Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

brian86

Bravo-Fan

  • »brian86« ist männlich

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 2. April 2010

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

101

Samstag, 8. September 2012, 10:50


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

dann hatte ich wohl en bisschen mehr pech.
Erstes Mal wurde das EGR Ventil inkl. Sensor bei 66600km gewechselt
und jetzt gute 13 Tkm später war es wieder hin.
Wurde aber zum Glück auf Garantie ersetzt. Von daher alles wieder SUPER.

Infos über meinen Bravo: 1,9 Multijet Dynamic technograu 150PS, Klimaautomatik, Blue&MeNav, PDC hinten; Verbrauch 6 l.


P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

102

Mittwoch, 14. November 2012, 20:46

Grmpf, ich habs mir schon gedacht, seit Tagen dieses Beschleunigungsloch. Und seit 20 TKM ist nen Sportlufi drinne. Heute "Motor Kontrolieren!" Torque Pro sagt 401 - EGR :)
Na gut, sind ja auch schon 110 TKM rum. Bevor noch der DPF dazu kommt ...
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


Collias

Bravo-Meister

  • »Collias« ist männlich

Beiträge: 1 256

Registrierungsdatum: 4. April 2008

Wohnort: Hinnebeck

Verbrauch: Spritmonitor.de

O H Z
-
Z * * *

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

103

Donnerstag, 15. November 2012, 20:11

Tja, bei mir scheint es auch schon wieder los zu gehen: Morgens gleich nach dem Kaltstart, nimmt der Motor keinerlei Gas oder sonstwas an....wenn ich trotzdem erstmal hundert Meter weit in diesem Zustand gekrochen bin -im wahrsten Sinne auf den Brustwarzen BravoRossos- geht's dann los als wäre nix gewesen....

Schau'n wa ma. AGR Ventil wurde bei knapp 50.000km gewechselt und jetzt hat er 119.000 drauf....

Grüße...
...na Bravo! BravoRosso ohne "Vollwertiges Ersatzrad", nicht mal mit 'nem dämlichen "Notrad"... :icon_Fete2:

__/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/

Infos über meinen Bravo: "BravoRosso" 1.6 Maranello-Racing-Diesel, 120PS, 2-Zonen-Klimaauto, Interscope-Subwoofer, Bi-Xenon, Tempomat, Blue&Me, el.Klappspiegel+FH hi, Parksens.hi, Raucherpaket+Kofferraumstrom, weiße NSL, Eibach ProKit, 14mm Spurplatten, CarSigns/Chrom, DiTEC


Lanciajogie

Bravo-Fahrer

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2012

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

104

Freitag, 16. November 2012, 17:29

versteh nicht, warum ihr nicht für den Gegenwert von nem halben AGR-Ventil rausprogrammieren lasst. Dann läuft der Motor ohne AGR, ohne Fehlermeldung und das alles inkl. ASU-Fähigkeit (die meisten lesen eh nur noch den Speicher aus und messen nicht mal mehr).
Für alle bei denen die Garantie durch ist, ist das doch die bessere Lösung.
Das AGR etc. ist eine Zumutung für den Motor und nur gemacht, um ein bisl Stickoxid zu sparen. Das damit das Rußproblem schärfer wird, wird hingenommen. Von der Sauerei im Motor mal ganz zu schweigen.

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

105

Freitag, 16. November 2012, 23:06

Zitat

Original von Lanciajogie
versteh nicht, warum ihr nicht für den Gegenwert von nem halben AGR-Ventil rausprogrammieren lasst. Dann läuft der Motor ohne AGR, ohne Fehlermeldung und das alles inkl. ASU-Fähigkeit (die meisten lesen eh nur noch den Speicher aus und messen nicht mal mehr).
Für alle bei denen die Garantie durch ist, ist das doch die bessere Lösung.
Das AGR etc. ist eine Zumutung für den Motor und nur gemacht, um ein bisl Stickoxid zu sparen. Das damit das Rußproblem schärfer wird, wird hingenommen. Von der Sauerei im Motor mal ganz zu schweigen.


Das geht bei den 1,6er und 2,0 Motoren nicht mehr, zumindestens wenn ich dir richtig verstanden habe...

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

106

Samstag, 17. November 2012, 00:28

Zitat

Original von Lanciajogie
versteh nicht, warum ihr nicht für den Gegenwert von nem halben AGR-Ventil rausprogrammieren lasst. Dann läuft der Motor ohne AGR, ohne Fehlermeldung und das alles inkl. ASU-Fähigkeit (die meisten lesen eh nur noch den Speicher aus und messen nicht mal mehr).
Für alle bei denen die Garantie durch ist, ist das doch die bessere Lösung.
Das AGR etc. ist eine Zumutung für den Motor und nur gemacht, um ein bisl Stickoxid zu sparen. Das damit das Rußproblem schärfer wird, wird hingenommen. Von der Sauerei im Motor mal ganz zu schweigen.


