Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

41

Dienstag, 19. März 2013, 23:14


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Zitat

Original von Freakazoid

Zitat

Original von turino
Die Frage die sich mir stellt, welche technische Lösung die Massen in Zukunft mobilisieren wird, die unzähligen Doppelkupplungsgetriebe oder die Wandlerautomaten?

Keine....ein Gang...Elektro! ;)



Na, das wird so schell nicht passieren, da das Elektroauto, aus heutiger Sicht, nicht das Allheilmittel der Mobilität der Zukunft sein kann, hier setzt die Batterietechnologie und die hyperteuren Rohstoffe zur Batterieherstellung die Grenzen, siehe Rand-Diskussion innerhalb des Thread's: Dieselmotoren: Es hat sich ausgedieselt

Vielleicht verändert sich die individuelle Mobilität sogar in Richtung der Vollelektrofahrzeuge, wer weiß das schon so genau?

Ich denke, der Verbrennungsmotor in all seinen Spielarten wird wenigstens noch 20 Jahre + maßgeblich sein (persönliche Einschätzung). Insoweit wird die Getriebediskussion so schnell nicht beendet werden.

Und das eine gewisse "Mehrheit" (auch in diesem Forum) wohl doch eher der Automatik den Vorzug gibt, spricht Bände. Wenn es 23:1 für den Handschalter stehen würde, würde ich gar nichts sagen, doch es steht 13:11 für die Automatik.

Naja...

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 20. März 2013, 09:06

Wir werden sehen, am Ende wirds eh erstmal auf die Technik rauslaufen die Im Ampera verbaut wird... Liegt einfach daran das die Reichweite wichtig ist...

Wir werden sehen... Ist wirklich schwer da in die Zukunft zu blicken... Die Frage ist auch wie es weiter geht, ob man noch mehr Öl findet und auch wie es mit der Stromproduktion weiter geht... Wir sind ja nicht die einzige auf der Welt damit hilft es kaum das wir auf regenerative Energie setzen, viele sind froh das sie einen Dieselgenerator für ihren Strom haben...

Da werden wir kaum was sagen können, ich weiß auch nicht wie es mit den Hybriden weitergeht, da wird immerwieder angekündigt und erzählt aber so richtig vorwärts gehts nicht... :(

43

Mittwoch, 20. März 2013, 09:56

Wie auch immer, keiner von uns kann wohl in die Glaskugel schauen.

Ich werde mich zumindest auf das "Experiment" Automatik einlassen und den Nächsten mit "Schalthilfe" bestellen. Das wäre mein erstes eigenes Automatik-Auto.

In der Stadt mit vielen Stop-and-Go's und auf vollen Autobahnen ein echter Segen und herrlich streßfrei, freu mich schon drauf. :069:

In diesem Sinne

T

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (20. März 2013, 09:57)


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 20. März 2013, 10:06

Ich denke damit machst du für deine Anforderungen nichts falsch...

Meine eigenen Argumente gegen die Automatik sind letztendlich ja auch nur der Preis und das ich mit meinen jungen Jahres es schon gern noch selbst machen will... Liegt aber auch einfach daran das ich nicht täglich in dem Wagen sitze sondern nur meine Wochenendtouren mache oder mich in den Urlaub bewege..

Bei täglichem Verkehr sehe das sicher anders aus :D


PS:
Leider sind die 25 abgegeben Stimmen auch nicht so recht representativ.. Zumal das ja bei 50:50 auszugehen scheint...
Bei unseren über 3300 Mitgleidern sind das nicht mal 1%... Schade das so wenige mal einen Klick machen...
Haben wir denn wirklich nur so einen kleinen Kern!?

RalleRollo

Bravo-Schrauber

  • »RalleRollo« ist männlich

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 22. März 2011

Wohnort: Mecklenburg

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 20. März 2013, 10:13

es sieht ganz danach aus als wäre es nur ein paar "Hansels" die hier sich rege beteiligen an der Kommunikation.. :cry:


ich persönlich will immer noch selbst entscheiden wieviel E10 ich bei welcher Umdrehung verbrenne :lol: :shock:
Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten --(◔̯◔)--

Infos über meinen Bravo: 1.4 T-Jet 88 KW weiss 16" Felgen in Titan lackiert, MSN Austattung, ansonsten alles Original


46

Mittwoch, 20. März 2013, 10:24

Zitat

Original von BravoMaseratie

PS:
Leider sind die 25 abgegeben Stimmen auch nicht so recht representativ.. Zumal das ja bei 50:50 auszugehen scheint...
Bei unseren über 3300 Mitgleidern sind das nicht mal 1%... Schade das so wenige mal einen Klick machen...
Haben wir denn wirklich nur so einen kleinen Kern!?


