Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Eightyniner

Bravo-Fahrer

  • »Eightyniner« ist männlich

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2008

Wohnort: Flensburg

  • Nachricht senden

21

Montag, 10. November 2008, 14:20


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

so bezüglich diees problems war ich heute beim FH.

der nette aus der werkstatt meinte, das liegt daran, das der schadstoffausstoss ständig überwacht wird und die elektronik ab und an was einstellt.
genauer hab ichs nicht verstanden, muss mich damit wohl zu frieden geben

hmm was soll ich sagen? wenn er meint das das normal ist?? werd das auf jeden fall weiter im auge behalten.

Infos über meinen Bravo: Sport Plus T-Jet 150


  • »Bravissimorosso« ist weiblich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 29. Januar 2009

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 29. Januar 2009, 20:13

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und mir fällt gerade ein Stein vom Herzen, weil ich endlich eine Bestätigung dafür gefunden habe, dass nicht ich spinne, sondern mein heißgeliebter Bravo. Seit Ende April 2008 bin ich mehr oder weniger stolzer Besitzer eines Bravo Emotion 1,6 JTD mit 105PS.
2000km hat mir das Auto auch richtig Freude bereitet, nach der blöden Rückrufaktion (wie kann soetwas eigentlich passieren?), bei der mein Auto tatsächlich betroffen war, trat der Leistungsbafall auf. Allerdings ist bei mir das Problem viel massiver. Der Leistungsbafall hält, sobald er begonnen hat, die gesamte Fahrt über an. (Mit kurzen Pausen zwischendurch, man kann auch sagen, er pulsiert.) Erst wenn der Motor ausgestellt wird und neu gestartet, beruhigt sich das Auto wieder. Besonders auf der Autobahn führte das Problem schon zu brenzligen Situationen. Das Problem tritt hauptsächlich bei der von Euch genannten Drehzahl auf. Allerdings hatte ich es auch schon im Stand, so dass der Wagen ausging. Ebenso einmal während der Fahrt in der City, habe dabei beinahe einen Fahrradfahrer umgefahren.
Die Werkstatt will davon nichts wissen. Das Auto hat kein Problem.
Dabei macht es sich noch durch den furchtbaren Gestank bemerkbar und den Qualm, der aus dem Auspuff kommt. Das Auto riecht noch Stunden später wie ein Chemieunfall. Insgesamt war der Wagen von Juli bis Dezember 4 mal für 1 Woche beim FH, zwischendurch bin ich auch noch vorbeigefahren. Eine Fehleranalyse ist nicht möglich, weil die Software keine Fehler anzeigt.
Aber das ist nicht alles. Hinzu kommt, dass die Kupplung schon ausgetauscht werden musste, weil sie klemmte, die Frontscheibe seit den Extremtemperaturen vom Dez. knackt und von innen gefiert, ein Klacken aus Richtung Handschuhfach zu hören ist immer dann, wenn der Wagen gestartet wird und noch ca. 5-10 Min. danach. Mit ist schon aufgefallen, dass mein Licht während dieser Zeit stark pulsiert. Letztens funktionierte dann die ZV nicht und das Kontrollgeräusch für den Gurt.
Nach einem ewigen "Streit" mit dem FH, habe ich mich vor 2 Wochen an die Zentrale gewendet, die den FH zur Rede stellen wollte, doch der behauptet nun, er kann nichts feststellen und hätte nichts feststellen können. Dabei hat er mir gesagt, dass er bei einer Probefahrt von 300km das Problem bemerkt hätte und daraufhin angeblich etwas am Benzinschlauch ausgetauscht hat. Der Meister hat diesen Umstand der Zentrale aber verschwiegen. Morgen will diese dem FH noch einmal auf den Zahn fühlen. Zudem wurde mir vom FH gesagt, es würde ein "flying doctor" angerufen werden etc., aber all das ist nicht geschehen.
Leider nutzt ein Werkstattwechsel nichts, da hier alle Händler so dürftig sind. Obwohl ich den Wagen nach wie vor toll finde (vom Design), werde ich sehr wahrscheinlich einen Anwalt einschalten und versuchen den Wagen zurück zu geben.

Vielleicht weiß ja einer von Euch noch eine andere LÖsung, trenne mich wirklich ungerne von dem Auto.