Wahrscheinlich weil man als Laie wie ich passen muss. Ich hab nie davon gehört.
Viel interessanter wäre ob die Betriebserlaubnis dadurch noch erhalten bleibt und ob er eine konventionelle Asu dann auch noch besteht. Mein AGR Ventil hat übrigends 87 Euro gekostet.

Meine Bella ist jetzt nicht mehr so spritzig, frisst aber seit heute 2 Liter weniger auf 100 ^^.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


Lanciajogie

Bravo-Fahrer

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2012

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

107

Samstag, 17. November 2012, 09:46

Es gab da ne "Entwicklung":

am Anfang konnte man die Ventile noch mit Dosenweißblech verschließen
. Danach musste man dicke Adapterplatten fräßen und mit Blech verschließen, damit das Ventil zwar aufgeht (die ECU erkennt das dann), aber kein Rotz eingepustet wird.
Mittlerweile wird ja ALLES überwacht.
Also muss das Ventil elektronisch im Mapping rausprogrammiert werden. Das Ventil bleibt zu. Und die ECU generiert keinen Fehler. Die Kiste läuft besser, sauberer und vor allem lange lange Zeit ohne rußbedingte Ruckeleien, Fehler, Defekte.

Natürlich erlischt die ABE...wie bei PowerRail und Konsorten auch.
natürlich verändern sich die Abgaswerte, aber wohl nicht im Bereich der ASU. Wie bei Powerrail und Konsorten auch
Und selbst wenn, ist die Originalmap in 45min wieder aufgespielt.

Das ist eine Maßnahme die nichts mit Tuning zu tun hat. Sondern einzig der Motorgesundheit und dem Geldbeutel dient.
das man bei der Gelgenheit sowas wie die Anfahrschwäche, VErbrauchsoptimierung und WER WILL auch ein Tuning einspielen kann ist selbstredend.

Wer die Giulietta mit 170 gefahren ist, der kennt den Unterschied zwischen Dynamic und Normal. --> Genickstarre wegen dem direkten und ständigen Ankämpfen ggen die G-Kräfte und normales seichtes Beschleunigen. Das ist Tuning auf Knopfdruck.
Das hier ist zunächst mal nur eine Maßnahme, die den gesetzlich auferlegten Motortod deutlich verzögert.

Von der ich natürlich hochoffiziell abrate und das niemals selbst machen würde.
Aber ich habe davon gehört... :roll:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lanciajogie« (17. November 2012, 09:47)


Edition-Man

Bravo-Fan

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 13. September 2010

  • Nachricht senden

108

Dienstag, 20. November 2012, 20:38

Ich frage mich nur wer dann das AGR rausprogrammieren kann und es auch macht???

FIAT Werke bestimmt nicht, also wo könnte man es überhaupt machen???

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

109

Dienstag, 20. November 2012, 22:46

Zitat

Original von Lanciajogie

Natürlich erlischt die ABE...wie bei PowerRail und Konsorten auch.
natürlich verändern sich die Abgaswerte, aber wohl nicht im Bereich der ASU. Wie bei Powerrail und Konsorten auch
Und selbst wenn, ist die Originalmap in 45min wieder aufgespielt.

Das ist eine Maßnahme die nichts mit Tuning zu tun hat. Sondern einzig der Motorgesundheit und dem Geldbeutel dient.
das man bei der Gelgenheit sowas wie die Anfahrschwäche, VErbrauchsoptimierung und WER WILL auch ein Tuning einspielen kann ist selbstredend.

Wer die Giulietta mit 170 gefahren ist, der kennt den Unterschied zwischen Dynamic und Normal. --> Genickstarre wegen dem direkten und ständigen Ankämpfen ggen die G-Kräfte und normales seichtes Beschleunigen. Das ist Tuning auf Knopfdruck.
Das hier ist zunächst mal nur eine Maßnahme, die den gesetzlich auferlegten Motortod deutlich verzögert.

Von der ich natürlich hochoffiziell abrate und das niemals selbst machen würde.
Aber ich habe davon gehört... :roll:


Du hast da noch etwas unterschlagen. Bei Aufdeckung eines stillgelgten AGR führt das nicht nur zum Verlust der Betriebserlaubnis, sondern wird es dann auch zur Anzeige gebracht, wird das als vollendete Steuerhinterziehung gewertet. Alleine der Versuch ist eine Straftat.

