Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Mario198

Bravo-Fahrer

  • »Mario198« ist männlich
  • »Mario198« wurde gesperrt

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 3. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Juni 2008, 11:38

Boost Cooler im T-Jet


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Kollegen,

ich habe in meinem Bravo T-Jet vor einigen Tagen eine LPG Anlage einbauen lassen.
In vielen Foren kann man lesen, daß die thermische Belastung im Brennraum insbesondere am Zylinderkopf beim Verbrennen von Autogas, gerade im Volllastbetrieb, stärker ansteigt als mit Benzin. Vor Kurzem bin ich dann auf die Seite von "Snow Performance" gestoßen. Diese bieten Wassereinspritzsysteme an. Hier soll "nachweislich" die Motorleistung durch zusätzliches Einspritzen von Wasser oder gar Wasser/Methanol gesteigert werden können. Darum geht es mir aber nicht. Ein Nebeneffekt ist, daß die Temperatur im Brennraum erheblich gesenkt werden kann. Was wiederum gut für den Zylinderkopf und die Ventile wäre.
Hat jemand bereits Erfahrung mit diesen Wassereinspritzsystemen? Vielleicht gibts hier einige "Uno-Turbo Freaks" von frührer/heute...die ein ähnliches Equipment verbaut hatten/haben (z.B. Autal).
Hier mal der Link zu der Seite:
http://www.snowperformance.de/Produkte.html

Vielen Dank und schönen Sonntag
Gruß
Mario

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mario198« (15. Juni 2008, 19:53)

Infos über meinen Bravo: hatte ´nen FIAT Bravo 198 T-Jet -> nach wenigen Monaten verrostet und darauf hin sofort verkauft!


Toymachine

Bravo-Fan

  • »Toymachine« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 1. Juli 2008

Wohnort: Südafrika

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Juli 2008, 19:41

RE: Boost Cooler im T-Jet

Hallo,

ich bin auch auf die seite gestoßen und bin stark am überlegen. Ich habe ein freund der ein polo mit G-lader gehabt hat und er meinte das er das klima an der leistung spürbar gemerk hat! Ob das im Mjet auch spürbar ist?!?!

Gruß

Maurice
BURN BABY, BURN

Infos über meinen Bravo: 1,6 16V Mjet, Weiß Racing Ausstattung Rot


dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Juli 2008, 10:36

RE: Boost Cooler im T-Jet

Zitat

Original von Toymachine
Hallo,

.... er meinte das er das klima an der leistung spürbar gemerk hat! Ob das im Mjet auch spürbar ist?!?!

Gruß

Maurice


Kurz und knapp Nö.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


Toymachine

Bravo-Fan

  • »Toymachine« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 1. Juli 2008

Wohnort: Südafrika

  • Nachricht senden

4

Freitag, 11. Juli 2008, 12:04

RE: Boost Cooler im T-Jet

Zitat

Original von dokkyde

Zitat

Original von Toymachine
Hallo,

.... er meinte das er das klima an der leistung spürbar gemerk hat! Ob das im Mjet auch spürbar ist?!?!

Gruß

Maurice


Kurz und knapp Nö.


...wenn die abgase auf bis zu 60°C runtergekühlt werden ist dsa schon möglich, oder nicht :?:
BURN BABY, BURN

Infos über meinen Bravo: 1,6 16V Mjet, Weiß Racing Ausstattung Rot


dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. Juli 2008, 12:37

Oh Mann, klar. Wir kühlen die Abgase eines MJet auf 60 Grad herunter und haben nach 3000 km einen kapitalen Motorschaden sowie einen defekten DPF.

