Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

BravoSport

Mitglied

  • »BravoSport« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 1. Mai 2007

Wohnort: Tirol / Österreich

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. November 2009, 16:54

T-Jet 150 PS oder Multijet 2.0 165 PS ?


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo!

Nachdem es im nächsten Frühjahr ernst werden sollte mit einem neuen fahrbaren Untersatz, würden mich eure Erfahrungen interessieren, die ihr mit dem 1.4 T-Jet 150 PS bzw. dem neuen Multijet 2.0 mit 165 PS gemacht habt!

Ich bin bis jetzt mehrere Diesel gefahren, aktuell leistet mir mein GP JTD 120 gute Dienste.

Vor einiger Zeit bin ich mit dem Bravo T-Jet 120 PS probegefahren, welcher sehr angenehm zu fahren ist und nicht schlecht geht. Trotzdem möchte ich leistungsmäßig ein wenig mehr und tendiere daher zwischen den beiden obengenannten Motoren.

Welche Entscheidung würdet ihr treffen?

Ist der T-Jet bei sportlicherer Fahrweise ein "Säufer" bzw. ist der Diesel seinen immensen Aufpreis gegenüber dem T-Jet wert?

Ich freue mich über eure Antworten!

Gruß,
BravoSport

Infos über meinen Bravo: im Moment noch GP 120 JTD Emotion


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 806

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. November 2009, 17:28

Hi,
der 150er T-Jet fängt auf jeden Fall ab 130 an zu saufen. Darunter kann man ziemlich sparsam fahren, selbst in der Stadt. Spaß macht halt auch die höhere Enddrehzahl.
Der M-Jet hat deutlich mehr Drehmoment. Ob sich der Mehrpreis lohnt hängt aber sehr von Deinem Einsatzgebiet ab. Was mich stören würde ist der Ärger mit den Partikelfiltern.

mfg
Smokey

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. November 2009, 17:30

Ich würde den 2.0 Multijet nehmen!
Bin ihn zwar selber noch nicht gefahren, muss aber ein Hammer Motor sein. Der säuft soviel wenn du ihn trittst, wie der T-Jet wenn du ihn ganz ganz sparsam fährst!

Also, wenn ich mir meine bella nochmal kaufen würde, wäre es ganz klar der 2.0er!


Wieviele km legst du im Jahr zurück?

;-)vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


BravoSport

Mitglied

  • »BravoSport« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 1. Mai 2007

Wohnort: Tirol / Österreich

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. November 2009, 18:36

Also im Jahr komme ich auf ca. 20.000 km. Dabei halten sich Autobahn- und Landstraßen-Kilometer so ziemlich die Waage.

Der T-Jet würde mich schon reizen. Ein Turbo-Benziner, mit Sound statt Diesel-Brummeln und interessanten Fahrleistungen. Noch dazu mit einem, zumindest bei uns in Österreich, sehr erheblichen Preisvorteil zum 2.0 Multijet.

Allerdings sollte der T-Jet in der Praxis schon mit maximal 8.5 Litern sein Auslangen finden, ein höherer "Alltagsverbrauch" wäre für mich nicht akzeptabel.

Berücksichtigen muss man aber sicher, dass es mit "High-Speed-Etappen" mit Geschwindigkeiten weit jenseits der 150 km/h in Österreich sowieso schlecht aussieht. Dass der Motor bei 200 km/h einiges an Sprit verbrät, sollte einem auch klar sein.

Den 2.0 Multijet mit 360nm Drehmoment und 165 PS stelle ich mir im Bravo aber natürlich auch sehr souverän vor. Probefahren habe ich ihn leider noch nicht können.

Dass der T-Jet auf DPF und ähnliches Zeugs verzichten kann, wäre mir aber nicht unsympathisch, obwohl der DPF beim meinem GP bisher keinerlei Probleme in irgendeiner Hinsicht gemacht hat.

Infos über meinen Bravo: im Moment noch GP 120 JTD Emotion


Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. November 2009, 19:03

Zitat

Original von BravoSport
Also im Jahr komme ich auf ca. 20.000 km. Dabei halten sich Autobahn- und Landstraßen-Kilometer so ziemlich die Waage.


Ich würde den Multijet Probefahren und dann gleich anschließend den T-Jet!

Dann wird sich dein Herz entscheiden!


