Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 16. Oktober 2011, 00:04


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Nagut sind 2 Tips über die Uhr, aber ich habe am Handy und am Tab immer WLAN und BT an, könnte nur ein geringen Stromunterschied feststellen. Und bei normaler Nutzung komme ich 2 bis 3 Tage mit dem Tab.

Ob Samsungs eine Weiterentwicklung plant weiß ich nicht, Problem ist Wohl Apple die aus Angst gegen alle Tags klagen und bei Samsungs ein Verkaufsverbot indirekt bekommen haben.

Aber bei android ist das Egal, weil es gibt reichlich Custom Roms die sehr gut sind, und Cyanogen ist glaube ich auch dran.

Übrigens ganz vergessen für das Samsungs 10.1 gibt es inzwischen ein Lauffähige Ubuntu Linux ;)
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


fruchtmix

Bravo-Profi

  • »fruchtmix« ist männlich

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2009

Wohnort: Leonberg

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 16. Oktober 2011, 01:59

War heute in mehreren Läden und wollte das Galaxy Tab 10.1 haben.
Niemand hatte eines da bzw niemand wollte mir eines verkaufen.

Wollte ist das falsche Wort.Nicht dürfen ist eher passend.

Es gibt in Europa einen Verkausstop/Verkaufsverbot aufgrund einer Klage von Apple.

:roll:

Jetzt werde ich mir mal das Acer anschauen.Ipad 2 ist zwar toll,aber für etwas, was für mich eh nur ein Spielzeug sein sollte,ist mir der Preis einfach zu heavy.

Infos über meinen Bravo: Mr.Blue-19" Schmidt 225VA/245HA,Enco Duplex Sonderanfertigung in Cadamuro Heck eingelassen,Lowtec GewindeH9.3R,Croma (ohne h!-danke MaseratiBlau^^) Scheinwerfer,Vollausstattung.Reisst Wellen in den Asphalt > 150ps MJ


visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 16. Oktober 2011, 02:16

Geh mal in einen Nahe gelegenen Vodafone Shop ;), alternativ gibts das noch bei Amazon

Das Verkaufsverbot gilt soweit ich weiß für Samsung Deutschland,

MediaMarkt und Co können die Geräte über das Ausland beziehen und diese wiederum verkaufen. Die Geräte dürfen halt nur nicht von Samsung Deutschland sein, so war der Stand letzten Monat noch.
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


44

Sonntag, 16. Oktober 2011, 02:56

Zitat

Original von fruchtmix
War heute in mehreren Läden und wollte das Galaxy Tab 10.1 haben.
Niemand hatte eines da bzw niemand wollte mir eines verkaufen.

Wollte ist das falsche Wort.Nicht dürfen ist eher passend.

Es gibt in Europa einen Verkausstop/Verkaufsverbot aufgrund einer Klage von Apple.

:roll:

Jetzt werde ich mir mal das Acer anschauen.Ipad 2 ist zwar toll,aber für etwas, was für mich eh nur ein Spielzeug sein sollte,ist mir der Preis einfach zu heavy.


Das Samsung Galaxy Tab 10.1. Mit 16GB (570 €) kostet fast genauso viel, wenn nicht gleich auf, wie das IPad 2 Wi-Fi 3 G mit 16 GB (599 €).

Beweis:

http://www.amazon.de/Samsung-Touchscreen…18725972&sr=8-3

Und

http://store.apple.com/de/browse/home/sh…mco=MjE0OTI0MDA

Etwas günstiger ist das aktuelle Acer Iconica Tab A501 ebenfalls mit 16 GB mit ca. 520 €

http://www.amazon.de/Acer-Iconia-Tablet-…18726299&sr=1-2

Das Motorola Xoom mit Wi-Fi und 3 G schlägt mit 466 € zu Buche.

http://www.amazon.de/Motorola-HD-Touchsc…18726689&sr=1-1

Also das Preisargument für sich betrachtet, zieht nicht ganz, da die guten Geräte fast gleich auf liegen. Egal ob Spielzeug oder ernsthafte Ergänzung zum sonstigen elektronischen Fuhrpark. Dein persönlicher Geschmack wird letztlich die Entscheidung treffen.

