Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Brajan

Mitglied

  • »Brajan« ist männlich

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 11. September 2013

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. September 2013, 19:38

Lohnt es sich einen Bravo zukaufen?


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hey,
Ich wollte mir als erstwagen einen Fiat Bravo holen. Hab da an den 1.9 V8 120 PS Diesel gedacht weil ich viel fahren muss und auch will. Aber kein Händler würde mir die waren Probleme des Autos sagen, die meisten Autos die verkauft werden haben so 120.000 tausend KM Gefahren. Hab auch paar Probefahrten gemacht und bislang finde ich den Wagen Super!
Ich würde mich über paar Erfahrungsberichte über den Wagen freuen.

LG Brajan :)

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. September 2013, 20:52

Hallo Brajan, ich kann den Bravo nur empfehlen. Hab aber den 1.4er T-Jet, Benziner!
Hatte bis jetzt noch keine Probleme.
;) Vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grau-Metallic, 1900ccm, 150PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. September 2013, 21:43

Der 1.9er 8V ist vermutlich der robusteste Diesel. Nimmt klagloss Vollgastouren ohen Limit auch auf Langstrecke mit, ist ausreichend sparsam, gutes Wartungsintervall mit 30 TKM und war bei mir bisher absolut Pflegeleleicht. Ich hab jetzt 140 TKM weg in 3 Jahren und keinen Fehler, bei 90 TKMN das erste mal Bremsen gemacht, kein Ausfall oder sonstige Mängel. Einfach nur Schlüssel umdrehen und zum Service bringen. Allerdings lohnt sich der Diesel wirklich nur bei hohen Fahrleistungen. Wenn Du mal die Suchfunktion hier bemühst, findest Du hier einige Berichte und 100 TKM selbsttests.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

kitzl-katzl

Bravo-Meister

  • »kitzl-katzl« ist männlich

Beiträge: 1 439

Registrierungsdatum: 8. Juli 2010

Wohnort: Forchheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. September 2013, 21:46

Ich würde mir an deiner Stelle lieber einen jüngeren Bravo mit bisschen weniger Kilometern suchen. Was soll der denn kosten, den du da Probe gefahren hast? Bei nem Bravo älter als 5 Jahre oder mehr als 120000km drauf achten, dass der Zahnriemen gemacht ist.

Sent from my RM-821_eu_denmark_251 using Tapatalk
Tempomat, rote Bremsbacken, getönte Scheiben, beh. Waschdüsen, Böser Blick, unterer Grill vom Facelift, Lederschaltmanschette, Fensterverkleidung in Carbon, schwarze Seitenblinker, Abarth-Logos mit Taster, Sportpedale, Pioneer TS-WX210A

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V Multijet 120PS, Blu Notturno Mic, Dynamic, Lederlenkrad und -schaltknauf mit MuFu-tasten, B&M


5

Mittwoch, 11. September 2013, 23:51

Hey,
Ich wollte mir als erstwagen einen Fiat Bravo holen. Hab da an den 1.9 V8 120 PS Diesel gedacht weil ich viel fahren muss und auch will. Aber kein Händler würde mir die waren Probleme des Autos sagen, die meisten Autos die verkauft werden haben so 120.000 tausend KM Gefahren. Hab auch paar Probefahrten gemacht und bislang finde ich den Wagen Super!
Ich würde mich über paar Erfahrungsberichte über den Wagen freuen.

LG Brajan :)
Hi Brajan,

bevor ich ein paar Sachen schreibe, schau doch mal in die SuFu, es gibt schon viele Thread's mit "Entscheidungshilfen" beim Thema: Kauf.

Nur soviel: grundsätzlich sollten alle notwendigen Wartungsarbeiten durchgeführt worden sein, entsprechende Belege dafür sollte man sich auch ruhig zeigen lassen...ansonsten ein weites Feld...vor dem Kauf empfehle ich einen Besuch mit dem Wunschfahrzeug bei einer unabhängigen TÜV-Station. Kostet ein paar Taler, aber man ist auf der sicheren Seite.

Der 1.9 als 8 V gilt als äußerst robust, millionenfach bewährt und deutlich unauffälliger im Fehlerverhalten als etwa der große Bruder, der 1.9 als 16 V.
Hinreichend sparsam und durchzugsstark, kann man mit dem 1.9er auch die 200.000 km Marke problemlos knacken.

