Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Jens

Mitglied

  • »Jens« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 8. August 2013

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. August 2013, 18:39

Getriebeschaden M32 vorprogrammiert?


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebes Forum,

ich habe versucht mich hier und bei vielen anderen Quellen über den Bravo schlau zu machen. Dabei sprang mir das Problem mit dem M32 Getriebe nahezu ins Gesicht.
Jetzt habe ich mich doch verleiten lassen und habe mir heute einen Bravo (EZ 04/2008, tjet 150ps, Sport) angesehen, der bereits ein Austauschgetriebe hatte. Im dritten und vierten Gang kam uns bei der Probefahrt immer der Schalthebel entgegen wenn wir mehr Gas gaben und kippte wieder zurück wenn wir etwas nachliesen vom Pedal, ergo ankündigender Getriebeschaden nach Aussagen von Ecotec (Getriebeinstandsetzer HAS-Antriebstechnik) und vielen Themen die ich gelesen habe vorallem in Opelforen. Das Auto hatte 108 000 km. Jetzt meine Frage kann man dem M32 trauen? Gibt es auch Leute die jenseits der 150 000 noch keine Probleme hatten, weil ich habe nicht von vielen gelesen, die mehr als 150 000 geschafft haben meißtens nur so 60 - 80 000 km. Ist der Getriebeschaden wohl sicher? Soweit ich das verstanden habe hat der Diesel ein verstärktes M32 oder ist es jetzt doch von Fiat direkt? Kann man sich auf diese Getriebe verlassen, weil beim 1.9 Multijet habe ich auch schon von defekten Getrieben gelesen?

Ich finds furchtbar schade. Das Auto an sich ist einfach toll und genau das was ich suche und mir auch leisten kann. Fahrspaß (Sportfahrwerk + 150 ps) pur mit ertragbarem Verbrauch, ne gute Ausstattung oben drein und sehr schön anzusehen, aber mit diesen Getriebeproblemen ist er wohl einfach nicht guten Gewissens kaufbar.

Falls es jemanden interessiert auf dieser Seite http://www.m32.de/ sagt ein Getriebinstandsetzer warum das Getriebe kaputt gehen kann. Soweit ich gelesen habe stellt er das Getriebe richtig ein und verstärkt gewissen Teile,füllt mehr Öl rein, aber ich kann mich nicht mehr genau erinnern. Alle ,die bei ihm waren, schreiben, dass sie keine Probleme mehr haben mit dem Getriebe. Es
kann natürlich auch sein , dass das daran liegt, dass die Getriebe noch
nicht so viel gelaufen sind seit der Instandsetzung, aber ich habe nur positives gelesen und er macht einen sehr seriösen Eindruck in den einschlägigen Foren und obendrein ist es noch günstiger als ein neues Getriebe von Fiat/Opel zu verbauen. Habe oft von Kosten zwischen 1200 - 2500 € gelesen.

Klingt jetzt bisschen nach Werbung, aber naja wollte eine Beitrag leisten und nicht nur um Rat bzw. Auskunft bitten.

Gruß

Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jens« (10. August 2013, 21:16)


marcusi

Bravo-Profi

  • »marcusi« ist männlich

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Wohnort: Stilo.info Gold-Member

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. August 2013, 21:17

Na ja die beste Wahl War das Getriebe wohl echt nicht. Aber du musst das in Relation sehen. Das teil wurde in Millionen Autos eingebaut. Allein bei Opel in Einige Modelle . Hinzu kommt das Viele Leute ....direkt in 346 foren gleichzeitig Ihr Problem"melden":D

Wenn du also die paar hundert als anhalt nimmst ist das nicht mal besonders viel.

Verstehe dich aber. Mir ist das gelesene damals auch nicht so gut bekommen:rolleyes:
. Bisher läuft aber Alles Rund hier



S4 mit Tapatalk
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, Job weg,Kratzer im Lack!