P.S. Schau Dir erst mal die Geräte in Ruhe an, klimpere mal testweise drauf rum und welches Dir am besten zusagt, je nach Bedienung, Ausstattung, Geschwindigkeit und Verarbeitung, das kaufst'e Dir dann.

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (16. Oktober 2011, 03:04)


45

Freitag, 25. November 2011, 21:30

Habe gestern mein iPad 2 einen Softwareupdate von "iOS 4, schlag mich tog" ohne Umwege über iOS 5.0 gleich auf iOS 5.0.1 unterzogen.

Mit iTunes auf Microsoft Vista PC, ging absolut spielerisch, ohne "Kanten und Ösen" einfach den Anweisungen gefolgt. Am Ende hat iTunes meine Apps samt sämtlicher "alter" Daten implementiert und alles funzt wie am ersten Tag. Ganz so als wolle man einen MS Rechner von XP auf Windows 7 erneuern, aber ohne das mühselige Neuinstallieren der einzelnen Anwendersoftware. Großes Kino. Das iPad funktioniert ohne Datenverlust wie vor dem Upgrade.

Nun mit dem neuen iOS kann ich endlich iCloud samt kinderleichter Backup-Funktionen und künftiger Upgrades On-The-Air nutzen, sprich ohne den Umweg über iTunes, direkt Pad vom Apple-Zentralserver. Bin schwer begeistert.

Sicher unsere Android Jünger können diese Upgrade-Prozedur noch einfacher vollziehen, keine Ahnung? Dennoch, als alter Microsoft User der ersten Stunde, bin ich schlicht weg von den Socken, wie einfach und unkompliziert Apple diese schwierige Aufgabe gelöst hat. Bei den MS Systhemen war man ganze Tage beschäftigt, die Kiste nach dem Aufspielen des neuen Betriebssystems zum Laufen zu bekommen.

Nicht so schön ist nach dem Upgrade, dass mein Browser Safari neu gestaltet wurde, die neue Optik stört mich, man hatte sich so schön an die bisherige Oberfläche gewöhnt.

Ein prima Nebeneffekt, das iOS 5.0.1 reguliert auch die Akkuleistung am iPad neu, es hält nun noch länger durch, doch in der Disziplin war die Leistung noch nie von schlechten Eltern.

So denn...

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

46

Samstag, 26. November 2011, 09:56

Zitat

Original von turino

Ein prima Nebeneffekt, das iOS 5.0.1 reguliert auch die Akkuleistung am iPad neu, es hält nun noch länger durch, doch in der Disziplin war die Leistung noch nie von schlechten Eltern.



NOCH LÄNGER?? Das ist wirklich stark... Ich bin ja kein Apple Freund aber was die Akkuleistung der Geräte angeht kann man für diese Leistung/Ausstattung nicht meckern!!!

47

Samstag, 26. November 2011, 10:08

Hi @BravoMasertie,

ist tatsächlich so, wollte es erst auch nicht glauben. Ich mach echt viel am iPad, so dass ich wenigsten einmal am Tag die Steckdose rufen musste, die Dauerleistung des Akkus hat sich tatsächlich verbessert. Wahrscheinlich steuert iOS 5.0.1 mit einem anderen Batteriemanagment die internen Prozesse und zwar so, dass nicht benötigte Systemprozesse zurückgefahren werden, soweit nötig? Keine Ahnung bin kein Apple-Techniker.

Für mich als einfacher Anwender spielt es letztlich auch keine Rolle, je einfacher etwas funktioniert, umzusetzen ist etc., desto besser.