Auch wo der Vorteil im Geldbeutel sein soll, den Du erwähnst, ist mir nicht klar. AGR Ventil kostet 90 Euro in meinem Fall und ist in 20 Minuten getauscht. Das Umprogrammieren wird wohl kaum so günstig sein. Der Aufwand dazu ist deutlich höher. Ausser man kombinert es gleich mit einer Optimierung die dann aber eher im Bereich 400 aufwärts liegt beim vernüftigen Chipper. Das der Motor dadurch eine geringere Lebensdauer hat ist im normalen Lebenszyklus nicht wirklich ausschlaggebend. Ja, dass rückgeführtes Abgas auch Schmutzpartikel mitführt, die sich im Einlassbereich ablagern ist klar. Aber wer fährt hier mind. 300 TKM und mehr dass sich das beim nomalen Fahrpofil auswirkt? Langstreckenfahrer haben da sowieso kaum ein Problem damit. Das AGR Ventil arbeitet ja nicht ständig sondern im Teil- und Mittellastbereich. Ja, geringer Leistungsverlust geht damit einher, der ist aber schon eingeplant. Im Falle des Chiptunings macht es dann Sinn weil man noch ein paar PS mehr hat. Wenn man aber Pech hat und dabei auch noch erwischt wird, muss man sowieso ein neues Ventil verbauen, es zurückprogrammieren lassen und die Karre wieder vorführen um der Zwangsstillegung zu entgehen. Dann zahlt man erst richtig drauf. Von der Anzeige und dem Stress mit dem Finanzamt ganz zu schweigen.

Ich kann da als Langstreckenfahrer keinen nutzbaren Vorteil für mich entdecken.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »P4H« (20. November 2012, 22:53)

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


Freakazoid

unregistriert

110

Mittwoch, 21. November 2012, 08:08

Meine Diva wird wohl mind. 300tkm sehen! :D


Lanciajogie

Bravo-Fahrer

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2012

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

111

Mittwoch, 21. November 2012, 14:54

ja ganz genau, ganz ganz böse, die Softwareprogrammierung. Ist genauso eine böse böse Steuerhinterziehung wie ne angehängte PowerRail-Box.
Und das darf man auch nicht.
Gar nicht.
Aber mit dem Spruch von der Steuerhinterziehung bekommt man den gemeinen Haus-Teutonen immer unter den Tisch gedrückt. Die Behörden haben ja auch nix besseres zu tun, als Verfahren hin- und herzuschaukeln, weil jemand ein paar Cent weniger an Kfz-Steuer bezahlt haben könnte. LOL...Alleine die Kosten für das Gutachten übersteigen die nicht eingenommenen Steuern, die sich im BEreich von 20 Euro/jhrl. oder so bewegen dürften.
Ich sagte bereits, das die ABE erlischt und das alles natürlich nicht erlaubt ist.
Ich sagte auch, dass man dadurch weniger Reparaturen hat (und auch weniger Sprit verbraucht). Wer will, könnte also sogar sagen, dass das die ökologischere Variante ist. Ein paar Firlefanz-Stickoxide mehr oder weniger (aber auch nur unter GANZ BESTIMMTEN Bedingungen) jucken doch keinen Menschen. Zieht doch mal die ganzen gechippten TDI´s von den Straßen, die ohne Partikelfilter krebserregenderweise rumheizen...

Ich erkläre das hier rein technisch und das ist unbestreitbar und keine Kleinigkeit.
Mach einfach mal dein AGR-Ventil und deine Ansaugbrücke auf und wirf einen Blick rein. Die Dinger sind schon bei 40 tkm zugerußt. Der Ruß vermischt sich im Ansaugtrakt mit dem eingespesiten Öl und führt nach und nach zum Verkoken der Injektoröffnungen und des BRennraumes. Glühkerzen sind von innen so fest- und zugekokt, dass man sie nicht mehr rausbekommt. Etc. etc.
Das Netz ist voll, quer über alle Marken, mit den Auswirkungen der Abgasrückführung etc.
Immerhin hat der 2.0Mjet ne große Öldampfrückführung MIT Ölabscheider. Das haben andere nicht. Auch das AGR ist neu entwicklet. Schon mal gut so weit.
Aber das man unbedingt die ungefilterten Abgase zuführt und nicht die gefilterten ist schon ein Zeichen von Unwillen oder Einfallsarmut. Aber warum sollte man eine willkommene, gesetzlich vorgeschriebene und damit unvermeidebare Einnahmequelle verschließen??