Sach mal ...... ? :shock:
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

6

Freitag, 11. Juli 2008, 13:33

Das Zeugs soll die Temperatur der angesaugten Frischluft zum Motor abkühlen. Vielleicht wirkt das bei Umgebungstemperaturen jenseits der 50 Grad +. Bei unserem gemäßigten Klima in Deutschland ist das reine Geldschneiderei, da Tubomotoren eh meißt einen Ladeluftkühler besitzen. Außerdem hat Wasser/Alkohol im Ansaugtrakt nebst Turbolader nichts zu suchen.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


hermih

Bravo-Fahrer

  • »hermih« ist männlich

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 31. Januar 2008

Wohnort: Jena

  • Nachricht senden

7

Freitag, 11. Juli 2008, 14:08

RE: Boost Cooler im T-Jet

warum haste dir nich gleich einen ferrarie gekauft ;-) dann hättest du dir die kosten für die umbauten gespart :lol:

Infos über meinen Bravo: Bravo 1.4 T-JET Emotion | 120 PS | Crossover Schwarz |Mittelarmlehne | Bi - Xenon usw.


Toymachine

Bravo-Fan

  • »Toymachine« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 1. Juli 2008

Wohnort: Südafrika

  • Nachricht senden

8

Freitag, 11. Juli 2008, 18:32

Zitat

Original von dokkyde
Oh Mann, klar. Wir kühlen die Abgase eines MJet auf 60 Grad herunter und haben nach 3000 km einen kapitalen Motorschaden sowie einen defekten DPF.

Sach mal ...... ? :shock:


...haben wir nicht ein abgas turbo!! warum soll das den DPF beschädigen? es wir ja die luft die was in turbo kreislaufs gekühlt...

ich zitiere:

In die heiße Ladeluft wird Wasser oder Wasser/Alkohol mit hohem Druck durch eine spezielle Zerstäuberdüse eingespritzt. Das Wasser „absorbiert“ die Wärme durch dessen hohe Verdunstungskälte, so dass die Luft um bis zu 60°C abkühlt und verdichtet. Zudem wird der Brennraum aktiv gekühlt (in-cylinder-cooling).

und nun?
BURN BABY, BURN

Infos über meinen Bravo: 1,6 16V Mjet, Weiß Racing Ausstattung Rot


dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. Juli 2008, 18:37

RE: Boost Cooler im T-Jet

Zitat

Original von Toymachine

Zitat

Original von dokkyde

Zitat

Original von Toymachine
Hallo,

.... er meinte das er das klima an der leistung spürbar gemerk hat! Ob das im Mjet auch spürbar ist?!?!

Gruß

Maurice


Kurz und knapp Nö.


...wenn die abgase auf bis zu 60°C runtergekühlt werden ist dsa schon möglich, oder nicht :?:


Abgase entstehen nach dem Motor und nicht davor. Toymachine wollte die ABgase herunterkühlen und darauf habe ich geantwortet. Einen Post tiefer steht mein Senf bzgl. Einspritzen irgendwelcher Flüssigkeiten in den Ansaugtrakt.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. Juli 2008, 18:38

RE: Boost Cooler im T-Jet

Zitat

Original von dokkyde

Zitat

Original von Toymachine

Zitat

Original von dokkyde

Zitat

Original von Toymachine
Hallo,

.... er meinte das er das klima an der leistung spürbar gemerk hat! Ob das im Mjet auch spürbar ist?!?!

Gruß

Maurice


Kurz und knapp Nö.


...wenn die abgase auf bis zu 60°C runtergekühlt werden ist dsa schon möglich, oder nicht :?:


Abgase entstehen nach dem Motor und nicht davor. Du wolltest die Abgase herunterkühlen und darauf habe ich geantwortet. Einen Post tiefer steht mein Senf bzgl. Einspritzen irgendwelcher Flüssigkeiten in den Ansaugtrakt.


