Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 3. November 2011

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. November 2011, 11:27

Mein Auto verschrotten, oder doch Geld investieren?


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

ich habe mich soeben hier registrieren lassen, weil ich gerne von euch eure Meinung zu meinem Fiat Bravo erfahren möchte.

Baujahr meines Fiats ist 04/2001 und war damals ein Neuwagen und ist jetzt somit 10,5 Jahre alt. Im Juni 2011, also vor vier Monaten, hatte ich noch drei Mal auf Holz geklopft und sagte mir, in 10 Jahren war nichts am Auto, toi, toi, toi. Was ist dann im August 2011 passiert? Die Kupplung funktionierte nicht mehr. Ich habe mich dann natürlich bei ATU, Pit Stop und bei zwei freien Werkstätten erkundigt und überall hätte die Reparatur ca. 450-500 € gekostet. Dann hatte ich bei meinem Fiat Händler angerufen, wo ich seit dem Kauf nicht mehr war, um mich schocken zu lassen, wie teuer das dort wäre und zur Überraschung, 20 € günstiger wie bei allen anderen Werkstätten. Ich war echt verblüfft.

Ich bat den Händler aber erst einmal nachzuschauen, da ich die Info wegen der Kupplung nur vom ADAC hatte, ob wirklich die Kupplung am Ar... ist. Er wollte mich dann am nächsten Tag anrufen und mir das Ergebnis mitzuteilen. Doch die war dann ernüchternd, er meinte, er würde das Auto verschrotten.

Natürlich war ich geschockt, aber ein neues Auto kann ich mir nicht leisten und die Reparatur eigentlich auch nicht und nun wollte ich wissen, warum verschrotten? Er meinte, die Kupplung, die Bremsbelege, die Reifen und der Auspuff müssen gewechselt werden. Den Zahnriemen auch und das Auto schlägt aus. Okay dachte ich mir, Winterreifen habe ich im Keller, Bremsbelege, sind erst acht Monate alt, die halten sicherlich noch 2-3 Monate und das mit dem Auspuff wusste ich vorher schon.

Zum Auspuff muss ich sagen, der ist mir vor sechs Monaten genau vor der ATU-Werkstatt abgefallen, purer Zufall und die teilten mir mit, der ist direkt am Katalysator abgefallen, der ganze Auspuff mit Katalysator müsste gewechselt werden, Kosten: 700 €. Ich war echt am Verzweifeln. Ich habe kaum Geld zum Leben und noch weniger Geld für eine Reparatur. Ich bat den Typ von der Werkstatt den Auspuff mindestens zu schweißen, was mich am Ende 20 € gekostet hatte. Er meinte, er sitzt jetzt fest, ist aber nicht 100%ig dicht, also ist der Auspuff lauter, wie er sein sollte, aber abfallen sollte er nicht. Er kann eine Woche halten, oder aber auch fünf Jahre.

Seit dem fahre ich mit diesem Auspuff. Ich muss sagen, der Originalauspuff hielt genau sechs Jahre und der ist dann auch abgefallen. Da hatte ich mir dann einen Neuen im eBay für 120 € (inklusive Lieferkosten) gekauft. Doch keine Werkstatt wollte ihn einbauen, da sie alle nur mit ihren Ersatzteilen arbeiten wollten und eine Werkstatt war dann sogar so ehrlich und meinte, am meisten Geld verdient er durch die Ersatzteile, deshalb macht er es nicht. Am Ende hatte ich dann doch noch eine Werkstatt gefunden, der den Auspuff für 80 € gewechselt hatte. Am Ende hatte ich 200 € für alles bezahlt. Er meinte aber auch, das wäre Billigschrott aus dem Osten. Nun ja, immerhin - der Billigschrott hielt über fünf Jahre, also auch nicht viel weniger, als das Originalteil.

Nun habe ich das gleiche Problem. Im Internet gibt es einen kompletten Auspuff ab Kat für gerade mal 60 €. Kaum zu glauben und ich weiß auch, dass ihr jetzt sagt, das kann ja nur Schrott sein, aber wenn das Teil 1-2 Jahre hält, reicht mir das, denn länger hält das Auto sowieso nicht mehr. Doch wieder will keine Werkstatt den Auspuff wechseln und zur Überraschung, nur der Fiat-Händler macht das ohne Probleme. Hätte ich nicht gedacht. Also würde mich der neue Auspuff ca. 120 € kosten, statt den 700 € bei ATU. ATU sagte ja auch, man müsse auch den Kat wechseln und laut dem Fiat-Händler stimme das nicht, der Auspuff könnte man an den Kat dran machen und ich vertraue eher dem Fiat-Händler als ATU.

