Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec
  • »Blaues Wunder« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2010

Wohnort: Oberursel

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Februar 2013, 22:12

Kaltstartverhalten 2.0 M-Jet


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute!

Wir haben Familienzuwachs bekommen. Zu unserem blauen Wunder (Bravo) ist jetzt noch das graue Wunder (eine Delta 2.0 M-Jet, 2009, 37 Tkm) dazugekommen. Die Probefahrt (Motor bereits warm) und Überführung zu uns liefen prima, doch heute Morgen bei -3 Grad sprang der Motor zwar sofort an; allerdings war auch bei vollständig durchgetretenem Gaspedal überhaupt keine Leistung da. Schock! Nach etwa 10 Sekunden wurde etwas Leistung aufgebaut und der Motor fing allmählich zu drehen an. Rückwärts aus der Garage leicht bergauf habe ich Bella dann abgewürgt (hatte einfach nicht genug Leistung). Motor neu angelassen und dann lief es deutlich besser. Volle Leistung hatte der Motor dann etwa eine halbe Minute später. In warmem Zustand sind keine Leistungsdefizite spürbar. Der Vorbesitzer meint, das Prob wäre von
Anfang an bei Minus-Graden da gewesen, hätte ihn aber nicht gestört da bis die Scheiben frei sind die volle Leistung da ist. Der freundliche habe ihm erklärt, dass dies völlig normal sei und der Motor seine Leistung erst nach etwa 30 Sekunden habe, wenn der elektrische Zuheizer seine Arbeit gemacht habe. Kann man glauben oder auch nicht. Kann das sein? Fahre jetzt seit zwölf Jahren alle möglichen Fiat-Diesel, aber sowas gabs noch nie. Hat jemand schon ein ähnliches Problem gehabt oder eine Idee. Hoffentlich akzeptiert Ihr auch ein Delta-Prob in diesem Forum!

Gruß, Oliver

Infos über meinen Bravo: 1.9 MJT 16V und (Typ 844) 2.0 MJT


2

Sonntag, 10. Februar 2013, 22:31

RE: Kaltstartverhalten 2.0 M-Jet

Willkommen im Club!

Delta kein Problem. Wir sind eine große Familie.

Aber Motorleistung sollte auch bei -3 C' ab Start vorhanden sein, auch wenn man sie erst im warmen Betriebszustand voll ausnutzen sollte. Würde ich checken lassen.

Fahre selbst den 2.0 und habe bislang keine solchen Sorgen.

Grüße

  • »Blaues Wunder« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2010

Wohnort: Oberursel

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. Februar 2013, 23:18

RE: Kaltstartverhalten 2.0 M-Jet

Danke Turino.

Hätte mich auch gewundert.. Schade nur, dass der Vorbesitzer das Prob, wenn tatsächlich von Anfang an vorhanden, nicht während der Garantiezeit behoben hat.

Gruß, Oliver

Infos über meinen Bravo: 1.9 MJT 16V und (Typ 844) 2.0 MJT


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. Februar 2013, 07:09

RE: Kaltstartverhalten 2.0 M-Jet

Zitat

Original von Blaues Wunder
....Schade nur, dass der Vorbesitzer das Prob......


Dass ein Diesel in kaltem Zustand nur sehr unwillg das Gas annimmt, ist nunmal konstruktionsbedingt völlig normal.

Also meiner nimmt nach nem Kaltstart auch die ersten 1-2 Minuten sehr unwillg das gas an. Da hat er kein Turboloch, sondern einen "Turbo-Canyon" . ;-)

Aber dass er 10 Sekunden lang garkein Gas annimmt hatte ich noch nicht! !


Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass ich auch NICHT zu denen gehören, wo es heißt Schlüssel rum und ab geht die Post.

Das muss einfach nicht sein, so eilg kann ichs garnicht haben, dass ich ner Maschine nicht 20 Sekunden "Warmlauf" gebe...... :!:


Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


Freakazoid

unregistriert

5

Montag, 11. Februar 2013, 08:47

RE: Kaltstartverhalten 2.0 M-Jet

Zitat

Original von OliGT
Also meiner nimmt nach nem Kaltstart auch die ersten 1-2 Minuten sehr unwillg das gas an. Da hat er kein Turboloch, sondern einen "Turbo-Canyon" . ;-)
Mfg Oli



:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Das kenne ich.

Bei mir isses auch so, dass wenn ich auf die Landstrafe auffahre...und im ersten Gang bis kurz unter 1800 gehe und dann schalte. Das sie dann auf einmal wie Gas wegnimmt....so ungefähr "Neeeee....mir is soooo kalt" :p !

Habe mir seitdem angewöhnt sie 2-5 Minuten warm laufen zu lassen wenn es unter 0°C sind. Seither habe ich damit keine Probleme mehr.

