Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

1

Samstag, 3. November 2012, 13:46

Hat FIAT eine Chance am Markt zu bleiben?

40%

Fiat hat eine Chance (16)

13%

Fiat wird auch in 10 Jahren noch erfolgreich am Markt sein (5)

15%

Ich finde mich nicht mehr in der Marke Fiat wieder (6)

10%

Ich idendifiziere mich mit der Marke Fiat (4)

60%

Fiat muss sich anstrengen (24)

3%

Fiat macht alles richtig (1)

38%

Fiat fehlt es an Innovationen (15)

10%

Fiat bietet innovative Autos (4)

40%

Finde Modelpalette unzureichend und am Kunden vorbei aufgestellt (16)

8%

Finde Modelpalette ausreichend und kundengerecht (3)

13%

Fiat hat keine Chance (5)

20%

Fiat wird als Hersteller langsam vom Markt verschwinden (8)


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hi Leute,

nachdem nun langsam die Lichter in der Fiat Tochter LANCIA ausgeknipst werden, die Rezession, enorme Überkapazitäten in der Branche umsich schlagen, stellt sich schon die Frage, hat FIAT eine Chance?

Hintergrund:

Massiver Rückgang der Verkaufszahlen in Europa, verfehlte Modelpolitik (auch zuviel alte US-Schleudern mit Fiatlogo) und mangelnde Innovationen drängen den Traditionshersteller in eine bedrohliche Situation.

Ein langes Gespräch mit meinem FH brachte keinen Lichtblick. Die Verkaufsräume sind mit Punto's, Doblo's und 500er übersäht. Bravo's fast völlig verschwunden, Freemont's warten mit Monsterrabatten auf Kunden.... Alfa wurde schon vor Jahren wegen massiven Konzerndruck aufgegeben.

Die lang erhoffte Modeloffensive und die ach so tollen Wunschzahlen für die kommenden Verkaufsprognosen des Konzerns blieben einfach aus. Kunden sind verunsichert...

Ich habe in den letzten Monaten, wegen Mangels an Fiat-eigenen Alternativen nach einem Nachfolger für den Bravo umgeschaut. Bei fast allen Händlern wurde ich gefragt, was ich denn bislang fahre...auf meine Antwort Fiat... kam nur Stirnrunzeln mit der zynischen Bemerkung: "Den wollen sie doch nicht bei uns in Zahlung geben? Verkaufen sie das Auto lieber privat, den kriegen wir hier für anständiges Geld nie vom Hof!"

Ergo, Image voll im Eimer, egal ob beim Franzosen- und/oder deutschen Händler. Selbst Gebrauchtwagenhändler drücken sich eher, als dass die einen Bravo etc. gerne in Ankauf nehmen würden - kaum "Verkehrsfähig" lautet die kurze aber vernichtende Antwort.

Was soll ich sagen? Als ehemals feuriger Alfisti und überzeugter Freund italienischer Automobilbaukunst, komme heftig in's Grübeln. Ich hoffe sehr, dass unser Traditionshersteller sich fängt und endlich das versprochene Modelfeuerwerk startet... die Zeit drängt, der Markt verzeiht kein Zögern, andere Hersteller klotzen eher, statt sie kleckern.

Hoffe auch sehr, Fiat wird nicht zum weiteren "Opel" oder gar "Ford"..

Meine Umfrage:

Fiat hat eine Chance
Fiat hat keine Chance

Finde Modelpalette ausreichend und kundengerecht
Finde Modelpalette unzureichend und am Kunden vorbei aufgestellt
Fiat bietet innovative Autos
Fiat fehlt es an Innovationen

Fiat macht alles richtig
Fiat muss sich anstrengen

Ich idendifiziere mich mit der Marke Fiat
Ich finde mich nicht mehr in der Marke Fiat wieder

Fiat wird auch in 10 Jahren noch erfolgreich am Markt sein
Fiat wird als Hersteller langsam vom Markt verschwinden

________________

So Ihr seid dran. Bitte an einen Mod, die Maske zu erstellen.

Bin sehr gespannt auf Eure Einschätzung! Oder male ich zu "schwarz"?

Bis auf bald, hier oder später in einem anderen Forum, Euer Turino

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (3. November 2012, 13:55)


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. November 2012, 14:57

RE: Hat FIAT eine Chance am Markt zu bleiben?

Turino, Is dir langweilig!?!?!

