Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

duc bravo

Mitglied

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

Wohnort: Leinatal

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 5. Februar 2012, 14:16

RE: Kälte


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Zitat

Original von Face
Hallo erstmal, bin neu hier und muss erst mal lernen wie das alles so läuft. Habe ein Bravo 198 1.9 diesel mit 120PS. Bei -10 grad habe Ich schon probleme beim start. steht Öldruck zu niedrig und geht nich an. oder beim Fahren geht der Motor aus und es steht Motor kontrolieren lassen. Wahr schon in iat werkstatt. Man hatt mir gesagt es ist normal wenn es so kalt ist und links liegen gelassen. Heute wieder das gleiche Auto geht an und wieder aus. Meine Nachbarn haben auch diesel. Andere Marken kein Fiat und keine probleme beim start oder Fahren. Kann mir jemand helfen Ich brauche das Auto für Arbeit usw. Was soll Ich machen?



Hallo Face, deine Bella braucht jemanden der sich damit auskennt! :!:

Würde eine andere Werkstatt aufsuchen, die auch Bohne haben von dem was sie machen!

Weil normal ist das bestimmt nicht! :shock:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »duc bravo« (5. Februar 2012, 14:17)

Infos über meinen Bravo: 1.6 multijet (120) dynamic, Vogtland 30/40, LED TFL, Sub... usw.


62

Sonntag, 5. Februar 2012, 18:18

"Mit dem Fließ Kit Zeug will keiner schneller, weiter, höher fahren oder so, sondern es soll das Versulzen des Diesel´s verhindern, was sonst wiederum den Filter zusetzt!!"

Ein Dankeschön an @duc bravo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (5. Februar 2012, 18:27)


Unruhestifter

Bravo-Meister

  • »Unruhestifter« ist männlich

Beiträge: 982

Registrierungsdatum: 22. September 2008

Wohnort: Gelnhausen Hailer

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 5. Februar 2012, 21:50

Zitat

Original von OliGT

Zitat

Original von Sunny90
...... habs dann mit leichten gas geben versucht,....


Nicht mit "ein bischen" ;-)

VOLLGAS wird ein Diesel gestartet, wenn er anders nicht will! :!:

PS:
Ja ich weis, soll man eigentlich nicht!!
Aber es soll ja auch niemand auf dem Gas bleiben, bis die Maschine "hochjubelt"!

Mfg Oli



Sorry das ich jetzt klugscheißen muss.....
aber, der bravo hat ein elektronisches gaspedal, d.h. der motor arbeitet beim "starten" erst seine startsequenz ab,und wenn diese erfolgreich war, nimmt er des gas der drosselklappe an.
d.h. solange der motor " leiert" bleibt die drosselklappe so stehen wie das steuergerät meint sie stellen zu müssen, das er bei den aktuellen werten anspringt. und wie gesagt, erst dann wird der befehl des gaspedals akzeptiert ^^
Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten :D
F I A T = Ferrari in Alltags Tarnung

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 Ps Sport Plus+18 " LM Felgen+Blue & Me Freisprech+Getönte Scheiben hinten+Hifi Interscope+2 Zonen Klimaautomatik+Parksensoren hinten+Mittelarmlehne vorne&hinten+12 V Steckdose im Kofferraum.4 Elek. Fensterheb.Sitze Sail Blau. Farbe: Techno


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 5. Februar 2012, 22:18

@Unruhestifter

Aha...ein Dieselmotor besitzt ne "Drosselklappe"........und die Steuert also den "Motorlauf"...... :?: :!:

Ist mir neu!

Sorry, aber ich muß dich enttäuschen, es gibt an Dieselmotoren garkeine "Drosselklappen" :!:

Es gibt "Regel-" oder "Swirl-Klappen" ! :idea:

Und die haben NIX mit "Gas" annehmen zu run. Der Motorlauf und die Drehzahl an nem Diesel hat überhaupt nix mit "Klappen" zu tun.

Ein Diesel "holt" sich sozusagen immer "zuviel" Luft.
Und die Drehzahl steigt durch ein Mehr an eingespritzem Kraftstoff.

