ich stimme euch da voll und ganz zu, ich seh da auch dem Versagen Lancias entgegen.

Andererseits könnten sie vll. aus den Chrysler und Doge's interessante Lancia-Modelle entwickeln,
eine längst überfällige ordentliche Limo vielleicht,
welche ja nicht nur bei Lancia, sondern auch bei Fiat fehlt!

Fazit:
Bin gespannt was die in naher Zukunft noch so bringen werden,
erwarte aber längst keine Wunder!
Gruß

Chris

Mein grauer Panther

Infos über meinen Bravo: Bravo Dynamic 1,4 t-jet 120, techno grau, Blue&Me Navi, PDC, 2 Zonen Klima, 17"


P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. November 2010, 19:56

Zitat

Original von h.ausdemharz
Richtig Daewoo! Klugscheißermodus aus.
Aber diesmal liegt er m.E. falsch. V8-Motoren sind auch in den Staaten eine vom Aussterben bedrohte Spezies. Lincoln, Ford und XXXXXX (hate GM) haben in ihren Limousinen gar keine mehr drinnen. .


Lincoln hat wenigstens noch seinen aufgewertete 3 Gen. Crown Victoria alias Town Car mit 4,6 Liter V8 immer noch rollen :). Aber zum Thema:

In meinen Augen jain, die Stufenheck Familienlimusinen sind halbherzig auf Effizienz getrimmt. Halbherzig aus unserer Sicht. 3,5 Liter V6 Turbo ist deswegen kein Sparwunder geworden und man sieht ja auch das der Ami sofort zu seinen alten Gewohnheiten zurückkehrt wo sich der Markt gerade etwas erholt hat und SUVs und Pickups klassisch bestückt werden. Und gerade dieser Bereich darf nicht unterschätzt werden dort: http://www.bankrate.com/finance/auto/10-…rs-of-2009.aspx

Zitat

Original von Methos

eine längst überfällige ordentliche Limo vielleicht,
welche ja nicht nur bei Lancia, sondern auch bei Fiat fehlt!


Ich liebe alte echte Lancias und würde FIAT eine Rückkehr in die Oberklasse echt gönnen. Am liebsten nen echten Daimler Konkurrenten mit Lancia Wappen.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. November 2010, 20:10

Zitat

Original von P4H
Lincoln hat wenigstens noch seinen aufgewertete 3 Gen. Crown Victoria alias Town Car mit 4,6 Liter V8 immer noch rollen :). Aber zum Thema:


Hm, meine Quelle könnte falsch oder veraltet sein. Vor mir liegt der AMS - Autokatalog, da ist der Towncar schon "weggefallen". Ich habe aber auch gesehen, dass man ihn noch auf Lincolns - Webside konfigurieren kann. Aber das kann man ja auch noch mit dem Fiat Croma. - Bin jetzt etwas irritiert.

Grüße. Harry.
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau



P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

11

Freitag, 19. November 2010, 21:02

Ich hab nur auf die lincoln.com hp geschaut aber dort siehst Du auch dass es das 2011er Modell ist. Es wird wohl also nächstes Jahr wohl keiner mehr verkauft.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


Fiat Sportiva

Bravo-Schrauber

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 20. März 2007

Wohnort: 23730 Sierksdorf

  • Nachricht senden

12

Freitag, 19. November 2010, 21:23

Harry hat schon recht, der durchschnittliche Amerikaner mag durch die letzte Krise etwas sparsamer geworden sein und die "Brot und Butter"-Autos mit V6 statt der sonst üblichen 8-Zylindern. Bleibt abzuwarten, ob man nach dem ersten aufwärtszeichen nicht wieder zurück zum V8 wandert. Dennoch halte ich es für unwahrscheinlich, daß "John Doe" in Zukunft einen 1.8 4-Zylinder oder gar einen 1.4er akzeptieren wird, zumal das Straßenbild in den USA immer noch von "großen" Autos gekennzeichnet ist und sich Fiat & Alfa da wohl echt schwer tun werden mit der aktuellen Modellpalette. Ob der geplante Alfa SUV daran was ändern wird bleibt ebenfalls mehr als fraglich.

