Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

.

1

Montag, 1. November 2010, 21:42

.


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ron« (7. November 2011, 01:17)


Muuutz

Bravo-Fan

  • »Muuutz« ist männlich

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Wohnort: 98590 Schwallungen/ OT Schwarzbach

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. November 2010, 22:33

RE: AP Gewindefahrwerk zu empfehlen?

Hey!!
Also ich hatte mal ein AP Gewindefahrwerk vor meinem momentan noch KW Gewindefahrwerk drinnen. Viele sagen ja, dass KW, DTS und AP unter einer Decke stecken, fande dabei jedoch viele Unterschiede beim Fahren!
Abwiegen muss man dabei natürliche, wieviel Kilometer wird das Fahrwerk das Jahr über bewegt, wird es im Winter gefahren, wenn es harter Witterung und Temperaturen ausgesetzt ist und wie sind die Straßen mit denen man das Fahrwerk hauptsächlich befährt (so im Umkreis).
Also ich bin ein Vielfahrer und hatte es auch im Winter gefahren, die Straßen hier sind relativ gut beschaffen, bis auf das ein oder andere Löchchen oder Hückelchen.
Das AP Gewindefahrwerk war mir definitiv zu hart bei jeglicher Unebenheit auf der Straße. Bemerkbar machte sich dies dann auch an der Aufhängung, vorallem der Stabistange, musste teilweise in einem viertel Jahr diese zwei mal austauschen. Außerdem hat sich das AP Fahrwerk nach 2 Jahren schlecht einstellen lassen. Die Kurvenhaftung und die Lage auf ruhiger Straße waren natürlich sehr gut!
Ich habe dann auf das KW Gewindefahrwerk gewechselt, welches ich nun 20tkm fahre und wirklich sehr zufrieden damit bin. Ich habe KW Gewindefahrwerk Inox verbaut, also die bessere Variante. Das Fahrzeug liegt ruhig, sanft und sehr sportlich auf der Straße. Ich habe die VA genau bis zur Hälfte eingedreht... das Auto liegt ziemlich tief, das Fahrwerk federt jedoch sehr zuverlässig unvorhergesehene Stöße sorgfältig ab. Klar hüpft man noch so ein bisschen mit, jedoch nicht so schlimm wie beim AP Fahrwerk. Durch das Edelstahl am Stodämpfer wird langjährige Garantie für die Verstellbarkeit des Fahrwerks versichert, was natürlich nur von Vorteil sein kann und wie ich selber feststellen musste auch zuverlässig funktioniert! ... also ich hatte noch nie Probleme beim verstellen!! Auch ist die allgemeine Garantie von KW unschlagbar und ich kann es wirklich nur empfehlen für Langstreckenfahrer und für lange Lebensdauer!!! Leider Gottes muss ich es nun ausbauen, da ich Nachwuchs erwarte, und es dem Kleinen gleich die Freude beim Autofahren nehmen, dadurch, dass er beim Überfahren eines Loches gleich aufwacht! =) So verbaue ich wieder das Orginal Fahrwerk. Ich kann dir auch gerne mal persönlich Bilder von der Tieflage des Autos schicken! =)
Zum Schluss möchte ich sagen, dass AP für Stadtverkehr oder Kurzstrecken besser als KW, aufgrund des Preis Leistungsverhälltnis ist, für Langstrecke und Vielfahrer lohnt sich meiner Meinung nach eher KW und jeder Euro ist dabei gut investiert!!!
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen!!! =)

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo 1,9 JTD 8V 120PS;Epic Grey; Blue&Me; Fiat Felgen 433


3

Montag, 1. November 2010, 22:53

.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ron« (7. November 2011, 01:17)


Muuutz

Bravo-Fan

  • »Muuutz« ist männlich

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Wohnort: 98590 Schwallungen/ OT Schwarzbach