Die Regelklappe dient lediglich im Teillastbereich dazu, dass mehr Luft über das AGR gezogen wird und dadurch die Verbrennungstemperatur gesenkt und der Schadstoffausstoß reduziert wird! :idea:

Und beim Diesel bedeutet "Vollgas" in erster Linie nicht "mehr Sprit" , so wie am Benziner, sondern "Ausnutzung der maximal zur Verfügung stehenden Luftmenge" (natürlich auch unter der Einspritzung von mehr Diesel).

PS:
Und selbst an nem Benziner - wo die DK wirklich die Drehzahl regelt - öffnet sich die DK bei "nur" Zündung an und dann Vollgas auf 100%! ;-)
So kann man nämlich - mit nem Stein auf dem Gaspedal - an nem Stilo 1,6/1,8 die oft "verölte" DK reinigen, ohne sie auszubauen! ;-)


Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


Dresdner

unregistriert

65

Montag, 6. Februar 2012, 08:26

Die üblichen Kälteprobleme (Heckklappe, Blinkerhebel, ein paar Geräusche mehr von Innenraum und Fahrwerk als sonst) hab ich auch, dafür ist das Startverhalten bis jetzt ok.

Vor drei Tagen bei ca. -20 Grad sprang der Motor zwar wunderbar an, aber nach 50 Metern ging er wegen Spritmangel wieder aus. Das ganze wiederholte sich 3 mal, dann lief er. Allerdings blieb die Motorkontrollleuchte (ich werd' mich nie dran gewöhnen, dass man das jetzt mit 3 L schreibt!) an. Auf Hinweis des FH hab ich dann 'ne kleine Büchse LM fließ-fit reingekippt und den Tank mit Ultimate-Diesel aufgefüllt (knapp 20 Liter passten noch rein). Nach einem halben Kilometer erlosch die Motorkontrollleuchte und seither läuft alles bestens.

Werde aber künftig auf fließ-fit verzichten und bei solchen Temperaturen den "Edeldiesel" tanken, da der bis -24/25 Grad durchhält (Garantiert von Aral/Shell und Konsorten). Im Test hat der von Aral sogar bis -33 Grad durchgehalten.
Normaler Diesel muss lt. gesetzlicher Vorgabe in D bis -20 Grad fließfähig sein, die letzten Tage haben aber gezeigt, dass dies nicht überall so ist.
Denn ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die unterwegs liegenbleibenden Diesel alle plötzlich Wasser in der Leitung hatten. Dann schon eher, dass der Diesel auf dem Weg vom Tank nach vorn etwas zu träge war. Bin vorhin 20 km Autobahn gefahren, auf dieser Strecke standen 7 Autos mit Warnblinker am Rand. Kann natürlich nicht mit Sicherheit sagen, ob das alles Diesel waren. Aber viele meiner Kollegen hat es auch erwischt, es handelt sich hier keinesfalls um Einzelfälle und es sind alle Hersteller betroffen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dresdner« (6. Februar 2012, 08:27)


Freakazoid

unregistriert

66

Montag, 6. Februar 2012, 09:13

Hallo FIAT-Freunde,

am Samstag, den 04.02. hatte ich ein Fußballturnier...also um 11:30 Uhr raus.
Bei -16° und in der Nacht -19° keine Angst gehabt, ins Auto, vorglühen und START.
Dann lief Sie 10 Sekunden und ging wieder aus.

Dachte ich super geil. Winterdiesel kannste mittlerweile bei den Tanken knicken. Das war letztes Jahr schon so. Ab -16° wirds kritisch. Nichts mit -26°.

Also Auto von Mutti genommen und zum Fußball! Freundin den Auftrag gegeben Auto später starten und Autobahn bis Betriebstemperatur. Anschließend ARAL-Ultimate tanken und Auto wieder abstellen! Zum Glück war der Tank fast leer.

Heute Morgen dann -26°C ich ins Auto 1x Vorglühen lassen, gewartet bis Dieselpumpe aus geht. START - Diva tackert wie ein Tracktor aber läuft und geht auch nicht aus.

