Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Brava20VT

Mitglied

  • »Brava20VT« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 9. Februar 2007

Wohnort: Horb a.N.

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. Mai 2013, 20:07

startschwirigkeiten und drehzahlschwankungen beim 1.9 JTD 150PS


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo, melde mich nach langem auch mal wieder hier.

Ich fahre zwar nen Croma 1.9 JTD und keinen Bravo aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem helfen, vieleicht hatte ja schon jemand das selbe Problem.

Undzwar habe ich folgendes problem, mein Croma hat Startschwierigkeiten. Äussert sich folgendermasen, Glüht ganz normal vor, alle leuchten erlischen ich drehe den schlüssel rum und er braucht nen paar umdrehungen bis er startet. Dann kommt ne weise raucholke hinten raus und er hat ca. die ersten 5 - 10 sec. Drehzahlschwankungen. Danach kein Rauchen mehr festzustellen. Es wurde letzte woche eine einspritzdüse gewechselt, allerdings ist es nach dem wechsel noch schlimmer geworden. Laut examiner sind keine Fehler hinterlegt, Rückflussmessung der Düsen bracht auch kein wirkliches ergebniss, Zylinder 1 &4 sind gleich ebenso Zylinder 2&3. abweichung zwischen Zylinder 1&3 oder 2&4 sind im bereich von ca. 15%. Diese schwierrigkeiten macht er immer blos bei kaltem Motor und nur bei Aussentemperaturen bis ca. 8 Grad.

Mein Croma ist Bj. 2008, hat jetzt knappe 91000tkm und ist gechippt von Mspeed direkt auf dem Stg. Meine Werkstatt ist ratlos war auch schon bei anderen Werkstätten, bracht alles kein erfolg. Hoffe ihr könnt mir helfen, denn möchte es noch unbedingt bis ende Juni erledigt haben, denn danach Läuft meine neuwagen Garantie ab und ich muss selber Zahlen :S :(
Auch ein Croma ist nur ein FIAT :D :-( :razz:

Infos über meinen Bravo: Croma 1.9 M-Jet / Polo 6R


mousetastic

Mitglied

  • »mousetastic« ist männlich

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. Mai 2013, 21:16

Software?

Hallo, melde mich nach langem auch mal wieder hier.

Ich fahre zwar nen Croma 1.9 JTD und keinen Bravo aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem helfen, vieleicht hatte ja schon jemand das selbe Problem.

Undzwar habe ich folgendes problem, mein Croma hat Startschwierigkeiten. Äussert sich folgendermasen, Glüht ganz normal vor, alle leuchten erlischen ich drehe den schlüssel rum und er braucht nen paar umdrehungen bis er startet. Dann kommt ne weise raucholke hinten raus und er hat ca. die ersten 5 - 10 sec. Drehzahlschwankungen. Danach kein Rauchen mehr festzustellen. Es wurde letzte woche eine einspritzdüse gewechselt, allerdings ist es nach dem wechsel noch schlimmer geworden. Laut examiner sind keine Fehler hinterlegt, Rückflussmessung der Düsen bracht auch kein wirkliches ergebniss, Zylinder 1 &4 sind gleich ebenso Zylinder 2&3. abweichung zwischen Zylinder 1&3 oder 2&4 sind im bereich von ca. 15%. Diese schwierrigkeiten macht er immer blos bei kaltem Motor und nur bei Aussentemperaturen bis ca. 8 Grad.

Mein Croma ist Bj. 2008, hat jetzt knappe 91000tkm und ist gechippt von Mspeed direkt auf dem Stg. Meine Werkstatt ist ratlos war auch schon bei anderen Werkstätten, bracht alles kein erfolg. Hoffe ihr könnt mir helfen, denn möchte es noch unbedingt bis ende Juni erledigt haben, denn danach Läuft meine neuwagen Garantie ab und ich muss selber Zahlen :S :(
Hallo!

Haben die Herrschaften in den Werkstätten, schonmal die Software gecheckt? Sind diese Art von Beschwerden FIAT selber bekannt - man sollte die Möglichkeit haben direkt bei FIAT anzufragen als Lizenswerkstatt? Hatte solche Startprobleme bei meinem Turbo-Benziner - ein Softwareupdate von FIAT direkt brachte den Erfolg. FIAT sammelte dabei die Daten von Händlern, deren Kunden das selbe Problem hatte, und optimierten die Software nach den gegebenen Kritikpunkten.


Beste Grüße - mouse

Infos über meinen Bravo: Dynamic, 120PS - T-JET


3

Montag, 27. Mai 2013, 22:17

Das wird nicht viel bringen @mousetastic, da @Brava20VT seinen Chroma direkt im MST von einem Tuner gechipt hat.

