Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

1

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 18:08

Licht an! Oder alles nur Augenwischerei?

Licht aus - Spot an?

Insgesamt 32 Stimmen

63%

Gute Fahrbahnausleuchtung und Lichtleistung ist mir wichtig (20)

56%

Gutes Licht ist für mich eines der wichtigen Sicherheitsfeature (18)

38%

Licht am Fahrzeug ist für mich auch Design und Ästhetik (12)

34%

Würde meine Lichtleistung am Bravo gern erhöhen (11)

31%

Klasse Diskussion - Fiat sollte endlich mal moderne Leuchteinheiten anbieten (10)

28%

Wünsche mir moderne Leuchteinheiten am Fahrzeug (9)

28%

Habe bereits meine Lichtleistung durch div. andere Leuchtmittel erhöht (9)

25%

Ich belasse alles so wie es ist, weil es gut ist. (8)

22%

Wünsche mir LED-Leuchteinheiten (7)

13%

Wünsche mir XENON-Leuchteinheiten (4)

9%

Wünsche mir Licht-Assistenzsysteme wie etwa Fernlicht-Assistenz etc. (3)

6%

Mir ist egal, wie die Lichtleistung ist, Hauptsache es ist eines nach StVO dran (2)

0%

Sinnlose Diskussion - Fiat hat hervorragendes Licht am Fahrzeug


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo User-Gemeinde,

das Thema "Licht" ist ja beim Bravo eigentlich seit Markteinführung ein Dauerthema. Der ADAC hat heute seine Testreihe zu modernen Halogen-Leuchten veröffentlicht:

http://www.adac.de/infotestrat/tests/aut…rcePageId=31968

Problem für den Bravo: getestet wurden Leuchtmittel der Spezifikation H7, der Bravo funzelt in der Regel lediglich mit H1 durch die Gegend, einige wenige unter uns dürfen sich aber über Xenon-Brenner freuen.

Aber vielleicht kann man ja die Testergebnisse auch teilweise auf die H1 Spezifikation übertragen?
Ich selbst bin damals recht schnell auf Osram Nightbreaker H1 umgestiegen, da mir die Lichtleistung der Serienscheinwerfer einfach zu ungenügend war. Viele haben es mir nachgemacht, einige haben sogar illegalerweise Xenon-Brenner in die H1 Scheinwerfer nachgerüstet, manchen ist es auch egal und sind zufrieden mit dem, was sie haben.
____________

Mich veranlasste der neue Test zu einer Umfrage. Ene Umfrage dahingehend, was Euch wichtig ist, oder was nicht?
Auch solche Themen wie LED-TFL wurden hier schon seitenweise durchgekaut, ein Thema das Fiat ab Werk für den Bravo völlig abgeht.

Die Wünsche seiner Kunden scheint Fiat bislang nicht wirklich zu interessieren. Liest man mal quer im Freemont-Forum stößt man auch schnell auf die leidliche "Licht-Diskussion" und wie man die Scheinwerferleistung am Fahrzeug erhöhen kann.

Bin gespannt auf Eure Post's und Eure Einschätzungen, gerne auch kontrovers.

Turino



P.S. Mir fehlen die coolen alten Smiley's - macht insoweit keinen Spaß mehr - man ist nur noch am betteln! Ergo lasse ich die wenigen verbliebenen Smiley-Angebote einfach mal weg....

sPeEdY-gRuFtI

Bravo-Profi

  • »sPeEdY-gRuFtI« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 13. April 2009

Wohnort: Erlangen

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 22:01

Ich ärgerte mich auch schon seit ich den Bravo habe mit den Leuchten rum.... bisher. Vor ein paar Wochen war ich in der Fiat Werke hier in Erlangen und die haben - nachdem Sie offen zugaben keine Ahnung von Bravos mit Xenon zu haben - das online Werkstatthandbuch konsultiert und meine ALWR neu angelernt und dann die Xenone-SW nach Vorschrift neu eingestellt (Mit Nullstellung der ALWR und allem pipapo). Seit dem bin ich top (!) zufrieden mit dem Xenon-Licht des Bravos. Leuchtet recht weit und blendet wohl nicht (zumindest seitdem noch nie Lichthupe bekommen). Meine jetzige Einstellung reflektiert auch den ADAC Test von vor ein paar Jahren, wo bei aktuellen Fahrzeugen das Xenon mit dem Halogen des gleichen Fahrzeuges verglichen wurde, u.a. auch beim Bravo. Fazit damals: Halogen von Bravo unterdurchschnittlich schlecht, Xenon überdurchschnittlich gut!

Leider gehen die Links von damals nicht mehr. Aber laut Test überzeugte das Xenon im Bravo "mit der sehr guten und homogenen Ausleuchtung und der überzeugenden Reichweite". Letzteres kann ich jetzt bestätigen, vorher war das echt ne Katastrophe :)
Gruß,
Dennis :-D

Infos über meinen Bravo: 1.9 MutliJet 16V Sport, Maserati Blau, Xenon, Winterpaket, PDC hinten


3

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 22:51

Ich hatte es ja Eingangs geschrieben:

damals kurz nach dem Kauf des Bravo hatte ich mich sehr über die schlechte Lichtleistung der H1 SW geärgert und bin nach einigem Hin- und Her bei den Osram Nightbreaker'n hängen geblieben. Die Lichtausbeute und Farbgebung erinnerten stark an die von Xenon-SW. Die Lichtausbeute und Leuchtweite waren wirklich gut. Einziger Nachteil, die Nightbreaker haben sich durchschnittlich nach einem Jahr Nutzung verabschiedet.

