Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Dezember 2013, 17:16

Motorsteuergerät Multijet 1.6 DPF


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute,
ich habe hier schon so einiges Anregendes gelesen und viel mitnehmen können, kurz um tolles Forum! Deswegen auch meine Entscheidung mich hier anzumelden und mal um Rat zu fragen...und das gleich mit dem ersten Beitrag.
Ich fasse mal kurz zusammen, was mit die letzten 5 Wochen wiederfuhr:
- Einfach so nach über 300km Autobahnfahrt und einer Standpause von ca. 1h hatte ich plötzlichen Leistungsverlust und der Motor lief nicht mehr rund mit folgenden Meldungen vom BC: Hill-Holder und ESP nicht verfügbar, Fehler in der Motorsteuerung
- dachte kann doch nich einfach so sein, ab in die Werkstatt Fehlerspeicher auslesen und zurücksetzen lassen. Dieser war: Injektor Zylinder 4 hatte Aussetzer und Fehler im ESP
- Nach Hause (ca. 5km) nichts passiert, abends wollte ich wieder fahren, gleicher Fehler!
- so ab in die Werkstatt. Bitte reparieren
- Injektor wurde getauscht war defekt!
- Ergebnis Auto ist nicht mehr angesprungen!
- Fehler ergab: Motorsteuergerät ist defekt!!!
- so STG zu Hersteller, inkl. Kostenvoranschlag, sie sollen prüfen, ob man es reparieren kann und wenn, wieviel das Kosten würde
- Hersteller sagt ja, ist reparabel worauf ich meinte, dann repariert es bitte bevor ich ein neues für 1500€ benötige
- STG wieder in der WS eingebaut, Auto springt immer noch nicht an
- Wieder zurück, da es wohl mit einem Update erledigt werden könne
- Dort beim STG-Hersteller wurde dies dann gemacht und kam wieder zurück aber! es musste komplett zurückgesetzt werden, was bedeutet, es muss samt Fahrzeug zu FIAT, damit es neu eingelernt werden kann...
- Also Auto zu FIAT, dort wurde es neu eingelernt ABER es kann nicht vollständig eingelernt werden, weil ein EPROM Fehler erzeugt wurde, der nach FIAT nicht reparabel ist. Das Auto läuft, der Fehler bleibt allerdings für immer -> Motorkontrollleuchte bleibt an.
- Jetzt kommts, der STG-Hersteller, bzw. wer auch immer es versucht hat zu reparieren, hatte nicht die Möglichkeit diesen EPROM Fehler zu lesen und konnte deshalb laut Angaben meiner Werkstatt diesen Fehler nicht entdecken!

So ich habe jetzt wohl 2 Möglichkeiten
1.) Altes Gerät mit EPROM-Fehler. Kosten ca. 1.000€
2.) Neues Gerät. Kosten bisheriges + 1500 also 2.500€!!!! :schock: Das haut mich einfach um
Auf meine Anfragen hin, ob die Reparaturkosten die beim alten STG anfielen zurückweisbar wären, wurde das leider dementiert. Es wäre nicht möglich.
Ich sehe aber nicht ein, dass ich für eine wohl offensichtlich sinnlose Reparatur zahle, nur weil Einer andere Diagnosemöglichkeiten hat, als ein Anderer...was ist das?!?
Wie seht ihr die Dinge, hatte schon mal jemand so etwas ähnliches?!?

Vielen Dank schon mal im voraus und viele Grüße,
Flo

2

Montag, 9. Dezember 2013, 18:04

klingt ganz schön dramatisch. Ich hatte solche Probleme zum Glück noch nicht.

Aber du kannst für die Unfähigkeit der Werke und des Herstellers des STG nichts. Hier was zu zahlen was nicht funzt geht gar nicht.

Mit der bleibenden Fehlermeldung(Warnleuchte) würde ich nicht fahren. Denn wenn dochmal was anderes Motortechnisches anliegt bekommst du es nicht mit weil du die Lampe ja immer leuchten sieht.

Hier ist jetzt Hartnäckigkeit gefragt wegen dem nicht Bezahlen. Ich würde wenn du eine Rechtschutz hast, einen Anwalt zu Rate ziehen. Die Werke wird sich auf die Hinterbeine stellen obwohl du im recht bist.

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2013

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Dezember 2013, 20:32

Hey,

das stimmt, Freude macht das in mir nicht breit...und danke für den Hinweis!

Mhm, das sehe ich auch so...es muss ein neues STG her. Rechtschutz habe ich leider keinen...wer denkt bei einem Fahrzeug mit nicht mal 80.000km an solch mögliche gravierende Schäden...

Also bleibt die Hartnäckigkeit!

Grüße Flo

4

Montag, 9. Dezember 2013, 20:37

Hi,

ganz klar: hier zum Anwalt und Nachbesserungspflichten aus Werkvertrag bzw. Geld zurück fordern. Schiedsstelle des Kfz-Handwerks kann auch eine Möglichkeit sein.

LG

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2013

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Dezember 2013, 08:18

Ah, das mit der Schiedsstelle wusste ich noch nicht. Hatte noch an so etwas wie Verbraucherschutz gedacht, das scheint wohl so in der Art zu sein!

Danke! und viele Grüße,
Flo

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2013

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. März 2014, 10:36

Bisschen länger her aber ich wollte noch ein Update geben, wie das Ganze nun ausging.
Die Werkstatt hat mir nur das neue STG in Rechnung gestellt und die erfolglose Reparatur blieb letztendlich beim Reparaturdienst hängen. Super Werkstatt :) !
So dann kommt als nächstes noch das Fahrwerk dran...das rüttelt nämlich wie noch was...

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

defekt, Injektor, Motorsteuergerät

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!