Infos über meinen Bravo: Novitec PJ2 >>Sport<< Eibach Pro,BJ 2k10


3

Montag, 12. August 2013, 00:48

Hier muss ich mal @Marcusi Recht geben.

Es gibt sicherlich bessere Getriebe, doch mit diesem Typus fahren Hunderttausende, ja vielleicht sogar eine Millionen Fahrzeuge mit rum, und zumeist fehlerfrei. Aber die Gefahr sich ein schadhaftes Getriebe "einzukaufen" kann sicherlich nicht von der Hand gewiesen werden, ein gewisses Rest-Risiko besteht also.

Wenn Du Dir einen starken Bravo kaufen möchtest, empfehle ich Dir den 2.0 Mjet mit 165 PS, der hat auch ein ganz anderes Getriebe verbaut. Ich bin mit dem Fahrzeug weit über 120.000 km gefahren ohne, dass das Getriebe auch nur ein Zuck von sich gegeben hätte. Mir ist auch nicht bekannt, dass hier im Forum mal ein 2.0er mit Getriebeschaden aufgeschlagen wäre und ich bin schon eine ganze Weile aktiv dabei... Vielleicht ist ja der große Diesel 2.0 eine Alternative für Dich? Fahrspaß wäre zumindest garantiert... Monster Durchzug und Vmax jenseits der werksmäßigen 215 km/h und das bei günstigem Verbrauchsverhalten.

LG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (12. August 2013, 00:54)


Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. August 2013, 06:48

Halli-hallo, bei mir war das Getriebe ja auch schon defekt. Es wurde aber nicht durch ein Tauschgetriebe ersetzt, sondern vor Ort repariert! Das wunderte mich damals schon...

Was sagt ihr dazu?

Lg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


AKKTobi

Bravo-Schrauber

  • »AKKTobi« ist männlich

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2011

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. August 2013, 11:10

Hallöle.

Auch ich hatte damals einen Lagerschaden, bereits bei der Probefahrt fiel uns das summen im 3 u. 4 gang auf, es wurde durch gebrauchtwagengarantie repariert.
Wert der reperatur knapp 2000euro.

Bis jetzt keine weiteren probleme.

Gruß

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet Sport 150Ps , 225/18zoll Original Sport (Stahlgrau-Perlmutt lackiert) ,Klimaautomatik ,Lederlenkrad/Schaltknauf ,getönte Scheiben ,OBD Elm,


Lanciajogie

Bravo-Fahrer

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2012

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. August 2013, 19:48

vor Ort repariert?
Recht selten, da sich das für die Werken meist kaum lohnt und wegen der Teile oft lange dauert.
Daher kommt i.d.R. ein Tauschteil rein.
Vlt. war´s aber auch nur das Gangrad vom 5./6. Gang mit pitting, das bekommt man bei Autogetrieben meist recht einfach runter.
Oder: Sie haben in irgend einer Art und Weise beschi**en :-)

Jens

Mitglied

  • »Jens« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 8. August 2013

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. August 2013, 20:54

Ich bin eigentlich kein so großer Dieselfan und bis ich die Mehrkosten bei der Anschaffung rausgefahren hab dauert es auch eher 2 - 3 Jahre. Außerdem ist der 2.0 Mjet ~ 3500 € teurer als der 1.4 Tjet zumindest unter den günstigeren Exemplaren bei Mobile. Das ist zu viel ;)

Klar die Stunde des Diesels schlägt vorallem auf der Langstrecke mit hoher Geschwindigkeit, das finde ich immer wieder phänomenal wie wenig die verbauchen. Wir haben trotz 1600 kg + 2 ausgewachsenen jungen Männern ~ 180 km/h im Schnitt mal auch 200, gerade mal 8,3 l Diesel gebraucht und das Auto war von 2003 - 2,2l 135 Ps. Das ist Hammer. Aber ich mags einfach auch mal die Gänge auszudrehen und kein Dieselpoltern zu hören, gut ich weiß nicht wie stark die Fiatdiesel nageln ;)
Der Dieseldrehmomenthammer wenn der Turbo durchgeladen hat ist schon nett :D
Haben deine Vorderreifen lang gehalten Turino? ^^

Wie siehts eigentlich mit dem 1.9 Mjet aus in puncto Getriebe? Hat der nun ein modifiziertes M32 und wie haltbar is das?

