Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

Alex2006

Mitglied

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2010

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. September 2011, 12:28

Motor ruckelt extrem trotz neuem AGR


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo an Alle,
ich fahre einen Bravo Multijet 1,9 Sport mit 150 PS, Bj.07/2007. Habe den Wagen letztes Jahr im September mit 83000km Laufleistung gekauft.

Nach ca einem halben Jahr nach dem Kauf hab ich das erste mal ein starkes Ruckeln wahrnehmen müssen. Bei einer Geschwindigkeit von ca 120-130 km/h im 6.Gang auf der Bahn fiel auf einmal die Leistung und die Drehzahl fing an zu schwanken. Das ganze hörte erst wieder nach guten 5km auf als ich von der Autobahn runter gefahren bin. Danach lief der Wagen wieder Top. Als mir das selbe ca 100 km später noch stärker passiert ist, so dass ich die Geschwindigkeit auf fast 70 km/h im 4. Gang reduzieren musste bin ich am selben Tag zum Händler gefahren und hab dabei schauen lassen.

Erst sagte man mir es wäre nichts zu finden und am Ende hätte man wohl doch was gefunden und zwar das EGR-Ventil oder auch AGR hätte falsche Werte. Also hab ich mir ein neues gekauft und dieses von einem bekannten KFZ-Meister einbauen lassen.

Das Problem tauchte allerdings nach ca 500 km schon wieder auf und war somit nicht behoben und mittlerweile ruckelt der Wagen immer häufiger in unregelmäßigen Abständen. Meistens passiert es sobald ich auf die Autobahn will oder wenn ich halt längere Zeit sparsam fahre und dann irgendwann beschleunige im 5. oder 6. Gang. Oder auch wenn ich längere Zeit eine konstante Geschwindigkeit zwischen 100 und 140 km/h fahre. Bei höheren Geschwindigkeiten ist noch nichts passiert. Traue mich aber auch nur noch selten schneller zu fahren. Das Ruckeln ist echt heftig! Bekleitet wird es mittlerweile von immer lauter werdenden Geräuschen unterhalb des Wagens (während der Fahrt schlecht genau zu lokalisieren). Im Standgas läuft der Wagen tadellos aber während der "Ruckelphase" wird auch kein Gas im ausgekuppelten Zustand angenommen oder nur schwerfällig.

Ich hatte den Wagen schon bei einem anderen Fiat-Händler aber die haben auch nichts gefunden. Hatten Fehlerspeicher ausgelesen und eine Testfahrt gemacht bei der natürlich alles bestens lief! :-(

Hat hier im Forum vielleicht irgendjemand eine Idee was es sein könnte, so dass man gezielt dort nachschauen lassen kann? Ist vielleicht der DPF dicht oder defekt, hat sich vielleicht irgendetwas wichtiges gelöst was hin und wieder seine Position verlässt und die Ruckler verursacht und so rappelt? Ich bin ratlos und die Händler finden in der Werkstatt auch nichts und wollen dann natürlich dafür auch noch Geld bekommen!

Bin für jeden Rat und Tipp dankbar!!!!

Infos über meinen Bravo: 1,9 16V Multijet 150PS


xsitese

Bravo-Schrauber

  • »xsitese« ist männlich

Beiträge: 231

Registrierungsdatum: 27. April 2011

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. September 2011, 12:42

hi
also ich hatte auch ein problem mit meinem AGR ventil (Gasrückschlag ventil)
dadurch habe ich immer nach 5 minuten meine ganze leistung verloren und hatte ein fiat bravo 1.9 multijet mit geschätzten 50 ps :D also nichts am rückeln aber die leistung ging sehr stark runter. manchmal hatte ich das glück und ich kein leistungsverlust sondern um die 50 % mehr sprit verbrauch also so 12 liter waren schon drin bei 50 -60 km/h :D
naja aufjedenfall habe ich mir ein neues einbauen lassen und der fehler war immer noch
weil alle einfach zu unfähig sind das auf die reihe zu bekommen
schließlich stellte sich herraus das man einfach nur das AGR-ventil zurück setzen musste und den partikelfilter regenerieren musste und nun ist es weg :P
Audi A3 2.0L TDI S-Line Teilleder