:D

Also ich denke du siehst das ganz falsch und nicht global genug....

Die FIAT Group hat einfach einen Unternehmenswandel vollzogen und möchte anders arbeiten.

Hierbei ist klar das die Marke FIAT nur noch für Klein und Kleinstfahrzeuge da sein will.
Hierbei zählt das einsparen von Kosten und das weitere Ausdünnen der Servicestationen in Deutschland.

Das Lancia geht war klar denn heute will jeder in einem Auto Luxus haben dazu brauch ich nicht eine extra Marke außer ich bau Cars like Bentley und Rolls....

Alfa soll das neue Steckenpferd werden.
Ganz klar und absehbar war das, schon dadurch das man den Bravo immer weiter gekürzt hat.

Hier versucht man einfach zu sparen und mit unterschiedlichen Marken unterschiedliche Emotionen zu wecken und damit macht man es anders als VW und Co...
Und ich finde man macht es besser!!!
WAS will ich mit einem A3 einem Golf 7 einem Seat Leon und einem Octavia... Alle auf der gleichen Baukasteversion alle mit den gleichen langweiligen Motoren alle innen gleich langweilig....

Was will die Menschheit damit!?!??! Warum kauft den scheiß einer??!?
Das kann ich nicht beantworten aber auch hier werden diese Marken sehen das es abwärts geht und das dieser Plattformquatsch nicht alles ist....



Hier meine antworten:
Fiat hat eine Chance
Finde Modelpalette ausreichend und kundengerecht
Fiat bietet innovative - TwinAir, Multiair und Multijet, super Plattform mit dem 500 und mit Doppelkupplungsgetriebe im Alfa

Fiat macht alles richtig
Fiat muss sich anstrengen
- ganz klar beides... Warum Fiat muss was tun vorallem im Service und Werkstattbereich, außerdem ist der Weg jetzt der richtige

Ich finde mich nicht mehr in der Marke Fiat wieder
- ich persönlich werde weder einen Fiat noch einen Alfa kaufen, dafür waren die letzten drei Jahre einfach zu schlimm

Fiat wird auch in 10 Jahren noch erfolgreich am Markt sein
- Ja wenn sie auch weiter in die neuen Märkte investieren mache ich mir da keine Gedanken....




Und ich sag dir ganz ehrlich... Deine Händler haben keine Ahnung...
Den Bravo den du fährst ist Top, der Motor total beliebt und den gibts auch nur schwer zu eine billigen Preis zu bekommen!!!! Viele kommen vom Stilo suchen mehr Power und was modernes... Also nehmen wir Bravo und dann auch mit dem Euro5 Diesel mit günstigen Steuern und Top Leistung...
Jeder Händler der sowas sagt hat keine Ahnung und kennt den Wagen nicht...
Mein Auto ist heute nach DAT/Schwacke noch knapp 11 Scheine Wert. Mal abgsehen von meinen Problemen ist das ein realistischer Preis... Den wir haben den Motor den man sucht...



Und was genau das heißen soll verstehe ich nicht:
Hoffe auch sehr, Fiat wird nicht zum weiteren "Opel" oder gar "Ford"

Fiat schließt doch genauso Werke... Opel kann für seine Situation nichts, da ist einfach dieser scheiß Verein aus Übersee namens GM schuld und Ford geht es gut, die schließen Werke in Europa machen woanders welche auf... Die Europäischen Werte sind bei allen Autoherstellern außer bei Porsche schlecht.... Und von Opel und Ford bekommst du nur soviel mit weil diese in Deutschland ansässig sind... In Italien sind die Stimmen für FIAT sicher auch ganz andere...



Und zum schluss bleibt mir nur zu sagen:
ALLES WIRD GUT :)

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

3

Samstag, 3. November 2012, 16:48

Also nur weil Fiat hier auf der Seite des Globus eine Krise hat, und das haben alle grosse Marken momentan, denn alle verkaufen besser in USA und gerade China, ist da noch lange nicht Schicht.
Der Fahrzeugmarkt wird sich auch hier wandeln müssen. Die Leute werden halt Preis und Verbrauchssensitiver. Das kapieren die Hersteller aber noch immer nicht: http://www.focus.de/auto/news/preise-lau…aid_848327.html

Also da waren andere Automarken schon weit näher am Abgrund. Wenn es Fiat richtig macht, sehe ich Fiat global sehr flexibel und stark aufgestellt für die Zukunft. Nur wenn sie es jetzt verbocken ...
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »P4H« (3. November 2012, 16:48)

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


4

Samstag, 3. November 2012, 17:01

Interessante Sichtweisen.