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. November 2010, 23:03

Hmm... das ist natürlich ne gute Frage! :lol:
...also ich weis nicht genau inwiefern die Auflagefläche der Feder auf dem Federbein von Fahrwerk zu Fahrwerk, bzw Hersteller verschieden ist. Auch dürfte es da Probleme mit dem TÜV geben, da das Fahrwerk ja meistens eine ABE o.ä. für das Gesamtfahrwerk besitzt. Andererseits würde ich dich auch fragen, ob du dir jedes mal die Mühe machen willst, die Feder zu tauschen? ;-)

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo 1,9 JTD 8V 120PS;Epic Grey; Blue&Me; Fiat Felgen 433


5

Montag, 1. November 2010, 23:15

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ron« (7. November 2011, 01:17)


Muuutz

Bravo-Fan

  • »Muuutz« ist männlich

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Wohnort: 98590 Schwallungen/ OT Schwarzbach

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. November 2010, 23:19

Mit Eibach hab ich leider noch keine Erfahrung! :-(

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo 1,9 JTD 8V 120PS;Epic Grey; Blue&Me; Fiat Felgen 433


7

Montag, 1. November 2010, 23:22

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ron« (7. November 2011, 01:17)


Muuutz

Bravo-Fan

  • »Muuutz« ist männlich

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Wohnort: 98590 Schwallungen/ OT Schwarzbach

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. November 2010, 23:26

Normalerweise passen die Fahrwerke bei allen Bravo 198er ... es kommt lediglich auf die M10 oder M12 Schraube am unteren Federbein an. Die unterscheiden sich unabhängig von Baujahr oder Schlüsselnummer oder anderen von Fahrzeug zu Fahrzeug. Ich habe z.B. eine M10 Schraube.
Gemeint sind damit 2 senkrecht übereinander gelagerte Schrauben am unteren Federbein, welche Federbein mit der Aufhängung von Bremse etc. verbinden. Messen kannst du sie, indem du einen Zollstock nimmst und NUR den Durchmesser der Schraube am Gewindeanfang misst. Also nicht die daraufsitzenden Mutter mit messen oder den Schraubenkopf!!!! ... misst der Durchmesser des Gewindes der Schraube 10 mm, hast du ne M10 Schraube und so auch mit 12mm, dann würdest du eine M10 Schraube haben.

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo 1,9 JTD 8V 120PS;Epic Grey; Blue&Me; Fiat Felgen 433


9

Montag, 1. November 2010, 23:29

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ron« (7. November 2011, 01:17)


Muuutz

Bravo-Fan

  • »Muuutz« ist männlich

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Wohnort: 98590 Schwallungen/ OT Schwarzbach

  • Nachricht senden

10

Montag, 1. November 2010, 23:34

Ja na klar!!! ;-)
Du schlägst das Lenkrad einfach voll ein, so dass du hinter das Rad krappeln kannst, und dann nimmst du einen Zollstock, oder vllt ein anderes genaues Messgerät und misst einfach das Ende der Schraube, wo man die Mutter draufdrehen kann, sprich das Ende mit dem Gewinde-Anfang. Der Durchmesser dieses Endes ist dann die Größe der Schraube! Ist eigentlich ganz einfach... so habe ich es auch gemacht! Und schau dir erstmal das SchraubenEnde an, um abschätzen zu können wo du messen musst. Du findest das eigentlich schnell heraus was da gemeint ist, bzw was du messen musst. Die Schraube muss nicht extra abgedreht werden, wäre auch ein Unding, weil du dann ja schon fast das Fahrwerk draußen hast! :lol:

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo 1,9 JTD 8V 120PS;Epic Grey; Blue&Me; Fiat Felgen 433



Sephiroth

Moderator

  • »Sephiroth« ist männlich

Beiträge: 314

Registrierungsdatum: 5. März 2009

Wohnort: Deutschland (Mainz)

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. November 2010, 01:30

Hi fahre das eibach pro kit Komplett Fahrwerk allerding mit der 30/30 tieferlegung und muss sagen bin voll zu frieden Sportlich Straf schönes fahrverhalten !

