Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

cribo

Mitglied

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 23. April 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. April 2015, 23:32

Getriebeschaden?


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen!

Ich habe seit 2 Monaten einen Bravo 1.4 T-Jet von 2007 mit 103.000 km.

Ich habe folgendes Problem.
Im 1. und 5. Gang habe ich erhebliche Probleme mit dem sich bewegenden Schaltknüppel beim Gas geben und wegnehmen. Zudem kratzt der zweite Gang beim Anfahren solange der Motor kalt ist. Später legt sich das ganze dann.

Deutet das auf einen Getriebeschaden hin?
Dem Video aus einem anderen Beitrag zur Folge muß ich ja fast davon ausgehen.

Handelt es sich um ein M32 Getriebe, welches auch bei Alfa und Opel verbaut wird?

Für mich ist das ganze insofern wichtig, da ich das KFZ beim Gebrauchtwagenhändler gekauft habe, und ich insofern noch Gewährleistungsansprüche geltend machen könnte.

Würde mich über Erfahrungen und Antworten von Euch freuen, da ich bisher wenig Erfahrung mit FIAT habe.

Ciao und Danke vorab

LG Cribo

marcusi

Bravo-Profi

  • »marcusi« ist männlich

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Wohnort: Stilo.info Gold-Member

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. April 2015, 02:33

Ja alle tjet haben das verkorkste M32 . Meins würde auch schon ersetzt.

Gar nicht lang Fackeln, bei Bewegung des Knüppels ist ein Schaden vorhanden.

Typisch fürs M32 ist aber eher das mahlende Geräusch der Lager im 5 und 6 Gang.

Bitte bemüh mal hier die Suche. Ist ein bekanntes und leidiges Thema mit dem Getriebe.

Lg und willkommen hier.
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, Job weg,Kratzer im Lack!

Infos über meinen Bravo: Novitec PJ2 >>Sport<< Eibach Pro,BJ 2k10


cribo

Mitglied

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 23. April 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. April 2015, 08:03

Danke für die schnelle Hilfe.

Dann werd ich wohl mal mit dem Händler Kontakt aufnehmen müssen.

Kannst Du mir vielleicht sagen, was die Reperatur bei Dir ungefähr gekostet hat?
Und wo hast Du das machen lassen?

Komplettaustausch kostet nämlich glaube ich irgendwas um die 2.500 Euro.

Viele Grüße!

Bravoneuling

Bravo-Fahrer

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. September 2010

Wohnort: Stuttgart

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. April 2015, 11:19

Servus Cribo,

ich habe schon einen Schaden reparieren lassen. Hat mich 2050€ gekostet, allerdings zusammen mit der Kupplung.
Ich war in Winterberg bei HAS-Antriebstechnik...

Grüße aus Stuttgart
Patrick
Fiat GP 1,4 16V Dynamic RIP 15.08.2010

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo 1,4 16V T-Jet Sport, 150 PS, schwarz


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRAVO2017 (12.03.2019)

marcusi

Bravo-Profi

  • »marcusi« ist männlich

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Wohnort: Stilo.info Gold-Member

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. April 2015, 15:39

Bei mir hat's bei Fiat direkt 3200 Euro für ein AT Getriebe gekostet.
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, Job weg,Kratzer im Lack!

Infos über meinen Bravo: Novitec PJ2 >>Sport<< Eibach Pro,BJ 2k10


cribo

Mitglied

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 23. April 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. April 2015, 20:10

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Werde mal schauen was sich jetzt so machen lässt.

Mischel

Bravo-Fahrer

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Januar 2016, 13:39

Hallo,

ich habe ähnliche Symptome: 1. und 5. Gang habe ich ein spür- und sichtbares hin und her bewegen des Schaltknüppels bei Gasan-/wegnahme.

Sonst merke ich keine Probleme. Das heißt, alles Gänge lassen sich sehr leicht einlegen und ich vernehme auch kein mahlendes Geräusch. Einzig der 1. bzw. der Rückwärtsgang geht manchmal (1 von 20 Fällen vielleicht) im Stand etwas schwer rein.

