Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Ben Jamin

unregistriert

261

Dienstag, 22. September 2009, 07:12


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Siehste, doch alles ok mit dem Motörchen :)
Wie ich letztens auch schon beschrieben hatte: 450 km Autobahn mit konstanter Fahrweise und Tempo 120-130 gibt einen Durchschnitt laut BC von 6,XX. Das Geheimnis ist ganz einfach rollen lassen, mitschwimmen, nicht bremsen und kaum beschleunigen. Haste ja selber bemerkt.
Mehr als das kann dir auch kein Spritsparseminar vermitteln.


@sebast: Ist doch klar dass die Abweichung bei wenigen Kilometern größer sind. Einmal beim Tanken 'n halben Liter mehr, das vorherige Mal 'n halben Liter weniger reingedrückt sind halt bei 100 km schon ein Liter Abweichung zum BC, bei 500 km isses gerade mal 0,2. Jedesmal gleichvoll bekommst du den eh nicht wirklich. ;-)

cbay74

Bravo-Profi

  • »cbay74« ist männlich

Beiträge: 546

Registrierungsdatum: 17. September 2009

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

262

Dienstag, 22. September 2009, 12:21

Hey..

.. also nun da ich ja in meinen 2 Wochen meine 3333 Kilometer komplett gemacht habe kann ich nur nach BC gehen und da sind es im moment mit viel Stadtverkehr (München mehr sog i ned) 9,0 Liter. Was ich allerdings als nicht schlimm empfinde da ja mein Alfa 11,4 Liter verbraten hat :( Also ich bin noch voll der Hoffnung es senkt sich noch etwas. Aber ich kann behaupten das ich morgens eher gas gebe und dafür beim Heimfahren im Stau zu stehen :(

Gruß

cbay
Von den Alfa`s zum Bravo.

Infos über meinen Bravo: Spiritual Elfenbein T-Jet 120Ps. FK Federn 40/40, 17" Bicolor 225, Raggazon, lackierter Heckabschluß, Biscone spoilerchien ;), weiße NSL,


Ben Jamin

unregistriert

263

Montag, 28. September 2009, 16:37

Warum gibt's eigentlich keinen Sprit-Thread für den 150 PS T-Jet?
Nun ja, pack ich's eben wieder hier rein.

Bin Samstag auf Sonntag in der Nacht von Frankfurt nach Stuttgart gefahren. Wie's der Zufall wollte musste ich in FFM tanken und hab genau am Westkreuz eine Tanke gefunden, kurz bevor ich auf die AB bin. Hab dort vollgetankt bis nix mehr reinging und bin dann in aller Seelenruhe nach Stuttgart geschnullert. AB war absolut leer. Tempo meistens 100-110, maximal 120, in Baustellen 80. Bin dann heute wieder auf Arbeit gefahren (3km) und in der Mittagspause tanken (3km). Das sind 216 km, getankt hab ich 12,9 Liter (wieder bis nix mehr rein ging). Das macht einen Durchschnittsverbrauch von knapp unter 6 Litern.
Ist zwar nicht repräsentativ und ich möcht das auch net jeden Tag machen, aber wenn man will kann man dieses Auto recht spritsparend bewegen!

smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 831

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

264

Montag, 28. September 2009, 17:34

Ich weiß ja nicht wie Du gefahren bist, aber ein großer Teil der Strecke ist bretteben ... das bringt auch Einiges.

War letztens hinter München, tw. reichlich schnell
200 km AB (~200, Schnitt 160)
80 km Bundesstraße
160 km AB mit Schnitt 100
Macht zusammen ca 9Liter/100
Man darf schnell fahren, aber man muß nervösen Gasfuß unterdrücken.

mfg
Smokey

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


schwicky

Mitglied

  • »schwicky« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 20. November 2008

Wohnort: Bergisches Land

  • Nachricht senden

265

Mittwoch, 13. Januar 2010, 06:20

Spritverbrauch

Mein Bravo 1.4 T-Jet verbraucht zur Zeit gut 12 (!) Liter. Das kann doch nicht normal sein, oder? Selbst im Sommer ist er kaum unter 10 Liter zu bekommen. :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schwicky« (13. Januar 2010, 06:45)

Infos über meinen Bravo: 1,4 T-Jet Sport, Cosmos-schwarz, Xenon, Klima, Parksensoren, dkl. Scheiben, Blue + Me, Mittelarmlehne, Soundsystem, MP3


