Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. März 2012, 22:19

Wasserpumpe, Turbolader, Kühlwasserverlust


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Mein Bravo 1,6 ltr 120 PS (Baujahr 01/2009) ging mit 70.000 km im Dezember zur 2. Inspektion

- Befund während der Inspektion: Wasserpumpe müsste getauscht werden. Kulanzregelung mit eigener Beteiligung

- Zahnriemen müsste eh bei 90.000 km getauscht werden, ob der jetzt beim Wasserpumpenwechsel mitgetauscht werden soll. Mein Mann hatte zugesagt, da er nicht wusste, dass beim Diesel erst bei 140.000 gewechselt werden muss. Also wurde gemacht. Ich hoffte nur noch auf Synergieeffekte bei der Rechnung. Als die mit 1000 Euro zu Buche schlug, war aus diese Illusion dahin.

- ein paar Wochen später: Leistungsverlust beim Fahren auf der Autobahn, wir brav zum Fiat-Händler. Große Fragezeichen über mehrere Tage. Ich noch immer verärgert über die Zahnriemenrechnung tat meinen Unmut dann auch kund und gab auf, dass ich bei eventuellem Tausch von was auch immer die Altteile ausgehändigt bekomme. Rätsels Lösung für den Leistungsverlust? Irgendwas mit dem Turbolader/Ventile...nie hat man so richtig konkret etwas gesagt, allerdings wurde auch nie etwas berechnet.

- Seit der Inspektion waren wir wegen Wasserverlust insgesamt vier Mal beim Fiat-Händler. Es wurde jedesmal aufgefüllt. Jetzt wurde der Wagen abgedrückt und es heisst: Zylinderkopfdichtung wahrscheinlich kapputt.

Was sagt Ihr dazu? Kann das bei einem 3-jährigen Diesel, der absolut honorig gefahren wird, sein?

Für mich sieht das so aus: Ich gab einen funktionierenden Wagen zur Inspektion und jetzt habe ich nur noch Schrott?

Kann einer helfen???

gruß
Bianca

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


am987

Bravo-Profi

  • »am987« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: Stuttgart (Königreich Württemberg)

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. März 2012, 22:52

Erstmal Herzlich Wilkommen im Forum :)
leider alles sehr unschöne Nachrichten von eurem Bravo.

Also man lässt eigentlich den Zahnriemen immer mit der Wasserpumpe tauschen, da der Zahnriemen ja neu gespannt werden muss bei ner neuen Pumpe und die Kosten steigen dadurch auch nicht extrem, allerdings finde ich für die Inspektion + Zahnriemen + Wasserpumpe doch schon sehr viel Geld, ich denke das zahlt man, wenn sich Fiat nicht anteilig beteiligt, aber so meiner Meinung zu hoch.

Also Kühlwasserverlust haben einige hier im Forum und sind auch immer unterschiedliche Gründe, aber liegt nahe das das damit zu tun haben könnte.
Also mir ist bei meinem alten Opel die Wasserpumpe defekt gegangen und nach ca 30km war dann der Zylinderkopf hinüber, wenn ihr immer viel Wasser verloren habt und der Motor dadurch überhitzt ist, kann es durchaus sein, dass dadurch auch der Zylinderkopf in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Aber solche Ferndiagnosen sind immer schwer.

Vllt auch mal zu nem 2. Fiathändler gehen oder zu nem unabhängigen Sachverständigen der das dann genau sagen kann, denn wenns der Zylinderkopf ist wirds sehr teuer.
gruß max

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »am987« (1. März 2012, 22:53)

Infos über meinen Bravo: 1,4 T-Jet 120 PS, Crossover Schwarz, Speed


BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. März 2012, 23:49

Hi am987,

danke für die Begrüßung. lesend bin ich schon länger hier, eigentlich seit ich den Bravo habe, aber ich hab nix zu sagen...*smile*

Mich würde interessieren, ob es eine Ableitung dieser Schäden aus den Reparaturen geben kann.