Die Projektionslinse des Abblenlichtes schluckt schon einiges an Lichtleistung, von daher konnten sich die Osram hier gut gegenüber den Standard H1-Leuchtmitteln in Szene setzen. Die Nightbreaker im Reflektions-SW des Fernlichtes hatten dagen geradezu durchschlagenden Erfolg! Extrem hell und intensiv, die Nacht wurde zum Tag. Also für alle Bravo-Driver mit den normalen H1 SW kann ich die Osram nur empfehlen!

Heute im neuen Fahrzeug mit Xenon-Licht und allerlei passenden Assistenzsystemen muss ich leider für Fiat sagen...keine Chance. Die Lichtperformance am 3er ist brachial. Aber auch hier gab es am Anfang kleine Probleme, da die SW-Einheit zu tief ab Werk eingestellt war. Nun kann man am 3er die SW nicht einfach via Schrauben nach oben korrigieren, da der automatische Höhenausgleich sofort nachjustiert...also musste ich in die Fachwerkstatt. Aber dann war alles gut.

Diese Performance war aber nicht immer so, die SW-Leistungsfähigkeit früherer BMW Modelle lies teilweise auch zu wünschen übrig. Alle kochen nur mit Wasser, auch die Premium-Hersteller.

Lange dachte ich wow über das aktuelle Licht geht nicht viel drüber, bis ich mal die aktuellen LED-Leuchten im A7 erleben durfte...irre was da aus den Funzeln an Licht auf den Asphalt bläst.


Anbei mal ein aktueller Lichtest und Vergleich der Systeme: (mit dabei auch Vergleiche zwischen Xenon und LED)



http://www.autobild.de/artikel/licht-test-3873702.html


Bei BMW wird es auf absehbare Zeit keine Xenon-Systeme mehr geben, es wird komplett auf LED umgestellt.
Stellt sich nur die Frage, was wird Fiat künftig seinen Kunden anbieten? Weder Punto noch 500er Huller bieten echte Lichtperformance. Beim Freemont vertraut man - der aus meiner Sicht - alten amerikanisch geprägten SW Leistung.
Neue Fiat Modelle gibt es noch nicht, wir werden sehen, oder auch nicht. (hier könnte ein trauriger Smiley stehen)

sPeEdY-gRuFtI

Bravo-Profi

  • »sPeEdY-gRuFtI« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 13. April 2009

Wohnort: Erlangen

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 07:15

Das mit dem 500 stimmt nicht ganz. Der ganz kleine erste 500 und der neue 500L Living (oder wie auch immer diese 7-Sitzer-Schleuder heißt) haben Xenon-SW als aufpreispflichtiges Extra im Angebot. Sind die gleichen Linsen dann wie im Bravo (sprich auch schon einen deut älter), aber korrekt eingestellt knallt das ganz gut. :)

Die LEDs gefallen mir von der Lichtfarbe her teilweise nicht. Zumindest von außen erkenne ich ein Fahrzeug mit LED-Technik meilenweit, da die Scheinwerfer für meinen Geschmack einen leichten Lila-Touch haben. Gefällt mir nedSieht von innen sicher wieder anders aus :-)
Gruß,
Dennis :-D

Infos über meinen Bravo: 1.9 MutliJet 16V Sport, Maserati Blau, Xenon, Winterpaket, PDC hinten


Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. November 2013

Wohnort: Barsinghausen

*
-
* * 3 4 9 6

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 08:55

Ich zähle mich zu den glücklichen Bravo Fahrern die Xenon dabei haben, daher habe ich auch angeklickt das ich zufrieden bin. Aber meine Nachbarin hat den Bravo Normal mit Halogen und da ist auch zu wenig licht .... Gerade für so ein schnelles Auto.
Ich bin froh das ich mich durchgesetzt habe als mein Vater besser wissen wollte das Halogen doch völlig ausreicht und Xenon viel zu teuer ist.

Ganz kurz zu den A7 leuchten:
Die bringen schon echt Hammer viel und gutes Licht auf die Straße, aaaaber ich als Gegenverkehr fühle mich dabei sehr belästigt um es regelkomform auszudrücken. Ähnlich Blenden tun die im Rückspiegel.
Das hatte ich jetzt bei ziemlich jedem Audi, und ich glaube nicht das bei all denen die Funzeln falsch eingestellt sind.


