Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

acenet

Mitglied

  • »acenet« ist männlich

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 1. Januar 2010

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 08:21

Kupplung schwergängig


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

habe ein seltsames Kupplungs-Problem (Serie 1 - Multijet):

Bereits nach den ersten paar tausend km bemerkte ich, dass die Kupplung irgendwie schwerer zu betätigen geht, und besonders viel Kraftaufwand für das Halten notwendig ist. Außerdem beim Auskuppeln ca. in der 2. Hälfte des Pedalwegs ein stärkerer Widerstand, bem man ordentlich dagegen halten muss, um einigermaßen sanft (und ohne ruckeln) auszukuppeln. Ich hatte auch das Gefühl, dass es manchmal besser, manchmal schlechter ging. Zweifelte auch, ob es nicht subjektive Wahrnehmungsstörungen sein könnten, doch die Schmerzen in Fuß und Bein nach ein paar Minuten Stop & Go sprachen dagegen. War ein paar mal in der Werkstatt, es konnte dort nicht wirklich nachvollzogen werden, schlussendlich aber alles mögliche ausgetauscht (inkl. neue Kupplung), danach wars zwar nicht besonders leichtgängig, aber um Welten besser. Dann war ich erst mal zufrieden. Jetzt, nach ca. 3 Wochen, macht sich das ganze wieder bemerkbar.

Hatte jemand solche Probleme schon mal? Wie siehts bei den anderen Serie 1 Multijet Fahrern aus?
Scheinbar wurde bei der Kupplung was geändert in Serie 1, der Pedalweg ist auch deutlich länger geworden ist, d.h. das Pedal steht in Ausgangsstellung weiter raus als bei Serie 0.

Infos über meinen Bravo: 1.6 Multijet 120 Formula, Crossover Schwarz, Sportpaket, Komfortpaket, Infotainment-Paket (Blue & Me + Instant NAV), Raucherpaket, 12V Steckdose Kofferraum, Zusatzheizer, Partiell abgedunkelte Scheiben


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 16:15

RE: Kupplung schwergängig

Warum wollte Fiat was am Pedalweg der Kupplung ändern???
Das ist mir ein Rätsel, das würde ja bedeuten, sie hätte irgendwelche Fehler an Serie 0 erkennt die sie damit beseitigen wollen ansonsten macht das bei enem Serienwechsel keinen Sinn?!?!

h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. November 2010, 21:15

Hallo acenet, hallo ihr Mechaniker und Mechatroniker hier im Forum,

meine Bella ist EZ März 2007. Gekauft habe ich sie mit 3.200km im April 2010. Gewährleistung im Hause 1 Jahr. Bisher keinerlei Probleme - aber immer schon eine mehr oder weniger hakelige Schaltung.

Ich hatte schon einmal im Sommer ganz, ganz selten Probleme in den ersten Gang und den Rückwärtsgang zu kommen. Anfang letzter Woche wurde es dann aber schlimmer und schlimmer. Irgendwie bin ich dann heute am frühen Abend doch noch bei meinem FH vorbeigekommen (20.900 km) und habe es untersuchen lassen. In den letzten 3 Tagen ging blieb auch das Kupplungspedal unten. Raufschalten ging noch, runter so gut wie gar nicht mehr.

Überraschendes Ergebnis: Kupplungszylinder war nicht entlüftet. Der Meister kannte dieses Problem noch nicht, sagte durch die durchgeführte, kostenlose, Entlüftung sei Bella ersteinmal wieder fahrbereit. Er könne aber nicht ausschließen, dass der "obere Zylinder" eine Macke hätte und evtl. ausgetauscht werden müsse. Ich solle die Entwicklung beobachten und bei erneuten Auftreten des Problems wieder hin. Dann könne innerhalb von 2 Tagen der Kupplungszylinder ausgetauscht werden und ich hätte Ruhe. Der Meister sagte, "wahrscheinlich" würde in diesem Falle die "Hausgewährleistung" zum Tragen kommen, er müsse das ersteinmal mit dem Geschäftsführer besprechen und prüfen. Seltsamerweise ist die Schaltung nach der Entlüftung so gut und so leicht wie noch nie!