aber auch lange autobahnfahrten sind kein problem was ich bemerkt habe ist das sich die feder gut setzten habe an der VA nun gemessene 48mm zum ori stan und an der Ha 32mm aber keine probleme im altag und ich bin auch viel fahrer

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V Multijet in Cool Jazz Blau Metalic, rest siehe Forum Mein Bravo


snowtiger

Bravo-Profi

Beiträge: 597

Registrierungsdatum: 5. März 2008

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 2. November 2010, 12:10

Ich bringe meine Bella heute in die Werke und bekomme ein Bilstein B14 PSS Gewindefahrwerk, am Freitag wird sie wieder geholt, da kann ich dann mehr sagen...

Infos über meinen Bravo: ist ein Saab.


Fiat Sportiva

Bravo-Schrauber

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 20. März 2007

Wohnort: 23730 Sierksdorf

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 2. November 2010, 13:26

@Ron

Du hast laut Beschreibung den 1.9 16V JTD mit 150 PS. Damit paßt das Eibach Pro System nicht bei Dir, da Dein Wagen die größere Aufnahme für die Stoßdämpfer hat. (vom Stilo 1.9 16V bzw. 2.4 20V übernommen).

zu AP allgemein:

Früher (also vor der Insolvenz) war AP ein sehr guter Lieferant für Fahrwerksfedern und hat auch für viele namhafte Tuner produziert.

Die Federn, von denen ich weiß, daß die Entwicklung vor der Insolvenz erstellt wurden, würde ich heute noch bedenkenlos kaufen und empfehlen.

Mittlerweile ist von früher wohl nur noch der Name übrig und speziell bei den Fahrwerken wird sehr viel über den Preis verkauft und ist qualitativ, wie auch bei der (fehlenden) Abstimmung eher bei Formel K, Supersport und anderen "Billiganbietern" anzusiedeln, da die Fahrwerke schlichtweg am Rechner entstehen und nicht im Fahrversuch.
Beispiel: Ein solcher Billiganbieter hat 3 verschiedene Dämpferpatronen für die Federbeine und dazu noch eine ähnlich begrenzte Anzahl an Vor- und Hauptfedern. Nun wird je nach Achslast errechnet, was am ehesten paßt und zusammengeschraubt. Wie es sich dann wirklich fährt, testet vorher niemand.

Wenns drum geht, den Wagen hauptsächlich tief zu bekommen sind diese Fahrwerke vollkommen ausreichend. Zugegeben, jeder definiert "sportliche Fahrweise" anders, aber für mich persönlich geht fürs sportliche Fahren nichts über Bilstein, sei es nun ein Komplettfahrwerk mit B6 Dämpfern und Eibach Federn oder ein voll einstellbares B16.

Man muß sich einfach im Klaren sein, was man für sein Geld bekommt und was nicht.


@snowtiger

B14? Viel Spaß damit!
Telefon: +49 4561 52531-0 Telefax: +49 4561 52531-11
Mail-Kontaktformular
Bitte keine PN senden, Danke :)

14

Freitag, 5. November 2010, 02:31

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ron« (7. November 2011, 01:17)


Fiat Sportiva

Bravo-Schrauber

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 20. März 2007

Wohnort: 23730 Sierksdorf

  • Nachricht senden

15

Montag, 8. November 2010, 15:44

Bei 50/30 solltest Du die B8 nehmen. Es müssen nur die Federn eingetragen werden.

Fahrverhalten mit der Bilstein/Eibach Kombi ist schlicht und einfach genial :-)

Mein 916 Spider hatte die Kombi drin, das war Go-Kart Feeling pur, 156 SW eines Kollegen hat es drin, zigmal so verkauft und quer durch die Bank alle zufrieden.

Generell arbeiten die Bilstein Dämpfer sehr präzise und durch die Upside-Down Bauweise reagieren sie schneller als "normale" Stoßdämpfer. Banal ausgedrückt: Während ein normaler Öldruckdämpfer noch überlegt, ob er nun bei einer Bodenwelle einfedern soll, bist Du mit dem Bilstein schon 10 Meter weiter.
In der Kombination mit den Eibach Federn wird das Fahrwerk im Alltag etwas straffer zur Serie, bietet aber nach wie vor sehr viel Komfort. Man kann es aber auch richtig schön krachen lassen, ohne daß der Wagen schwimmt oder gar hoppelt.