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Infos über meinen Bravo: Bravo-Sport Glory weiß/ 2,0 Multijet 16V/ 165 Ps/ 18" Original Allus/ Leder Vollausstattung/ Soundpaket 8.1/ Xenon/ Klima Automatic... Die Pimperei wird kommen. Und Fiat Punto Sporting 1,4L/ 16 V/ 95 Ps


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 822

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 10:59

typ Autobild

Moin,
der Autobildbericht bringt meinen Blutdruck schon wieder nach oben ...
Die Summe der Ungereimtheiten, Blödsinn und Indotrination ist wieder mal nicht zu überlesen:
a) Mini: runde Scheinwerferform bringt mehr Licht? Vielleicht kommt das Licht aus der Linse und hat nichts mit der Scheinwerferform zu tun?
b) Audi: Foto mit Fernlicht ...
c) Dann werden die Formen von irgendwelchen Rückleuchten bewertet: erinnert an Audi bzw BMW ... klar, und der Dacia erinnert an den Ford-T, hat vier Räder und ist kantig ...
d) Innenraumbeleuchtung: was wurde da bewertet? Mini 4,5 Punkte. Is das der Fussballgroße Radarschirm in der Mitte?
e) LED hält ein Auto-Leben lang: Glauben heißt nix wissen. Dazu sage ich nur Eines: jegliche Reapartur an modernen Scheinwerfern macht einen arm.

Noch was am Rande: einer der Leserkommentare schreibt was zu Audi A7: Mich blenden die Scheissdinger auch und wenn es mir zu arg wird kriegt er mein Fernlicht zu spüren. Ich will auch was sehen!
Was nützt die angeblich beste Scheinwerfertechnologie, wenn nur der Fahrer was davon hat?
Und was die Automatiken angeht: die schaffen es ja nicht mal eine Einschaltautomatik zu bauen, die das Licht bei schlechtem Wetter anschaltet.
Ein Scheinwerferdesign soll technisch perfekt sein. Aber wenn man dann noch optisches Design fordert und der Zeitgeist zuschlägt kommt immer ein Kompromiss heraus.
Audi sind hässlich, das fängt beim Kühlergrill an und hört bei den Scheinwerfern noch nicht auf ...

Ansonsten ist mehr Licht auf der Straße okay. Würde ich mehr in fremden Gegenden nachts fahren hätte ich da auch mehr investiert. Aber ich habe schon schlechtere Scheinwerfer als die einfachen des Bravo gehabt.

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


7

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 11:15

Hi Leute,

hab hier einen richtig guten Beitrag zu Thema Licht am Auto gefunden:

Thema: "Licht im Dunkel"
Lampe ist nicht gleich Lampe - eine technisch-wissenschaftliche Abhandlung, liest sich aber sehr gut!


http://www.autolichtblog.de/files/2011/0…el_30052011.pdf


Darin wird auch das Thema "Blendung des Gegenverkehrs" untersucht! Auch Scheinwerfer-Bauarten werden erläutert. Sehr interessant geschrieben.

______________

Zu Lampenformen: die Austrittslinse / Bauform ist aus meiner Sicht schon wichtig, wichtig was Lichtverteilung, -bündelung und -intensität angeht.

Bei BMW ist es so, kann jetzt nur für den aktuellen 3er sprechen, dass die SW etwas tiefer eingestellt werden. Die Einschaltautomatik arbeitet bei mir perfekt, auch der Fernlichtassistent ist aller erste Sahne, via "Licht-Walzen" wird der Gegenverkehr abmaskiert. Das hat teilweise den Effekt, dass das vor einem fahrende Fahrzeug im Schatten fährt - wirkt wie ausgeschnitten - und das Licht an diesem vorbei strahl. Diese sind oft irritiert, weil neben ihnen am Auto vorbei alles volle Hütte beleuchtet ist, sie dadurch selbst sogar auch besser sehen können, aber beim Blick in den Rückspiegel nur eine scheinbar schwach-leuchtende Lichtquelle erblicken, ergo also Null-Blendung. Selbst auf der Autobahn mit viel Verkehr funktioniert die Technik bravorös! Bin mega zufrieden, nie wieder ohne.

___________________

Hier mal ein Video aus Youtube zum Thema blendfreier Fernlichtassistent:



hier als Link: http://www.youtube.com/watch?v=IA4OMJfk2-8


_______________


Mal ein sehr gutes Erklär-Video:




als Link: http://www.youtube.com/watch?v=-dvPZ3H1Vm4

________________


Und hier am F31-3er BMW:




als Link: http://www.youtube.com/watch?v=KZbLSIdly2c


So sieht das auch bei mir am Fahrzeug aus!

_________________


P.S. Die mega-großen Kühlkörper die unmittelbar an das LED-Modul (jetzt bei mir am TFL-Leuchtringen) zeigt ein anderes Problem: die Hochleistungs-LED erzeugen enorme Abwärme, die eben auch abgeführt werden muss. Diese Wärmenetwicklung ist sogar teilweise höher als bei Xenon-Brennern. Vorteil aber für die LED = höhere Lichtintensität, deutlich weniger Stromverbrauch und extreme Lebensdauer.