Du weißt schon wie ein Turbomotor funktioniert, oder ?
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline



Red229

Bravo-Legende

  • »Red229« ist männlich

Beiträge: 3 231

Registrierungsdatum: 28. Januar 2008

Wohnort: Niederbayern

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

11

Freitag, 11. Juli 2008, 19:53

@dokkyde: jetzt ist bitte mal schluss mit zitat auf zitat auf zitat und den doppelposts (dafür gibt es den ÄNDERN button!) sonst geht doch die ganze übersichtlichkeit verloren! danke



zum thema: so ein boost cooler system kann auch ganz schnell ins gegenteil umschlagen und die leistung mindern, bzw. den motor zerstören!

auf denen ihrer HP steht was von ''in cylinder cooling'' d.h. die wollen die brennraumtemp. und die kolbenbodentemp. durch wassereinspritzung in die ansaugluft heruntersetzen (bis zu 60 °C )

im nächsten absatz schreiben sie was von einem methanolzusatz (zusatzeinspritzung) um die oktanzahl ähnlich von ''rennbenzin'' zu erhöhen!

meines wissens nach hat methanol aber eine höhere brenntemp. als benzin.
d.h. der motor wird thermisch mehr belastet (motorschaden vorprogrammiert), was aber wiederrum durch die wassereinpritzung reduziert wird!

im endeffekt also eine aufhebeung beider sachen gegenseitig!

effekt und leistungsteigerung gleich null bis minimal (wenn überhaupt)


brichtigt mich bitte fals ich falsch liege!


gruß steve
Die blaue EX-Lady
Vögeln, die auf mein Auto kacken, gehört der Arsch zugenäht!

Infos über meinen Bravo: hat jetzt einen neuen besitzer


Toymachine

Bravo-Fan

  • »Toymachine« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 1. Juli 2008

Wohnort: Südafrika

  • Nachricht senden

12

Freitag, 11. Juli 2008, 20:20

.....ich glaube ich sag nicht zu dem thema und stöber ein bischen über boost cooler!!

Gruß

Toy
BURN BABY, BURN

Infos über meinen Bravo: 1,6 16V Mjet, Weiß Racing Ausstattung Rot


calpas

Bravo-Schrauber

  • »calpas« ist männlich

Beiträge: 323

Registrierungsdatum: 5. September 2007

  • Nachricht senden

13

Samstag, 12. Juli 2008, 13:04

RE: Boost Cooler im T-Jet

Zitat

Original von Mario198
Hallo Kollegen,

ich habe in meinem Bravo T-Jet vor einigen Tagen eine LPG Anlage einbauen lassen.
In vielen Foren kann man lesen, daß die thermische Belastung im Brennraum insbesondere am Zylinderkopf beim Verbrennen von Autogas, gerade im Volllastbetrieb, stärker ansteigt als mit Benzin. Vor Kurzem bin ich dann auf die Seite von "Snow Performance" gestoßen. Diese bieten Wassereinspritzsysteme an. Hier soll "nachweislich" die Motorleistung durch zusätzliches Einspritzen von Wasser oder gar Wasser/Methanol gesteigert werden können. Darum geht es mir aber nicht. Ein Nebeneffekt ist, daß die Temperatur im Brennraum erheblich gesenkt werden kann. Was wiederum gut für den Zylinderkopf und die Ventile wäre.
Hat jemand bereits Erfahrung mit diesen Wassereinspritzsystemen? Vielleicht gibts hier einige "Uno-Turbo Freaks" von frührer/heute...die ein ähnliches Equipment verbaut hatten/haben (z.B. Autal).
Hier mal der Link zu der Seite:
http://www.snowperformance.de/Produkte.html

Vielen Dank und schönen Sonntag
Gruß
Mario


Hallo,

Das ist aber nicht bei Vialle LPI/ICOM JTG Anlagen der Fall Siehe:

T-Jet und LPG

Hier wird das Gas flüssig eingespritzt und du hast ähnliche thermische Verhältnisse wie bei Benzin Betrieb.