Und das mit dem Turbocanyon kann ich bestätigen.
Aber in der Regel sieht meine Diva in der Warmfahrphase die mal bis 20 km sein kann im Winter...nie über 2000 Umdrehungen und kein Gas wo der Turbo wirklich einsetzt!

Ich hoffe Sie weiß das zu schätzen und gibt es mir mit LAUFLEISTUNG zurück. :)

Supergrobi

Bravo-Schrauber

  • »Supergrobi« ist männlich

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Wohnort: Mönchengladbach

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. Februar 2013, 17:58

...kann man eigentlich ohne sehr viel aufwand ein ölthermometer nachrüsten?

Infos über meinen Bravo: Bravo Sport Plus - 2.0 - 165PS - crossover schwarz - BJ 2008 - 225/40-18 - orginal Fiat Alus


7

Montag, 11. Februar 2013, 18:05

Heut in der Früh waren es satte -9 C', hab mal genau drauf geachtet, wie Start- und Anlaufphase abgeht.

Nach zweimaligen Vorglühen kam die Bude nach dem zweiten Durchleiern. Danach strammer, dieselypischer aber gesunder Motorlauf, Gasannahme 1a. Auch nach dem Losfahren ca. 15 sec später, ohne zu Zucken, mit sehr guter - verzögerungsfreier Gasannahme. Freilich fährt man die ersten km noch behutsam, da der Motor kalt ist, aber es ging flott ohne Zucken und Murren los, die von Euch beschriebenen Phänomene kann ich nicht bestätigen. Ok. ich fahre ausschließlich mit Ultimate Diesel (und im Winter bei strengem Frost) zusätzlich mit LM Diesel Fließ Fit K (ob es daran liegt?).

In diesem Sinne, bin ich sehr zufrieden.

T

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (11. Februar 2013, 18:08)


kitzl-katzl

Bravo-Meister

  • »kitzl-katzl« ist männlich

Beiträge: 1 439

Registrierungsdatum: 8. Juli 2010

Wohnort: Forchheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Februar 2013, 19:02

Also ich denke Fließ-Kit ist bei diesen Temperaturen noch nicht nötig. Zumal Ultimate-Diesel ganzjährig bis -30°C winterfest ist.
Zweimal Vorglühen mach ich nicht, ich warte immer bis sich die Kraftstoffpumpe ausschaltet und dann zünd ich. Bis jetzt ist er so immer problemlos angesprungen. Licht und Radio mach ich auch immer aus wenns richtig kalt ist. So steht dem Anlasser die volle Batteriepower zu verfügung.
Und dann dreh ich ihn nicht höher wie 2000. Wenn man auf die Autobahn auffährt muss man halt etwas Gas geben.
Ne schlechtere Gasannahme hab ich noch nicht gemerkt. Ich glaub das merkt man erst wenn man richtig drauftritt, aber das mach ich ja sowieso nicht wenn er kalt ist.
Und das ein Diesel länger braucht bis er warm wird ist ja nix Neues, deshalb bauen ja viele einen Zuheizer ein.
Tempomat, rote Bremsbacken, getönte Scheiben, beh. Waschdüsen, Böser Blick, unterer Grill vom Facelift, Lederschaltmanschette, Fensterverkleidung in Carbon, schwarze Seitenblinker, Abarth-Logos mit Taster, Sportpedale, Pioneer TS-WX210A

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V Multijet 120PS, Blu Notturno Mic, Dynamic, Lederlenkrad und -schaltknauf mit MuFu-tasten, B&M


  • »Blaues Wunder« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2010

Wohnort: Oberursel

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Februar 2013, 09:20

RE: Kaltstartverhalten 2.0 M-Jet

[/quote]
..
Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass ich auch NICHT zu denen gehören, wo es heißt Schlüssel rum und ab geht die Post.

Das muss einfach nicht sein, so eilg kann ichs garnicht haben, dass ich ner Maschine nicht 20 Sekunden "Warmlauf" gebe...... :!:

Mfg Oli[/quote]