Stimmt!

Ich denke mal, dass Forum gibt es schon seit einigen Jahren und viele Dinge sind schon mehrfach durchgekaut und wiederholen sich ständig. Wie oft musstet Ihr Moderatoren Thread's zusammen packen und immer wieder auf die SuFu hinweisen...

Insoweit sind unsere Extra-Diskussionsrunden: Licht, Automatik, Diesel vs. Benziner, Probefahrten... etc. für mich der Hauptgrund hier aktiv zu sein. Und ja, es stimmt, der Kreis jener die sich aktiv in die Diskussionen einschalten ist eher klein im Verhältnis zur "großen" Mitgliedermasse. Leider :111:

_________________________

Also, wenn ich nur wenig fahren würde, würde ich auch dem Schalter treu bleiben, keine Frage!

Doch Du musst zugeben, dass die technik moderner Automaten faszinierend und aufregend (aus technischer Sicht) ist. :5slick:

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 20. März 2013, 10:30

Zitat

Original von turino
Leider :111:
_________________________

Doch Du musst zugeben, dass die technik moderner Automaten faszinierend und aufregend (aus technischer Sicht) ist. :5slick:



Ja leider...
naja


Aber du hast recht was die technische Sache angeht... Manchmal ärgere ich mich schon ein wenig den Studengang nach 3 Semester Maschinenbau gewechselt zu haben, aber das wie das Leben nunmal so spielt...

48

Mittwoch, 20. März 2013, 14:03

Renault Megane mit Automatik?

Um mal bei Renault Megane zu bleiben, hab mal in die Prospekte geschaut und siehe da, Renault bietet zwei interessante Automatik-Varianten an (nicht für die GT190 bzw. 220 Reihe).

Bei den Benzinern beim 2.0 - 16 V 140 mit CVT (stufenloses) Getriebe! :PDT_hul:

Und beim Diesel dCi 110 mit EDC (Renault-Bezeichnung) Doppelkupplungsgetriebe.

Mich wundert das Renault, dass doch recht "schwache" (kann nur bis zu einer gewissen Grenze Drehmomente übertragen) CVT favorisiert hat. Stammt es aus dem Honda-Regal?

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 20. März 2013, 14:49

RE: Renault Megane mit Automatik?

du fragst zeug... Ich weiß aus den Renaultforen, das da zur Zeit wieder viel Umgestellt wird bei den Motoren...

Auch wird die Kooperation mit Nissan immer enger..

der 2.0er wird glaube ich eingestampf... es kommt wohl jetzt ein 1,2er Turbo mit 130PS aber mit welchem Getriebe puhhh...

Ich weiß nicht wie weit Renault mit Getrieben überhaupt ist, da es ihnen ja selbst nicht so gut geht und sie viel machen müssen um gegen PSA Land zu sehen...

Nur dank Dacia und Nissan laufen die Geschäfte überhaupt noch so gut...

In wie fern Nissan brauchbare Getriebe hat weiß ich auch nicht.. Renault nutzt viel aus dem Regal... Entwickelt aber auch richtig toll selbst... :)




PS: Der neue Sandero ist echt ne Wucht.. Sieht mittlerweile richtig ausgereift aus und auch innen ganz anders... Wahnsinn, dann kommen noch neue Motoren und dann werden wir sehen wie es mit Dacia weitergeht ich denke auch da geht der Trend nach oben... Wer hätte das gedacht...

50

Mittwoch, 20. März 2013, 15:32

VW Rückruf wegen Getriebeprobleme DSG in China

Offenfrisch reingekommen:

http://www.welt.de/wirtschaft/article114…be-zurueck.html


Da sieht man mal wie schwierig es mit Automatik-Getrieben sein kann.


