Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

poldiausw

Bravo-Professor

  • »poldiausw« ist männlich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: Warburg

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. März 2008, 11:53

Lautsprecher beim Basisradio


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen!

Habe nen Arbeitskollegen, der in der Pause öfter mal mit mir und meinem Bravo mitfährt.

Er fand den Klang der Boxen ganz gut und sucht die für seinen Golf 3 Variant, wo er momentan ziemlich viel macht (Bravo kaufen will er nicht ;-), mag keine neuen Autos)...

Also hat er mich gebeten mich mal hier umzuhören.

Weiß also jemand von welchem Zulieferer/Hersteller die Lautsprecher bzw. Boxen beim Basisradio sind (ich denke mal beim Interscope hat man noch mal andere)?

Vielleicht weiß sogar jemand, der den Zulieferer/Hersteller weiß, auch die genaue Bezeichnung?

Das wäre super!

Danke vorab auch im Namen eines armen VW-Knilchs :-D
Gruß
Oliver

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :-D

Infos über meinen Bravo: hat 4 Jahre treu Dienst geleistet und wurde Januar 2012 durch einen Opel Astra ersetzt


dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. März 2008, 14:23

Das wird wohl nicht viel bringen, da nicht nur die Box an sich, sondern auch die Tür als Resonanzkörper dient und maßgeblich am Klang beteligt ist.

Es gab/gibt von Pioneer fahrzeugspezifische Lautsprecher, die schon einiges an Klang rausholen, auch passend für den Golf III.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dokkyde« (7. März 2008, 14:23)

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


giallarhorn

Bravo-Profi

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 7. März 2008

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. März 2008, 20:01

ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es viel bringt die fiat lautsprecher in den golf einzubauen.

die frage ist, was will dein freund? ist er an wirklich gutem klang interessiert oder will er sich vom bass die birne volldröhnen lassen?

fangen wir mit dem bass an: da ist es völlig egal, welche lautsprecher er nimmt, da sind wir von klangqualität sowieso weit entfernt. grundsätzlich ist es so, dass, je schlechter die lautsprecher sind, desto besser deren wirkungsgrad ist, also, vereinfacht, die akustisch schlechtesten lautsprecher sind die lautesten und somit auch das, was die bassfraktion haben will.

ganz anders sieht es aus, wenn klangqualität gefordert ist. da wird's schwierig. da muss nämlich der innenraum des autos vermessen werden, so wie es auch der autohersteller tut. es ist ein empfindliches zusammenspiel von verwendeten lautsprechern, dämpfung des resonanzraums und des innenraums, montageort, etc. etc. sowas geht nur mit einem messmikrophon und einer mess-cd.

jetzt einen tollen aufwand treiben, den innenraum neu ausmessen, eventuell verbesserungen vornehmen und dann womöglich mp3 files zu spielen, wär sinnlos, hinausgeschmissenes geld und zeitverschwendung.

frwecker

Bravo-Fan

  • »frwecker« ist männlich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 20. April 2008

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Juli 2008, 21:26

Zitat

Original von giallarhorn
ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es viel bringt die fiat lautsprecher in den golf einzubauen.

die frage ist, was will dein freund? ist er an wirklich gutem klang interessiert oder will er sich vom bass die birne volldröhnen lassen?

fangen wir mit dem bass an: da ist es völlig egal, welche lautsprecher er nimmt, da sind wir von klangqualität sowieso weit entfernt. grundsätzlich ist es so, dass, je schlechter die lautsprecher sind, desto besser deren wirkungsgrad ist, also, vereinfacht, die akustisch schlechtesten lautsprecher sind die lautesten und somit auch das, was die bassfraktion haben will.

ganz anders sieht es aus, wenn klangqualität gefordert ist. da wird's schwierig. da muss nämlich der innenraum des autos vermessen werden, so wie es auch der autohersteller tut. es ist ein empfindliches zusammenspiel von verwendeten lautsprechern, dämpfung des resonanzraums und des innenraums, montageort, etc. etc. sowas geht nur mit einem messmikrophon und einer mess-cd.

jetzt einen tollen aufwand treiben, den innenraum neu ausmessen, eventuell verbesserungen vornehmen und dann womöglich mp3 files zu spielen, wär sinnlos, hinausgeschmissenes geld und zeitverschwendung.
Version u.Ausstattung Sport Plus 1.4 T-jet 16V 150 PS, + Extras = #132 , #230 , #270, #350 , #4HG nur in Verbindung #989, #4JF HiFi-System Interscope , #400 ,#441 , #508 , #989, so hab ich mal angfangen:http://www.a112.de

Infos über meinen Bravo: der 1te Bravo Sport Plus 1.4 T-Jet 16V 150 PS in PB, Schwarz


frwecker

Bravo-Fan

  • »frwecker« ist männlich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 20. April 2008