Fazit: Es wurde zwar nicht so richtig warm bis auf Arbeit :p, aber mit dem richtigem Diesel geht das auch bei -26°C, ergo springt die Diva mit dem richtigem Sprit einfach bei jedem Wetter an. Applaus.

Ich Liebe Sie einfach beide! :) Meine Freundin, dass Sie sich um meine Diva gekümmert hat und meine Diva das Sie mich nicht im Stich lässt, wenn Sie das richtige zu trinken bekommt.

Gruß
Matthias

Testarossa

Bravo-Fan

  • »Testarossa« ist männlich

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2010

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

67

Montag, 6. Februar 2012, 10:49

Also ich hab 0,0 Kälteprobleme. Bei uns uns waren es heut nacht auch -20° und mein Bravo springt ganz normal an und fährt wunderbar. Ich tanke ganz normalen Diesel (meist Agip).

Infos über meinen Bravo: 2.0 Multijet, EZ 12.05.2011, Techno Grau, Stoff Sail rot, Instant Nav, Bi-Xenon, 18´ Felgen, Winter + Sensorpaket, Reifendruckkontrolle, dunkle Scheiben, Soundsystem, Blue & Me, Klimmaautomatik, PDC, Eibach 30/30


Maranello Racer

Bravo-Schrauber

  • »Maranello Racer« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Tuttlingen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

68

Montag, 6. Februar 2012, 10:51

So mich hatts heute früh auch wieder eiskalt erwischt im wahrsten sinne des wortes :(

Heute Sprang die Bella super an und lief auch aber nach ungefähr einer viertel stunde fahren ging die motorkontrollleuchte wieder an. Hab dann wiedermal bei -20°C so an die 2,5 std auf den pannen dienst gewartet in der zwischenzeit wurde es dann etwas wärmer so -16°C und siehe da der Pannenhelfer setzt sich rein startet und alles wieder ok.

Anschliessend war ich in der Werke und die haben von Aral ne Mitteilung bekommen das sie doch bitte ihre Kunden darauf hinweißen möchten das Ultimate Diesel zu tanken da dieses keinerlei Bio zeug enthällt und somit kälte resistenter ist. Ich werde mich jetzt erstmal auftauen und anschließend den Tank auf halb Voll runter fahren damit ich genügend platz habe für das Ultimate und hoffe sehr das die Kälteprobleme damit ein ende finden. Denn bei -20°C 2,5 std draussen stehen oder drinne sitzen ohne Heizung möcht ich nicht wieder erleben das is echt grausam so kalt war mir noch nie.
Dunkel die Seite sie ist. Halts Maul Yoda und friss dein Toast :lol:

Infos über meinen Bravo: Rahmenlose Kennzeichenhalter,LED Standlichter,LED Kennzeichenbeleuchtung,H&R45mm Tiefer,Cupra Lippe


guenni_1

Bravo-Profi

  • »guenni_1« ist männlich

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 28. Februar 2010

  • Nachricht senden

69

Montag, 6. Februar 2012, 11:00

ich wollte vorhin starten (Bei -18°C laut Thermometer am Haus und -12°C laut Anzeige im Bravo im Carport). Vorgeglüht - der Anlasser drehte recht langsam (dachte, es liegt daran, dass der Diesel etwas "zäh" ist) - und schon sprang die Bella ziemlich schnell an.

Doch nach ca 5 sek ging sie wieder aus.

Immer wieder probiert zu starten doch nix ging. Dann kam auch "Parkhilfe nicht verfügbar" (oder so ;-)) - dann flackerten beim Startversuch alle Lämpchen - dann zuckte der Tacho nur noch beim starten und keine Anzeige ging mehr.

Das Radio (geht ja mit Zündung an) ging aber immer. Ich habe es aber immer sofort ausgeschaltet bevor ich starten wollte.

Ich vermute mal es wird die Batterie tot sein, oder??