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 20. März 2013, 15:52

RE: VW Rückruf wegen Getriebeprobleme DSG in China

So ist das... Mit dem DSG gabs schon oft Schwierigkeiten... Das liest man auch immerwieder in der Autobild... Auch im Kummerkasten..
Blöd eigentlich..

Und dann steht da wieder das mit dem freiwilligen Rückruf..
Die wollen einfach keine Fehler zugeben, das ist wie die Kettenspanner-geschichte bei den 1,4er..
Traurig..


PS: Wir haben einen Gleichstand erreicht ;)

52

Mittwoch, 20. März 2013, 16:02

RE: VW Rückruf wegen Getriebeprobleme DSG in China

Ich denke mal, an der Behauptung ist was dran,

das Automatikgetriebe mit Wandler deutlich robuster und unauffälliger sind, als die mechanisch komplexen Doppelkupplungsautomaten.

Getriebeteile die sich auf einer Achsebene in Öl bewegen scheinen somit weniger den Kräften ausgeliefert zu sein?

______________

P.S. Die Kommentare zum Link sind sehr aufschlussreich - wenn man überlegt, dass die Meldung erst heute raus ist... und wie lange es bei uns manchmal braucht, bis eine Diskussion in Fahrt kommt...

dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 20. März 2013, 18:54

Wieso traurig? Bei VW hat man die Garantie auf 10 Jahre oder 160.000 km verlängert. Fiat hätte aus dem Getriebe ein Verschleißteil gemacht :D
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 20. März 2013, 19:11

aber nur für China...

OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 20. März 2013, 22:10

RE: VW Rückruf wegen Getriebeprobleme DSG in China

Zitat

Original von turino
das Automatikgetriebe mit Wandler deutlich robuster und unauffälliger sind, als die mechanisch komplexen Doppelkupplungsautomaten.


Ich geh stark davon aus, dass in einigen Jahren bei einigen Besitzern von Fahrzeugen mit DSG Getrieben - und vor allem bei den höher motorisierten - das böse Erwachen kommen wird....

Und zwar in Form eines schweineteuren Kupplungstausches. :!:

Wer schonmal ein Auto mit DSG Getriebe gefahren hat, dem müsste eigentlich aufgefallen sein, dass die Schaltvorgänge an sich eigentlich absolut ruckfrei und nahezu ohne jegliche Zugkraftunterbrechung von statten gehen.
Also eigentlich sogar sanfter, als an nem Wandlerautomaten.

Und jetzt mal logisch nachdenken und bei der Probefahrt eines DSG auf den Drehzahlmesser achten, was der genau beim Schaltvorgang macht.

Das DSG besitzt 2 getrennte Getriebewellen und 2 Kupplungen.

Auf der anderen Getriebewelle ist sozusagen immer schon der nächste Gang drin, nur ausgekuppelt.
Beim Schaltvorgang öffnet also nur die Kupplung, des aktuellen Ganges und die nächste schließt.

Um dies jetzt so ruckfrei und auch ohne Zugkraftunterbrechung hinzubekommen muss ja logischerweise die Kupplung des nächsten Ganges erst etwas schließen - also schon schleifen - bevor die aktuelle getrennt wird. :!:

Man hat also eigentlich bei jedem Vollast-Schaltvorgang ein starkes "Kupplungs-reinschleifen" des nächst höheren Ganges.
Und genau DAS sieht man sogar am Drehzahlmesser. :idea:

Und Kupplung reinschleifen lassen weiß jeder, dass es der Lebenserwartung einer Kupplung nicht dienlich ist.


Ich fahr wie gesagt beruflich seit Jahren nur noch Automatik und hatte damit nie Probleme....und die Teile werden besser und besser.

Mein Aktueller E300 cdi kann sogar im Stand "Auskuppeln" im Sprit zu sparen.

Normalerweise will ein Wandler ja im Stand IMMER kriechen.
Man hört es ja auch schon beim Fahrstufe einlegen, dass die Maschine jetzt etwas Last bekommt und arbeiten muss.
Nach ca. 10Sekunden Stillstand ist bei den neueren Wandlern da irgendwie die Last weg.
Ich merk das, dass die Maschine auf einmal nichtmehr "Drücken" muss.
Und man merkt es auch daran, dass wenn man dann die Bremse loßlässt das Auto nicht sofort loskriecht, sondern erst ne viertel Sekunde verzögert.