Also Zahlen sprechen ihre eigene Sprache, hier ein Link zu den weltweiten Verkaufszahlen von Fiat und seinen Marken... (Tip einfach auf die Flagge tippen und die Zahlen vergleichen)


http://www.carsitaly.net/fiat-car-sales_italy.htm

In Europa verliert Fiat bis auf die Marke Iveco massiv auf allen innereuropäischen Märkten.
In den Staaten verkauft sich ledilich der Fiat 500, die Säule ist dort Chrysler. Sieht es in Mexico noch recht gut aus, verliert der Konzern aber heftig in Brasilien und Argentinien. Interessant ist der Zuwachs in Japan!

___________________

P.S. Mir ist nicht langweilig. Bin nur interessiert, sonst nichts und ich diskutiere gerne mit Euch :oops:

Maranello Racer

Bravo-Schrauber

  • »Maranello Racer« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Tuttlingen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Samstag, 3. November 2012, 18:25

Ja ja die geliebte Marke Fiat. Ich hat es heute auch mit nem Kolleg beim waschen über die Modelpalette von Fiat.

Ich muss ehrlich sagen das Fiat zu wenig anbietet was Fahrzeuge angeht. Da könnte schon längst mal wieder ein schönes Cabrio da sein oder endlich mal wieder was Sportliches wie das Coupe. Was auch fehlt ist ein Kombi da hätte der Bravo als Kombi mit dem richtigen Design bestimmt was reißen können.

Was die Motoren angeht wird es immer schlimmer mit diesem ganzen Downsizing Müll was will ich den mit nem 3 Zylinder und Turbo???? Das Ding klingt wie ein getunter Rasenmäher Traktor echt grausam,da lob ich mir die Zeiten vom 2.0 20V Turbo Coupe das war ein guter Motor wenn er gepflegt wurde. Fiat hat auch absolut nix was nem GTI oder GTD entgegen treten könnte.

Beim Bravo wäre schon lange mal ein Facelift fällig und beim Punto könnte auch schon lange mal was ganz neues kommen und nicht nur ein Faclift nach dem anderen mit neuen Motoren die kein Auto Liebhaber haben will.

Ich würde mir echt wünschen das Fiat wieder zu den Wurzeln zurückkehrt wieder ein Coupe mit nem schönen 2.0 Turbo bringt wo einen das Design und die Leistung sagen: Hallo da sind wir und es gibt nicht nur den 08/15 GTI. Genau so sollte Fiat wenigstens die Diesel Motoren vom Lancia Delta übernehmen 190PS Bi Turbo im Bravo das wäre mal mehr als Genial.

So jetzt hab ich mich mal ausgekotzt :lol: Wird sich zwar nichts ändern aber Träumen darf man ja wohl noch :-D
Dunkel die Seite sie ist. Halts Maul Yoda und friss dein Toast :lol:

Infos über meinen Bravo: Rahmenlose Kennzeichenhalter,LED Standlichter,LED Kennzeichenbeleuchtung,H&R45mm Tiefer,Cupra Lippe


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. November 2012, 18:31

@ Maranello Racer

Damit hast du vollkommen recht...

Leider schubst man die käufer solcher Wagen zu ALFA ROMEO

Pipo123

Mitglied

  • »Pipo123« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Austria

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Samstag, 3. November 2012, 19:39

Es wurde ja schon angesprochen, es gibt einfach keine Modelle mehr.

Es gibt kein Coupe mehr.

Es gibt kein Cabrio mehr.

Die Golfklasse soll aufgegeben werden (laut SM)

Eine Limousine gibt es bereits nicht mehr.

Einen Kombi gibt es nicht.

Ein neuer Punto soll nicht kommen (auch laut SM)

Ähm, was sollen die denn noch verkaufen?



500 geht gut

500 l oder wie der heißt

Freemont, auch sehr gelungen, vor allem preislich.


und dann? das wars mit der Modellpalette. (abgesehen von den ganzen Transportern, die zähle ich jetzt mal nicht mit.)


