Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

yobo

Bravo-Schrauber

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 18. Juni 2012

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Dezember 2013, 17:09

Reifen festgerostet


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Zusammen,

mir ist was blödes passiert: Beim versuch, die Winterreifen zu montieren, hatte ich beim rechten Vorderrad das Problem, dass nach dem rausdrehen der vier Schrauben das Rad sich nicht lösen ließ (offensichtlich festgerostet). Wie kann das sein? Alufelgen nagelneu vor einem halben Jahr vom Fachbetrieb montieren lassen.

Sowas ist mir noch nie untergekommen (und ich wechsle schon lange die Räder selbst). Zur Zeit steht er in der Werkstatt. Und nächsten Monat muss ich zum TÜV :-(

Gruß
yobo

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo Dynamic 1.9 Multijet 8V


2

Montag, 9. Dezember 2013, 17:58

auch Alufelgen können an der Nabe und den Anlagepunkten korrodieren in Verbindung mit Stahl. Obwohl da ja eigentlich der Kunststoffring sitzt. Sicher hat die Werke da nichts zwischengeschmiert. Als ich meine das erste Mal nach dem Händlerkauf abschraubte kam mir das große Kotzen. Brauchte Drahtbürste und Schleifpapier um die Anlageflächen wieder plan zu bekommen so angegammelt waren die Felgen. Oder die Maße waren nicht ganz passend und die Felge hat sich festgepresst auf der Nabe.

yobo

Bravo-Schrauber

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 18. Juni 2012

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Dezember 2013, 11:06

Hi Braini,

ich konnte den Wagen gestern wieder abholen. Hat 23 EUR gekostet (davon wären 10 für das normale Wechseln lassen sowieso angefallen). Insofern Glück im Unglück. Man habe die Radnabe gereinigt. "Manche Fabrikate" hätten Probleme mit sowas, hieß es in der Werkstatt. Der Bravo auch? Man liest ja von vielen Problemen aber davon?

Gruß
yobo

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo Dynamic 1.9 Multijet 8V


Bravo Sport

Bravo-Profi

  • »Bravo Sport« ist männlich

Beiträge: 398

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Wohnort: Edelsfeld

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Dezember 2013, 12:56

Hallo Yobo,

das umgehe ich, in dem ich bei jedem Reifenwechsel etwas Montagepaste auf die Radnabe schmiere.

Das Problem dürfte bei jedem Fahrzeug auftreten, das so ne lange Zentrierung (ca. 5mm) hat wie der Bravo (hat der Punto auch).
Hatte das Problem einmal, seitdem mach ich das und die Räder gehen immer problemlos runter
Am Schluß fehlt immer die Zeit :thumbsup:

Die sch.... Tastatur macht was sie will, nur nicht was ich will. :cry:

Infos über meinen Bravo: Multiair Turbo Sport, Metal Black Met. 18", 14mm SCC Spurplatten, rote Bremssättel, TFL, Westfalia AHK


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yobo (10.12.2013)

yobo

Bravo-Schrauber

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 18. Juni 2012

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Dezember 2013, 15:31

Hallo Yobo,

das umgehe ich, in dem ich bei jedem Reifenwechsel etwas Montagepaste auf die Radnabe schmiere.

Das Problem dürfte bei jedem Fahrzeug auftreten, das so ne lange Zentrierung (ca. 5mm) hat wie der Bravo (hat der Punto auch).
Hatte das Problem einmal, seitdem mach ich das und die Räder gehen immer problemlos runter


Die Felgen waren fabrikneu als sie vor gut einem halben Jahr durch einen Fachbetrieb montiert wurden (Reifen.com - wer möchte bekommt die Stadt per PM). Scheint so als hätten die keine Montagepaste verwendet.

Tatsächlich habe ich das schon beobachtet, wenn ich einen Reifenwechsel mal hab machen lassen und dabei zugucken konnte, dass die Monteure die Radnabe mit einem Quast eingeschmiert haben. Das scheint also schon den "Regeln der Kunst" zu entsprechen.

Was mir zu denken gibt, ist, dass ich derartige Paste selber noch nie verwendet habe. Ich hatte noch nie das Problem, dass ein Rad sich nicht lösen ließ obwohl ich es bei all meinen Autos fast immer selbst mache...

Anyway: ich werde mir diese Kupferpaste besorgen und beim nächsten Radwechsel verwenden. Sowas will ich nicht noch einmal erleben.