Grüße

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

48

Samstag, 26. November 2011, 17:48

Zitat

Original von turino

Für mich als einfacher Anwender spielt es letztlich auch keine Rolle, je einfacher etwas funktioniert, umzusetzen ist etc., desto besser.


Also spielt es doch eine Rolle, vorallem so ein Gerät sollte einen guten Akku haben wenn der dann noch besser wird hat sich ein Update schon gelohnt... Ich bin schon gespannt wie sich das IPAD3 machen wird...

PS: Ich hab übrigens seit 4 Wochen das ASUS Eee Pad Slider. Sollte einer fragen dazu haben klär ich ihn gern auf... ;) Ich sehr zufrieden... Leider hab ich es zu selten, weil meine Liebste dann Abends damit auf der Couch siehst... Deswegen gabs jetzt erstmal nen Nintendo DSiXL... Damit gehört das Gerät hoffentlich wieder öfter mir :D

49

Samstag, 26. November 2011, 19:17

Hi @BravoMasertie,

bei mir war es ähnlich: Anfangs, kamen von meiner besseren Hälfte, Aussagen wie: wozu brauchen wir ein solch teures Teil, wir haben doch einen sehr guten PC. Heute muss ich um mein eigenes Pad "betteln" - im übertragenen Sinn. Nein, das iPad hat die Familie als unkompliziertes Fenster ins Internet erobert. Selbst die Kiddis sind begeistert, einfache Spiele gehen eben leicht von der Hand.

Das iPad 3 wird noch eine ganz Weile auf sich warten lassen müssen, da ich das 2er nicht mal ansatzweise ausgereitzt habe. Der Zweikernprozessor samt iOS sind so perfekt aufeinander abgestimmt, dass das Teil in Sachen Geschwindigkeit so ziemlich alles an die Wand spielt. Wenn Apple sich irgendwann dazu durchringen kann, auch einen echten USB Anschluss zu implementieren würde ich vielleicht gänzlich in das Apple Lager wechseln. Somit bleibt vorerst mein Vista 64 Rechner die Hauptzentrale.

Bin mal gespannt, wie sich der Markt weiter entwickelt. Andere Hersteller legen ja ordentlich nach und setzen zum Überholen an. Ein Pad mit echter Windows 7 Oberfläche würde mich ihteressieren. Android ist derzeit für mich noch keine Alternative.

Das iPad nutzen wir derzeit im Bravo als MonsterNavi, da sieht selbst die Oma auf den Rücksitz, wo es lang geht :oops:

smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 789

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

50

Samstag, 26. November 2011, 19:34

Samsung

Hi,
hab jetzt seit 1,5 Tagen mein Samsung Galaxy 10.1 .. und zwar das alte, was wie iPad aussehen soll ;-)
Nach dem ich die Bilder des Nachfolgemodells 10.1N gesehen habe war klar, das alte Teil muß her, sieht einfach besser aus. Kein Problem im Internet... Import aus Ungarn.
Meine Frau beim Auspacken: "Geil!! Sieht das elegant aus!"

Was macht man damit? Mein Smartphone ist ja klein 3,5(3,7?)" ... da braucht man was richtig Großes: 10Zoll. Ist immer noch deutlich kleiner als ein PC/Laptop-Monitor. Aber man kann wenigstens vernünftig lesen.
Anwendungen: eBook-Reader, Maps, Filmdatenbank, Spiele, Internet am Couchtisch, Bilder ansehen. Video bleibt hauptsächlich dem großen 47" TV vorbehalten.
Was ich unterwegs damit machen werde: im Urlaub als eBook Reader und Mail.