Gruß

calpas
Fiat Regata 75 i.e.
Fiat Uno 75 PS
Fiat Bravo SX 1,6 16V
Fiat Marea SX 1,9JTD Weekend
Fiat Bravo Sport 1,4 T Jet
Aktuell:
Fiat Doblo 2,0 Multijet Emotion

Mario198

Bravo-Fahrer

  • »Mario198« ist männlich
  • »Mario198« wurde gesperrt

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 3. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

14

Samstag, 12. Juli 2008, 17:40

RE: Boost Cooler im T-Jet

Hallo Calpas,

da hast Du "vielleicht" recht mit der Flüssiggaseinspritzung. Ich hatte ebenfalls eine Vialle in Erwägung gezogen. Nur ist hier der Eingriff in die Motorkomponenten nicht unerheblich. Hier muß, lt. dem Umrüster bei dem ich damals angefragt hatte, der Ansaugkrümmer (Motoreinlaß) vom Block entfernt und zu Vialle geschickt werden. Dort werden dann auf einer CNC-Werkzeugmaschine neue Löcher für die Flüssiggaseinspritzung eingebracht. Also wie gesagt, das war mir zu heftig.
Hab jetzt von einem anderen Umrüster eine BRC Sequent 24 (gasförmige Gaseinblasung) installieren lassen und bin echt positiv überrascht. Ich hatte noch keinerlei Probleme damit. Bis dato ca. 3000 km gefahren. Der Motor "ruckt" nicht mal wenn er von Benzin aus Gas umschaltet. Auch der Verbrauch ist von Tankfüllung zu Tankfüllung, weitestgehend konstant. Zwar höher als mit Super, jedoch verlässlich gleichbleibend.
Nochmal kurz zu der thermischen Geschichte. Fakt ist, daß die Abführung der bei der Verbrennung entstehenden Wärme zum größten Teil durch das Kühlwasser und durch das Motoröl erfolgt. Wenn es so ist, dass der Motor thermische Probleme hat, dann liegts am Kühlkreislauf. Ich beschäftige mich schon geraume Zeit mit dem "Gasthema" und es kann mit Sicherheit auch zu Ventilschäden bei Vialle und ICOM kommen. Ob ein Motor gasfest ist oder nicht, hängt nur von der Beschaffenheit der Ventile und vom Ventilsitz ab.
Kurzum, meiner Meinung nach gibt es hinsichtlich der Brennraumtemperatur kaum einen nennenswerten Unterschied, ob jetzt das Gas flüssig oder gasförmig in den Brennraum gelangt.

Gruß
Mario

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mario198« (12. Juli 2008, 17:50)

Infos über meinen Bravo: hatte ´nen FIAT Bravo 198 T-Jet -> nach wenigen Monaten verrostet und darauf hin sofort verkauft!


calpas

Bravo-Schrauber

  • »calpas« ist männlich

Beiträge: 323

Registrierungsdatum: 5. September 2007

  • Nachricht senden

15

Samstag, 12. Juli 2008, 18:58

RE: Boost Cooler im T-Jet

Zitat

Original von Mario198
Hallo Calpas,

da hast Du "vielleicht" recht mit der Flüssiggaseinspritzung. Ich hatte ebenfalls eine Vialle in Erwägung gezogen. Nur ist hier der Eingriff in die Motorkomponenten nicht unerheblich. Hier muß, lt. dem Umrüster bei dem ich damals angefragt hatte, der Ansaugkrümmer (Motoreinlaß) vom Block entfernt und zu Vialle geschickt werden. Dort werden dann auf einer CNC-Werkzeugmaschine neue Löcher für die Flüssiggaseinspritzung eingebracht. Also wie gesagt, das war mir zu heftig.
Hab jetzt von einem anderen Umrüster eine BRC Sequent 24 (gasförmige Gaseinblasung) installieren lassen und bin echt positiv überrascht. Ich hatte noch keinerlei Probleme damit. Bis dato ca. 3000 km gefahren. Der Motor "ruckt" nicht mal wenn er von Benzin aus Gas umschaltet. Auch der Verbrauch ist von Tankfüllung zu Tankfüllung, weitestgehend konstant. Zwar höher als mit Super, jedoch verlässlich gleichbleibend.
Nochmal kurz zu der thermischen Geschichte. Fakt ist, daß die Abführung der bei der Verbrennung entstehenden Wärme zum größten Teil durch das Kühlwasser und durch das Motoröl erfolgt. Wenn es so ist, dass der Motor thermische Probleme hat, dann liegts am Kühlkreislauf. Ich beschäftige mich schon geraume Zeit mit dem "Gasthema" und es kann mit Sicherheit auch zu Ventilschäden bei Vialle und ICOM kommen. Ob ein Motor gasfest ist oder nicht, hängt nur von der Beschaffenheit der Ventile und vom Ventilsitz ab.
Kurzum, meiner Meinung nach gibt es hinsichtlich der Brennraumtemperatur kaum einen nennenswerten Unterschied, ob jetzt das Gas flüssig oder gasförmig in den Brennraum gelangt.

