Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Bayernre

Mitglied

  • »Bayernre« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 30. August 2009

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. September 2011, 09:38

Motorschaden wegen LPG?!


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebe User,


ich habe eine wichtige Frage:

ich habe mein auto bereits vor knapp 2 Jahren umrüsten lassen auf LPG( habe eine KME DIEGO Drin) --mein auto hat jetzt 35000 € km runter- davon hat die Gasanlage 17000 km auf dem Buckel..


Jetzt zu meiner eigentlich Frage:

Mein Fiathersteller sagte mir bzw riet mir dringenst ab, mein Auto auf LPG umbauen zu lassen! Er meinte, dass spätestens nach 50000-60000 km der Motor kaputt geht..das sei so sicher wie das AMEN in der Kirche...das habe er auch auf Treffen gehört.....

Naja,ich habe nun doch schon etwas Bange und frage mich, ob diese Aussage stimmt oder nicht!?

Habt ihr schon Erfahrungen damit?Bzw seit lange schon über die 50000 bzw 60000 km Grenze mit LPG drüber?
was hat sich geändert?

Ich möchte mein Bravo ja sehr sehr lange noch fahren.vor allem mit der LPG---- :)

und nicht jetzt schon für einen neuen Motor sparen müssen.

Danke euch allen schonmal im Voraus für eure Beiträge etc

LG
BAyernre

Infos über meinen Bravo: Red Thunder :-)


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. September 2011, 10:46

RE: Motorschaden wegen LPG?!

Zitat

Original von Bayernre
.... frage mich, ob diese Aussage stimmt oder nicht!?


Diese Aussage stimmt so formuliert definitiv nicht! :!:

Ich würde es so ausdrücken:

"Dass dein Motor mit der Gasanlage früher kaputt geht, als ohne ist so sicher wie das Amen in der Kirche!" :!:

Das kann bei 30.000, bei 60001, oder auch bei 250000km passieren.

Es ist eben nunmal Fakt, dass die Maschine im Gasbetrieb STÄNDIG heißer ist, als im Benzinbetrieb. Und der Motor wurde auf ne bestimmte Betriebstemperatur konzipiert, welche im Gasbetrieb eben ständig überschritten wird!


Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


cm909

Bravo-Fahrer

  • »cm909« ist männlich

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 9. Juni 2010

Wohnort: Taunusstein - Hessen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. September 2011, 15:25

RE: Motorschaden wegen LPG?!

Das habe ich bisher so noch nicht gehört, dass bei Gasanlagen mit höheren
Betriebtemperaturen zu rechnen ist und evtl. der Motor höher belastet wird.
Dem könnte man ggf. damit abhelfen, indem man einen Ölkühler zusätzlich
verwendet - oder?
Im Bekanntenkreis fuhren und fahren DB mit Gasanlage ebenso ein Volvo.
Da habe ich in Gesprächen noch nichts von erhöhten Betriebstemperaturen
gehört, ebenso nicht von kürzerer Lebensdauer des Motors.
1,4 T-Jet 16V - maseratiblau

fruchtmix

Bravo-Profi

  • »fruchtmix« ist männlich

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2009

Wohnort: Leonberg

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. September 2011, 15:32

Das ist definitiv so dass der Motor heisser wird und mehr belastet wird mit Gasbetrieb.

Das Gas ist um etwa 15% effinzienter als Benzin und verbrennt daher besser - und letztendlich heißer.

Infos über meinen Bravo: Mr.Blue-19" Schmidt 225VA/245HA,Enco Duplex Sonderanfertigung in Cadamuro Heck eingelassen,Lowtec GewindeH9.3R,Croma (ohne h!-danke MaseratiBlau^^) Scheinwerfer,Vollausstattung.Reisst Wellen in den Asphalt > 150ps MJ


Bayernre

Mitglied

  • »Bayernre« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 30. August 2009

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. September 2011, 15:33

Hallo,

und erstmal vielen Dank für die Anworten....


hmm.gegen die " überhöhte Temperatur" gibt es doch das "flashlube"-welches bei mir eingebaut ist...

das setzt doch die Temperaturen runter dauerhaft ........

also kann das doch nicht das Problem sein..oder!?!




gibt es jemanden mit nem Bravo ,der eine KME drin hat?

wieviel km habt ihr bereits runter??!

Infos über meinen Bravo: Red Thunder :-)


sebast

Bravo-Profi

  • »sebast« ist männlich

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 4. Januar 2009

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. September 2011, 15:52

Es kommt immer drauf an, wie gut die Anlage verbaut wurde und wie optimal die Einstellungen sind.
Das der Motor schneller mit LPG kaputt geht als auf Benzin vertrete ich nicht.

