Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

happy32ja

Mitglied

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. März 2014

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. März 2014, 20:25

Probleme mit Leerlaufdrehzahl


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebe Bravo Sympatisanten,
wie man der Überschrift schon entnehmen kann hab ich momentan ein kleines dilema mit meinem Bravo 1,6 16V Bj.2001 182 B6 000 Motor.
Ich habe mich auch schon von vorne bis hinten durch die Foren gelesen und etliche beiträge zu dem Thema gefunden.
Musste aber leider feststellen das die meisten beiträge zu diesem Thema nicht zu einer eindeutigen Lösung geführt haben
oder aber die Leute die sich hilfesuchend an die Foren gewandt haben es einfach nicht für nötig halten die Beiträge abzuschliessen. :cursing:
So das die anderen auch was davon haben.
So nun zu meinem Problem: Mein Bravo springt im kalten Zustand immer an und läuft dann für 2-3 sekunden so als wenn er versoffen wäre.
Danach fängt er sich dann und dreht so ca 1500 U/min. Wenn ich dann so ca. 1km gefahren bin ist die Teperaturanzeige schon in der Mitte
was meiner Meinung nach ein wenig zu schnell ist. Muss aber dazusagen das am Kühlkreislauf alles OK ist.Nachdem der Motor dann Warm ist
geht er immer aus wenn ich vom Gas gehe und springt aber wieder an wenn ich ihn am Gas halte.
Hat vielleicht von euch schonmal das selbe Problem gehabt und kann mir da weiterhelfen?
MfG Happy


kitzl-katzl

Bravo-Meister

  • »kitzl-katzl« ist männlich

Beiträge: 1 439

Registrierungsdatum: 8. Juli 2010

Wohnort: Forchheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. März 2014, 21:57

Klingt so als wäre ein Temperatursensor nicht ok. Somit stimmt dann das Gemisch auch nicht und er säuft dann ab. In beiden Fällen (Drehzahl zu hoch & Motor geht aus) sagt eLearn Dieseldruck und Kühlmitteltemperatursensor prüfen.
Tempomat, rote Bremsbacken, getönte Scheiben, beh. Waschdüsen, Böser Blick, unterer Grill vom Facelift, Lederschaltmanschette, Fensterverkleidung in Carbon, schwarze Seitenblinker, Abarth-Logos mit Taster, Sportpedale, Pioneer TS-WX210A

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V Multijet 120PS, Blu Notturno Mic, Dynamic, Lederlenkrad und -schaltknauf mit MuFu-tasten, B&M


3

Montag, 10. März 2014, 17:22

Auch ich hatte solche Probleme mit meinem wenn er kalt war und es auch draußen kalt war. Die Werke haben zwar einen verölten Sensor im Ansaugtrackt gefunden, aber nach der Reinigung trat das Problem den nächsten Tag wieder auf.

Komischerweise hat sich das Problem von sebst verflüchtigt. Heißt, von Heute auf Morgen lief er wieder.

Auf alle Fälle glaube ich auch das irgendein Sensor falsche Werte bringt und dann das Gemisch falsch eingestellt wird. Leider kann ich nicht mehr dazu beitragen.

happy32ja

Mitglied

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. März 2014

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. März 2014, 17:29

Hallo Leute,
also erstmal danke für die schnellen Antworten.Ich hab heute mal den Temperatursensor getauscht und gestern schon den OT Geber.
Aber leider alles ohne erfolg :(

5

Montag, 10. März 2014, 17:43

Kann sovieles sein. Ich hatte bei Goggle bestimmt 15 mögliche defekte Teile gefunden, die diese Probleme verursachen können. vom Klopfsensor bis Einspritzdüsen.

Hast du mal die Kerzen geprüft oder ersetzt? Das Könnte es auch sein. Bei mir hatte es leider keinen Erfolg.

Aber ich habe hier im Forum mal was gelesen. Das Problem wäre bei Fiat bekannt. Ein Softwareupdate kann helfen, aber was dem damaligen Beitragschreiber half, war die Veringerung des Zündkerzenabstandes zwischen Anode und Katode, wenn das so heißt.

Aber ich sehe gerade du hasrt den 1´er Bravo. Da kann das natürlich andres sein. :huh:

happy32ja

Mitglied

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. März 2014

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. März 2014, 17:13

Hallo Leute, ich habe die Ursache gefunden.Die Steuerzeiten haben nicht mehr gestimmt.Ich habe den Motor auf OT gestellt und versucht die
Nockenwellenarretierungen reinzumachen. Und sie da an der Auslassnocke ging die Arretierung nicht drauf.Nachdem ich es korrigiert und alles wieder
zusammengebaut habe lief er wieder wie ne eins. So wie es aussieht ist bei mir der Zahnriemen gesprungen. Auf jedenfall bin ich jetzt froh das er wieder läuft
und ich nicht etliche Teile auf verdachjt tauschen muss.
An dieser Stelle nochmal vielen dank für eure tatkräftige unterstützung.

7

Dienstag, 11. März 2014, 17:28

Respekt. Du bist ja ein richtiger Schrauber-Profi. Für mich sind das alles bömische Dörfer, wie man bei uns hier sagt, von denen du schreibst.

Aber gut das er wieder rund läuft. Aber glaubst du wirklich das der Zahnriemen eins weiter gerutscht ist?

happy32ja

Mitglied

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. März 2014

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 11. März 2014, 22:58

Hallo Braini,
ich glaube nicht nur sondern bin mir 100 Prozentig sicher das der Zahnriemen gesprungen ist.Habe das schon bei einem Palio 1,6 16V erlebt
nur hat es bei dem gleich ein Ventil leicht verbogen und deshalb sprang der gar nicht mehr an.
MfG Happy

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!