Das Teil sieht Klasse aus, ist sauschnell, der Akku hat 7Ah und hält ganz gut. Display hat eine autom. Regelung, das spart enorm Strom.
Das GPS ist einfach Klasse. Wo mein Smartie Probleme hat schafft das Tablett innerhalb von 30 Sekunden 6 Satelliten und fixed die Position.
Die Kameras nutze ich bisher nur zum Barcode-Scannen.
Display ist hochglänzend und man sieht jeden Fingerabdruck, werde mich mal nach einer Folie umsehen. Hat damit jemand Erfahrung?
Apropo Android, der Umstieg von Smartie auf Tablett ist ziemlich einfach ...
Auch wenn es vergleichsweise leicht ist, 550g hält man nicht auf Dauer mit einer Hand. Aber es ist viel vielseitiger als ein reiner eBook-Reader.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »smokey55« (26. November 2011, 19:36)

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20



visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

51

Samstag, 26. November 2011, 21:26

Dann will ich doch auch mal wieder, besonders von meiner neuen Erungenschaft dem PyroSkin für das Galaxy Tab 10.1

Zur Frau:
Jap sie sagen immer "Was willst du damit, so ein teueres Teil, aber dafür spielen Sie hinterher gerne damit rum, meine Freundin nimmt es sich auch gerne und surft, sie nimmt es auch gerne mit. Damals wollte sie auch nie Internet auf dem Handy und kein Smartphone, nun hat sie ein DesireS und will weder Internet noch Smartphone wieder her geben, den Typsichen Spruch "Männer nur am Handyspielen" kann man nun schön kontern mit "Selber nicht besser"

Zum Update bei Android:
Das Gerät sagt einfach nur: "Ich hab ein Update soviel MB, wollen Sie dies Installieren?" Sagt man Ja, lädt das Gerät die Daten runter, installiert das Update und startet Anschließend Neu, alle Daten, Anwendungen und ähnliches sind nach weniger als 10 Minuten wieder da, nur halt das neue OS.

Zum Backup: Dies geschieht bei Android teilweise Automatisch, Anwendungen werden beim Gerätewechsel automatisch wiederhergestellt, Kontakte und eMails sind sowieso immer Syncron, einzige was fehlt, sind teilweise die Anwendungseinstellungen und die Bilder, SMS, dafür ein *Thumbs Up* an Apple, aber dies lässt sich auch mit zusätlichen Apps regeln.

Zum Glaxay Tab 10.1n: Jup das 10.1 sieht besser aus, aber Hardware ist 100% die gleiche.

Nun zum PyroSkin, es ist eine Ledertasche, ich wollte Sie in weiß haben, da ich auch ein Weißes GalaxyTab 10.1 3G habe. Ansonsten gibt es dieses auch in schwarz, Carbonoptik und Rot ;) Das Tab ist durch eine "Hardcover" geschützt, von innen sehr schön gepolstert, und hällt bombenfest im Pyroskin, selbst bei Schütteln fällt es offen nicht raus.

Alle Tasten und anschlüsse sind auch bei zugeklapptem PyroSkin erreichbar. Ebenfalls lässt es sich in 3 Winkeln Aufstellen. Das schöne ist einfach, es macht das Tab nicht merkbar größer, dicker oder klobiger. Es passt einfach wie eine zweite Haut, aber hier nun Bilder. Sorry wen teilweise Unscharf aber der Fokus hat mit dem schönen weiß teilweise Echt Probleme.

Auf dem Display ist eine "AntiReflektionsFolie" Deswegen sieht es Rau aus, es ist auch nicht gerade sauber. Diese Folie hat den Vorteil das nichts mehr spiegelt, und auch bei stäkster Sonneneinstrahlung alles super. Leider haben sich beim Aufbringen ein paar Fuseln dahinter gelegt, ich werde mir das noch etwas mit anschauen und dann entscheide ich ob runter und neue sauber drauf, oder wieder komplett Ohne.
»visitorsam« hat folgende Bilder angehängt:
  • GT10-1.jpg
  • GT10-2.jpg
  • GT10-4.jpg
  • GT10-5.jpg
  • GT10-6.jpg
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 789

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

52

Samstag, 26. November 2011, 21:53

PyroSkin

Das Lederteil sieht gut aus.
Hast Du mal Ne Bezugsquelle? Mit Google wwerd' ich gerade verrückt, das zeigt ja nur Shit an ...