;-)vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. November 2009, 20:02

Zitat

Original von BravoSport

Allerdings sollte der T-Jet in der Praxis schon mit maximal 8.5 Litern sein Auslangen finden, ein höherer "Alltagsverbrauch" wäre für mich nicht akzeptabel.



das sollte absolut kein problem sein... ich bin zu 80% in der stadt unterwegs und habe einen verbrauch von 8.1 litern. auf landstrassen sind bei zurückhaltender fahrweise (in der schweiz 80kmh höchstgeschwindigkeit) auch durchaus werte mit einer 6 vor dem komma möglich. [T-Jet 150 PS Sport]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scubidu24« (22. November 2009, 20:03)

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


buddy1502

Bravo-Fan

  • »buddy1502« ist männlich

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 11. Mai 2009

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. November 2009, 22:02

dem kann ich nur zustimmen, ich habe mich in letzter zeit auch bei einem durchschnittsverbrauch von ca 8 liter eingependelt, und fahre meistens nur stadt.

und wenn du es im winter gerne warm im auto ahst, wäre der benziner eventuell auch die bessere wahl (weiß nicht wie das bei den neuen fiat dieseln ist, aber alle die ich kenne fangen erst sehr spät und dan sehr schwach zum heizen an) ;-)
Autohistorie:
2006 - 2007: Audi 100 (BJ 1990)
2007 - 2009: Honda Civic (BJ 2000)
2009 - heute: Fiat Bravo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »buddy1502« (22. November 2009, 22:03)

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet Sport 150


titi66

Bravo-Fan

  • »titi66« ist männlich

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 22. November 2009, 23:15

RE: T-Jet 150 PS oder Multijet 2.0 165 PS ?

Ich stand vor der gleichen Entscheidung da ich zuvor ein Alfa 156 mit 150 Diesel PS gefahren bin tendierte ich eher Richtung Benziner um wiedereinmal einen drehfreudigen Motor zu spüren.
Habe mit beiden Motoren eine Probefahrt gemacht und muss sagen der 2.0 Multijet hat gegeüber dem T-jet eindeutig mehr Power und ist aber auch drehfreudiger als der 1.9 Diesel.
Da die Offerte für den Diesel gleich hoch war wie für den Benziner war mein Entschluss klar und deshalb wurde der M-jet gekauft.
Für Kurzstreckenfahrer empfehle ich allerdings die Benziner.

Infos über meinen Bravo: 2.0 16V JTD 165 Sport, Crossover schwarz, getönte Scheiben


Ben Jamin

unregistriert

9

Montag, 23. November 2009, 07:59

Ich weiß nicht wie das in Österreich geregelt ist, bei uns in Deutschland würde sich mit ca. 20.000 km im Jahr ein Diesel nicht lohnen.
1. Der Anschaffungspreis ist höher (wie hoch, musst du halt für A und deine Ausstattung klären)
2. Die Steuern sind DEUTLICH höher (Benziner ca. 100 Euro/Jahr, Diesel ca. 300 Euro/Jahr)
3. Versicherungstarife vergleichen, weiß net wie der MJet 2.0 eingestuft wird.
4. Werkstattkosten mit in Betracht ziehen, hier hat der Diesel Vorteile da beim TJet die Zündkerzen recht teuer sind (immer bei 30.000 km).

Dann rechnest du mal die ungefähren jährlichen Spritkosten aus für Diesel und Benziner (nimm halt Durchschnittsverbräuche von Spritmonitor) und dann haste die Antwort aus finanzieller Sicht.

Falls dir das alleine nicht reicht - Probe fahren! Aber nicht vom gefühlten "Bums" des Diesels täuschen lassen, auf dem Papier ist er dem TJet 150 nur ganz knapp überlegen. (Topspeed 212 zu 215, Beschleunigung 8,5 zu 8,2 wobei der TJet Sport mit Sporttaste wohl auch 8,2 haben soll)
Die Sache mit dem DPF ist eine Überlegung wert, auch die geringe Heizleistung bei Kurzstrecken hab ich von den Dieseln schon oft gehört (aber net explizit vom 2.0).

