Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

241

Montag, 18. Februar 2013, 00:38


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Also im vorherigen Post - siehe Link auf Motor-Talk, kann man das Head-Up in Aktion erleben. In der Videodarstellung ist die Ansicht aber stark vergrößert. In der Realität sind die Einblendungen nicht störend und nicht so groß. Vorteil man braucht eigentlich nicht mehr auf die üblichen Instrumente schauen, was sehr angenehm und ermüdungsfrei für die Augen ist.

Das Foto von Continental zeigt den Aufbau, der wie ich finde recht komplex ist. Die Einblendung wirkt auch nicht wie auf die Scheibe projeziert sondern eher wie auf die "Straße gemalt". Selbst bei extremer Sonne oder Gegenlicht sieht man die Symbole super scharf und deutlich. In der Nacht werden diese automatisch abgedimmt und fallen auch nicht extrem auf.

Ich find`s geil, sorry.

Sollte ja auch nur ein Hinweis sein. Man kann freilich auf derartige Gimmiks verzichten.

___________________________________

An @BM,

wenn Deine Konfiguration fast 50 tsd € für den 3er ausspuckt, hast Du aber ordentlich an Optionen ausgewählt. Man kommt auch mit deutlich weniger zurecht - sind aber alles Bruttopreise, in der Realität gewährt aber auch BMW gute Rabatte.

VW ist wirklich eine üble Vertreterschüssel, hatte ich aber schon oft hier zugestanden. Min Fruh findet die Bude aber so toll, weil soviel Platz geboten wird und der Passat eben sau bequem ist (ist er wirklich). Frauen sind in solchen Dingen oft viel pragmatischer als wir Männer, naja (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Mir gefällt der neue Mazda so gut, weil er ansprechend - dynamisch gezeichnet ist und wirklich eine tolle Ausstattung bietet. Allenfalls die Automatik überzeugt nicht, so bliebe nur der Handschalter - den hab ich noch nicht fahren können - denn unser Händler hat bislang nur den einen 6er Kombi - 2.2 Sports-Line Automatik als Vorführer.

242

Montag, 18. Februar 2013, 18:17

Falls der Link zwei Post's vorher zum Thema Head-Up-Display nicht funktionieren sollte, hier nochmal:

http://www.motor-talk.de/videos/2012-bmw…ay-v143678.html

So wie man es im Video sieht ist es auch in der Realtität.

_____________________

P.S. Vor Tagen sind mir ein ASX nicht aufgefallen, heute sehe ich einen an fast jeder Ecke (übertrieben gesprochen)! Ganz schön groß das Fahrzeug :shock: !?

Also Harry - Respekt - im Gegensatz zum Bravo wirkt der Japaner riesig.

_____________________

Hab heute bei Mazda angerufen, ich kriege die Tage nochmal einen zur Probefahrt. Werde dann ggfs. berichten.

Roli22

Bravo-Meister

  • »Roli22« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 4. Februar 2008

Wohnort: Oed/Österreich

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

243

Montag, 18. Februar 2013, 20:36

Zitat

Original von turino
So wie man es im Video sieht ist es auch in der Realtität.


...und sowas ist ein Kaufgrund??? Welchen Sinn hat so ein Head-Up-Display???


Wenn es dir so wichtig ist und ausschlaggebend für deinen Autokauf ist, wird es sowieso der BMW. Oder sehe ich das falsch?


:roll: vlg Roli
2006-08 / Punto, 6-Speed, Goldgelb, 1100ccm, 55PS
2008-14 / Bravo, Dynamic, Maranello Rot, 1400ccm, 120PS
20014-XX / Alfa 159, Sportiva, Grigio-Stromboli, 1910ccm, 150PS
2016-XX / Alfa 75, Super, Bianco-Argento, 1962ccm, 145PS
2020-XX / Peugeot 106, Klima, Ceylan Grün, 1124ccm, 55PS

Infos über meinen Bravo: ALFA ROMEO 159 Sportwagon


h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

244

Montag, 18. Februar 2013, 21:16

Zitat

Original von Roli22

Zitat

Original von turino
So wie man es im Video sieht ist es auch in der Realtität.


...und sowas ist ein Kaufgrund??? Welchen Sinn hat so ein Head-Up-Display???


Hmm, ich kenne die "günstig-Variante" des HUD von Peugeot. Da fährt über den Armaturenträger ein Kunststofffensterchen hoch und zeigt Geschwindigkeit und Navihinweise an. Ich finde es ein sehr nettes Gimmick, das merklich weniger Blicke auf den Standarttacho ermöglicht. Auch im VW-BC ist ja eine Digitalanzeige des Tachometers integriert. Im Yaris ist die "genaue" Geschwindigkeit in der Mitte platziert. Man kann sich an alles mögliche gewöhnen. Kaufgrund? Für mich sicherlich nicht. Die Summe der Gimmicks und das Gefühl der Sicherheit; ich denke das macht es, und da kann ich turino prinzipiell schon zustimmen.

@ turino: das mit der Größe des ASX erscheint nur so. Tatsächlich ist das "Pummelchen" vier Zentimeter kürzer und zwei Zentimeter schmaler als die Bella :!: Nur der Radstand (+0,7cm) und eben die Höhe (+11cm) sprechen für den Mitsu. Gewichtsvergleich: Fiat Bravo 1395kg Leergewicht, ASX: 1270 kg Leergewicht. Vorteil Mitsu: 125 kg weniger auf den Hüften :shock: Dafür ist der Wendekreis des Fiats um 20cm kleiner (10,4m : 10,6m).