Meine Fragen: Ist die Erklärung plausibel, wie sieht das mit der Gewährleistung nach 8 Monaten aus? Ist der Kupplungszylinder ein Verschleißteil. Was nun? Wie weiter?

Vielen Dank für eure Antworten und wunderbare weiße Wintergrüße aus dem Harz von Harry.
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »h.ausdemharz« (22. November 2010, 21:15)

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


acenet

Mitglied

  • »acenet« ist männlich

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 1. Januar 2010

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. November 2010, 01:11

Trotz etlicher Versuche und Teilewechsel in der Werkstatt ist die Kupplung noch immer schwergängig. Das trübt den Fahrspaß doch sehr, und passt irgendwie gar nicht zur sonstigen Leichtgängigkeit im Bravo. Zum einen ist der Pedalweg unangenehm lang, man muss den Fuß von der Ablage ein Stück komplett heben um die Kupplung zu erreichen, kann also nicht einfach "rüber rutschen". Ich kenne gerade nur den Vergleich zum aktuellen Sedici Diesel, ich würde sagen der Kupplungs-Pedalweg beim Bravo ist in etwa doppelt so lang. Man kann die Ferse also keineswegs aufliegen lassen. Wie bereits erwähnt konnte ich vor einiger Zeit mit einem Serie 0 Bravo vergleichen, und fand auch dort den Pedalweg kürzer.

- Wie ist das bei euch (speziell Diesel-Fahrer)?

Noch unangenehmer ist die Widerstandskraft des Kupplungspedals, d.h. gedrückt halten (z.B. an der Ampel oder bei kurzem stehen bleiben) wird nach wenigen Sekunden unangenehm, sodass man lieber gleich den Gang raus nimmt.
Problematisch ist es, sanft auszukuppeln, da man mit relativ großer Kraft dagegen halten muss, damit das Pedal nicht zu schnell rauskommt (und es dem Fahrzeug einen kleinen Ruck gibt). Nach ca. 15 min., v.a. bei viel Stop & Go, beginnt dann meist der linke Fuß zu schmerzen. Es scheint so, dass es nicht immer gleich ist, d.h. manchmal geht das Pedal leichter, dann wieder schwerer.

- Hattet ihr jemals derartige Probleme? Empfindet ihr die Kupplung beim Bravo als leichtgängig und angenehm? Was sagen die Frauen dazu?


@Harry: Bei mir wurde beim letzten Werkstättenbesuch auch was in dieser Richtung gemacht, seitdem geht die Schaltung wie geschmiert. Wesentlich präziser und nicht mehr hackelig..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »acenet« (27. November 2010, 01:14)

Infos über meinen Bravo: 1.6 Multijet 120 Formula, Crossover Schwarz, Sportpaket, Komfortpaket, Infotainment-Paket (Blue & Me + Instant NAV), Raucherpaket, 12V Steckdose Kofferraum, Zusatzheizer, Partiell abgedunkelte Scheiben


Mica17

Mitglied

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2010

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 19:08

Hallo,

habe mir vor 4 Wochen auch den Bravo Diesel mit 150PS (6 gang) gekauft.
Er hat nun 55.000 km runter und lief bislang super!

Während es warm war konnte ich auch super schalten, kein hakeln oder ruckeln.
Doch nun wo es -7 Grad draussen sind, kann ich fast gar nicht mehr schalten.

Also ich gerade von der Arbeit los wollte, konnte ich in den 1. und 2. Gang gar nicht schalten. Der 3., 4. und 5. ging noch rein und der 6. erst nachdem ich länger gefahren bin. (ich fahre 50 km nach Hause)
Aber trotz des langen Weges, und dass der Wagen ja schon auf Temperatur war, konnte ich bis zum Schluss nur mit Glück mal in den 1. oder 2. Gang schalten (einmal geklappt), der Rückwärtsgang ist nicht möglich!

