Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

krauzzz

Mitglied

  • »krauzzz« ist männlich

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

Wohnort: Augsburg

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. August 2013, 16:14

Macht Tausch der Lautsprecher Sinn?


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute,

Ich bin mittlerweile vom schlechten Klang der Lautsprecher meiner Bella
Ziemlich genervt und würde gern etwas dagegen tun. Ich brauch keine High-End Anlage drin aber einfach n bisschen was Besseres. Reicht es, einfach die Original Lautsprecher gegen was höherwertiges zu tauschen oder liegt es am Radio? Was ist die einfachste Variante ein bisschen mehr rauszuholen? Ich bin in der Marterie echt absolut unwissend, deswegen geht die Frage an euch raus. Evtl kann mann doch auch einen Verstärker dazwischenklemmen oder?

Für sie Hilfe bedank ich mich schonmal im Voraus

Dani

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-JET 120 PS, H&R Federn (tiefe Version 40/55), Eibach 15mm Distanzscheiben vorne und hinten


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. August 2013, 16:59

Das Feld ist rieeesig. Wenn Du etwas genauer werden könntest wäre das schon dolle. Also Austausch gegen "höherwertige Lautsprecher", evtl. das Nachrüsten eines Subbies inkl. Verstärker und eine neue head unit stimmt viele Menschen schon zufriedener, in Anbetracht dessen das HiFi im Fahrzeug recht relativ ist, dennoch ist das sehr subjektiv, dieses jenes was ich mal als Audioempfinden bezeichnen würde.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

3

Dienstag, 13. August 2013, 17:49

Mmmh? Wie fange ich am Besten an....?


Ich sage mal JEIN!

Die Serienlautsprecher sind nämlich nicht von schlechten Eltern, der nolralgische Punkt ist das Radio selbst und dessen miese Verstärkereinheit.

Ich hatte seinerzeit vor dem Verkauf meiner Bella eine Alpine Anlage, mit echtem Aktiv/Sub (30 l Box) und CD/MP3 Wechsler verbaut und der Sound und Klang waren sensationell, wohlgemerkt mit den Serienlautsprechern! Der Klang war frisch und lebendig und herrlich klar, was aber letztlich eben an der Head-Unit von Alpine lag. Der Sub gab dem ganzen Körper und Druck und fertig war die hauseigene super Hifi Anlage. Kostenpunkt damals anno 2009 um die 1.500 €.

Mittlerweile gibt es ja viele gute Angebote, von Pionieer bis schlag mich tot etc. etc. auf dem Markt. Der Bravo eignet sich noch ganz gut zum Umbau und für Erweiterungen. Bei meinem jetzigen Gefährt wird das schon deutlich schwieriger, da wirklich alles über den Can-Bus gesteuert wird. Wie gesagt, der Bravo ist insoweit ein dankbares Objekt für Umrüstaktionen.

Die Lautsprecher zu wechseln ist dagegen nicht gerade einfach, von der Passform, den richtigen Weichen und Wiederständen mal ganz abgesehen. Das Gewürge, die Verkleidungen abzunehmen, notfalls neue Kabel zu ziehen, macht es auch nicht gerade zum Sonntags-Spaziergang.

______________

Ergo: Der Wechsel der Lautsprecher allein, ohne das Serien-Radio ebenfalls zu ersetzen, wird Dir viel Arbeit aber nur wenig Klang- Vorteile bringen. Am Ende schiebst Du wieder Frust.

Dann lieber nur das Radio gewechselt und die Serienlautsprecher weiterverwendet, wie gesagt, die sind ziemlich gut!

Im Zubehör findest Du passende DIN-1 und DIN-2 (Doppel-DIN) Blenden. Die richtige und zu Deinem Geschmack passende Head-Unit, samt Verstärker und extra Leitung zur Batterie, einen schönen Sub und Du wirst glücklich werden. Die Kosten müssten samt Einbau überschaubar bleiben, irgendwas so zwischen 600,- bis 1.000,- € je nach Gerät und Qualität. Wenn Du dann auch noch die Serienlautsprecher wechseln möchtest und den Aufwand für den Einbau nicht scheust, bist Du schnell im High-End Bereich angekommen. :rolleyes:




______________


Da der Käufer meiner Bella keinen Wert auf den klasse Sound legte, hab ich die gesamte Anlage wieder entfernt (geschenkt hätte er sie schon genommen...aber nichts da, sind ja nicht bei "Wünsch Dir was"). Und so habe ich das "mega tolle scheiß Serienradio" wieder rein gefummelt und was soll ich Dir sagen, das blecherne Gequake war wieder zu hören... ;( Auch die Lautsprecher zeigten nichts mehr von der Lebendigkeit und Klarheit die sie unter der Alpine-Befeuerung an den Tag legten, der tolle Sound war mit dem Serien-Radio wie weggeblasen. Also, aus meiner Sicht, macht es tierisch was aus, welches Radio und welche Verstärkereinheit Du verwendest.