Ja gut klar gibt es viel mehr Getriebe als User, die sich beschweren, aber es meldet sich auch nur ein Bruchteil der gesamten Fahrer eines Fahrzeugs in einem Forum an und wenn man von diesen die Ausfallquote sieht ist sie irgendwie schon achtenswert. Auch postet nicht automatisch jeder seinen Frust über einen Getriebeschaden in einem Forum. Ich glaube die meißten melden sich vorallem in einem Forum an um sich über das Auto auszustauschen, wenn es Schwierigkeiten gibt. Das müssten jetzt keine technischen Defekte sein, kann z.B. auch sein, dass jemand ne Bassbox einbauen möchte oder nach irgendwelchen Erfahrungsberichten sucht usw. . Aber kann man deswegen die Getriebeschadenshäufigkeit runterspielen?

Soweit ich das gelesen habe ist die Sache mit dem Getriebe reparieren in der Werkstatt nicht so toll, da die anscheinend die Vorspannung der Lager oder was das war oft nicht richtig einstellen können, aber vl ist das auch nur Gerede. Wir sind im Internet hier kann jede Dummnase behaupten was er will...
Die Frage ist wieivel habt ihr seid der Instandsetzung gelaufen bzw. was ist drauf auf dem 1. Getriebe?

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

marcusi

Bravo-Profi

  • »marcusi« ist männlich

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Wohnort: Stilo.info Gold-Member

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. August 2013, 21:54

Zitat

Ich glaube die meißten melden sich vorallem in einem Forum an um sich über das Auto auszutauschen. ...



Na ja schau dir die Beiträge an. Die meisten sind hier und überall über defekte. Dafür ist ein Forum auch zu gebrauchen. Erste Einschätzung bei defekten. Etc .

Ach ja hier 30k noch keine Probleme. :thumbup:

Lg



S4 mit Tapatalk
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, Job weg,Kratzer im Lack!

Infos über meinen Bravo: Novitec PJ2 >>Sport<< Eibach Pro,BJ 2k10


Jens

Mitglied

  • »Jens« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 8. August 2013

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. August 2013, 22:58

Ich schrieb ja wenn sie Schwierigkeiten mit etwas haben ;)
vl etwas irreführend formuliert :S

10

Montag, 12. August 2013, 23:11

Hi Jens,

soweit ich weiß - bin mir aber nicht zu 100 % sicher - hat der 1.9 Mjet noch das M32 Getriebe, der 2.0 Mjet ein völlig anderes. Wie gesagt, ein 2.0 mit Getriebschaden ist mir noch nicht untergekommen. ^^


________

Ich gebe Dir Recht, die Meisten melden sich in einem Forum eher an, um sich über Autos auszutauschen, weniger um rumzumeckern. Aber auch viele um sich Rat und Tat bei Problemen zu suchen.

________

Mit den Dieseln ist das so eine Sache. Wir hatten hier schon viele Diskussionen (klick mal die SuFu) zum Thema, wann rechnet sich ein Diesel, wann ein Benziner? Da aber die starken Diesel bei Fiat völlig unverständlicher Weise, aus dem Bravo Programm genommen wurden, gibt es nur noch den 1.6er mit 120 PS. Daher sind insbesondere die Starken 2.0er mittlerweile recht begehrt am Markt. Ich war erstaunt, das mein Schätzchen schon nach gut 4 Wochen verkauft war und das zu einem guten Preis. 8|

