Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

XimiX

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 7. März 2019

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. März 2019, 22:58

Bravo springt kaum an. Fehlercode P1172


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen.

Ich habe nun 2 Stunden damit verbracht nach einem ähnlichen Problem zu suchen jedoch ohne Erfolg, auch Google gibt kaum Infos.

Es geht um einen Fiat Bravo 1.4 16V (198 ) Schrägheck, Baujahr 2009

Das Fahzeug gehört meiner Mutter und immer wieder klagte sie das er immer Schlächter anspringt, bis zu dem erscheinen von dem Fehlercode würde dies jedoch ignoriert bzw. Geduldet. Nun schreibt der Bordcomupter Motor Kontrolieren lassen.

Man soll immer tun was einem das Auto sagt und gleich darauf wurde der Fehler Code ausgelese
Fehlercode P1172 / Multiplikative Gemischadaption Zyl.1+4

Leider verfügt dieser Fehlercode über eine Menge Ursachen, die der Mechaniker nur gegen viel bares austesten will. Da meine Mutter in der Rente ist und das Geld nicht so locker sitzen hat würde ich daher gerne mal die einfachen Dinge selbst in die Hand nehmen.

Das Problem ist wie Folgt, vermehrt kommt es vor das das Auto Startet (inklusive aller Start Geräusche) und dan gleich wieder abstirbt. immer seltener startet er beim ersten Mal (1x bei 5 versuchen) wen er warmgelaufen ist tut er sich ein wenig leichter aber dennoch kann es zu Massiven Problemen kommen wen man ihn erneut allassen möchte. Ab und an Startet er auch gleich an und läuft dan auf 500 u/pm, nimmt kein Gas an und ist knapp vorm absterben so läuft er dan für 10 sec bis er mit Hilfe vom Gaspedal auf die 1000 kommt und sie selbst auch halten kann. So nun starte man 3-6 mal dan kriegt er einmal genug Sprite oder was auch immer und läuft, eigentlich auch nicht schlächt am Stand.
Nun was zu Fahrverhalten, ganz gleich ob ich nun beschleunige oder konstant eine Geschwindigkeit halte kommt es vermehrt zu einem leichten ruckel ( kurzer Leistungsabfall/ Verlust), beim beschleunigen nimmt er auch nicht immer gleich meine Aktion war und braucht einen Moment ( etwa 1 sec) bis er anschiebt. Seine 90 Ps stelle ich hierbei in frage auch wen ich das Auto nicht gewohnt bin zu fahren.

Auf Hinweise des Pannendienstet habe ich die Zündkerzen getauscht, nach diesem Tausch wurde der Fehler gelöscht und Kamm nach 2 Tagen wieder. Luftfilter ist auch Neu.

Eine Anmerkung von mir „meine Mutter kauft billig Sprit“ da soll man nun halten was man will davon, böse Zungen behaupten ja das dieser die einspritsdüsen verkleben, was aber bei diesem Problem eher kaum die Ursache ist.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen und alles ist so halbwegs verständlich geschrieben, ich selbst bin mehr so der do it your Self Autobastler aber kein Mechaniker, auf meinen Autos mache ich den Großteil auch selber nur mit der Diagnose und den Möglichen Lösungen bin ich nicht so vertraut.

Auf jeden Fall mal vielen Dank für eure Antworten im Vorraus
Mit freundlichen Grüßen

Philipp

smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 741

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. März 2019, 18:59

Moin,
90 PS heißt kein Turbo ... trotzdem mal schauen ob Marder am Werk waren (Fehlluft)
Hab mal bischen bei eLearn geblättert: elektrische Drosselklappe und Benzindruck, Luftkreislauf, verstopfter Kat ...
Aber meine Meinung)
Als erstes würde ich auf Luftmengenmesser tippen (aber wie testen?), ev auch Lamdasonde: Kontakt am Kabel und zum Auspuff (= 2. Stromanschluss), Drosselklappe kann man öffnen und schauen ob sich was bewegt.
Lies mal angeh. Dok vielleicht kommen noch Ideen ..
»smokey55« hat folgende Dateien angehängt:

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XimiX (11.03.2019)

XimiX

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 7. März 2019

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. März 2019, 21:17

Danke smokey55 hab mir die PDF‘s durchgelesen.

Würde die Lamdasonden mal ausschließen weil...
Die lambdasonde gibt Angaben zum Mischungsverhältnis an den Stäuerblock M10 weiter ( steht so in der PDF) und korrigier hier etwas nach bzw. Sagt er an das etwas nicht stimmt. Komisch ist in meinem Fall das er beim anlassen gravierend Probleme hat, sollte nun die Lamda daran schuld sein müsste ich eigentlich gleich den Fehler bekommen das das Gemisch nicht passt, immerhin müsste sie ja auch eingreifen um das Problem zu verursachen. Hinzu kommt das ich den Fehler am Donnerstag gegen 19:00 löschen lies, nach 7x starten und ca 70km kam der Fehler bei Gang 4 auf 4.000 u/pm, daher könnte zwar die lamda Angaben über Probleme machen aber ob das nun mit dem starten zusammen hängt würde ich fasst bezweifeln. Aber Ka.

Den LMM hab ich noch am Freitag Vormittag bestellt (80€), kann ich Morgen abholen und werde das auch gleich einbauen. Nachdem ich mir die PDF durchgelesenhabe Were meine nächste Aktion der Lufttemperatursensor da dieser auch auf das Gemisch einwirken kann. Die LMM könnte man mit nem Manometer testen aber mir bringt das ganze testen nicht viel wen ich die wärte vom jeweiligen Pin nicht kenne bzw. wie sich die wärte verändern müssten. Die Pins müssten Signal, Masse, Masse und Plus sein, man darf aber auch nicht alles glauben was man so im Web nach liest, von daher gleich mal ein neues und im Zweifel als nicht passend zurückgeben dann kann ich das auch ausschließen.

