Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

achim

Mitglied

  • »achim« ist männlich

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 31. August 2012

Wohnort: Zeven, Niedersachsen

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Februar 2013, 14:15

LIchtschalter


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo ich habe mal eine ganz allgemeine Frage an die Techniker unter euch.

Beim Bravo geht ja das Licht nach dem Abschalten der Zündung komplett aus, auch wenn der Lichtschalter auf on bleibt. Was verschleißt schneller, die Halogenlampen wenn sie beim Motorstart schon eingeschaltet sind, oder der Schalter wenn ich das Licht jedesmal vorm Losfahren ein, bzw. ausschalte? Ich muß dazzu sagen, das ich stetig, also auch am Tage mit Licht fahre. Eingebaut habe ich die Philips Nightguide als Double Life version. Die geben im übrigen ein hervorragendes Licht ab. Aber nur für diejenigen, die es etwas gelblicher mögen.
Danke für eure Antworten.

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet 120 PS, Dynamik PdC hinten, Kenwood DPX 404U, Sommerreifen: Yokoham advan, Winterreifen:Michelin Alpin A4, cool jazz blau metallic Bj.10/08. Böser Blick, Osram coolblue intence


Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. Februar 2013, 14:44

Also ich schalte immer das Licht am Schalter aus. Für das ist er auch ausgelegt.
Beim Starten des Motors kann es zu Spannungsspitzen kommen und das ist schädlich für deine ganzen Leuchtmittel!

Einparken :arrow: Licht AUS :arrow: Motor AUS
Einsteigen :arrow: Motor AN :arrow: Licht AN

So könnte es gehen...

;-) vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


uli28

Bravo-Fahrer

  • »uli28« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 23. August 2009

Wohnort: berlin

  • Nachricht senden

3

Samstag, 16. Februar 2013, 14:49

Hmm joah gute Frage eigtl. ... also ich persöhnlich lasse den Lichtschalter generell immer auf an... ich habe erst einmal meine Leuchtmittel gewechselt und das war beim Autokauf 2009. Damals hab ich mir die White Hammer gekauft und die Funktionieren immernoch perfekt^^ aber ist bestimmt nur glückssache.. Normalerweise sollte man den Schalter ausstellen , denn wie schon von meinem Vorgänger beschrieben Spannungsspitzen entstehen können und das Leuchtmittel durchbrennen kann.

Infos über meinen Bravo: fiat bravo 1.4 t-jet 150ps, fk federn,einparkhilfe,pinke bremssättel, 18 zoll felgen


Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. Februar 2013, 14:57

Ausserdem wird ja bis zum Starten des Motors alles von der Batterie versorgt. Somit verlierst du unnötige Kapazität deiner Stromquelle für den Anlassprozess!
Ich weiß dass es nicht viel ist, aber immerhin habe ich noch die Originalbatterie(5 Jahre).
Es sind oft Kleinigkeiten die Großes bewirken können!


;-) vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


achim

Mitglied

  • »achim« ist männlich

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 31. August 2012

Wohnort: Zeven, Niedersachsen

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. Februar 2013, 18:39

Zitat

Original von Roli22
Ausserdem wird ja bis zum Starten des Motors alles von der Batterie versorgt. Somit verlierst du unnötige Kapazität deiner Stromquelle für den Anlassprozess!
Ich weiß dass es nicht viel ist, aber immerhin habe ich noch die Originalbatterie(5 Jahre).
Es sind oft Kleinigkeiten die Großes bewirken können!


;-) vlg Roli


Vielen Dank für die Ratschläge, ich hatte nur gedacht das durch das ewige hin,u.- herdrehen des Lichschalters dieser auch einem höheren Verschleiß ausgesetzt ist. Vor Jahren war es ja noch nicht selbstverständlich am Tage mit Licht zu fahren. Da wurde der Schalter ja nur bei Dunkelheit bedient. Die Philips habe ich seit September drin, vorher waren noch die orginalen drinne. Ich meine Osram wurden da Werksseitig eingebaut. Die Batterie ist jetzt 4 Jahre und 4 Monate drin, ist auch noch die Orginale. Bisher null Probleme auch bei extremer Kälte.