Grüße. Harry
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


245

Montag, 18. Februar 2013, 21:29

Hi @Roli22,

nein so wichtig ist es mir nicht, es fasziniert mich eher. Wozu man es braucht?
Gute Frage, im Prinzip ersetzt es den klassichen Tacho und zwar auf besondere Weise.

Übersetzt heißt es soviel, wie "Kopf-Oben-Lassen-Anzeige". Um Informationen wie Geschwindigkeit, Warnhinweise etc. zu sehen braucht man nicht mehr den Kopf und/oder Blickrichtung zu senken, die Anpassung der Augen entfällt.

Hier die entpsrechenden Erklärungs-Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Head-up-Display

und

http://www.bmw.com/com/de/insights/techn…up_display.html

Im Fahrbetrieb funktioniert dass so gut, dass man es im Nachgang richtig vermisst, wenn es nicht da ist. Richtig krass ist es mir im Bravo aufgefallen, wie sehr sich die Augen immer und immer wieder anpassen müssen um Geschwindigkeit auf dem Tacho und Verkehrsgeschehen abzugleichen, diese ständigen Anpassungsreaktionen fallen mit einem Head-Up komplett weg.

Ich denke mal, dass ist die Zukunft, die klassischen Instrumente werden nach und nach abgelöst.

Neben BMW bietet auch Audi, Mercedes,Toyota, Lexus und sogar Peugeot (508 ) gleiche oder ähnliche Systeme an.

Ähnlich wie in der Scheinwerfertechnik bzw. Beleuchtung - die Entwicklung von Bilux zu H1, H4, Xenon und nun Voll-LED (z.B. Seat Leon) revolutioniert sich eben auch das Anzeigensystem im Fahrzeug.

Ich habe es hier im Forum nur mal eingestellt, damit Ihr Euch selbst ein Bild von dieser Technologie machen könnt.
_________________

Ob es ein BMW wird steht noch gar nicht fest. Ich will mir den Mazda noch einmal ganz genau anschauen. Volvo steht auch noch auf dem Programm.

In diesem Sinne

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »turino« (18. Februar 2013, 21:34)


246

Mittwoch, 20. Februar 2013, 13:01

Ja Mahlzeit,

Harry, Du kannst mich schlagen: doch heute früh sind mir wieder zwei ASX entgegen gerollert. Auch wenn die Autos auf dem Papier "kleiner" sind als der Bravo, in der Realität kommen sie schon mächtig gewaltig daher. Sind halt schon ausgewachsene SUV's.

Mich wundert, dass ich den Mitsubishi nicht schon vorher im Straßenbild wahrgenommen habe. Anscheinend kommen immer mehr Leute auf den Trichter und kaufen sich so ein Fahrzeug?

P.S. Den letzten Bravo auf freier Wildbahn habe ich zuletzt vor zwei Wochen gesichtet...

Samstag kriege ich den Mazda und noch einmal den BMW zur Probefahrt... bin gespannt.

T

tomsab0

Bravo-Profi

  • »tomsab0« ist männlich

Beiträge: 560

Registrierungsdatum: 16. Februar 2010

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

247

Mittwoch, 20. Februar 2013, 13:17

kann es sein, dass du den ASX in freier Wildbahn mit dem Outlander verwechselst?

Infos über meinen Bravo: war ein Delta Tjet


248

Mittwoch, 20. Februar 2013, 16:47

Zitat

Original von tomsab0
kann es sein, dass du den ASX in freier Wildbahn mit dem Outlander verwechselst?


Nee, nee wirklich nicht, eindeutig der ASX.
Der ASX ist unverkennbar, der Outländer ist noch mal einen Tick größer, runder, andere Front, runder Arsch, bigger halt und noch mehr ein Exot als der ASX. Nein es sind diese ASX'se in Massen... :shock:

Eben wieder auf dem Parklatz der Nachbarfirma, die gleiche Farbe wie Harry seiner, steht wahrscheinlich schon immer da, nur ich habe es zuvor nicht bemerkt.

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

249

Freitag, 22. Februar 2013, 16:21

JAJA ASX gibts ziemlich viele das ist mir jetzt auch aufgefallen... Aber meine Meinung habe ich ja oben schon gesagt :D

Hier die von Turino so lange geforderten Infos:

------------------------------------------------------------------

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt :D

So oder so ähnlich fügte sich meine Autosuche.

