Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. März 2009, 00:12

Nebelleuchten lackieren!


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen!

Wie einige sicher mitbekommen haben möchte ich meine Nebelleuchtenblenden, die ja ab Werk schwarz sind, in einer anderen Farbe lackieren! Da ich mich mit Lackierarbeiten auf Plastik nicht so gut auskenne, benötige ich aber Eure Hilfe!

Ich würde gerne wissen, ob ich bei der Lackierung etwas spezielles beachten muss, dass die Farbe auch hält!

- Brauche ich einen Haftgrund für den Lack? Wenn ja, was für einen?
- Was für einen Materialtyp würdet ihr aufsprayen? (Lacksorte, es geht NICHT um den Farbton!)

Vielen Dank für Eure Antworten!
So long
Scub

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scubidu24« (25. März 2009, 12:19)

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. März 2009, 00:42

Du meinst jetzt bestimmt von den Nebelscheinwerfern vorne Also die umrandung oder? (nicht die Abdeckung der Nebelschlußleuchte)
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. März 2009, 00:50

ja genau :)

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. März 2009, 01:01

Habs gefunden... hab damals mal eine recht ausführliche anleitung gefunden und sicherheitshalber gespeichert hier:

Bei Kunstoffteilen sollte man vorher auch Weichmacher verwenden gibt es in Spraydosen (auch Kunstoffhaftvermittler genannt, dabei soll die Art des Kunstoffes keine Rolle spielen schau mal hier dazu: http://www.mautner-lacke.at/home/technis…POL-PLastX2.pdf)

Zitat

Benötigtes Material:
- Staubschutzmaske
- 320er Schleifpapier
- 400er Schleifpapier
- 600er Naßschleifpapier
- 800er Naßschleifpapier
- Silikonentferner (am besten in einer Sprühflasche)
- Polierpaste mit Schleifmittelzusatz
- Grundierung (Haftgrund/Filler) in Spraydose
- gewünschte Farbe in Spraydose (optimal wäre eine Sprühpistole)
- Klarlack in Spraydose
- ein paar alte saubere Lappen

Mit Hilfe dieser Anleitung könnt ihr schon fast professionell selber eure Teile lackieren und mit einem wirklich guten Ergebnis rechnen.
Diese Anleitung bezieht sich auf einwandfreie und nicht gespachtelte Teile!!!

1. Die Örtlichkeiten:
Sucht euch einen Raum, in dem es nicht allzu kalt ist. Es sollte schon eine gute Raumtemperatur haben (wie zu hause). Außerdem sollte der Raum nicht dreckig sein, das heißt, es sollte kein Staub vorhanden sein, der aufwirbeln kann..
Meistens reicht ein sauberer Keller oder eine Garage vollkommen aus (Hobbywerkstätten sind auch nicht schlecht).

2.Vorbereitungen:
Das zu lackierende Teil mit dem Silikonentferner ordentlich einsprühen und mit einem sauberen Lappen abwischen. Das Ganze wird solange wiederholt, bis das Teil vollkommen sauber ist (abwaschen!!!).

3. Anschleifen:
Mit 320er oder 400er Papier anschleifen.
ACHTUNG: Nicht den ganzen Lack runterschleifen.
Der alte Lack sollte noch vorhanden sein. Einfach nur solange schleifen, bis der alte Lack ganz matt ist.

4. Reinigen:
Das zu lackierende Teil wieder mit dem Silikonentferner abwaschen!

5. Das Grundieren:
Immer darauf achten, dass die Grundierung auch Raumtemperatur hat. Die Grundierung in ca. 2-3 Schichten gut deckend auftragen. Die Grundierung am besten 2-3 Stunden antrocknen lassen (nicht im Backofen)!

6. Feinschleifen:
Das fertig grundierte Teil wird nun mit 600er, oder besser noch 800er Nassschleifpapier, angeraut. Gleichzeitig wird der Sprühnebel, der sich abgelagert hat, entfernt.
VORSICHT: Die Grundierung nur gaaanz vorsichtig anschleifen und nicht mit zuviel Druck arbeiten. Die Oberfläche sollte nun ganz glatt sein (optimale Voraussetzungen für einen schön glänzenden Lack).
Die Oberflächen sollte nach dem schleifen nicht nur glatt, sondern auch gleichmäßig matt sein, da jede noch vorhandene glänzende Stelle eine Vertiefung in der Oberfläche darstellt und somit nach dem Lackieren zu sehen ist. (Die Oberflächenbeschaffenheit vor dem Lackieren bestimmt das Ergebnis in nicht unerheblichem Maße)

Die Gleichmäßigkeit der Oberfläche kann man übrigens am einfachsten prüfen, wenn die geschliffene Fläche mit einem nassen Tuch abgewischt wurde, noch feucht ist und man sie im Gegenlicht betrachtet.