Danke für Eure Antworten, vielleicht muß ich es noch deutlicher formulieren, damit hier nicht weiter wild über Motorquälerei spekuliert wird. Dass man das Gaspedal eines kalt gestarteten Dieselmotors nur sachte streichelt ist uns glaube ich allen klar. Hier geht es darum, was dazu führen kann, dass der Motor überhaupt nicht reagiert auf das Gaspedal; will sagen: der Drehzahlmesser reagiert keinen Milimeter, egal wie weit das Gaspedal durchgetreten wird. Offensichtlich wird es allmählich besser, wenn der Zusatzheizer eine Weile gearbeitet hat. Aber auch nach etwa 30 sec und gemächlicher Losfahrt kann ich kaum in den zweiten Gang hochschalten, weil der Motor fast abwürgt. Wir reden auch nicht von arktischen Temeperaturen sondern von -3 Grad Außentemperatur und Bella steht schön geschützt in der Garage. Nach ner Minute etwa läuft der Motor etwa mit gleichen Kaltlaufeigenschaften wie unser 1.9 M-Jet im Bravo oder 2.4 JTD im 166er. Hat jemand ne Idee, was die technische Ursache sein kann? Mein erster Gedanke waren möglicherweise defekte Injektoren, aber dann würde meines Erachtens auch beim Startvorgang nicht genügend Druck aufgebaut und meistens eine Fehlermeldung produziert. Hatte die Hoffnung, dass jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht hat und die Fehlerdiagnose abkürzen könnte. Der Besuch der Werke ist unvermeidlich, klar, aber es hat sich in der Vergangenheit als durchaus vorteilhaft erwiesen wenn andere Forenmitglieder meine Werkstatt von Anfang an auf die richtige Fährte gesetzt haben. :shock:

Beste Grüße aus dem Taunus, Oliver

Infos über meinen Bravo: 1.9 MJT 16V und (Typ 844) 2.0 MJT


10

Dienstag, 12. Februar 2013, 10:50

RE: Kaltstartverhalten 2.0 M-Jet

Hi Blaues Wunder,

ich habe Dich schon zu 100 % richtig verstanden. Es geht nicht um das "Los-Bolzen" im kalten Zustand, sondern, wie der Motor die "Gas-Steuer-Befehle" unmittelbar nach dem Startvorgang umsetzt, dass ist was ganz anderes - so habe ich es auch aufgenommen.

Dein Problemfeld schreit demnach einer Werkstatt. Ich hatte ja oben beschrieben, wie das Startverhalten bei mir ist. Auch heute früh wieder (-6 C'), ganz normal, mein Motor nimmt sofort nach dem Anlassen willig das Gas an (gefühlt ist die volle Power da) so muss das sein, egal ob -20 oder +20 C.

Lass es mal abchecken. Vielleicht ist auch der elektr. Geber am Gaspedal defekt, was weiß ich, es gibt ja 1.000 Fehlerquellen. Jedenfalls, so wie Du es für Deinem Auto beschreibst, ist es nicht normal.

Good Luck


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Februar 2013, 12:00

RE: Kaltstartverhalten 2.0 M-Jet

das kann echt viel sein...

Wann ist der Dieselfilter mal gewechselt wurden?!?
Wie sieht es an sich mit der Fahrleistung aus. Geht er ordentlich vorwärts oder vllt auch das AGR einen weg!??! Gehts dem DPF!??!

Also aus der Ferne kann ich da nur wenig sagen... Und ich als Garagenparker kann soweiso nicht viel dazu besteuern ;)

OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. Februar 2013, 12:03

Also um "Los-bolzen" geht es mir auch nicht! ;-)

Aber ich meinte damit, dass ich garnicht los fahre, sofort nachdem ich den Motor gestartet habe.

Ich setze mich rein, starte die Maschine.....dann erst schnalle ich mich an, lege Geldbeutel und Handy in die Mittelarmlehne, schalte Radio und dann ggf Lich ein........

So, jetzt läuft die Maschine schon mindestens 20 Sekunden rein im Standgas.

Und jetzt fahre ich los.

Und da nimmt der Motor das Gas schon an.

Wenn du aber sagst, dass du nach 30 Sekunden Vollgas geben kannst und die Drehzahl geht garnicht hoch, dann stimmt da was nicht!


Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


ron89

Bravo-Profi

  • »ron89« ist männlich

Beiträge: 423

Registrierungsdatum: 26. Juni 2010

Wohnort: Pfaffenhofen

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 12. Februar 2013, 14:00

ich muss sagen, als ich letztes jahr - 25 c hatte bei uns vor der Haustür, da hab ich das auto freigekratzt und hab motor gestartet und konnte sofort losfahren...


ich hatte auch noch nicht das problem das er kein gas angenommen hat....
lg

Infos über meinen Bravo: M-Jet 1.9 120 PS Dynamik (Leistungssteigerung auf ca. 150 PS ) Xenon nachgerüstet, Parksensoren hinten, Tempomat (nachgerüstet) 225x45 R17 Felgen :-D Eibach Federn 50/30 Distanzscheiben 15 mm VA/HA


kitzl-katzl

Bravo-Meister

  • »kitzl-katzl« ist männlich

Beiträge: 1 439

Registrierungsdatum: 8. Juli 2010

Wohnort: Forchheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 12. Februar 2013, 14:03