Da ja der größte Teil des Wertverlustes durch ist, könnte auch ein großer Diesel für Dich interessant werden. Auch unter uns Öl-Brennern gab es hitzige Diskussionen, welcher denn besser war, der 1.9 oder der 2.0. Du wirst es Dir denken können, aus meiner Sicht war und ist der 2 Liter eindeutig der bessere Vertreter der Dieselfraktion. Ich habe den 1.9 viele Jahre als 8V und als 16 V gefahren, doch der 2.0 ist eindeutig der Modernere und Stärkere. Allein, dass die Drehmomentkurve bereits bei 1.750 U/min statt erst bei 2.000 U/min wie beim 1.9er beginnt, macht in eindeutig fahrbarer. Der große Diesel mutiert schnell zum Jagdbomber und Audi-Schreck auf der Autobahn, weil niemand ihm die Power zutraut. :D

Nur mal so, um ein Gefühl für die Perfromance zu bekommen (gibt auch tolle Youtube Video's) der 2.0 schnorchelte genüßlich bei ca. 2.500 U/min im 6. Gang mit rund 180 km/h über die Bahn. Die Vmax von 215 km/h wurde regelmäßig getopt, viele von uns haben ihn locker über 240 km/h nach Tacho und rund 227 km/h und mehr nach GPS prügeln können. Der Motor steckte das super locker weg. Verbräuche von ca. 5,0 - 9,4 l je nach Fahrweise waren schon recht gut. Ich hatte im Mittel immer so um die 6,5-6,8 l/100 km. Verbräuche die mit einem TJet bei schneller Fahrweise nicht erreichbar sind. Vorallem auf langen Etappen machte der Diesel richtig Spaß, da Dauertempi von über 200 überhaupt kein Problem darstellten. Die Urlaubsfahrt wurde dann regelmäßig zur Tiefflugzone.

Aber auch im Alltag brillierte der 2.0 mit gutmütigen Manieren und sehr sparsamen Dauerverbräuchen. Und wenn es sein musste, zeigte er bei Bedarf seine volle Power beim Überholen, lange Gesichter der Hinterherfahrenden inklusive. Aber auch der kleinere Bruder der 1.6er Diesel macht viel Spaß, ist sehr modern, super sparsam und belastbar.

Zu Deiner Frage Reifenverschleiß:

Ja die Kraft musste ja auch irgendwie auf die Straße, wenngleich der große Bravo Dank sehr sensibler und feinfühliger ASR (Anti Schlupf Regelung) mit hoher Traktion glänzen konnte. Das half auch den Reifenverschleiß niedrig zu halten. Ehrlicherweise muss man aber sagen, dass er etwas höher liegt als beim Tjet. Ich habe alle zwei Jahre bei ca. 35.000 km jeweils einen neuen Satz Sommer- und Winterreifen benötigt. Ich finde das ist voll ok, kommt auch auf die Reifenmarke und Fahrweise an. Ich fuhr Brigdestone als Sommer und Goodyear als Winter-Pneu. Bei meiner Gesamtnutzungsdauer von rund 130.000 km habe ich insgesamt also vier Reifensätze gebraucht. Bin aber auch keiner der erst bei der Verschleißgrenze wechselt, da mir Sicherheit (Familie) vorgeht. Bei den Sommerreifen hab ich ab ca. 3mm und bei den Winterreifen bei gut 4 mm Restprofil gewechselt. Hatte keine Lust auf Aquaplaning etc.. 8)


_________

Was mich bis heute beeindruckt hat, war die extreme Wintertauglichkeit des Bravo. Auch der 2.0 mit seinen 165 PS lies sich trotz seiner enormen Kraft sehr gutmütig und feinfühlig über glatteste Straßen bewegen. Selbst große Steigungen waren Dank ASR kein Problem: einfach mehr oder weniger "sanftes Vollgas", der Rest regelte die Elektronik und gab genau so viel Kraft auf die Antriebsräder, wie Grip zum Fortbewegen benötigt wurde. Kein Durchdrehen, kein Wegrutschen, von mir Note 1. Mein Tip als Winterreifen: Goodyear Ultragrip 8 als 205er in 16", ganz großes Kino!