Wie ja einige Wissen habe ich einen Kompaktklassekombi ins Auge gefasst. Warum!? Ganz klar nicht zu groß nicht zu klein, da wir aber schon oft mit viel Gepäck fahren mit ordentlich Laderaum und weil ich ja noch Jung mit deshalb auch mit viel DAMPF :D

Meine erste Wahl fiehl auf den Ford Focus ST Turnier
Wir waren vor 2 Wochen mal spatzieren und unser Ford Autohaus hatte einen ST in der Halle das wusste ich ja schon, aber es stand auch eine Limo für der Tür... Ich rein und gefragt ob man mal ne Runde drehen kann. HAHA Kein Führerschein mit... Naja toll also mitfahren reicht ja auch erstmal...
-> Topausstattung mit allem Firlefanz
2-Zonen Klimaautomatik Rückfahrkamera, Winterpaket Sony Navigations-/Audiosystem, Sport-Paket, Bi-Xenon, Teilleder, usw.

mal ein paar Eindrücke:

von außen ist der Wagen ja schick, etwas ründlich und macht ordentlich auf Power, die etwas deplatzierte Fischmaulfront hat mich nicht so rchtig umgehauen aber schick ist er ja. Nach dem Wagen drehen sich die Leute aber sicher nur um, wenn er in dem geilen Gelb, das 1300Euro kostet, da steht. Der seltsame Auspuff in der Mitte hat mich in real irgendwie mehr gestört als auf den Bildern ;) Wahrscheinlich wollte Ford hier einen Akzent setzen…das ist aber gründlich misslungen. Aber vorallem in schwarz war der Wagen Understatement pur.

Der Innenraum lässt sich in zwei Sätzen packen: 1.) Wirkt von Außen größer als er ist. 2.) Ist hochwertiger als man in einer Mittelklasse vermuten würde. Alle Materialien fühlen sich weich und wunderbar an. Die Sitze an sich bequem, aber viel zu eng... Gut ich weiß das ich das ein oder andere Kilo zu viel habe, aber sogar meine Freundin hat sich beschwert und gesagt das geht ja garnicht... die Dämmung ist gut vom Sportlichen Wagen kaum was zu hören, nichts klappert. Hinten wird es eng was die Beinfreiheit angeht. Die Sitze sind zwar ausgeformt aber Ein- und vorallem Aussteigen ist katastrophal... Da hätte ich mir vom Kombi mehr erwartet, auch beim Kofferrau hätte ich mehr erwartet... so richtig drin tanzen kann man nicht...
genervt habe auch die Kopfstützen, die haben eine scheiß Position sowohl vorn als auch hinten und vorallem das es hinten in der Mitte keine gibt... .
Die Mittelkonsole ist echt der Wahnsinn: Du wirst quasi vom Cockpit gefangen genommen meine Knie hatte keinen Platz, die Knöpfe sind echt krass erst dachte ich das geht schon aber ich konnte selbst als Beifahrer nicht durchsteigen... Die Rückfahrkamera ist bei der Kiste ein Muss, auf dem Gelände von Ford habe ich es mal versucht mit dem Einbauen... Man sieht nicht richtig viel, aber selbst die Rückfahrkamera ist nicht das beste System...

Fahrwerk fühlte sich gut an, aber dazu war die Fahrt zu kurz als das ich was entscheidendes Gemerkt hätte. Motor & Schaltung sind schon etwas langweilig... Drauf aufs Gas und Vorwärts... Kaum ein Turboloch und noch weniger so richtigen Turbopunch... Nunja ich bin ja auch nicht selbst gefahren, er geht schon gut, aber der 2.0 Diesel kommt noch brutaler rum finde ich... Mit sport hat das wenig zu tun... fand ich... Bin aber auch nicht gefahren und habe nur meinen Eindruck wieder gegeben ;)

Die Zusatzinstrumente für Öldruck, Ladedruck und Öltemperatur, sind echt toll mopsen aber auch ein wenig die Sicht... Der Totwinkel-Assistent hat mich genervt ständig leuchtet die Scheiße das nervt einfach und lenkt mich sogar als Beifahrer ab!!! Die Schilderkennung habe ich versucht zu beobachten, glaube auch das sie nicht immer das schild erkannt hat... Naja dafür war die Fahr auch zu kurz...

Ansonsten war das Angebot des Autohaus ein Witz, das habe ich natürlich wieder sein gelassen aber ich konnte mal mitfahren das reichte mir auch um" NEIN Danke" zum Focus zu sagen...

Naja ich habe mich schon vom Amarturenbrett eingesperrt gefühlt, Der Wagen ist halt nicht so schick wie ich das gern hätte, auch weil die Sitze nicht so ganz Langstreckentauglich sind, eher was für die Rennstrecke... Bequem schon aber man merkt halt jedes Kilo das man zu viel hat ;)


Naja aber um den Kreis zu schließen, habe ich mich ja schon zu beginn nach eine anderne Modell umgeschaut. Da ich etwas Franzosenvorbelastet bin, da meine Eltern insgesamt 8 oder 9 Franzosen gefahren sind, kam mir halt auch die Idee mit dem Megane...
Davon gibt es jetzt eine Stückzahllimitierte Sonderreihe. Der GT220 hat nicht ganz so straffe Leistungsdaten wie der Focus, aber das kann man gut mit ein paar Zusatzeinrichtungen rausholen ;)
Ich habe mir jetzt also einen limitierten GT220 Megane Grandtour bestellt. Ohne Probefahrt oder ähnlichen. Den Megane als Kombi ist mir bekannt. Mehr Platz auf der Rückbank, mehr Kofferraum und so weiter ;)

Nunja aber das wichtigste sind ein paar Grunddaten.
Ich habe den Megane mit absolute Vollausstattung gekauft:
Teilleder, Klimaautomatik, automatische Parkbremse, Glasdach, Reifendrucküberwachung, Bi-Xenon mit Kurvenlicht, Beheizbare Vordersitze, Einparkhilfe vorn und Hinten, Tempomat mit Geschwindigkeitbegrenzung, 3D Navi, BOSE Soundsystem, etc.