Sofern Du den Gebrauchtwagenmarkt noch etwas durchstöberst, kann ich Dir auch den moderneren 1.6 Mjet empfehlen. Der ist sparsamer, durchzugsstärker und drehfreudiger als der 1.9 8V bei gleicher Robustheit.

Naja, viel Glück und viel Spaß hier im Forum.

LG

Turino

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Daniel81rgbg

Bravo-Schrauber

  • »Daniel81rgbg« wurde gesperrt

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 18. März 2012

Wohnort: Regensburg

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. September 2013, 18:03

bin erlich es lohnt sich nicht einen bravo zu kaufen,habe nur ärger mit dem auto.für das geld bekommst was besseres. fahre einen fiat bravo 198 120 ps 1,9 8v diesel.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Daniel81rgbg

Bravo-Schrauber

  • »Daniel81rgbg« wurde gesperrt

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 18. März 2012

Wohnort: Regensburg

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. September 2013, 18:04

und falls du noch nen bravo suchst,ich verkaufe ihn dir wenn du willst.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

marcusi

Bravo-Profi

  • »marcusi« ist männlich

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Wohnort: Stilo.info Gold-Member

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. September 2013, 19:34

Ahja nur weil du Probleme hast mit der karre. Was ist denn was besseres. P L ist top beim bravo.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk 4
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, Job weg,Kratzer im Lack!

Infos über meinen Bravo: Novitec PJ2 >>Sport<< Eibach Pro,BJ 2k10


Daniel81rgbg

Bravo-Schrauber

  • »Daniel81rgbg« wurde gesperrt

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 18. März 2012

Wohnort: Regensburg

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. September 2013, 19:41

was besseres als der bravo ist z.b bmw,audi usw

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Daniel81rgbg

Bravo-Schrauber

  • »Daniel81rgbg« wurde gesperrt

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 18. März 2012

Wohnort: Regensburg

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. September 2013, 19:45

bei mein bravo knarrt es überall drinnen und drausen,und keiner findet was schon komisch

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

kitzl-katzl

Bravo-Meister

  • »kitzl-katzl« ist männlich

Beiträge: 1 439

Registrierungsdatum: 8. Juli 2010

Wohnort: Forchheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 26. September 2013, 20:35

Das ist Quatsch, generell zu sagen es lohnt sich nicht. Nicht jeder Bravo ist so schlecht verarbeitet. Die meisten hier sind recht zufrieden. Denn wie schon erwähnt, bekommt man schon für schmales Geld ein gut ausgestattetes Auto. Eine längere Probefahrt ist natürlich angebracht. Die Schwachstellen des Bravo sind ja hier im Forum genug erwähnt.
Tempomat, rote Bremsbacken, getönte Scheiben, beh. Waschdüsen, Böser Blick, unterer Grill vom Facelift, Lederschaltmanschette, Fensterverkleidung in Carbon, schwarze Seitenblinker, Abarth-Logos mit Taster, Sportpedale, Pioneer TS-WX210A

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V Multijet 120PS, Blu Notturno Mic, Dynamic, Lederlenkrad und -schaltknauf mit MuFu-tasten, B&M


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

verdeboreale

Bravo-Fahrer

  • »verdeboreale« ist männlich

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 25. April 2012

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. September 2013, 21:59

bei mein bravo knarrt es überall drinnen und drausen,und kein
Genau das ist (für mich) das größte Problem beim Bravo. Poltern der Hinterachse, deutliche Geräusche des Getriebes/der Kupplung (evtl. normal aber deutlich hörbar), Plocken bei Nässe in der Vorderachse, klappern der Rückbank, knarzen der A-Säulen-Verkleidung, Rasseln im Armaturenbrett bei kalten Temperaturen, knarren beim Lenken nach Streusalzfahrt und, und, und... Technisch alles kein Problem, aber nervt ohne Ende. Genau aus diesem Grund war das mein erster und auch letzter "neuerer" Fiat (o.k. hatte noch einen X1/9, aber der zählt hier nicht ;-)). Ich bin ja schon einiges gewohnt nach > 20 Jahren Lancia und Alfa. Aber der Fiat schießt diesbezüglich absolut den Vogel ab. Wir haben neuerdings einen neuen Dacia Sandero Stepway im Haus. Der ist kein bisschen schlechter verarbeitet (klar, mit billigeren Lösungen und Materialien), aber da knarrt und knarzt überhaupt nix. Ein Armutszeugnis für Fiat!