Alltagsverbrauch beim T-Jet 150 Sport -> siehe mein Spritmonitorprofil
<---
<---
<---

nero_bravo

Bravo-Fahrer

  • »nero_bravo« ist männlich

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 26. April 2009

Wohnort: Krefeld - NRW

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. November 2009, 10:09

Von steuer her ist ab 01.07.2009 einiges geändert. Ich zahle für mein 2.0 Mjet jetzt €228 pro jahr. Das ist so €80 weniger als vorher. Von verbrauch kann ich nur sagen das es so zwissen 6 und 6,5 liter bewegt. Ich fahre jeden tag 100 km zu arbeit und davon 90 km auf beschränkte autobahnen (nur die letzte 10km ist frei). Ich hätte vorher nur ein benzin-auto gehabt (punto 176, 60ps) und muss sagen das diesel fahren ein andere fahrstil voraussetzt, schon bei 2000 rpm schalten usw.
Da ich auch erst ein T-jet kaufen wollte, aber die aufpreis etwas €1400 zum diesel war und es kein LPG-anlage für das geld gibt, hab ich den Mjet gekauft.

Grüß,

Bart

Infos über meinen Bravo: 2.0 Multijet 16V Emotion. Cross-over Schwarz, Skydome, Xenon usw



Ben Jamin

unregistriert

11

Montag, 23. November 2009, 10:59

Dem Nickname des Verfassers habe ich mal entnommen dass er einen "Sport" kaufen möchte. Da ist der MJet 2.0 gegenüber dem TJet 1.4 im Listenpreis mal eben 3.000,- Euro teurer in Deutschland. Vermute mal in A is das ähnlich. Und das ist schon ein Wort.
Das mit der Steuer wusste ich net, aber stimmt.
Also ein jährlicher Steuernachteil von grob 130 Euro in D für den Diesel. Wie is das in A?

Das mit dem LPG is auch ein guter Einwurf, kann sich beim TJet lohnen, vor allem wenn's wirklich eine hohe Preisdifferenz gibt.

Ab ca. 150 km/h wird der TJet (in meinen Augen) unökonomisch im Spritverbrauch. Is aber normal bei Benzinern....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ben Jamin« (23. November 2009, 10:59)


Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. November 2009, 17:58

Zitat

Original von Ben Jamin
Ab ca. 150 km/h wird der TJet (in meinen Augen) unökonomisch im Spritverbrauch. Is aber normal bei Benzinern....


Stimmt, dieser Punkt geht mir jedesmal beim Autobahn fahren auf den Wecker!
Beim T-Jet musst du wirklich max. 130km/h fahren um bei 7.5l/100km zu bleiben.


:roll:vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


Don Camillo

Bravo-Fahrer

  • »Don Camillo« ist männlich

Beiträge: 175

Registrierungsdatum: 15. November 2009

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 24. November 2009, 20:49

Hallo, ist mein erstes posting hier.

ich möchte den punto sporting meiner frau verkaufen und als ersatz/bzw. familienauto einen bravo sport anschaffen.

Nebenbei sei gesagt, dass ich einen alfa 147 2.o mit 15o ps und gasumbau fahre.

jetzt stehe ich vor dem "problem" tjet mit 15o ps oder 2.o mjet.

der benziner von privat soll mit winterreifen, ca. 1 1/3 jahr alt, 12ooo km um die 15ooo € kosten.

der diesel, hat zusätzlich noch das kleine navi.ohne winterreifen könnte ich für 16ooo € haben (1ooo € telefonisch runtergehandelt). der wagen ist ca. 9ooo km gelaufen.
als problematisch sehe ich an, dass er vom händler zugelassen und vom verkäufer gefahren wurde. keine ahnung wie so jemand, im vergleich zu einem eigentümer, mit fremden eigentum umgeht.

ich würde ca. 15 - 2oooo km damit fahren, rechne ich winterräder dazu liegt der preisvorteil des tjet bei ca. 15oo €.
in den Unterhaltskosten habe ich für den mjet einen kostenvorteil von ca 4oo€/jahr errechnet (benziner mit 9l, diesel mit 7l gerechnet).
weiß nicht, ob das den diesel rechtfertigt.
zumal ich mit dem gasumbau des alfas sehr zufrieden bin und den tjet evtl. in 2 jahren umbauen lassen würde. dass würde ihn dann im vergleich zum mjet um 1ooo € teurer machen, wobei sich das erfahrungsgemäß in ca. 1 jahr amortisieren müsste.

gefahren bin ich beide, würden mir beide gefallen, finde beim benziner nur den klang und das drehvermögen besser.

würde mich freuen, wenn ihr mir in eine entscheidungshilfe geben könntet.


toni
Es ist schon verwunderlich, mit welcher Begeisterung Pessimisten ihre Fortpflanzung betreiben.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Don Camillo« (24. November 2009, 21:01)

Infos über meinen Bravo: Bravo t-jet Sport in Glory Weiss.