Lg Achim

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet 120 PS, Dynamik PdC hinten, Kenwood DPX 404U, Sommerreifen: Yokoham advan, Winterreifen:Michelin Alpin A4, cool jazz blau metallic Bj.10/08. Böser Blick, Osram coolblue intence


6

Samstag, 16. Februar 2013, 19:09

also ich würde dir das ständige abschalten Empfehlen.

Ich habe einen Bekannten der macht auch den Schalter ständig vor dem Starten an.

Jetzt klagt er das er ständig neue Birnen brauch. Die in seiner Werke haben auch von Spannungsspitzen gesprochen und ihm ein Teil eingebaut was das beheben soll.

Also immer schön schalter an und aus. :twisted:

smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 787

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 17. Februar 2013, 11:14

Moin,
so weit ich mich erinnere geht das Licht an wen der Schalter schon an ist und man Zündung auf Ein schaltet.
Während des Startvorgangs geht es aus. Würde bedeuten, bei jedem Start zwei mal Lampe an ... nicht gut für Lebensdauer!

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 17. Februar 2013, 17:34

Naja, aus technischer Sicht ist es - für die Glühbirnen - eigentlich egal, ob man den Schalter auf an, oder aus lässt!

Normale Glühbirnen in einem PKW, mit 12V Anlage, haben einen Arbeitsbereich von ca. 0-18 V.

Und bei laufendem Motor ist die Betriebsspannung um ca. 14,4V.

Selbst beim Starten darf dieser Wert überhaupt nicht überschritten werden, da dies fatale Auswirkungen auf andere elektronische Bauteile haben könnte (Z.B Steuergeräte).
Und der Laderregler sorgt normalerweise auch dafür dass die Spannung nicht über 14,6V steigen kann!

Weniger Spnannung macht den Birnen eigentlich garnix aus!

Und dafür, dass selbst mehrfaches "an und ausgehen" ner Glühbirne überhaupt nix ausmacht gibts nen ganz einfachen Beweis.....

Wer hat denn schon jemals ne Blinkerbirne tauschen müssen :?:

Also ich fahre seit 14 Jahren Auto und hatte noch NIE eine defekte Blinkerbirne. :idea:

Und ein weiteres Beispiel:

Bei Motorrädern gibt es seit 10 Jahren keine Lichschalter mehr. Das Licht ist sozusagen automatisch mit Zünden "ein" angeschaltet.

Und dort funktioniert es ja auch.

Ich habe auch an meinen Moppeds noch nie ne Birne tauschen müssen! ;-)


Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 787

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 17. Februar 2013, 17:55

Zitat

Original von OliGT
Und dafür, dass selbst mehrfaches "an und ausgehen" ner Glühbirne überhaupt nix ausmacht gibts nen ganz einfachen Beweis.....
Wer hat denn schon jemals ne Blinkerbirne tauschen müssen
.....
Mfg Oli

Sorry das ist überhaupt kein Beweis!
Das sind völlig unterschiedliche Leistungsbereiche und Lichtfarben, meint: Blinkerbirnen sind nicht auf Helligkeit gezüchtet.
Wenn die vergleichbar wären, welchen Sinn hätte die Einführung von Halogenbirnen gehabt?
Am besten liest Du mal
https://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BChb…e_Eigenschaften
https://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BChbirne#Lebensdauer

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. Februar 2013, 20:01

Natürlich habe ich da übertrieben.....! ;-)

Und in gewisser weise belastet das Einschalten die Glühwendel schon.....aber jetzt sei mal ehrlich:

Kannst du belegen, dass ein Lenkstockschalter durch häufiges an und ausschalten schneller - bzw überhaupt jemals im Verlauf des Autolebens - kaputt geht.......

Und dies jetzt bitte noch ins Verhältnis setzen zu den "häufiger" ausfallenden Glühbirnen, wenn man das Licht nicht ausschaltet....

Dann können wir ne Funktion aufstellen, die das Preisverhöltnis von Ausfallenden Glühbirnen zu nem verreckenden Lenkstockschalter zeigt...und ab wann es sich lohnt das Licht nichtmehr am Schalter aus/ein zu schalten. :lol: :lol:


Und wie gesagt:

An Motorrädern gibt es seit 2004 keine Lichtschalter mehr...und trotzdem klagt keiner über häufiger verreckende Glüchbirnen. :idea:

Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.



Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:06

Zitat

Original von OliGT
Kannst du belegen, dass ein Lenkstockschalter durch häufiges an und ausschalten schneller - bzw überhaupt jemals im Verlauf des Autolebens - kaputt geht.......