Good Luck

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (14. August 2013, 01:03)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

sPeEdY-gRuFtI

Bravo-Profi

  • »sPeEdY-gRuFtI« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 13. April 2009

Wohnort: Erlangen

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. August 2013, 20:21

gibt es denn auch einigermaßen günstige Verstärker, die man zwischen original Radio und Boxen klemmen kann, damit der Klang schon besser wird? Will mir nicht die Original Optik durch so ein NAchrüst-Radio "versauen" (ist auch wieder alles Geschmackssache ;-)). Oder falls ich mal ein China-Nav nachrüsten will, hat ja wohl auch ne recht schlechte Verstärkerleistung drin
Gruß,
Dennis :-D

Infos über meinen Bravo: 1.9 MutliJet 16V Sport, Maserati Blau, Xenon, Winterpaket, PDC hinten


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

5

Mittwoch, 14. August 2013, 00:53

gibt es denn auch einigermaßen günstige Verstärker, die man zwischen original Radio und Boxen klemmen kann, damit der Klang schon besser wird? Will mir nicht die Original Optik durch so ein NAchrüst-Radio "versauen" (ist auch wieder alles Geschmackssache ;-)). Oder falls ich mal ein China-Nav nachrüsten will, hat ja wohl auch ne recht schlechte Verstärkerleistung drin
Ja sowas gibt es, aber das ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Warum? Weil das Original-Radio weder einen echten Vorverstärker-Ausgang bzw. Chinch-Ausgänge noch echte Optische-Ausgänge etc. besitzt. Das Signal kann allenfalls an den Lautsprecherkabeln abgegriffen werden und das ist die denkbar schlechteste Lösung. Wir hatten aber hier imForum Freak's die sowas durchgezogen haben. Musst mal die SuFu bemühen.

Es gab wohl auch welche, die hatten so "Hilf's Vertsärker samt Sub" im Mini-Format an das Original-Radio angeklemmt und unter den Sitz geschoben. Musst Du wissen, was Dir gefällt. Mit echtem Hifi haben diese Lösungen allerdings nichts zu tun.

____________

Richtige Verstärker bzw. Leistungsstarke Head-Units brauchen schon mal grundsätzlich eine separate ordentliche Power-Leitung zur Batterie und nicht diese dünnen Klingeldrähte, die an das Originale angebunden sind.
Bei Verwendung entsprechender DIN-Blenden passend zum Bravo sehen andere Geräte gar nicht mal schlecht aus, ganz im Gegenteil. Gerade die großen 2-DiN Geräte machen mit ihren TFT's richtig was her. Da gibts nicht nur was auf die Ohren, sondern auch was für's Auge:
http://www.caraudio24.de/Autoradios/Pion…-SD::25679.html

oder
http://www.carhifi-shop.com/Alpine-IVE-W530BT

um mal zwei Beispiele zu nennen. Diese Geräte bieten auch zahlreiche echte Erweiterungen und Anschlussmöglichkeiten und eben richtigen Sound obendrein.

Passende Radio-Blende: http://www.carhifi-shop.com/Radioblende-Fiat-Bravo-ab-2007_1

Entsprechende Lenkrad-Interfaces z.B. Alpine gibt es u.a. hier: http://www.ars24.com/ars_upload/Lenkrad-FB-Alpine.pdf

bzw.: http://www.ars24.com/advanced_search_res…words=42-fa-105

___________

Wie gesagt, man kann mit dem Bravo schon einiges Soundtechnisch anstellen und es gibt auch passenden Profi-Zubehör, wie Du oben sehen kannst (siehe Links).

____________

Das einzige Argument was für das Original-Radio spricht ist, wie Du schon richig bemerkt hast, wirklich nur die Optik, mehr aber auch nicht. Doch mit echter Musik hat das Teil wenig am Hut. Daher: Gute Blende ausgesucht, ordentliche Soundmaschine reingehangen und schon mutiert der Bravo zur Konzerthalle... :thumbup:

Entweder mach es richtig oder lass es lieber so, wie es Fiat ab Werk vorgesehen hat. So "Basteleien" und "Hilfs-Lösungen" am Auto mag ich persönlich gar nicht. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

LG

________

Die beste Auto-HiFi-Anlage, die ich je mal bei einem serienmäßigen Radio in einem Fahrzeug hören durfte, war das High-End Sahneschnittchen von Meridian im Landrover Evoque. http://m.youtube.com/watch?v=KlXakCj8i6o

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

krauzzz

Mitglied

  • »krauzzz« ist männlich

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

Wohnort: Augsburg

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. August 2013, 08:54

Danke schonmal für die hilfreichen Abtworten. Dann werd ich mich mal nach einer neuen headunit erkundigen, eigentlich wollte ich das umgehen aber naja^^

Jetzt hab ich aber noch eine Frage, sind die Teile Plug n Play oder muss man da groß in die Elektronik eingreifen? Wie gesagt, ich bin in der Hinsicht echt jungfräulich^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »krauzzz« (14. August 2013, 09:01)

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-JET 120 PS, H&R Federn (tiefe Version 40/55), Eibach 15mm Distanzscheiben vorne und hinten


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

sPeEdY-gRuFtI

Bravo-Profi

  • »sPeEdY-gRuFtI« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 13. April 2009

Wohnort: Erlangen

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. August 2013, 09:22

Hi turino,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich weiß, dass man bei dem HIFI-Thema schön Geld versenken kann und vor allem auch die Geschmäcker auseinander gehen.