DAS hier zeigt auch ein paar Eindrucksvolle Bilder zum Thema "Das bisschen Ruß ist schon nicht schlimm":
http://www.automatikoelwechselsystem.de/tipps.html (unten die Tipps zu Injektoren und Abgasrückführung)
oder den Fred hier und alles was dranhängt:
http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommun…%92s-24691.html

Es gibt Leute die fahren für 700 Euro zum Tuner.
Es gibt welche, die schließen teure TuningBoxen an.
Es gibt andere, die schließen billige Schrottboxen an.
Wieder andere reißen sogar den DPF raus und fahren lieber mit der Fehlermeldung für ein bisl mehr Leistung.
Wieder andere bauen alle 30 tkm ein neues AGR ein, bei 130 tkm werden die Injektoren getauscht etc.
Ich hatte zu Zeiten als ich ausschließlich Langstrecke gefahren bin mit meinem Diesel auch keine ernsten Probleme, allerdings verschiebt sich der Bereich der "gesunden Langstrecke" immer weiter nach oben und trifft dann nur noch auf Wochenendpendler und Vertreter zu.

Wir sind alle erwachsen und haben schon mal was von ABE gehört.
Jetzt darf jeder für sich entscheiden, was er tut oder lässt.

Ich persönlich würde lieber weniger verbrauchen (05,-1,5 L/100km), besseres Fahrverhalten und Ansprechverhalten haben bei gleicher (!) Motorleistung, weniger Rußbelastung des Motors (bau den Ladedrucksensor aus und staune, was da dranhängt....) etc.
Aber ich würde natürlich nie etwas tun und empfehlen , was meine ABE oder die geheiligte Steuerkuh gefährdet.

Und: NEIN, ich biete den Kram auch nicht an und mache damit indirekt Werbung für mich selbst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lanciajogie« (21. November 2012, 14:59)


P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

112

Mittwoch, 21. November 2012, 16:03

Zitat

Original von Lanciajogie

Ich erkläre das hier rein technisch und das ist unbestreitbar und keine Kleinigkeit.


OMG ... sorry, ich wusste ja nicht das ich mich mit dem Agbasmanagementpapst unterhalte. :roll:

Ich speche ja nur für mich und war nur neugierig auf Deinen Tip. Daher habe ich mal zusammengefasst was Recherche und die ganzen TüV Ingenieure der verschiedenen TüV Vereine hier das bei uns handhaben. Und die haben eben wie oben kurz beschrieben da andere Standpunkte und Hinweise. Ich spring als neugieriger Laie da gar nicht erst auf diesen Frontzug auf, weil das ja meist in einen irrationalen Glaubenskrieg ausartet, wie man an einigen Deiner Stammtischwiedergaben sieht. Bei Deinem eigenem Beispiel geht es um eine Tuningmaßnahme. Das eine Tuningmaßnahme das Motorleben verkürzt ist genauso Fakt. Also ob mein Motor eine geringere Lebensdauer hat wegen der gesteigerten Belastung durch die Tuningmaßnahme oder wegen einem aktiven AGR System ist für mich eine Milchmädchenrechnung. Für Dich ist AGR halt der sinnlose Motortod, andere sehen das etwas positiver, mit deutlich größerem Abstand. In beiden Fällen lebt der Motor kürzer als wenn er rein ungefiltert arbeiten könnte. Dann kommst Du aber über gar keine ASU mehr. Und die Gesetze gelten nun einmal für alle, die zumindest am Strassenverkehr teilnehmen möchten. Wie willst Du sonst die Abgasemmissionen einhalten? Dabei wird das Thema umso komplexer jetzt mit dem Einsatz von AGR/SCR bzgl. Euro 5 und der Realisierung von Euro 6. Ohne gehts dann eben gar nicht. Dabei gibt es ja mehrere Abgasrückführungssysteme, die Du jetzt in einen Topf wirfst. Egal ... Letztendlich entscheidet auch das Fahr- und Wartungsprofil und das kann man nicht so einfach über einen Kamm scheren. Viele hier haben schon das AGR bei 50 - 80 TKM getauscht. Meiner war erst bei 110 TKM drann. Dein erwähnter Kostenvorteil, was ja für jeden eigentlich immer interessant ist und wieso ich nachfragte, bleibt weiterhin unerklärt dubios. Weniger Reparaturen hat man auf Grund welcher Grundlage? Hast Du da nachvollziehbare Beispiele? Ich meine nicht irgendwelche anderen Forenlinks zur eigenen Meinungsunterstützung... Wer allerdings eine Leistungssteigerung vor hat, für den wäre Dein Tip als Teil der gesamten Tuning Maßnahme recht interessant.