Habe jetzt über 86.000 km auf dem Tacho (Prins VSI ohne Flashlube) und bis jetzt keine Probleme mit der Anlage. Ich fahr genauso auf Gas wie auf Benzin.

Gas verbrennt heißer und rückstandsloser, wodurch die Temperatur auch wieder schneller abnimmt als im Benzinbetrieb. Das die Belastung so extrem ist bezweifle ich. Da schadet es dem Motor mehr, wenn ich im kalten Zustand viel Leistung abrufe.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sebast« (28. September 2011, 15:53)


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. September 2011, 16:30

Zitat

Original von sebast
Das der Motor schneller mit LPG kaputt geht als auf Benzin vertrete ich nicht.


Beweis, dass es doch so ist:

Eventuell hast du schonmal davon gehört, dass im Stilo 1,6 ab Bj. 2005 ein Opelmotor verbaut wurde.

Die "alten" Stilo 1,6 hatten einen "Fiat Torque" Motor und die nach 2005 hatten den Opel Twinport (Typ Z16XEP).

Opel gibt für den Z16XEP EXPLIZIT KEINE Freigabe für Gasumbauten.
Fiat gibt aber pauschal für ALLE 1,6er Stilomodelle eine Freigabe für Gasumbauten!

Da kann dann aber irgendwas nicht passen oder :?: :?:



Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OliGT« (28. September 2011, 16:30)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


sebast

Bravo-Profi

  • »sebast« ist männlich

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 4. Januar 2009

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. September 2011, 17:50

Ich sag nur Fiat Bravo 198 != Stilo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sebast« (28. September 2011, 17:54)


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. September 2011, 20:25

Zitat

Original von sebast
Ich sag nur Fiat Bravo 198 != Stilo


Fiat Bravo 198 = Stilo facelift ;-)

Naja....bei den Motoren aber gerade nicht!! Die alte Palette wurde ja komplett durch den wirklich neu entwickelten 1,4 T-Jet, bzw jetzt schon wieder durch die MultiAir ersetzt! Somit sind gerade bei den Benzinmotoren eigentlich garkeine Gemeinsamkeiten zwischen Stilo und Bravo.
Bei den Dieseln eigentlich schon noch, je nach Bj zumindest. Und auch die neueren bauen immer noch auf den Blöcken der alten Maschinen auf.

Fahrwerk ist eigentlich 1:1 mit dem Stilo identisch:
Hinterachse, Querlenker, Bremsanlage, Komplette Vorderachse, selbst der Tank sind genau die selben.
Es wurde sozusagen nur ne neue Hülle um das alte Fahrwerk drumrum konstruiert und dies dann mit neueren Motoren versehen.


Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


Bravo 198

Bravo-Fahrer

  • »Bravo 198« ist männlich

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 25. Mai 2010

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. September 2011, 16:31

Zitat

Original von sebast
Es kommt immer drauf an, wie gut die Anlage verbaut wurde und wie optimal die Einstellungen sind.
Das der Motor schneller mit LPG kaputt geht als auf Benzin vertrete ich nicht.

Habe jetzt über 86.000 km auf dem Tacho (Prins VSI ohne Flashlube) und bis jetzt keine Probleme mit der Anlage. Ich fahr genauso auf Gas wie auf Benzin.

Gas verbrennt heißer und rückstandsloser, wodurch die Temperatur auch wieder schneller abnimmt als im Benzinbetrieb. Das die Belastung so extrem ist bezweifle ich. Da schadet es dem Motor mehr, wenn ich im kalten Zustand viel Leistung abrufe.


Schließe mich sebast an.
Eine gute Anlage (z.B. Prins) macht eigentlich keine Probleme.
Ich vergleiche jetzt einfach mal Äpfel mit Birnen :-D :
Gutes Chiptuning ist im Prinzip auch nicht schädlich,schlechtes kann dagegen Probleme bereiten.
So verhält es sich auch mit LPG-Anlagen - gute Anlage,keine Probleme,billige Anlage,Probleme

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-JET 150 PS Sport ,Techno Grau Metallic ,Blue&Me NAV



Unimatrix01

Bravo-Fan

  • »Unimatrix01« ist männlich

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 8. Februar 2011

Wohnort: Egelsbach

  • Nachricht senden

11

Freitag, 30. September 2011, 00:46

Hiho,

Wollte mal grade fragen wie das ist mit "Vollgas" also stark beschleunigen hohe belastung hohe drehzahlen.