Ben Jamin

unregistriert

14

Mittwoch, 25. November 2009, 08:40

Zitat

Original von Don Camillo
Hallo, ist mein erstes posting hier.


Na dann willkommen bei uns hier :) Is hoffentlich net auch das Letzte!

Zitat


der benziner von privat soll mit winterreifen, ca. 1 1/3 jahr alt, 12ooo km um die 15ooo € kosten.

der diesel, hat zusätzlich noch das kleine navi.ohne winterreifen könnte ich für 16ooo € haben (1ooo € telefonisch runtergehandelt). der wagen ist ca. 9ooo km gelaufen.


Um die Preise einschätzen zu können müsste man auch die Ausstattungen vergleichen. Bei gleicher Ausstattung wäre hier der Diesel natürlich im Vergleich zum Benziner ein "Schnäppchen". Vielleicht kann man am Benziner auch noch was handeln?

Zitat


als problematisch sehe ich an, dass er vom händler zugelassen und vom verkäufer gefahren wurde. keine ahnung wie so jemand, im vergleich zu einem eigentümer, mit fremden eigentum umgeht.


Tja, das Risiko haste bei Gebrauchten nun mal. Aber bei eigentlich jedem.

Zitat


ich würde ca. 15 - 2oooo km damit fahren


Im Jahr oder insgesamt? :) Nehme mal an im Jahr.

Zitat


in den Unterhaltskosten habe ich für den mjet einen kostenvorteil von ca 4oo€/jahr errechnet (benziner mit 9l, diesel mit 7l gerechnet).


Vorraussetzung ist dass die Spritpreise in dem Verhältnis bleiben wie sie sind (Diesel ca. 20 Cent billiger je Liter). Haste Versicherung berücksichtigt? Steuer ist vermutlich mit drin. Wie siehts mit nem Service aus, hat bei den Fahrzeugen sicherlich noch keiner gemacht? Wie is der Zustand der Sommerbereifung? Es gibt auch Leute die hatten nach 10-15.000 km ihre vorderen Sommerreifen fast verschlissen (waren die Conti, glaube ich).

Warum lässt du den TJet net gleich auf Gas umbauen? Dann haste zwar jetzt etwas mehr an Ausgaben aber fährst sofort mit weniger Kilometerkosten und hast den Steuervorteil.

Ich denke das ist hier keine wirtschaftliche Entscheidung, das nimmt sich net viel. Ich schätze das läuft dann eher auf deine persönliche Einstellung hinaus, ob du lieber Benziner oder Diesel fährst. :)
Falsch kannste mit keinem was machen würde ich sagen.

Don Camillo

Bravo-Fahrer

  • »Don Camillo« ist männlich

Beiträge: 175

Registrierungsdatum: 15. November 2009

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. November 2009, 12:13

hallo, danke für den netten empfang.

ja klar, die fahrstrecke bezog sich aufs jahr.

bei den jährlichen unterhaltskosten hab ich steuer und versicherung schon mit eingerechnet. ich weiß nur nicht, ob ich mit den angenommenen verbräuchen richtig liege (7l diesel / 9l Benzin).

gasumbau liegt erstmal etwas hinten an, da wir uns gerade auch ein haus gekauft haben und da nach und nach auch noch anschaffungen anstehen.

was die sache noch etwas erschwert, ist die tatsache, dass beide autos nicht gerade vor meiner haustür stehen.

ansonsten stimme ich mit deinem fazit überein, dass es eher eine bauchentscheidung ist, aber gerade deshalb hab ich mich hier gemeldet, um vielleicht das entscheidende argument zu bekommen ;).

hier noch die links zu den fahrzeugen:

T Jet

M Jet
Es ist schon verwunderlich, mit welcher Begeisterung Pessimisten ihre Fortpflanzung betreiben.

Infos über meinen Bravo: Bravo t-jet Sport in Glory Weiss.