Ich fand es nur fair evtl. auch zu erwähnen was einem droht wem man schon solch delikate Tips gibt. Dabei gehe ich davon aus das mehr als nur ich davon nicht wussten. Ich kann da für mich persönlich in keinem Fall einen Vorteil erkennen. Und eine Ersparnis erst recht nicht.
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


Lanciajogie

Bravo-Fahrer

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2012

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

113

Mittwoch, 21. November 2012, 16:41

lol, natürlich...
jetzt kommt die Stammtischkeule. :lol: :lol:
Ist ja in Ordnung. ;-)
Nein, ich bin nicht der Papst von irgendwas. Aber ich informiere mich auch sehr sehr lange und vielseitig über alle möglichen Sachverhalte.
TÜV-Prüfer sind mir herrlich wurscht. Aktuelle ASU-Untersuchungen sehen miest nur noch so aus, dass das OBDII-Protokoll ausgelesen wird. Fertig. ASU bestanden.
Seit es CommonRails gibt, wird am Problem des AGR rumgeschraubt. Das ist überall zigfach nachlesbar. Aber es macht eben Arbeit. Das TÜV-Prüfer das nicht gutheißen liegt an deren Eigenschaft als öffentlich-rechtlich "Beliehene". Sowas erzählen die nur "nach Dienst".
Aber man mag´s kaum glauben, es gibt eine ganze Menge Ingenieure und Entwickler, die ihr Wissen auch abseits der Werkshallen und Elfenbeintürme mit Normalsterblichen teilen und das sogar nachvollziehbar argumentativ darstellen.
Das du mein posting so verstanden hast, dass das "Leistungs"-Tuning wäre, zeigt mir nur, dass du es nicht verstanden hast. Wenn man die Drehmomentkurve verschiebt, ändert sich die Leistung nicht. Dann wäre der Dynamic-Modus in der Giulietta ja auch bitterböses Tuning. Warum fährt sich der gleiche Motor in nem anderen Modell ganz anders ?? Warum fährt sich ein CommonRail-System des gleichen Herstellers in einem Motor mit den gleichen technischen Eckdaten so viel anders?
Einfach mal selbst Julchen fahren und drüber nachdenken. Das ist alles nur noch eine reine Angelegenheit der Softwareauslegung. Und btw: Wer mag, kann sich ja nur die Fahrbarkeit und den Verbrauch optimieren lassen. AGR bleibt drin, das Finanzamt hat kein Jucken im Hals weil ein Kraftfahrer Unmengen an Steuern hinterzieht und alles wird gut.
Wenn ich jetzt davon anfange, dass die Standard-Programme der Motorsteuerung ausschließlich auf Einhaltung der Abgaswerte in den testrelevanten Betriebsbereichen ausgelegt sind.... oh Gott...
oder dass sie etwa rein auf die Testzyklen der DIN, RL der EWG oder WLTP abgestimmt sind und NICHT auf eine praxisnahe Nutzung des Motors (Gedenksekunde, Durchzugsschwächen etc etc).
oder schlimmer...
wenn ich behaupten würde, die Autos werden zu 100% auf die NCAP-Bedingungen hin entwickelt und nicht auf rational-optimalen Schutz. Wie sonst, können SUV zulassungsfähig sein, deren Stoßstangen und Aufprallzonen im Duell mit normalen Limousinen erhöhte Risiken für den Unfallgegener darstellen? Trotzdem werden sie zugelassen.
wenn ich das alles sagen würde..... nein, nein, .... :roll:

Natürlich führe ich "Belege" in der üblichen web-Form an, also postings. Die sind ein Einstieg. Oder erwartest du wirklich, dass es amtliche TÜV-zertifizierte Papierchen mit Stempelchen gibt? Weder die Hersteller noch der Gesetzgeber hat ein Interesse daran. Aber es ist alles keine schwarze Magie und Technik-Voodoo. Einfach lesen, Meinung bilden, fertig. Einer einzelnen Meinung glaube ich zunächst auch nicht.
Aber alles weitere überlasse ich jetzt dem geneigten, interessierten Leser.
Ich vertiefe das hier nicht weiter. ;-)

oder doch:
Zum Kostenvorteil:
Wenn man das Verkoken von Injektoren, Glühkerzen, Sensoren und Ventilen verhindert oder zumindest so stark reduziert, das es durch die gelegentliche Tankfüllung "Ultimate" noch handhabbar ist, dann ist das ein Vorteil für den Geldbeutel, wenn auch nur mittelbar. Und ich rede hier von 100- 200 Euro Geldeinsatz. Das ist der Unterschied zwischen einem Satz Michelin oder Dunlop...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lanciajogie« (21. November 2012, 16:45)