Doch warum dieser ganze Beitrag, der nicht enden will? Nun ja, seit ca. 2-3 Wochen habe ich ein weiteres Problem. Wenn ich in eine linke Kurve gehe, habe ich das Gefühl das Auto neigt sich nach unten. Ich kenne mich mit Autos überhaupt nicht. Ich schätze mal, es müsste der Stoßdämpfer sein, oder könnte das auch was anderes sein? Ich schaue immer nach den Preisen in eBay und da sind die Ersatzteile recht günstig und ich weiß auch, dass ist nicht die beste Qualität, aber besser nicht sol tolle Qualität und was Neues, als mit was altem und defekten Teil zu fahren.

Seit ich das bemerkt habe, fahre ich halt nicht schneller wie 80 und bin in Kurven recht langsam, soweit fährt das Auto ganz gut. Doch nun meine Frage kann ich so weiter fahren, oder kann was Schlimmes passieren? Außer das ich aus der Kurve fliege? Oder kann es sogar was anderes sein?

Dann ist da noch das Poblem mit dem Zahnriemen. Das Auto hat 196.000 Km auf dem Buckel und der wurde noch nie gewechselt. Ich weiß, eigentlich alle 100.000 Km wechseln und wenn der reißt, ist das ein Totalschaden, aber ich hatte nie das Geld das zu machen. Mein Fiat-Händler würde alles wechseln, auch wenn ich die Teile aus dem eBay bringe würde und auch wenn es dadurch super günstig wäre, trotzdem käme ich auf ca. 500 €. Ich hatte aber erst vor vier Wochen 430 € für die Kupplung ausgegeben und das hatte ich nur zusammen bekommen, weil ich in den letzten drei Monaten nichts gemacht hatte.

Doch nun endlich zum Ende zu kommen. Was müsste eigentlich alles gemacht werden?

1. Auspuff, das Wichtigste finde ich, der ist laut und könnte morgen abfallen.
2. Das hatte ich noch gar nicht erwähnt, dass kommt später noch.
3. Bremsbelege, das hat noch Zeit.
4. Winterreifen liegen im Keller.
5. Zahnriemen, auf Glück weiter fahren und vielleicht erst in 2-3 Monaten machen?
6. Stoßdämpfer (wenn es das überhaupt ist?)

Nun zu Punkt 2 zu kommen. Seit gut 1-2 Jahren ruckelt das Auto, wenn ich Gas gebe. Ich lebe einfach damit und habe es gelernt, so Gas zu geben, dass es nicht so schlimm ruckelt und wenn ich über 50 Std./Km fahre, dann kommt das eher selten vor. Gebe ich aber normal Gas, dann ruckelt es immer. Warum war ich nie in der Werkstatt? Angst, dass es was Teures wäre. Ich weiß, total bescheuert, aber so ist es nun mal. Jetzt meinte der Fiat-Händler, das müsse nichts Schlimmes sein, vielleicht nur die Zündkerzen, oder Zündkabel. Was natürlich gut wäre, weil es nicht teuer ist. Kennt jemand das Problem?

Eigentlich weiß ich wie eure Meinung ausfällt, verschrotten, alles andere lohnt sich nicht, doch ohne Auto geht es einfach nicht. Natürlich würde es im Notfall irgendwie gehen, aber ich will einfach darauf nicht verzichten.

Nun meine Überlegung, einfach den Auspuff für 120 € machen lassen und nachschauen lassen, ob das Ruckeln wirklich von den Zündkerzen/Zündkabel kommt, wenn ja, dann auch machen lassen. Dann würde das Auto wieder normal fahren, kein Lärm durch den Auspuff und kein Ruckeln mehr. Neue Ölwanne, Ölwechsel und Kupplung wurden auch erst gerade gemacht. Das Risiko mit dem Zahnriemen eingehen und was ist mit den Stoßdämpfern? Was sicherlich recht teuer wird, was ich mir einfach nicht leisten kann. Einfach damit leben?

So, dieser Beitrag wurde unendlich und ich glaube kaum, dass jemand von euch überhaupt sich die Mühe gemacht hat, ihn fertig zu lesen, aber vielleicht liest man ja zwischen den Zeilen, dass ich doch schon sehr verzweifelt bin. Ich bin auf eure Antworten sehr gespannt.