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


visitorsam

Moderator

  • »visitorsam« ist männlich

Beiträge: 4 681

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Wohnort: Scherfede

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

53

Samstag, 26. November 2011, 22:01

Komm ich Helf dir mal, hab mir das Ding direkt aus den USA Bestellt, gab keine Probleme und war bei Std. Versand innerhalb von 2 Wochen da ohne Zoll oder ähnliches.

PyroSkins

Gibt auch eine 360° Variante die war mir etwas zu dick durch den Drehmechanismus.
Gruß
Frank

Infos über meinen Bravo: Ist ein Freemont :ex DIVINA: 1,9 JTD 8v 120PS Dynamic EPIC Gray - PDC Hinten, Blue&Me, Eibach 50/30, nachträglich getönte Scheiben + Keil in der Frontscheibe, VisitorScope Sound System (RMS: 4x55 Watt + 1x 200 Watt Sub), orangene Bremssättel + Motorverkleidung


54

Samstag, 26. November 2011, 23:06

N' Abend @visitorsam:

Sag mal, wie ist das bei Android, gibt es da so was ähnliches wie iCloud? Musst Du für ein Back-Up an einen PC oder geht das ohne? Wie werden dann die installierten App's verwaltet?

Die weiße Hülle sieht richtig gut aus! Ich benutze für das iPad eine Tasche von Belkin, guckst Du hier:

http://www.belkin.com/de/IWCatProductPag…oduct_Id=543395

Im Prinzip Deiner Schutzhülle in Form und Funktion ganz ähnlich.

Grüße

smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 789

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 27. November 2011, 09:26

Moin,
bei Android kann man das über Google sichern, aber man muß nicht.
Im Prinzip kann man alles auf dem PC sichern und verwalten. Die Programme sind kostenlos. Ist Geschmackssache. Oft braucht man einen bestimmten Treiber zusätzlich. Der ist bei Samsung z.B. in dem Verwaltungsprogramm "Kies" enthalten, den gibt es aber auch einzeln. Ansonsten gibt es auch MyPhoneExplorer, der kann via USB, Bluetooth oder WLAN auf das Smartie zugreifen (Sony Ericsson oder Android). Setzt aber für USB den Treiber voraus. MyPhoneExplorer hab ich noch nicht geschafft mit dem Galaxy Tab zu verbinden ...
Von Clouds halte ich nicht so viel. Hab' für Google nur eine 0815 Anmeldung um auf den Market zugreifen zu können.

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


56

Sonntag, 27. November 2011, 12:09

Mahlzeit,

@smokey55 das mit der Datenwolke fand ich anfangs auch dubios. Fragen, wie und wo werden meinen persönlichen Daten verwaltet etc. kamen auf. Konnte dann auf Arbeit mal einem Fachvortrag zum Thema Cloud-Computing lauschen:

Also im Prinzip wird man es nicht mehr aufhalten können. Fast alle namhaften Softwarehersteller und Computerschmieden sehen darin die Zukunft. Mobile Geräte werden in Zukunft nur noch über ein Port mit den Daten in der Cloud kommunizieren. Eigene Speichermodule werden dabei zurückgefahren. Beispiel: das Microsoft Word der Zukunft, man wird nur noch einen Zugangscode kaufen können, auf dem PC wird dann einen entsprechende Arbeits-Zugangssoftware installiert, die eigentlichen Daten sowie das vollständige Programm selbst werden in der Cloud verwaltet.