Was ich mich aber frage: von Fiat gibt es doch auch das Interscope Sound System, bei dem meines Wissen vom Radio zwei Kabel nach hinten zum Subwoofer gehen und dort ein (besserer?) Verstärker angeschlossen ist. Somit greifen die das doch auch irgendwo ab?

Ich hatte im Stilo das Interscope System und das war für mich voll ausreichend und ein sehr angenehmer Klang! Wenn ich sowas wieder bekommen würde, wär ich schon zufrieden! Leider ist das NAchrüsten des Interscope Systemes sehr aufwendig :(


@krauzz:
hast du B&M und Lenkradfernbedienung? Wenn ja, brauchst du, um weiterhin zumindest die Lenkradfernbedienung nutzen zu können, den von turino verlinkten Canbus-Adapter. Wenn du B&M benutzen willst, wird das ganze schon wieder sehr tricky! Wenn du einen nackigen Bravo hast, ist es quasi Radio raus, neues rein. Da muss aber eventuell die ISO-Stecker-Belegung angepasst werden, weil z.B. Zündungsplus benötigt wird, aber eventuell nicht vorhanden ist (war so beim Stilo, beim Bravo weiß ich es nicht genau)
Gruß,
Dennis :-D

Infos über meinen Bravo: 1.9 MutliJet 16V Sport, Maserati Blau, Xenon, Winterpaket, PDC hinten


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

8

Mittwoch, 14. August 2013, 09:44

Aufstellung der Einheiten - Einbau - Betrieb einer HiFi Anlage im Auto

Danke schonmal für die hilfreichen Abtworten. Dann werd ich mich mal nach einer neuen headunit erkundigen, eigentlich wollte ich das umgehen aber naja^^

Jetzt hab ich aber noch eine Frage, sind die Teile Plug n Play oder muss man da groß in die Elektronik eingreifen? Wie gesagt, ich bin in der Hinsicht echt jungfräulich^^







Moin, sitze gerade in der Bahn nach Berlin und hab so wieder etwas Zeit:



Also ich würde Dir folgende Herangehensweise empfehlen, auch unter dem Hintergrund, dass Du doch noch unerfahren in solchen Dingen zu sein scheinst:



1. eine passende Head-Unit Deines Geschmackes auswählen, gerne auch Doppel-DIN, Geräte der Hersteller Pionieer, Sony, Kennwood und Alpine sind sicherlich top, da machst Du nichts verkehrt. Ich empfehle vom Sound her Alpine, die passen sehr gut zu den Serienlautsprechern, sind technisch ausgereift und zaubern einen heißen Sound in den Inneraum. Vorallem kenne ich bei Alpine keinerlei technische Ausfälle etc., die Teile sind wirklich top.

2. Kabelstrang mit "Sicherungskasten" - gibt es komplett im Hifi-Zubehör für Kfz dazu ordern, so um die 60-80 € (je nach Länge und Ausstattung - wie etwa Sicherungsdose etc.)

3. passende Blende kaufen, je nach dem welche Geräte-Art, Standard-DIN oder Doppel-DIN

4. Ab in die Werkstatt, Serienradio rausziehen lassen, Kabel verlegen lassen (von der Batterie - Motorraum - in den Inneraum: die Jungs aus der Werkstatt kennen die Kanäle und Durchführungen in den Innenraum) Aufwand so um die 40 €, wenn Du gleich noch einen DVD-Wechsler / Extra Verstärker etc. mit verbauen möchtest, auch hier sämtliche Kabel von der Werke durch die Schächte ziehen lassen, dann erhöht sich der Werkstattaufwand auf ca. 80 €. Soviel habe ich damals bezahlt und es war gut so, weil alles am Ende prima funktionierte - ich bin nämlich auch kein guter Bastler... :pinch:

5. Das Radio / Head-Unit wird dann einfach in den DIN-Schacht in die Blende gesteckt, die Stecker im Fahrzeug und an der Head-Unit sind ebenfalls genormt, also entsprechen der Industrie-Norm, was die Sache ungemein erleichtert. Wichtig sofern Du irgendein Interface für Lenkradfernbedienung zwischen schalten möchtest, so muss das mit dem Einschieben des Radios passieren.

_______________________________



Kostenaufstellung für eine Grund-Konfig:



Head-Unit Deiner Wahl sagen wir mal 399,- € (nicht das Billigste nehmen!!! Du ärgerst Dich hinter sonst nur, weil vielleicht gewisse Details an Ausstattung fehlen...)