Ich fahre jetzt schon seit 10 Jahren Fahrzeuge aus dem Hause Fiat.
Der Alfa war ganz ok, es gab einige bekannte Mängel ab Werk, welche über die gesamte Laufzeit (!) nicht behoben wurden. Das nervt einfach.

Beim Bravo wiederum das selbe. Eigentlich kein schlechtes Auto, aber wieder ist es der lieblose Umgang des Konzerns mit dem Modell. Es nerven die Kleinigkeiten.

Das fängt mit der polternden Hinterachse an, geht mit den beschlagenden Rückleuchten und den defekten bzw. abblätternden Heckklappenöffner weiter.

Und das schlimmste von allen, da auch noch Gesundheitsgefährdend (jaja, so schlimm ists nicht, aber dennoch) - der Benzingeruch im Innenraum. Man muss nur quer durch alle Fiat Foren (Lancia, Alfa etc..... jeweils beim T-Jet) lesen, ein ungelöstes Problem das wieder mal niemanden interessiert.


Genau dieser Umgang mit den Kunden ist es, weshalb sie nicht erfolgreich sein können und werden. Mich wundert es zwar selbst das zu schreiben, aber es scheint wohl so zu sein.

Mittlerweile habe ich langsam aber sicher die Nase voll davon - aber man muss ja nicht Italienisch kaufen (Alfa hat ja auch nur mehr den alten Mito und die Giuliett; von der Modelloffensive reden die doch schon seit Jahren, ich glaube nicht mehr dran) - gibt ja auch schon fast keine Modelle mehr.




Gruß Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pipo123« (3. November 2012, 19:41)


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

8

Samstag, 3. November 2012, 19:46

Zitat

Original von Pipo123
...
Mittlerweile habe ich langsam aber sicher die Nase voll davon ...


genau so

kitzl-katzl

Bravo-Meister

  • »kitzl-katzl« ist männlich

Beiträge: 1 439

Registrierungsdatum: 8. Juli 2010

Wohnort: Forchheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

9

Samstag, 3. November 2012, 20:50

FIAT selbst wird so schnell nicht verschwinden, die machen ihre Umsätze woanders.
Aber sie werden wohl ihre Modellpalette noch weiter ausdünnen, und irgendwann nur noch billige Miniautos bauen (vielleicht auch nicht mehr in Italien gebaut).

Also wenn die Entwicklung bei FIAT so weitergeht, dann wird das nächste Auto kein FIAT.
Tempomat, rote Bremsbacken, getönte Scheiben, beh. Waschdüsen, Böser Blick, unterer Grill vom Facelift, Lederschaltmanschette, Fensterverkleidung in Carbon, schwarze Seitenblinker, Abarth-Logos mit Taster, Sportpedale, Pioneer TS-WX210A

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V Multijet 120PS, Blu Notturno Mic, Dynamic, Lederlenkrad und -schaltknauf mit MuFu-tasten, B&M


P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

10

Samstag, 3. November 2012, 21:35

Zitat

Original von turino
Interessante Sichtweisen.

Also Zahlen sprechen ihre eigene Sprache, hier ein Link zu den weltweiten Verkaufszahlen von Fiat und seinen Marken... (Tip einfach auf die Flagge tippen und die Zahlen vergleichen)


http://www.carsitaly.net/fiat-car-sales_italy.htm

In Europa verliert Fiat bis auf die Marke Iveco massiv auf allen innereuropäischen Märkten.
In den Staaten verkauft sich ledilich der Fiat 500, die Säule ist dort Chrysler. Sieht es in Mexico noch recht gut aus, verliert der Konzern aber heftig in Brasilien und Argentinien. Interessant ist der Zuwachs in Japan!

___________________

P.S. Mir ist nicht langweilig. Bin nur interessiert, sonst nichts und ich diskutiere gerne mit Euch :oops:


Jetzt mal sachte und nimm mal Deine Momentaufnahme der aktuelle Statistiken weg. Südamerika ist auch nicht gerade schlecht. Chrysler ist jetzt FIAT und momentan in den Staaten sehr gut aufgestellt. Während Fiat seine Produkte dort erst einführen muss und Produktlinien sinnvoll zusammen zu führen ist nicht einfach. Daimler Chrysler währte auch nicht zu lange. Wenn das aber Fiat gelingen sollte, sind die schneller auf der Überholspur als sich das manche andere wünschne würden. Alles schmeisst sich momentan auf China, solange dort Wachstum noch zu erwarten ist. Bis dahin wird sich hier auch nicht viel ändern. Wir werden ja sehen wie die neue Modeloffensive sich bis 2015 entwickelt. Bis dahin ist doch alles offen.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »P4H« (3. November 2012, 21:38)

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!