@Smokey55: das monströse Teil in der Mitte vom Mini ist die Tachoeinheit! Gefällt nicht vielen, ist aber Kult bei Mini. Es gibt aber noch einen kleinen digitalen Tacho über dem Lenkrad. War Anfangs auch irritiert, find es aber mittlerweile richtig geil und eigenständig. Im neuen aktuellen Mini 2014 bleibt die große zentrale runde Einheit, aber nun mehr nur noch als Navi-Bildschirm und Radiobedieneinheit, der Tacho als solches wanderte wieder über das Lenkrad. Wie auch immer: Du wirst es nicht mögen und wahrscheinlich jeden als leicht ... einstufen, der das toll findet. Aber wie das so ist mit den Geschmäckern.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »turino« (19. Dezember 2013, 11:48)


_elk_

Bravo-Fan

  • »_elk_« ist männlich

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 1. September 2013

Wohnort: Wertheim

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 15:26

Ich finde auch, dass das originale Halogen Licht des Bravos relativ schwach ist und bin deshalb sofort auf die Osram Nightbreaker 2 umgestiegen, mit denen ich das Licht wirklich ausreichend finde.
Natürlich ist das Licht nicht mit modernen Xenon-Systemen zu vergleichen, aber so lange es selbst große Hersteller nicht hin bekommen dass das Xenon, vor allem in ihren Geländekrücken, nicht dauerhaft blendet, kann ich da auch gerne drauf verzichten.
Ich würde stattdessen lieber auf klassische Refelktionsschweinwerfer zurückgreifen. Die Projektionsscheinwerfer, die auch im Bravo verbaut sind, sind meiner Meinung nach durchweg schlechter als vergleichbare Reflektionsscheinwerfer.
Natürlich bietet der Reflektionsscheinwerfer weniger Gesignnmöglichkeiten, aber ist es das wert?
Ich kann z.b. vom Mondeo meines Vaters berichten. Dessen normale Halogen-Reflektionsscheinwerfer sind von der Ausleuchtung durchaus mit Xenon-Systemen zu vergleichen! Und das bei Baujahr 2003!
Dagegen kann ich auch noch von anderen Linsenscheinwerfern berichten, z.b. auch vom Smart Forfour meiner Mutter. Das Licht ist einfach grauslich! ich bin mir manchmal gar nicht sicher ob das Licht überhaupt an ist.....
Ich glaube einfach dass das Halogenlicht gar nicht wirklich überholt ist, sondern man einfach nur den Fokus zu sehr auf das Design legt.
Mit klassischen Reflektionsscheinwerfern und evtl. moderner Birnen-Technologie sollte man völlig auskommen.

Xenon halte ich wie gesagt nicht für grundsätzlich schlecht, jedoch gibt es wirklich viele Systeme die bestimmt hell machen, aber einfach nur blenden. Mir hängt frühs sehr oft ein Touran auf der Stoßstange. Wie der blendet ist abnormal.
Aber glaube das Licht unterstreicht auch einen gewissen Egoismus: "Hauptsache ich sehe gut"

Auf die ach so tolle LED-Lichttechnik von Audi und co will ich gar nicht lange zu sprechen kommen.
Nachdem mir demletzt ein A6 (ich meine zumindest es war einer, ich war ja geblendet und sehen ja sowieso alle gleich aus..) mit LEDs entgegen kam war ich erstmal halb blind. Fühlt sich in etwa so an wie man dir eine helle LED-Taschenlampe direkt ins Auge hält....wo da die Sicherheit bleibt, frage ich mich ja schon...

Was mir zum Thema Licht auch noch auffällt ist, dass nicht nur moderne Lichtssysteme vorne sondern auch "moderne" Bremslichter blenden können. Wer vor allem bei Regen schon mal hinter einer E-Klasse an der Ampel stand, kann mir bestimmt zustimmen.

Ebenfalls negativ finde ich, dass Blinker immer kleiner werden und unter dem hellen Licht der Scheinwerfer oder der Rückleuchten kaum noch erkennbar sind.

Abschließend kann ich sagen, dass mir gutes Licht natürlich sehr wichtig ist, jedoch sollte das nicht auf kosten entgegenkommender oder vorrausfahrender Autos gehen.
Fiat würde ich raten, ihre Halogenscheinwerfer einfach serienmäßig mit guten Birnen auszustatten und öfter auf Reflektionsscheinwerfer zu setzen.
Xenon sollte Fiat natürlich auch anbieten. Jedoch glaube ich nicht, dass es in einem Punto oder 500 wirklich Sinn macht.
Im Bravo sicherlich, aber da gibt es das ja auch und scheint ja auch super zu funktionieren. Also einfach weiter dran Arbeiten und ein möglichst Blendfreies zuverlässiges System etablieren.
Auf den Zug mit dem LED-Kram würde ich nicht aufspringen, klar es sieht super aus, aber bis es richtig funktioniert dauert es noch und teuer ist es sowieso.

Dazu kommt, dass mir keiner erzählen kann, dass LED´s ewig halten! Man zähle doch einfach mal nach wie oft einzelne LEDS an Tagfahrlichtern oder Rückleuchten audfallen.
Und wechseln ist ja nich drin! Das heißt in 6 Jahren darf der A7 Besitzer dann einen Scheinwerfer für den Preis eines gebrauchten Kleinwagens kaufen....

smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 822

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 17:44

Mini


@Smokey55: ... Wie auch immer: Du wirst es nicht mögen und wahrscheinlich jeden als leicht ... einstufen, der das toll findet. Aber wie das so ist mit den Geschmäckern.