Unabhängig davon dass ich extrem enttäuscht bin, das ein als besonders langlebiger geltender Diesel in diesen "jungen Jahren / Betriebszeiten" sich verabschiedet:

1.) Wieso taucht dieser Kühlwasserverlust plötzlich nach dem Wasserpumpentausch auf? Wo ist dafür die durch den Tausch begründete Ursache?

2.) Und können die nachgewiesenen (Wasser?)Rückstände im Abgas (oder war es umgekehrt Gasrückstände im Wasser) im Zusammenhang stehen mit der Ventil-/Turboladerreparatur? Was hat es mit diesem AGP-Ventil auf sich? Ist das ein Zufall, dass das nach den Reparaturen auftritt, oder Ursache für das Wasser im Verbrennungsraum?

Wenn ich einen Sachverständiger und die Kosten wüsste, dann würde ich tatsächlich gerne prüfen lassen, ob die Reparaturen einen Zusammenhang mit den Schäden haben und ob ein Dieselmotor in diesen jungen Jahren ein solches Schadensbild aufweisen darf.

Die Reparatur beziffert man auf 1500 Euro und ggf. eine Kulanzbeteiligung. Ich dachte auch immer, dass ich drei Jahre Garantie hätte.

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


kitzl-katzl

Bravo-Meister

  • »kitzl-katzl« ist männlich

Beiträge: 1 439

Registrierungsdatum: 8. Juli 2010

Wohnort: Forchheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. März 2012, 00:36

Bei meine Punto war es genau so. Das Auto blubberte tagelang etwas komisch, aber keiner hatte mich ernstgenommen. Als dann meine Schwiegermutter das Auto hatte, zeigte das Auto dann auf der Autobahn hohe Temperatur an. Aus lauter Angst fuhren sie gleich rechts ran und liessen sich abschleppen. In der Werke hieß es dann auch Wasserpumpe und Zylinderkopfdichtung.

Du meinst sicher das AGR-Ventil. Das regelt wieviel Abgas zusammen mit Frischluft in den Brennraum zurückgeführt wird.
Tempomat, rote Bremsbacken, getönte Scheiben, beh. Waschdüsen, Böser Blick, unterer Grill vom Facelift, Lederschaltmanschette, Fensterverkleidung in Carbon, schwarze Seitenblinker, Abarth-Logos mit Taster, Sportpedale, Pioneer TS-WX210A

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V Multijet 120PS, Blu Notturno Mic, Dynamic, Lederlenkrad und -schaltknauf mit MuFu-tasten, B&M


BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. März 2012, 01:17

Wenn das AGR-Ventil nicht sachgemäß verbaut wird: Kann das eine Undichtigkeit hervorrufen?

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. März 2012, 10:05

Zitat

Original von BT2009
Wenn das AGR-Ventil nicht sachgemäß verbaut wird: Kann das eine Undichtigkeit hervorrufen?


Nein es kann aber probleme mit dem Turbo odernsogar desen TOT hervorufen...
Alles andere was.du beschreibst ich ich extrem komisch und überhaupt nicht passend zum 1.6 Diesel weil der wirklich gut ist... Und bis jetzt hab ich das von dem auch noch nicht gehört...

Was kann aber sein: Falsche Wasserpumpe eingebaut oder falsch angeschlossen. Die.auswahl an Wasserpumpej auf dem Markt ist ja hoch...

Der Preis für den Zahnriemenwechsel geht garnicht und da hat sich Fiat auch nicht beteiligt dies hätte ich nicht gezahkt und dann Kontakt an Fiat Deutschland gemacht.

MEIN TIP AN EUCH: meldet euch bei der Autobild ( Kummerkasten) beschreib das Problem genauso ausführlich vllt noch mit Rechnungen die werden sich drum kümmern und sind eigentlich immer recht schnell... Das kann so aufjedenfall nicht sein und ich würde da vllt auch mal so zum Tüv gehen um die das checken lassen ich denke nicht das das unsummen kostet und fragen kostet eh nichts...

BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. März 2012, 18:17

Bin heute noch mal persönlich zum Fachhändler und habe einen Anwalt direkt zum Gespräch mitgenommen.