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Juli 2008, 21:37

Zitat

Original von frwecker

Zitat

Original von giallarhorn
ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es viel bringt die fiat lautsprecher in den golf einzubauen.

die frage ist, was will dein freund? ist er an wirklich gutem klang interessiert oder will er sich vom bass die birne volldröhnen lassen?

fangen wir mit dem bass an: da ist es völlig egal, welche lautsprecher er nimmt, da sind wir von klangqualität sowieso weit entfernt. grundsätzlich ist es so, dass, je schlechter die lautsprecher sind, desto besser deren wirkungsgrad ist, also, vereinfacht, die akustisch schlechtesten lautsprecher sind die lautesten und somit auch das, was die bassfraktion haben will.

ganz anders sieht es aus, wenn klangqualität gefordert ist. da wird's schwierig. da muss nämlich der innenraum des autos vermessen werden, so wie es auch der autohersteller tut. es ist ein empfindliches zusammenspiel von verwendeten lautsprechern, dämpfung des resonanzraums und des innenraums, montageort, etc. etc. sowas geht nur mit einem messmikrophon und einer mess-cd.

jetzt einen tollen aufwand treiben, den innenraum neu ausmessen, eventuell verbesserungen vornehmen und dann womöglich mp3 files zu spielen, wär sinnlos, hinausgeschmissenes geld und zeitverschwendung.


sorry, falsch gelaufen aber jetzt:

@gaillarhorn:Dem stimme ich stereophonal zu, Du bist ein Gourmet?
Es gibt gute Soundsysteme die
speziell auf die Automarke abgestimmt sind.
Aber wie schon giallarhorn gesagt hat es kostet schon etwas.Was aber keinen davon abhalten sollte eine gute Infinity oder B+W Lautsprecherbestückung in einem Oldi
oder in seinem Liebsten Stück zu verbauen. No Limits für "guten" nicht "Lauten" Sound.
Version u.Ausstattung Sport Plus 1.4 T-jet 16V 150 PS, + Extras = #132 , #230 , #270, #350 , #4HG nur in Verbindung #989, #4JF HiFi-System Interscope , #400 ,#441 , #508 , #989, so hab ich mal angfangen:http://www.a112.de

Infos über meinen Bravo: der 1te Bravo Sport Plus 1.4 T-Jet 16V 150 PS in PB, Schwarz


giallarhorn

Bravo-Profi

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 7. März 2008

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Juli 2008, 07:11

hallo frwecker


gourmet, naja.

mein ansatz ist der, dass es mir im herzen wehtut, wenn ich sehe, wie den leuten das geld aus der tasche gezogen wird. da kommt der maxi in seiner hinterhofgarage und schraubt am soundsystem im auto herum, so unter dem motto: "ey, alder, cool" und sowas wird dann als verbesserung des klangs bezeichnet.

ich sehe diese herumschrauberei eher unter dem titel "individualisierung". ich hab ja grundsätzlich nichts dagegen. es lebt schliesslich einen ganze industrie davon: leichtmetallfelgen, tuningteile, auspuff, folien, aufkleber, anhänger, der ganze krimskrams, der da angeboten wird, eben.

wo es mir die zehennägel einringelt, das ist, wenn sowas als verbesserung verkauft wird. das ist es nämlich nicht. es ist - zumindest meiner meinung nach - eine verschlechterung oder, auch das lass ich noch gelten, bestenfalls eine veränderung hin zu individuellem "hörgenuss". es mag ja eine bassanlage, die mir beim aufdrehen einen scheitel zieht, lustig sein, guter klang ist es aber nicht.

guter klang ist es dann, wenn ein harmonisches zusammenspiel aller komponenten einen gleichmässigen frequenzgang über das ganze spektrum ergibt, wenn auch leise töne ihre wirkung entfalten können, wenn ein leises vogelzwitschern ebenso schön wiedergegeben wird wie ein ganzes orchester mit seinem enormen dynamikumfang. und da trennt sich dann die spreu vom weizen.

kein hersteller kann in seine zukünftigen käufer und in deren hörgewohnheiten hineinblicken. der hersteller kann also nur versuchen seiner klientel das anzubieten, was er glaubt oder was er aus vergangen erfahrungen gelernt hat, dass die käufer haben wollen. fiat macht das. sie bieten eine normale audioanlage, mit einem vernünftigen klang und sie haben für die bassfraktion auch einen subwoofer im programm. bei lancia habe ich gelesen, dass sie ebenfalls einen normale anlage haben, aber zusätzlich gibt es dort noch speziell von bose entwickelte systeme, natürlich gegen aufpreis.


irrwitzig allerdings finde ich, wenn jemand zu hause als maximum des hörgenusses einen quiekenden küchenradio hat und im auto eine soundanlage um ein paar tausend euro und dann, damit der wahnsinn wenigstens methode hat, darauf mp3 files spielt.


gruss.