Im Allgemeinen gilt der Bravo als sehr gutes Winterauto. Ob das mein neuer, Hinterrad angetriebener, 3er Touring auch so schafft, werde ich erst im kommenden Winter "erfahren" können.

In diesem Sinne

T

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jens (15.08.2013)


KRolling

Bravo-Profi

  • »KRolling« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 16. April 2013

Wohnort: Friesland/Göttingen

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. August 2013, 09:06

Moin

Die 2.0 müssten das F40 Getriebe drin haben.

1.4 (90) = ??

1.4 T-Jet (120+150) =M32(Opel)

1.4 Multiair Tjet = ein neues Fiat 6G Getriebe

1.6 M-Jet= ein älteres Fiat 6G Getriebe

1.9 M-Jet(120) = ein älteres Fiat 5G Getriebe

1.9 M-Jet(150) ein älteres Fiat 6G Getriebe

2.0 M-Jet F40 (Opel)

Wurde mal hier gesammelt im Threat: Singen Getriebe 1,9 16V Multijet

Viele Grüße aus Varel

KRolling


Singen Getriebe 1,9 16V Multijet



Singen Getriebe 1,9 16V Multijet

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet 120PS Racing Ausstattung, Schwarz, Goldtimer Abgasanlage, Motor von mir an diversen Schlüsselpunkten umgebaut, Tempomat nachgerüstet, CSR Heckspoiler, 40mm H&R DRA V+H Eingetragen in Kombination mit Bilstein B14, Tarox/Brembo/EBC Bremsen, Bremssättel grün, Innenraum leicht geändert, Abnehmbare Anhängerkupplung von der Vorgängerin montiert (Wer lässt denn eine Bella Anhänger ziehen?) und ein paar Kleinigkeiten mehr :-)


TRASCANICO

Bravo-Meister

Beiträge: 1 778

Registrierungsdatum: 31. Juli 2009

Wohnort: Lauf a. d. Pegnitz

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 13. August 2013, 13:47


1.4 T-Jet (120+150) =M32(Opel)

So viel ich weiß wurde aber im 2007er Modell noch ein anderes Getriebe verbaut. Erst 2008 wurde das M32 verbaut! (Kann mich auch irren)
08.2007 - 11.2013 Fiat Bravo Sport CARBON EDITION
03.2014 - __.____ Mercedes A45 AMG Edition 1

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva; T-Jet; 190 PS - 300 NM; Sportauspuffanlage + SportKAT (R-Type); offener Sportluffi; Popp Off; [Carbonteile: Spoiler, Nebelblenden, Diffuser]; Tiefer 30/30; Breiter 10mm; org. 18" schwarz glanz+roten Ring; Brembo Bremsscheiben+EBC; my2010 Scheinis uvm.


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 13. August 2013, 14:21

Hallo Jens,

ich gebe dir eigentlich nur in einem Punkt zu 100% Recht:

Das Diese-nageln klingt besch....eiden! ;)

Bei den Getriebeschäden, da verzerrt echt die Masse an Getrieben, die im Umlauf ist das Bild etwas.
Klar es gibt bessere Getriebe, aber dass ein Schaden vorprogrammiert ist, würde ich jetzt nicht behaupten. Und dann kommt es auch noch drauf an, ob man Materialfahrer ist, oder ob man
das Material auch schonen kann - dazu später mehr.

Wenn du die Gänge gerne auch mal ausdrehst, dann ist natürlich ein Benziner einem Diesel immer im Vorteil. Wobei die heutigen Diesel - vor allem die Powerrail - generell nichtmehr so unwillig hochdrehen, wie es immer noch in den Köpfen der Leuten, aufgrund de TDI Modell rumschwirrt.