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. November 2011, 11:59

Du kannst natürlich weiterhin vom Wartugsstau bis zum nächsten Ausfall fahren. Bei Deiner Beschreibung wird das aber eher früher zu einem teuren Schaden führen und ein nicht fahrbereites 10 Jahre altes Auto lässt sich viel schlechter verkaufen. Ich würde das notwendigste machen lassen das es Verkaufsfähig ist. Als nächstes Auto evtl. etwas kleineres, robustes, was dem Geldbeutel eher angemessen ist?
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


BRAVO-RALF

Bravo-Meister

  • »BRAVO-RALF« ist männlich

Beiträge: 1 109

Registrierungsdatum: 24. März 2010

Wohnort: Northeim

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. November 2011, 12:11

Hallo erstmal, ich muß schon schmunzeln... was ich an der ganzen Sache nicht verstehe ist, du willst Autofahren aber kein Geld ausgeben :roll: Das passt nun mal schon garnicht zusammen!

Zu deinen Problemen:
Reparieren kann man alles, aber verbunden mit hohe Kosten! Irgendwann sollte man aber überlegen, ob sich die Investitionen überhaupt noch lohnen !
Ich will damit sagen, dass es vielleicht besser ist, das Geld für einen jüngeren Gebrauchten zuinvestieren. Es nützt ja nichts, wenn du jetzt 1000 Euro oder mehr rein steckst...dann kannst du das Geld auch schon für Raten einsetzen. Denn an deinem Bravo wird im laufe der Zeit immer weider was defekt gehen...

Meine Meinung dazu 8-)
Ralf

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet Sport Glory-Weiß 150 Ps. Eibachfahrwerk 50/30, 20mm Spurplatten pro Rad


Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 3. November 2011

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. November 2011, 12:27

Zitat

Original von BRAVO-RALFwas ich an der ganzen Sache nicht verstehe ist, du willst Autofahren aber kein Geld ausgeben :roll: Das passt nun mal schon garnicht zusammen!


Vor vier Jahren hatte ich noch alles, dann habe ich Freundin, Wohnung und Job verloren, bin schwer krank geworden und bin seit dem auch noch schwerbehindert und dass inerhalb von 10 Monaten. Ich musste dann auch noch Privatinsolvenz beantragen und jeden Cent den ich jetzt zu viel habe, muss ich abgeben. Das Auto durfte ich aber behalten, weil es zu alt war und nichts mehr wert ist, mindestens kann man damit kein Geld mehr machen. Reicht das fürs erste?

Ich wünsche das niemanden, und wenn man auch keinen Cent in der Tasche hat, aber ein Fahrzeug noch besitzt, dann möchte man es mindestens für Einkäufe, wichtige Erledigungen und Arztbesuche nutzen. Und ja, Benzin ist teuer, aber ein Arztbesuch kosten mich 12 € für Bus & Bahn, da kommt mir das Autofahren um einiges günstiger und nicht nur dass, sondern mit meiner Behinderung ist Autofahren viel angenehmer, als einfach 1,5 Stunden mit der Bahn unterwegs zu sein, anstatt 20 Minuten mit dem Auto.

Trotzdem Danke für deine Antwort!

PS: In meinem Fall kann ich kein Auto kaufen, mir gibt niemand Geld, geschweige eine Ratenzahlung und ich hatte mir mal die Autos bis 1500 € angeschaut, die sind ja noch schlimmer als meines. Und wie soll ich ich das Geld zusammen bekommen? Jeden Monat 100 € zurücklegen? Doch meine eigentliche Frage war ja, soll ich 200 € (und nicht 1000 €) für Auspuff und die Probleme beim Gasgeben ausgeben und was sind das eigentlich für Mängel? Denn darauf ist bis jetzt niemand eingegangen, woher die Mängel (Stoßdämpfer, Ruckeln etc.) kommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zeitmaschine« (3. November 2011, 12:34)


Red229

Bravo-Legende

  • »Red229« ist männlich

Beiträge: 3 231

Registrierungsdatum: 28. Januar 2008

Wohnort: Niederbayern

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. November 2011, 12:29

:shock: oh mein gott! :roll:

ersteinmal herzlich willkommen in unserer mitte! wir sind zwar ein 198er bravo forum werden dir aber gern helfen!

mir stellt sich die frage welchen motor du hast. vom baujahr her gesehen, tippe ich auf die 1.2 16v 80ps maschine. korrekt?


in erster linie seh ich bei dir und deinem auto erheblichen wartungsstau wegen fehlender finanzieller mittel! das macht deine ausgangssituation nicht gerade besser.