Und vom DSG bin ich auch in nem anderen Punkt nicht wirklich überzeugt:
dem Einparken .

Es hat sozusagen genau die selbe schlechte "Bocksprung-Eigenschaft" wie schon vor 15 Jahren das Selespeed im Alfa (und ich hatte nen 156er Selespeed).



Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


56

Mittwoch, 20. März 2013, 23:42

RE: VW Rückruf wegen Getriebeprobleme DSG in China

Gruß Oli,


klingt absolut nachvollziehbar:

Ich hatte ja schon weiter oben die Arbeitsprinzipien der jeweiligen Getriebearten gepostet. Und es genau wie Du schreibst, beim DSG wird "unter Last" geschaltet, die Kupplungen und Getriebeachsen müssen die auftretenden Kräfte verarbeiten kömnen, was wohl auch gleichzeitig die Achillesverse im System ist.

Von daher tun sich auch die Hersteller schwer, hohe Drehmomente, wie sie u.a. bei großen Dieselmotoren anfallen, zu verarbeiten. Soweit ich richtig gelesen habe, geht z.B. GETRAG wohl den Weg über Ölbad-Kupplungen (auch als Nasskupplungen bezeichnet) , um so die hohen Kräfte besser zu steuern.

Hier ein Nass-DKP-Getriebe quer bis max. 450 Nm http://www.getrag.de/de/232

Hier ein Trocken-DKP-Getriebe quer bis max. 400 Nm: http://www.getrag.de/de/231

Hier ein Nass-DKP-Getriebe inline bis max. 700 Nm: http://www.getrag.de/de/252

___________________

Bei modernen Wandlern findet ja eine ganz andere Technologie (Planetengetriebe + Wandlerkupplung) Anwendung (Beschreibung siehe oben im Thread). Das manche Wandler-Auto's nicht mehr kriechen liegt einfach an internen Eingriffen mit Bremsbändern und/ oder Lammellenkupplungen die das Getriebe einfach "festhalten" und "einbremsen" bzw. manche arbeiten mit sog. Freiläufen, denn den Wandler kann man nicht "ausschalten" oder direkt abkoppeln. Zumindest habe ich das so aus unzähligen Internetberichten herauslesen können.

http://www.zf.com/corporate/de/products/…nsmission.shtml

Hier das 8HP90 bis max. 1.000 Nm Drehmoment!

http://www.zf.com/media/media/productfin…0_DataSheet.pdf
___________________


Für ein Doppelkupplungsgetriebe sprechen im Prinzip "einfacherer" Aufbau und die ultrakurzen Schaltzeiten, aber die Wandler haben aufgeholt! Letztere können, wie bereits im Thread weiter oben erwähnt, deutlich besser hohe Drehmomente verkraften und arbeiten verschleißfreier als es DKP Getriebe derzeit schaffen.

Doch die Entwicklung bleibt nicht stehen, von daher finde ich es spannend, wohin die Reise geht. :PDT_pya:

___________________

Was mich überrascht hat, das Renault in einem seiner aktuellen Megane Modelle ein CVT-Getriebe (stufenloses Getriebe über eine variable Gliederkette) anbietet.

(zum Thema CVT http://www.bosch-kraftfahrzeugtechnik.de…missions_1.html)


Dachte immer, die Teile seien wegen ihrer Schwäche, nur geringe Drehmomente verkraften zu können, aus dem Rennen...?

OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 21. März 2013, 21:29

RE: VW Rückruf wegen Getriebeprobleme DSG in China

Zitat

Original von turino
..... denn den Wandler kann man nicht "ausschalten" oder direkt abkoppeln. Zumindest habe ich das so aus unzähligen Internetberichten herauslesen können....



Ja natürlich kann man den Wandler "abkoppeln"...nennt sich "N" am Wählhebel einer Automatik. ;-)

Und die E-Klasse hat sowieso keinen "mechanischen" Wählhebel für die Fahrstufen, sondern nur den kleinen elektrischen "Joystik" hinterm Lenkrad mit dem man ne Fahrstufe anwählt.
Der geht aber nach dem Betätigen immer in die selbe Position zurück.

