Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Juni 2010, 13:42

AXA Versicherung - hoffentlich nie wieder


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Vor ein Paar Tagen hat ein LKW meiner Freundin mit ihrem Auto die Vorfahrt genommen, der LKW wollte vom Betriebsgelände auf die Straße fahren und hat sie übersehen. Polizei und alles vor Ort. Der LKW Fahrer hatte natürlich keine Versicherungsunterlagen bei sich, also Kennzeichen aufgeschrieben und dann gings los.

Die Hotline für Versicherer angerufen denen das Kennzeichen mitgeteilt die ganzen Fragen bezüglich datenschutz und Co beantwortet und dann gings los.

So das angegebene Kennzeichen ist laut unsern Daten ein Anhänger! Ich hä? Da ist eine Zugmaschine. Naja egal, bitte die Daten.

Verischerung AXA, Versicherungsscheinnr xxxxxxx. Die Hotline für Schadensfälle lautet 0231 540 40.

Ich Bedankt angerufen:
Sie rufen außerhalb unserer Geschäftszeiten an diese sind Montag bis Freitag von 7:30 bis 17 Uhr. In Schadensfällen rufen Sie bite 01805 blabla an. Ich diese Nummer angerunfen.

Hatte nach 10 Minuten wartezeit jemanden dran, gab der die Versicherungsscheinnummer. Die sagte mir dann: "Da kann ich nichts aufnehmen da müssen Sie sich an 0231 540 40 wenden!" Na toll die hatten ja schon feierabend, ich also am nächsten Morgen da angerufen.

Nach wieder Watezeit eine Kollegin dran. Ich ihr die Versicherungsnummer durchgegeben, sie ah moment hier ist schon eine Meldung von Versicerungszentrale (dort wo ich die Versicherungsdaten organisiert habe) Sie stellt mir ein paar Fragen zum Unfall, und fing dann an zu fluchen "mist da ist eine Kollegin gerade schon drin ich fliege immer raus, bitte nocheinmal" naja nach 3 Versuchen kam sie dann auf die Idee mich zur Kollegin durchzustellen da es nicht klappt.

Ich die Fragen bei der Kollegin beantwortet alles angegeben und sie sagte dann ja ist okay sie hören in den nächsten Tagen von uns.

Jetzt kommt der knaller: Ein Fragebogen von der AXA wo nochmal genau die Gleichen angaben abgefragt werden wie bereits Telefonisch mitgeteilt. Ich dachte sind die Bekloppt? Da ja Samstags keiner da ist heute morgen die AXA angerufen.

Meldet sich eine Dame ich ihr die Schadensnummer gegeben. Sie oh das Bearbeitet die Kollegin, die ist heute aber nicht im Haus, kann ich Ihnen vieleicht helfen?

Ich ja klar, hab ein Fragebogen erhalten aber die Fragen wurden doch schon alle Telefonisch geklärt? Was hat das für ein Sinn außer zusätzliche Portokosten für mich?

Axa: Äh kann ich ihnen nicht sagen.

Ich: Naja dann, ich habe inzwischen auch die Vorgangsnummer der Polizei wollen Sie die vieleicht für die Kollegin schonmal hinterlegen?

Axa: Ne dass kann ich nicht, das ist aufgabe der Kollegin ist ihre Akte?

Ich: Nadann muss ich wohl morgen nochmal anrufen!

Jetzt frag ich mich was ist das für ein Service? Ein hin und Her? Ist das den Möglich? Die nächste Frage ist wofür wollen die nochmal einen Unfallhergeang? Tatdelikt "Vorfahrt genommen" und weiteres steht im Unfallbereicht der Polizei, gehts den da noch gut?
Gruß
Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »visitorsam« (14. Juni 2010, 13:43)

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


Fiat Sportiva

Bravo-Schrauber

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 20. März 2007

Wohnort: 23730 Sierksdorf

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Juni 2010, 14:30

Jo, das kenn ich. Ist wohl leider typisch für Direktversicherer. Vermeintlich günstige Tarife, aber null Service. Die Ladys im Callcenter haben null Einblick in die einzelnen Vorgänge (und wohl auch keine spezielle Schulung) und sind in der Regel auch nicht besonders motivert.

Manchmal könnte man meinen solche Callcenter haben die selben "Sachbearbeiter" für mehrere Dienstleister, sei es nun Versicherung, Handy-Anbieter oder 0190-Ruf-Mich-An Nummern :roll:

Hatte das "Experiment Direktversicherer" einmal gewagt, bin aber schnell wieder zu meiner alten Versicherung zurück. Die Beiträge die man spart zahlt man im Endeffekt in der Warteschlange der Servicenummern....
Telefon: +49 4561 52531-0 Telefax: +49 4561 52531-11
Mail-Kontaktformular
Bitte keine PN senden, Danke :)

visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Juni 2010, 21:55

Naja ich kann bloß schlecht dem Unfallgegner sagen wechsel mal bitte die Versicherung wenn deine Fahrer schon die Vorfahrtregeln verletzen müssen ;)

Ich selber bevorzuge auch lieber Versicherungen wo ich einen Ansprechpartner habe der mit mir einen Kaffee trinkt und für mich zufrieden die Probleme löst.
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


poldiausw

Bravo-Professor

  • »poldiausw« ist männlich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: Warburg

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Juni 2010, 22:30

Also wir haben damals in der Firma gewechselt vom VVD (Volkswagen Versicherungsdienst) zur AXA und da eigentlich gute Erfahrungen mit gemacht. Mag aber auch sein das du als Firmenkunde mit 170 Autos eh nen anderen Service hast.

Jedenfalls war es egal, ob ich den Unfall der Zentrale oder unserer betreuenden Agentur in Bielefeld gemeldet hab. Auch wenn der normale Weg hätte über die Agentur laufen sollen.

Jedenfalls ging die Aufnahme und die Bearbeitung immer sehr schnell.

Das mit dem Fragebogen könnte den Grund haben, dass die die Aussage halt noch mal in schriftlicher Form haben wollen weil da dann schwarz auf weiß zu lesen ist.

Unfallberichte der Polizei sind auch teilweise nicht richtig ausführlich, teilweise wird der auch als Bagatellunfall aufgenommen und kriegt nur ne Tagebuchnummer. In diesem Fall gibt es keine weiteren Informationen bei der Polizei als das, was den Unfallbeteiligten ausgehändigt worden ist.
Gruß
Oliver

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :-D

Infos über meinen Bravo: hat 4 Jahre treu Dienst geleistet und wurde Januar 2012 durch einen Opel Astra ersetzt


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Juni 2010, 23:18

Zitat

Original von visitorsam
Ich selber bevorzuge auch lieber Versicherungen wo ich einen Ansprechpartner habe der mit mir einen Kaffee trinkt und für mich zufrieden die Probleme löst.


Ich weiss ja nich, wie das bei euch ist, aber bei uns in der Schweiz übernimmt in der Regel die Spenglerei/Lackiererei die ganze Abwicklung des Schadenfalles. Ich schreibe dann immer einen Brief an die Versicherung des Unfallverursachers, dass ich den Schaden bei der und der Werkstatt beheben lassen werde, gebe den ungefähren Kostenrahmen (nach einer Grobabschätzung der Werkstatt-Kundenannahme) sowie den Zeitpunkt an, an dem ich den Wagen bringe. Dann kommt noch ein Vermerk, dass sie bei Rückfragen/Gutachterbestellung direkt mit der Werkstatt Kontakt aufnehmen wollen und gut is.

:)

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!