ich fasse mal zusammen:

aktuelle mängel:

zahnriemen wechseln
auspuff erneuern
ggf. stoßdämpfer o.a. radaufhängungsteile
bremsen erneuern
ruckeln beim gasgeben



zum zr: wechsel unbedingt notwendig! gefahr von motorsschaden wird sehr teuer wenns passiert (vor allem kommt der unangemeldet und wer weiß wo du da stehen bleibst)

auspuff: da ist deine überlegung nicht verkehrt. die nachbau aus dem netz sind nicht schlecht, aber qualitativ nicht der hit! wir hatten in der familie 2 bravos und 2 5 zyl. marea, bei denen ich alle 2 jahre vorm tüv so ein ''billigteil'' drunter gebaut habe, da der alte durch war. warum 400€ bei fiat fürs material zahlen wenns auch deutlich günstiger geht.

stoßdämpfer/traggelenke/spurstangenköpfe: das ist jetzt die frage. was ist es? wieso taucht das auto in kurven ein? anschauen und mangel lokalisieren lassen!
bei diesen bauteilen ist billig nicht gleich gut, sondern teilweise wirklich minderwertig. hier gilt das sprichwort: wer billig kauft, kauft 2 mal! da lieber etwas mehr aussgeben und längere zeit ruhe haben und mit gutem gewissen ins auto steigen.

bremsen: gilt das gleiche wie bei der radaufhängung! es sind beides sicherheitsrelevante bauteile für dich, deine mitfahrer und die anderen verkehrsteilnehmer.


ruckeln: wann wurden die kerzen das letzte mal gewechselt? intervall ist alle 60000km normalerweise. die kosten allerdings nicht die welt! wenn es die zündkabel sind: die kosten wiederum. einzeln gibt es die nicht bei fiat sondern nur im 4er set. wenn dann müsste man die von woanders holen. ersteinmal mit dem examiner bei fiat das steuergerät auslesen lassen. vielleicht wurde ja ein fehler hinterlegt, der anzeigt was defekt ist!



es ist einiges um nicht zu sagen, doch relativ viel! rein materialkostenmäßig wirst du ordentlich in die tasche greifen müssen, wenn alles gerichtet werden soll. und das sollte es durchaus!

schlussfolgerung: durch die vielen mängel ist der schaden doch erheblich und (fast) schon höher als der restwert des gesamten autos!

hast du niemanden in deinem bekanntenkreis, der dir das richten kann, so daß du dir die werkstattkosten sparst?

aus welcher ecke deutschlands kommst du? vielleicht kann dir ja wer von uns hier helfen, oder dir eine noch günstigere werkstattalternative in deiner nähe empfehlen!


soviel dazu von mir!





gruß steve
Die blaue EX-Lady
Vögeln, die auf mein Auto kacken, gehört der Arsch zugenäht!

Infos über meinen Bravo: hat jetzt einen neuen besitzer


Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 3. November 2011

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. November 2011, 12:40

Hallo Red229,

danke für deine ausführliche Antwort. Sorry, wenn ich im falschen Forum bin, ich hatte nur Fiat Bravo gelesen und dachte, ich wäre hier richtig. Und jetzt nicht lachen. Als ich vor 10 Jahren den Fiat Bravo gekauft hatte, wurde mir ein tolles Angebot angeboten. Für meinen alten Fiat Punto gab es 6000 DM als Anzahlung (Wert war er noch ca. 3500 DM), niedrige Ratenzahlung und fast keine Zinsen. Das Manko war, das war ein Auslaufmodell und es gab nur noch zwei verschiedene Farben und ich dachte bis jetzt, dass es keine Fiat Bravos mehr gibt. Ich dachte bei Auslaufmodell, die werden nicht mehr produziert. Auch seltsam, mir sind keine neuen Bravos im Verkehr aufgefallen. Ich scheine wohl echt blind zu sein ;)

Zu meinem Typ lagst du richtig. Und wie schon erwähnt, eigentlich habe ich keinen einzigen Cent, der nicht in so einer Situation ist, wird das nicht verstehen. Ich lebe von 180 € im Monat und das reicht eigentlich nicht mal fürs Essen. Das Auto soll auch nicht viele Jahre halten, sondern maximal einen, wenn möglich zwei Jahre. Mai 2012 ist wieder TÜV angesagt und ich bezweifel, dass ich den bekomme.

Du hast natürlich recht, das muss alles gemacht werden, aber ich liege doch nicht falsch, wenn ich sage, ohne Auspuff geht es nicht. Dass der beim Gasgeben ruckelt, geht auch kaum, aber mit dem jetzigen Zahnriemen kann ich fahren, solange nichts passiert. Der kann noch eine Woche halten, aber auch zwei Jahre, man weiß es nicht. Bremsbelege sind gerade mal acht Monat alt und es gibt keine Kratzgeräusche und bremsen auch noch sehr gut. Also kann ich mit ihnen auch weiter fahren.