11

Sonntag, 4. November 2012, 00:26

Mmmh? Weiß nicht Recht, nur der Glaube fehlt.

Wie lange quatscht der Konzern schon von einem Modelfeuerwerk? Doch bislang bleibt alles aus. Lediglich die 500er Kiste sorgt für entsprechenden Absatz und der Mini Countryman Abklatsch 500 L könnte sicher auch noch was reißen, doch sonst kommt mal gar nichts rüber - wie es @pipo123 recht schön und nachvollziehbar geschildert hat.

Mich würde auch interessieren, wann und wer in Turin die Entscheidung getroffen hat, den deutschen und somit stärksten Automarkt in Europa einfach auszublenden?

Wenn man so kampflos anderen das Schlachtfeld überlässt, braucht man sich nicht wundern, wenn man keinen Stich mehr sieht.

Es fehlt aus meiner Sicht, das was andere Hersteller zu Hauf anbieten:

ein Kompakt SUV
ein großer SUV
ein echter Kompakt-Kombi
ein Mittelklasse-Kombi
ein Kompakt-Van
ein großer Van (außer Freemont)
ein Cabrio
eine schöne Limousine

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 4. November 2012, 01:17

Ja, fehlt alles. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich wollte es nur nicht so eintönig morbide sehen. Zahlen sind nur eine Momentaufnahme. Wie an der Börse ist die echte Entwicklung oft genug mit Überraschungen gespickt. Weil wenn Fiat weg ist, hat VW eine Menge einzunehmen. Und ich kann die Produkte der Jungs da oben in Niedersachsen nicht ab. Also, Fiat macht das schon. Immerhin rosten sie nicht mehr schon im Katalog?! Besser so? ;)

Wenn ich mir jetzt nur vorstelle ich hätte nur die Wahl zwischen Korea irgendwas und VW ... brrrrr
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 4. November 2012, 09:14

Ich helfe Gern:


ein Kompakt SUV - ?!?! Das haben viele Hersteller nicht und brauchen wir das!??! der 500L und Panda 4x4 hat doch das Zeug dazu :D
ein großer SUV - Fiat Freemont
ein echter Kompakt-Kombi - Guiletta Kombi (aber wann)
ein Mittelklasse-Kombi - Alfa 159 alt aber da :D
ein Kompakt-Van - Doblo?!
ein großer Van - Lancia Voyager
ein Cabrio - Lancia Flavia
eine schöne Limousine - schön ist immer die Frage ich finde den THEMA ziemlich geil abgesehen vom Antrieb!!


Zum echten Kompakt-Kombi: Viele Marken hatte bis jetzt auch nicht wirklich.... Wo zum Beispiel hat Audi denn einen Kompakt-Kombi!?! Der A3 ist ziemlich klein und der A4 schon recht groß um wirklich noch Kompakt zu sein....
Der Golf-Variant verkauft sich auch nur als Dienst/Vertreter-Auto, Seat bringt jetzt erst einen auf denn Markt, genauso gabs bei KIA den Ceed auch nie als Kombi und der i30 ist auch ganz neu!!!

Mal ehrlich... Turino ich glaube Fiat gehts besser als wir das glauben. Sicherlich sind sie nicht in die breite Aufgestellt.... Aber bei den Sportwagen sind sie doch erfolgreich...

Was Fiat/Alfa wirklich fehlt ist der kleine Dynamische Sportwagen den es immer gab. Aber der 4C ist ja auch auf dem Weg... allerdings dauert es ja auch ewig....

naja...

14

Sonntag, 4. November 2012, 12:16

Hi @BM

vielleicht hast Du Recht, vielleicht auch nicht. Ich hab die Weißheit ja auch nicht mit Löffeln gefressen, mach mir halt nur so meine Gedanken. Doch andere Hersteller bieten einfach mehr.