Diese ominöse Reparatur nach dem Leistungsabfall im Dezember soll ein Tauschen der Dichtungen am Turbolader und eine Überholung des Turboladers gewesen sein. Wer erhielten seinerzeit keine Rechnung, daher war mir der Reparaturumfang auch nicht bekannt.

Das jetztige Schadensbild - ermittelt mit Druckbelastung und "Schnüffelprobe" - würde in erster Linie auf eine defekte Zylinderkopfdichtung hinweisen. Anhand dieser Prüfung konnten wohl CO2-Abgase im Wasser farblich nachgewiesen werden. Allerdings gäbe es auch noch weitreichendere Schäden.

Gesetzt der Fall, dass es tatächlich die ZKD ist, dann können die vorangegangenen Reparaturen (Wasserpumpe, Dichtungen/Turbolader) kein Zusammenhang damit haben, richtig?

Und - vorausgesetzt die Abgase sind tatsächlich im Wasser gewesen und nicht ein komplett neuer Sachverhalt erfunden - lassen am ehesten den Schluß einer defekten ZKD zu?

Hat jemand Erfahrungswerte, wie "kulant" Fiat sich in solchen Fällen verhält?

Sind auf jeden Fall schlappe 2500 Euro in 3 Monate für ein 3 Jahre altes Fahrzeug. Das ist mir eindeutig zu viel.

Vielen Dank auch für den Tip mit dem Autobild Kummerkasten. Allerdings muss ich da wohl warten bis ich das Ergebnis habe.

Ich bin eigentlich zum FFH gefahren um den Wagen abzuholen und gegenprüfen zu lassen. Nach dem Gespräch habe ich mich noch mal umentschieden und warte jetzt, was da kommt.

Jeder Hinweis von Euch ist willkommen, damit ich mich in die Materie einfinden kann.

gruß
bianca

3

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. März 2012, 23:29

Doch das Problem mit dem Wasserverlust KANN (muss aber nicht) von der Reperatur mit der Wasserpumpe kommen. Der Wasserverlust führt in Folge zum Schaden an der Zylinderkopfdichtung... Zumal es ja mehrfach und intensiv war (schließlich warst du 4(!!!) mal da...

Ich weiß es natürlich nicht tippe aber auf einen Zusammenhang!!


Instandsetzung vom Turbo??? Dazu muss das Teil koplett raus und das machen meist nur spezialfirmen, wie lange war der Wagen denn dort?? Sollte das so sein kann es da auch zu Schwierigkeiten und eventuell Problemen beim Einbau kommen.

Warum haben ie denn bei der ersten Inspektion die Waserpumpe gewechselt??? Gabs da ein Problem?? Der Wasserverlust trat auch erst nach dieses Inspektion auf!?!?

2500€ sind auch bei dieser Laufleistung nicht akzeptabel!! Und die Kosten für die Zylinderkopfdichtung sollte da Fiat tragen. Und wo verliert der Wagen kühlwasser???

Hast du mal gefragt wie sich das mit der ersten Rechnung verhält... Da ist gar keine Kulanz drauf. Wenn die Wasserpumpe raus muss dann hätten die auch die Zahnriemen auf deren Kosten wechseln müssen... Das finde ich echt schwach, das die euch da so einen Bären aufbinden!!!

PS: Denk dran Ferndiagnosen sind echt schwer.. Ich kann dir nur sagen was ich denke!!!
PSS: Mach das mit der AutoBild, die sind echt top ;)

BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

Samstag, 3. März 2012, 10:31

Angeblich wurde bei der ersten Inspektion die Wasserpumpe gewechselt, weil sie lecken würde.

Auf der Rechnung bei den Positionen die Pumpe betreffend wurden uns ein gewisser Prozentsatz davon dann nur berechnet. Alle Positionen den Zahnriemen betreffend haben wir m.E. voll bezahlt. Da hat sich keiner beteiligt, das wurde uns seitens der Fa. auch gar nicht erst angeboten (ich stelle die Rechnung mal ein, dauert aber, da ich über das Wochenende weg bin).