Der vermeintliche Nachteil der Cloud, die von vielen befürchtete fehlende Datensicherheit ist auch ihr größter Vorteil. Warum? Daten die zuvor auf dem heimischen PC und wo auch immer gespeichert wurden, werden über das heimische Gerät beim Anbinden an das Internet zum Teil ungewollt oder wie auch immer für Angriffe von außen zugänglich, da die heimischen Geräte geortet werden können (z.b. über die IP Adresse). Daten in der Cloud kann man nicht ohne Weiteres von außen orten und schon gar nicht zugreifen, nur über das Anwendergerät. Je mehr Nutzer die Cloud nutzen, desto unwahrscheinlicher wird der geziehlet Einzelzugriff von "Außen", die schiere Daten- und Nutzermenge ist einfach zu groß, die Speicherzentren einfach auf der Welt zu zerstreut. Angeblich sollen sich Geheimdienste schon Sorgen machen, wie man die Daten aus der Cloud sinnvoll erspähen kann. Im Prinzip nur über den Umweg des Anwendergerätes, ein Direktzugriff soll nicht möglich sein?

Der nächste Vorteil für die Softwarehersteller selbst: die eigentliche Anwendungssoftware findet nicht mehr den direkten Weg zum Kunden, sondern verbleibt in der Cloud, der Anwender kann lediglich über ein "Portal" zugreifen, somit ist Produktpiraterie und unerlaubtes Duplizieren enorm schwierig.

Ich hoffe ich konnte es richtig erklären? So zumindest der grobe Inhalt des Vortrags.

Also bei Apple kann man seit dem iOS 5.0 alles über die iCloud abwickeln, "on the air" sozusagen. Man benötigt keinen PC, keine Treiber etc. mehr. Das Update geht so einfach von statten, dass es schon weh tut ;-). Am Beispiel vom iPhone4S: auf den Menuepunkt iCloud das Update antippen, dann erfolgt automatisch das Back-Up, der Download des neuen OS, die Installation und das Aufspielen der App's samt aller Daten und fertig. Zeitrahmen nicht mal 5 Minuten. Beim iPad2 hatte ich zunächst das 4er iOS drauf, daher benötigte ich noch iTunes und einen PC Anschluss. Jetzt nach dem Update, kann ich nunmehr auch alles über iCloud nutzen, egal wo auf dieser Welt! Das finde ich mega genial, z.B. wenn das iPhone mal im Urlaub abkacken sollte - muss ich nicht erst nach Hause fliegen, nein ich kann es schnell und unkompliziert auch in der Ferne richten.

Lange Rede kurzer Sinn. Cloud Systeme sind auf dem Vormarsch, ob wir wollen oder nicht. Die Anwendung ist extrem einfach, früher oder später wird man eh nicht mehr drum rum kommen.

Schönen Sonntag noch :oops:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (27. November 2011, 12:19)


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 27. November 2011, 12:59

Zitat

Original von turino....

Also im Prinzip wird man es nicht mehr aufhalten können. .....

.....

Lange Rede kurzer Sinn. Cloud Systeme sind auf dem Vormarsch, ob wir wollen oder nicht. Die Anwendung ist extrem einfach, früher oder später wird man eh nicht mehr drum rum kommen.
.....



Sollte das passieren, was ich nicht glaube, werde viele Privatanweder das sowieso nicht nutzen... Warum soll ich meine Daten irgendwohin speichern?? Wo ich nicht weiß wo und wie???

Am Besten ich speicher meine Steuererklärung nebst meinen Kontoausszügen etc. auf so einer sinnlosen "Wolke"..
Ganz ehrlich so ein Datenspeicherscheiß ist genau so schlimm wie Gesichtsbuch und der ganze andere Sch***** Entschuldigt meine Ausdrucksweise aber genau dann ist bei mir Schluss...

Ich habe auf meinen Rechner keine Daten alles liegt ausgelagert auf einer externen Festplatte auf diese habe nur ich Zugriff und wenn ich diese Anschalte dann nur ohne Internetanschluss... (davon gibt es auch eine digitale Kopie ;) )

Auch wenn du sagst das es ein Vorteil ist, finde ich es genauso als Nachteil wenn irgendein Server Stirbt und nichts mehr geht...

