Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

pysco68

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 13. Februar 2013

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Februar 2013, 11:51

mein bravo zickt... DPF regeneriert zu oft und werke ist unfähig


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute,

Zu aller erst, ich bin neu hier, habe lese schon eine Weile mit :) die gesonderte Vorstellung wird noch gemacht, aber erst einmal zu meinem Problem.

Ich besitze nun seit 20tkm einen schönen bravo 2.0 Sport der mir bis jetzt sehr große Freude bereitet. Nun hat mein wagen am Montag abend leider mucken gemacht: bei moderater kalte (-2°c) wollte er kaum anspringen (volles Programm, stottern, qualmen) also Motor wieder aus. Nach drei versuchen ist er dann "normal" gelaufen ( gefühlt zu laut, aber das kann auch an meiner Überempfindlichkeit nach dem Vorfall gelegen haben).

Lange Rede kurzer Sinn, irgendwass stimmt nicht. Heute morgen war ich bei der Werkstatt, und die haben nichts finden können. Kein Fehler im BC. Auf meine Anregung haben die noch die freibrennhistorie des DPF ausgelesen, und siehe da: viel zu kurze Zyklen. Letztes frei brennen war keine 150km her und der filter ist schon wieder zu 65% zu, und die durchschnittliche Distanz zwischen den Regenerationen beträgt 250km, was auch laut Werke viel zu wenig ist.

Was mich dann etwas abgeschreckt hat ist das die mir jetzt unbedingt eine DPF Reinigung (200€) verkaufen wollen anstatt nach der Ursache zu suchen.

Hat hier jemand männliche Erfahrungen, bzw. Vielleicht eine Anregung was die Ursache sein könnte?

Danke für's lesen ;)

Lg Yannic

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pysco68« (13. Februar 2013, 11:53)

Infos über meinen Bravo: 2.0 MJet Sport / Rot


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Februar 2013, 12:07

RE: mein bravo zickt... DPF regeneriert zu oft und werke ist unfähig

Hallo und herzlich willkommen bei uns...

um zu deinem Problem was zu sagen, brauche ich noch ein paar Details...
Wie viel fährst du täglich?? Kurzstrecken??

Wie läuft der Wagen sonst!?!?

Beendest du die DPF Reingung immer!??! Oder der schaft der DPF es garnicht sich fertig zu reinigen....

Was wollen die mit dem DPF machen bei den 200€??

Wie viele Kilometer hat der Wagen runter???

3

Mittwoch, 13. Februar 2013, 12:38

RE: mein bravo zickt... DPF regeneriert zu oft und werke ist unfähig

Auch von mir ein Willkommen.

Ich weiß, dass viele Leute im Forum das Thema Spirt anders bewerten, doch meine Frage: Was für eine Sorte Diesel fährst Du (Baumarkt, Markendiesel und/oder hoher Bioanteil)?

Zweite Frage: Wieviele Km fährst Du druchschnittlich am Tag? Auch mal Autobahnetappen dabei?

Ferndiagnose ist immer nicht so einfach. Klingt aber sehr nach viel Kurzstrecke und niedertourigem-dauerhaften Fahren?

Empfehle Dir: tanke doch mal Shell V-Power Diesel bzw. Aral Ultimate Diesel und fahre dann wenigsten mal 50 km Autobahn oder freie Landstraße, davon dann eine Teil Vollgas.

So kommt ordentlich Druck und Temperatur in`s System, zudem haben die Edeldiesel, insbesondere der Ultimate Diesel eine hohe reinigende Wirkung, so kann letztlich auch der DPF mal richtig freibrennen.

Der 2.0er muss auch mal ordentlich bewegt werden, nur Stadtverkehr ist tötlich. Problem könnte eben auch der Sprit selbst machen, da die Biobestandteile recht früh bei Minus-Temperaturen ausflocken (egal ob Winterdiesel drauf steht oder nicht) und so den Dieselfilter verstopfen bzw. zu Problemen führen.

Meine Meinung (bite nicht steinigen :PDT_out:).

Ok., die 200 € für eine Filterreinigung würde ich erst mal nicht investieren.

Fahre meinen 2.0 schon weit über 100.000 km, hatte bislang weder AGR, DPF oder sonstige Probleme mit dem Kraftstoff- und Abgassystem (es geht also auch ohne diese Sorgen). Fahre aber auch relativ viel Autobahn und lasse den 2.0 auch hin und wieder ausdrehen, so dass die Maschine ihre gesamten 165 Pferde aus dem Stall holen muss. Ach ja und seit 100.000 km fast zu 99,9 % nur Aral Ultimate (ich weiß dass ich dafür als Voodooscharlatan geächtet werde :PDT_pop: - aber egal, ich finde der fehlerlose Dauerbetrieb ist es mir Wert,meine Werkstatt hat mir die positiven Aspekte dieses Treibstoffes mehrfach bestätigt).