Mal zum Vergleich mein alter 159 neben einem Dodge:



Wenn man bedenkt, daß der 159 hierzulande als Dickschiff verschrieen ist...

Was sich Fiat von der Kooperation verspricht? Zum einen ein bereits fertig ausgebautes Händlernetz in den USA und den Pentastar V6. Allerdings sind sie dabei sich damit gewaltig ins Knie zu schießen. Die Händler in den USA werden wie schon erwähnt genau so vergrault wie in Deutschland und der geneigte Alfisti schimpft nach dem Holden-Desaster bereits vor Erscheinen des neuen Motors über den geplanten Zukauf. Zugegeben, es ist auch nicht leicht einen wirklich genialen und wunderschönen Motor wie den Arese zu ersetzen. Schon garnicht durch einen zwar Drehmomentstarken, aber alles andere als Drehfreudigen Allerweltsmotor.

Die angebliche Übernahme von VW wird in Alfafahrer-Kreisen garnicht so verteufelt wie man annehmen möchte (gut, ich könnte mir was schöneres vorstellen), schon allein weil VW ein paar ganz gute Motoren im Programm hat und die Entwicklung von Seat gezeigt hat, daß Herr Piech selbst totgesagten recht erfolgreich neues Leben einhauchen kann. Aus Turin hörte man in der Vergangenheit immer nur leere Versprechen und sah Prototypen, die einem zwar das Wasser im Mund zusammenlaufen ließen, aber nie gebaut wurden.

Wo ist denn der MiTo GTA? Oder der 159 GTA mit V8 bzw V6 Turbo und Heckantrieb? oder gar der 4C Spider, der zum 100 jährigen Jubiläum der Marke als "besondere Überraschung" angekündigt wurde? Ein 166 Nachfolger? Totgerechnet & totgeschwiegen.

Es bleibt abzuwarten was die Zukunft bringt.

PS: Stimmt, das war Daewoo! Mea culpa :oops:
Telefon: +49 4561 52531-0 Telefax: +49 4561 52531-11
Mail-Kontaktformular
Bitte keine PN senden, Danke :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiat Sportiva« (19. November 2010, 21:30)


Wurstbrot

unregistriert

13

Freitag, 19. November 2010, 22:10

ich bin mit 18 kurzzeitig den *älteren* 166 mit 2.4 jtd und chip gefahren... ich fand das ding so geil mit der sport ausstattung und leder navi usw... bei mir ausm ort sind zu der zeit 2 gta *s davon rumgefahren jeder hat die im ort gekannt weil der sound einfach so geil war da konnte so en boxter nicht mithalten... wenn ich jetzt so en mito sehe der zwar auch 170 ps hat aber der hört sich an wie ne tröte :D genau so wie mein bravo der sound ist nicht grade top für eine Sport ausführung da hatte mein 1.6 eco mit lufi einen 1000 mal geileren sound... unter den freundeskreisen auch luftpumpe genannt :D

okay das war oftopic aber was muss das muss.... wenn es wieder gta*s geben würde würde das alfa image wieder nach oben gehen da geh ich fest von aus weil das design stimmt aber dazu muss auch ein motor passen mit ordentlich hubraum

Methos

Bravo-Meister

  • »Methos« ist männlich

Beiträge: 1 441

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Wohnort: Kassel

  • Nachricht senden

14

Samstag, 20. November 2010, 12:47

Also ich kann da Florian nur zustimmen,
der 159er gilt hier als echte riesen Limo, dadrüben aber wüde er als eine der kleineren durch gehen...

Bin ja nun grade vor 2 Wochen aus Florida zurück gekommen und was ich da an Autos zusehen bekommen habe.... WANSINN! :shock:
Also die Standart Limo die da rumfährt, würd ich mal behaupten, ist der Dodge Charger mit 3.5 V6
Was mich auch ein bissen dazu bringt mich zu wundern das Dodge ebenfalls keine grünen Zahlen schrieb,
denn du siehst da drüben soviel Dodge auf der Straße wie du bei uns VW siehst.