Einzig den Spurhalteassistenten habe ich nicht...

Aber das wichtigste war der Preis :D Der Wagen ist ausstattungsbereinigt fast 5000 Euro günstiger nach Rabatt ;) Und zusätzlich hat der das Glasdach, Einparkhilfe vorn, richtige Reifendrucksensoren, mitlenkende Scheinwerfer und eine Automatische Feststellbremse.
Rechne ich diese Sachen noch raus, so ist er fast 7000 Euro günstiger... Das tat mir nicht weh und so habe ich zugegriffen. Bei Renault gibt es auch die günstigeren Garantieverlängerungen und so weiter... Wartung ist wohl auch etwas günstiger...
Bei Steuern und Versicherung nehmen sich die beiden nicht viel aber sind immernoch günstiger als der Bravo...


Ich freu mich schon sehr, auch wenn die Lieferzeit ewig ist... (4,5-5,5 Monate)
Ich habe auch schon erste Teile gekauft und eine TO-DO-Liste aufgestellt, ich habe schon viele Ideen die ich umsetzten will. Auch lese ich schon fleißig in den Megane Foren...
Der Megane ist etwas geschmackssache, nach dem Facelift und in der GT Ausstattung aber echt toll und da ich ja auf einem Laguna das Fahren gelernt habe ist die Bedienung recht einfach für mich. Er wird übrigens komplett SCHWARZ :) Ich freu mich so und hoffe das ich im August den ersten Deutschland Aussflug machen kann ;)

Der Bravo wird wohl, wie ich schon sagte, Anfang Juni wegkommen

scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

250

Freitag, 22. Februar 2013, 16:53

Viel Spass mit dem Franzosen, da wirst du in 4-5 Jahren wieder schmerzlich an den *wie werde ich ihn mit möglichst wenig Wertverlust los-Thread* erinnern :twisted:

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)



  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

251

Freitag, 22. Februar 2013, 17:04

Bei dem was der jetzt gekostet hat eher nicht, außerdem ist das ne limitierte Sonderauflage ;)

Ich habs durchgerechnet, der Wertverlust ist der gleiche wie bei einem BMW nur bei wesentlich geringerem Investitionseinsatz,

Ich hab auch den Bravo nochmal durchgerechnet selbst der war nicht so extrem... Ich habe mittlerweile viele gute Angebote bekommen, nur leider brauch ich ihn ja noch.... Ich habe halt viel investiert so ist das nunmal... Schade ist halt das es den Wagen an sich ja nicht mehr gibt... Das machts bissl schwerer.

Ein vergleichbares "Markenmodell" zu diesen Konditionen gibts leider nicht ;)

scubidu24

Bravo-Professor

Beiträge: 2 063

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2008

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

252

Freitag, 22. Februar 2013, 17:32

Auf jedenfall viel Spass, ich mag die Exoten! :) Auch wenn ich autotechnisch ziemlich auf dem Mainstream gelandet bin :oops:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scubidu24« (22. Februar 2013, 17:33)

Infos über meinen Bravo: T-Jet 150 PS, dezent optimiert :)


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

253

Freitag, 22. Februar 2013, 19:21

Ja das Problem ist halt der Preisunterschied.... Und da ich Barzahler bin ist das schon ein unterschied... Man wird sehen... Man weiß ja nie.. 2009 beim Kauf des Bravo wusste ich ja auch nicht wohin die Reise geht... so weiß ich auch nicht wo die Reife in paar Jahren hingeht... Vllt hat sich der Gebrauchtwagenmarkt wieder erholt...

h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

254

Freitag, 22. Februar 2013, 20:13

Groooooßer Glückwunsch, BM....

Melde mich im Laufe des WE noch einmal hier...

Beste Grüße. Harry.
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


255

Freitag, 22. Februar 2013, 20:35

Hi @BM,

sag Du noch mal zu mir, ich hätte mir "seltsame" Autos ausgesucht :PDT_01:

Nee, im Ernst, Renault ist mal so gar nicht mein Fall, aber ich freue mich sehr für Dich, dass Du ein Auto gefunden hast, was Dir gefällt! Glückwunsch mein Guter! :PDT_yaya:

Wenn der Preis "heiß" ist und Du alles drin hast, was Dir wichtig ist, dann hast Du alles richtig gemacht. Schließlich fährt man seine Schüssel eine Weile und möchte sich bei dem finanziellen Einsatz auch dran erfreuen.

Ich kenne den Renault Megane gut, eine Freundin fährt ihn, halt nur nicht als Grandtour.

Apropos Grandtour, wirklich klein oder kompakt ist er eigentlich nicht mehr. Aus meiner Sicht gibt es kaum Gründe, den "größeren" Laguna als Grandtour zu kaufen, denn der Megane hat schon ordentlich Platz zu bieten, dass reicht auch locker für eine Familie.

Hier mal einen der vielen Fahrberichte:

http://www.auto-motor-und-sport.de/fahrb…ps-1962134.html

Wenn er dann da ist, musst Du unbedingt ein paar schöne Bilder einstellen!

Und wie Du es in Deinem interessanten Post beschrieben hast, kann man im Ergebnis sagen, dass man grundsätzlich ein Auto nicht nach Prospekt kaufen kann, wie der Ford Focus ST bewiesen hat, man muss einfach auch das Wunsch-Auto mal Probefahren...und schauen ob es zu einem passt.