Kann hier einer beurteilen, ob Handlungsbedarf besteht oder soll ich einfach so lange weiter fahren, bis es einen "schlag" tut?

Habe den 1.4 TJet mit 150 PS und derzeit 160tkm auf dem Tacho.

Gruß und vielen Dank vorab!!

Michael

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet, 150 PS, LPG


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRAVO2017 (12.03.2019)

BUBBA_GSG

Bravo-Fahrer

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2014

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Januar 2016, 15:52

Hallo Michael

Habe den gleichen Modell wie du und die gleiche Symptome...seitdem ich das Auto gekauft habe vor etwas 15tK.
Die Bella hat schon 155tk......bis jetzt nichts....ich warte noch das die Ausfällt...:)

Mischel

Bravo-Fahrer

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Januar 2016, 19:46

ok, dann fahr mal fleißig und berichte :D
wollte mal das getriebeöl checken. ist die füllstandsschraibe von oben zugänglich? und kann auch von oben befüllt werden?


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet, 150 PS, LPG


6gang

Bravo-Fan

  • »6gang« ist männlich

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 11. April 2008

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

10

Freitag, 22. Januar 2016, 21:01

Ich fahre jetzt schon seit 56000km mit diesen problem und hab jetzt 122000 drauf. Außer dem leichten hin und her des Schalthebels und ab und zu Mahlgeräusche ist weiter nix.

Ich wird mal abwarten.


cribo

Mitglied

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 23. April 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

11

Samstag, 6. Februar 2016, 01:25

Also ich hab es bei HAS in Winterberg reparieren lassen.
Habe etwas über 2000 Euro bezahlt.
Seitdem hab ich keine Probleme mehr.
Wenn es knallt ist das Getriebe hinüber und es wird teurer.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRAVO2017 (12.03.2019)

6gang

Bravo-Fan

  • »6gang« ist männlich

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 11. April 2008

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Februar 2016, 18:55

Die frage ist halt wann es knallt. Teuer wird es auf alle fälle nur finde ich die 2000 etwas teuer. Da gibt es bestimmt günstigere Lösungen.

samet

Bravo-Schrauber

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. April 2015

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

13

Montag, 8. Februar 2016, 08:00

Hmmmm das verstehe ich jetzt nicht... Bei mir ist es so: Wenn das Auto noch "kalt" ist, dann ist das einlegen des ersten Ganges etwas schwerer und beim schalten in den zweiten gang gibt es leicht ein Kratz-Geräusch, nach 5-10 Minuten fahren sind beide Probleme aus der Welt! Des weiteren wackelt mein Schaltknauf beim gas geben und weck nehmen nur MINIMAL da muss man mit dem Auge wirklich gut hinschauen damit man es sieht - aber es ist trotzdem leicht gegeben. Muss ich mir jetzt Gedanken machen? Habe das "Problem" seit dem ich mein Bravo gekauft habe (seit 30.000km)... hmmm was meint ihr?

Alex1966

Bravo-Fan

  • »Alex1966« ist männlich

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2014

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

14

Montag, 8. Februar 2016, 09:22

Hmmmm das verstehe ich jetzt nicht... Bei mir ist es so: Wenn das Auto noch "kalt" ist, dann ist das einlegen des ersten Ganges etwas schwerer und beim schalten in den zweiten gang gibt es leicht ein Kratz-Geräusch, nach 5-10 Minuten fahren sind beide Probleme aus der Welt! Des weiteren wackelt mein Schaltknauf beim gas geben und weck nehmen nur MINIMAL da muss man mit dem Auge wirklich gut hinschauen damit man es sieht - aber es ist trotzdem leicht gegeben. Muss ich mir jetzt Gedanken machen? Habe das "Problem" seit dem ich mein Bravo gekauft habe (seit 30.000km)... hmmm was meint ihr?