Alex2006

Mitglied

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2010

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. September 2011, 12:50

Na aber dies ist ja wie gesagt schon getan worden! Könnte nur sein das es nicht korrekt durchgeführt wurde aber was soll man da groß falsch machen könne? Eine andere Variante wäre evtl dass das neue AGR-Ventil nicht in Ordnung war schon vor dem Einbau. Aber um dies herrauszufinden müsste ich mir ja nach gerademal 2 Monaten das zweite AGR neu kaufen. Allerdings müsste dann ja auch der Fiat-Händler anhand der Werte des AGR´s feststellen können ob es fehlerhaft ist. Und der hat wie geschrieben nichts gefunden. Alle Werte waren wohl in Ordnung.

Infos über meinen Bravo: 1,9 16V Multijet 150PS


4

Donnerstag, 10. Januar 2013, 13:17

neues AGR aber trotzdem keine Leistung + Motorkontrolleuchte

Hallo Leute,

bei meinem neuen Bravo hatte ich das Problem, dass er kurz vor Weihnachten plötzlich ruckelte und Leistung verlor, Bei erneuten Starten, sprang er kaum an. Man kam dann auch nicht vom Fleck, daher ließ ich den Bravo abschleppen (Motorkontrolleuchte ging aber NICHT an). Da man das AGR als Problemzone bei den 1.9er 16v kennt, lag die Vermutung bei rund 59.000 km sehr, sehr nahe.
Tatsächlich war das AGR auch völlig verrußt und bliebt in der Stellung offen verharrt. Neues AGR-Ventil (denke das sind aufbereitete Altteile wie so häufig) ist drin und er springt nach wie vor schwer an (zwar leichter aber bei weitem nicht so einwandfrei wie vorher), man kann ihn nun fahren aber er hat leider kaum Leistung. :(
Ich fuhr wenige Kilometer und plötzlich ging die Motorkontrollampe an und die Fehlermeldung "Motor kontrollieren lassen".

Fehlerspeicher wurde ausgelesen und es heißt "Druck Turbo". Nicht wirklich hilfreich, das kann ja viel sein.
Daraufhin wurde der Ladedrucksensor als Fehlerquelle vermutet und ein neuer zum testen rein getan, aber ohne Erfolg.
Es wurde der LMM kurz abgeklemmt um zu prüfen, ob es an dem liegt aber auch hier Fehlanzeige.
Alle Schläuche vom Turbo sind dicht (keine Risse oder Marderbisse).

Letztlich bleibt noch der Turbolader selbst. Aber das würde mich arg wundern, da er weder viel geraucht hat noch vorher sonderlich gepfiffen hat und Leistungsverluste waren vorher nicht da und Öl war am Turbo auch nie sichtbar oder sonst was!

Bin am verzweifeln :(
Hat jemand eine Idee???
Danke euch!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BET« (10. Januar 2013, 13:21)


dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Januar 2013, 13:43

Welcher Fehler wird denn ausgelesen?
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


6

Donnerstag, 10. Januar 2013, 13:45

Es heißt "Druck Turbo"....
Aber das kann ja viel sein ?!

dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Januar 2013, 13:49

Luftfilter sauber ? ^^

Alle Schläuche am Turbo prüfen. Am Turbo ist ein Gestänge mit Unterdruckschlauch für die VTG. Wenn du die Zündung anmachst bewegt sich das ?
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


8

Donnerstag, 10. Januar 2013, 13:53

Also Luftfilter wurde bei der großen Inspektion (vor 2 Monaten bei 57.000km) vom Vorbesitzer gemacht.

Das Auto ist in der Werkstatt, kann das nicht prüfen, aber alle Schläuche sollen in Ordnung sein.

Soll sich das bewegen oder nicht? Und auf was deutet das? Das kann ich denen zum testen vorschlagen...

dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. Januar 2013, 13:55

Der Turbo hat eine unterdruckgesteuerte VTG. Wenn der nicht auf Druck kommt klemmt es gerne. Man kann die VTG auf Beweglichkeit testen. Gerne mal haben die Schläuche auch nur einen Haarriss.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


10

Donnerstag, 10. Januar 2013, 14:03

Also mein Mechaniker meinte, dass er nun noch ein Ventil was für den Druck am Turbo verantwortlich ist, prüfen wird.

