Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 9. Januar 2021

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. Januar 2021, 22:29

Fiat Bravo 198 TJET 120 PS Zündaussetzer


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Zusammen,

ich habe schon seit mehreren Jahren bei meinem FIAT Bravo 198 4136 AJM das
Problem, dass nach längeren Rollen bergab, beim folgenden Gasgeben es zum
Zündausetzer auf Zylinder 1 kommt.

Zündspule, Zündkerze, Wasserpumpe, Zahnriemen und Einspritzdüse sind neu.

Hat jemand auch so ein Problem.

Mich Verfolgt das Ganze schon seit Juli 2017 90000km Fahrleistung , die Fiat Werkstatt hat dabei
nur die Zündkerzen gewechselt, danach war auch wieder alles top, nur nach
ca. 4000km hatte ich wieder den gleichen Fehler.
Also Zündkerze raus, neue rein und es ging wieder.
Seitdem habe ich jetzt immer Werkzeug dabei, wobei
ich nicht mehr die Zündkerze wechsele, sondern nur reinige.

Die Zündkerze ist nach den Zündausetzern immer nass und etwas rußig. Das ist
aber auch klar, denn sie versucht sich ja wieder freizubrennen.

Jetzt hatte ich für 10000 km Ruhe, da ich meine Fahrweise angepasst habe
und auch mal bergab etwas Gas gebe, doch ich will gern das Problem
ganz beseitigen.

Kompression haben wir auch schon gemessen und es wird auch
weder Öl noch Kühlflüssigkeit zusätzlich verbraucht, deshalb schließenen
wir ein Kopfdichtungsproblem aus.

Wir tippen nur auf ein Sensorproblem, wobei ich den Nockenwellensensor
schon gereinigt habe

Wir sind mit unserem Latein am Ende, hat jemand Ideen?

Danke!

Markus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRAVO2017 (11.05.2021)

Desenberg

Bravo-Fahrer

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2017

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Januar 2021, 08:08

Ich würde per OBD Mal schauen, ob man die Einspritzmenge während der Fahrt auslesen kann. Wenn dort kein Unterschied zwischen Zylinder 1 und den anderen zu erkennen ist, würde es aus meiner Sicht gegen ein Sensor Problem sprechen, da das Steuergerät den Zylinder dann nicht anders ansteuert
(Ich meine MultiECUscan zeigt dies an).


Es gibt glaube zwei Ventile, die bei Schubabschaltung reagieren, um den Turbo vor zu großen Drücken zu schützen. Allerdings hätte ich keine Erklärung, weshalb nur Zylinder 1 Probleme machen sollte, falls diese nicht korrekt schließen beim Gas geben.
Ich kenne den Aufbau leider nicht gut genug.


Beim Diesel soll ein neuer Injektor im Steuergerät hinterlegt werden. Sofern dies beim Tjet nötig ist, wäre zu klären, ob dies bei der Einspritzdüse auch gemacht wurde. Außerdem könnte man, um sicherzugehen, die Düse nochmal mit einer anderen Tauschen. Dann darf der Fehler ja nicht wandern.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

leopardx1994 (18.04.2021), BRAVO2017 (11.05.2021)

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 9. Januar 2021

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. April 2021, 23:24

Ich würde per OBD Mal schauen, ob man die Einspritzmenge während der Fahrt auslesen kann. Wenn dort kein Unterschied zwischen Zylinder 1 und den anderen zu erkennen ist, würde es aus meiner Sicht gegen ein Sensor Problem sprechen, da das Steuergerät den Zylinder dann nicht anders ansteuert
(Ich meine MultiECUscan zeigt dies an).


Es gibt glaube zwei Ventile, die bei Schubabschaltung reagieren, um den Turbo vor zu großen Drücken zu schützen. Allerdings hätte ich keine Erklärung, weshalb nur Zylinder 1 Probleme machen sollte, falls diese nicht korrekt schließen beim Gas geben.
Ich kenne den Aufbau leider nicht gut genug.


Beim Diesel soll ein neuer Injektor im Steuergerät hinterlegt werden. Sofern dies beim Tjet nötig ist, wäre zu klären, ob dies bei der Einspritzdüse auch gemacht wurde. Außerdem könnte man, um sicherzugehen, die Düse nochmal mit einer anderen Tauschen. Dann darf der Fehler ja nicht wandern.
Hallo Desenberg,

ich hatte leider noch nicht die Möglichkeit mir das ganze während der Fahrt anzusehen, doch durfte am Samstag mal wieder schrauben. Es war wieder der 1. Zylinder auf dem der Zündaussetzer war, zur Sicherheit habe ich mal alle Zündkerzen rausgeschraubt. Das war das Bild von (1) links nach rechts (4). Nur die 1 ist verrußt und dann durch das weitere Einspritzen nass geworden.
Vll hat ja noch jemand eine Idee.
»leopardx1994« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zündkerze.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRAVO2017 (11.05.2021)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

198, Bravo, tjet, Zündaussetzer

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!