Irrtum! Ich finde den Mini gut, den Neuen hab' ich schon vor einem Jahr bei BMW im Entwicklungszentrum gesehen ...allerdings in den üblichen Tarnfarben ;-)
Als Solo-PKW ist er mir aber zu klein, deshalb muss ich mich auch nicht entscheiden ob mir alles gefällt oder nur ein Teil. Der schönste BMW ist und bleibt der 3er ...

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

BlueRay83

unregistriert

10

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 18:54

Ich finde das Abblendlicht am Bravo Durchschnittlich gut, was ich nicht mehr missen möchte ist das Kurvenlicht.

Erfahrungsgemäß kann ich sagen das ich auch schon schlechtere Scheinwerfer am Fz hatte, Beispiel der erste Punto, klar mit heutiger Technik nicht mehr zu vergleichen aber für mich ein großer Fortschritt.

In punkto LED Technik, würde ich zzt. auch die Finger von lassen, zu teuer, zu viele Krankheiten und wie hier im Thema erwähnt ist die Lebensdauer (beabsichtigt) begrenzt. Was ich besonderst gravieren finde, die LEDs verblassen mit der Zeit und die Lichtleistung, ähnlich wie bei Entladungslampen, lässt nach.


Thorsten

Bravo-Fan

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 6. November 2013

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 19:14

Hier wird meiner Meinung nach total übertrieben, macht euch die Nightbreaker rein und das Licht ist mehr als ausreichend.

Zum Thema Xenon kann ich nur sagen, dass es auch nicht das Beste ist, eher ein sterbendes System!
Fiat Bravo 1.9 JTD Multijet 16V 110 kW Dynamic DPF

12

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 20:18


...
Irrtum! Ich finde den Mini gut, den Neuen hab' ich schon vor einem Jahr bei BMW im Entwicklungszentrum gesehen ...allerdings in den üblichen Tarnfarben ;-)
Als Solo-PKW ist er mir aber zu klein, deshalb muss ich mich auch nicht entscheiden ob mir alles gefällt oder nur ein Teil. Der schönste BMW ist und bleibt der 3er ...



Chapeau! Da hab ich Dich wohl ganz falsch eingschätzt. Hätte ich jetzt nicht vermutet. :rolleyes: Der aktuelle 3er hat mir auch gleich von Anfang an gefallen, der Vorgänger (E91) war nicht so mein Ding. Übrigens in den Mini passt mehr rein als man denkt, innen ist er teils geräumiger als ein Corsa oder Punto (aufgrund der "Kastenform"), auch wenn man es Anfangs nicht glauben mag. Wir sind schon mit vier Erwachsenen und ein wenig Gepäck gefahren und das ging erstaunlich gut.

Aber um bei Thema zu bleiben: das normale H7 Licht am Mini ist nicht so toll, Xenon dagegen knallt ordentlich rein. Insoweit kann ich den AB Bericht schon bestätigen.

__________

@_elk_ mit den LED ist das so eine Sache. Vielleicht habe ich mich auch nur dran gewöhnt, mich stören die Leuchten nicht so, freilich sind diese Teile schon sehr grell. Vielmehr stören mich die "Billig-Auf-Xenon-Look-Machenden-Leuchten", bei denen oft die Glühwendel nicht an der richtigen Stelle sitz und so der Verkehr mal ordentlich "durchgeblendet " wird. Sieht man oft in älteren Fahrzeugen wie Opel Astra aus den 2000er Jahren, die unbedingt auf Xenon machen wollen. Oder die vielen Selbstbau TFL, die oft nur direkt in die Augen leuchten...

Moderne LED-SW haben dagegen oft eine sehr aufwendige Leuchtweitenregeltechnik, um eine Blendung zu vermeiden. Sicherlich fragt man sich oft, ob nicht das Design mehr im Fokus steht, als die Funktion. Aber der Mensch möchte nun mal nicht nur praktische, sondern auch schöne Dinge...

Neulich stand ein neuer Jaguar vor mir, dessen Rückleuchten hatten schon fast eine "Röntgen-Funktion", das gesamte Auto war in gleißendes rotes Bremslicht gehüllt, das war schon extrem. Aber auch beim Alfa Giulietta sind die Rückleuchten super hell.

Velleicht kann sich noch jemand erinnern als vor rund 30 Jahren fast flächendeckend von Bilux auf H4 umgestellt wurde und sich sehr viele Autofahrer geblendet fühlten. Heute ist das ähnlich beim Wechsel von H4-H7 auf Xenon oder LED. Zudem ist die veränderte Lichtfarbe auch für viele ungewohnt.

Ich vermute, dass LED in wenigen Jahren die Autowelt erobert hat, ganz einfach, weil man mit dieser Technologie die "verücktesten" Designvariationen umsetzen kann. Die Designer kommen ja gerade erst so richtig in "Fahrt".