Hat die VTG was damit zu tun? Ist damit diese Westgate Ventil gemeint?


dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. Januar 2013, 14:07

Nö,

das Wastegaste ist dazu da, überschüssigen Ladedruck abzulassen. Wenn das klemmt dann wird natürlich kein Ladedruck aufgebaut.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


12

Donnerstag, 10. Januar 2013, 14:11

Okay,

also kann theoretisch das Westgate auch eine mögliche Problemquelle bei Leistungsverlust sein???
Vielleicht ist es noch irgendwie wichtig zu wissen... Der Motor dreht hoch ohne Probleme aber das fühlt sich einfach nur zäh an, der typische Schub wenn der Turbo einsetzt fehlt einfach - als hätte ich hinten einen Anhänger von 2 Tonnen :)

Er hat zwar alle Schläuche geprüft aber ich werde nochmal darum bitten, dass alle genau gecheckt werden.

Vielen Dank dokkyde.

dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 10. Januar 2013, 14:15

Nicht nur theoretisch. Das Wastegate öffnet wenn du Gas wegnimmst um den nicht mehr nötigen Ladedruck loszuwerden. Wenn das klemmt, also immer geöffnet ist, kann nicht genug Ladedruck aufgebaut werden und der Motor läuft zeh.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


14

Donnerstag, 10. Januar 2013, 19:30

Okay, gut zu wissen.
Vielen Dank dir!!!

Ich melde mich wenn ich weiß was los ist oder war...

15

Dienstag, 15. Januar 2013, 00:02

Der Ladedrucksensor war völlig verstopft (offenbar durch das AGR, welches wohl schon länger nicht mehr so funktionierte wie es soll bis es letztlich in Stellung offen blieb und mein Bravo fast gar nicht mehr laufen konnte). Der Bravo wurde mit dem Tester Probegefahren und alle Werte sind im grünen Bereich. Auch wurde der Turbo geprüft, die Schaufelräder laufen sauber und frei - da ist alles tip top und auch die Schläuche vom Turbo sind einwandfrei sowie die Dose und das Westgate-Ventil.

So hab nun über das Wochenende testen können. Ich habe das Gefühl, dass mein Bravo mit jedem KM etwas besser läuft. Der Turboschub ist definitiv wieder da, beim Zwischenspurt geht er ab und auch auf der Autobahn ist er fix unterwegs :-) die Motorkontrollampe hat sich bislang nicht gemeldet (ich hoffe das bleibt auch so :-) )

Kann des sein, dass durch das defekte AGR irgendwie alles etwas "verstopft" war und nach dem Tausch der Motor etwas Auslauf braucht um wieder volle Leistung sauber abzuliefern? Oder bilde ich mir das ein... :-D

BravoBeast

Bravo-Profi

  • »BravoBeast« ist männlich

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2008

Wohnort: Worms

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

16

Montag, 21. Januar 2013, 10:44

Habe das gleiche Problem, ruckeln so bei 110-120 und wenn ich wieder kurze Strecken im Ort fahre ist es gleich wieder weg
Hat jemand jetzt schon ein Lösungsvorschlag?

Was hat das AGR zurück setzen und den DPF regenerieren gekostet?
Gruß
Willi

1. VW Golf GT 1.8
2. Fiat Tipo 1.4
3. Fiat Grande Punto 1.4 16V
4. Fiat Bravo 2 1.9 16V

Infos über meinen Bravo: Maserati Blau,185 PS 1.9 16V Multijet,Blue&Me Nav,PDC,2 Zonen-Klimaautomatik,Mittelarmlehne hinten,TFT-Touch Display Radio,6000K Xenon,weißes Standlicht


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

17

Montag, 21. Januar 2013, 11:53

kann es sein das das Ruckeln vllt von wo anders herkommt?!?

Ruckelt es weil das AGR auf und zu macht oder Ruckelt es eher konstant die ganze Zeit!??!

Das Zurücksetzten kannst du selbst...