P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

114

Mittwoch, 21. November 2012, 18:23

Zitat

Original von Lanciajogie

oder doch:
Zum Kostenvorteil:
Wenn man das Verkoken von Injektoren, Glühkerzen, Sensoren und Ventilen verhindert oder zumindest so stark reduziert, das es durch die gelegentliche Tankfüllung "Ultimate" noch handhabbar ist, dann ist das ein Vorteil für den Geldbeutel, wenn auch nur mittelbar. Und ich rede hier von 100- 200 Euro Geldeinsatz. Das ist der Unterschied zwischen einem Satz Michelin oder Dunlop...


Und genau das ist es. Ich lese hier zum dritten mal nur Deine "unbestreitbare" und vehemt vertretene Position. Mir ist egal ob Du mich verstehen willst, weil Du halt weder einem wirklich erklären und helfen willst, sondern mit dem posten irgendwelcher kurz angeschnittenen Themen, nicht nachvollziehbaren Vergleichen wie sinnlose Abschweifungen zu differenter Motorcharakteristik bei diversen Fahrzeugen, als ob hier jeder mal eben ne Testfahrt buchen kann mit dem Diesel, oder wie Crashstandard oder sonstigen Philosophien zu den Du noch was erzählen könntest. Wie über den gemeinen Teutonen ... :roll: Ist ja alles wichtig zum Thema. Letztendlich kommst Du nie auf den Punkt, bietest keine Fakten oder gehst auf andere Argumentation ein. Jetzt, zum Schluss, kommt endlich mal was greifbares. Die Glühkerzen brauch ich nur zum Start. Die werden jetzt sowieso zur 120er in max 3 Monaten getauscht. Injektoren ist seit CR Beginn moderner Diesel ein Thema. Und das bei weiten nicht nur wegen der Agbasrückführung. War ja Jahrelang bei Pumpe Düse nicht anders. Da können wir uns ja gleich über Supa Dupah Diesel Zusätze zur Reinigung dieser unterhalten ...

Kurzum: Deine Behauptungen sind dezent übetrieben um Deine Meinung zu untermauern. Ist ja ok. Wir beide sind uns auch in sofern einig, das es nicht förderlich für die Lebensdauer ist. Wie lange diese ist steht auf einem anderen Blatt Papier. Aber sparen kann man von Deinen Behauptungen nicht. Wenn ich, wie oben schon als Beispiel genannt, als Normalstreblicher zu Werke gehe, das Ventil ausbauen lasse, die sonstige Arbeit bezahle um die mechanischen Änderungen durchzuführen, dann noch die Umprogrammierung mit einbeziehe, bei meinem alten Motor das Glück habe danach nicht durch die ASU zu kommen und deswegen dann ja gezwungen wäre zu Optimieren beim Chipper, dann ergibt das keinen Sinn wenn man sparen will. Wenn ich das also mal abschätze, weil ich als Normalo zwei Linke Hände habe, kann ich mir 6 - 8 AGR Ventile zur Seite legen. Bei meinem Fahrprofil werde ich den Einbau des dritten nicht einmal erleben. Und wenn die Abfrageroutine zur ASU demnächst erweitert wird, stellen die gleich vor Ort fest was ambach ist ohne die Abdeckung abmontiert zu haben. Wenn ich nur ständig billigste Suppe tanke, habe ich auch wieder Probleme mit dem Kraftstoffsystem. Da sind sie wieder, die selben Sorgen in grün. Also ist ja vielleicht gut gemeint, von Deinem Hass gegen Staat, Teutonen und System mal, abgesehen aber da beisst sich die Katze in den Schwanz. ;)
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


Lanciajogie

Bravo-Fahrer

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2012

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

115

Mittwoch, 21. November 2012, 19:06

du hast es wirklich nicht verstanden:
Das AGR-Ventil bleibt drin. Kein Gewerke, kein Geschraube. Es wird nur abgeschaltet und der ECU wird vermittelt, das es deshalb keinen Aufstand im Sinne von Fehlermeldungen machen soll. Sonnt nix. 100-200 Euro. Fertig.
Was man dafür in der Werkstatt bekommt, weiß man doch. Reicht nicht mal für EINEN Injektor.

Frage zu deinen Argumenten :shock: :
Wer bitte sieht AGR-positiv? Technisch?
Ich habe Hass gegen irgendwen ?? Spannend... wie man das wieder da rauslesen kann....nur weil ich nicht jeden Humbug hinnehme. :shock:

ASU ist kein Problem. Die Leutes die das seit Jahren schon laufen haben, kommen jedes Jahr über die ASU. Selbst bei Euro3 und 4 Dieselmotoren und mechanisch (!) verschlossenem AGR kommen die LEute über den TÜV, weil die Messung am Auspuff immer noch i.O. ist.