Grüße

pysco68

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 13. Februar 2013

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Februar 2013, 13:35

Wow, hier geht ja die post ab :)

Sorry für die fehlenden Angaben, die jetzt folgen:

Streckenprofil:
1km Stadt, 4km Landstraße, 25km Autobahn (morgens wird da nur 130 gefahren wegen kaltem auto) dann noch knapp 20km Landstraße. Summa sumarum 100km pro Tag. Der Autobahn Abschnitt wird abends wenn der Verkehr es zulässt auch mal mit 180km/h und mehr zurückgelegt.

Sprit:
Meistens 08/15 von total/Aral/shell/MTB. Ab und zu kriegt er die premiumfüllung (1x alle 2-3 Monate). Ich vermeide es den Tank leer zu fahren.

Sonstige infos:
Wagen fährt sich gut. Seit ein paar Wochen allerdings nach dem Start kurzzeitig instabile Leerlaufdrehzahl bzw. "Absacker" beim auskuppeln. Werke meint es sei normal...
Die DPF Reinigung versuche ich immer bis zum Ende durchlaufen zu lassen ( notfalls eine kleine extra-runde).

Sonst habe ich bis jetzt keine Leistungsverluste festellen können.

Ach und für die 200€ will dir Werke irgendein chemisches mittel in den DPF sprühen und dann freibrennen, als "spülen", wenn das der Fachausdruck ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pysco68« (13. Februar 2013, 13:37)

Infos über meinen Bravo: 2.0 MJet Sport / Rot


pysco68

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 13. Februar 2013

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Februar 2013, 14:10

Noch ein kleiner Nachtrag, ich besitze den wagen jetzt seit 6 Monaten und bin 17000km gefahren. Meine bella hat bald 100tkm auf der Uhr.

Infos über meinen Bravo: 2.0 MJet Sport / Rot


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Februar 2013, 14:18

Also die chemische Reinigung des DPF ist aufjedenfall sinnvoll ob du die jetzt schon machen musst kann man dir aber nicht sagen. Ich denke nicht das dies das Hauptproblem ausmacht...

Ich würde mal während der Fahrt ein paar Daten auslesen um auszuschließen ob vllt das AGR etwas träge ist oder ob der LMM die Huffe hoch macht...

Hier kann durchaus vieles zutreffen was man von weiten nicht sagen kann.
Ich hatte persönlich auch mal ne recht zickige Phase des Wagen, der Sprit spielt da sicher auch mit rein, gelöst hat es ein neues Software Update, das dann auch einige Parameter resettet...

Es kann auch sein, das deine Lichtmaschine oder deine Batterie Probleme machen.

Leider kann man sowas von weiten nicht prüfen, das kann nur die Werkstatt oder du selbst...

Dauert ja aber alles nicht ewig...

Meine Gedanken gehen in die genannten Richtungen.. Allerdings ist das schwer das von hier einzuschätzen....

7

Mittwoch, 13. Februar 2013, 17:27

Ok, jetzt haben wir ein paar mehr Hinweise.

Also am Sprit liegt es definitiv nicht (weil nicht beim Bauern getankt), ein gutes Streckenprofil für ordentliches Fahren ist auch dabei, also keine Kurzstrecke und sogar Autobahnanteile hast Du bei Deinem Arbeitstrip dabei, was für den großen Diesel super ist.

Also muss die Ursache wo anders liegen. Tippe daher auch wie @BravoMaseratie auf den LMM oder AGR, die Idee mit der neuen Software ist auch nicht verkehrt.

Empfehle Dir erst mal eine andere Werke zu suchen und dann mit dem Meister die beschriebenen Punkte durchgehen. Auch mal prüfen lassen, ob nicht vielleicht ein Marder den Turboschlauch etc. angeknabbert hat (wegen Drehzahlschwankungen und Leistungsverlust), oft reicht ein klitzekleines Löchel'chen?

Zumindest sollte der Leerlauf absolut stabil sein, wenn dem nicht so ist, liegt was im Argen. Ohne mich jetzt wiederholen zu wollen, doch der Ansatz von BravoMaseratie klingt folgerichtig, probiers mal.

T

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (13. Februar 2013, 17:29)


dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Februar 2013, 18:07

Chemisches Reinigen töten den Filter, ich würde absolut davon abraten !