Wo der Wagen Kühlwasser jetzt verliert, kann mir keiner sagen. Wir konnten auf unserem Tiefgaragenstellplatz nichts feststellen, aber am Kühlwasserbehälter immer einen eklatanten Verlust (so ca 1ltr. in der Woche).

Für das Turboproblem war der Wagen insgesamt 1,5 Wochen in der Werkstatt. Wir sind mit Leistungsverlust dorthin, die hatten dort nur Fragezeichen und nach 1,5 Wochen hies es dann etwas mit "Ventil .... und ...Turbolader" aber nichts genaues. Man entlies uns mit den Worten, dass man einen Kulanzantrag stellt und haben nie eine Rechnung dazu erhalten.

Auf Nachfrage gestern konkretisiere man diese Reparatur mit "Dichtungen gewechselt und Turbolader überholt". Mein explizites Nachfragen nach einem Wechsel des AGR-Ventils wurde verneint.

Meine angedachte Vorgehensweise ist jetzt wie folgt:

Ich lasse den Wagen dort jetzt machen und warte, ob man mir etwas berechnet. Wenn ja, dann wende ich mich an Autobild. Oder würdest Du das jetzt schon parallel dazu tun? Ich habe gestern auf der Page geschaut. Dort lautet auch nur einer der drei Punkte so ("Sie wollen eine höhere Kostenbeteiligung"), dass er a für mich in Frage kommt und b) ich eine Reparatur abwarten muss.

Die Werkstatt hat definitiv einen Zusammenhang zwischen der Zylinderkopfdichtung und den vorherigen Reparaturen ausgechlossen. (Schones Zwischenspiel noch: Er fragte mich, ob ich wüsste, wie so eine ZKD aussehen würde und fing an mir eine aufzumalen. Ich habe ihn dann malen lassen und zum Schluss gesagt, dass ich nicht nur weiß, wie die aussieht, sondern früher für einen Ersatzteilhändler diese Dinger sogar von HJS eingekauft, kalkuliert und verkauft habe...Immer wieder nett zu sehen, wie sich dann Gesichtszüge verändern. Einer Frau traut man das anscheinend immer noch nicht zu. Vielleicht war das Köstümchen und die Pumps schuld...)

Die haben in Ihren Kunden 16 Bravos mit 1,6 ltr Diesel-Motoren aus dem Jahr 2009 und meiner wäre auch der erste mit einem solchen Schadensbild.

Na Prost Mahlzeit sage ich da nur. Was wird denn dann diese Reparatur nach sich ziehen? Mach mir mal bitte ein bisschen Mut...

Also Du sagst, dass es sehr wohl den Zusammenhang zwischen den Reparaturen und dem jetzigen Defekt geben kann? Ja.... dann warten wir mal ab. Vor dem Anwalt habe ich ja den kompletten Sachverhalt wiederholt und durch den Werkstattmeister bestätigen und erklären lassen. Damit habe ich dann auch schon einmal eine belastbare Aussage.

gruß
bianca

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

10

Samstag, 3. März 2012, 16:36

Also das klingt mir doch alles sehr suspekt...

Also ich denke die ZKD ist wegen dem Kühlwasserproblem hobs gegangen ist auch logisch ist ja schließlich ringsrum wasser gekühlt sonst wäre es auch nicht möglich jetzt im Kühlwasser Abgase zu finden. Damit liegt es an dem Kühlwasserverlust und dieser Verlust kann durchaus von einem Fehler bei der Wasserpumpe oder der Montage beim Turbo (da muss viel ab) passiert sein. Vorallem weil ihr das ja vor der Repeatur nicht hatte, steht der Wagen lang in der Kälte kann es auch ein Kälte Problem sein??? Also mich wundert das sehr.

Die Geschichte mit der Wasserpumpe und das ihr dann den Zahnriemen bezahlen müsst!! Das ist völlige Kundenverarsche, weil das zur Wasserpumpe dazu gehört und dies sollten sinnvollerweise immer zusammengetauscht werden!!!!