Ben Jamin

unregistriert

266

Mittwoch, 13. Januar 2010, 08:20

Dazu kann dir keiner was sagen wenn du nicht wenigstens dazu schreibst wie/wo/wie weit und wie schnell du fährst.
12 Liter ist prinzipiell erstmal kein Problem und auch nicht ungewöhnlich. Nur Stadtverkehr+Kurzstrecke+kalt+Stop&Go gepaart mit schnellem Beschleunigen und Bremsen oder wahlweise Tempo 190+. Bei "normaler" Fahrweise wäre es komisch. U

Und warum isses bei dir im Sommer deutlich weniger als im Winter, bei den meisten ist es umgekehrt?

schwicky

Mitglied

  • »schwicky« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 20. November 2008

Wohnort: Bergisches Land

  • Nachricht senden

267

Mittwoch, 13. Januar 2010, 12:04

Ja, ich rede von normaler Fahrweise, Beschleunigungsrennen und sonstigen Blödsinn mache ich in meinem Alter nicht mehr. 70% Stadt, 30% Land/BAB.
Dass der Spritverbrauch im Winter steigt liegt wohl auf der Hand... Längere Warmlaufphase, mehr elektr. Verbraucher (Gebläse, Heckscheibe, Licht...), Winterreifen mit mehr Reibung usw.
Der Sinn dieser "Motorentechnik" (wenig Hubraum, Leistungsausgleich durch Turbo) ist ja eigentlich eine Senkung des Verbrauchs. VW schafft das ja mit ihren Motoren, Fiat scheinbar nicht. Ein Verbrauch von 12 Litern ist in dieser Fahrzeugklasse einfach nicht zeitgemäß und auch nicht normal.
Da war sogar mein 2001er BMW 525i Touring mit 1,7 Tonnen sparsamer. Selbst wenn ich nur in der Stadt fahren würde, wäre es eine Frechheit. Laut Fiat liegt der Verbrauch bei 9,2 Litern in der Stadt... Hahaha, sehr witzig. Und selbst das finde ich für die Klasse zu hoch! Mit dieser "tollen Technik" sollten es 8 bis max. 9 Liter sein. Der 2007er BMW 320i Touring meines Kollegen verbraucht im reinen Stadtverkehr nicht mehr als 9 Liter. DAS sind Werte! Mal sehen, was die Werkstatt sagt...

Infos über meinen Bravo: 1,4 T-Jet Sport, Cosmos-schwarz, Xenon, Klima, Parksensoren, dkl. Scheiben, Blue + Me, Mittelarmlehne, Soundsystem, MP3


visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

268

Mittwoch, 13. Januar 2010, 12:26

Zitat

Original von schwicky
Ja, ich rede von normaler Fahrweise, Beschleunigungsrennen und sonstigen Blödsinn mache ich in meinem Alter nicht mehr. 70% Stadt, 30% Land/BAB.
Dass der Spritverbrauch im Winter steigt liegt wohl auf der Hand... Längere Warmlaufphase, mehr elektr. Verbraucher (Gebläse, Heckscheibe, Licht...), Winterreifen mit mehr Reibung usw.
Der Sinn dieser "Motorentechnik" (wenig Hubraum, Leistungsausgleich durch Turbo) ist ja eigentlich eine Senkung des Verbrauchs. VW schafft das ja mit ihren Motoren, Fiat scheinbar nicht. Ein Verbrauch von 12 Litern ist in dieser Fahrzeugklasse einfach nicht zeitgemäß und auch nicht normal.
Da war sogar mein 2001er BMW 525i Touring mit 1,7 Tonnen sparsamer. Selbst wenn ich nur in der Stadt fahren würde, wäre es eine Frechheit. Laut Fiat liegt der Verbrauch bei 9,2 Litern in der Stadt... Hahaha, sehr witzig. Und selbst das finde ich für die Klasse zu hoch! Mit dieser "tollen Technik" sollten es 8 bis max. 9 Liter sein. Der 2007er BMW 320i Touring meines Kollegen verbraucht im reinen Stadtverkehr nicht mehr als 9 Liter. DAS sind Werte! Mal sehen, was die Werkstatt sagt...


Wieviel KM bist du den schon unterwegs mit dem Auto? Viele berichten das der Verbrauch seit der 30.000 Inspektion nochmals extrem gesunken ist.