:-D

snowtiger

Bravo-Profi

Beiträge: 597

Registrierungsdatum: 5. März 2008

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Juli 2008, 09:51

Da stimme ich dir voll und ganz zu, bis auf eine Kleinigkeit: MP3 ist nicht schlecht.

Da wurden schon genug Doppel-Blind-Tests gemacht, auch mit diesen "Audiophilen", die 100€ pro 1m LS-Kabel ausgeben, MP3 als das Übel schlechthin verteufeln und die Trefferquote - selbst bei einer Burmester Anlage - MP3s zu erkennen, lag irgendwo bei 52%, also rein statistisch einfach 50/50 geraten.

In einen Golf guten Klang zu bringen, sollte kein Problem sein, ab in den Bahnhofskiosk, das Regal mit den Zeitschriften durchmachen und da ist zu 100% in irgend einer Car&Hifi-Sonstwas-Sound-Zeitung ein Golfumbau drin. Im Archiv kann man auch nachschauen, wann immer ein Golf drin war, die Hefte nachbestellen und man hat mehr als genug Inspiration. Ich denke, dort wir größtenteils auch noch was Besseres verbaut, als das was FIAT ab Werk in unsere Bravos steckt (Andrian, Phonocar, Rockford...).

Infos über meinen Bravo: ist ein Saab.


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 782

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Juli 2008, 11:18

Zitat

Original von snowtiger
Da stimme ich dir voll und ganz zu, bis auf eine Kleinigkeit: MP3 ist nicht schlecht.

Da wurden schon genug Doppel-Blind-Tests gemacht, auch mit diesen "Audiophilen", die 100€ pro 1m LS-Kabel ausgeben, MP3 als das Übel schlechthin verteufeln und die Trefferquote - selbst bei einer Burmester Anlage - MP3s zu erkennen, lag irgendwo bei 52%, also rein statistisch einfach 50/50 geraten.

......


Hey, ein Fachmann!
MP3 mit ausreichender Datenrate und einem vernünftigen Coder (lame) ist wirklich gut. Nur kritische Klassikhörer könnten da meckern. Aber für ein Auto ohne Stereodreieck ist das allemal ausreichend.
Guter Klang im Auto ist so eine Sache über die man nachdenken sollte. Ich höre lieber den Motor des Bravo brubbeln und trompeten als dummes Gelaber von sog. Redakteuren.
Aber wenn man ordentlichen Klang will und mit dem serienmäßigen Unzufrieden ist, sollte man mal überlegen, was denn das "Unzulängliche" ist. Mit den Hochtönern in den Türen ist der Bravo ja schon ganz gut dabei. Der Rest ist auch nicht wirklich schlecht. Über den Bass könnte man reden, aber da hilft in echt nur ein Subwoofer.
Das Autoradio hat den geringsten Einfluß. Und außer der Dröhnfraktion braucht keiner mehr als die Leistung eines normalen Radios.
Also wenn dann nur an den Lautsprechern was tun.
Die Idee die Lautsprecher eines Autos in ein anderes einzubauen ist eine Schnapsidee. Man sollte lieber etwas kaufen was da reinpaßt.
... und bei allem auf dem Teppich bleiben: ein Auto ist kein Konzertsaal und wird es nie werden, egal wieviel Geld man da reinsteckt.

mfg
Smokey

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »smokey55« (15. Juli 2008, 11:19)

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi)


italocarfan

Mitglied

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2008

  • Nachricht senden

9

Samstag, 25. Oktober 2008, 09:38

Hallo zusammen,

ich bin leider von den Serienlautsprechern im Bravo nicht so begeistert. Kann mir jemand von Euch sagen, welche Abmessungen die Lautsprecher haben?

ICF

Infos über meinen Bravo: Bravo Dynamic 1.9 JTD 16 V, Klimaautomatik, MP3-Radio, Parksensoren


10

Montag, 27. Oktober 2008, 13:09

sind stinknormale 16er brauchst aber LS ringe sonnst kannst des vergessen.
Die originalen sitzen nämlich auf Kunstoffhalterungen.

Gruß Frank


Killone

Bravo-Fahrer

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2008

Wohnort: Italien

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 2. November 2008, 13:10

Du fandest die LS von Bravo nicht gut. Schließ die mal an der Endstufe an. Die hören sich besser an als die ich davor in meinem Laguna drinnen hatte und die LS haben knapp 300 euro gekostet. Ich hab die Originalen drinnen gelasen und werde das auch sicher nicht bedauern. Man muss auch bedenken das Mitteltöner und Tweeter nicht für BASS ausgelegt sind dafür muss man sich einen Woofer kaufen. Aber steuert man alles über eine Endstufe dann klingt alles viel viel anders.

Infos über meinen Bravo: Racing


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!