Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

RIPzone

Moderator

  • »RIPzone« ist männlich

Beiträge: 1 285

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2010

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

21

Freitag, 15. Januar 2016, 09:29


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Das verwirrt mich umso mehr, denn bei mir hat's erst angefangen. Im Frühjahr und Sommer 2015 kams ab und zu ja auch schon ordentlich runter. Da war alles trocken, auch wenn's mal nicht wirklich warm war. Dann stand mein Wagen 3 Monate unter ner Plane und nun, seitdem ich ihn wieder auspacken konnte, ging's auf einmal los.
Wer weiß, woran das liegen mag. Ich werd mich unters Auto begeben und nachsehen, ob nicht vielleicht was durch die Karosserie eindringt oder Ähnliches eindringt.

Infos über meinen Bravo: 2.0 Mjet Sport - 18" Felgen, Orig. Fiat-Flaps, Heckansatz+Kleinteile außen in Wagenfarbe lackiert, Facelift-Scheinwerfer, Raggazon Sport-ESD, Zimmermann COAT Z gelocht+Zimmermann Bremsbeläge, Alpine W530-BT, Full Audio System-Soundsystem, Domstrebe im Motorraum, KW Sportfahrwerk 30|30, Distanzscheiben 15 VA|20 HA, Schaltwegsverkürzung


Marek

Bravo-Schrauber

  • »Marek« ist männlich

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 15. Juni 2013

Wohnort: Berg

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

22

Freitag, 15. Januar 2016, 09:47

Wenns was mit Wärme / Kälte zu tun hätte, wäre das durchaus nachvollziehbar. Denn dann dehnt sich alles aus oder zieht sich zusammen. Je nach dem wo das Loch ist und wie sich das Material zueinander verhält wirds eben größer oder kleiner.

Ists tatsächlich hauptsächlich an einer Schräge, dann parkt mal so, nehmt so viel, wie möglich hinten raus, beobachtet von innen und ein Zweiter gießt den Wagen mit ner Kanne oder Gartenschlauch. Nen Hochdruckreiniger würd ich net nehmen, das simuliert den Regen nicht. Kommt vielleicht noch nicht mal an die Stelle, weil der scharfe Strahl gar net erst an die Stelle kommt / abgelenkt wird.
Fiat Bravo 2.0 Diesel

bart

Mitglied

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 5. April 2015

  • Nachricht senden

23

Montag, 1. Februar 2016, 21:28

Hallo zusammen,

mein Bravo war nun erneut wegen des Wassereintritts in der Werkstatt und das Problem scheint behoben.

Was wurde gemacht? Laut Aussagen des Werkstattmeisters wurden der Sitz des umlaufenden Dichtgummis erneut geprüft/eingestellt sowie die Heckklappe nochmals eingestellt. Aktuell ist es, auch nach drei Regentagen in Köln, trocken.

Es kann sein, dass es wirklich am Dichtgummi liegt, die Einstellung der Heckklappe scheint aber ebenso großen Anteil an dem Problem zu haben. Es ist also bei meinem Bravo kein Wasser durch die Bremsleuchte, den Heckscheibenwischer, das Heckfenster oder gar das Emblem eingetreten. Hier waren die ersten Befürchtungen doch deutlich größer als das eigentliche Problem am Ende.

Einziger Nachteil der Aktion: Die Heckklappe schließt jetzt *ein wenig* schlechter, aber das ist mir lieber als ein feuchtes Auto :thumbsup:


Gut finde ich außerdem, dass die erneute Reparatur von der Werkstatt übernommen wurde. Sie haben aus Kulanzgründen zudem noch meine Beifahrertür wieder gerade gebogen, sodass nun auch vorne kein Wasser mehr eintritt. Auto trocken, bart glücklich. Jetzt muss ich nur noch die Sitzheizung auf der Beifahrerseite instand setzen lassen, dann ist der Bravo tippitoppi :)


VG
bart

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!