:arrow:
Und wo wir hier grade von den Amis reden, da will ich doch mal einen Preis präsentieren:
Chevrolet Camaro 6.2L (426 PS) - 37.000 $ (Plus Steuer etwa 40.000 $)
Gruß

Chris

Mein grauer Panther

Infos über meinen Bravo: Bravo Dynamic 1,4 t-jet 120, techno grau, Blue&Me Navi, PDC, 2 Zonen Klima, 17"


Fiat Sportiva

Bravo-Schrauber

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 20. März 2007

Wohnort: 23730 Sierksdorf

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 21. November 2010, 13:21

Zitat

Original von Methos
:arrow:
Und wo wir hier grade von den Amis reden, da will ich doch mal einen Preis präsentieren:
Chevrolet Camaro 6.2L (426 PS) - 37.000 $ (Plus Steuer etwa 40.000 $)


Reicht ja schon ein Blick auf den deutschen Markt.

Giulietta 1.4 TB oder 2.0 JTDM (beide 170PS) mit guter Ausstattung kosten das gleiche wie ein Cadillac CTS 3.6 V6 (311 PS) und Vollausstattung...
Einen Import Mustang mit V8 und wenig Kilometer gibts auch für das Geld.

Und unter uns..... Der CTS sieht verdammt lecker aus ;-)

Da wird sich Fiat auf dem US-Markt verdammt schwer tun. Zumal auf der Autoshow in LA gerade das "Ende der Krise" mit allerlei PS-Boliden zelebriert wird. Ökotrend und Downsizing? Ja, aber nur in kleinen Dosen und bitte sportlich. "The darker side of green", wie einer der Aussteller dort verlauten lies :lol:
Telefon: +49 4561 52531-0 Telefax: +49 4561 52531-11
Mail-Kontaktformular
Bitte keine PN senden, Danke :)

Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

17

Montag, 22. November 2010, 17:26

Wenn ich den BERICHT lese, wird mir schlecht! Wennst das fertig gelesen hast, glaubst du dass die Alfa-Schlange schon verkauft worden ist!


:cry: vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


Fiat Sportiva

Bravo-Schrauber

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 20. März 2007

Wohnort: 23730 Sierksdorf

  • Nachricht senden

18

Montag, 22. November 2010, 18:23

Zitat

Original von Roli22
Wenn ich den BERICHT lese, wird mir schlecht! Wennst das fertig gelesen hast, glaubst du dass die Alfa-Schlange schon verkauft worden ist!


:cry: vlg Roli


Stellt sich die Frage, in wie weit man Sergios Aussagen über die "Unverkäuflichkeit" der Marke Alfa Romeo Glauben schenken darf. Immerhin hat er mehrmals "bewiesen", daß nach seinen Ankündigungen und Versprechungen oftmals das Gegenteil passiert. Seien es nun neue Modelle oder eine "unvergessliche 100 Jahr Feier". Gut, die Feier war unvergesslich..... unvergesslich schlecht :roll:

Bei den Zukunftsplänen muß man sich bestenfalls lachend an den Kopf fassen. Absatz vervierfachen, 2 neue SUV.... Wo bleiben Mittelklasselimousine, Cabrio & Coupe? Man prescht in eine überfüllte Nische und vernachlässigt den Volumenmarkt. Wie im Artikel schon stand, der 156 hat Alfa Romeo damals das Überleben gesichert. Der 159 hat -bei aller Schönheit- schonmal das Grab ausgehoben, Brera & Spider die Inschrift in den Grabstein gemeißelt. Hier besteht Handlungsbedarf. Angefangen mit neuen Modellen bis hin zum Umwerben der Großabnehmer. Flottenverträge werden gebraucht. Attraktive Leasingkonditionen für Firmen... Da haben die deutschen und französischen Hersteller die Nase vorn.