Und ja: Die Injektoren sind schon immer ein Thema gewesen, aber meist aus anderen Gründen. Auch die Pumpen. Das ging aber meist in den Bereich der Schmierfähigkeit moderner Kraftststoffe (bzw. dessen Ermangelung).
Ich habe nie behauptet, es sei ein Mittel gegen alle technischen Probleme. "Nur" Verkokungen werden reduziert. Wer das für unwichtig hält, möge weiterfahren. Wenn das Fahrprofil und die WArtung und x und y dazu passen, fährt er auch bis zum Sankt Nimmerleinstag. Aber sehr oft passt eben nicht alles ins optimale Profil "300 tkm bei 130 km/h und Teillast nur über die BAB". Und dann wirds ärgerlich.

Weniger Reparaturen hat man, weil kein Ruß-Öl-Gemisch im gesamten Ansaugtrakt, an sämtlichen relevanten Sensoren, und Einspritzkomponenten entlanggeschleust wird.
Wenn du nicht selbst nachschauen kannst oder willst, dann schmeiß eben die schlaue Tante Googel an. :
Unter "AGR-Ventil defekt", "verkokte Injektoren" gibts genug Material (Bilder reichen). DAS findet in deinem Motor statt. Und DAS ist einer der häufigsten Gründe, für schleichenden Leistungsverlust, unrunden Leerlauf, rauher Motorlauf, schlechtes Startverhalten, bis hin zu Notlauf etc.etc., neben nem Sensor oder LMM der ab und an über den Jordan geht. LMM übrigens oft wegen Öldämpfen aus der Rückführung oder Ölnebel vom K&N-Filter.

Was du jetzt noch für Argumente hören willst, ist mir schleierhaft.
Ich will dich auch nicht "überzeugen". Das wäre ja auch illegal :-)
Ich habe lang und breit dargelegt, warum ich mich zu diesem Tipp/Hinweis habe hinreissen lassen und ich stehe dazu.
Du meinst, du bräuchtest es nicht.
In Ordnung.
Du meinst, es sei totaler Humbug. Nicht in Ordnung. Denn das wiederum hast du auch nicht wirklich schlüssig dargelegt.

Das man im Netz nicht in epischer, bester klassisch-dialektischer Art ein Thema diskutieren kann, sieht man ja jetzt wieder ganz hervorragend an uns beiden (!), sollte man aber auch beim Antworten nicht aus den Augen verlieren.

Also in diesem Sinne macht sich dann jeder seine warmen Gedanken. :-)

Edition-Man

Bravo-Fan

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 13. September 2010

  • Nachricht senden

116

Mittwoch, 21. November 2012, 20:30

Sorry, daß ich es so direkt sage aber ich muß es einfach...

Ich hasse Idioten die immer wieder mit dem Argument der Steuerhinterziehung kommen.
Als ob solche Idioten in Ihren Leben immer brav nach Gesetz handeln würden.

Ich selbst scheiße auf die Steuer, davon zahlen wir schon mehr als genug jeden Tag.
Und wer soll bitte das nachweisen??? Ob ein AGR noch richtig funktioniert oder nicht???
Richtig, niemand...

Also labbert nicht dumm um eine scheiß Steuer herum, das ist hier kein POLITIFORUM!!!!

P4H

Bravo-Profi

  • »P4H« ist männlich

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: D:\NRW\Dortmund

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

117

Mittwoch, 21. November 2012, 20:36

Ker, wie oft hab ich jetzt geschrieben ich bin Laie??? 2 mal, drei mal? :lol:

Nein, finde ich gut, endlich mal ein paar klare Aussagen! Danke! Warum nicht gleich so? Statt "TÜV-Prüfer sind mir herrlich wurscht und oh Gott was ich nicht alles erzählen könnte" & co. Du schwebtest ja schon quasi über den Dingen :).