Noch eine andere Frage habe ich: bei der Montage der Alus wollte der genannte Fachbetrieb die nur montieren, wenn ich geeignete Radbolzen anbringe - man selber hätte die nicht. Ich bin dann zu Fiat gefahren und habe mir nach viel Hin und Her für ein Heidengeld (5 EUR pro Schraube) welche gekauft, die angeblich passen. Die sahen bereits im neuen Zustand nicht viel besser aus als die, die ich bei den Winterreifen der Stahlfelge dabei hatte. Nach nur einer Saison sieht man optisch kaum einen Unterschied. Sie waren also offensichtlich nicht verchromt - die alten auch nicht. Jetzt die Frage: Die Schrauben weisen im Bereich des Gewindes bereits jetzt deutliche Rostspuren auf. Wie geht Ihr damit um? Ich habe in der Vergangenheit die Schrauben immer mit etwas Werkstattfett aus der Tube im Bereich des Gewindes eingeschmiert, damit sie sich leichter reindrehen und eventuell nicht so leicht festrosten. Wie geht Ihr damit um?

yobo

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo Dynamic 1.9 Multijet 8V


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 730

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Dezember 2013, 16:15

................
Noch eine andere Frage habe ich: bei der Montage der Alus wollte der genannte Fachbetrieb die nur montieren, wenn ich geeignete Radbolzen anbringe - man selber hätte die nicht. Ich bin dann zu Fiat gefahren und habe mir nach viel Hin und Her für ein Heidengeld (5 EUR pro Schraube) welche gekauft, die angeblich passen. Die sahen bereits im neuen Zustand nicht viel besser aus als die, die ich bei den Winterreifen der Stahlfelge dabei hatte. Nach nur einer Saison sieht man optisch kaum einen Unterschied. Sie waren also offensichtlich nicht verchromt - die alten auch nicht. Jetzt die Frage: Die Schrauben weisen im Bereich des Gewindes bereits jetzt deutliche Rostspuren auf. Wie geht Ihr damit um? Ich habe in der Vergangenheit die Schrauben immer mit etwas Werkstattfett aus der Tube im Bereich des Gewindes eingeschmiert, damit sie sich leichter reindrehen und eventuell nicht so leicht festrosten. Wie geht Ihr damit um

Moin,
Dass verschiedene Felgen verschieden Radschrauben haben ist normal. Habe für meine Winteralus auch gleich passende Radschrauben mitgeschickt bekommen.
Verchromung ist was besonderes, Einfachschrauben sind nicht verchromt und sehen dann entsprechend aus. Das hat nichts mit FIAT zu tun
Fett auf Radschraube? Bist Du lebensmüde? Wenn dann auch die Kupferpaste! Schon mal ne Schraube verloren? Ich schon ...

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yobo (11.12.2013)

Bravo Sport

Bravo-Profi

  • »Bravo Sport« ist männlich

Beiträge: 398

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Wohnort: Edelsfeld

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Dezember 2013, 17:38

Hallo Yobo,
keine Kupferpaste, das gibt noch mehr elektrochemische Korrosion. Es gibt ne metallfreie Montagepaste (sieht aus wie Zahnpasta).
z.B. so etwas http://www.amazon.de/Liqui-Moly-4058-Rad…ie+montagepaste

Die Radschrauben mach ich im Frühjahr mit ner Drahtbürdte sauber u. konserviere sie dann (mit Altöl) bis zum nächsten Winter. Aber Wichtig!!!! Vor der Montage muß das Öl wieder runter. Radschrauben sollen nicht gefettet werden.
Normales Fett verbrennt bei der Hitze (Bremsen) und setzt Dir die Gewinde erst recht zu.

Wenn sie unansehnlich geworden sind, werdn mal neue bestellt (kriegst für 10-15€ im Netz.

Gruß Thomas

PS: die Schraubenanzugsmomente sind für nicht geschmierte Radschrauben ausgelegt

Gruß Thomas
Am Schluß fehlt immer die Zeit :thumbsup:

Die sch.... Tastatur macht was sie will, nur nicht was ich will. :cry:

Infos über meinen Bravo: Multiair Turbo Sport, Metal Black Met. 18", 14mm SCC Spurplatten, rote Bremssättel, TFL, Westfalia AHK


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yobo (11.12.2013)

8

Dienstag, 10. Dezember 2013, 19:31

wahrscheinlich waren es keine Originalen FIAT-Felgen, und das hat die Werke mit manchen Fabrikaten gemeint?

Wenn du natürlich andere Felgen als Originale Kaufst brauchst du auch andere Bolzen. Kegel oder Kugel kann anders sein. Normalerweise sind die Bolzen dazu, wenn die Originalen nicht passen, zu den Neuen Felgen.