Was will man auf dem amerikanischen Markt, wenn man den europäischen nichtmal im bedienen kann?
Telefon: +49 4561 52531-0 Telefax: +49 4561 52531-11
Mail-Kontaktformular
Bitte keine PN senden, Danke :)

Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. November 2010, 19:39

Da muss ich dir leider zustimmen Florian. Die Giulietta war ein Anfang, aber nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung...

Leider :cry:, vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


20

Dienstag, 23. November 2010, 10:16

Zitat

Original von Fiat Sportiva

Stellt sich die Frage, in wie weit man Sergios Aussagen über die "Unverkäuflichkeit" der Marke Alfa Romeo Glauben schenken darf. Immerhin hat er mehrmals "bewiesen", daß nach seinen Ankündigungen und Versprechungen oftmals das Gegenteil passiert. Seien es nun neue Modelle oder eine "unvergessliche 100 Jahr Feier". Gut, die Feier war unvergesslich..... unvergesslich schlecht :roll:

Bei den Zukunftsplänen muß man sich bestenfalls lachend an den Kopf fassen. Absatz vervierfachen, 2 neue SUV.... Wo bleiben Mittelklasselimousine, Cabrio & Coupe? Man prescht in eine überfüllte Nische und vernachlässigt den Volumenmarkt. Wie im Artikel schon stand, der 156 hat Alfa Romeo damals das Überleben gesichert. Der 159 hat -bei aller Schönheit- schonmal das Grab ausgehoben, Brera & Spider die Inschrift in den Grabstein gemeißelt. Hier besteht Handlungsbedarf. Angefangen mit neuen Modellen bis hin zum Umwerben der Großabnehmer. Flottenverträge werden gebraucht. Attraktive Leasingkonditionen für Firmen... Da haben die deutschen und französischen Hersteller die Nase vorn.

Was will man auf dem amerikanischen Markt, wenn man den europäischen nichtmal im bedienen kann?


Genau! Viel besser hätte ich es auch nicht formulieren können.
Der Flurschaden bei Alfa ist bereits so groß, dass verprellte Händler nicht mal mehr einen Vertrag wollten, wenn sie denn einen angeboten bekämen. Von sinnvollen und für Fiat sicher gewinn- und absatzbringenden Flottenlösungen mal abgesehen.

Ich finde, der Alfa verschwindet so gaaaanz langsam vom Straßenbild. Eine Giulietta sieht man schon sehr selten, einen Mito noch weniger. Die "alten" Kisten wie 159er und 147er dann schon eher, für mich ein Indiz für eine sterbende Ikone...

Vielleicht würde, trotz großer Tränen, ein Verkauf von Alfa Romeo an einen anderen großen OEM das Überleben sichern?

Mir ist auch unverständlich, warum bis heute von einer Kombiversion des Bravo gesprochen und philosophiert wird, aber auf dem Markt noch keiner zu kaufen ist? Ein schneller Van (al`a Ford S-Max, C-Max oder VW Sharan, VW Touran fehlt ebenso) wie ein Sportflitzer (gerne auch im Kompaktwagendesign). Denn der Doblo ist keine echte Alternative eher ein aufgehübschter "Hundefänger" mit viel zu schwachen Motoren. Und der Croma? Angesüßtes Design - alter Wein in neuen Schläuchen, immernoch "verstaubte" 1.9er Diesel... im Portfolio. Fiat was soll das?

Aufgrund fehlender Angebote, wandern Kunden ab. Wenn ich mal ein paar Kinder mehr habe, werde ich wohl die Marke wechseln müssen. Ich fahre jedenfalls nicht freiwillig im holperigen Doblo und Co. durch die Lande.

Wie "Sportiva" meint, viele Visionen aber der europäische Markt wird total vernachlässigt.

P.S. Von Lancia als Marke wird man demnächst nur noch in den Analen lesen können.

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (23. November 2010, 10:18)


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!