Mein Freundlicher meinte heut zu mir das ich wenn ich dann auf gas gerüstet habe ich nicht mehr vollgas fahren sollte da mein motor sonst schaden nimmt, er meinte ich soll dann auf benzin umschalten, heist das nu das ich keine 200 mehr fahren sollte sondern maximal nur noch 160 oder weniger ?

Infos über meinen Bravo: 1.4 16V T-Jet (150 PS), Emotion, Tempomat. Audio: HU: Pioneer AVH-3300BT. AMP: Eton 600.2 + Hama Ghost Cap 2,2f. SUB: Audio-System Radion 15 FA. Navigation: Google Navigation Beta.


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

12

Freitag, 30. September 2011, 07:54

Zitat

Original von Unimatrix01
Wollte mal grade fragen wie das ist mit "Vollgas" also stark beschleunigen hohe belastung hohe drehzahlen.

Mein Freundlicher meinte heut zu mir das ich wenn ich dann auf gas gerüstet habe ich nicht mehr vollgas fahren sollte da mein motor sonst schaden nimmt, er meinte ich soll dann auf benzin umschalten,.... ?



Aha, einem fällt was "suspektes" auf! :!: :!:

Genau DAS ist der Beweis, dass ALLE Gasanlagen auf Dauer IMMER schädlich für den Motor sind!

Du hast dir sozusagen die Begründung zu dem, was ich oben geschrieben habe selbst gegeben! ;-)

Alle Gasanlagenbauer "enpfehlen" immer, dass man im Gasbetrieb auf Vollgasfahrten, oder fahrten mit großer Belastung (Anhängerfahrten) verzichten soll. Man sollte dann lieber auf Benzinbetrieb umschalten.
Die Begründung dazu ist immer die selbe: Der Motor könnte überhitzen und dadurch (SOFORT) Schaden nehmen! :idea:

Dass aber der Motor IMMER heißer läuft und dadurch - auf Dauer - auch Schaden nimmt, sagt keiner Dazu! :idea:


Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


cm909

Bravo-Fahrer

  • »cm909« ist männlich

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 9. Juni 2010

Wohnort: Taunusstein - Hessen

  • Nachricht senden

13

Freitag, 30. September 2011, 11:24

Gibt es denn keine andere Alternative als "nur auf Benzin"
umzuschalten, damit der Motor nicht überhitzt???
Dann wäre mir eine LPG zu suspekt.
1,4 T-Jet 16V - maseratiblau

OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

14

Freitag, 30. September 2011, 11:29

Zitat

Original von cm909
Gibt es denn keine andere Alternative......


Doch:

1,4 T-jet verkaufen und 1,9/2,0 Mjet kaufen!

Dann sparst du auch Sprit/Geld und hast 0 Risiko! :lol:


Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


Thomas08

Mitglied

  • »Thomas08« ist männlich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 17. März 2009

Wohnort: Südtirol

  • Nachricht senden

15

Freitag, 30. September 2011, 14:57

Fiat bietet sogar Gasumbauten an, deshalb bin ich der Meinung, dass die neuen T-Jet Motoren kein Problem haben. Der Motor wird definiv stärker beansprucht als bei Benzin, da im Gasbetrieb höhere Temperaturen entstehen. Am anfälligsten sind laut meinem Umbauer die Ventile und genau hier hat Fiat speziell, bessere Materialien verwendet (nur beim T-Jet).
Ich bin jetzt ca. 30.000 km gefahren, und das nicht nur langsam und hatte mit meiner Vialle-Anlage noch keine Probleme, hoffen wir dass es so bleibt.

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo 1.4 T-Jet sport 150PS


sebast

Bravo-Profi

  • »sebast« ist männlich

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 4. Januar 2009

  • Nachricht senden

16

Freitag, 30. September 2011, 18:03

Also generell schadet jede Vollgasfahrt dem Motor.
Ich selber fahre auch ab und an Vollgas und lebe noch. Wenn du ein Loch im Tank pikst und Feuerzeug dran hältst, kannst du mit Sicherheit jedes Auto abhängen.
Habe ich selber noch nicht getestet aber muss bestimmt cool sein ;)

Ich mach mir mehr sorgen um den Turbo oder den Klimakompressor als um den Motor.