Infos über meinen Bravo: 1.9 M-Jet 8V Dynamic, Crossover Schwarz, PDC, MP3-Radio, Sportfedern, Original 17" Alus, Tempomat, Mittelarmlehne, Ambientebeleuchtung, Lederlenkrad und -schaltknauf, MY2010 Scheinwerfer, Grill mattschwarz


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

70

Montag, 6. Februar 2012, 11:02

Ja die ist Tot nimm sie mit rein und lad sie auf ;)

Meine war damals auch auf einemal leer obwohl sie noch top in Ordnung war... Ich hab das extra checken lassen. Die Fiat-Batterien mögen keine kälte :D


Maranello Racer

Bravo-Schrauber

  • »Maranello Racer« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Tuttlingen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

71

Montag, 6. Februar 2012, 11:03

@guenni_1 Das liegt defintiv an der Batterie die is tot brauchst also ne neue
Dunkel die Seite sie ist. Halts Maul Yoda und friss dein Toast :lol:

Infos über meinen Bravo: Rahmenlose Kennzeichenhalter,LED Standlichter,LED Kennzeichenbeleuchtung,H&R45mm Tiefer,Cupra Lippe


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

72

Montag, 6. Februar 2012, 11:10

Diesel

Moin,
den Dieselfahrern empfehle ich mal den folgenden Artikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Winterdiesel
Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn es bei -20° Probleme gibt mit einigen Diesels ... man achte mal auf die Temperaturangabe von -22°, was manche haben, manche auch nicht (Kostenersparnis?) ;-)

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


73

Montag, 6. Februar 2012, 13:53

RE: Diesel

Mahlzeit Jungs,

ich dachte schon, ich wäre der Einzige der mal ein Problem mit versulztem Diesel in Polarnächten hatte und sich dann auch noch wegen der Verwendung spezifischer Aditive teilweise hier im Forum dummquatschen und schulmeisterisch belehren lassen muss. Angezählt, wegen angeblich mangelnder Pflege und anderen Blödsinn, den man sich hier gefallen lassen muss. Schlimm

Ich will nicht sagen, dass ich froh bin, dass es auch anderen Dieselfahrern so ergeht, aber Eure Antworten zeigen, dass das Thema "Winterdiesel" kein Einzelfallthema ist.

Grüße auch nach Dresden - wirklich schöne und tolle Stadt - aber selbst beim Ultimate Diesel hatte ich im vergangenen Jahr Pech (vielleicht war doch noch zuviel DIN-gerechter Winterdiesel drin...?) Auf wen und was kann man sich noch verlassen, wenn selbst die Herstellerangaben versagen? Ach ja, ich vergaß, wir haben doch einen ausgesuchten Experten im Forum...der weiß bestimmt diese Frage zu beantworten.

Man muss ja nicht die LM Produkte nehmen, aber heute früh sah ich auf meiner Strecke zur Arbeit doch einige am Straßenrand. Ein Peugeot, 1 Audi A 3, 1 "Citrone" und 2 VW... und drei Transporter, Leute die drauf vertraut haben, dass der getankte Diesel auch winterfest ist. Einem Typen habe ich geholfen, er hatte um Hilfe gewunken, sein Handy hat gestreikt, dem habe ich den ADAC herbeigerufen. Dem muss es ergangen sein, wie unserem Kollegen @Maranello Racer, der Junge war total durchgefrohren und schob massiv Frust (VW Golf 1.9 Tdi). Bei -22 C ist `ne Stunde in der Kälte kein Zuckerschlecken.

Mein FH meint heut früh nur, nicht nur Diesel, nein auch massive Batterieprobleme plagen die Leute... Was wohl die Eigentümer zu solchen wild in die Umwelt abgesonderten Aussagen wie; "mangelnde Pflege", bei einer modernen wartungsfreien Batterie sagen...? Ich weiß es nicht. Aber klar, einfach eine größeren Akkumulator reinhängen... und die Welt ist schön, (mein FH konnte sich auf Nachfrage die "Freudentränen" kaum verkneifen), wenn es denn zur Lichtmaschinenleistung passt, gerne... alles andere lasse ich unkommentiert.