AGR ist positiv, nur aus dem rein technischen Aspekt bietet es mehr Nachteile, sofern man sich wie Du es ausführst nur auf die Effiziens und Lebensdauer stürzt. Ok, wenn man es genauer betrachtet, hauptsächlich auf dem Papier, ergeben sich mehrere Vorteile wie z.B. rein rechnerische Kraftstoffersparnis wegen nicht geleisteter Ansaugarbeit oder die schneller Motorerwärmung und nichts desto trotz der wichtigste Grund wieso das Ding überhaupt da drinn ist: Senkung des Schadstoffausstoßes, primär des NOX Gehaltes. Technische Aspekte hin oder her: Was anderes haben wir wohl zur Zeit nicht als AGR und oder SCR. Ich denke das keiner von uns beiden ungefilterte Abgase möchte bei der Fahrzeugflotte von heute -> Im Sinne des technischen Ideals eines langlebigen Motors. Euro 6 ist gar nicht erst anders zu erreichen bis nicht ein findiger eine neue Technik erfindet. Ich hab meinen letzten Diesel übrigends erst bei 232 TKM abgegeben mit dem ersten AGR noch drinne, der hatte über 100 TKM einen K&N drinne hatte. Der fährt jetzt schon jenseits 300 TKM im Osten weiter. Glücksschwein? Ich weiss es nicht, aber meine Diesel rannten alle gut. Jetzt bei 110 TKM 130.- Euro fürs AGR Ventil und tauschen bezahlt in einer freien Werke. Wäre der Aufwand also über Deinen geschätzten 200 Euro, macht es für mich persönlich also gar keinen Sinn. Auch wenn man das als Risikoerhöhung möglicher Folgeschäden werten könnte, aufgrund der Abgasrückführung und dem Ratenschwanz an theoretischen Problemen. Denn das bleiben Sie ja. Tritt ja nicht Gott sei dank bei jedem sofort jeder Schaden auf :).

P.S. Meine Werkstattvertrauten sagten mir, bei meinem alten Motor könnte die Abgaswerteverschlechterung dann zu hoch sein. KA, ich stecke nicht drinne. Kanns ja mal testen wenn ich irgendwann Langeweile haben sollte.

P.P.S. Ich wollte extra nochmals gesondert, für Edition-Man, auf die Steuerhinterziehung, den Fiskus und die Pflichten als guter Bürger gegenüber dem Finanzamt in diesem System hinweisen und wieviel Freude es im Leben bereitet durch seine Zahlungspflichten diesem herrlichen System seinen ganz persönlichen Beitrag zu leisten! Ich knutsche morgen eine Finanzbeamtin vor Glück!!!!11111 Schäuble .... rrrrr <3<3<3<3 Edition-Man, es lohnt sich! Sei Teil dieser himlischen Steuergemeinschaft!!!!


*wegbrech* :lol:
"Sind Sie ein Teil der Lösung, oder des Problems?"

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »P4H« (21. November 2012, 20:49)

Infos über meinen Bravo: 1,9 8V 120 HP Multijet, B&M, 17"/18", EBC Turbogroove auf green, BMC, Bilstein, Powerrail etc - Milestone 100k achieved!!


h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

118

Mittwoch, 21. November 2012, 20:48

... also ich finde eure Diskussion erfreulich und informativ. Jetzt noch etwas Schärfe in Bezug auf persönliche Angriffe nehmen und jeder kann sich seine eigene Meinung bilden. Ich mag dieses Forum...

Grüße. Harry.
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


mike165

Mitglied

  • »mike165« ist männlich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2009

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

119

Mittwoch, 21. November 2012, 22:25

Zitat

Original von h.ausdemharz
... also ich finde eure Diskussion erfreulich und informativ. Jetzt noch etwas Schärfe in Bezug auf persönliche Angriffe nehmen und jeder kann sich seine eigene Meinung bilden. Ich mag dieses Forum...

Grüße. Harry.


oh mein Gott, nein, bitte nicht die Schärfe aus den perdönlichen Angriffen nehmen, habe mir grade Chips und Bier geholt. :-D

By the way, ich find die Diskussion klasse und Lanciajogis Art doch recht erfrischend.


Viele Grüße

Mike

Infos über meinen Bravo: 2,0 MJ, SportPlus, Maserati Blau, Sky Dome, Xenon, Autom. Klima, Red & You, MAL mit Kühlschrank, Ambilight, 18 Zoll


Edition-Man

Bravo-Fan

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 13. September 2010

  • Nachricht senden

120

Donnerstag, 22. November 2012, 21:30

Es tuth mir leid Leute, meine Aussage war scharf aber jetzt mal Hand aufs Herz, handeln wir wirklich alle jeden Tag nur nach Gesetz und sind alle brave Bürger?

Ich glaube nicht...
Also wofür die kommentare über Steuerhinterziehung.

Ich denke der Sinn der Diskussion ist eher auf der Technik basierend und nicht auf Politik.
Deswegen laß uns über Technik reden und nicht über irgendwelche Steuern und ob jemand den Staat nun bescheißt oder nicht... das ist nicht unsere Sache und geht uns nichts an.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!