Am Beispiel Ford:

Ford Ka = Kleinstwagen

Ford Fiesta = Kleinwagen

Ford B Max = Kleinwagen - Mini - Van

Ford Focus = Kompaktwagen

Ford C Max = Kompakt Van

Ford Grand C Max = Kompakt Van II

Ford Mondeo = untere Mittelklasse Limousine

Ford Mondeo Turnier = untere Mittelklasse Kombi

Ford S Max = Van

Ford Galaxy = Großraum Van

Ford Kuga = Kompakt SUV

_____________________

Hoffe habe nichts vergessen? Mit VW und Opel könnte man es ganz ähnlich aufführen, die haben auch ein großes Modelangebot.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (4. November 2012, 12:17)


15

Sonntag, 4. November 2012, 12:31

Zitat

Original von P4H
Ja, fehlt alles. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt....

... Wenn ich mir jetzt nur vorstelle ich hätte nur die Wahl zwischen Korea irgendwas und VW ... brrrrr


Hi @P4H

das wäre ja wirklich schlimm! Deswegen regt es mich ja so auf, das Fiat einfach nicht aus den Puschen kommt. Die Gefahr, dass sie die Marktzeichen übersehen ist größer den jeh. Haben die keine Analysten im Konzern? Das Sterben einer Traditionsmarke wie Lancia, ist ein untrügliches Zeichen für massive Fehlentscheidungen in der Produktentwicklung und logische Konsequenz, sowie erstes echtes Warnsignal für den gesamten Fiat-Konzern.

Fiat würde im Konzert der Hersteller absolut fehlen, hoffe sie schaffen den Sprung in's kommende mobile Zeitalter. Bislang sieht es nicht wirklich danach aus.

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 4. November 2012, 13:27

Ja aber Ford Opel und so weiter sind ganrnicht so ausgelegt wie Fiat....

Fiat wollte doch immer vier Teilig fahren:
Den Volkswagen = Fiat
Der Luxus = Lancia
Der Sportliche = ALFA
Der Rennwagen = Ferrari

Den Luxus so vieler Marken leistet sich nur Fiat, mal abgesehen von VW die mit Audi auch einen guten Partner haben und sich dann noch bei SEAT und Skoda eingekauft haben... Letztendlich ist das einfach auf das schlechte Image der letzten Jahre zurückzuführen.... Schlechter Service, völlig übertriebene Preise und so weiter!!!!

Pipo123

Mitglied

  • »Pipo123« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Austria

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 4. November 2012, 13:40

Zitat

Original von BravoMaseratie
Ich helfe Gern:


ein Kompakt SUV - ?!?! Das haben viele Hersteller nicht und brauchen wir das!??! der 500L und Panda 4x4 hat doch das Zeug dazu :D
ein großer SUV - Fiat Freemont
ein echter Kompakt-Kombi - Guiletta Kombi (aber wann)
ein Mittelklasse-Kombi - Alfa 159 alt aber da :D
ein Kompakt-Van - Doblo?!
ein großer Van - Lancia Voyager
ein Cabrio - Lancia Flavia
eine schöne Limousine - schön ist immer die Frage ich finde den THEMA ziemlich geil abgesehen vom Antrieb!!


Da muss ich leider ein wenig widersprechen:

Fiat Freemont: ich mag ihn auch, aber das Ding ist doch beim besten Willen kein SUV. So preist ihn auch weder Fiat noch Dodge an.

Mittelklasse Berlina bzw. Kombi: hier irrst du leider, Alfa 159 wird längst nicht mehr gebaut (seit Mitte 2011). Sofern er noch angeboten wird, handelt es sich um Haldenfahrzeuge.

Ein echter Kompakt-Kombi: Giulietta Kombi - ja genau, davon wird schon seit 2 Jahren gesprochen. Genauso wie vom 159 Nachfolger, dem 166 Nachfolger, dem GT Nachfolger, dem 159 GTA, dem Mito mit 1.8 TBi, dem Mito 5 Türer....

Zum Kompakt Van: Ja, es gibt den Doblo. Der ist auch günstig, aber es ist und bleibt leider ein Transporter. Ich persönlich mag es nicht, damit längere Autobahnstrecken zu bewältigen. Das dröhnt doch ganz schön. Das können Meriva bzw. Ford etc. besser.

Cabrio Lancia Flavia: Tja, ein Punkt für dich. Es gibt tatsächlich ein Cabrio, das ist allerdings steinalt! Absolut nicht auf dem Stand der Technik. Für mich persönlich hat ein Cabrio allerdings 2 Sitze und ist relativ leicht (schon richtig, das ist natürlich persönlicher Geschmack)

Zum Thema: Ja, auch ich mag den Thema. Das aber auch nur, weil ich schon den 300 mochte.