Kabel-Baum mit Sicherungsdose für Auto Hifi ca. 80 €

Kabel Einbau ca. 80 €

Interface ca. 80 € (sofern erforderlich bzw. gewünscht)

= 639,- € und dann glücklich werden 8o 8)

______________________________

Wenn Du technisch in Sachen Car-Hifi unbedarft bist, würde ich selber gar nicht erst versuchen rumschrauben, da machst Du mehr kaputt als Dir lieb ist. Vielleicht hast Du ja einen Kumpel der Ahnung hat, dann kannst Du den Einbau auch "selbst" vornehmen und die Kohle sparen. Ich gebe nur zu Bedenken, die Werker kennen die jeweiligen Fahrzeug-Schächte, verbaute Klips an den Leisten die gerne auch mal abrechen etc. und benutzen Spezialwerkzeug. Ich würde es von Profis machen lassen und wenn es nicht funktionieren sollte, hast Du ja Nachbesserungspflichten der Werke, das spart Zeit und Nerven. Machen die was kaputt, müssen sie es dann auch ersetzen, ergo, das Geld für den Einbau ist gut investiert. :023:

______________________________

Willst Du darüber hinaus auch einen Wechsler, Subwoofer und Verstärker verbauen, kannst Du das gleich mit erledigen bzw. später nachholen. Insoweit achte bitte darauf das die jeweilige Head-Unit einen Vorverstärker bzw. Chinch-Ausgang bzw. Wechsler-Anschlüsse bereit stellt (billige Head-Units haben das oft auch nicht!!!) :huh:

Als Subwoofer empfehle ich Dir einen sog. Aktiv-Woofer dort ist die Verstärkereinheit integriert, am Besten in "Würfelform" - so hatte ich es gemacht, so dass man ihn auch schnell mal rausnehmen kann, wenn man etwas Sperriges im Kofferaum transportieren möchte. So erhältst Du Dir die Variabilität des Autos.

Zur Geräte-Beratung empfehle ich Dir einen Profi-Hifi-Ausstatter Deiner Stadt bzw. Gegend. Achte darauf, dass USB- Bluetooth etc. sowie entsprechende Ausgänge und Anschlussmöglichkeiten, wenn möglich reichlich vorhanden sind, so kannst Du jeder Zeit nach Kontostand und Gusto Deine Anlage leicht erweitern. Lass Dich nicht von solchen Versprechungen wie hohen Watt-Angaben täuschen. Manche sprechen von Musikleistung (die zählt mal gar nicht), was wichtig ist ist die reale Ausgangsleistung. Alpine ist hier ein Hersteller, der hält was er verspricht und weniger ist manchmal mehr!!! Denn auf Leistung hochgezüchtete Geräte lassen es oft am Klang vermissen!!! Es kommt einzig und allein auf den Sound an. Aufwändige Verstärkerschaltungen und Ausstattungen zählen mehr als die pure Leistung! Dieser Grundsatz gilt für Head-Units, wie separaten Verstärkern und Subwoofer-Einheiten. Weniger ist manchmal mehr, immer drann denken... ;)

So als Richtgröße: Head-Unit 4x 50 Watt echte Ausgangsleistung sind mehr als genung und überfordern auch nicht die Serienlautsprecher! Aktiv-Subwoofer mit ca. 100 Watt reichen völlig um die Scheiben rauszudrücken. Letztlich muss auch die Stromlieferfähigkeit des Auto-Bordnetzes passen und die Anlage sollte die Batterie nicht überfordern...! Wer hier übertreibt muss mit ständig entleerten Batterien leben können...

_____________________________

Merke: Guter Sound war noch nie geschenkt. Mach es richtig oder lass lieber die Finger davon und werde eher mit dem Serienradio glücklich (meine ich jetzt nicht negativ). Wenn Du dann aber doch die Investition gewagt hast, wirst Du Dich jeden Tag auf's Neue am tollen Sound erfreuen und jede Ausfahrt mit der Bella gleich doppelt genießen! :thumbsup:





LG und viel Spaß

bitte berichte, wie sich die Sache bei Dir entwickelt.



Turino

_________________

Nachschlag @Speedy-Grufti:



Die Nachrüstung des Interscope ist wie Du schon sagst sehr aufwendig, dann würde ich eher zu obiger Variante mit Profi-Geräten und richtigen "dicken" Kabeln tendieren, die am Ende deutlich besser klingen als das Interscope-System, was mir persönlich mal gar nicht gefallen hat: keine Weite, kein Raum, dünner Sound, matter Bass -- einfach zu teuer für die gebotene Performance, daher hatte ich damals auf Alpine gesetzt und war super glücklich!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »turino« (14. August 2013, 14:12)


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

KRolling

Bravo-Profi

  • »KRolling« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 16. April 2013

Wohnort: Friesland/Göttingen

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. August 2013, 10:31

Sehr geehrter Herr Turino,

welcher Kabelquerschnitt ergibt denn ihrer wertvollen Erfahrung nach Sinn? Auch großes Interesse weckt die Art der Sicherung, welche ihr verbaut hattet. War ein Kondensator für euren Tieftöner von Nöten, oder reichte die Batterie im alleinigen Dasein?

So nun aber mal zum normalen zurück :D

Mit den Wattzahlen hat er vollkommen recht, man muss auch beachten das ein Auto nicht gerade viel Volumen hat, meine Teufel Anlagen mit jeweils 400 bzw. 600 Watt Leistung nehmen so gut wie jeden normales Wohnraum komplett auseinander. Und selbst bei der 600 Watt Anlage bekommt der Sub "nur" 150 Watt ab. Wie Turino schon schrieb, ist echt Qualität der Produkte wichtig.