Und wenn man länger als 10 Sekunden steht, dann schaltet die Elektronik eben die Automatik selbsttätig in den "N" Modus um dem Motor die Last zu nehmen.
Nur angezeigt bekommt man dieses "Umschalten" nicht. Auf dem Display ist immer noch "D" drin und wenn man dann die Bremse loslässt, dann dauert es eben ne viertel Sekunde, bis der Wagen wieder kriecht, weil die Elektronik erst wieder ne Fahrstufe einlegen muß.








Zitat

Original von turino
Was mich überrascht hat, das Renault in einem seiner aktuellen Megane Modelle ein CVT-Getriebe (stufenloses Getriebe über eine variable Gliederkette) anbietet.

Dachte immer, die Teile seien wegen ihrer Schwäche, nur geringe Drehmomente verkraften zu können, aus dem Rennen...?


Naja, die Variomatik gibts ja auch schon seit Urzeiten.

Eigentlich erfunden hat sie ja DAF.....mit dem man legendärer Weise rückwärts dann genauso schnell fahren konnte wie vorwärts! :-D

Und die gibts heute Auch noch bei Audi unter dem Begriff Multitronic und das bis zum A8 hin!

Und in der (alten) A und B Klasse gabs ja die Autotronik..das war soviel ich weis auch eine Variomatik.



Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 21. März 2013, 21:48

RE: VW Rückruf wegen Getriebeprobleme DSG in China

Zitat

Original von OliGT
mit dem man legendärer Weise rückwärts dann genauso schnell fahren konnte wie vorwärts!


Muhahaahah
stell dir vor die Überholt ein A6 mit 150 auf der Bahn im Rückwärtsfahrbetrieb... muhahah :D

59

Donnerstag, 21. März 2013, 22:57

RE: VW Rückruf wegen Getriebeprobleme DSG in China

In der Stufe "N" wird lediglich in eine Art "Freilauf" geschaltet, der Wandler dreht aber dennoch munter weiter! Das meine ich mit Entkoppeln, der Wandler lässt sich direkt nicht vom Montor entkoppeln.

Ist aber auch egal und nicht so wichtig, denn vom Prinzip her meinen wir das Gleiche.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »turino« (21. März 2013, 23:00)


h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 21. März 2013, 22:59

Wie man in dem folgenden Video eindrucksvoll und herrliche 23 Minuten sehen kann, haben die Rückwärts- und Wohnwagenrennen dem Fortbestand der kleinen DAF und Volvo 66 nicht besonders gut getan. Die knuffigen Limousinen sind in den Niederlanden reihen- und duzendweise in Rennen zerlegt wurden. Gerade letztes Jahr war bei uns ums Eck ein wunderschöner Volvo 66 zum Verkauf angeboten. Mit der großen Maschine und der höchstschönen und seltenen GL-Ausstattung, mitsamt speziellen GLS-Felgen, die man heutzutage alleine schon fast in Gold aufwiegen kann. Der Wagen sollte nur ein duzend grüne Scheine kosten. Innenaustattung und Motor gingen prima, die Karosse war entrostet, gespachtelt und teilgrundiert. Leider war er lackierbedürftig, ein natürlich kaputtes Getriebe und keine Papiere. Besonders der letztgenannte Punkt war für mich das K.o.-Kriteriumm sonst hätte ich mich seiner so gerne erbarmt (o. k. meine Regierung hat sich durchgesetzt, "er oder ich" hat sie zwar nicht gesagt, war aber nahe dran). Was bleibt sind Fotos und die Hoffnung, so einen noch einmal zu sehen.

Kurz back to topic: Eigentlich ist es mir mittlerweile fast egal selbst zu schalten oder eine Automatik zu bedienen. Ich selbst hatte niemals einen Automatikwagen, kenne sie aber aus Familie, Studentenjob (Taxe) und Probefahrten. Hauptsache die Technik läuft. Ich kann also garnicht an eurer schönen Umfrage teilnehmen, weil diese Option (egal, unerheblich, gleichgültig, rille) leider nicht zur Verfügung steht.

Grüße. Harry

»h.ausdemharz« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2012-02AUTO 002 (Kopie).jpg
  • 2012-02AUTO 004 (Kopie).jpg
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »h.ausdemharz« (21. März 2013, 23:21)

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!