Aber zurück zur Frage des Thread-Stellers: Wenn Dir die o. a. Sachen egal sind (manche stört das wirklich nicht), bekommst Du für wenig Geld relativ viel Auto. Allerdings solltest Du Dir bewusst sein, dass der Wiederverkaufswert unterirdisch ist, und Du das Auto aus finanzieller Sicht dann am besten fährst, bis es auseinanderfällt.

VG

Verdeboreale

Infos über meinen Bravo: Keinen mehr. Früher: Fiat Bravo 1,9 Mjet Sport Plus, Lancia Delta HF, Fiat X1/9, Alfa 145, Alfa GT, Alfa 156 Sport Wagon


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 748

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. September 2013, 22:41

......... Wir haben neuerdings einen neuen Dacia Sandero Stepway im Haus. Der ist kein bisschen schlechter verarbeitet (klar, mit billigeren Lösungen und Materialien), aber da knarrt und knarzt überhaupt nix. Ein Armutszeugnis für Fiat!.......

Die Betonung liegt wohl auf neuerdings.
Ich kenne auch 1er BMW die nach einem Jahr knarzen ... und 3er (Luxusaustattung) die nach drei Jahren noch ruhig sind. Könnte es sein, dass es auch was mit den Neuwagenpreisen zu tun hat und dass man in Rumänien zwar in irgendeiner Form zwar Renaults baut, ein Dacia-Schild draufpappt und besch** Löhne zahlt?
Ich kriege hier immer die Krise wenn man den Bravo mit nem BMW oder Audi vergleichen will ... wer die Kohle ausgeben will um sein Gehör zu schonen ... nur zu. Man sollte solche Dinge mal etwas realistischer sehen. Mehr Qualität kostet mehr Geld.
Die Geiz-ist-Geil Mentalität trägt manchmal Blüten dass man nur noch den Kopf schütteln kann. Ich bin jetzt auch in einem Fotoforum. Da gibts dann auch Leute ohne Maßstab, sowohl in der einen wie der anderen Richtung. Sucht jemand ne Cam mit Wechselobjektiven und wasserdicht zum Tauchen für 400€ .... keine Ahnung, kein Maßstab, aber einen Anspruch der sich nicht erfüllen läßt ....

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi)


Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

verdeboreale

Bravo-Fahrer

  • »verdeboreale« ist männlich

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 25. April 2012

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 26. September 2013, 23:15

......... Wir haben neuerdings einen neuen Dacia Sandero Stepway im Haus. Der ist kein bisschen schlechter verarbeitet (klar, mit billigeren Lösungen und Materialien), aber da knarrt und knarzt überhaupt nix. Ein Armutszeugnis für Fiat!.......

Die Betonung liegt wohl auf neuerdings.
Ich kenne auch 1er BMW die nach einem Jahr knarzen ... und 3er (Luxusaustattung) die nach drei Jahren noch ruhig sind. Könnte es sein, dass es auch was mit den Neuwagenpreisen zu tun hat und dass man in Rumänien zwar in irgendeiner Form zwar Renaults baut, ein Dacia-Schild draufpappt und besch** Löhne zahlt?
Ich kriege hier immer die Krise wenn man den Bravo mit nem BMW oder Audi vergleichen will ... wer die Kohle ausgeben will um sein Gehör zu schonen ... nur zu. Man sollte solche Dinge mal etwas realistischer sehen. Mehr Qualität kostet mehr Geld.
Die Geiz-ist-Geil Mentalität trägt manchmal Blüten dass man nur noch den Kopf schütteln kann. Ich bin jetzt auch in einem Fotoforum. Da gibts dann auch Leute ohne Maßstab, sowohl in der einen wie der anderen Richtung. Sucht jemand ne Cam mit Wechselobjektiven und wasserdicht zum Tauchen für 400€ .... keine Ahnung, kein Maßstab, aber einen Anspruch der sich nicht erfüllen läßt ....
Vor dem "neuerdings" Sandero war ein 2003er Clio im Haus. Und auch der gab nicht solche "schönen" Töne von sich, wie der Bravo. Nicht mal nach > 150.000 km.

Klar kostet mehr Qualität auch mehr Geld. Aber wir reden hier von den einfachsten Dingen. Von einem Fahrzeug, das einigermaßen modern ist, erwarte ich einfach, dass es sich nicht anhört, wie eine alte Kutsche. Und wenn Du von deiner Beifahrerin mal darauf angesprochen wirst, was das denn für komische Geräusche sind, dann kannst Du davon ausgehen, dass Du dir die Geräuschkulisse nicht nur einbildest.