So die letzte Frage: Wie schaut es mit der Dämmung aus, ist die noch erforderlich, oder rütteln die Lautsprecher wegen der Entlastung durch den Sub nichtmehr die ollen Türpappen quer durchs Gefährt?

Viele Grüße aus Varel

KRolling

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet 120PS Racing Ausstattung, Schwarz, Goldtimer Abgasanlage, Motor von mir an diversen Schlüsselpunkten umgebaut, Tempomat nachgerüstet, CSR Heckspoiler, 40mm H&R DRA V+H Eingetragen in Kombination mit Bilstein B14, Tarox/Brembo/EBC Bremsen, Bremssättel grün, Innenraum leicht geändert, Abnehmbare Anhängerkupplung von der Vorgängerin montiert (Wer lässt denn eine Bella Anhänger ziehen?) und ein paar Kleinigkeiten mehr :-)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

sPeEdY-gRuFtI

Bravo-Profi

  • »sPeEdY-gRuFtI« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 13. April 2009

Wohnort: Erlangen

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. August 2013, 10:35

ich weiß natürlich nicht, wie das Interscope im Bravo klingt, im Stilo jedenfalls war es top. Aber da sind auch schon die Standard Headunit samt Boxen für eine Standardanlage sehr ausreichend gewesen. Schade, dass Fiat da mal wieder gespart hat (wie im Vergleich so bei vielem anderen).

Also da ich im Zweifel auch mit der Standard-Anlage ganz gut leben kann und meiner Frau da keine enormen Ausgaben argumentieren kann ;-) , probier ich mal eine Frickellösung aus. Ich habe glaube ich im China-Nav-Thread gelesen, dass jemand da mit dem neuen Klang nicht zufrieden war und eine Mini-Endstufe dazwischengeklemmt hatte und das dann wieder ganz gut war. Eventuell will ich eh das China-Nav nachrüsten, da ich eine integrierte Navi-Lösung haben möchte. Instant Nav nachrüsten ist ja auch wieder relativ tricky. Wobei ich mir das vorher nochmal zu Gemüte ziehen werde.
Gruß,
Dennis :-D

Infos über meinen Bravo: 1.9 MutliJet 16V Sport, Maserati Blau, Xenon, Winterpaket, PDC hinten


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

KRolling

Bravo-Profi

  • »KRolling« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 16. April 2013

Wohnort: Friesland/Göttingen

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. August 2013, 10:41

Moin

Bei den Alpine Headunits kannst du ebenfalls Navisoftware nachrüsten ;-)

Viele Grüße aus Varel

KRolling

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet 120PS Racing Ausstattung, Schwarz, Goldtimer Abgasanlage, Motor von mir an diversen Schlüsselpunkten umgebaut, Tempomat nachgerüstet, CSR Heckspoiler, 40mm H&R DRA V+H Eingetragen in Kombination mit Bilstein B14, Tarox/Brembo/EBC Bremsen, Bremssättel grün, Innenraum leicht geändert, Abnehmbare Anhängerkupplung von der Vorgängerin montiert (Wer lässt denn eine Bella Anhänger ziehen?) und ein paar Kleinigkeiten mehr :-)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Bravo_1230

Bravo-Fahrer

  • »Bravo_1230« ist männlich

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 9. Januar 2013

Wohnort: Wien

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. August 2013, 11:05

Ich habe eigentlich nur den originalen radio ausgebaut und einen kenwood 2 DIN radio eingebaut. Es war ab der ersten minute ein deutlicher klangunterschied festzustellen. Nachträglich baute ich mir auch einen navirechner ein. Es macht das was es tun soll. In summe kostet mich das ganze rund 700 euro.

Greetz aus wien
Dieselmotoren sind für's Feld gebaut

Infos über meinen Bravo: 1,4 TJet 120 Formula


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

RIPzone

Moderator

  • »RIPzone« ist männlich

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2010

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. August 2013, 11:30

Servus,

also ich hab mir das von turino angesprochene Alpine IVE W530 BT mit entsprechender Blende und Lenkrad-Interface eingebaut und ich bin begeistert. Der Klang hat sich im Gegensatz zum Standard-CD-Radio (NICHT-MP3!!) um Welten verbessert! Klassik, House, Pop und jegliche elektronische Musikrichtung laeuft super. Rock und haertere Klaenge an sich auch, aber hier streiken leider die originalen Boxen, wenn man ein wenig lauter dreht... und Rock muss nun mal laut gehoert werden. Ich hab aber sowieso das Gefuehl, dass manche meiner Boxen mittlerweile nen Knacks weghaben, vllt wegen 1 oder 2 mal zu hoher Lautstaerke mit dem originalen "Super-Radio!" :D Ich war, was das Design des Doppel Din angeht, auch erst recht skeptisch, ich kann mich nicht beklagen. Es sieht, meiner Meinung nach, viel besser aus und macht im Innenraum echt was her. Ich glaube es ist ein Einbaurahmen von ACR. Kann leider nicht nachschauen, da ich ausser Landes bin.