Ganz ehrlich...auch wenn ich jetzt voll auf die Fr... kriege:

Den Motor chippen lassen und dann auf Werks-Garantie bauen wollen, da kriege ich voll Plaque. :cursing: Ich kann das Gejammer wenn man am Allerheiligsten - dem Motorsteuergerät rumgeschraubt hat - nicht nachvollziehen. Wer sagt denn, dass durch den "heftigen" Eingriff nicht doch was auf Dauer in Mitleidenschaft gezogen wurde?
Wurde denn dem Freundlichen mitgeteilt, dass eine garantiegefährdene Veränderung am MST vorgenommen wurde? Wohl kaum.

Vorschlag: Als Erstes den Chip wieder raus, originale Software drauf und schauen, ob das Problem weiterhin besteht. Oder an den Tuner direkt wenden. Garantie auf das Tuning wird es sicherlich auch nicht geben, aber vielleicht kriegen die es ja wieder hin.

Grüße

Brava20VT

Mitglied

  • »Brava20VT« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 9. Februar 2007

Wohnort: Horb a.N.

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. Mai 2013, 22:30

@mosetasric softwareupdate ist auf dem neusten stand, desweiteren ist ein flaschen nicht möglich da sonst die softwareoptimierung futsch ist.

@ turino dadran habe ich auch schon gedacht, aber will erst mal alle anderen sachen ausschliessen lassen.
Auch ein Croma ist nur ein FIAT :D :-( :razz:

Infos über meinen Bravo: Croma 1.9 M-Jet / Polo 6R


mousetastic

Mitglied

  • »mousetastic« ist männlich

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Mai 2013, 08:44

Asoooo, da hab ich ja drübergelesen! Tja, in so einem Falle schließe ich mich turino an. Man darf sich dann nicht wundern wenn hinten eine Rauchwolke rauskommt, wenn man am originalen Arrangement des Auto rumpfuscht. Da alles ja aufeinander angepasst ist und nur so alle Komponenten richtig arbeiten!!

Gruß

Infos über meinen Bravo: Dynamic, 120PS - T-JET


Anschleicher

unregistriert

6

Dienstag, 28. Mai 2013, 12:26

Interessant wäre ja uch mal zu wissen, ob die Startschwierigkeiten erst nach dem chippen aufgetreten sind, dann deutet einiges auf einen Fehler im MSG hin. Wenn nicht, dann kann weißer Rauch natürlich auch auf Wasser im Motor hinweisen. (Thema Zylinderkopfdichtung), wobei ich bei ca.90.000km und nem Disel da mal nicht von ausgehe.

Was ich eigentlich sagen wollte. Für mich hört sich das sehr nach den Glühkerzen an. So äußert sich das eigentlich immer, wenn die Dinger platt sind. Sind die schon mal gewechselt worden? Wenn nicht, würde ich da mal mit der Fehlersuche anfangen. Hab zwar einen Benziner aber ich spreche da aus Erfahrung. Bei meinem Seat Ibiza, hatte ich im Winter genau die selben Probleme. Der wollte auch nicht so richtig in die Gänge kommen. Erst nach ner halben Minuten wenn der Motor warm genug war lief der Motor wieder rund.

Lässt sich recht einfach überprüfen. GK rausdrehen und kurz an die Batterie anschließen. Die sollten dann alle an der Spitze gleichmäßig orange-rot glühen. Wenn Sie das tun, dann sollte es nicht an den GKs liegen.

Viel Erfolg! ;)

Lanciajogie

Bravo-Fahrer

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2012

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Mai 2013, 12:46

Da könnte irgendwie Luft ins System gekommen sein, die in den ersten Sekunden im Diesel gefördert wird.
Da könnte evtl. ein größerer Bosch-Diesel-Stützpunkt helfen. Der kennt die Möglichkeiten, wie beim jeweiligen System Luft reinkommen kann.

Lanciajogie

Bravo-Fahrer

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2012

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Mai 2013, 12:47

WENN er denn ansonsten normal läuft.
Dazu sollte man alle Parameter überwachen inkl. Dieselrückflussmengen etc.

dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. Mai 2013, 18:47

Check mal den Ausgleichbehälter. Verliert er Wasser ? An defekte Glühkerzen glaube ich nicht, da er bei diesem Wetter auch ohne Vorglühen anspringen müsste.