Einfach ein sehr gelungenes Setup.

Letztes Wochenende beim "Akademischen" auf dem Hockenheimring waren beispielsweise ebenfalls einige Bekannte mit Bilsteinfahrwerken am Start (ich selbst bin ja leider immer noch gesundheitlich verhindert). Auf dem doch recht kleinen Kurs waren die vermeintlich schwächeren Autos, wie beispielsweise der MiTo einer Bekannten den z.T. deutlich stärker motorisierten Fahrzeugen zumindest gleichwertig.

Das eindrucksvollste Beispiel lieferte jedoch ein Bekannter in seinem 156 GTA ab, der sich auf der kleinen Strecke mit diversen Porsche (Cayman, 911, 944 Turbo, GT3), Audi R8 und Maserati GT duellierte. Was ihm an Vortrieb auf der Geraden (deutlich) fehlte, holte er in den Kurven (umso eindrucksvoller) auf...

Wie sagte schon Alice Cooper: Alles eine Frage der Technik 8-)
Telefon: +49 4561 52531-0 Telefax: +49 4561 52531-11
Mail-Kontaktformular
Bitte keine PN senden, Danke :)

Wurstbrot

unregistriert

16

Montag, 8. November 2010, 17:28

was ist der unterschied zwischen den b6/8 und dem pro kit? hab novitec federn drin und bin auch am überlegen mir für nächstes jahr noch ein paar eibachs zu holen... die standart dämpfer sind zwar okay aber mir fehlt ein klein bissel mehr die sportlichkeit in den kurven

17

Montag, 8. November 2010, 20:50

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ron« (7. November 2011, 01:18)


Wurstbrot

unregistriert

18

Montag, 8. November 2010, 20:54

Zitat

Original von Ron




Die B6 sind für Tieferlegungen bis 30 mm oder mit Serienfedern, B8 sind gekürzt und für Tieferlegungen jenseits der 30mm!


ja das weiß ich aber es gibt ja ein pro kit das komplett ist also dämpfer vorne und hinten recht günstig sogar sind die nicht so straff abgestimmt oder wie?

19

Montag, 8. November 2010, 21:08

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ron« (7. November 2011, 01:18)


fiat176

Bravo-Schrauber

  • »fiat176« ist männlich

Beiträge: 347

Registrierungsdatum: 26. Juni 2010

Wohnort: ITALIEN

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

20

Montag, 8. November 2010, 23:17

Zitat

Original von Fiat Sportiva
@Ron

Du hast laut Beschreibung den 1.9 16V JTD mit 150 PS. Damit paßt das Eibach Pro System nicht bei Dir, da Dein Wagen die größere Aufnahme für die Stoßdämpfer hat. (vom Stilo 1.9 16V bzw. 2.4 20V übernommen).


@snowtiger

B14? Viel Spaß damit!


Hallo! Sind die bilstein B14 besser oder die B16?


Ich habe den bravo 2.0 Mjt 16V sport! Hat der die gleiche Aufnahme für di Stossdämpfer ,wie der 1.9 16V JTD? Passt da das Eibach Pro System auch nicht? Kann ich dann aber die Bilstein B6 nehmen und dann die Eibach dort verbauen? Leider ist bei den beschreibungen fast nie der 2.0 MJT angegeben.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fiat176« (8. November 2010, 23:19)

Infos über meinen Bravo: 2.0 Mjt Sport ,abarth sabelt sitze, 32mm spurverbreiterung,tempomat,carbon heckdiffuser, getönte rücklichter,eibach prokit und bilstein stossdämpfer,eigenbau heck,heckklappe gecleant,skydome nachgerüstet,spiegel und plastikteile und scheinwerfer sch


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!