Nen Sub hab ich leider noch nicht drin... aber der wird wohl oder uebel noch reinkommen, denn zum guten Klang fehlt einfach der Bums. Ich spiel meine Musik ueber nen iPhone 5 per USB ab. Manchmal wird das Geraet mit iOS6 nicht erkannt, wenn die Zuendung an ist, bevor`s Handy angesteckt wird. Bei iOS7 (Beta) funktionierts hingegen einwandfrei... Falls die USB-Verbindung spinnt switch ich einfach auf BT um. Funzt 1 A.

Das einzige Manko bei der ganzen Sache war das Lenkradinterface... ich kann nachher mal schauen, welches ich da genau verbaut hab, aber es ist das originale von Alpine extra fuern Bravo II und da liegt wohl ein Produktionsfehler vor, denn der Stecker passt nicht ans Radio. Man kann aber den beigelegten Stecker vom Radio "einfach" an die Kabel vom Lenkradinterface klemmen. Hat mir mein Hifi-Freundlicher mitgemacht, nachdem er sich ne Weile mit Alpine am Telefon rumgeschlagen hat und die Antwort bekam "Ja, dann mach das mal. Scheint ein Fehler bei der Produktion zu sein, sollte dann aber funktionieren..." Funktioniert im Endeffekt tadellos, wenn das Geraet per USB ans Radio angeschlossen ist. Lautstaerkenverstellung und Lieder switchen funktioniert. Per BT geht da leider gar nichts, auch werden darueber keine Lied-Daten auf`s Radio uebertragen, aber das liegt am iPhone 5... Mit anderen Geraeten sollte dies funktionieren.
Videostreaming klappt mit der 5. iPhone Generation auch nicht, da das Lightning-Kabel die Daten wohl anders befoerdert, als das alte Apple-Kabel.

Gekostet hat mich das Ganze knappe 500 €uronen. :)

Ich wuerde schlussendlich erstmal nach nem Radio schauen und danach kannst du ja immer noch sehen, ob du die Boxen noch tauschen moechtest... wenn diese alle funktionstuechtig sind, brauchst du das mMn nicht. Aber das ist dann Geschmackssache. Ich denke, dass du mit neuen Boxen und nem Sub ohne den Tausch eines Radios nicht weit kommen wirst... aber da bin ich ja nicht der Einzige, der das sagt :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RIPzone« (14. August 2013, 11:36)

Infos über meinen Bravo: 2.0 Mjet Sport - 18" Felgen, Orig. Fiat-Flaps, Heckansatz+Kleinteile außen in Wagenfarbe lackiert, Facelift-Scheinwerfer, Raggazon Sport-ESD, Zimmermann COAT Z gelocht+Zimmermann Bremsbeläge, Alpine W530-BT, Full Audio System-Soundsystem, Domstrebe im Motorraum, KW Sportfahrwerk 30|30, Distanzscheiben 15 VA|20 HA, Schaltwegsverkürzung


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

14

Mittwoch, 14. August 2013, 12:34

Sehr geehrter Herr Turino,

welcher Kabelquerschnitt ergibt denn ihrer wertvollen Erfahrung nach Sinn? Auch großes Interesse weckt die Art der Sicherung, welche ihr verbaut hattet. War ein Kondensator für euren Tieftöner von Nöten, oder reichte die Batterie im alleinigen Dasein?

So nun aber mal zum normalen zurück :D

...
KRolling




Hi,

ob meine Erfahrungen wertvoll sind, müssen andere beurteilen, ich möchte mir nichts anmaßen ... ;) (der "Herr" musste nun wirklich nicht sein, weiß auch gar nicht warum... :sleeping: ).

Mit dem Kabelquerschnitt ist das so eine Sache. Die wirklich dünnen und aus meiner Sicht unzureichenden "Klingel-Drähtchen" im Werkstrimm können bei einsprechender Leistungsaufnahme durch eine leistungsstarke Einheit schon recht heiß werden und aufgrund des steigenden Innenwiderstandes zum Spannungsabfall oder schlimmsten Fall zum "Durchglühen" (im im Kfz-Hifi-Bereich aber eigentlich undenkbar, das Leistung in der Summe noch zu schwach) führen. Zumindest geht viel Leistung durch Wärmeentwicklung verloren, letzlich auch der "Klang". Ergo, es ist einfach nicht gut, durch dünne Drähte viel Leistung zu schicken. Die Kabel im Hifi-Kfz-Zubehör haben i.d.R. 3 bis 5 mm Kabelquerschnitt, manche auch deutlich mehr und sind aus Voll-Kupfer. Sie liefern auch dann genug Strom, wenn echte 200 Watt Leistung daran saugen. Hier gilt: jeh "dicker" desto besser.

Viel besser kann man das im folgenden Link nachlesen, dort gibt es auch eine Berechnungshilfe, um entsprechend der Leistung den "richtigen" Querschnitt zu finden:

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-querschnitt.htm



Danach (siehe vorherigen Link) ergibt sich der Widerstand eines Kabels nach dem spezifischen Widerstand multipliziert mit der Kabellänge geteilt durch den Kabelquerschnitt. Oder anders ausgedrückt ein 0,798 mm dickes Kabel kann mit max. 3 A (Ampere = Stromstärke) belastet werden, ein 2,7 mm starkes Kabel schon mit 32 A.