Zur Garantie: Ein schriftlicher Auftrag zur Reklamation bei der Werkstatt reicht aus! Selbst wenn der Fehler nicht sofort gefunden wird.
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


10

Donnerstag, 30. Mai 2013, 20:07

ich habe nen Benziner, und seit März die selben Probleme. Habe da auch schon in einem anderen thread dazu geschrieben. Ich habe auch einen Arbeitskollegen der hat auch nen Chroma Diesel, Motor originalzustand, dieselben Probleme. Sein Autohaus findet nichts. Er lebt damit und schiebt es auf den Sprit. Aber er(50) hat auch keinen Plan von Autos. Bsp. Blaue Fiat-Embleme = Diesel, rote Embleme = Benziner :cursing: Alles klar oder?

Aber zurück zu mir. Kein Chip. Probleme nur im Kaltstart, ab 2000U/min. sobald er aus dem Kaltstart raus ist, alle wie es sein muss. Springt problemlos an, stottert aber dann. Nimmt schlecht Gas an. Im Moment ist es kaum spürbar weil es relativ warm ist, aber er läuft dennoch nicht ganz rund beim gasgeben. Fehlerspeicher Null einträge.

war in 2 Werkstätten. Die eine hat zwei Anpassungen im Steuerteil zurückgesetzt. Null erfolg. Die andere hat einen leicht verölten sensor im Ansaugtrackt gereinigt. Null erfolg. Software ist aktuell.

Alss ich glaube nicht das es mit chip oder ohne zu tun hat. In dem anderen thread haben einge Gasanlagen unddie selben Probleme und andere normale Benziner. .

es hat was mit der Aussentemperatur zu tun denke ich. Irgendwas bringt falsche Werte und das Gemisch wird zu fett denke ich. Deswegen die Probleme im Kaltstart. Meine Werke meinte die Werte wären alle normal. was aber auch noch sein kann, das irgend ein Teil bei Kälte sich zusammenzieht und keinen Kontakt richtig gibt. Sobald es sich etwas erwärmt hat und sich ausdeht gehts wieder. Sowas soll es schon bei Zündkabeln oder Zündspulen gegeben haben. Auch Einspritzventile sind nicht ausgeschlossen. er kann aber auch Frendluft ziehen. Es kann alles mögliche sein. Die Foren im Netzt sind voll von Betroffenen.

Kerzen habe ich auch gewechselt. Alles kein Erfolg.

Ich werde den Bravo im Winter wieder in die Werke stellen, wenn das Problemwieder verschärft auftritt.

Übrigens Fiat- Kundendienst. Ein Kollege hat bei Opel gute erfahrungen gemacht, die meinten er solle seiner Werstatt sagen das und das Teil solle gewechselt weren. das hat hingehauen.
Ich dachte mach ich auch mal. Pustekuchen. der Fiatkundendienst hat zwar meine daten aufgenommen, aber sich dann nur mit meiner Fiat-Werke in Verbindung gesetzt. Das dabei nichts rauskam ist nun klar. Sowas wie erfahrungssammlung und eventuellen Hilfe zur Problemlösung Fehlanzeige. :evil: Ich war enttäuscht. Meine Werke fühlte sich noch angepisst, weil sie dachten ich wolle sie bei Fiat anpissen, wegen Unfähigkeit. hatte aber die Tussi an der Rezeption informiert das ich Fiat wegen meines Problemes kontaktiere. Hat es dann wohll vergessen und nicht an meinen Meister, der im Urlaub war, weitergeleitet. eigentlich bin ich mit dem Service dort zufieden, aber vieleicht sind dioe doch etwas unfähig.

Das hilft dir jetzt alles nicht weiter, nur du bist halt nicht allein mit diesem Problem.

Ich habe mich auch durch Netzt "gegoggelt", aber so richtig geholfen hat es nicht. Ich habe vieleicht 10 Punkte rausgeschrieben was es sein könnte, aber das interessiert die Werke nicht, die wollen halt was in Ihren Auslesegeräten sehen. :thumbdown:

Wenn du was neues hast lass es uns wissen.


11

Freitag, 31. Mai 2013, 19:21

Mal' ne Zwischenfrage:

So wie sich das liest, scheint es nur die 1.9er Diesel zu betreffen?

Ich hab ja den 2.0er, da sind zum Glück solche Probleme bislang fremd, zumindest wüsste ich jetzt nicht, wer sich damit rumärgert.