Und dann sollte man heutzutage auch immer die laufenden Kosten eines Autos im Auge haben, nicht nur den ersten Anschaffungsbatzen.
Und da kann ich mal wieder nur für den Diesel raten.

Ich habe es hier selber mal iwo vorgerechnet: der 1,6 JTD mit 120 PS lohnt sich im Vergleich zu dem KLEINEREN 90 PS Benziner sogar schon ab 8500km im Jahr ! ! !

Und auch der 2,0 ist jetzt nicht utopisch teurer, als ein 1,4er 150 PS Benziner.
Aber am 2,0er kommst du durch geringe "Modifikationen" in Leistungsregionen, wo das Gebotene an Leistung und Spaßfaktor die Kosten bei weitem Kompensiert.

Und da sind wir jetzt bei dem Thema Material "schonen".....

Ich fahre nen 2,0 Multjet. Kilometerstand bis jetzt 118.000 OHNE jegliche Probleme.

An meiner Vorderachse und dem Getriebe reißen seit ca. 60 tkm mehr als 400 NM herum .

Und was soll ich sagen: Das Getriebe hält.

Diese Maschine - der "modifizierte" 2,0er dreht turbinenartig bis an die 5000der Marke dran und hat ne Leistungsentfaltung, die der eines Benziners fast schon ähnlich ist.
Nur mit mehr Bums aus dem Keller.

Und dennoch habe ich immer noch keine "Verschleißteile", wie Getriebe, Kupplung oder Antriebswellen tauschen müssen.

Von daher würde ich behaupten, dass es auch immer am Umgang mit dem Material liegt, ob ein Schaden "vorprogrammiert" ist, oder nicht! :!:


Ich rate dir echt: Fahr 2 oder 3 Multijet 2,0 und auch mehrere 1,4er Benziner Probe.

Was du dann kaufst ist natürlich auch Geschmacksache.



Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


Lumi

Bravo-Fahrer

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 4. September 2009

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. August 2013, 14:41

1.4 T-Jet (120+150) =M32(Opel)


Wo wir gerade dabei sind die Unterschiede aufzuzählen:

Bin letztens einen 2013er Fiat Bravo Street mit 120PS gefahren.
Dieser drehte im 6. Gang mit 120km/h irgendwas bei 2.500-2.750 U/Min. - mein 2008er Dynamic (150PS-Version) von 2008 liegt mit 120km/h ziemlich genau bei 3.000 Umdrehungen.

Weiß jemand mehr dazu?

Grüße,
Lumi.

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet (150PS) Dynamic, Crossover Schwarz


KRolling

Bravo-Profi

  • »KRolling« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 16. April 2013

Wohnort: Friesland/Göttingen

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 13. August 2013, 16:00

Moin

Das Modell des Getriebes hat nichts mit der Übersetzung zu tun, die ist auch innerhalb der M32er Modelle verschieden.

Das vor 2008 ein anderes Getriebe verbaut wurde kann sein, ist aber eher unwarscheinlich, habe noch nichts in der Hinsicht gelesen, weder was Modifikationen angeht noch Übersetzungen oder ähnliches. Müsste dann schon charateristisch sehr ähnlich mit dem M32 sein, dass das keiner merkt.

Zum eigendlichen Thema.

Vorprogrammiert ist da eigendlich nicht viel. Pech hat man wenn man ein altes Getriebe kauft, welches erst spät verkauft wurde. Die Warscheinlichkeit ist aber eher gering. Soweit ich informiert bin ist seit Ende Herbst Opel eine Problemlösung "eingefallen" (oh wunder, oh wunder, ENDLICH weiss man was zu tun ist :D ) und bei Opel werden nurnoch die gefixten Getriebe verbaut. Mein Bravo hat damit, wenn ich davon ausgehe das die Gesamte M32 Produktion geändert wurde, schon die Problemlösung an Bord. Also einfach gucken, es ist ja nur ein Promillebereich der Probleme hat.