Fett an die Gewinde der Bolzen, das geht gar nicht. Wer hat dir denn das verraten? So kann sich der Bolzen doch lösen. :whistling: Hier nehme ich nur die Drahtbürste jedes Jahr.

Ich benutze normales Fett hauchdünn auf den Naben und den Anlagepunkten der Felgen. Und das seit Jahren bei verschiedenen Modellen die ich gefahren habe. Denn auch ich hatte mal die Erfahrung beim Golf IV mit festgerosteten Winterstahlfelgen.

Seitdem keine Probleme mehr.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yobo (11.12.2013)

yobo

Bravo-Schrauber

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 18. Juni 2012

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 13:47

Hallo smokey55, Braini, Bravo Sport,

vielen Dank für Eure Tipps und Erklärungen. OK, ich sehe das ein, dass das Schmieren der Radbolzen keine gute Idee war (aus verschiedenen Gründen). Und nein, ich habe noch nie eine Schraube verloren.

wahrscheinlich waren es keine Originalen FIAT-Felgen, und das hat die Werke mit manchen Fabrikaten gemeint?

Wenn du natürlich andere Felgen als Originale Kaufst brauchst du auch andere Bolzen. Kegel oder Kugel kann anders sein. Normalerweise sind die Bolzen dazu, wenn die Originalen nicht passen, zu den Neuen Felgen.


Nein das waren Original-Fiat-Felgen aus dem Zubehörkatalog. Weil ich vorher Stahlfelgen hatte, kam mir das Argument des Reifendiensts (wo ich die anderswo erworbenen Felgen mit Reifen versehen und montieren ließ), ich bräuchte andere Radbolzen logisch vor. Ich bin dann zu Fiat gefahren, wo man mir optisch die gleichen Radbolzen wie ich sie auf der Stahlfelge hatte, für 5 EUR / Stk. verkauft hat - immerhin 80 EUR.

Welche (günstigen) und möglichst verchromten Bolzen aus dem Internet passen denn zur FIAT-Alufelge?

Edit: Ich habe welche gefunden...

http://www.ebay.de/itm/Radschrauben-Rads…=item1c2d43d65b

Gruß
yobo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yobo« (11. Dezember 2013, 13:54)

Infos über meinen Bravo: Fiat Bravo Dynamic 1.9 Multijet 8V


Bravo Sport

Bravo-Profi

  • »Bravo Sport« ist männlich

Beiträge: 398

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Wohnort: Edelsfeld

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 13:57

Hallo YOBO,

Bei verchromten sehe ich das Problem, daß die Chromschicht evtl. abplatzt.
alternativ hier der Satz http://www.ebay.de/itm/16-x-M12-x-1-25-x…=item232b2034f9
oder hier verzinkt http://www.ebay.de/itm/10-Radschrauben-R…=item1c230f2b3f

das Problem vom Rost im Winter wirst Du immer haben (vor der Montage säubern, den Kopf mit Pinsel u. Felgensilber anmalen ;) hält wieder nen Winter.
Am Schluß fehlt immer die Zeit :thumbsup:

Die sch.... Tastatur macht was sie will, nur nicht was ich will. :cry:

Infos über meinen Bravo: Multiair Turbo Sport, Metal Black Met. 18", 14mm SCC Spurplatten, rote Bremssättel, TFL, Westfalia AHK


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yobo (12.12.2013)


11

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 19:51

oh Jobo,

ich glaube da haben die dich hinters Licht geführt. Bei originalen Alus kannst du originalen Radbolzen nehmen die auch für Stahl gehen. Meiner hat originale 17`er Bicolor Alus. Beim Kauf waren winterstahlräder dazu, aber nur ein Satz Bolzen. Hatte auch gefragt weil ich dachte für Alsu brauche ich andere Bolzen. Das wurde verneint. Die Bolzen sind für Alu und Stahl verwendbar. Außer natürlich du hast Spurplatten, dann brauchst du längere.

Der Reifendienst hatte keine Ahnung von Fiat-Rädern. Es gibt Modelle, z.B. bei Renault da brauch man bei originalen Alus andere Bolzen. Aber Fiat ist die Ausnahme. Hier sind die identisch.

Also wenn du die wieder zurückgeben kannst, tue es.

Der Zustand der Bolzen ist bei meinen Alus zum Glück egal, weil meine eine breite Nabenabdeckung haben wo die schrauben mit verschwinden.

Bei Sportiva(Forumspartner) kannst du auch verchromte Bolzen kaufen und bekommst als Forumsmitglied ein paar Prozente. Dort habe ich meine Bolzen für die Spurplatten gekauft. Kann aber wo anders auch günstiger sein. Habe nicht verglichen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yobo (12.12.2013)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!