Gruß

Mario198

Bravo-Fahrer

  • »Mario198« ist männlich
  • »Mario198« wurde gesperrt

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 3. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 29. Januar 2009, 20:52

Hi Bravissimorosso,

ist ja auch ganz schön "krass" mit Deinem Bravo. Tut mir wirklich leid. Geb' Dir aber recht, das Design des Autos ist prima - aber naja. Ich verfolge dieses Forum sehr aufmerksam und muss sagen, mich wundert langsam nix' mehr.
Ich wünsch Dir auf jeden Fall, daß Du keinen Anwalt brauchst, um wieder einen leistungsfähigen und intakten Bravo zu bekommen.

Ciao und lg
Mario

P.S. eine Scheibe die von Innen gefriert, erinnert mich irgendwie an meine Studienzeit zurück, wo ich extrem alte Kisten fahren musste!

Infos über meinen Bravo: hatte ´nen FIAT Bravo 198 T-Jet -> nach wenigen Monaten verrostet und darauf hin sofort verkauft!


schorni

Bravo-Schrauber

  • »schorni« ist männlich

Beiträge: 261

Registrierungsdatum: 6. April 2008

Wohnort: Aalen

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 29. Januar 2009, 22:15

hallo leut

das mit dem leistungsabfall könnte auch an dem ventil für die abgasrückführung liegen !!!
wastegate glaub ich jetzt nicht da er dann entweder immer schlecht läuft oder besser da er mehr oder weniger lädt !!!

und eins kann ich euch sagen so wie eure händler mit euch umgehen das gibts doch einfach net !!! :eusa_naughty:
wenn meiner so zum spinnen anfängt dann fahr ich dem das auto vor seine tür so das er nicht mehr rein noch raus kann und bleib so lang sitzten bis sich der drumm kümmert !!!!!! :067:
Ab 260 wird das Foto unscharf !

Jede Straße ist eine Rennstrecke !!! Du mußt es nur wollen !!!

BLACK JACK

Infos über meinen Bravo: T-JET SPORT, Schwarz Met., getönte Scheiben, Leder Schw/Rot, Sitzheizung, Xenon, Interscorbe, Klimaautomatic, Skydome, Eibach 50/30, Spurverbreiterung 25 mm/Seite, Wabengrill unten, Org. Abart Emblem vorne u. seitlich, Roter Skorpion;-) Chip 167,6 PS


Samurai

Mitglied

  • »Samurai« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

25

Freitag, 30. Januar 2009, 10:33

Zitat

Original von Bravissimorosso
...die Frontscheibe seit den Extremtemperaturen vom Dez. knackt und von innen gefiert, ein Klacken aus Richtung Handschuhfach zu hören ist immer dann, wenn der Wagen gestartet wird und noch ca. 5-10 Min. danach.
Gruß


Seltsam, das habe ich bei meinem Bravo auch. Ein Knacken vorne rechts, nicht dauerhaft, aber vor allem wenn der Wagen kalt ist. Es nervt, weil man sich bei der Fahrt ständig auf das Geräusch konzentriert. Kommt das von der Scheibe oder hat das was mit der Heizung zu tun ? Hab zunächst an lockere Teile gedacht, aber ich kann da beim besten Willen nichts finden. Als ich letztens beim FH ne Probefahrt wegen der knackenden Kupplung hatte (Zylindernehmer wird nächste Woche ausgetauscht, hatten ja schon mehrere hier auch berichtet) war das Geräusch natürlich a la Vorführeffekt nicht da...

Erstaunlich finde ich immer, dass hier so viele über die gleichen Krankheiten des Bravo berichten, diese aber teilweise den FH überhaupt nicht bekannt sind oder als "das ist halt so" abgetan werden. Ich hab zugegebenermaßen bisher keine großen Erfahrungen mit Fiat gehabt, aber manche Dinge wundern mich schon...