Schau mal bei Sprittmonitor, es fahren viele um die 7-9 Liter.

Bei mir ist es z.B. so, wenn ich versuche Sprittsparender zu fahren, verbrauche ich mehr, als wenn ich einfach fahre.
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


sebast

Bravo-Profi

  • »sebast« ist männlich

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 4. Januar 2009

  • Nachricht senden

269

Mittwoch, 13. Januar 2010, 12:50

Früh schalten und wenig bremsen... Zu 99% liegt der hohe Verbrauch am Fahrer selber.
Die gemessenen Werte von Fiat wirst du auch nie richtig erreichen. Das sind nur Werte für die Klassifizierung des Autos.

Des weiteren sind solche Vergleiche mit unterschiedlichen Klassen und Hersteller sowieso immer murks. Ich fahre einen 90 PS Auto in der Stadt anders als ein 120 PS Auto. Des weiteren kommen ggf. noch Turbo und nicht Turbo dazu...
Habe hier einen GrandePunto mit ca. 90 PS stehen, der eigentlich weniger verbrauchen sollte als mein 120 PS Bravo. Ist aber nicht so bei gleicher Fahrweiße liegt der GP deutlich über meinem Bravo.

Frage:
Ich habe einen BMW mit 200 PS und 1,7 Tonnen Gewicht und einen 150 PS Bravo mit sagen wir 1.5 Tonnen Gewicht. Welches Auto wird beim Anfahren wohl mehr Verbrauchen um auf Tempo 50 zu kommen?

Ben Jamin

unregistriert

270

Mittwoch, 13. Januar 2010, 16:01

Zitat

Original von schwicky
Dass der Spritverbrauch im Winter steigt liegt wohl auf der Hand... Längere Warmlaufphase, mehr elektr. Verbraucher (Gebläse, Heckscheibe, Licht...), Winterreifen mit mehr Reibung usw.

Seh ich nicht so. Bei Kurzstrecke mag das stimmen, da hier die Warmlaufphase mit zähem Öl und angereicherter Einspritzung stark zu Buche schlägt. Fahr ich hingegen längere Strecken komm ich im Winter mit weniger Sprit hin. Ist, wie gesagt, auch bei den meisten hier so.

Zitat

Original von schwicky
Der Sinn dieser "Motorentechnik" (wenig Hubraum, Leistungsausgleich durch Turbo) ist ja eigentlich eine Senkung des Verbrauchs. VW schafft das ja mit ihren Motoren, Fiat scheinbar nicht.

Schau dich bei Spritmonitor um. Nur weil's bei deinem nicht geht, heißt das net dass es bei jedem Fiat so ist.

Zitat

Original von schwicky
Ein Verbrauch von 12 Litern ist in dieser Fahrzeugklasse einfach nicht zeitgemäß und auch nicht normal.

Da wird dir keiner widersprechen.

Zitat

Original von schwicky
Da war sogar mein 2001er BMW 525i Touring mit 1,7 Tonnen sparsamer. Selbst wenn ich nur in der Stadt fahren würde, wäre es eine Frechheit. Laut Fiat liegt der Verbrauch bei 9,2 Litern in der Stadt... Hahaha, sehr witzig. Und selbst das finde ich für die Klasse zu hoch! Mit dieser "tollen Technik" sollten es 8 bis max. 9 Liter sein. Der 2007er BMW 320i Touring meines Kollegen verbraucht im reinen Stadtverkehr nicht mehr als 9 Liter. DAS sind Werte! Mal sehen, was die Werkstatt sagt...

Da brauch ich nich viel sagen, was bringt's dir einen Bmw XXXi mit dem Bravo zu vergleichen? Das is wie die Sache mit den Äpfeln und den Birnen...
Und dass der angegebene Normverbrauch bei keinem Hersteller stimmt, wissen wir doch alle.
Also lass halt mal schauen ob was kaputt ist, bevor du hier unnötig ein Fass aufmachst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ben Jamin« (13. Januar 2010, 16:01)



schwicky

Mitglied

  • »schwicky« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 20. November 2008