Ich werde mich melden, wenn es soweit ist! :lol: Ich bin es so gewohnt wie ich es oben beschrieben habe.

Kleiner Test: :arrow: Zwei Glühlampen in eine Fassung drehen und eine direkt anschließen und die zweite über ein Zeitrelais immer ein-und ausschalten.
Welche ist schneller defekt!


;-) vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:16

Zitat

Original von Roli22
Kleiner Test: :arrow: Zwei Glühlampen in eine Fassung drehen und eine direkt anschließen und die zweite über ein Zeitrelais immer ein-und ausschalten.
Welche ist schneller defekt!


häää??? Und wie hängt das mit dem Auto zusammen???

Ist der Lampe doch wurscht ob der Schalter immer an bleibt oder ob ich erst den Schalter ausmache?!?! DIe Lampen gehen doch zu gleichen Zeit aus?!

Beim Einschalten kann ich mir das mit der Spannungsspitze vllt noch vorstellen aber ehrlich gesagt wäre mir das auch wurscht, dann würden die ganzen Tagfahrleuchten der neuen Autos auch schneller kaputt gehen...

Also wer ständig mit Licht fährt der soll einfach den Schalter anlassen, Die Halogenlampen lassen eh nach und nach von der Lichtausbeute nach und von daher würde ich die einmal im Halbenjahr oder Jahr wechseln... Kostet ganze 11 Euro bei den Nightbreaker und du guckst immer gut aus der Wäsche...
Naja... Muss man ja nicht ;) Wäre meine Empfehlung

Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:25

Zitat

Original von BravoMaseratie

häää??? Und wie hängt das mit dem Auto zusammen???



Kennst du keine Testschaltung!?
Kann man sich bauen: 12V-Netgerät, zwei Lampen, ein Zeitrelais...egal, war nur ein Beispiel.

Zitat

Original von BravoMaseratie
Muss man ja nicht ;) Wäre meine Empfehlung


Genau, es soll jeder seine Lösung ausführen und gut ists. Will keinen etwas einreden.



:roll: vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 17. Februar 2013, 22:26

Zitat

Original von Roli22

Zitat

Original von BravoMaseratie

häää??? Und wie hängt das mit dem Auto zusammen???



Kennst du keine Testschaltung!?
Kann man sich bauen: 12V-Netgerät, zwei Lampen, ein Zeitrelais...egal, war nur ein Beispiel.


Deine Testschaltung habe ich schon verstanden, finde ich auch okay, aber gings hier nicht darum ob ich die Lampenschalter ausmache oder nicht?!?!
Damit geht doch die Lampe an, egal ob ich sie mit dem Schalter aus und an mache oder ob sie beim Motorstart an und ausgeht.
Ich habe irgendwie nach dem Vergleich zwischen dem Test und dem Auto gesucht, da habe ich nicht verstanden ;)

heiko

Bravo-Fan

  • »heiko« ist männlich

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 29. Juli 2012

Wohnort: Siegerland

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 17. Februar 2013, 23:04

Licht ist beim Start immer an, Sommer wie Winter. Wir wollen hier doch jetzt nicht wirklich über eine Birne von 5 - 10 Euro diskutieren!

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 787

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

16

Montag, 18. Februar 2013, 10:08

Zitat

Original von BravoMaseratie
..............
dann würden die ganzen Tagfahrleuchten der neuen Autos auch schneller kaputt gehen...
......

Das tun sie auch! Es gibt auch spezielle Birnen für Fahrscheinwerfer (Abblendlicht) mit etwas kleinerer Lichtleistung (Helligleit), die länger halten, extra für Fahrzeuge bzw. leute die ständig mit Licht fahren ...