Du musst vor allem gucken ob du vermehrt Kurzstrecke fährst oder eher Langstrecke, bei mir z.B. ist es ein Mix aus 4-5 Tagen die Woche Kurzstrecke im Lastbereich und 0-2 Tage die Woche Langstrecke im Kriechbereich (120kmh, min. 300km). Das mit dem Kurzstreckenanteil macht ein Diesel nicht ganz so gut und lange mit, meinen T-Jet stört das hingegen nicht so wirklich. Ansonsten hätte ich auch wieder einen Diesel gekauft, sind im Unterhalt wesentlich günstiger und einfacher sparsam zu fahren wie ich finde.


Viele Grüße aus Varel

KRolling

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet 120PS Racing Ausstattung, Schwarz, Goldtimer Abgasanlage, Motor von mir an diversen Schlüsselpunkten umgebaut, Tempomat nachgerüstet, CSR Heckspoiler, 40mm H&R DRA V+H Eingetragen in Kombination mit Bilstein B14, Tarox/Brembo/EBC Bremsen, Bremssättel grün, Innenraum leicht geändert, Abnehmbare Anhängerkupplung von der Vorgängerin montiert (Wer lässt denn eine Bella Anhänger ziehen?) und ein paar Kleinigkeiten mehr :-)


TRASCANICO

Bravo-Meister

Beiträge: 1 778

Registrierungsdatum: 31. Juli 2009

Wohnort: Lauf a. d. Pegnitz

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. August 2013, 20:00

M32 Getriebe Sammelthread - Infos, Videos und Schäden

Hi,

da man doch zur Zeit wieder mehr vom unseren M32 Getriebe hört, wollte ich mal ein Sammelthread hier aufmachen bevor wir unzählige Threads haben.
Als aller erstes poste ich mal paar Videos, wo man gut sehen kann, wie unser Getriebe aussieht und vor allem wie man erkennt, dass man einen Getriebeschaden hat.







Ich glaube manche sollte HAS Antriebstechnick bekannt sein. Diese Firma hat sich auf das M32 Getribe spezialisiert.
Ich habe für jedes Fahrzeug einen Direktlink erstellt, dass man nicht lange suchen muss.
Auch auf der Homepage kann man viele Infos über das Getriebe finden und vor allem werden mehrere Symptome geschildert.

Der Thread soll auch dazu dienen, dass Probleme, Syptome, Reperaturen, Infos zum austausch des Getriebes etc. ausgetauscht werden können.
(Vllt kann ein Mod der das hier liest mal paar Themen schon zusammenfügen.)


Grüße

TRASCANICO
08.2007 - 11.2013 Fiat Bravo Sport CARBON EDITION
03.2014 - __.____ Mercedes A45 AMG Edition 1

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva; T-Jet; 190 PS - 300 NM; Sportauspuffanlage + SportKAT (R-Type); offener Sportluffi; Popp Off; [Carbonteile: Spoiler, Nebelblenden, Diffuser]; Tiefer 30/30; Breiter 10mm; org. 18" schwarz glanz+roten Ring; Brembo Bremsscheiben+EBC; my2010 Scheinis uvm.


Jens

Mitglied

  • »Jens« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 8. August 2013

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. August 2013, 21:08

So erstmal danke für die zahlreichen Antworten.
Ich hatte die Woche bisher leider noch nicht viel Zeit hier vorbeizusehen, aber heute ist ja Feiertag bei uns :)

Also für einen 2.0 reichts definitiv nicht. Auch wenn es sehr gut klingt was ihr über den 2.0 schreibt :S Das mit den Reifen find ich auch okay und ja man merkt das Profil wenn es schon etwas runter ist deutlich im Winter und bei Regen.
Die Diesel sind super im Verbrauch, das einzige was mich wirklich stört ist eben dieses Nageln und ab und an dreh ich mal gerne die Gänge aus :)
Und ja die TDI's vorallem in den VW-Bussen mit Pritsche für die Baustelle sind einfach grauenhaft im Klang...
Mir ist sportliches Fahren wichtig deswegen will ich den Bravo auch eigentlich nur in den Sportversion. Das Fahrwerk finde ich sehr gelungen.
Die Diesel haben keine Sporttaste oder?