Für mich absolut nicht nachvollziehbar ist, weshalb der Punto keinen Nachfolger mehr haben soll. Der hat sich zumindest hier bei uns sehr gut verkauft.

Was noch dazu kommt, kein Mensch weiß, was Lancia ist und welche Modelle die verkaufen. Ich musste selbst erst nachlesen, ob das Chrysler Cabrio bereits verkauft wird oder nicht und das obwohl ich doch ein wenig "Autointeressiert" bin.

Aber selbst wenn wirklich das seit ewigen Zeiten angekündigte Modellfeuerwerk kommen sollte, was ist mit den ganzen nervigen Kleinigkeiten? Bleibt Fiat bei seiner lieblosen Philosophie? Wird mein Auto weiterhin nach Benzin stinken?


Gruß Philipp

18

Sonntag, 4. November 2012, 14:52

Zitat

Original von BravoMaseratie
Ja aber Ford Opel und so weiter sind ganrnicht so ausgelegt wie Fiat....

Fiat wollte doch immer vier Teilig fahren:
Den Volkswagen = Fiat
Der Luxus = Lancia
Der Sportliche = ALFA
Der Rennwagen = Ferrari

Den Luxus so vieler Marken leistet sich nur Fiat, mal abgesehen von VW die mit Audi auch einen guten Partner haben und sich dann noch bei SEAT und Skoda eingekauft haben... Letztendlich ist das einfach auf das schlechte Image der letzten Jahre zurückzuführen.... Schlechter Service, völlig übertriebene Preise und so weiter!!!!



Da stimme ich nicht mit Dir überein:

Der Luxus - Lancia - wurde gerade abgeschafft

Der Sportliche - Alfa - kommt wie auch von @Pipo123 erwähnt, mal überhaupt nicht aus den Startlöchern, wilde verheißungsvolle Versprechungen aber kein Model auf dem Markt, Alfa ist ebenfalls fast praktisch tot - wenn VW die kleingehaltene Marke Alfa Romeo übernehmen sollte, könnte es tatsächlich auch mal was werden ... - die bisherigen Designvorschläge sind jedenfalls vielversprechend

Und Fiat - als Volkswagen -? Nie und nimmer, es fehlt an den oben beschriebenen Fuhrpark, der Kompakte alias Bravo wird kleingehalten und abgeschafft, ein Nachfolger nicht in Sicht, von einer unteren Mittelklasse ehemals Chroma mal ganz abgesehen, Punto soll auch abgeschafft werden, nur die 500er Schüssel samt Hundefängerparade wie Qubo und Doblo ... das hat nichts mit Volkswagen zu tun!

Cabrio - ja der "Lancia-Haufen" ist eines, wird aber abgewickelt und als altes Blech aus amerikanischen Beständen ist mal überhaupt nicht auf moderne europäische Kundenwünsche zugeschnitten, wie die extrem mageren Verkaufszahlen im zweistelligen Bereich beweisen, nicht umsonst wird alles eingestampft!

Nur in Punkto Sportwagen gebe ich Dir Recht, Ferrari läuft außer Konkurrenz.

Aber auch VW bietet über die Marke Audi - Lamborghini itailenisches Sportwagenflair! Und was für welches! Hinzu kommt die Ausnahmemarke Bugatti! Audi hat sich sogar dem Motorradhersteller Ducati angenommen, anscheinden sorgen die Deutschen Automobilbauer dafür, dass noch italienische Motorenbaukunst und Design in's 21 Jahrhundert gerettet wird?

Was macht Fiat? Ach ja, den 500er anpreisen bis der Arzt kommt und jetzt den 500 L - toll, wirklich toll, bin schwer begeistert...

Sorry, je mehr ich drüber nachdenke, werde ich sauer, wie konnte es nur soweit kommen, das Fiat so viele wichtige Modelreihen nicht mehr pflegt, Marken den Bach runter gehen lässt, Händlerstrukturen bis zur Unkenntlichkeit zurecht stutzt (Lancia und Alfa)? Welche Philosophie verbirgt sich dahinter? Ich mag keine mehr erkennen, sorry und nochmals sorry. :PDT_revenant:

Vielleicht liegt es tatsächlich an den Kleinigkeiten wie @Pipo123 es meint?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »turino« (4. November 2012, 15:04)


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 4. November 2012, 15:06

Ähm
Was ist denn der Freemont?? Für mich ist das ein SUV was solll das sonst sein ?! Klar hat er mit Sport nicht viel zu tun aber er hat eine erhöhte Karosse und ist als Geländewage eher weniger zugebrauchen...