7. Reinigen:
Das grundierte und geschliffene Teil wieder mit Silikonentferner abwaschen!

8. Aufbringen der Lackierung:
Hier wieder darauf achten, das die Farbe Raumtemperatur hat. Den Lack wieder in 2-3 Schichten gut deckend auftragen. Lackiert wird immer im 90° Winkel mit immer exakt 20cm abstand im 3/4 verfahren (also man lackiert jedes mal 1/4 mehr)Für die 20cm messung nehmt ihr am besten bei einer gefächerten hand den abstand von daumen zu kleinem Finger der zumeist zwischen 18 und 20cm liegt.
Das Teil anschließend ca. 2-3 Stunden trocknen lassen (bitte nicht bei Frost oder in der prallen Sonne trocknen lassen, also auch kein Backofen).

9. Sprühnebel entfernen:
Das fertig lackierte und durchgetrocknete Teil wird nun mit 800er Nassschleifpapier ganz vorsichtig bearbeitet, um den entstandenen Sprühnebel, der sich abgelagert hat, zu entfernen. Ihr braucht keine Angst zu haben, dass der Lack nach der Behandlung nicht mehr glänzt oder zerschrammt ist - glänzen wird der Lack erst nach der Behandlung mit Klarlack.
VORSICHT: Den Lack nur gaaanz vorsichtig anschleifen und nicht mit zuviel Druck arbeiten. Die Oberfläche sollte nun ganz glatt sein.

10. Reinigen:
Es folgt das obligatorische Abwaschen mit Silikonentferner!

11. Das Versiegeln mit Klarlack:
Auch der Klarlack sollte Raumtemperatur haben. Den Klarlack in 2-3 Schichten auftragen. Auch hier den Abstand beachten: min. 25cm.
So, hier seid ihr schon fast fertig. Das fertig lackierte und versiegelte Teil ca. 24 Stunden trocknen lassen (länger ist auch nicht schlecht, nur kürzer sollte man vermeiden).

12. Polieren
Wenn die Zeit um ist und das Teil nun endlich trocken ist, kommt die Polierpaste mit Schleifmittelzusatz zum Einsatz. Das fertige Teil damit polieren und ihr habt’s geschafft!!!


Sicherheitshinweise:
- Beim Lackieren immer die Staubschutzmaske tragen
- Nicht rauchen während der Lackierarbeiten oder/und in der Nähe des Silikonentferners.

Wenn ihr dies alles beachtet, werdet ihr zu einem wirklich sehr gutem Ergebnis kommen. Natürlich könnte man jetzt sagen, das geht alles viel schneller, aber ich hab’s ja auch nicht auf die Zeit abgesehen, sondern aufs Ergebnis.
Gruß
Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »visitorsam« (25. März 2009, 01:09)

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. März 2009, 12:18

meine fresse, das klingt nach sehr sehr viel arbeit.... :S

danke dir, besucher sam, für die supertolle anleitung!!! hast du selber auch mal was lackiert, dass du sagst, du hasts extra abgespeichert?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scubidu24« (25. März 2009, 12:20)

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 731

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. März 2009, 12:35

Zitat

Original von scubidu24
meine fresse, das klingt nach sehr sehr viel arbeit.... :S
.......


Da gebe ich Dir Recht, aber man kann 1/3 -1/2 weglassen wenns nur um kleinere Teile geht die niemand mit der Lupe ansieht ... säubern, Haftgrund, Lack, Decklack ... so hab ich 'mal einen kompletten Kühlergrill gemacht ;-)

mfg
Smokey

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi)


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. März 2009, 12:39

@smokey

verstehe ich richtig, dass du das anschleifen weglassen würdest? ist das resultat den trotzdem zufriedenstellend ausgefallen? wär für ein paar zoom-fotos dankbar ;)

ach ja, was für einen lack hast du verwendet? gibt ja verschiedene sorten!

lg

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 731

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. März 2009, 13:43

Hi,
mein Kühlergrill damals war ein Neuteil irgendso'n Kunstststoffspritzgussteil. Das war ja nicht glatt im Sinne von spiegelnd, sondern matt-glatt. Also nur Haftgrund drauf sprühen. Wenns Nasen gibt müssen die natürlich wieder runter, aber das hängt vom Haftgrund ab. Hatte den originalen von Renault. Dann nimmt man eine Sprühdose mit dem richtigen, d.h. Original-Autolack .... wenns den noch nicht gibt im Zweifel von einem Lackierbetrieb mischen lassen. Die sind da fit. Bei Baumarktdosen bin ich skeptisch und wirds bei Bravo nicht geben.
Dann wieder den passenden Klarlack drauf. Also schleifen würde ich nur bei größeren Flächen wo "Fehler" auffallen. Wenns um den Rahmen der Nebellichter geht ... da bricht man sich doch eher die Finger ab, als daß da ein gleichmäßiges Schleifen rauskommt.
Andererseits kann ein leichtes Aufrauen nicht schaden (Schleifschwamm). Aber wenn man mit Sprühdose gut umgehen kann erspart das viel Vorarbeit ... mein Nachbar ist Malermeister ;-)

Ansonsten nix Foto, weil dieser Renault schon lange Schrott ist oder vielleicht noch in der Sahara fährt ...

mfg
Smokey

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi)


visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. März 2009, 13:54

Ich hatte es mal vor, aber dann gabs ein neues Auto da braucht ich es nicht.....