Wir sehen es doch schon bei viele öffentlichen einrichtungen das diese Datenmengen zwar speicherbar aber für große Firmen kaum händelbar sind.. Oder warum gibt es in Unis, Ämtern, bei der Bundeswehr, Arbeitsagentur, Ärzten und Kliniken und diversen Firmen alles als ausgedruckte Hard-Copy!?!?

Den Privatanwender freut es vllt brauchen tut er es aber nicht...

Bei Atomkraft weinen alle auf der Straße bei ihren Daten und dem Begriff Gläserner Mensch verhallt das Echo viel zu früh... SCHADE DEUTSCHLAND... :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BravoMaseratie« (27. November 2011, 13:00)


58

Sonntag, 27. November 2011, 15:46

Hi @BravoMaseratie,

aus der Antwort spricht viel Angst und viel Wahres. Ich meine ja nur, egal, was wir davon halten, wir werden es nicht aufhalten. Und man mag es kaum glauben, bereits viele Firmen steigen auf Cloud-Systeme um. Grund: man benötigt keinen eigenen Server mehr, man spart sich enorm viel Kosten an Hardware und Software. Firmen kaufen sich diese Leistung faktisch ein. Ob das nun schön ist, weiß ich nicht. Schau mal hier, eine recht gute Erklärung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Cloud_Computing

Ich mag auch kein Facebook, ich nutze es auch nicht. Doch Cloud Systeme sind insoweit nicht unbedingt damit zu vergleichen. Bei Facebook gebe ich ja bewußt Daten für Dritte frei! Ganz anders Cloud oder PrivateCloud, dort werden die Daten extrem verschlüsselt und können eben nicht so ohne weiteres von Dritten, allenfalls vom Betreiber der Cloud selbst eingesehen werden. Dieser Umstand ist dann auch die echte Sicherheitslücke, nämlich der Betreiber selbst. Schau Dir mal Google und deren Firmenphilosophie richtig an, da kann einem himmelangst werden. Apple und die anderen natürlich eingeschlossen. Gerade Google nutzt Cloud-Computing bereits seit einiger Zeit, anders wären die ultraschnellen Antworten auf eine Google-Anfrage nicht möglich. Mit jeder Anfrage, wird auf tausende Server weltweit simultan zugegriffen, die Antwort wird einem ja faktisch in Millisekunden schon vorgegeben. Vorallem Android und iOS samt Microsoft Mobile werden diesen Trend forcieren. Apple war insoweit nur der erste Anbieter, der Cloudsysteme der breiten Masse zugänglich gemacht hat.

In den USA werden ganze "Serverfabriken" betrieben, riesige Hallenkomplexe mit millionen und abermillionen Speicherplatten und Steuerungsstrukturen, die Unmengen an Energie verschlingen. Das ist die nächste Gefahr. Sollte es Energieversorgungsprobleme geben ist schnell
Schluss mit der schönen Cloud Welt. Aber auch diese Gefahr wird zunehmend kleiner, da autarke Energiesysteme die Serverfabriken versorgen, wenn es mal knapp wird. Zudem werden die Daten in der Cloud mehrfach "gespiegelt". Wenn also ein Server ausfällt übernimmt ein anderer deren Funktion, ganz so, als wenn Du Deine Daten auf zig Festplatten sicherst und ständig miteinander abgleichst. Bei einem Kumpel hat sich eine Externe Festplatte verabschiedet, sämtliche Daten samt MP3 Pool futsch. Er will die defkte Platte einschicken und hofft, das ein Serviceunternehmen die Daten retten kann. Die können dann natürlich auch sehen, was auf dem Teil ist... Das kann Dir in der Cloud nicht wirklich passieren.