Batterie einfach mal einen Tag ablassen dann sind die ganzen Systeme wieder auf 0 das hilft meist immer...
Den DPF kannst du zum Reinigen bringen wenn du mal so 20 km im 3.Gang bei 100 fährst ;)
Durch die Erhöhte Drehzahl reinigt er meist von selbst...

Alex2006

Mitglied

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2010

  • Nachricht senden

18

Montag, 21. Januar 2013, 12:04

Hab den Auslöser der Ruckler gefunden!!!!!!!!!!!

Nachdem die Ruckler in immer kürzeren Abständen auftraten und auch immer schlimmer wurden, konnte ich irgendwann überhaupt nicht mehr fahren. Der Motor lief zwar allerdings ist die Elektrik ausgefallen. Batterieleuchte blinkte auf und alle elektronischen Hilfen wie Servolenkung und ASR usw. wurden abgeschaltet. Bin dann sofort losgezogen und hab mir einen neue Batterie besorgt.

Musste nach dem Einbau der neuen Batterie leider feststellen das ich wohl die Lichtmaschine kaputt habe, ich hatte immer noch nicht genug Saft auf der Leitung.

Also im Internet eine generalüberholte Lichtmaschine für lächerliche 130 Euro gekauft (Fiat wollte über 500 Euro ohne Einbau haben) und diese von einem KFZ-Meister einbauen lassen.

Das Ganze ist jetzt über 2 Monate her und ich hab seit dem keinen einzigen Ruckler mehr wahrnehmen können. Der Fiat läuft wieder wie ne Eins.

Hätte sich die Lichtmaschine sich nicht komplett verabschiedet würde ich heute noch nach der Ursache für die Ruckler suchen ( suchen lassen).

Wahrscheinlich wird die alte Lichtmaschine immer zwischendurch den Kontakt oder was auch immer verloren haben und die Batterie alleine liefert nicht ausreichend Spannung für alles. Die dient eigentlich nur zum starten.

Infos über meinen Bravo: 1,9 16V Multijet 150PS


BravoBeast

Bravo-Profi

  • »BravoBeast« ist männlich

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2008

Wohnort: Worms

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

19

Montag, 21. Januar 2013, 18:09

Werde es mal ausprobieren
Haha, im 3 hundert fahren ^^ hab einen diesel, das macht der keine 20km xD




Meine LIMA ist gerade mal ein jahr alt.
Ergibt ja aber kein sinn warum es dann nur im 5. Und 6. Gang war und nur über hundert

Wie meine kaputt war hab ich es daran gemerkt das ich nicht mehr lenken konnte und det motor ausging oder erst gar nicht an
Das ist also ausgeschlossen
Gruß
Willi

1. VW Golf GT 1.8
2. Fiat Tipo 1.4
3. Fiat Grande Punto 1.4 16V
4. Fiat Bravo 2 1.9 16V

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BravoBeast« (21. Januar 2013, 18:10)

Infos über meinen Bravo: Maserati Blau,185 PS 1.9 16V Multijet,Blue&Me Nav,PDC,2 Zonen-Klimaautomatik,Mittelarmlehne hinten,TFT-Touch Display Radio,6000K Xenon,weißes Standlicht


josef

Mitglied

  • »josef« ist männlich

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Ostkreis Offenbach

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. Januar 2013, 19:32

Agr

Hi, hab auch das Problem mit dem AGR
Fehlermeldung, Motor kontrollieren lassen.
Gemacht, Meister sagt, alles in Ordnung, genug Abgas hinten raus,
Fehler ausgelesen(AGR),
ich könne los fahren, er hätte Probefahrt gemacht, alles ist ok.
Nach 150m das gleiche wieder. Warnmeldung wie zuvor. Ich wieder
hin, das gleiche Spiel. Ausgelesen, AGR gereinigt in ner Lösung, wieder eingebaut
und für gut befunden. Dieses Mal hat es nur 100m gedauert, bis der Fehler wieder
auftrat. Bin im Moment ratlos.
Werde morgen mal im 3. Gang fahren und den DPF durchblasen lassen.
Cheers

Infos über meinen Bravo: 1,9 120 //500c twinairplus


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!