Das mit dem Turbo ist noch krasser!! Warum ohne Rechnung?? Was instandgesetzt!?!? Stell dir mal vor das kommt jetzt wieder?? oder Später?? Dann hast du darauf auch keine Gewährleistung weil die dir keinen einzigen Zettel gegeben haben!!!

Gemacht werden muss der Wagen ja sowieso er ist ja defekt, aber vorallem ist wichtig wo das Wasseraustritt und warum, wenn nicht vom Wasserverlust, die ZKD hopps gegangen ist!!
Ich würde das so machen wie du das beschreibst und dann AutoBild/Anwalt forschen lassen. Ihr braucht das Auto ja sicher also muss es fertig werden!!!

Also der Wechel der Kopfdichtung ist zwar umfangreich für einen guten Meister aber kein Problem... Halt Zeitaufwendung weil viele Teile abmüssen und so weiter!!!

Aber der Motor ist ja dann gefühlt wie neu ;) Da sollte es dann keine weiteren Probleme geben. Aber hier muss Kulanz laufen und du musst auch die Kosten für den Zahnriemenwechsel wiederbekommen....!!!!!!! Das geht so nicht...

Ist meine Meinung...


SwagRid

Mitglied

  • »SwagRid« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Wohnort: Gießen

  • Nachricht senden

11

Samstag, 3. März 2012, 18:46

ich hab den gleichen Motor und hatte ein ziemlich ähnliches Problem. Seit ich den Wagen habe hat er langsam aber stetig Kühlwasser verloren. Bei der letzten Inspektion im Dezember (90.000km) wurde dann festgestellt, dass das Kühlwasser nicht wie schon das ein oder andere mal hier beschrieben an einer lockeren Schelle oder ähnlichem austritt sondern an der Wasserpumpe. Diese wurde dann mitsamt Zahnriemen getauscht. Nachdem das geschehen war stelle mein FH fest, dass er immer noch Wasser verliert ... Ende der Geschichte, es wurden die Dichtungen zwischen Motorblock und Ansaugtrackt gewechselt und jetzt ist die Kiste zum Glück dicht. Ist zwar lange noch nicht so eine dumme Geschichte wie bei dir aber bei nem Motor, der noch so neu (Entwicklungsstand) ist finde ich das wirklich erschreckend :S

Infos über meinen Bravo: 1.6 MJet 120 PS und noch komplett original


BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

12

Freitag, 16. März 2012, 21:51

Die Rechnung...

wir haben den Wagen abgeholt. Die Zylinderkopfdichtung wurde erneuert. Kostenpunkt gesamt fast 800 Euro.

Zur Euer Information habe ich die Rechnungen mal eingestellt. Vielleicht für den ein oder anderen ja ganz hilfreich. Die Rechnung von dem Austauschturbolader haben wir nicht bekommen. Das dürfe man angeblich nicht, da diese Rechnung nur für interne Zwecke bestimmt sei.

Ich habe den Vorfall übrigens an Autobild gemeldet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BT2009« (16. März 2012, 22:12)

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

13

Freitag, 16. März 2012, 22:11

anhänge...

mal schauen, ob es jetzt mit den Anhängen funktioniert:
»BT2009« hat folgende Bilder angehängt:
  • Präsentation1.jpg
  • Präsentation1b.jpg
  • Präsentation2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BT2009« (16. März 2012, 22:22)

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

14

Samstag, 17. März 2012, 06:07

RE: anhänge...

Also ich finde es immernoch ne Frechheit das die da den Zahnriemenwechsel voll berechnet haben!!!!
Ansonten ist die Rechnung okay, die Preise sind halt sehr hoch und sie haben solche Sachen wie Scheibenwischer (die dich im Interent nicht mal die Hälfte kosten) gewechselt....


Zur Kopfdichtung:
warum der Thermostat da mitgewechselt wurde versteh ich nicht so gan!?! - Macht mandas??
Den hätte man sicher auch reinigen können, ansonsten ist die Rechnung aber sauber, die ist so hoch weil da schon allein napp 120Euro nur für den Ölwechsel mit dabei sind....