Wohnort: Bergisches Land

  • Nachricht senden

271

Mittwoch, 20. Januar 2010, 16:55

Na das ist ja sehr interessant, dass die meisten hier im Winter weniger verbrauchen, als im Sommer. Ich kenne niemanden, der diese These bestätigen kann... Bei wem ist das denn hier noch so? Bitte mal melden.
Was soll den Verbrauch im Winter denn sinken lassen? Die geringere Temperatur und die dadurch günstigere Zylinderfüllung? Das mag funktionieren, wenn man den Wagen startet und dann 1000 Km fährt. Machen wohl die wenigsten... Zumal wie gesagt mehr Verbraucher geschaltet sind, als im Sommer...
Laut meinem Fiat-Händler sind diese Verbräuche übrigens bei den 150PS T-Jet Motoren normal.
Irgendwelche Eintragungen bei Spritmonitor nützen mir nichts, wie wir alles wissen, wird nirgends so viel gelogen, wie beim Gehalt und beim Spritverbrauch. Fakt ist, dass mein Auto zu viel Sprit verbraucht und das scheinbar laut Fiat ein normaler Wert sein soll.
Der Vergleich mit den BMW ist einfach erklärt: Es ist traurig, dass größere, schwerere Autos, die zudem noch Heckantrieb haben (mehr Reibung im Antriebsstrang) weniger verbrauchen, als ein kleines, leichteres Auto. Ich hatte mir den Bravo bestellt, weil ich ein Auto haben wollte, das weniger verbraucht. Der Plan ging leider nicht auf...

Infos über meinen Bravo: 1,4 T-Jet Sport, Cosmos-schwarz, Xenon, Klima, Parksensoren, dkl. Scheiben, Blue + Me, Mittelarmlehne, Soundsystem, MP3


poldiausw

Bravo-Professor

  • »poldiausw« ist männlich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: Warburg

  • Nachricht senden

272

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:22

Zitat

Original von schwicky
Na das ist ja sehr interessant, dass die meisten hier im Winter weniger verbrauchen, als im Sommer. Ich kenne niemanden, der diese These bestätigen kann... Bei wem ist das denn hier noch so? Bitte mal melden.
Was soll den Verbrauch im Winter denn sinken lassen? Die geringere Temperatur und die dadurch günstigere Zylinderfüllung? Das mag funktionieren, wenn man den Wagen startet und dann 1000 Km fährt. Machen wohl die wenigsten... Zumal wie gesagt mehr Verbraucher geschaltet sind, als im Sommer...
Laut meinem Fiat-Händler sind diese Verbräuche übrigens bei den 150PS T-Jet Motoren normal.
Irgendwelche Eintragungen bei Spritmonitor nützen mir nichts, wie wir alles wissen, wird nirgends so viel gelogen, wie beim Gehalt und beim Spritverbrauch. Fakt ist, dass mein Auto zu viel Sprit verbraucht und das scheinbar laut Fiat ein normaler Wert sein soll.
Der Vergleich mit den BMW ist einfach erklärt: Es ist traurig, dass größere, schwerere Autos, die zudem noch Heckantrieb haben (mehr Reibung im Antriebsstrang) weniger verbrauchen, als ein kleines, leichteres Auto. Ich hatte mir den Bravo bestellt, weil ich ein Auto haben wollte, das weniger verbraucht. Der Plan ging leider nicht auf...


Ich verbrauche im Winter minimal weniger als im Sommer. Verbraucher hab ich immer die gleichen an, egal ob Sommer oder Winter. Während ich im Sommer mit 18 Zoll fahre steht die gute im Winter auf 15 Zoll.

Und meine Werte im Spritmonitor stimmen!

Kannste jetzt glauben oder nicht, wenn nicht isses mir auch egal :-D

Du siehst also, dass man den 150 PS T-Jet durchaus auch mit 7,5 Liter fahren kann. Die Werte die bei mir höher sind, resultieren aus Kurzstrecke und Stadtfahrt. Aber selbst da liege ich mittlerweile nicht mehr über 9,5 Liter.

Die ganz hohen Werte hab ich nur am Anfang während der Einfahrzeit gehabt.
Gruß
Oliver

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :-D

Infos über meinen Bravo: hat 4 Jahre treu Dienst geleistet und wurde Januar 2012 durch einen Opel Astra ersetzt


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 831

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

273

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:48

Zitat

Original von schwicky
....
Laut meinem Fiat-Händler sind diese Verbräuche übrigens bei den 150PS T-Jet Motoren normal.
.....