Wegem dem Chip-Tuning, da wollte ich auch nicht auf die Moralische kommen, also nicht in den falschen Hals kriegen. Doch von der Logik her, gehe ich so ran, dass wenn die Standard-Werte verändert wurden, wie etwa durch einen Chip, so muss auch zunächst der Fehler dort gesucht werden bzw. die Fehleranalyse sollte diesen Punkt als Erstes ausschließen können, bevor weitere Schritte eingeleitet werden. In der Regel bedingt ein Chip-Tuning eine doch deutlich erhöhte Fehlerquelle - kann sein, muss aber nicht - von daher muss das "Tuning" genauer geprüft werden, bevor man teure andere Bauteile austauscht.

Naja, bei Dir @Braini könnte vielleicht es auch der Luftmassenmesser sein. Die Dinger kleistern sich gerne mit Ruß zu und bereiten dann Probleme, ohne gleich einen Fehler in der Software zu hinterlegen. Auch den Dieselfilter mal anschauen, nicht das kleine Schmutzpartikel den Durchfluss hin und wieder "blockieren" oder "hemmen", vorallem, wenn alles noch kalt ist.
Wenn das Auslesen keinen Fehler anzeigt, bleibt ja eigentlich nicht mehr viel, wodurch eine mögliche Fehlfunktion zu diesen Phänomen führt? Eigentlich würde ich auf die Lamda-Sonde tippen, doch dann müsste auch ein Fehlercode im System hinterlegt sein?

Mmmmh? Echt schwierig. Vorschlag: lass doch mal Deinen Bravo über Nacht beim Händler, dieser soll dann am nächsten Morgen mit angeschlossenem Diagnosegerät das Fahrzeug starten und eine Probefahrt machen - wie gesagt, das Diagnosegerät bleibt solange angeschlossen - oftmals kommt man dann der Fehlerquelle auf die Schliche. Hat mein Freundlicher auch mal bei mir gemacht, als bei mir die Turbo-Druckdose rumzuckte (was wir zu diesem Zeitpunkt aber nicht wußten, weil kein Fehler hinterlegt war). Erst diese "qualifizierte-sensorische" Probefahrt hat das Problem zu Tage gefördert. Bei mir haben damals die Druckwerte während der Probefahrt seltsam variiert. Ich habe dann auf Garantie ein Neuteil bekommen.

Wie auch immer, so würde ich es jedenfalls machen lassen.

Sorry, mehr fällt mir jetzt auch nicht mehr ein.

LG

12

Freitag, 31. Mai 2013, 20:22

Danke für deinen Beitrag.
Ein paar Anmerkungen meinerseits.

Ich habe keinen Dieselfilter den ich habe einen Benziner. ob nur der 1.9´er Diesel betroffen ist weiß ich nicht, jedoch sind viele Benziner Betroffen.

Chiptuning, wenn der Fehler sofort nach dem chipen auftritt, bin ich deiner Meinung. Wenn aber über einen längeren Zeitraum alles läuft, ist bestimmt was anderes faul.

Den Vorschlag mit der Werke habe ich so gemacht wie du gesagt hast. Nur Leider wurde nichts festgestellt. Ich war auch nicht zugegen. Beim nächsten mal schon. Es ist auch nicht immer. Vieleicht hat es auch was mit Luftfeuchtigkeit an verschiedenen Orten zu tun.

Luftmengenmesser, sollten die doch geprüft haben. da würde ich als Laie schon drauf schließen. Ich stelle ihn wieder Anfang Winter in die Werke, dann wenn er wirder richtig spuckt. Ich habe auch keinen Bock Sinnlos Geld zu investieren und die finden nichts. Pluspunkt für meine Werke, die wollen keine Teile auf Verdacht wechseln. Um nicht unnötig Kosten zu verursachen.

Dennoch kotzt mich das an, wenn das Baby krank ist und keiner kann ihm helfen. :evil:

13

Freitag, 31. Mai 2013, 20:59

"Da ham wa es wieder", wer lesen kann ist klar im Vorteil! Ich hab glatt überlesen, dass Du einen Benziner fährst, sorry @Braini, mein Fehler.

--------

Jetzt wird es noch schwieriger und eigentlich muss ich mich hier ausklinken, da ich seit gut 15 Jahren nur Diesel fahre und mich eigentlich bei den Benzinern nicht mehr wirklich auskenne. Nochmal Sorry mein Guter. ;(

Die Fehlerquellen beim Benziner sind etwas höher, da mehr Teile für Zündung etc. verbaut sind. Und bevor ich nur noch Mist schreibe, höre ich schon auf.

Drück Dir aber dennoch die Daumen!

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

14

Samstag, 1. Juni 2013, 11:12

kein Ding mein Bester,

besser mal einen Beitrag mehr als einen zu wenig. So weiß man, dass es doch jemand gelesen hat und sich mitfühlende Gedanken macht.

Danke für`s :023:. Wird schon werden.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!