Ich finde das ist alles save... Nur das mit dem Zahnriemen versteh ich nicht so ganz...

Jetzt ist aber vorbei mit Wasserverlust oder???

BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

15

Samstag, 17. März 2012, 11:27

Es sieht ganz danach aus, als ob das Problem jetzt gelöst ist. I

ch bin auch davon überzeugt, dass man sich aufgrund dessen, dass ich mich nun schon das zweite Mal dort ausgiebig mit dem Werkstattmeister über die Ausführung der Arbeiten und das Entstehen von Reparaturen auseinander gesetzt habe, enorm viel Mühe mit dem Wagen gemacht hat (beim ersten Mal meiner Auseinandersetzung war ich auch sehr energisch unter dem Hinweis, dass ich erwarte das Personen hinter dem Tresen besser über die Intervalle Bescheid wissen sollten, als ich davor. Bei der Frage, warum man mir jetzt eine 60.000er Inspektion als Auftrag hinlegt, obwohl der Diesel meines Erachtens doch bei 70.000 zur 2. Inspektion muß und auch der Warner im Wagen das so anzeigt, bekam ich eine hahnenbüchende Antwort! Dasselbe mit der Aussage, dass der Zahnriemen bei 90.000 gewechselt werden müsste....das ist mir unbegreiflich. Das sind für mich wesentliche Dinge, die der Werkstattmeister, der mir gegenüber sitzt wissen sollte).

Das Problem ist, dass ich glaube, dass diese neue Reparatur im Zusammenhang steht mit den vergangenen Reparaturen und man auch nicht mehr vertraut, dass das nicht so ist. Wenn ein solcher Schaden tatsächlich verursacht wurde, wer gibt das dann schon freiwillig zu? Meines Erachtens ist das heutige Kultur, erst einmal zu versuchen, ob der Kunde das schluckt bzw. bezahlt. Kann ja gutgehen.

Deshalb wollte ich den Wagen ja auch erst dort wegholen und einem Sachverständiger zur Begutachtung geben. Aber wir kommen jeden Tag spät nach Hause und sind auch am Wochenende oft unterwegs. All diese Dinge wieder zu klären bedeutet hohen Aufwand. Nach dem ich dort mit dem hinzugezogenen Anwalt vorgesprochen habe, habe ich mich von dem Gespräch überzeugen lassen, dass es im Moment wohl das beste ist, zumindest den Wagen reparieren zu lassen und dann Autobild noch einmal hinterherzuschicken.

Hätte man das Vertrauen, wären diese 800 Euro auch nicht das Problem, selbst wenn ich bei 1800 Euro für einen 3-jährigen Wagen dann doch wieder nicht einsehe. Aber so möchte man irgendwie eine kontrollierende Instanz, die einem im Nachhinein noch bestätigt, dass das auch seine Richtigkeit so hat und tatsächlich ein ungünstiges Zusammenspiel einen Schaden verursacht hat, den die Werkstatt tätsächlich nicht verursacht hat.

Mein Mann und ich sind Klein-Mittelstandsförderer. Heisst: Auch wenn es Dinge gibt, die im Internet deutlich günstiger sind, versuchen wir verantwortungsvoll mit Bestellungen im Internet und Kaufen/Beauftragen vor Ort den Mittelständlern am Ort einen guten Anteil zukommen zu lassen. Dann kostet der Scheibenwischer halt mehr. Ist für uns ok. Dafür schafft ein Servicedienstleister vor Ort Arbeitsplätze und bietet damit Familien ein Auskommen . Dafür muss er aber eine ganz andere (teuer zu unterhaltende) Infrastruktur unterhalten und dafür muss Geld reinkommen. Aber dafür möchte ich halt auch nicht veräppelt werden und ich möchte auch eine Vertrauensbasis haben, dass dieses Gefühl gar nicht erst aufkommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BT2009« (17. März 2012, 11:37)

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. April 2012, 11:42

Nein... anscheinend ist das Problem doch nicht gelöst...