Dein Händler behauptet, daß 12 Liter für den 150er T-Jet normal sind? Der hat ja nicht alle Tassen im Schrank!
Es gibt einige hier, die am Anfang zu viel verbraucht haben. Das liegt aber daran, daß man einen Turbo zwingend anders fahren muß als einen Sauger. Wer den Turbo mit 4000 Touren bewegt darf sich über nichts wundern.
Und was Spritmonitor angeht: zu behaupten, da stehe Blödsinn drin, zeugt nicht davon, daß Du Dir mal die Mühe gemacht hast das mal genauer anzusehen.
Aber wenn Du glaubts mit einem BMW sei alles besser... nur zu, vielleicht kann man den erhöhten, um nicht zu sagen überhöhten Anschaffungpreis durch Spritsparen wieder reinbekommen. Allein mir fehlt der Glaube, ernsthaft!
Ein T-Jet, der über 9 Liter verbraucht hat entweder einen Chaoten hinter dem Steuer, oder ein technisches Problem. Eine Werstatt, die das als normal bezeichnet, hätte mich das letzte Mal gesehen.

mfg
Smokey

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


Ben Jamin

unregistriert

274

Donnerstag, 21. Januar 2010, 12:38

@schwicky: Wenn du ein Auto unter dem Aspekt des Spritverbrauchs kaufen wolltest, frag ich mich warum du bei einem fast 1.4 Tonnen schweren 150 PS Benziner mit Turboaufladung landest. Wenn ich spritsparend fahren will kauf ich mir 'n Lupo. Und wenn ich was größeres brauche dann eben einen mit "normaler" Motorisierung. Dass Turbomotoren keine Sparwunder sind, liegt doch auf der Hand. Oder besser gesagt, das "Downsizing" macht sich nur dann spritsparend bemerkbar, wenn man den Turbo möglichst wenig benutzt.

Wenn dein Händler allen Ernstes behauptet dass ein Verbrauch von 12 Litern bei "normaler" (und hier liegt in meinen Augen das Problem - definiere normal allgemeingültig!) Fahrweise in Ordnung ist und dass das bei allen so ist, kennt er sein Produkt nicht. 12 Liter brauch ich im Schnitt auf der AB wenn sie freigegeben ist und ich's sehr eilig hab. Dann ist das aber auch in Ordnung. Was den allgemeinen Spritverbrauch der TJets angeht, kann ich dich nur auf Spritmonitor verweisen. Deine Meinung über die Spritmonitorangaben teil ich net. Warum sollte ich mir die Mühe machen dort zu bescheißen? Was bringt's mir? Da belüg ich mich doch nur selber. Is ja nicht so dass Fiat mich bezahlt dort 1 Liter weniger einzutragen um "Werbung" zu machen....
Das Thema Gehalt erschließt sich mir übreigens auch net, wird da nach oben oder unten gelogen?!? Aber das gehört hier nicht hin....

Verbrauch Sommer - Winter: Wie ich schon gesagt hatte ist der Verbrauch bei Kurzstrecken im Winter sicher höher, ganz logisch. Nur sobald ich länger unterwegs bin hab ich weniger Verbraucher (keine Klima), hab die Fenster nicht offen und meine Reifen sind offensichtlich auch ein Aspekt (Michelin, bekommen halt auch immer Bestnoten bei Widerstand). Die sind außerdem schmaler, haben eine härtere Gummimischung und mehr Luftdruck, das wiegt anscheinend den Nachteil des Profils auf. Außerdem darf ich nur 210 fahren :) Zusätzlich ist der Wirkungsgrad des Motors bei kalten Außentemperaturen besser. Ich kann auch nur das sagen was ich selber erfahre und hier auch schon gelesen habe. In dem Moment wo ich mein Auto anwerfe um dann 4 km auf Arbeit zu fahren und das mehrmals am Tag mache komm ich auch net mehr unter 9 Liter....mach ich dann aber eine längere Fahrt kann ich zuschauen wie der Durchschnittsverbrauch im BC sinkt.
Tip an dich: Andere Werke, dort nochmal vorstellig werden mit dem Problem.
Außerdem könntest du dir die Mühe machen mal EcoDrive zu installieren. Das sagt dir vielleicht dass du falsch fährst (will dich damit nich angreifen, aber einen Turbo fährt man eben anders als einen Sauger).

carrozzina

Mitglied

  • »carrozzina« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 30. September 2009

Wohnort: oberer linker Niederrhein

  • Nachricht senden

275

Donnerstag, 21. Januar 2010, 20:35

Tach zusammen,

weniger Verbrauch ist immer besser :-)

Spritmonitor ist m.E. ok, besser als alle "Stammtischgespräche".