________

P.S. @Smokey55 die Bi-Xenon-Scheinwerfer am aktuellen 3er sind gar nicht sooo super teuer zwischen 580 - 690 €, die normalen H7-SW sogar auf Fiat Bravo-Niveau um die 290,- €

http://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile…grafikid=306304


die LED - Leuchten am neuen 6er Coupe sind dagegen schon - zwischen 1.200 und 1.400 € teuer.

http://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile…grafikid=297488

_elk_

Bravo-Fan

  • »_elk_« ist männlich

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 1. September 2013

Wohnort: Wertheim

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 23:12

Zitat

@_elk_ mit den LED ist das so eine Sache. Vielleicht habe ich mich auch nur dran gewöhnt, mich stören die Leuchten nicht so, freilich sind diese Teile schon sehr grell. Vielmehr stören mich die "Billig-Auf-Xenon-Look-Machenden-Leuchten", bei denen oft die Glühwendel nicht an der richtigen Stelle sitz und so der Verkehr mal ordentlich "durchgeblendet " wird. Sieht man oft in älteren Fahrzeugen wie Opel Astra aus den 2000er Jahren, die unbedingt auf Xenon machen wollen. Oder die vielen Selbstbau TFL, die oft nur direkt in die Augen leuchten...
Bei sowas wirft dann Gott sei Dank die Polizei oder der TÜV einen Riegel vor, da hast du wirklich Recht, das nervt. Wobei ich mich da Frage, wie man in der Hinsicht dann als Hersteller so manche originale Lösung durch die Prüfung bekommt


Zitat

Moderne LED-SW haben dagegen oft eine sehr aufwendige Leuchtweitenregeltechnik, um eine Blendung zu vermeiden. Sicherlich fragt man sich oft, ob nicht das Design mehr im Fokus steht, als die Funktion. Aber der Mensch möchte nun mal nicht nur praktische, sondern auch schöne Dinge...
Genau deshalb stehe ich ja auch auf italienische Autos, da hast du schon recht! :D


Zitat

Velleicht kann sich noch jemand erinnern als vor rund 30 Jahren fast flächendeckend von Bilux auf H4 umgestellt wurde und sich sehr viele Autofahrer geblendet fühlten. Heute ist das ähnlich beim Wechsel von H4-H7 auf Xenon oder LED. Zudem ist die veränderte Lichtfarbe auch für viele ungewohnt.
Ich glaube damals wie heute, war es einfach so, dass die Technik noch nicht ausgereift war, so wie jetzt eben mit den LEDs
Ich bin ja auch nicht grundsätzlich dagegen, im Gegenteil, rein optisch betrachtet bietet das tolle Möglichkeiten, technisch siehe Videos sowieso. Nur muss sowas zuverlässig funktionieren.
Ob man das dann haben/bezahlen möchte ist die andere Frage. Ich habe ja immer Angst, dass solche Assistenzssysteme erstens zur absoluten Fahrerverdummung führen und irgendwann doch kaputt gehen und extreme Kosten verursachen.

14

Freitag, 20. Dezember 2013, 00:38

N' Abend @_elk_,

Du so teuer ist das gar nicht, über die Zeit werden die Kosten wohl auch noch sinken. Hab ja oben mal die Preise für eine Scheinwerfereinheit für den aktuellen 3er mit Xenon und Assistenzsystem (ist im SW fest integriert) mal eingestellt ca. 580-690 €. Man hat ja auch zwei Jahre Gewährleistung, BMW ist zumindest hier auch sehr kulant. Kenne aber noch keinen, bei dem das System versagt wäre, fehlerhaft war bzw. es Probleme gab. Die Standard-SW mit H7 Leuchten kosten bei BMW genausoviel wie die ab Werk bei Fiat ca. 290 € es sei denn man nutzt eines der zahlreichen Ebay - Angebote, die sind natürlich deutlich günstiger.

Weiß jetzt nicht, was die Voll-LED-SW z.B. bei Seat kosten, aber mehr dürften es auch nicht sein.

Also der Kostenfaktor ist gar nicht so gigantisch, wie man oft vermutet, denn die reine LED als solche ist recht kostengünstig zu produzieren. Und je mehr solche Systeme in den Markt eingeführt werden, desto günstiger werden sie. Fiat wird irgendwann nicht anders können, als auch auf diesem Sektor richtig zu investieren. Selbst die Franzosen bolzen mit modernen Leuchtmitteln, aber auch die Japaner und allen voran die Koreaner bieten ihren Kunden z.T. tolle Lichtsysteme an. Vermute mal, die Marke Alfa wird die erste aus italenischem Hause sein, die in den Genuss neuester Lichttechnik kommen wird...der Anfang wurde ja schon gemacht. Schade finde ich, dass man mit Einführung des Freemont nicht einmal Xenon ordern kann (bitte korrigiert mich, wenn es nicht an dem ist). TFL ist auch dort Fehlanzeige.

Spannend finde ich dennoch, was man alles mit dieser neuen Technologie anstellen kann. Ob, wie Du schreibst, man mit den angebotenen Assistenzsystemen "verdummt" glaube ich persönlich nicht. Neben dem Komfortgewinn, dominiert in meinen Augen auch die Sicherheit...und wie oft hat man im Stress auch mal vergessen das Fernlicht abzuschalten...und so ungewollt den Gegenverkehr geblendet? Ist bestimmt jeden schon mal passiert. Ich selbst bin täglich überrascht, wie genau und zuverlässig das System (Fernlicht) arbeitet...bislang hat sich noch kein Gegenüber via Lichthupe beschwert...ergo muss es gut funktionieren.