Beim159 irrst du.....
Der ist noch bestellbar als Neufahrzeug und wird auch noch gebaut... Der war zwischenzeitlich nicht mehr lieferbar, weil sie einfach auf die neuen Motoren umgestellt haben......
Gebaut wird er aber nach wie vor noch....

Der Doblo ist kein Transporter... Ich geb dir recht das es eine eigenartige Kiste ist und vllt auch nicht vergleichbar mit einem Turano aber auch der Caddy wird als FamilienVan verkauft... Und sowas ist der Doblo auch!!!

Warum der Punto aufgegeben wird verstehe ich auch nicht.... Der hat doch das Geld gebracht.. Komisch....


Und Turino... Halllo liest du was ich schreibe.... Damit war gemeint wie es geplant war und eigentlich gedacht ist.... Deswegen baut Fiat nicht jedes Auto in drei verschiedenen Version wie das bei VW der Fall ist...



Ich bin raus... Das ist mir zu doof man kann die Welt sich auch schlecht reden....

Pipo123

Mitglied

  • »Pipo123« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Austria

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 4. November 2012, 15:24

Zitat

Original von BravoMaseratie
Ähm
Was ist denn der Freemont?? Für mich ist das ein SUV was solll das sonst sein ?! Klar hat er mit Sport nicht viel zu tun aber er hat eine erhöhte Karosse und ist als Geländewage eher weniger zugebrauchen...


Ich hatte mal ein Prospekt von Fiat erhalten, indem er als Nachfolger des Ulysse bezeichnet wurde. Klar, er ist ein wenig höher gelegt als die meisten Vans, ich würde ihn dennoch als solchen sehen.

Letztlich spielt es aber keine Rolle, ob nun Van oder SUV - sie haben in diesem Segment wenigstens ein Auto. Auch wenn dieser bereits in die Jahre gekommen ist.

Zitat

Original von BravoMaseratie
Beim159 irrst du.....
Der ist noch bestellbar als Neufahrzeug und wird auch noch gebaut... Der war zwischenzeitlich nicht mehr lieferbar, weil sie einfach auf die neuen Motoren umgestellt haben......
Gebaut wird er aber nach wie vor noch....


Auch wenn du es nicht wahr haben willst, der wird nicht mehr gebaut und zwar seit Juli 2011.
Hatte mir mein Alfahändler bereits letztes Jahr mitgeteilt. Er ist auch nicht mehr bestellbar, lediglich bereits produzierte Fahrzeuge werden seit einem Jahr noch verramscht. Die Dinger stehen dann aber bereits seit einem Jahr herum.

Wenn du mir nicht glaubst, geh doch zum Händler und frage ob er dir individuell einen 159 konfigurieren kann.

Siehe beispielsweise diese Meldung: http://www.welt.de/motor/news/article108…meo-Giulia.html

In diesem Werk (Pomigliano d'arco) wird jetzt übrigens der neue Panda produziert, somit wäre dort gar kein Platz mehr den 159 zu bauen.




Zitat

Original von BravoMaseratie
Der Doblo ist kein Transporter... Ich geb dir recht das es eine eigenartige Kiste ist und vllt auch nicht vergleichbar mit einem Turano aber auch der Caddy wird als FamilienVan verkauft... Und sowas ist der Doblo auch!!!


Du widersprichst dich hier etwas. Im ersten Satz sagst du, der Doblo sei kein Transporter. Danach verweist du darauf, dass auch der Caddy als FamilienVAn verkauft wird. Was denn nun?

Natürlich ist der Doblo ein Transporter, genau wie Caddy und Turano. Die machen es doch auch nicht besser und können ihren Ursprung auch nicht besser verbergen als der Fiat - das stimmt schon.

Aber Ford hat beispielsweise noch den B-Max im Programm. Das ist für mich ein Kompaktvan. Fiat hatte doch auch mal den Idea.


Zitat

Original von BravoMaseratie
Ich bin raus... Das ist mir zu doof man kann die Welt sich auch schlecht reden....


Tja, man kann sie sich auch schönreden - siehe Alfa 159 ;)


Gruß Philipp

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!