Kat ist natürlich auch eine Möglichkeit, ich muss sagen seit ich das Auto fahre kommt es mir vor wie wen es Tag für Tag besser wird, konnte jetzt 2 mal Starten ohne Probleme und auch vom zieh Gefühl würde ich von einer leichten Verbesserung reden. Der kurzzeitige Leistungsabfall kommt meist so bei 3500 u/pm sehr selten und in jedem Gang möglich. Ich Schenke momentan dem Motor nicht viel und Reize die Drehzahl ein wenig aus um auf Erkenntnisse zu kommen so wie die eben. Beim 4 ten Gang ist bei 4000 Schluss zuvor schiebt er und dann braucht er schon ewig um die 500 weiter hoch zu kommen. Könnte aber auch normal sein auch wen ich einen sprunghaften Unterschied merke so wie wen z.b. Ein Turbo einsetzt, nur umgekehrt

XimiX

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 7. März 2019

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. März 2019, 18:52

Interessant!
Im Vorfeld habe ich mir den Motor angesehen und nach einem Luftmassenmesser in seiner Normalen Form gesucht um auch das richtige zu bestellen. komischerweise habe ich zu begin auch keinen Finden können. Was macht man nun wen man nicht weis wie das Teil aussieht, man bestellt es bei einem Händler, man sollte meinen die Wissen was sie bestellen. Ich wollte mich von dem Teil überraschen lassen was kommt, evtl. nur ein Sensor oder der gleichen.
Habe heute das Teil abgeholt von der Marke Bosch, ich schaue in die Schachtel und es sieht aus wie ein Standart LMM. Ich dachte mir vl hab ich nicht gut genug geschaut aber wen ich z.b. in den PDFs nachlese findet sich auch nicht wirklich etwas über einen Luftmassenmesser, sprich keinen Steckplatz oder gesonder Hervorgehoben. Also nehme ich das Teil einmal mit un baue des Luftfiltergehäuse ab um zu kontrollieren ob sich das Teil beim Ansaugkrümmer unten versteckt. Leider muss ich festellen das ich das Teil nicht eibauen kann da es keine Gesonderte einheit dafür gibt, so scheint es zumindest für mich.
Kann es sein das der LMM in der Drosselklappe verbaut ist ??

bin da grade echt Ratlos

XimiX

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 7. März 2019

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. März 2019, 19:43

Hallo zusammen
Eine Aktualisierung.
Heute Morgen 3 Grad, kein Problem beim Starten,bei der dritten drehung war er da, um 17:00 bei 11 Grad auch beim 2ten mal drehen da.
Habe Zuhause die Drosselklappe ausgebaut, Die verschmutzung war nicht viel aber schon etwas wiederstandfähiger. Ich habe im Klappenbereich mit einem Pinsel und WD-40 Spray die Verunreinigungen gelöst und den Wd-40 Film mit einem Tuch entfernt. Die Seite die an den Ansaugkrümmer angebaut ist war eher schlecht geschliefen so das die Dichtung eventuel nicht zu 100% auf Kontakt war, habe hier nachgeschliefen mit einem Wasserschleifpapier bis die Teils verunreinigten stellen wider Blank waren. Im Endzustand habe ich nochmals alles gereinigt und aus gewischt, sah aus wie neu. Alles wieder zusammen gebaut und bei allen steckern auf richitigen sitz geachtet. Leider brachte das alles garnichts, nach 125.000 km leistung der Drosselklappe ohne reinigung, verschlechterte sich das erste mal starten so weit das ich in bergab anlaufen lassen musste, dauerte dan ca 1 min bis der Motor sich wieder gefangen hat und ich eine 4 km test fahrt machte wo er sehr unschön lief. Habe nach 45 min das Auto erneut gestartet, war auch beim ersten mal da und die fahrt war auch normal. Also mit der Drosselklappe könnte jetzt nur noch ein Elektronisches Problem vorliegen.
K043 INTEGRIERTER LUFTTEMPERATURSENSOR Arbeit. 1056B54 SENSOR SAUGLUFTDRUCK UND -TEMPERATUR - AuE
K047 TAKTSENSOR Arbeit. 1056B51 NOCKENWINKELSENSOR - A.u.E.

Die beiden werde ich Tauschen zuerst K043 und dann K047 einen Tag darauf, muss aber erst die Teile bestellen

XimiX

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 7. März 2019

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. März 2019, 07:10

Hallo nochmal

Wieder ein Update
Heute sollten die Teile kommen, jedoch wird es grade echt sonderbar. Jetzt kam es 2 mal dazu das der Motor garnicht erst starten wollte muss ihn Berg ab an laufen, selbst da brauch er dann einige sec um auf seine Upm zu bleiben ( Berg ab mit Bremse merkt man das er absterben will). Auch bei 20grad Außentemperatur besteht das Problem obwohl er 40 min davor gefahren wurde. Ich hoffe echt das einer der Sensoren das Problem löst.

Wen er garnicht erst startet dan hört man aber auch keine Motorgeräusche, sonst hört man eigentlich immer wie der Motor zündend und dann abstirbt wen er nicht starten will bleibt ein Motoreigenesgeräusch weg und man hört nur den Anlasser. Testhalber habe ich den Anlasser auch mal kurz das Auto anschieben lassen, die Kraft das Auto kleine Stücke zu bewegen hat er, sprich er bewegt den Motor aber starten will er nicht. Vl weis ich heut Abend mehr

Mit freundlichen Grüßen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!