Infos über meinen Bravo: Bravo Sport 1.4 T-Jet 16V 150PS, Crossover schwarz, Blue&Me, Parksensoren


Freakazoid

unregistriert

26

Freitag, 30. Januar 2009, 10:52

Dieses Knacken der Frontscheibe hatte ich auch...der Werkstatt gesagt.
Knacken weg, das lag wohl am Himmel, war nicht richtig befestigt und die Bewegungen des Rahmens habens dann Knacken lassen.
Keine AHnung, hört sich seltsam an ^^

calpas

Bravo-Schrauber

  • »calpas« ist männlich

Beiträge: 323

Registrierungsdatum: 5. September 2007

  • Nachricht senden

27

Freitag, 30. Januar 2009, 11:17

Zitat

Original von Mario198
Hi Bravissimorosso,

ist ja auch ganz schön "krass" mit Deinem Bravo. Tut mir wirklich leid. Geb' Dir aber recht, das Design des Autos ist prima - aber naja. Ich verfolge dieses Forum sehr aufmerksam und muss sagen, mich wundert langsam nix' mehr.
Ich wünsch Dir auf jeden Fall, daß Du keinen Anwalt brauchst, um wieder einen leistungsfähigen und intakten Bravo zu bekommen.

Ciao und lg
Mario

P.S. eine Scheibe die von Innen gefriert, erinnert mich irgendwie an meine Studienzeit zurück, wo ich extrem alte Kisten fahren musste!


Hallo,

das mit der Scheibe könnte auch dran liegen das diese nicht richtig verklebt sind...


Habe durch einen Steinschlag eine neue Scheibe von Car Glas eingesetzt bekommen danach sagt der Monteur die Original Scheibe sei nicht richtig eingeklebt gewesen (an manchen Stellen offen bzw kein Kleber) was dazu führen kann das Feuchtigkeit reinkommt und dies dann Gefriert......

Im übrigen habe ich nicht das Problem mit dem Gfrieren vielleicht liegts an der getauschten Scheibe?

Gruß

calpas
Fiat Regata 75 i.e.
Fiat Uno 75 PS
Fiat Bravo SX 1,6 16V
Fiat Marea SX 1,9JTD Weekend
Fiat Bravo Sport 1,4 T Jet
Aktuell:
Fiat Doblo 2,0 Multijet Emotion

Eriksen

Bravo-Fan

  • »Eriksen« ist männlich

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2008

Wohnort: Wien a.d. Donau

  • Nachricht senden

28

Montag, 6. April 2009, 11:39

Ruckelfrei ?

und die lösung fürs Ruckeln gefunden ???

meiner hat auch gegonnen nach lust und laune mal zu ruckeln... leider :-(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eriksen« (6. April 2009, 11:39)

Infos über meinen Bravo: 1,6 MJ 16V 88KW Emotion - ja die linie mit den wegwerfgriffen (chrom)


  • »Bravissimorosso« ist weiblich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 29. Januar 2009

  • Nachricht senden

29

Samstag, 22. August 2009, 12:45

Leistungsabfall

Hallo zusammen,

hier hat sich ja lange nichts mehr getan. Habt Ihr etwa die Lösung für den Leistungsabfall gefunden?
Ich bin immer noch Dauergast in der Werkstatt. Mittlerweile wurde der Rußpartikelfilter ausgetauscht, jegliche Schläuche, Turbolader, Kupplung etc. Ich weiß gar nicht, was alles noch. Es hat sich nichts geändert, außer dass die Probleme seit der letzten OP noch massiver geworden sind. Der Leistungsabfall tritt in jedem Gang bei jeglicher Leistung auf, vorher war dies nur zwischen einem Drehmoment von 1800-2200 und bei so gut wie jeder Fahrt, teilweise über 20km am Stück. Im Stand geht er sogar teilweise aus. Ich hatte von Anfang an auf den Partikelfilter bzw. dieses gesamte Abgassystem getippt, falsches Abbrennen oder Verstopfung etc., aber nachdem dies alles ausgetauscht wurde, kann es das auch nicht mehr sein. Ich denke, es sind tiefer gehende Probleme, die nicht zu reparieren sind. Zumal dieses Problem nicht in der Fehleranalyse angezeigt wird.

Ich würde jetzt geren mal wissen, ob diese Probleme nur bei dem Diesel-Modell mit 105PS auftreten oder ob das auch noch bei anderen der Fall ist.