Ben Jamin

unregistriert

16

Mittwoch, 25. November 2009, 13:10

Ok, hier ist auch noch eine Farbentscheidung dabei. Is aber dein persönlicher Geschmack. Ich steh ja eher auf Maranello-Rot :)

Zwei Dinge:
Der MJet kommt mir etwas hochbeinig daher, da würde ich nachfragen ob der wirklich die Tieferlegung des Sport hat. Nich dass das nur ein "Sportpaket" ist.

Der MJet hat die Mittelarmlehne mit dem "Kühlfach" vorne definitiv nicht, das ist schade. Auch weil die herkömmliche Plastekonsole etwas unschön ist.
Beim TJet ist das nicht ersichtlich, fragen!

Beim MJet fehlen Angaben zu Fensterheber hinten, PDC (nur vorn oder vorn und hinten?), kein MP3 Radio (ist mit B&M aber auch fast überflüssig), hat keine aktiven Kopfstützen und er hat die CONTINENTAL-Reifen drauf mit denen einige hier schon sehr hohen Verschleiß bemängelt haben. Bei dem Drehmoment des MJet würde ich mir die Vorderreifen zeigen lassen...

Der weiße Bravo is mir vom Inserat her sympathischer und macht einen sehr gepflegten Eindruck. Der liegt auch tiefer, sieht zumindest auf den Bildern so aus.
Ich würde (ungeachtet meines eigenen Bravos) zum TJet tendieren. Aber noch verhandeln!

Beide haben kein Xenon, ist schade, aber auszuhalten. Ich würde es jederzeit wieder nehmen.

Don Camillo

Bravo-Fahrer

  • »Don Camillo« ist männlich

Beiträge: 175

Registrierungsdatum: 15. November 2009

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. November 2009, 13:51

hi nochmal, danke für die hinweise, das mit der tieferlegung und dem kühlfach wusste ich nicht, dachte es wäre eh alles standard.

pdc dachte ich gibts nur für hinten.

el. fensterheber hinten haben aber beide.

was ich noch gern hätte wäre die mittelarmlehne hinten, beim schwarzen ist keine (ich hab noch fotos zugeschickt bekommen), beim weißen ist laut beschreibung eine vorhanden.

ich tendiere immer mehr zum t jet, hab nur angst wegen des spritverbrauches, da der wagen größtenteils im stadtverkehr bewegt werden wird, andererseits handelt man sich beim diesel probleme mit dem dpf ein......
Es ist schon verwunderlich, mit welcher Begeisterung Pessimisten ihre Fortpflanzung betreiben.

Infos über meinen Bravo: Bravo t-jet Sport in Glory Weiss.


poldiausw

Bravo-Professor

  • »poldiausw« ist männlich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: Warburg

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. November 2009, 13:57

Zitat

Original von Ben Jamin
Der MJet kommt mir etwas hochbeinig daher, da würde ich nachfragen ob der wirklich die Tieferlegung des Sport hat. Nich dass das nur ein "Sportpaket" ist.



Den 2,0 M-Jet gibt es aber nur als Sport, ergo muss er die Tieferlegung haben.
Gruß
Oliver

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :-D

Infos über meinen Bravo: hat 4 Jahre treu Dienst geleistet und wurde Januar 2012 durch einen Opel Astra ersetzt


Ben Jamin

unregistriert

19

Mittwoch, 25. November 2009, 15:09

Hm, war das auch von Anfang an so?
Mir kommt er auf den Fotos halt etwas hochbeinig vor, kann auch täuschen, aber im Zweifel würde ich fragen, das kostet nix :)

Spritverbrauch T-Jet im Stadtverkehr: Kommt halt stark auf deine Fahrweise an und ob du nur im Stop-and-Go in der Rushhour unterwegs bist oder "normal". Ich sage mal 8,x ist gut möglich, aber 10,0+x auch. ;-)

nero_bravo

Bravo-Fahrer

  • »nero_bravo« ist männlich

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 26. April 2009

Wohnort: Krefeld - NRW

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 25. November 2009, 16:17

Zitat

Den 2,0 M-Jet gibt es aber nur als Sport, ergo muss er die Tieferlegung haben.




Das ist nur im Deutschland der fall ! Ich habe ein EU-import und dan gibt es auch der 2.0 für den Emotion...

Infos über meinen Bravo: 2.0 Multijet 16V Emotion. Cross-over Schwarz, Skydome, Xenon usw


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!