....Kühlwasser wieder wech und mein Mann wieder auf dem Weg zum freundlichen und kompetenten Fiat-Händler...

wie haben seit einem halben Jahr endlich mal eine Woche Urlaub und unser Flieger geht auch erst in ein paar Stunden...

Von Autobild gab es bis jetzt erst einen Zwischenbericht...

Himmel hilf...

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

17

Montag, 30. April 2012, 12:33

Dann wünsche ich einfach mal einen schönen Urlaub und berichte wie es weiter geht...

Guten Flug

BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. Mai 2012, 20:34

Der Bravo ist morgen jetzt schon seit zwei Wochen wieder beim freundlichen FIAT-Händler.... und wir haben bis jetzt noch nichts gehört... Ist das jetzt gut oder schlecht????

Schade um das Auto... der Motor ist spitze getestet und die Karosserie kann ja nix dafür...

Mein erster Neuwagen...bei keinem meiner Gebrauchtwagen hatte ich so einen Huddel...geschweige denn das ich jemals eine Zylinderkopfdichtung wechseln musste...

Ich warte und trinke Tee derweil...

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


am987

Bravo-Profi

  • »am987« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: Stuttgart (Königreich Württemberg)

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 30. Mai 2012, 20:47

also wenn meiner 2 wochen in der werke wäre, dann wäre ich da schon 5 mal gewesen um zu fragen was ist ist :oops:
aber ehrlich, normalerweise ist es nicht gut! Denn heisst ja das die das Problem noch nicht haben, wobei sowas mit Sicherheit nicht 2 Wochen dauern darf.
Ich würde morgen früh anrufen oder noch besser direkt vorbei gehen, nicht das du am Telefon abgewimmelt wirst!

Bei mir wurde jetzt auch die Wasserpumpe vor bisschen mehr als einem Monat getauscht, hab inzwischen knapp 2000km gefahren und es fehlt wieder Kühlwasser aber nur so ca 150ml aber steh trotzdem wieder auf der Matte und jetzt wird am 18. Juni weitergesucht.
gruß max

Infos über meinen Bravo: 1,4 T-Jet 120 PS, Crossover Schwarz, Speed


BT2009

Mitglied

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Москва

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 30. Mai 2012, 21:28

Ich mach die Vogel-Strauß-Taktik...Kopf in den Sand und dann ist das Problem erst einmal wech....

Es geht mir so auf den Geist... ich mag mich nicht mehr damit beschäftigen. Der Wagen hat fast allen Schnick-schnack und ist jetzt schon so oft aufgemacht geworden. Das macht den Motor ja nicht besser. Was die Langzeitfolgen anbetrifft, die dieses ständige Rumgeschraube mitsichbringt, habe ich ein total ungutes Gefühl.

Es kommt mir vor, als sei der Wagen damit ein Totalschaden, wenn ich mir die Gebrauchtwagenpreise so anschaue (die allerdings diesen ganzen Schnickschnack nicht haben).

Ich habe den Fall ja Autobild geschrieben und die sind wohl auch tatsächlich dran. Zumindest hat der Werkstattleiter bei Abgabe des Wagens sich dahingehend geäußert, dass FIAT Köln mit einer entsprechenden Akte vorstellig geworden ist.

Wenn nichts ordentliches rauskommt, dann werde ich sicherlich auch einen Anwalt in der Angelegenheit bemühen.

Es ist nur lästig. Wir müssen lange arbeiten und haben genug andere Dinge, um die man sich kümmern muss und jedesmal, wenn eine große Reise ansteht, ist der Wagen ausgefallen und wir gurken elendig viele Kilometer in so einer kleinen Hyundai-Gurke rum.

MANN!!!

Infos über meinen Bravo: Linea Sportiva Racing 1,6 Multijet 120 PS, getönte Scheiben, Skydome, Xenon, Blue&Me, Parksensoren hinten, 2-Zonen-Klima, Tempomat


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!