Bei BMW ist es noch so (ähnlich auch bei Opel), dass es mehrere "Lichtprogramme" abgerufen werden, je nach Fahr- und Wettersituation, diese werden vollautomatisch verwaltet und geschaltet! Es gibt ein Stadt-, Landstraßen-, Autobahn- und Nebellicht (unabhängig der Nebelscheinwerfer), die man auch als Fahrer gut voneinander unterscheiden kann, da Lichtkegel, Ausleuchtung, Lichtstärke und Weite variiert werden. Volle Iluminaten-Power gibt es nur auf der Autobahn ab 100 km/h.

Richtig genial sehen die Voll-LED beim neuen 4er Coupe von BMW aus. Obwohl die "oberflächige" Optik fast identisch zum Standard Xenon 3er ausschaut, ist das Lichtbild selbst total anders. Die BMW Jünger streiten sich noch, welches nun besser sein soll, Xenon oder LED...

Aber zurück zu Fiat. Auch der Lancia Delta hatte tolle TFL-LED, habe mich immer gefragt, warum man diese nicht auch beim Bravo angeboten hatte? Und warum Fiat an der veralteten H1 Technologie festhält ist mir auch ein Rätsel. Die bestehende Scheinwerfer-Architektur hätte man auch gut und gerne, neben der Xenon Alternative, mit modernerer H7 Technik anbieten können.

Und unter uns die Osram Nightbreaker sind auch nicht geschenkt, hab davon insgesamt 3 Sätze im Laufe der Zeit "verbraten", da die Lebensdauer doch recht bescheiden ist. Das Kurvenlicht mit zugeschalter Nebelleuchte war aus meiner Sicht auch mehr Alibi, als Innovation. Aber es half auch mir, die seitlichen Winkel besser einsehen zu können, insofern war es auch für mich damals ein Fortschritt, als ich vom Alfa auf den Bravo wechselte. Die Xenon-SW am Bravo habe ich leider nie kennenlernen können, aber wenn Ihr sagt, dass die Teile ganz o.k. sind, dann ist es ja auch gut.

Unser User Colias hatte mal berichtet, wie brachial die Lichtperformance bei Mercedes war...vielleicht schaltet er sich ja mit in die Diskussion ein?

In diesem Sinne

werner

Bravo-Schrauber

  • »werner« ist männlich

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 5. Januar 2011

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

15

Freitag, 20. Dezember 2013, 07:41

Das normale Halogenlicht verbessern (Osram Nightbrealer Plus)

Moin zusammen,

in vielen Beiträgen werden die Osram Nightbreaker Leuchtmittel angesprochen, die eine deutlich bessere Lichtsusbeute bringen sollen. Da auch ich ein Mehr an Licht haben möchte, stellt sich für mich die Frage der Umrüstung auf die Osram.

Da ich mich bislang damit nicht befasst habe, eine kurze Frage:

Ist der Tausch der Leuchten beim Bravo (Modell 2010) problemlos möglich oder muss im Motorraum ordentlich "rumgefriemelt" werden? Dies ist für mich von besonderer Bedeutung, weil ich ständig mit Licht fahre und dank der geringeren Lebensdauer der Orsam Nightbreaker nicht irgendwann bei Regen und Schnee eine längere Reparatur auf der Landtraße durchführen möchte, wenn das Leuchtmittel hinüber ist.

Danke!
gruß werner

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet Dynamic (2010), FIAT Panda Classic, FIAT Punto Dynamic


Thorsten

Bravo-Fan

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 6. November 2013

  • Nachricht senden

16

Freitag, 20. Dezember 2013, 08:00

Wenn Du die Lampen zum ersten Mal selber wechselst, ist es schon ein bisschen fummelig, finde die Klammern beim Bravo doof angebracht aber hat mans paar mal gemacht ist es kein Problem mehr, Platz hat man eigentlich auch genug.
Fiat Bravo 1.9 JTD Multijet 16V 110 kW Dynamic DPF

sPeEdY-gRuFtI

Bravo-Profi

  • »sPeEdY-gRuFtI« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 13. April 2009

Wohnort: Erlangen

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

17

Freitag, 20. Dezember 2013, 09:07

Und kauft euch die Nightbreaker PLUS in der Bucht. Die haben eine deutlich längere Lebensdauer als die ersten. Da kostet der Satz ca. 15€.Das finde ich für das Gebotene mehr als fair! Mit ein bisschen Liebe halten die auch noch länger (Licht z.B. nicht auf "dauer an").
Gruß,
Dennis :-D

Infos über meinen Bravo: 1.9 MutliJet 16V Sport, Maserati Blau, Xenon, Winterpaket, PDC hinten


18

Freitag, 20. Dezember 2013, 10:50

Moin zusammen,

in vielen Beiträgen werden die Osram Nightbreaker Leuchtmittel angesprochen, die eine deutlich bessere Lichtsusbeute bringen sollen. Da auch ich ein Mehr an Licht haben möchte, stellt sich für mich die Frage der Umrüstung auf die Osram.