Kurz und Gut, ich kann Deine Bedenken gut nachvollziehen und sehe es genauso, doch wir werden es nicht verhindern. Es sei denn man entzieht sich allen elektronischen Medien, vorallem dem Internet. Was denkst Du, wie und auf welcher Plattform dieses Forum funktioniert, zwar noch keine echte Cloud, aber nicht weit weg davon. Es gibt halt Vor- und Nachteile.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (27. November 2011, 15:57)


smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 789

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 27. November 2011, 18:45

Clouding

Der Artikel in Wikipedia wird es wahrscheinlich gut erkläeren, bis jetzt hatte ich noch keine Zeit dafür.
Mir ist klar, dass die Industrie das fördert und mit, aus ihrer Sicht, guten Gründen forcieren möchte. Vor allem Microsoft hat was gegen geklaute SW. Egal was die mit ihren Schlüsseln anstellen, die halbe Welt wird illegale SW betreiben. Das Problem fängt bei den Preisen an.

Der zweite Punkt ist die Datenmenge. Man unterschätzt gewaltig die Datenmenge die Privatpersonen so anhäufen und die via "Air" dann in der Gegend rumgeistern. Selbst die Mobilfunkbetreiber sind momentan am investieren in Milliardenhöhe um übehaupt mit der Anzahl der Smartphones und ihren Datenanforderungen Schritt zu halten. Wenn jeder seine Filme in der Cloud speichert und abspielt ...

Z.Zt. funktioniert das nur in den Ballungsgebieten. Nach dem letzten Test der Connect ist die Datenrate und Verfügbarkeit stellenweise nicht berauschend. Dabei ist D ein dichtbesiedeltes Land ... Wie soll sowas in USA oder Kanada funktionieren?

Clouding -> meine Daten sind woanders. Auf der einen Seite die SW Industrie die illegale Kopien vermeiden will, auf der anderen Seite soll ich meine Datensicherung in einer Cloud machen? Kaputte Festplatte hin oder her, aber das wirds bei mir nicht geben. Lieber ein Raid-System. Als Firmen-IT Mensch würde ich mir das Clouding auch überlegen. Die USA sind nach den Chinesen diejenigen, die am meißten Industriespionage betreiben. Da soll ich meine Daten ablegen (oder in der europ Kolonie GB)? Und da hilft auch keine Verschlüsselung! CIA und NSA haben die besten Verschlüsselungsexperten und -Rechner.
Dann schon eher eine externe EDV-Firma die meine reine Datensicherung betreibt. Weil mehr macht keinen Sinn. Jede SW, die mehr als ein paar Seiten Text oder Excelsheets betreibt, ist auf eine vernünftige und konstante Anbindung an eine Datenbank angewiesen. Wer z.B. in einem Layout-System mit mehreren Leuten gleichzeitig an Schaltungseingabe und Layout arbeitet, braucht die Daten sofort und stetig, und nicht über eine instabile Internetverbindung.
Für manche Leute mag Clouding sinnvoll sein. Die Ängste mögen auch geringer werden. Mich wird man nicht überzeugen können. Ich hab' schon zuviel davon mitbekommen was Apple, Google, CIA, NSA etc. so an Daten sammelt und auswertet. Die stelle ich denen nicht freiwillig zur Verfügung ...

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 27. November 2011, 20:40

@ turino..
Du hast voll und ganz recht... Das Problem ist das wir alle irgendeinen Hintergrund haben und wenn ich daran denke wer und was Informationen von mir weiterreichen könnte.... puhhhhhhhh ich mag garnicht dran denken...

Nichts desto trotz finde ich auch das es ne gute Erfindung ist und wie du selbst schon sagst benötigt man daher in den mobilen Geräten kaum noch Speicher... Macht es leichte und besser... aber ich möchte auch die gute alte Festplatte nicht loslassen...

Das ist ja fast wie die Errinnerung an Disketten oder Magnetbandspeicherung... Boar wenn ich daran denke was ich in meinem doch noch recht jungen Leben in Sachen Technik erleben durfte... DER WAHNSINN...

Aber ich hoffe nicht das es einestage so wie in Will Smiths Filmen wird... (iRobot) *schluck*

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!