Es kommt halt auf den Einbau und der Einstellung an.

http://www.ekogas.de/cms/website.php <-- Frag da mal nach. Die sollen ganz gut sein.

fishy-steve

Bravo-Fahrer

  • »fishy-steve« ist männlich

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 28. August 2010

  • Nachricht senden

17

Freitag, 30. September 2011, 18:22

Ich bezweifel sehr stark, dass mit einer LPG-Anlage der Motor schneller Schaden nimmt als ohne. Fiat bietet ja extra Umbauten auf LPG an, das machen sie sicherlich nicht umsonst und in Italien lässt sich der Bravo ja extra mit LPG-Anlage ab Werk ordern. Passieren wird höchstens etwas, wenn beim Einbau gemurkst wird von vorne bis hinten.
Ich selbst habe meinen Umbau noch vor mir, mein Termin ist am 12. Oktober für eine Lovato Anlage. Habe bis jetzt also selbst keine Erfahrung damit, allerdings haben zwei Kollegen von mir schon seit Jahren LPG-Anlagen, einmal ein Passat Bj.96 mit inzwischen 260.000km, 150.000 davon mit LPG und einmal ein BMW 325i E36 mit gleicher Laufleistung. Und bevor jetzt sowas kommt von wegen "ja aber Turbo und Sauger kann man nicht vergleichen", doch, das kann man, schließlich werden die Sauger mit LPG auch wärmer als mit Benzin ;-)

Zitat

1,4 T-jet verkaufen und 1,9/2,0 Mjet kaufen!

Dann sparst du auch Sprit/Geld und hast 0 Risiko! Laughing


Eigentlich egal, haben beide Vor- und Nachteile. LPG: günstigerer Sprit, günstigere Steuern... Diesel: niedrigerer Verbrauch, höheres Drehmoment...
Was aber mich jetzt überzeugt hat die LPG zu holen: Der Dieselpreis galoppiert genauso wie der Benzinpreis davon. LPG ist dagegen in den letzten Jahren im Preis deutlich weniger gestiegen und das wird auch noch bis 2018 so weitergehen ;-)

Nur meine zwei Pfennig dazu ;-)
Grüße, Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fishy-steve« (30. September 2011, 18:24)

Infos über meinen Bravo: 1,4L T-jet Sport, 150PS, maranellorot, Blue&me Nav, Tempomat, 7 Lautsprecher, Xenon, 17" Bi-Color, Sitzheizung, 2-Zonen-Klima, PDC hinten, 30/30 FK- Federn, Lovato EasyFast LPG


Blackfox

Mitglied

  • »Blackfox« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 3. Januar 2010

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 18:45

...habe eine LPG Anlage von Fiat direkt in meinen (Fiat Linea) Neuwagen einbauen lassen und bis heute (90.000km) noch nicht ein Problem gehabt...
Fiat Bravo Racing, 1,6 M-Jet, Maranello Rot, Rückfahrsensoren, Webasto Standheizung
Fiat Linea Dynamic, 1,4 8V, Rockebilly Schwarz, Rückfahrsensoren, LPG-Anlage, Webasto Standheizung

Infos über meinen Bravo: 1.6 M-Jet 16V Racing in Maranello Rot


fabri*fibra

Bravo-Profi

  • »fabri*fibra« ist männlich

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 10. November 2009

Wohnort: Italien

  • Nachricht senden

19

Freitag, 7. Oktober 2011, 19:23

ich hab meinen nachrüsten lassen bin jetzt fast 50000 km gefahren
alles ok und mein konto sagt auch danke
aber muss sagen wen ich autobahn fahre schalte ich die gasanlage aus
da der motor bei gasbetrieb trockner läuft

und mit gas kann man auch geld verdinen
war tanke hab so für 5 euro benzin getankt
so alles ok bis so a junger mit papa mobil mich verarschen wollte das ich nur 5 in auto tank
naja haben gewettet das ich mit 5 euro 460km weit komm
so hab ihn meine tankanzeige gezeigt und km aufgeschrieben los gings mit der wette
naja bin jetzt 50 euro reicher und ne neue freundschaft ist entstanden ;-)

besser gehts ned
Meine Bella
Früher litten wir unter Verbrechen, heute unter Gesetzen

Infos über meinen Bravo: ich liebe es


ochriso

Bravo-Meister

  • »ochriso« ist männlich

Beiträge: 993

Registrierungsdatum: 5. November 2010

Wohnort: Tirol

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

20

Freitag, 7. Oktober 2011, 20:15

Zitat

Original von fabri*fibra
naja haben gewettet das ich mit 5 euro 460km weit komm
so hab ihn meine tankanzeige gezeigt und km aufgeschrieben los gings mit der wette
naja bin jetzt 50 euro reicher und ne neue freundschaft ist entstanden ;-)


lol, nette geschichte :D

Infos über meinen Bravo: schön anzusehn.


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!