Meine Batterie ist nach einem vollumfänglichen Test beim FH absolut funktionstüchtig, nur der Laderzustand ist zu gering. Er meinte: "...kein Wunder bei den Temperaturen, zumal die Batterie bei Dieselmotoren mehr leisten muss." Da ich "Außenparker" ohne Carport, Tief- oder sonstige Garage- ohne direktem elektrischen Zugang zum Auto auskommen muss, muss ich mir halt was einfallen lassen, wie ich das Teil mit Ladegerät wieder hochpumpe - vielleicht bei meinem Kumpel oder Nachbarn. Aber da kommt hier aus unseren Reihen bestimmt noch ein gesalzener Kommentar mit hunderten von fetten Ausrufe- und oder Fragezeichen und Anfeidungen etc. Danke schon mal im Voraus für die gedanklichen Ergüsse.

Nachtrag: Durch die gesetzliche Beimischung von Biodiesel ist es mit der "Frostsicherheit" trotz aller gesetzlichen DIN-Normen nicht weit her. So ein Aral Mitarbeiter, der nicht genannt werden will... anscheinend ist das Problem bei den Herstellern bekannt - Stw.: Kostenersparnis- Risiko beim Kunden?

In diesem Sinne:

Wünsche allen Dieselfreunden einen unfall- und störfreie Fahrt durch den Winter

Euer Turino :oops:

P.S. Für alle die es nicht wahr haben wollen: Thema Diesel und Drosselklappe

http://de.wikipedia.org/wiki/Dieselmotor

Auszug:

"...Drosselklappen [Bearbeiten]Beim Prinzip des Dieselverfahrens sind Drosselklappen prinzipiell nicht erforderlich und wegen der Drosselverluste (Vergrößerung Ladungswechselschleife) für den Wirkungsgrad nicht sinnvoll. Allerdings werden in modernen PKW aus Gründen der strengen Abgasnormen gelegentlich Drosselklappen verbaut. Durch eine Drosselklappe kann im Betrieb mit Abgasrückführung ein höheres Druckgefälle erreicht werden. Zusätzlich kann im Regenerationsbetrieb des Partikelfilters ein zu starkes Durchströmen von Luft, d. h. hier Abkühlen des Abgases verhindert werden. Verstärkt wird die Drosselklappe zur Verbesserung des Ansaugluftstrom-Geräuschverhaltens (engl.: Sound Design) genutzt.

Eine Art Drosselung wird beim 4-Ventil-Dieselmotor im PKW zur Erhöhung der Luftverwirbelung in jeweils einem Einlasskanal angewandt. Diese bauliche Maßnahme wird Einlasskanalabschaltung genannt und kommt nur im unteren Last- und Drehzahlbereich zum Einsatz (Verminderung des Partikelausstoßes – Beachte Trade Off PM/NOx).

In der Geschichte gibt es Beispiele für Dieselmotoren, die aus einem weiteren Grund mit einer Drosselklappe ausgestattet waren. So z. B. der 260D von Mercedes-Benz: Mit diesem Modell wurde 1936 das erste Pkw-Diesel Fahrzeug vorgestellt. Noch bis in die 1980er Jahre baute Mercedes in Dieselmotoren Drosselklappen ein, weil die früher verwendete Bauart der Bosch-Einspritzpumpe pneumatisch, d. h. durch leichten Unterdruck im Ansaugtrakt gesteuert wurde. Diese Art der Regelung ist jedoch recht anfällig für Schwarzrauchbildung in manchen Betriebszuständen: eine Überfettung des Motors mit zu viel Dieselkraftstoff, der nicht komplett verbrennt und Ruß erzeugt. Daneben kann durch die Drosselklappe die Auskühlung der Vorkammer im Schubbetrieb oder Leerlauf verringert werden, so dass bei erneutem Gasgeben die Rußemission geringer ausfällt... Zitat Ende"