Also nochmal: Glückwunsch! Und Bon Voyage!

Ich werde Dir / Euch dann morgen oder übermorgen von meiner Testfahrt/en berichten.

P.S. Für die Wartezeit bleibst Du uns ja im Forum noch erhalten ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (22. Februar 2013, 20:50)


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

256

Samstag, 23. Februar 2013, 00:15

Ich sag dir ganz ehrlich das mir das Markengesicht auch nicht gefiel als der Laguna 3 damals rauskam...
Aber nach dem Facelift im Megane wurde es schon besser und besonders der GT ist schicker ;)
Je mehr ich mir den Wagen aber anschaue umso besser finde ich ihn...
Besonders in schwarz ist das sehr schick ;)

Ich habe schon immer einen komisch Geschmack was Autos angeht und jetzt suchte ich halt einen Kombi mit Power... Ich bin halt sehr Individualist... Das meinte ich ja das diese bei deiner Wahl nur noch mit dem Mazda zu teilen da ist ;)
Außerdem sagte ich ja das ich Französisch geprägt bin, da meine Eltern irgendwas für das Land des Baguettes übrig haben :D

(Im übrigen sieht der neue MX-5, der sich die Plattform mit dem neuen Alfa teilt, echt geil aus :) )


Der Megane ist vom Preis und der Vollausstattung der Hammer und das als Bestellwagen, dann noch in der Sonderserie... TOLL

Bilder gibts dann aufjedenfall, aber es wird ja noch ein ganzes Weilchen dauern bis der Wagen kommt...

Ja klein ist er nicht, aber er ist halt nicht so mega lang wie der Laguna oder gar der C5 meiner Eltern... Aber trotz gleichen Maßen ist er deutlich geräumiger als der Focus... Und der Innenraum mehr aufgeräumt...
Sicherlich ist er nicht so wertig und auch nicht so Premium aber das muss er nicht....

Ich bin sehr gespannt... und freu mich :)


PS: Ich bin ebenso sehr gespannt auf deine Details zum Mazda, mich würden auch dann mal deine Wunschkonfigurationen interessieren... Der BMW wird sicher deutlich teurer oder!?!
Ich frage mich auch nach Alternativen... Aber was wäre das außer den von dir ausgeschlossenen... EIgentlich traurig..

257

Samstag, 23. Februar 2013, 10:18

Ja Moin @BM,

leider musste ich die für heute angesetzte Probefahrt, aufgrund des massiven Wintereinbruchs auf nächste Woche verschieben. Die Händler waren auch ganz froh über meine Entscheidung. Bei solchen Bedingungen macht eine Testfahrt wenig Sinn und ist zu risikoreich, auch in Hinblick auf die hohen SB der Vorführwagen.

Aber nochmal zu Dir: Alter, Du musst Dich um Gottes Willen nicht für Deine Entscheidung rechtfertigen. Ist doch prima wie Du es gemacht hast.

Autokauf ist sehr oft Notwendigkeiten aber auch von Emotionen und Wünschen getrieben. Gerade bei den Wünschen und Vorstellungen gehen Meinungen auseinander - was gut ist, denn so bleibt die Vielfalt auch im Fahrzeugbau erhalten. Stell Dir mal vor, wir würden alle auf der Welt ein und den selben Geschmack haben - furchtbar.

Der Renault Megane Grandtour - erst Recht nach dem Facelift - ist ein gelungenes Fahrzeug (es trifft halt nicht meinen Geschmack, ebensowenig wie der neue Mazda 6 Deinen - ist doch voll ok). Ich bin nur erstaunt, wie riesig das Auto (Megane GT) eigentlich ist (in der Fahrzeuglänge gerade mal mickerige 6 cm kürzer als der aktuelle 3er Touring) und dazu noch der volluminöse Kofferraum. :PDT_ow:

Mein Problem, ich bin nicht gerade klein, was die Fahrzeugwahl doch einschränkt. Ich stehe zudem auf dem Standpunkt, dass, wenn ich schon Geld ausgeben muss, egal ob bar, geleast oder finanziert (bezahlt werden muss eh: Pacta Sunt Servanda = Verträge sind zu halten!) ich zumindest ein wenig Freude an dem Auto haben möchte und mir nicht jeden Tag die Welt schön reden muss, so nach dem Motto, mehr ging nicht, sei froh ... Du weißt schon. Solange ich diese Wahlmöglichkeiten habe, möchte ich sie auch nutzen. :PDT_umn:

Der Bravo hatte mir seinerzeit gefallen (und tut es auch heute noch), doch Veränderungen in der Familie "schreien" auch nach einer Veränderung im Fuhrpark: :PDT_ma:
ein Kombi, Van etc. muss her. Gleichwohl, will ich aber auch nicht so eine zusammengeschusterte Familienkutsche wie den Freemont auf amerikanischer Altmetallbasis.

Egal, den Mazda 6 - 2.2 Skyactive in "Sports Line" hatte ich ja schon zu einer Probefahrt, doch ich will diesmal den direkten Vergleich zu einem weiteren möglichen Wunschfahrzeug suchen, praktisch der 1:1 Vergleich. Wie gesagt, heute spielt der Wettergott nicht mit.