Fahre zur Zeit immer bei jemanden mit einem Astra 1.9 CDTI BJ 2008 mit und naja der klingt nicht berauschend. Es wäre aber schon irgendwie ratsam einen Diesel zu kaufen, weil ich zwischen 10 000 - 15 000 fahren werde, aber das ist alles noch nicht so sicher vl muss ich in den Semesterferien immer 40 km einfach zur Arbeit vl auch nicht. Achja und die 1.9er nehmen sich bei mobile mit den 1.4 tjets nicht wirklich viel gerade. Steuermäßig ist das ab ~ 5000 km drin. Auf der AB sind die Diesel einfach ungschlagbar da habt ihr Recht, vorallem bin ich nicht der Ansicht, dass der Weg das Ziel ist. Auf einer schönen kurvigen freien Landstraße ist das was anderes :)

So wie ich das lese scheint das Getriebe bei den 1.9er ja auch eigentlich problemfrei zu sein? Gab aber hier auch schon den ein oder anderen Getriebeschaden....
Dass das Agr rumzickt und wohl alle 80 tkm in die Binsen geht ist nicht so toll, kostet ja ~ 200 €...
Wann muss eigentlich der DPF getauscht werden?

Warum macht der Diesel die Kurzstecke nicht so gut mit? Meinst du weil sich viele Teile mit Ruß zusetzen und diese bei höheren Drehzahlen mehr frei geblasen werden bzw. iwie braucht der Diesel ewig bis er auf Temperatur kommt? Was verstehste da unter Kurzstrecke? Es ist noch etwas unsicher wo ich so hinfahre werde im nächsten Jahr...sind da 12km einfach ein Problem?

Irgendwie bin ich von euch und von anderen überzeugt worden mir doch den Diesel anzusehen, aber das wohl erst übernächstes Wochenende, da mein Kfzmechatroniker da erst wieder Zeit hat ;)

Achja es liest sich schon so ein bisschen nach, der Benziner hat eingentlich keine Getriebeprobleme, aber kauf dir trotzdem nen Diesel sicher ist sicher xD

Gruß

Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jens« (15. August 2013, 21:20)


Marcel_92

Bravo-Fan

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 15. August 2013, 23:03

Also die übersetzung hat nichts mit dem Getriebe Typ zutun.

Der 1.9er und der 2.0er haben ja verschiedene Getriebe aber die gleiche Übersetzung.

Infos über meinen Bravo: Ist ein 530i und ein GP T-JET


Jens

Mitglied

  • »Jens« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 8. August 2013

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. August 2013, 23:17

Hmm jetzt bin ich aber verwirrt ich dachte die Diesel hätten kein M32 verbaut?!
Sonst eine gute Idee :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

P4H (16.08.2013)

RIPzone

Moderator

  • »RIPzone« ist männlich

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2010

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

20

Freitag, 16. August 2013, 00:09

Wird leider alles nach Uhrzeit sortiert... Aber Thementitel stimmt an sich...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RIPzone« (16. August 2013, 00:15)

Infos über meinen Bravo: SOLD - 2.0 Mjet Sport - 18" Felgen, Orig. Fiat-Flaps, Heckansatz+Kleinteile außen in Wagenfarbe lackiert, Facelift-Scheinwerfer, Raggazon Sport-ESD, Zimmermann COAT Z gelocht+Zimmermann Bremsbeläge, Alpine W530-BT, Full Audio System-Soundsystem, Domstrebe im Motorraum, KW Sportfahrwerk 30|30, Distanzscheiben 15 VA|20 HA, Schaltwegsverkürzung


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!