Möglich ist eine zu hohe Beladung mit Asche im Filter. Asche entsteht beim Freibrennen/Regenieren zwangsläufig. Die feinen Poren des DPF setzen sich dann zu und können keinen Ruß mehr aufnehmen. Defakto muss häufiger regeneriert werden. Eine chemische Reinigung entfernt den Ruß, aber nicht die Asche, daher ist sie sinnlos.

Lass den Filter bei FIAT zwangsregenerieren, dann sollte der Motor geprüft werden um zu hohen Rußeintrag in den Filter festzustellen. Sollte der Motor i. O. sein gibt es Firmen im Netz die holen die Asche durch spezielle Verfahren aus dem Filter. Die Werkstatt kann die Beladung des Filters auslesen.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dokkyde« (13. Februar 2013, 18:10)

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


9

Mittwoch, 13. Februar 2013, 21:58

Hi @Pysco68,

aber gechipt oder einem Boxentuning etc. hast Du Deine Bella nicht spendiert? Weil, gechipt etc. kann es passieren, dass wenn die Parameter zu sehr abdriften, es zu einem erhöhten Rußausstoss kommen kann, der dann in der Folge den Filter zusetzen kann?

Nur so mal gefragt.

O.k.

OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. Februar 2013, 23:17

Ehrlichgesagt frage ich mich WO denn eigentlich das Problem liegt. :?:

Nur weil der Wagen jetzt einmal morgens etwas schlecht angesprungen ist, schließt du darauß, dass irgendwas nicht stimmt :?:


Mir hat die Werke an meiner letzten Inspektion gesagt, dass meine durchsnittlichen Regenerationsphasen bei ca. 350km liegen.

Und laut dem Meister kann garniemand sagen, was "normal" und was abnormal ist....

Schau doch mal nen Diesel OHNE DPF an: Wan Rußt der schwarz?

Ganz einfach:

Bei Vollast und wenn er kalt ist!

Also hat ein Diesel mit DPF die höchste Filterarbeit nach nem Kaltstart und bei jedem mal "Vollgas" geben.


Mit 150Km/h tempomat über die BAB, da kann es gut sein, dass er nur alle 1000km regeneriert, weil ja auch kein Ruß kommt.

Aber über ne Landstraße und dann immer wieder kräftig Gas nach den Kurven, oder dem Abbiegen, dann bist eben alle 500km schon dabei.

Aber am schlimmsten ist der Kaltstart und die ersten 3 Minuten Fahrt danach. Eben weil die Einspriung da die Brennräume "Überfüllt" und das gibt richtig fett Ruß.


Einmal Kaltstart ist fast schon die Rußmenge für 50km Autobahn mit 150....

Folglich hast nach 10 Kaltstarts auch die Menge an Ruß für 500km auf der BAB im Filter.

Und wenn man morgen zur Arbeit und abends heim fährt, dann sind das eben 10 Kaltstarts in der Woche.


PS
Die "Absackende" Drehzahl ( bis ca. 600 und dann wieder auf 800) beim Auskuppeln, wenn man an ne Krezung ranfährt und die Maschine noch ganz kalt ist hat meiner schon immer.

Am Anfang dachte ich immer er will ausgehen. Ist er aber noch nie......
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.



dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

11

Samstag, 16. Februar 2013, 07:16

@ Oli: Du hast nen Chip und russt deutlich mehr.

350 km is eindeutig zu wenig.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


pysco68

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 13. Februar 2013

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 17. Februar 2013, 12:35

Hallo allerseits,

danke schon mal für die vielen Antworten!!

@turino: das mit dem AGR hatte ich auch vermutet (hatte das mal bei 'nem Grande Punto) scheint laut Werkstatt-diagnose (Examiner-test) aber zu funktionieren. (ich weiß aber nicht wie zuverlässig der AGR-test ist, bzw. ob der auch ein leicht träges AGR korrekt diagnostiziert). LMM könnte ich ja mal probeweise abklemmen.

Das mit dem Turboschlauch werde ich auf jeden Fall ins Auge fassen!

@dokkyde: die Chemische Reinigung "schmeckt" mir nicht so wirklich, werde ich wohl auch sein lassen falls es sich nicht anders machen lässt. Werde die Werke mal darauf ansprechen den Motor zu prüfen. Es ist mir lieber die Ursache für das zuviel an Ruß zu finden als am Sympton rumzudoktern!

@turino (2. Antwort): nein sie ist nicht gechipt. Alles Serie, es wurde nur ein Anhängerkuplung vom FH nachgerüstet.