In der Mazda Sports-Line Ausstattung gibt es nicht mehr viel zum "Dazu-Ordern", da ist schon ordentlich was drin. Wichtig ist mir mittlerweile auch die größt mögliche Sicherheit, seien es passive oder aktive Systeme. Die meißten modernen Fahrzeuge bieten das ja, keine Frage.

Aber so feine Details, wie Einstieg, Sitzgefühl, Bedienbarkeit, Haptik und Optik sind bei der Wahl auch nicht zu unterschätzen, wie Du es ja auch bei Deinem Test mit dem Ford Focus erfahren hast.

________________________

In der ADAC Tabelle im Vergleich von Diesel zum Benziner ergeben sich sehr interessante Einblicke, sofern man den Berechnungsgrundlagen des Automobilclub's Glauben schenken mag.
In die Berechnung fließen auch die Werte von Wertverlust etc. mit ein:

Danach kostet ein

Mazda 6 - 2.2 bei 15.000 km Jahresfahleistung 63,2 Cent /km und bei 30.000 km rund 40,3 Cent/km.

BMW 320d bei 15.000 km ca. 59,5 Cent/km und mit 30.000 km Fahrleistung ca. 37,6 Cent/km.

Der doch deutliche Preisvorteil des Mazda 6 scheint durch den "möglichen" hohen zu erwartenden Wertverlust etc. aufgefressen zu werden? Es geht nicht darum sich ein Auto schön zu rechnen, aber die Kosten für den Betrieb sind nochmal ein ganz anders Kapitel als der eigentliche Kaufpreis.

Für Dich zum Vergleich:

Der Renault Megane Grandtour in TCe 190 Variante kostet bei 15.000 km Laufleistung im Jahr ca. 55,4 Cent/km und bei 30.000 km ca. 38,2 Cent/km.

Hier nochmal die ADAC Tabelle - Quellenangabe:

http://www.adac.de/_mmm/pdf/b-d-vgl_47090.pdf

So denn min Jung

T

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (23. Februar 2013, 10:27)


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

258

Samstag, 23. Februar 2013, 11:31

Ja ich wollte mich auch nicht zwingend rechtfertigen sondern nur sagen wie ich den auf diese Idee gekommen bin.
Vorallem aber auch warum ich halt vom Ford abgekommen bin ;) Auch wenn der Ford Fahrwerk und Motortechnisch sicher das geilere Auto ist, so ist im Alltagstrimm und auf meiner Strecke der Renault auch gut geeignet. Start/Stopp ist für meine Strecke auch super...

Ich freu mich vorallem über diese tolle Ausstattung... Da muss ich nichts mehr groß daran machen. Geplant sind aber Tieferlegung und Spurplatten und ein paar wenige Individuelle Details.
Mehr werde ich garnicht machen...
Ich will den Wagen sehr dezent halten und freue mich das ich es mal mit schwarz versuche...

Geplant war eigentlich weiß und dann hatte ich mich ja so in das Gelb von Ford verliebt... Naja
So bleibt es Understatement...

Meine Frau freut sich auch sehr, damit wird auch nicht sooo sehr schlimm den Bravo zu vermissen. Er ist schon ein toller Wagen vorallem das Blau ist wirklich schick, auch wenn er immer mal Probleme gemacht hat so klappt jetzt wieder alles gut ;)
Und der Motor ist wie wir sagten schon eine Wucht...
Wenns soweit ist werde ich auch mal einen langen Erfahrungsbericht abgeben mit vielen Bilder und so weiter :)

----------------------------------------------------------------------------------

Nun zu dir

Der Wintereinbruch ist natürlich doof ich bin aber sehr froh das bei uns hier kein Schnee und garnichts ist, Minus 1 Grad und bewölkt... Gott bin ich froh das ich in Hamburg wohne ;)

Wenn du natürlich auch noch groß gewachsen bist, dann wird die Wahl einen Autos immer schwerer den in vielen Wagen fühlt man sich auf dem Fahrersitz einfach eingesperrt.... Mich als kleiner Kerl stört meist schon die scheiß Mittelkonsole, wie ist das erst wenn man deutlich großer ist... Meist nerven dann auch ein die Anordnung der Pedale... Da steh ich mir meist selbst auf dem Fuß :D

Naja die Wahl ist echt schwer... Alles andere was ein wenig Individuell ist wird noch teurer!!! Schade wirklich, Der BMW ist ja Premium ohne Ende aber auch schon recht ordentlich im Preis...
Der Mazda 6 ist wirklich richtig neu, Gut finde ich das der Kombi keinen Aufpreis kostet... Das die Limousine länger ist finde ich auch sehr interessant....
Es fehlt mir im Gedanken echt an Alternativen... Schade...hattest du schonmal einen Volvo getestet??
Oh Mann... Also doch den Biedermann Passat?!

Oder dann doch einen SUV?!
Da gibt es ja einige Interessante, aber da wird die Wahl auch so schwierig...

Das was der ADAC da berechnet ist auch immer eine Milchmädchenrechnung... Die rechnen nach Normverbauch und haben ja auch nur schätzwerte.... Wie ist es denn wenn man mal einen Unfall hat und der Wagen dadurch zum Unfallwagen wird... Auch schwierig...
Die Frage ist ja auch noch ob dann Automat da bleibt ja bald nur der 3er und der Passat, bei Schalter siehts wieder anders aus...


Oh Mann oh Mann...