Wichtig ist auch der Leitungsverlust: beim Klingeldraht mit 0,75 mm² Querschnittsfläche ergeben sich bei 2 m Kabellänge und einer Impedanz von 4 Ohm ein Leistungsverlust von ca. 2,1%. Bei einem 4,00 mm² starkem Kabel beträgt dieser bei gleicher Kabellänge und Impedanz nur 0,4 %. usw., usw. Anders ausgedrückt. wenn am Eingang 50 Watt anliegen kommen beim Klingeldraht nur 48,95 Watt raus, beim 4 mm starkem Kabel sind es 49,8 Watt. Je länger das Kabel, desto höher die Verlustrate: Bei 10 Meter Kabel macht dass beim Klingeldraht schon 10,5 % Leistungsverlust (nur 44,75 Watt von 50) und beim 4 mm Kabel lediglich 2 % (49 Watt von 50) aus. Und 10 Meter kommen in einem Auto schnell zusammen. Alles Nähere im angegeben Link.

Hoffe ich habe jetzt nichts Falsches erklärt, wenn ja bitte berichtigen!



Fest steht, auch die entsprechenden Kabel sind in der Gesamtgleichung einer Hifi-Anlage wichtig.


________________________________



Zum Thema Sicherungen guckst Du hier, es gibt zahllose Möglichkeiten:

http://www.caraudio-store.de/Einbauzubeh…,,1674f9d4.html



Ich hatte mit entsprechendem Sicherungshalter eine Glassicherung mit 50 A verwendet, das genügt voll auf, ich würde die Sicherung auch nicht zu hoch ansetzen, lieber etwas weniger.



http://www.caraudio-store.de/Glassicheru…::71bd3dd4.html



________________________________



Empfehle aber eine Komplett-Kabellösung im Set, da ist alles dabei und es ist günstiger als man denkt:

Nachfolgendes Kit für nur ca. 40,- €

http://www.caraudio-store.de/35mm,Versta…:::9406443.html



________________________________´



Hi @RIPZone, geile Soundanlage hast Du Dir da gegönnt. Ist mal gar nicht so teuer, aber eben super Sound! Hau Dir wie oben beschrieben einen schönen Aktiv Sub rein und Du wirst glücklich werden.



_______________________________



Nochmal an @Speedy-Grufti, von einem China-Nav würde ich Dir eher abraten. Lieber eine gute Sound-Head-Unit mit Bluetooth Anbindung und eine Navi-App über das Smartphone, da haste mehr davon.

Schau mal hier:

http://www.caraudio-store.de/CDE-178BT,i…::a06c6987.html

Das Alpine CDE-178BT ist eine richtig fette und äußerst hochwertige Klangmaschine. Ansagen aus der Navi-App im Smartphone werden dann via Bluetooth auf die Unit übertragen und wiedergegeben! Das Teil kostet nicht mal 229,- € und spielt Dein gewünschtes China-Nav mehrfach locker an die Wand... überleg es Dir doch noch mal?



LG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »turino« (14. August 2013, 14:40)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Bravo_1230

Bravo-Fahrer

  • »Bravo_1230« ist männlich

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 9. Januar 2013

Wohnort: Wien

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. August 2013, 12:43

Aja doppel din ist nicht das selbe wie 2 din.
Dieselmotoren sind für's Feld gebaut

Infos über meinen Bravo: 1,4 TJet 120 Formula


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

RIPzone

Moderator

  • »RIPzone« ist männlich

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2010

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 14. August 2013, 12:51

@turino: Ja danke, find ich auch :) Wenn Geld da ist, kommt denk ich nochn Audio-Update...



Doppel-Din = 2-Din... was soll`n da der Unterschied sein?

Infos über meinen Bravo: 2.0 Mjet Sport - 18" Felgen, Orig. Fiat-Flaps, Heckansatz+Kleinteile außen in Wagenfarbe lackiert, Facelift-Scheinwerfer, Raggazon Sport-ESD, Zimmermann COAT Z gelocht+Zimmermann Bremsbeläge, Alpine W530-BT, Full Audio System-Soundsystem, Domstrebe im Motorraum, KW Sportfahrwerk 30|30, Distanzscheiben 15 VA|20 HA, Schaltwegsverkürzung


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

sPeEdY-gRuFtI

Bravo-Profi

  • »sPeEdY-gRuFtI« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 13. April 2009

Wohnort: Erlangen

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 14. August 2013, 14:43

@ turino:

ja prinzipiell hast du recht. Ich möchte aber meine B&M-Funktionalitäten behalten und möglichst Original Optik und da bleiben nicht viel mehr Optionen. Naviansagen geht bei den angesprochenen Geräten sicherlich auch nicht, da ich ein Windows Phone hab - das unterstützt ja keine Sau ;-)
und B&M-Kompatibilität.. da gibts wohl von Alpine en Adapter, der funzt aber wohl nicht so dolle (hab ich in nem andenr Thread gelesen).