(ohne Worte)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »turino« (6. Februar 2012, 14:11)


kitzl-katzl

Bravo-Meister

  • »kitzl-katzl« ist männlich

Beiträge: 1 439

Registrierungsdatum: 8. Juli 2010

Wohnort: Forchheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

74

Montag, 6. Februar 2012, 14:09

Interressant. Vor allem das Thema Fließverbesserer. Jetzt weiß man garnicht mehr was man prophylaktisch tun kann.
Also packt man sich besser gleich nen Campingkocher ins Auto um Heißwasser herstellen zu können. Dann kann man sein Kraftstoffsystem selber auftauen. ADAC & CO machen auch nix anderes.
Tempomat, rote Bremsbacken, getönte Scheiben, beh. Waschdüsen, Böser Blick, unterer Grill vom Facelift, Lederschaltmanschette, Fensterverkleidung in Carbon, schwarze Seitenblinker, Abarth-Logos mit Taster, Sportpedale, Pioneer TS-WX210A

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V Multijet 120PS, Blu Notturno Mic, Dynamic, Lederlenkrad und -schaltknauf mit MuFu-tasten, B&M


Maranello Racer

Bravo-Schrauber

  • »Maranello Racer« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Tuttlingen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

75

Montag, 6. Februar 2012, 17:47

So jetzt mal ein guter alter Ossi Tip der zumindest beim Trabant und Wartburg sehr gut geholfen hatt. Ich habs jetzt auch gemacht :)

Im großen und ganzen nix Wildes ich habe meinen Oberen Kühlergrill von hinten mit Styropor verkleidet damit keine bzw nicht mehr soviel kalte luft bei der Fahrt auf den Motor trifft und im gegenzug sollte es auch verhindern das die ganze Motorwärme verloren geht die den Dieselfilter so schön warm hält :) Laut einem ACE Helfer ist nämlich alles schön verkleidet nur eben der Dieselfilter nicht :roll:

Ich hoffe doch das jetzt mit dem Ossi Tip von meinem Dad schluss is mit rum stehen weil der Diesel zu kalt ist. Und der war auch lang genug Trucker.

Des weiteren habe ich auch beim Nachtanken ein Adetiv dazu gegeben ich drück mir mal selber die Daumen das es alles klappt.

Und bevor jetzt einer kommt von wegen da wird doch der Motor zu heiß der wird nicht zu heiß. Wer die Serie Ice Road Trucker kennt sollte wissen das die eben auch ihre Kühler zu machen damit nicht zu viel Kalte Luft eindringen kann. Na klar is es da kälter aber man bedenke das bei -20°C der Fahrtwind auf eine Temperatur von mindest -35°C fällt und da macht eben kein Diesel mit wenn der Dieselfilter andauernd von kalter Seberischer Luft getroffen wird.

Also wie gesagt deckt den Oberen Kühlergrill ab und dann sollte der Winter kein problem mehr sein. Den unteren kann man ruhig frei lassen da sitzt ja der LLK :) Ich werde morgen ein Bild machen wie das ganze aussieht is ja nun schon wieder zu dunkel.
Dunkel die Seite sie ist. Halts Maul Yoda und friss dein Toast :lol:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maranello Racer« (6. Februar 2012, 17:52)

Infos über meinen Bravo: Rahmenlose Kennzeichenhalter,LED Standlichter,LED Kennzeichenbeleuchtung,H&R45mm Tiefer,Cupra Lippe


guenni_1

Bravo-Profi

  • »guenni_1« ist männlich

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 28. Februar 2010

  • Nachricht senden

76

Montag, 6. Februar 2012, 17:59

wir habens heute noch mit Starthilfe versucht. Der Spender war ein Golf 1.4 TSI. Der hat wohl eine schwächere Batterie und damit auch eine ZU schwache um mir helfen zu können. Der Anlasser leierte genauso langsam und die Instrumente zuckten auch nur müde. (Ich finde es trotzdem komisch, dass das Radio problemlos mit der Zündung an geht... :PDT_nknw:)

Hab dann beim FH angerufen. Der Meister meinte, dass da wohl der Diesel ausgeflockt sei und extra noch die Batterie zu schwach.