Um das Problem mal deutlicher zu machen:
zu über 90% gehen Glühbirnen beim Einschalten kaputt. Spannungsspitzen haben auch Einfluß auf die Lebensdauer.
Für eine optimale Lebensdauer müßte man einfach die Spannung stabilisieren und die Birnen sanft einschalten.
Wieviel das ausmacht kann man an Halogenstrahlern zu hause sehen: mit einem elektronischen Netzteil (natürlich kein 08/15 für 5€) ist bei mir in 10 jahren erst eine Birne von ca 20 durchgebrannt. Vorher mit "normalem" Trafo, der zumindest Überspannungen durchläßt, waren es mehr.
Im Grunde könnte man so eine "Einschaltelektronik" auch im Auto vorsehen ... aber bei 15k€ Kaufpreis kann man das den Kunden natürlich nicht zumuten ;-)
Natürlich kann man auch fragen, was ist billiger ...
Aus dem Grunde vermeide ich strikt irgendwelchen billigen Müll an Glühbirnen. Kein Ärger, seit Kauf noch keine Birne defekt. Meiner Frau hatte ich mal so blau leuchtende eingebaut und dummerweise gleich 4St gekauft .... nach 8Monaten alle verbraucht ....

BTW auch Schalter verschleißen. Wie lange sie halten ist spezifiziert in Schaltspielen ... ist aber Statistik. Am wenigsten mögen sie das Ausschalten unter Stromfluß. da brennen die Kontakte langsam weg.
Rat für optimale Lebensdauer der Birnen: Einschalten erst wenn Motor läuft, Ausschalten nach Zündung-Aus ...
Wenn ein Auto viele Birnen verschleißt würde ich mir was basteln ... ich hasse dreckige Finger und Shrammen vom Birnentausch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »smokey55« (18. Februar 2013, 10:09)

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


braumeister

Bravo-Fan

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 27. Februar 2011

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

17

Montag, 18. Februar 2013, 20:19

ich mache mein Licht nie aus. Das macht mein Auto für mich und das ist gut so.
Das ist jetzt knapp 5,5 Jahre alt und und hat 125000km gelaufen. Bisher hab ich vorne eine Lampe getauscht

h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

18

Montag, 18. Februar 2013, 20:43

Bei mir eine reine Kopfsache. Da ich in der letzten Vergangenheit häufiger mal das Auto wechseln musste (Bella, GP, Yaris, Jazz, ASX, Fiasko) und alle Autos unterschiedliche Lichtsysteme vorweisen, mache ich in aller Regel brav das Licht nach dem Motorstart "an" und vor dem Stillstand "aus". Anders verhielt es sich mit der Bella im Urlaub in unseren geschätzten Nachbarländern. Da blieb das Licht immer an.

Fazit: knapp 6 Jahre, 89.000 km, keine neuen Leuchtmittel (bis auf ein Birnchen für ein "halbes Bremslicht" und eine Leuchte für die weiße NSL), kein neuer Schalter. ;-)
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


achim

Mitglied

  • »achim« ist männlich

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 31. August 2012

Wohnort: Zeven, Niedersachsen

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 19. Februar 2013, 13:31

Bei Autos die eine Start-Stop Automatik besitzen wird wahrscheinlich das Licht auch ständig aus bzw. eingeschaltet. Das müssen die Glühlampen ja auch aushalten. Ich glaube nicht, das bei diesen Fahrzeuge das Licht bei einem Ampelstop eingeschaltet bleibt. Vielmehr wird die Bordelektronik das Licht auf Standlicht reduzieren, vermute ich mal. Ich muß gestehen, das ich da noch nie drauf geachtet habe wie es sich bei den Fahrzeugen die mit dieser Technik ausgerüstet sind, verhält.

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet 120 PS, Dynamik PdC hinten, Kenwood DPX 404U, Sommerreifen: Yokoham advan, Winterreifen:Michelin Alpin A4, cool jazz blau metallic Bj.10/08. Böser Blick, Osram coolblue intence


StiloTino83

Bravo-Fahrer

  • »StiloTino83« ist männlich

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 6. Februar 2011

Wohnort: SACHSEN...lebe aber in Heidelberg

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 19. Februar 2013, 15:36

Hi, na bei "Start & Stop" bleibt das ABBLENDlicht natürlich an. Oder denkst du das das Auto nachts ohne Beleuchtung an der roten Ampel steht ;-) !?
mfG TINO

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »StiloTino83« (19. Februar 2013, 15:37)

Infos über meinen Bravo: 1.8->145 PS by TT-Chiptuning | 3t | DYNAMIC | Bj 05/06(Facelift) | New Orlenas Blau Met. | Xenon | HELLA LEDayline TFL | PDC | 2/3 Winterpaket | org. MP3-Radio | ALFA-CC | schw. getönte Scheiben | org. Stilo Alu-Interieur | Eibach 30/30 | OZ ENVY 17"


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!