Ich hatte mal ein Becker 1-DIN Navi im Stilo und da war der Unterschied zu dem Standard Radio klanglich schon ganz nett, aber ich hab mich immer wieder über die Optik geärgert. Das mag ich nicht nochmal.
Gruß,
Dennis :-D

Infos über meinen Bravo: 1.9 MutliJet 16V Sport, Maserati Blau, Xenon, Winterpaket, PDC hinten


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

RIPzone

Moderator

  • »RIPzone« ist männlich

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2010

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 14. August 2013, 15:06

@ Dennis: Ich wuerd einfach mal bei Alpine oder so anfragen... oder auf der Website gucken. Die haben ne ewig lange Kompatibilitaetsliste zwischen Auto - Radio - Phone. Da siehste genau was funktioniert und auch was der Adapter fuer`s Lenkradinterface alles kann. Gibt auch Androids oder Windows Phones soweit ich weiss, wo man per Lenkrad immer noch Telefonate annehmen kann. Musst halt wenn nen neues Mikrofon verlegen... muss ich bei mir noch machen. Werd`s aber net durch die Verkleidung legen sondern irgendwo rechts oder links von der Mittelkonsole anbringen. Wird schon irgendwie gehen.
Wozu genau B&M-Kompatibilitaet erhalten? Ich hab den Kram auch und ich bin froh, dass ich`s nicht mehr nutzen muss. Der Navi-Stick und die Software dazu ist einfach schlecht, ich navigier ueber`s Handy (Navigon) und die Ansagen kommen seitdem ich`s Alpine drin hab auch aus den Lautsprechern!
Und die Qualitaet des Telefongespraechs mit dem neuen Radio ueber die FS-Einrichtung ist super!

Also ich vermiss mein B&M keinen Meter... :D

Vielleicht find ich hier in der Naehe mal nen WLan Spot, der schnell genug ist per Laptop Bilder hochzuladen... dann kann ich dir zeigen wie sich so`n Doppel Ding im Innenraum vom Bravo macht, wenn man nen ordentlichen Einbaurahmen verbaut!

Infos über meinen Bravo: 2.0 Mjet Sport - 18" Felgen, Orig. Fiat-Flaps, Heckansatz+Kleinteile außen in Wagenfarbe lackiert, Facelift-Scheinwerfer, Raggazon Sport-ESD, Zimmermann COAT Z gelocht+Zimmermann Bremsbeläge, Alpine W530-BT, Full Audio System-Soundsystem, Domstrebe im Motorraum, KW Sportfahrwerk 30|30, Distanzscheiben 15 VA|20 HA, Schaltwegsverkürzung


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

19

Mittwoch, 14. August 2013, 16:23

Eine "zUgfahrt" die ist lustig...im ICE kann man schön Bier'chen schlürfen, Zeitung lesen und Forum füttern...es geht wieder heim.



@Speedy-Grufti: ich denke mal auch das Windows-Phone müsste klappen, hat ja mehr was mit der Bluetooth-Kompatibilität zu tun? Probiers doch mal bei Hifi-Spezialisten aus, dann gehst Du auf Nummer sicher.

Ich hatte auch B&M im Auto und nie wirklich genutzt, weil ich das System umständlich und somit schrottig finde. Mit Alpine ging das viel unkomplizierter, so wie es @RIPzone schon beschrieben hat.

______________________



@RIPzone

anbei mal meine aktiv Sub von der Firma Syrincs, übrigens ein deutsches Unternehmen. Der Verstärker hat "satte 40 Watt Sinus" und einen 28 cm Woofer im Holz-Gehäuse mit Flies bezogen und Bass-Reflex-System. Wer meint 40 Watt sei nicht viel, der hat die Rechnung ohne Syrings gemacht. :schock: Der Bass kommt sehr kräftig und staub trocken, die Lautstärke lässt sich induviduell anpassen. Der Aktiv-Sub hat sich prima in die Alpine-Anlage und den übrigen Serienlautsprechern eingepasst. Ich hab ihn nicht bis an seine Leistungsgrenze bringen können.

Die Konstruktion war bei mir so, dass ich den Sub jederzeit aus dem Kofferaum heraus nehmen konnte, um Platz zu schaffen.

http://www.syrincs.de/



_____________________
»turino« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sub 1.png
  • Sub 2.png

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »turino« (14. August 2013, 16:31)


Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

RIPzone

Moderator

  • »RIPzone« ist männlich

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2010

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 14. August 2013, 16:37

Sieht gar nicht so schlecht aus... Das Teil?

EDIT: Seh grad, die Bezeichnung steht ja auch hinten drauf...

Geniess das Bier. Ich trink heut Abend aus der Ferne eins mit ;)

Infos über meinen Bravo: 2.0 Mjet Sport - 18" Felgen, Orig. Fiat-Flaps, Heckansatz+Kleinteile außen in Wagenfarbe lackiert, Facelift-Scheinwerfer, Raggazon Sport-ESD, Zimmermann COAT Z gelocht+Zimmermann Bremsbeläge, Alpine W530-BT, Full Audio System-Soundsystem, Domstrebe im Motorraum, KW Sportfahrwerk 30|30, Distanzscheiben 15 VA|20 HA, Schaltwegsverkürzung


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!