Die Kupplung ging auch nicht ganz zurück, nur bis zur Hälfte (der Kupplungsweg), danach im "freiraum" der kupplung hing sie fest.

Kann das das selbe Problem sein, oder ist bei mir tatsächlich etwas eingefroren, denn zum Schluss wurde das schalten in den Gängen 3-5 leichter und auch der 6. ging rein, aber alles noch mit hakeln.

Aber ich kann ja nicht den ganzen Winter über mein Getriebe so "missbrauchen" und immer im 3. anfahren. :cry:

Ich weiss ferndiagnose ist schwer, aber vielleicht weiss ja jemand Rat.
Habe schon fast Angst morgen früh ins Auto zu steigen!
Habe zum Glück gerade eben noch den 1. Gang reinbekommen beim abstellen, so dass ich zumindest "gut" los komme.

Danke schonmal...

und @ acenet:
ich finde meine Kupplung geht leichtgängig und drückt nicht mit gewalt zurück!!
also da ist bei mir alles OK


EDIT: Ich habe den Wagen heute in eine Werkstatt in der nähe gebracht. Diese meinten es liege sicherlich an dem Kupplungszylinder, ABER Sie konnten diesen nicht entlüften, da sie ihn nicht gefunden haben?
Hat irgendjemand ne Erklärung wo ich den finde, ist das wirklich so schwer? Denn ich selbst habe gar keine Ahnung
Fiat Bravo 198 (2007) "Sport Plus"

1.9 Multijet 16V DPF | 110 kW (150 PS) Diesel

Felgen: RC Design RC19 / schwarz-poliert / 7,5x17 ET 30

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mica17« (2. Dezember 2010, 16:49)


h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 16:35

Kupplung, die dritte...,

Pünktlich 13 Monate nach der letzten Entlüftungsaktion ging es wieder los. Draußen 1 Grad und nasskalt, Schaltung in den ersten und in den Rückwärtsgang fast unmöglich. Nach 5 Kilometern Fahrt dann die ominöse Selbstheilung (bei nicht ganz sauber trennender Kupplung) und wieder Fahrspaß bis zum nächsten Kaltstart...

Heute war ich, als an der ersten Kreuzung fast gar nichts mehr ging wieder beim Freundlichen, diesmal allerdings nicht im Verkaufshaus, sondern in der Dorfwerke meines Vertrauens. Der Werkstattmeister tippte zunächst auf die Schaltseile, die sich durch Dreck und Nässe zusetzen, aber nach dem Anschauen und der Erklärung meiner Geschichte konnte auch er nur meine Kupplung entlüften. Und siehe da: Nach der (Zitat) "Honkarbeit für Stifte", läuft die Schaltung wieder wie am ersten Tag - und noch leichtgängiger. Die Kupplung trennt wieder sauber.

Natürlich sagte er mir auch, dass er eigentlich nicht wüsste, warum Bella so zickt und ich Bescheid sagen soll, wenn es wieder losginge.

Mir geht es nicht unbedingt um die 25 - 30 Euronen, die für die Entlüftung zu zahlen sind, aber ich würde weiterhin schon gerne wissen, wie das mit der Kupplungsentlüftung funktioniert, und ob man den Fehler preisgünstig und vor allem nachhaltig beheben kann. So wie ich hörte, entlüftet sich die Kupplung normalerweise selbständig. Leider bin ich technisch nicht so bewandert um zu wissen, ob nur ein (bzw. welcher Geber- oder Nehmer-) Kupplungszylinder entlüftet wird, und ob und wie man das reparieren kann. Natürlich weiß ich auch, dass ich mir ungefähr 10 Entlüftungen leisten kann, bevor ich eine neue Kupplung einbauen lasse, aber...

ich möchte doch nur einfach meine Bella verstehen... :oops:

Bitte, bitte liebe Schrauberfreunde, schreibt mir, helft mir.