Naja aufrauen würde ich schon, aber wie men vorredner schon sagt hängt immer von der größe und sichtbarkeit ab. Besonders sind die Teile ja bestimmt schon irgendwie behandelt, da kann es nicht schaden...
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. März 2009, 23:24

stören euch denn die schwarzen kunsttoffblenden nicht?? :)

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)



smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 731

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. März 2009, 23:43

Zitat

Original von scubidu24
stören euch denn die schwarzen kunsttoffblenden nicht?? :)


Nö, Bella ist schwarz ;-)

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi)


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. März 2009, 23:45

jut, bei schwarz macht das keinen sinn, ausser silbrig vllt ;)

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. März 2009, 00:29

Aber du weißt ja scubidu.... BILDER..... Idial auch vom Lackieren...
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

14

Samstag, 9. Mai 2009, 18:06

So meine Lieben!

Heute wars soweit! Ich habe die Dinger angeschliffen und grundiert! Jetzt lass ich sie erst mal ne Nacht ablüften und trocknen! Schaut bis jetzt sehr gut aus, bin zufrieden mit meinen Lackierkünsten :)

Wenn ihr Bilder wollt gebt einfach Bescheid (Insbesondere natürlich Franky ;) )

LG
Scubi

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


swordfish1986

Bravo-Meister

  • »swordfish1986« ist männlich

Beiträge: 1 665

Registrierungsdatum: 7. Februar 2009

  • Nachricht senden

15

Samstag, 9. Mai 2009, 18:48

Zitat

Original von scubidu24

Wenn ihr Bilder wollt gebt einfach Bescheid (Insbesondere natürlich Franky ;) )

LG
Scubi


Bilder? Du weißt doch das wir IMMER Bilder wollen :-D

Infos über meinen Bravo: Racing 1.4 T-Jet 120 PS, Maranello Rot (Perlglanz), Blue&Me, getönte Scheiben, Parksensoren hinten, Mittelarmlehne vorne+hinten, 17" Racing Felgen, gelb-rot lackierte Bremssättel, Ragazzon ESD


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Mai 2009, 01:53

Ach ja, stimmt ja, hatte ich vergessen ;)

Wie gesagt, heute hab ich grundiert, schaut ganz gut aus! Sorry für die verwackelten Bilder, musste mich bissi beeilen, da ein Regenschauer im Anmarsch war :)

Die angeschliffene Stelle ist mittlerweile auch wieder grundiert, da musste ich nochmal die Grundierung nochmal abrubbeln und neu grundieren, weil die Grundierung nicht 100% glatt geworden ist...

Schaut selbst!
Wenn ich Zeit habe, werde ich eine Art "How to" mit Bildern verfassen....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »scubidu24« (10. Mai 2009, 01:59)

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Mai 2009, 17:43

So, heute wurde lackiert:) Die Fotos sind von der ersten Lackierung, wie man sieht, deckt der Lack noch nicht hundertprozent. Mittlerweile hab ich dreimal lackiert und die Blenden sind schöööön mattschwarz...

Morgen gibts Klarlack und gut ist :) Bin bis jetzt mit dem Ergebnis sehr zufrieden....

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


knallkapsel

unregistriert

18

Sonntag, 10. Mai 2009, 17:50

Hallo Manuel,

mal ne Frage, warum lackierst Du schwarze Kunstoff-Einsätze wieder schwarz :shock: :?:

Gruß
Kay

visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 10. Mai 2009, 22:47

Zitat

Original von scubidu24
Ach ja, stimmt ja, hatte ich vergessen ;)

Wie gesagt, heute hab ich grundiert, schaut ganz gut aus! Sorry für die verwackelten Bilder, musste mich bissi beeilen, da ein Regenschauer im Anmarsch war :)

Die angeschliffene Stelle ist mittlerweile auch wieder grundiert, da musste ich nochmal die Grundierung nochmal abrubbeln und neu grundieren, weil die Grundierung nicht 100% glatt geworden ist...

Schaut selbst!
Wenn ich Zeit habe, werde ich eine Art "How to" mit Bildern verfassen....


Jetzt habe ich gerade mal eine ganz diskrete frage, du hast die grundierten Blenden nicht durchzufall mal ans Auto gesteckt und ein Foto gemacht? die sehen ja fast weiß aus...
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 10. Mai 2009, 23:36

Die Grundierung ist hellgrau! Wieso frägst du?

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!