Und zu dem Maßstab, der sich nicht erfüllen lässt: 26.000 Euro sind für mich nicht wenig Geld. Und für viele andere vermutlich auch nicht. Und für den durchschnittlichen Fiat-Fahrer schon gar nicht. Und dafür erwarte ich ein vernünftiges Auto. Und nicht eines, das sich je nach Witterung und Lufttemperatur anders anhört. Sorry, man kann sich die Dinge auch schön reden.

Ich habe den Bravo auch nicht mit BMW oder Audi verglichen. Damit könnte er sich eh nie messen (muss er auch nicht, da bin ich Realist). Aber ich kann Dir eins versichern: ich fahre beruflich mit Audi, Mercedes, VW und Opel. Alle haben ihre Stärken und Schwächen. Aber so eklatant als Klapperkiste, wie der Bravo, ist mir noch kein anderes Auto untergekommen. Das ist schlicht die Realität. Mag sein, dass ich ein Mängelexemplar erwischt habe. Aber wenn ich so im Forum quer lese, haben doch viele andere ganz ähnliche Probleme.

Ach ja - wegen der "Geiz-ist-geil-Mentalität" habe ich kein schlechtes Gewissen. Ich muss mir mein Geld verdienen und habe nix zu verschenken. Und im Gegensatz zu Fiat hat Renault die Zeichen der Zeit erkannt (genau wie VW mit Skoda). Das spiegelt sich zum Einen in den Verkaufszahlen und zum Anderen im Wiederverkaufswert wieder. Davon kann Fiat nur träumen.

Ich habe seit Erwerb des Führerscheins ausschließlich Fahrzeuge aus dem Fiat-Konzern gefahren. Aber damit ist nach dem Bravo definitiv Schluss. Lancia - tot. Alfa - tot. Fiat - tot. Selbst wenn ich eine Klapperkiste wollte - ist ja keine mehr im Programm.

VG

Verdeboreale

PS: Gebraucht bekommst Du die Cam mit Wechselobjektiven und dem Unterwassergehäuse für 400.- . Da geht`s Olympus irgendwie wie Fiat... ;-)







i

Infos über meinen Bravo: Keinen mehr. Früher: Fiat Bravo 1,9 Mjet Sport Plus, Lancia Delta HF, Fiat X1/9, Alfa 145, Alfa GT, Alfa 156 Sport Wagon


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 748

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 26. September 2013, 23:34

Dass Du nicht den Vergleich mit BMW etc. gezogen hast habe ich gesehen, aber andere tun das ...
Wahrscheinlich hast Du ein besonders schlimmes Exemplar erwischt. Meiner ist nicht schlimmer als die Renaults, Opels und VWs die ich vorher hatte. Woran es liegt kann ich nicht sagen. Mein Alfa war einwandfrei, nie Ärger, kein Radau ... das beste Teile was je in meinem Besitz war.

Zum PS: klar, gebraucht kann man fast alles zu jedem Preis bekommen. Ist im Grunde ausschließlich eine Frage des Alters.
Aber wo Du mit Olympus anfängst, eine unterschätzte Firma, die sich selbst etwas in finaz. Schwierigkeiten gebracht hat. Sie ist heute ein Exot. Dafür kaufen die meißten Leute dann Canon und Nikon vom Wühltisch und bilden sich ein sie hätten was gutes in der Hand. Die können auch gut, keine Frage. Aber nicht zu den Wühltischpreisen ...
Man kann Dacia ohne Image fahren oder Daimler A-Klasse die überall rostet (die alte). Man kann ne billige Canon haben oder ne 1a Olympus für 1000€ ... jeder so wie er es sich leisten kann und braucht. Man kann auch Pech haben und manchmal gibts auch Pechsträhnen ....