@OliGT: im Punkto Kaltstarts muss ich dir recht geben. Aber dann wäre so aus dem Bauchgefühl trotsdem ein regenerationsintervall von ~400-500km angemessen

Ich werde nächste Woche noch mal beim FH vorbeischauen. Leider ist hier im Raum Konstanz die Auswahl an guten Fiat Werkstätten sehr begrenzt (IMHO). Ich fahre jetzt schon 60km, da die die am nächsten ist völlig bekloppte Techniker hat (wollten mich allem ernstes 45tkm mit einer Ölfüllung fahren lassen; mein Bravo hat 30tkm Wartungsintervall, und der BC hat sich bei knapp 90tkm gemeldet, aber die Werke hat sich geweigert die Wartung zu machen da "im PC steht 105tkm"....)

Heute wollte ich noch mal 'ne kleine Spritztour machen mit Notebook und FES. Werde dann nochmal berichten wie die anderen Werte aussehen (Injektorkorrektur, Drücke usw...). Vielleicht fällt mir ja noch was auf!

Schönes Wochenende euch allen!

Infos über meinen Bravo: 2.0 MJet Sport / Rot


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 17. Februar 2013, 16:09

Zitat

Original von pysco68
....Ich werde nächste Woche noch mal beim FH vorbeischauen. Leider ist hier im Raum Konstanz die Auswahl an guten Fiat Werkstätten sehr begrenzt (IMHO). Ich fahre jetzt schon 60km, da die die am nächsten ist völlig bekloppte Techniker hat (wollten mich allem ernstes 45tkm mit einer Ölfüllung fahren lassen; mein Bravo hat 30tkm Wartungsintervall, und der BC hat sich bei knapp 90tkm gemeldet, aber die Werke hat sich geweigert die Wartung zu machen da "im PC steht 105tkm"....)


Und damit hat die Werkstatt auch absolut recht....

Der 2.0er hat Wartungen bei 35.000; 70.000; 105.000; 140.000 und so weiter..

Leider haben die Werkstätten, so zumindestens bei meiner, nicht die möglichkeit dieses Interval einzustellen und deswegen meldet sich der BC mit den falschen Daten.

Es wäre also interessant gewesen wann denn der letzte Wechsel bzw. Inspektion war, bevor man die Werkstatt fluchtartig verlässt...

pysco68

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 13. Februar 2013

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:28

@BravoMaseratie: ja stimmt, allerdings wurden bei dem Wagen (hab ihn gebraucht gekauft) die Inspektionen vom Vorbesitzer bei 30.000 und 60.000 durchgeführt.

Bei 90.000 (oder allerspätestens 95.000) war es also wieder fällig. Bei FH in meiner nähe hat man mir allen ernstes gesagt es wäre kein Problem, ohne weitere Maßnahme (ölwechsel...) bis 150.000km zu warten. Das ist für mich durchaus ein Grund eine Werkstatt zu meiden die offenkundig nicht nachdenkt und dem Kunden rät 45.000km mit einer Ölfüllung zu fahren.

Wie auch immer, ich hatte auch das mit 35tkm im Kopf und habe deshalb bei meiner jetzigen Werke (die die 60km entfernt ist) nachgefragt, und die haben bei Fiat Deutschland nachgehakt, und anscheinend sind 2.0er die vor 08/2009 zugelassen worden noch mit 30tkm intervall. Und es scheint auch kein Update/Änderung zu geben. (alles laut des FH bzw. Fiat Deutschland)

Wenn es anders sein sollte, helfe ich der Werke gerne auf die Sprünge aber bis dahin, hab ich keine probleme die Inspektionen um 5tkm vorzuziehen.

Zurück zum Hauptproblem, leider hat meine Diagnosefahrt heute nachmittag nichts außergewöhnliches ergeben.
Mal schauen wie sich das entwickelt, werde auf jeden Fall berichten!

Schönen Abend noch!

Infos über meinen Bravo: 2.0 MJet Sport / Rot


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 17. Februar 2013, 22:22

Also mein Bravo ist vor 08/2009 zugelassen und da steht in der BA eindeutig 35tkm Wartungsintervall alles andere finde ich komisch... Es gab ja scheinbar mal ein Modell das auch nur 163PS hat vllt hat der ein anderes Intervall..

Naja ist ja auch egal...

Naja die 45.000 mit einer Ölfüllung ist kein Thema, solange der Wagen nicht zu wenig hat, schaffen die SynthetikÖle ohne Probleme deutlich mehr... Mann muss es natürlich nicht erzwingen das stimmt schon, kommt ja auch immer auf die Fahrleistung an ;)


Teste das mal aus mit dem DPF... das wird schon ;)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!