Gruß
Mario


Hallo,

das ist ein Thema was mich auch interessiert ob der Bravo Motor Gasfest ist bzw gehärtete Ventile und Sitze besitzt.

Hast du da vielleicht genauere Informationen?

Rein Theoretisch müsste er ja diesbezüglich besser ausgestattet sein da ein Turbo Motor ja sowieso höhere thermische Belastungen als ein Sauger verkraften muss oder liege ich da falsch?

Habe das auch schon bei Fiat angefragt aber keine konkrete Antwort bekommen als ich nochmal nachfragte kam keine Antwort mehr!

Ich werde mich auf jeden fall für die flüssige Variante entscheiden alleine schon um mein Gewissen zu beruhigen und aufgrund der Tatsache was ich in div Foren so über Verdampferanlagen in nicht Gasfesten Motoren gelesen habe, was sich im übrigen auch mit der Erklärung in Wikipedia deckt ;-)


Gruß

calpas
Fiat Regata 75 i.e.
Fiat Uno 75 PS
Fiat Bravo SX 1,6 16V
Fiat Marea SX 1,9JTD Weekend
Fiat Bravo Sport 1,4 T Jet
Aktuell:
Fiat Doblo 2,0 Multijet Emotion

Mario198

Bravo-Fahrer

  • »Mario198« ist männlich
  • »Mario198« wurde gesperrt

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 3. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 13. Juli 2008, 14:27

RE: Boost Cooler im T-Jet

Hi Calpas,

na wenn es in Wikipedia steht, dann muß es schon stimmen ;-) ! Mich verwundert nur, daß die Namen Vialle und Icom darin fallen bzw. genannt werden. Scheint mir etwas kommerziallisiert die Geschichte. Na, wie dem auch sei.... !?

Also mein Umrüster hat gesagt, daß der 1.4 T-Jet "gasfest" sei. Es sei zwar der erste Bravo, den sie ungerüstet haben, aber zuvor hatten sie bereits einige Gande Puntos mit gleicher Motorisierung umgerüstet.
Es gibt ja die sog. Borelliste, in der alle möglichen Fahrzeuge und ihre Gastauglichkeit gelistet sind. Aber der Bravo 198 steht da noch nicht drin. Aber wohl der Grande Punto. Von dem her mach ich mir da gar keine Sorgen. Übrigens, war letzte Woche in der Toskana zum Urlaub machen. Die Italiener sind in Sachen Autogas schon viel weiter wie wir hier in Deutschland. Autogastanstellen gibts echt häufig. An der Autostrada führt jede Tanke das LPG, oder GPL wie es dort heißt.
Drum bin ich mir absolut sicher, wenn ich das Auto ganz normal fahre, wird es nie ein Problem mit dem Motörchen geben.

Ciao
Mario

Infos über meinen Bravo: hatte ´nen FIAT Bravo 198 T-Jet -> nach wenigen Monaten verrostet und darauf hin sofort verkauft!


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!