Ich kanns nachvollziehen...
Ich habe mich dann einfach ganz schnell festgelegt ohne Weiter zu suchen...


PS: das der Megane dann doch so groß ist (im Vergleich zum 3er) hätte ich garnicht gedacht...

259

Samstag, 23. Februar 2013, 17:19

Hi @BM

die Entscheidung heute keine Probefahrt zu machen war goldrichtig, das Wetter verschlimmerte sich nur noch.

Ich hätte auch nie geglaubt wie schwierig es werden kann ein Auto zu kaufen, vom Problem den Bravo zu verkaufen mal ganz abgesehen.

Für mich sind Sitzkomfort, allgemeine Verarbeitung, Bedienbarkeit, Motorperformance (nicht maximale Leistung, sondern Leistungsabgabe - Schaltbarkeit des Getriebes, Ansprechverhalten etc.) und Sicherheit maßgeblich, stimmen diese Faktoren kann es was werden.

So fand ich etwa den Volvo V40 von außen noch ansprechend, der Rest ist aber so lala, mal von den beengten Platzverhältnissen abgesehen. Insoweit wird der V60 interessant. Der Insignia war auch Anfangs in meinem Fokus, doch er hat weniger Platz, als die enormen Außenmaße es versprechen, lediglich die aufpreispflichtigen Komfortsitze waren der Hammer.

Wie gesagt beim Passat passt alles, aber dieses ausgelutschte und langweilige Design, puhhh, von der Hütte stehen allein in unserem Ort gefühlt "Millionen" rum. Mit meinem Bravo bin ich der belächelte Exot, was mich aber nicht stört.

Ach ja, habe mir auch Kia, den Ceed SW und den Optima (gibt es aber nicht als Kombi) angeschaut, 7 Jahre Garantie und 7 Jahre Wartung und Service frei, sind mal eine Kampfansage. Doch drinnen sind sie scheinbar für "Kleinwüchsige" gebaut, um es übertrieben zu beschreiben. Aber Leute lasst Euch sagen, in Sachen Sitzgefühl, Haptik und Verarbeitung, alle Achtung, deutsche Hersteller aufgepasst! Hyundai das Selbe in Grün! Ich hatte schon mal kurz einen Hyundai, damals waren die Haufen noch eher lieblos zusammengeschustert und mit reichlich Mitsubishi-Alttechnik vollgestopft, ich dachte mir nie wieder. Heute? Eine scheinbar ganz neue Autoerscheinung, ausgereift, super verarbeitet, aber auch hier innen teilweise eng geschnitten.

Wie auch immer, es bleiben ja noch ein paar Optionen.

Greeez

260

Sonntag, 3. März 2013, 01:48

Probefahrt Mazda 6 Kombi vs. BMW 3er Touring

N' Abend,

will es für diejenigen kurz machen, die nur wissen möchten, für was ich mich entscheiden werde, will ja nicht langweilen. Hatte heute zur Probefahrt einen BMW 320i (Benziner 184 PS), einen 320 d (Diesel 184 PS) jeweils mit 8 Gang Automatik, beide als Touring und einen Mazda 2.2 Skyactive (Diesel 175 PS) nochmal als 6 Gang Automatik testen können. Nach Abwägung aller Kriterien, wobei die möglichen Kosten der Anschaffung einen hohen Stellenwert einnehmen, werde ich mich wohl für den Mazda entscheiden, es sei denn ich kriege ein Angebot für einen 3er, bei dem ich nicht Nein sagen kann. 8-)

Punkt



_______________________________________________________

Für diejenigen unter Euch die mehr wissen möchten, bitte hier weiterlesen:




Meine Teststrecke, ca. 30 km Autobahn, ca. 11 km Landstraße und ca. 8 km Stadt, eine Runde also insgesamt ca. 49 - 50 km, der BC wurde jeweils genullt, um halbwegs vergleichbare Werte zu erziehlen. Habe die Fahrzeuge nicht geschohnt und eher Gas gegeben, als rumzunuckeln.

Die Testkandidaten:

BMW 320i - F31 Modell 2012 - Luxury Line

184 PS bei 5.000 U/min aus 1.997 ccm Hubraum Benzinmotor + Turboaufladung mit 270 Nm (1.250 - 4.500 U/min ), Vmax 228 km/h, 0-100 km/h in 7,5 sec, Drittelmix-Werk 6,3 l:

Der Benziner fuhr sich extrem sportlich, toller Sound, sehr agiles Fahrwerk, ein richtig genialer Motor, Testverbrauch jedoch bei ca. 10,2 l/100 km (incl. Vollgas-Anteile auf der BAB).
Für ausgesprochende Sportfahrer ist der 2 Liter Benziner dem Diesel klar vorzuziehen, die Maschine ist der Knaller, kurz über Leerlaufdrehzahl hämmert die Kiste los und der Schub bleibt unvermindert bis in den Begrenzer bestehen, Wahnsinn. Doch der Verbrauch sprengt schnell die Werksangaben, habe ihn zwischenzeitlich bei leicht fließenden Landstraßenverkehr laut BC aber auch um die 5,3 Liter bewegen können - so ehrlich sollte man sein - man kann also auch mit dem Benziner sparsam unterwegs sein.