Ich denke ein minimales Wackeln ist normal, ich sehe das bei allen Fahrzeugen die ich fahre. (Geschäftlich 2x Opel Combo, 1x Astra) da ist bei manchen Gängen auch ein minimales Wackeln beim Gasgeben oder wenn ich von Gas runtergehe, das sind etwa 1-max. 2mm wo der Schaltknüppel dann hin und her wippt. Bei meinem Bravo ist das ebenfalls so, aber nur im 6. Gang und allerhöchstens 2 mm wo sich da was bewegt.

Infos über meinen Bravo: Der kleine mit 90 PS, BJ 11/2011


Marek

Bravo-Schrauber

  • »Marek« ist männlich

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 15. Juni 2013

Wohnort: Berg

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

15

Montag, 8. Februar 2016, 09:26

Kalt / warm ist normal. Da ist das Öl noch zäh, gibt Zusätze dagegen.

Ein sich bewegender Schaltknauf gefällt mir persönlich grundsätzlich nicht. Wenn das aber so extrem minimal ist, dann behalte das einfach im Auge. Wenn sich da mehr tut, dann kommt was.
Ich bin da ein wenig vorsichtig. Hatte schon einen Getriebeschaden, bei einem anderen Fahrzeug. Da bewegte sich der Schaltknauf etwas und im Stand hat der ausgekuppelt(!) leichte Schleifgeräusche von sich gegeben. Da waren die Lager der Eingangswelle im Eimer.

Nachtrag:
@Alex ohne polemisch werden zu wollen. Das sind Opel! Ein Kollege hat den Insignia mit dem gleichen Motor, wie bei mir und ich hab das gleiche hackelige Opelgetriebe. Die Rüsselsheimer schaffen es sogar mit dem gleichen Antriebsstrang die Kiste deutlich lauter zu machen! Also bei mir bewegt sich toitoitoi jedenfalls gar nix, selbst wenn ich den Stempel voll durch drück.
Fiat Bravo 2.0 Diesel

Cliffcali

Mitglied

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 15. März 2014

Wohnort: Bayern-Oberpfalz

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

16

Montag, 8. Februar 2016, 18:13

Ein Kollege hat den Insignia mit dem gleichen Motor,
Gehört zwar nicht zum Thema, aber Fiat und GM/Opel haben den baugleichen 1.9er Dieselmotor unabhängig voneinander zum 2.0 Motor weiterentwickelt. Die 2.0 Diesel sind aufgrund der Abstammung zwar "verwandt", aber nicht gleich.

Gruß Thomas
Suche maseratiblauen Bravo T-Jet (120 oder 150 PS) mit Skydome

cribo

Mitglied

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 23. April 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 9. Februar 2016, 00:08

https://www.youtube.com/watch?v=OHtHcMDTxXA

Ich habe mal einen Link eingestellt, bezüglich defekter M32-Getriebe.

@6gang

2000 Euro finde ich auch nicht gerade günstig, aber ich muß sagen das HAS echt gute Arbeit macht.
Die Alternativen sind neue Austauschgetriebe von FIAT. Die kosten ca. 3500 Euro mit Einbau.
Sonst gibt es noch die Möglichkeit für um die 1000 Euro gebrauchte Getriebe zu erwerben.
Bei denen weist Du aber nicht wie bzw. wann die einen weg haben.
Das M32-Getriebe ist nämlich der letzte Schrott.

Der Vorteil bei HAS ist, dass Du zwei Jahre Garantie auf das reparierte Getriebe bekommst, wobei der Meister meinte, dass die reparierten Getriebe auch 5 Jahre und länger halten.
Außerdem ist es gar nicht so einfach Werkstätten zu finden die Getriebe reparieren. Das macht heute so gut wie keiner mehr.
Wie ich bei HAS war, waren da Kunden aus Süddeutschland, die extra wegen der Reparatur ins Sauerland gefahren sind.
Also mich haben die überzeugt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cribo« (9. Februar 2016, 00:17)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRAVO2017 (12.03.2019)

diaz209

Mitglied

  • »diaz209« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 9. Februar 2016

Wohnort: Ludwigshafen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 9. Februar 2016, 18:25

Hallo liebes Forum,


Habe das gleiche Problem bei meinem guten 1.4 T-Jet mit 150 PS :-( Mittlerweile habe ich diese Mahlgeräusche in fast jedem Gang und beim 1. und 5. springt außerdem der Schalthebel.