Es gibt halt Sachen, die müssen gemacht werden, sonst fährt das Auto überhaupt nicht (Kupplung, Auspuff etc.) und Sachen die eigentlich auch gemacht werden sollten, aber noch tauglich sind, wie lange ist natürlich eine andere Sache. Bitte nicht falsch verstehen, hätte ich Geld, wäre ich nicht in diesem Forum und hätte längst alles machen lassen. Ich komme übrigens aus der Gegend von Mannheim und kenne niemanden der Ahnung von Autos hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zeitmaschine« (3. November 2011, 12:52)


P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. November 2011, 12:41

Zitat

Original von Zeitmaschine

Vor vier Jahren hatte ich noch alles, dann habe ich Freundin, Wohnung und Job verloren, bin schwer krank geworden und bin seit dem auch noch schwerbehindert und dass inerhalb von 10 Monaten. Ich musste dann auch noch Privatinsolvenz beantragen und jeden Cent den ich jetzt zu viel habe, muss ich abgeben. Das Auto durfte ich aber behalten, weil es zu alt war und nichts mehr wert ist, mindestens kann man damit kein Geld mehr machen. Reicht das fürs erste?



He, sachte, das konnte keiner wissen und ebenso möchte Dir keiner hier etwas.
Verrate uns doch aus welcher Stadt, welchem Raum Du kommst und was es genau für ein Fiat Bravo ist. Das würde die Hilfesuche deutlich vereinfachen.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »P4H« (3. November 2011, 12:42)

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


BRAVO-RALF

Bravo-Meister

  • »BRAVO-RALF« ist männlich

Beiträge: 1 109

Registrierungsdatum: 24. März 2010

Wohnort: Northeim

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. November 2011, 13:03

Zitat

Original von P4H

Zitat

Original von Zeitmaschine

Vor vier Jahren hatte ich noch alles, dann habe ich Freundin, Wohnung und Job verloren, bin schwer krank geworden und bin seit dem auch noch schwerbehindert und dass inerhalb von 10 Monaten. Ich musste dann auch noch Privatinsolvenz beantragen und jeden Cent den ich jetzt zu viel habe, muss ich abgeben. Das Auto durfte ich aber behalten, weil es zu alt war und nichts mehr wert ist, mindestens kann man damit kein Geld mehr machen. Reicht das fürs erste?



He, sachte, das konnte keiner wissen und ebenso möchte Dir keiner hier etwas.
Verrate uns doch aus welcher Stadt, welchem Raum Du kommst und was es genau für ein Fiat Bravo ist. Das würde die Hilfesuche deutlich vereinfachen.


Upps, das konnte ja auch keiner Ahnen... :oops:
Das macht die Sache natürlich nicht einfacher! Wie Red schon sachte, hast du niemanden in deinen Bekanntenkreis der dir dabei unterstützen kann?

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet Sport Glory-Weiß 150 Ps. Eibachfahrwerk 50/30, 20mm Spurplatten pro Rad


Red229

Bravo-Legende

  • »Red229« ist männlich

Beiträge: 3 231

Registrierungsdatum: 28. Januar 2008

Wohnort: Niederbayern

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. November 2011, 13:08

ich versteh dich schon nicht falsch, keine panik!

allerdings: wenn dir der zahnriemen reißt dann steht das auto und du hast das geld was du vorher investiert hast quasie zum fester rausgeschmissen! was nützt dir ein neuer auspuff, kupplung und ölwanne wenn das auto nicht fährt!
laut wechsel intervall solltest du schon den 3 zr. verbaut haben. wechselintervall ist bei den motoren alle 4 jahre und 80000km (das wurde vom hersteller mal von alle 5 jahre oder 100000km herabgesetzt)

der zr ist für den motor ganau so wichtig wie für dich deine beine. ohne ''läufts'' nicht. und das im wahrsten sinne des wortes.

du kannst dich glücklich schätzen, daß deiner solange gehalten hat, aber noch länger würde ich persönlich das glück nicht herausfordern!

was ist denn eigentlich an den bremsen so schlecht laut werkstatt?




gruß steve
Die blaue EX-Lady
Vögeln, die auf mein Auto kacken, gehört der Arsch zugenäht!

Infos über meinen Bravo: hat jetzt einen neuen besitzer


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!