Grüße aus dem Harz von Harry.
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


Mica17

Mitglied

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2010

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 17:30

Guten tag,

auch ich habe wieder das beschriebene Problem, bei kaltem nassem Wetter ist der 1.,2. und Rückwärtsgang nicht zu schalten (während der Motor an ist).

Sofern der Wagen nicht läuft, bzw. es warm ist funktioniert alles wunderbar.

Auch der 3. - 6. gang geht bei kaltem Wetter schlecht, bzw. man muss den Gang reinquälen, was auf Dauer sicher nicht toll ist für das Getriebe.
Die Kupplung scheint nicht richtig zu trennen.

Habe den Wagen nun mal zu einem bekannten gebracht, und siehe da es gibt zwei Vermutungen, die er sich leider erst Anfang Januar anschauen kann.

1. Der Druckschalter in der Kupplung ist hin (einzelne Lammellen könnten defekt sein) ... oder so ähnlich, bin kein Fachmann und hab nicht genau hingehört! Aber größerer Aufwand, da das Getriebe dafür ausgebaut werden muss.

2. Die Kupplungszylinder sind hin.

Ich kann hoffentlich Anfang Januar berichten was es war.

gruß Mica

PS: In der Werkstatt wurde die Reparatur vorher auf ca. 1.000 - 1.200 Euro geschätzt!! :shock:
Fiat Bravo 198 (2007) "Sport Plus"

1.9 Multijet 16V DPF | 110 kW (150 PS) Diesel

Felgen: RC Design RC19 / schwarz-poliert / 7,5x17 ET 30

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mica17« (21. Dezember 2011, 17:34)


h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 23:00

Danke Mica, ich bin sehr gespannt auf deinen Bericht. Vielleicht ist es ja besser die Kupplung im Halbjahresrythmus entlüften zu lassen. Billiger scheint das allemal.

Grüße aus dem Harz von Harry.
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


Mica17

Mitglied

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2010

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Mai 2013, 13:28

Fehler gefunden und behoben...

Hallo,

nach langer Zeit haben wir endlich den richtigen Fehler gefunden und konnten ihn auch beheben. Bin nun den ganzen Winter ohne Probleme gefahren :023:

Zuerst hatten wir im Frühjahr 2012 das komplette Getriebe gewechselt, dies nur weil es durch die großen Probleme zu abgenutzt war (anfahren im 3. Gang und so).
Zudem haben wir den Nehmerzylinder ausgewechselt.

Vorerst gab es keine Probleme bei kalten temperaturen, doch als es im Winter 2012 knackig kalt wurde und wieder zu den Problemen kam haben wir direkt auch den Geberzylinder ausgetauscht und siehe da...das Problem ist weg.
Der Geberzylinder hatte zu viel Spiel oder so ähnlich, so sagte mir der Fachmann da ich immer noch nicht dazu gehöre :-), und dadurch fehlte der Kupplungsweg wenn es gefroren hat.

Solltet ihr also auch gerade bei Minusgraden diese Probleme haben, nicht lange abwarten (denn das kann teuer werden (Getriebe)) und den Geber- und Nehmerzylinder auswechseln.

Hoffe ich konnte noch einigen Leuten damit helfen, denn nun macht das Fahrzeug wieder mehr als nur Spaß.

Gruß
Mica
Fiat Bravo 198 (2007) "Sport Plus"

1.9 Multijet 16V DPF | 110 kW (150 PS) Diesel

Felgen: RC Design RC19 / schwarz-poliert / 7,5x17 ET 30

Freakazoid

unregistriert

10

Mittwoch, 29. Mai 2013, 10:06

Das Ding wurde bei mir vorsorglich getauscht bei Kauf (leichtes Knacken beim Kuppeln)...weil das Problem bei FIAT eigentlich bekannt sein sollte!
Echt amüsant wie die Probleme bei FIAT nicht bekannt sind in einigen Autohäusern! ^^


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!