Da ich mich bislang damit nicht befasst habe, eine kurze Frage:

Ist der Tausch der Leuchten beim Bravo (Modell 2010) problemlos möglich oder muss im Motorraum ordentlich "rumgefriemelt" werden? Dies ist für mich von besonderer Bedeutung, weil ich ständig mit Licht fahre und dank der geringeren Lebensdauer der Orsam Nightbreaker nicht irgendwann bei Regen und Schnee eine längere Reparatur auf der Landtraße durchführen möchte, wenn das Leuchtmittel hinüber ist.

Danke!



Hi,

der Leuchtmitteltausch ist schon ein wenig fummelig - weil man die Halteklammern an der Fassung nicht richtig sieht und somit nicht sofort richtig greifen kann. Empfehle einen kleinen Schmink-Spiegel von der Freundin zur Hilfe zu nehmen, damit kann man ganz gut die richtige Position und die Klammern sehen. Auf der rechten Seite (wenn man vor der Motorhaube steht) kann man den Einfüllstutzen der Scheibenwaschanlage herausziehen und kommt so besser an die Lampenfassung.

Hatte seinerzeit auch immer einen Extra-Satz-Nightbreaker dabei. Für Dauerlicht sind sie nicht geeignet, da ihre Lebensdauer wirklich "bescheiden" ist, aber ansonsten bieten diese Leuchtmittel eine hervorragende Performance und werten die Lichtleistung der SW kräftig auf. Die Osram sind perfekt verarbeitet, die Glühwendel sitz auch an der richtigen Position, so dass beim korrekten Sitz in der Lampenfassung auch niemand geblendet wird. Empfehle die Osram NB auch für das Fernlicht...echter WOW! -Efffekt. Lichthupe mutiert dann zur Lichkeule und das ganz legal, ohne das man die illegale Bootsleuchtmittel (100 Watt) verwenden "muss". :023:


LG

__________

Edit: wenn Du gerne auch Tags über mit Licht fährst, empfehle ich Dir die Nachrüstung eines Tagfahrlichtes! Musst mal die SuFu nutzen, da gibt es auch ein "Einsteck-Modul" für den Sicherungskasten, der dann die Hauptscheinwerfer mit geringerer Stromleistung bedient und somit die Leuchtmittel schont. Aber auch ein paar echte TFL-LED Leuchten kann man nachrüsten, wie etwa diese hier AEG LS 18: http://shop.aeg-automotive.com/de/tagfahrlicht-led.html


, die sollten gut in die Nebelscheinwerferfassung - neben die Nebler passen - ein User hier im Forum hat das mal vorgestellt, fand ich gut, weil auch StVO konform - finde den Beitrag aber nicht auf Anhieb. Wie gesagt die SuFu ist voll von Berichten rund um TFL. :thumbup:

Hier spezielle LED-TFL von Osram zum Nachrüsten:

http://www.osram.de/osram_de/produkte/la…htung/index.jsp


Und die Osram Nightbreaker:

http://www.osram.de/osram_de/produkte/la…mited/index.jsp

Osram gibt die Lebensdauer für die H1- Nightbreaker Version mit max. 300 h an, das ist nicht viel, dagegen haben die Longlife H1 Ultra Life von Osram eine Lebensdauer von ca. 2.000 h, das ist rund das 7 fache an Lebensdauer zur Nightbreaker Version, aber hier mit verminderter Lumenleistung siehe den entsprechenden Datenblättern! Wie immer im Leben, von nichts kommt nichts. Entweder Lebensdauer und weniger Licht oder max. Lichtperformance und dafür eine deutlich verkürzte Lebensdauer. Ich habe dennoch die Nightbreaker bevorzugt, weil deren Performance einfach "durchschlagend" ist!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »turino« (20. Dezember 2013, 12:42)


_elk_

Bravo-Fan

  • »_elk_« ist männlich

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 1. September 2013

Wohnort: Wertheim

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

19

Freitag, 20. Dezember 2013, 20:16

Also bei Audi kostet das LED System glaube 2500€ Aufpreis.

Die Verdummung die ich meinte bezieht sich jetzt weniger auf Assitenzssysteme allein im Lichtbereich, sondern ehr auf alles im gesamten, es kommt ja immer mehr Zeug ins Auto.

Mit dem Fernlicht des Bravo bin ich Mega zufrieden, das haut richtig rein! :)

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 14. November 2013

Wohnort: Barsinghausen

*
-
* * 3 4 9 6

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

20

Freitag, 20. Dezember 2013, 20:26

Das finde ich aber auch, das Fernlicht vom Bravo ist echt top!

Infos über meinen Bravo: Bravo-Sport Glory weiß/ 2,0 Multijet 16V/ 165 Ps/ 18" Original Allus/ Leder Vollausstattung/ Soundpaket 8.1/ Xenon/ Klima Automatic... Die Pimperei wird kommen. Und Fiat Punto Sporting 1,4L/ 16 V/ 95 Ps


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!