Bin ehrlich gesagt mittlerweile total verzweifelt, fahre den Wagen kaum noch, wenn nur innerorts, da ich auf der Autobahn schon äußerst gefährliche Situationen erlebt habe bedingt durch den Leistungsabfall.

Die anderen Probleme, die der Wagen hat, sind derzeitig zweitrangig.


Gruß Bravissimorosso

dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

30

Samstag, 22. August 2009, 14:07

Hauptproblem wird sein, dass die Werken mit dem 1,6 und 2,0 MJet noch keine Erfahrungen haben.

AGR ist ja eher ein Thema beim 1,9er und wenn Fiat das bei den neuen Motoren nicht abgestellt hat ist das ein pures Armutszeugnis.

Erreichen eure MJets noch die Vmax? Tritt der Leistungsverlust auch bei Vollgasbeschleunigen auf?
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


  • »Bravissimorosso« ist weiblich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 29. Januar 2009

  • Nachricht senden

31

Samstag, 22. August 2009, 20:10

Bei meinem tritt es mittlerweile bei jeglichen Drehzahlleistungen ein, ob 1800, 2200 oder 3200 - es scheint dem Wagen egal zu sein. Je höher die Drehzahl desto länger hält es an und desto schlimmer gestaltet es sich auch im Leerlauf. Entweder geht er aus oder ich kann ihn nur per Zwischengas daran hindern und zudem ist es nur möglich mit einer irre hohen Drehzahl anzufahren, da er sonst nicht von der Stelle kommt, schalten ist danach so gut wie gar nicht drinne, da durch den Abfall der Drehzahl der Wagen kurz vor dem AUs steht. Und wenn das Problem auftritt, ist es auch nicht möglich den Wagen durch Beschleunigung frei zu fahren.

Sind eigentlich die Benziner in Ordnung?

sebast

Bravo-Profi

  • »sebast« ist männlich

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 4. Januar 2009

  • Nachricht senden

32

Samstag, 22. August 2009, 22:54

Das Auto ist eindeutig defekt und ich würde es dem Händler auf dem Tisch werfen....

Bei den Diesel Versionen brauchst du eigentlich nicht einmal beim Anfahren etwas Gas zu geben. Der muss einfach so los rollen, was beim Benziner ja etwas anders ist. Aber selbst der geht nicht so einfach aus... Wenn irgend was nicht mit der Verbrennung im Zylinder usw. nicht stimmt sollte eigentlich im Fehlerspeicher was sein. Ist zu mindestens bei mir so.

Habe aktuell ne schlechte Zündkerze und selbst das hatte er im Fehlerspeicher geloggt. Aber aus geht er noch lange nicht :) Es klackert im Stangas nur etwas...

Was mir höchstens aufgefallen ist, dass der Turbo starke Leistungsunterschiede aufweist, wenn der Wetterluftdruck mal wieder hoch ist. Warm und drückend...

swordfish1986

Bravo-Meister

  • »swordfish1986« ist männlich

Beiträge: 1 665

Registrierungsdatum: 7. Februar 2009

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 23. August 2009, 16:11

Jup, kann ich bestätigen. Man muss sich schon sehr sehr viel mühe geben damit man den T-Jet abwürgt (auch den 120PS Motor). Und beim M-Jet dürfte das noch schwerer gehen.

Infos über meinen Bravo: Racing 1.4 T-Jet 120 PS, Maranello Rot (Perlglanz), Blue&Me, getönte Scheiben, Parksensoren hinten, Mittelarmlehne vorne+hinten, 17" Racing Felgen, gelb-rot lackierte Bremssättel, Ragazzon ESD


Xerxces

unregistriert

34

Mittwoch, 23. September 2009, 23:10

ich glaub zu wissen woran es liegen könnte...

war heute in der inspektion.. 60er

das leistungsproblem ist WEG
er scheut sich auch ned mehr beim anlassen. (dieses wiederliche schütteln wie ne nasse katze ist auch weg)

und alles was der geändert hat war die Ventile richtig einstellen...

das wär schon ein blöder zufall wenns nix damit zu tun gehabt hätte.

das einzige was mit negativ aufgefallen ist... der kommt ein hauch später in die pötten... ca 1800 u/min...

smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 854

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 23. September 2009, 23:40

Zitat

Original von Xerxces
........
und alles was der geändert hat war die Ventile richtig einstellen...


