Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

demler

Mitglied

  • »demler« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. März 2018, 15:19

"Relais-Klackern" beim 1.4 16V im Motorraum Steuergerät


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo allerseits,

ich brauche Hilfe für meinen Bravo 1.4 16V 90PS...
Seit kurzem spinnt ein Relais (oder mehrere?) im Sicherungskasten vorne im Motorraum. Nachdem ich gefahren bin und das Auto abgestellt habe ist erstmal alles in Ordnung und man hört nichts. Am nächsten Morgen allerdings, wenn ich wieder fahren will, ist ein lautes "Klackern" im Motorraum zu hören. Das Geräusch fängt also nicht direkt nach dem Abstellen des Motors an sondern scheint nach unbestimmter Zeit 'von selbst' anzufangen und hält so lange an, bis man mit der Hand etwas am Relais wackelt und so wieder richtigen Kontakt herstellt - aber ein paar Tage später trat das Problem dann doch wieder auf. Dies ging teilweise bei längerem Stehen so lange, bis die Batterie komplett leergesaugt war und nicht mal mehr die Zentralverriegelung funtionierte... Das Problem hatte ich letztes Jahr schon mal, scheinbar hatte das Relais T09 von der Motorsteuerung einen Wackelkontakt bzw. schlechte Verbindung und wechselt deswegen unaufhörlich zwischen EIN & AUS. Und auch im Motorsteuergerät hört man im gleichen Takt ein Klackern, also definitiv vom Relais T09 induziert (laut elearn).
Ich habe also (letztes Jahr) die Kontakte vom Relais gereinigt, Kontaktspray versucht und auch das Relais gewechselt - jedoch scheint das Problem jetzt wieder da zu sein (möglicherweise durch die kalten Temperaturen in der letzten Woche...?). Mein Verdacht ist, dass das Problem 'im Stromlauf gesehen' schon vor dem Relais herkommt (vielleicht von der dicken Plus-Zuleitung oder der zugehörigen Sicherung (F22)?), aber sicher bin ich mir auch nicht...

Hatte jemand von Euch schon einmal das gleiche Problem? Womöglich betrifft es auch nur die 1.4 16V 90PS - Fahrer unter Euch...

Über Hilfe und Vorschläge wäre ich wirklich dankbar!

Ich habe noch ein Video gemacht, worauf das Problem noch einmal klarer werden sollte... Hier der Link:

https://youtu.be/Y2QUZxtqX1E

Beste Grüße aus Hamburg!
»demler« hat folgende Bilder angehängt:
  • rsz_2018-03-04_142220.jpg
  • rsz_1el2.jpg
  • rsz_2018-03-04_142223.jpg
  • rsz_2018-03-04_142227.jpg
  • el1.jpg

Infos über meinen Bravo: 1.4 16V 90PS Active, Tempomat, Sitzheizung, Zusatzheizung, Nebelscheinwerfer, Fußraumbeleuchtung, AHK


Desenberg

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2017

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. März 2018, 14:37

Leider ist mir das auch eher rätselhaft, sofern das Relais tatsächlich nicht defekt ist.
Ist bekannt, wann das Relais schalten soll? Vermutlich nur wenn Zündung an ist? Ändert sich etwas am Klackern wenn der Schlüssel gedreht wird?

Um einen Defekt des Relais auszuschließen würde ich das T06 oder T08 testweise mit T09 tauschen. Soll ja auch vorkommen, dass es mal nur ein Jahr hält.

Die Sicherung wäre eher auszuschließen, wenn das Relais ohne Zündung nicht schalten sollte.
Wenn der Zündanlassschalter einen Wackelkontakt hätte, sollte das Relais eigentlich nicht plötzlich aufhören, wenn an dem Relais gewackelt wird.

Man könnte noch den Widerstand zwischen dem Schaltplus und dem Dauerplus in der Trägerplatte messen. Und die Messspitze auch etwas in den Kontakten bewegen, um zu schauen ob sich hier etwas verändert. Ggf. führt eine Kombination aus Feuchtigkeit und defekten Isolierungen zu Kriechströmen.
Vorsorglich auch den Widerstand / Durchgang bestimmen zwischen den Massepunken von Relais, Batterie und Steuergerät.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!