___________

BMW 320d - F31 Modell 2012 - Sport Line

ebenfalls 184 PS bei 4.000 U/min aus 1.995 ccm Dieselmotor CommonRail mit Turboaufladung (Euro 5) mit 380 Nm (1.750 - 2.750 U/min), Vmax 226 km/h, 0-100 km/h in 7,6 sec, Drittelmix-Werk 4,7 l:

Der Diesel wirkt bärenstark im Antritt, aber nicht ganz so sportlich wie der Benzinbruder, vorallem oben raus wirkt der Diesel bauarttypisch zäher, im Durchzug (mittlere Drehzahlen) ist der Ölbrenner aber ebenbürtig mit dem Benziner, gefühlt sogar stärker im Antritt, Fahrwerk knackig und komfortabel, belohnt dafür mit einem Top-Testverbrauch von ca. 6,8 l/100 km ( wie gesagt, viele Vollgasanteile dabei).

Die 8 Gang Automatik mit drei Fahrprogrammen - Sport/Normal/Eco, arbeitete bei beiden Modellen sensationell, schnell, zackig, ruckfrei, absolut toll.

_____________


Mazda 6 - 2.2 Skyactive-Drive Sports-Line Kombi - Modell 2013

175 PS bei 4.500 U/min aus 2.191 ccm Hubraum mit 420 Nm (2.000 U/min), Vmax 215 km/h,
0-100 km/h in 8,4 sec, Drittelmix-Werk 4,8:

Der Japaner ist nicht ganz so antrittsstark wie die beiden BMW (gefühlt - das was die nackten Zahlen schon ankündigten), eher smove als brutal, dafür sehr geschmeidig und sahnig hochdrehend, das Dieselprinzip spürt man fast gar nicht. Das Fahrwerk ist jedoch im 1:1 Vergleich leider nicht so ausgewogen und erstklassig wie im BMW, eher eine Note 2- , aber deutlich besser als im Bravo, der 6er polltert etwas über kurze Fugen und knarzt dabei im Armaturenbereich... (hoffe nur im Testwagen)
Der 6 Gang- Automat schaltet zügig, aber wiederum nicht so flott und agil, alles etwas ruhiger wie im BMW mit zwei Gängen mehr - doch erheblich flotter als etwa im Peugeot 508 und um Lichtjahre agiler als im Freemont.

Doch der Testverbrauch lag bei identischer Strecke und vergleichbaren Fahrstil leicht erhöht bei ca. 7,6 l/100 km jedoch mit Euro 6 Norm (Vollgas auf der BAB war wiederum dabei, so kletterte der Verbrauch sehr schnell nach oben, aber Werte ähnlich dem 2.0 im Bravo). Der Mazda besitzt aber bei aller Betrachtung einen enormen Preisvorteil, den ich nicht wegreden kann, zusammen mit der guter Ausstattung und in der Summe ist der 6er aus Nippon eine echte Alternative. Wohl meine Alternative.

BMW geht erheblich fahraktiver zu Werke (möchte aber auch sein bei fast über 10.000 € Mehrpreis bei vergleichbarer Ausstattung wie der Mazda), auch die Sitze sind in der Bayerischen Kutsche wesentlich besser, wenn auch die Mazda Stühle bequem sind (Schenkelauflage kürzer, weniger Verstellmöglichkeiten, wie etwa die Sitzflächenneigung), zudem erstklassig bezogen wurden, man fühlt sich dennoch sehr wohl.

Interessant, der Mazda ist mit seinen Außenmaßen größer als der BMW, auch wenn man innen davon wenig spürt. Der Kofferraum bietet zudem mehr Volumina, wobei der BMW Laster besser zu beladen ist, die Luke im BMW ist etwas größer, zudem kann die Heckscheibe separat geöffnet werden, ein Gimmick was Mazda nicht anbietet.

____________________

Hier die Maße und Gewichte zu Vergleich

Länge / Breite / Höhe

Mazda 6 Kombi:

4.800 mm / 1.840 mm / 1.480 mm bei 1.597 kg Leergewicht
522 Liter Kofferraum (max. 1.644 Liter)
Radstand 2.750 mm

BMW 3er Touring:

4.624 mm / 1.811 mm / 1.429 mm bei 1.575 kg (320d) und 1.560 kg (320i)
495 Liter Kofferraum (max. 1.500 Liter)
Radstand 2.810 mm


Fazit:

Somit ist der Mazda satte 18 cm länger, ca. 3 cm breiter und 5 cm höher, aber auch ca. 22 kg schwerer als der 320d und sogar 37 kg mehr als der Benziner von BMW. Dagegen bietet der 3er BMW ca. 6 cm mehr Radstand und daher auch innen etwas "mehr" Luft für die Beine. Somit kann der Mazda seine enormen Fahrzeugmaße innen nur bedingt in mehr Raum umsetzen, zumindest was den Platz zwischen den Sitzreihen angeht. Mein "Raumgefühl" wurde durch die Zahlen bestätigt. Als nachteilig empfand ich beim Mazda die flachere Frontscheibe, so dass man beim Enstieg den Kopf etwas einziehen muss. Kann man sich aber dran gewöhnen. Eigentlich hat der Mazda 6 Kombi lediglich einen längeren Hintern, was auch den etwas größeren Kofferraum erklärt. :oops:

____________________

Zahlen und Angaben ohne Gewähr - habe ich den Prospekte entnommen.


T

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (3. März 2013, 01:57)


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!