Also normal ist das nicht. Wenn das Auto anspringt, dann muss auch Leistung da sein.
Also eLearn geht auch Richtung Krafstoffversorgung. Vielleicht ist ja auch ein Fehler im OBD hinterlegt.
»kitzl-katzl« hat folgendes Bild angehängt:
  • gas.jpg
Tempomat, rote Bremsbacken, getönte Scheiben, beh. Waschdüsen, Böser Blick, unterer Grill vom Facelift, Lederschaltmanschette, Fensterverkleidung in Carbon, schwarze Seitenblinker, Abarth-Logos mit Taster, Sportpedale, Pioneer TS-WX210A

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V Multijet 120PS, Blu Notturno Mic, Dynamic, Lederlenkrad und -schaltknauf mit MuFu-tasten, B&M


  • »Blaues Wunder« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2010

Wohnort: Oberursel

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. Februar 2013, 16:37

Besten Dank schon mal!

Mein Problem scheint also tendenziell ein exotisches zu sein. Auch der Meister im Service konnte das leicht bockige Verhalten meiner Bella nicht spontan deuten. Habe für sie einen Therapie-Termin am kommenden Montag; werde Euch auf dem laufenden halten...

Vielleicht ist ja auch einfach nur Zickenkrieg zwischen meinen Bellas ausgebrochen, weil ich mich von der alten Dame noch nicht endgültig trennen mochte und diese hier noch auf dem Hof steht. Ich hätte aber eher vermutet, dass meine alte Bella eiversüchtig wird, als sie gemerkt hat, dass ich mir eine deutlich jüngere mit nach Hause in die Garage hole....

Infos über meinen Bravo: 1.9 MJT 16V und (Typ 844) 2.0 MJT


  • »Blaues Wunder« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2010

Wohnort: Oberursel

  • Nachricht senden

16

Freitag, 22. Februar 2013, 19:44

Habe Bella wieder zurück; Werke hat ne neue Software aufgespielt und Kaltstartverhalten ist wieder normal. Wenn es doch immer nur so einfach wär... ;-)

Jetzt bleibt nur noch das Problem mit den anomalen Turbogeräuschen (Pfeifen und Rauschen) sowie der sporadisch wahrnehmbare Abgasgeruch im Motor- und Innenraum. Werke meint das käme auch vom Turbolader selbst.. :?: Werde dazu einen Turbospezialisten in der Nähe kontaktieren.. aber das ist dann ein anderes Thema.

Besten Dank für Eure Beiträge.

Gruß, Oliver

Infos über meinen Bravo: 1.9 MJT 16V und (Typ 844) 2.0 MJT


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

17

Samstag, 23. Februar 2013, 00:16

Das Rauschen des Laders was aus dem Beifahrerbereich kommt habe ich schon immer...
Abgasgeruch allerdings nicht

Software ist meist sowas... ;)

dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

18

Samstag, 23. Februar 2013, 09:56

Mein 1,9er marschiert auch kalt los. Das einzige ist natürlich lautes Nageln und etwas Turbopfeifen.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

19

Samstag, 23. Februar 2013, 14:05

Zitat

Original von BravoMaseratie
Das Rauschen des Laders was aus dem Beifahrerbereich kommt habe ich schon immer...


HA Geil.....ich auch :!:

Meiner pfeifft überhaupt garnicht!

Es gibt eher - kurz bevor der Schub einsetzt - so ein SCHHHHHHH Geräusch!

Und das hört sich so an, als würde es ein "Windrauschen" im Bereich der Frontscheibe, beifahrerseitig sein.

Allerdings ist das "Windrauschen" sofort wieder weg, wenn ich vom Gas gehe!
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


  • »Blaues Wunder« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2010

Wohnort: Oberursel

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 26. Februar 2013, 22:43

So, alles ist gut! :PDT_ura1:

Habe heute Bella nach Instandsetzen des Turbos und Plannen des Abgaskrümmers aus der Werke abgeholt. Das Pfeifen ist vollständig verschwunden, der Delta schnurrt jetzt wie ein Kätzchen und die Leistung hat sich spürbar verbessert. Die Abgase sind vermutlich am Abgaskrümmer ausgetreten, zumindest fanden sich dort leichte Schmauchspuren.

Herrlich das neue Fahrgefühl und die deutlich entspanntere Akustik, aber irgendwie auch erschreckend, dass man bei der geringen Laufleistung schon zum Turbo-Instandsetzter muss.

Die hier mehrfach beschriebenen Zischgeräusche sind auch nach Aussage meines Turbospezialisten völlig normale Strömungsgeräusche. Kannte ich so nicht, aber scheint nicht nur bei Bravos und Deltas gängig zu sein.

Besten Dank nochmal für Eure Beiträge.

Gruß, Oliver

Infos über meinen Bravo: 1.9 MJT 16V und (Typ 844) 2.0 MJT


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!