Ist das eigentlich ein Garantie/Gewährleistungsfall? Fahrzeug wurde bei einem Händler gekauft (kein Fiat Partner) und ist erst seit etwa einem halben Jahr in meinem Besitz. Damals waren nur leichte Geräusche im Leerlauf hörbar, die auch im Kaufvertrag vermerkt wurden.. Wie würdet ihr denn an meiner Stelle vorgehen? Bin sonst eigentlich sehr zufrieden mit dem Bravo ;(

Infos über meinen Bravo: BJ 2009 | 1.4 T-Jet 150 PS


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRAVO2017 (12.03.2019)

cribo

Mitglied

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 23. April 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 9. Februar 2016, 20:18

Hallo Diaz!

Zum Thema Garantie/ Gewährleistung kann ich Dir nur aus eigener Erfahrung sagen...das wird schwierig.
Bei mir hat es nicht funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe.
Mit viel Druck hat mein Händler die Hälfte der Kosten der Getriebereparatur bezahlt.

Dein Vorteil könnte sein, dass Du Geräusche im Leerlauf vermerkt hast.
Allerdings handelt es sich dabei mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um einen Defekt der Kupplung.
Achte mal darauf ob das Geräusch weg geht, wenn Du die Kupplung drückst.
So war es auf jeden Fall bei mir.

Grundsätzlich ist es so, dass der gewerbliche Verkäufer in der Sachmängelhaftung ist und er nachweisen muß, dass das Auto bei Fahrzeugübergabe in Ordnung war.
Je mehr Zeit zwischen Übergabe des KFZ und Meldung des Schadens vergeht und je mehr Kilometer Du gefahren bist, umso leichter ist es jedoch für den Verkäufer zu behaupten, dass das KFZ zum Zeitpunkt der Übergabe in Ordnung war.

An Deiner Stelle würde ich mich bei einem ADAC-Anwalt beraten lassen, wie die Erfolgsaussichten in Deinem konkreten Fall sind.
Als ADAC-Mitglied ist die Erstberatung kostenlos, alles weitere musst Du zahlen.
Solltest Du Dich für diesen Weg entscheiden, dann allerdings erst zum Anwalt und dann zum Verkäufer.
Hab ich falsch gemacht.

Kupplung ist übrigens Verschleiß und unterliegt nicht der Gewährleistung und meistens auch nicht der Garantie.
Das Schalthebelspringen hingegen ist wahrscheinlich ein beginnender Getriebeschaden.

Tut mir leid.
Das war wahrscheinlich nicht das was Du hören wolltest.
Wünsche Dir viel Erfolg, vielleicht hast Du ja mehr Glück als ich.

VG!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRAVO2017 (12.03.2019)

Marek

Bravo-Schrauber

  • »Marek« ist männlich

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 15. Juni 2013

Wohnort: Berg

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 10. Februar 2016, 07:41



Allerdings handelt es sich dabei mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um einen Defekt der Kupplung.
Achte mal darauf ob das Geräusch weg geht, wenn Du die Kupplung drückst.



Das glaub ich nicht. Wenn das Geräusch weg ist, wenn man die Kupplung tritt, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Lager der Eingangswelle. Das sich die Gänge 1 und 5 bewegen deutet erst recht darauf hin. Ich kenne das Getriebelayout nicht, kann sein, dass die Zwei direkt auf der Welle sitzen.

Nachdem das auf dem Vertrag so vermerkt wurde kann ich mir eher vorstellen, dass sich der Händler hin stellt und sagt "steht doch alles im Vertrag, das Fahrzeug wurde also bewusst defekt gekauft". Der ADAC bietet n.M.n. die Erstberatung nur bei Plus Mitgliedern an. Lass mich da aber gern vom Gegenteil überzeugen.

Blöde Frage, warum kauft man ein Auto so einem Mangel? War das recht günstig?
Fiat Bravo 2.0 Diesel

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRAVO2017 (12.03.2019)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!