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Bravo Sport

Bravo-Profi

  • »Bravo Sport« ist männlich

Beiträge: 398

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Wohnort: Edelsfeld

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

16

Freitag, 27. September 2013, 06:39

Fakt ist, beim Autokauf kann man pech haben (neu oder gebraucht ist egal).
Wenn man nicht unbedingt nen Neuwagen sucht ist die Preis/Leistung beim Bravo nicht schlecht (meine Meinung)
Wenn immer wieder am Widerverkaufswert rumgenörgelt wird, sollte man sich vorher im klaren sein, daß der Bravo beim Verkauf vielleicht 5t€ weniger bringt als z.B. ein Golf. Dafür hat er beim Händler aber auch 4t€ weniger gekostet (hab ich bei meinem ersten Bravo mal durchgerechnet).
Wenn man sich diverse Foren anschaut, so gibt es kein Auto für Ottonormalos, bei denen es keine Probleme gibt. Ich für meinen Teil würde mir nie mehr nen Renault kaufen (meine schlechte Erfahrung).
Kollege vom mir kauft sich nie mehr nen VW.
Beim Gebrauchtwagekauf kann einem niemand garantieren, daß man ein Auto bekommt, welches keine macken hat.
Beim Neuwagen hab ich zumindest 2Jahre Garantie und wenn ich nochmal investiere noch zwei Jahre Anschlußgarantie.
Ich für meinen Teil hab jetzt den 2ten Bravo und hab bis jetzt keine größeren Probleme gehabt (nach meiner Auffassung).
Was wichtig ist, ist ne zuverlässige Werke, auf die man sich verlassen kann. :thumbup:
Am Schluß fehlt immer die Zeit :thumbsup:

Die sch.... Tastatur macht was sie will, nur nicht was ich will. :cry:

Infos über meinen Bravo: Multiair Turbo Sport, Metal Black Met. 18", 14mm SCC Spurplatten, rote Bremssättel, TFL, Westfalia AHK


Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

17

Freitag, 27. September 2013, 13:27

Fakt ist, beim Autokauf kann man pech haben (neu oder gebraucht ist egal).
Wenn man nicht unbedingt nen Neuwagen sucht ist die Preis/Leistung beim Bravo nicht schlecht (meine Meinung)
Wenn immer wieder am Widerverkaufswert rumgenörgelt wird, sollte man sich vorher im klaren sein, daß der Bravo beim Verkauf vielleicht 5t€ weniger bringt als z.B. ein Golf. Dafür hat er beim Händler aber auch 4t€ weniger gekostet (hab ich bei meinem ersten Bravo mal durchgerechnet).
Wenn man sich diverse Foren anschaut, so gibt es kein Auto für Ottonormalos, bei denen es keine Probleme gibt. Ich für meinen Teil würde mir nie mehr nen Renault kaufen (meine schlechte Erfahrung).
Kollege vom mir kauft sich nie mehr nen VW.
Beim Gebrauchtwagekauf kann einem niemand garantieren, daß man ein Auto bekommt, welches keine macken hat.
Beim Neuwagen hab ich zumindest 2Jahre Garantie und wenn ich nochmal investiere noch zwei Jahre Anschlußgarantie.
Ich für meinen Teil hab jetzt den 2ten Bravo und hab bis jetzt keine größeren Probleme gehabt (nach meiner Auffassung).
Was wichtig ist, ist ne zuverlässige Werke, auf die man sich verlassen kann. :thumbup:
Kann ich so mit unterschreiben! ^^

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Daniel81rgbg

Bravo-Schrauber

  • »Daniel81rgbg« wurde gesperrt

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 18. März 2012

Wohnort: Regensburg

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

18

Freitag, 27. September 2013, 16:41

Ich find das halt unter aller sau echt das man solche autos anbietet.für was fahr ich dann in die werkstatt wenn es danach eh wieder das gleiche ist.ich fahr in die werkstatt das sie das reparieren sollen was defekt ist und das dann ok ist.aber kaum ist es repariert ist es wieder defekt.das war eh mein letzter fiat.ich unterstütze solch eine firma nicht mehr was nicht in der lage ist autos zu bauen.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Daniel81rgbg

Bravo-Schrauber

  • »Daniel81rgbg« wurde gesperrt

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 18. März 2012

Wohnort: Regensburg

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

19

Freitag, 27. September 2013, 17:27

ich verlange ja nicht viel,will nur das die probleme was es gibt alle behoben werden,aber anscheinend is das fiat wohl zuviel verlangt.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Daniel81rgbg

Bravo-Schrauber

  • »Daniel81rgbg« wurde gesperrt

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 18. März 2012

Wohnort: Regensburg

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

20

Freitag, 27. September 2013, 17:40

wieso z.b schafft man es nicht das knarren beim lenken im winter zu beseitigen? das versteh ich nicht. deshalb gibt es doch werkstätten die das machen sollten. warum klappt sowas nicht das verstehe ich erlich nicht!! bei anderen automarken klappt es doch auch.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Verwendete Tags

Fiat Bravo, Meinungen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!