Also Batterie raus (was übrigens beim Bravo äußerst besch***en geht, weil sie so verbaut ist und man beim rausnehmen damit zu tun hat, die Anschlüsse wegzudrücken. Außerdem find ichs doof, dass man erst diese Strebe darüber wegschrauben muss. Und statt Belüftungsschrauben sind da nur Stopfen. Ein Datum steht auch nicht auf der Batterie, also ka wie alt sie wirklich ist) und jetzt lädt sie.

Mal hoffen, dass es morgen wieder alles klappt ;-)

Infos über meinen Bravo: 1.9 M-Jet 8V Dynamic, Crossover Schwarz, PDC, MP3-Radio, Sportfedern, Original 17" Alus, Tempomat, Mittelarmlehne, Ambientebeleuchtung, Lederlenkrad und -schaltknauf, MY2010 Scheinwerfer, Grill mattschwarz


  • »michi.strauch« ist männlich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 16. August 2010

  • Nachricht senden

77

Montag, 6. Februar 2012, 18:14

Bei mir geht der Tacho die grad anzeige und der Tempomat nicht mehr seit es so kalt geworden ist. ( Motorkontrolleuchte zeigt es auch auf einmal an ).

Infos über meinen Bravo: 1.9 Multijet 8 V


Maranello Racer

Bravo-Schrauber

  • »Maranello Racer« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Tuttlingen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

78

Montag, 6. Februar 2012, 20:06

So jetzt mal ein kleines update bei sagen wir mal noch normalen Temperaturen -17°C :lol:

Die Bella wird dank das abgedeckten Oberen Kühlergrills um ein vielfaches schneller warm. Ohne den Tip hatt es gute 20 min gedauert bis sich was bewegt hatt allerdings waren es da auch schon -20°C. Mit dem Tip meines Vaters wird die Bella nun nach ca 5 min schon warm zumindest beginnt die Temperatur anzeige sich zu bewegen volle Betriebstemperatur waren es nach ca 10-15 min voraussgesetzt mann lässt die Heizung erstmal ganz aus sowie auch das Radio das einzige was ich anhabe ist die Sitzheizung. Villeicht versucht es der ein oder andere ja auch mal und sagt dann was dazu.
Dunkel die Seite sie ist. Halts Maul Yoda und friss dein Toast :lol:

Infos über meinen Bravo: Rahmenlose Kennzeichenhalter,LED Standlichter,LED Kennzeichenbeleuchtung,H&R45mm Tiefer,Cupra Lippe


profbunny

unregistriert

79

Dienstag, 7. Februar 2012, 08:48

mein Mobil sprang gestern früh nicht an, -20°C

die Symptome wie bei den meisten, Anlasser dreht aber bekommt keinen Sprit.
Hillholder, ASR ausgefallen, Motorkontrolleuchte brennt. Batterie wahrscheinlich nun auch leer.

Mal so ne Frage eines Anhnungslosen, wird der Diesel jetzt draußen wieder flüssig oder muss ich das Mobil ins warme Stellen?

Micha

am987

Bravo-Profi

  • »am987« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: Stuttgart (Königreich Württemberg)

  • Nachricht senden

80

Dienstag, 7. Februar 2012, 09:31

Zitat

Original von profbunny
mein Mobil sprang gestern früh nicht an, -20°C

die Symptome wie bei den meisten, Anlasser dreht aber bekommt keinen Sprit.
Hillholder, ASR ausgefallen, Motorkontrolleuchte brennt. Batterie wahrscheinlich nun auch leer.

Mal so ne Frage eines Anhnungslosen, wird der Diesel jetzt draußen wieder flüssig oder muss ich das Mobil ins warme Stellen?

Micha


Hab zwar keinen Diesel, aber es kommt auch auf die Außentemperatur drauf an, aber im warmen geht's mit Sicherheit besser, vllt auch wie andere hier das ultimate Zeug tanken, das hält auch noch bei -30 grad.
gruß max

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »am987« (7. Februar 2012, 09:32)

Infos über meinen Bravo: 1,4 T-Jet 120 PS, Crossover Schwarz, Speed


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!