Wir fahren einen Skoda Octi 74 KW BJ 2003 und einen Bravo 88 KW BJ 2009 und führen beide im Spritmonitor.
Mit einem Verbrauch von 7,73 und 8,29 liegen wir ziemlich nah am Durchschnitt.
Der Bravo wird von 5 Fahrer/innen bewegt von denen die drei Hauptnutzer unter 26 sind;-))
Daher finde ich die Zahl für den Fiat ok.
Es ist aber schon so, daß es allen leichter fällt mit dem Skoda mal besonders niedrige Verbrauchszahlen (ne 5 oder 6 vor dem Komma) zu schaffen.
Und das liegt sicher nicht nur am fehlenden Spaßfaktor beim Octi.

Letztlich betrifft das aber immer nur "kurze" Strecken, Durchschnitt siehe oben.

Unser Fazit ist, daß die ca. 0,6 l Mehrverbrauch gut investiert sind.

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet, 06/09, 120 PS, Dynamik, rosso orgoglioso, Tempomat, aut. Klima, Regensensor, Lichtsensor, Sitzheizung, aktive Kopfstützen, Parksensoren hinten, dunkle Scheiben hinten


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 831

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

276

Donnerstag, 21. Januar 2010, 23:04

Zitat

Original von carrozzina
Wir fahren einen Skoda Octi 74 KW BJ 2003 und einen Bravo 88 KW BJ 2009 und führen beide im Spritmonitor.
....

Hi,
und bei der Differenz der Verbräuche muß man auch mal sehen, daß der Octi auf der Basis Golf gebaut wurde, der vermutlich max 1200kg auf dem Buckel hatte. Der Bravo mit ca 1400kg und mehr Spaßfaktor ist dann okay mit 0,6l mehr.
Ganz Deiner Meinung.

Und was man immer bedenken muß: Downsizing kann nur im Teillastbereich wirken. Wer den Bravo falsch fährt oder zu viel an Leistung rausholt, kann kein Sprit sparen.

mfg
Smokey

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


LittleItaly

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 27. August 2009

  • Nachricht senden

277

Sonntag, 11. April 2010, 20:25

Hallo,
habe mal so ne dumme Frage ab wann nutzt ihr den 6ten Gang ? Umdrehungen bzw. Km/h ?
Ich mache den immer so ab 140 km/h rein. Was ist die optimale Geschwindigkeit für den 6ten um Sprit zu sparen ?

tomsab0

Bravo-Profi

  • »tomsab0« ist männlich

Beiträge: 560

Registrierungsdatum: 16. Februar 2010

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

278

Sonntag, 11. April 2010, 22:19

Also ich geb teilweise schon bei 50km/h den 6. Gang rein; natürlich nur bei ebener Strecke und wenn ich nicht beschleunigen muss...

Infos über meinen Bravo: war ein Delta Tjet


Wyal

Mitglied

  • »Wyal« ist männlich

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 14. Mai 2009

Wohnort: Deggendorf

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

279

Sonntag, 11. April 2010, 22:20

tomsab0 - Dasselbe hier, bei ebener Strecke und ohne drängelnden Hintermann fahre ich ab 50 km/h im 6ten Gang. Normalerweise auf der Landstrasse ab 70 km/h.

Infos über meinen Bravo: Bravo Dynamic 1,4 t-jet 120, techno grau, Blue&Me Navi, PDC, 2 Zonen Klima, 17", Vialle Autogas


Oelbaron

Mitglied

  • »Oelbaron« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: 53773 Hennef

  • Nachricht senden

280

Sonntag, 11. April 2010, 23:37

Ich schalte auch relativ früh -je nach Strecke und Verkehr bei 50-70 kmh in den 6. Gang. Aber das Problem beim 6. Gang ist die Übersetzung- selbst bei normaler Reisegeschwindigkeit (120- 140 Kmh) dreht der Motor unnötig hoch und braucht dadurch viel zu viel Sprit.
Wer schneller fährt, ist schneller da !!!

Infos über meinen Bravo: Racing 1. 4 T-JET 16V 120PS, MARANELLO ROT ,Parksensoren hinten


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!