Welche Ventile?

mfg
Smokey

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


bostermann

Mitglied

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 18. Juni 2010

  • Nachricht senden

36

Freitag, 18. Juni 2010, 17:43

RE: Leistungsabfall

Hallo, ich suche Menschen, die mit ihrem Fiat Bravo Probleme beim Leistungsabfall hatten, um mich telefonisch auszutauschen.
Wer Lust hat, schreibt mir an baostermann@gmx.de seine Telefonnummer, dann rufe ich gerne zurück.
danke buddy
Buddy

37

Sonntag, 20. Juni 2010, 15:27

RE: Leistungsabfall

Zitat

Original von Toymachine
Hallo Leute,

danke für die begrüßungswünsche! Mal zur sache: IN mai habe ich meine neuen Bravo 1,6 16V Diesel mit 120PS bekommen. Wunderschön zum fahren und keine beschwerden. Mir ist nur in letzte zeit aufgefallen das ich ab und zu zwischen 1500-2000 UPM einen kopletten Leistungsabfall habe. Durch zufall bin ich mit offenen scheiben gefahren und hatte keine radio laufen. Da passierte es nochmal und hörte sich wie ein "POP OFF" ventil an. Ich habe Fiat gefragt und die sagen das ist bei dem Motor normal. das sein ein "IRV" (oder so) Ventil das sich öffnet :?: was meint ihr? Habt ihr auch schon sowas gehabt?

Gruß

Toy


Klingt irgendwie nach dem AGR-Ventil (Abgasrückführung ab Euro 4 - Euro 5). Hatte ich auch hin und wieder, was natürlich nervte. Durch ein kürzliches Softwareupdate des MSG durch Fiat, war das Problem beseitigt. Vielleicht gibt es auch ein Update für den kleinen Diesel.

Unreality1980

unregistriert

38

Montag, 28. Juni 2010, 21:33

Hallo zusammen,

bin seit heute auch neu hier und habe leider das gleiche alte Problem wir ihr.

Besitze seit August 2008 den Fiat Bravo 1.9 Multijet mit 150 PS Dieselpower. (oder auch nicht power)

Ok..zu meinem Problem. Abgesehen davon das ich den Wagen bereits bei Auslieferung zerkratzt erhalten habe (was direkt durch Smart Repair beseitigt wurde) hat er seit ca. 2-3 Monaten sporadische Leistungsabfälle auf der Autobahn. Da ich jeden Tag ca. 140 km zurücklege habe ich auch den Langzeittest (gem. Werkstatt) bereits hinter mir.

Das Problem tritt meines Erachtens nur dann auch, wenn es warm ist. Ob es dabei drückend ist , kann ich noch nicht bestätigen. Auf alle Fälle war er bereits schon 2x mit diesem Problem beim FH.

Wenn ich im fünften oder sechsten Gang ab einer Drehzahl ab 2000 U/min fahre fängt der Drehzahlmesser an zu schwanken um ca 1000- bis 2000 U/min rauf und runter. Und dies auch nur wenn ich konstante Geschwindigkeit fahre. Sprich nur 130 oder nur 160 usw. und nicht das Gaspedal bewege. Motor nimmt in dieser zeit kein Gas mehr an und bremst von alleine ab. War sehr lustig als ich mit 190 unterwegs war und einen drastischen Leistungsabfall von fast 3000 U/min hatte. In dieser zeit meine ich auch ein leichtes ruckeln zu vernehmen, was durch den wagen geht. Klar...er versucht zu beschleunigen...kann aber nicht.

Heute wo es morgens wieder sehr schwül war hatte ich es schon wieder. Die erste Diagnose im AH war das EGR Ventil, was wohl wenn man oft in Holland tanken würde , verkleben würde durch die stärkere rußentwicklung. (Frage.: EGR oder AGR Ventil...AH sagt immer was von EGR oder EGF ventil)

Wurde auf alle Fälle bereits ausgetauscht. Ca. 1 Woche später ging es wieder los. 2 Diagnose...Dichtungsgumme an diesem besagten Ventil getauscht. Tja und heute war es wieder da das Problem.

Was soll ich nur machen?? Im August läuft die Garantie aus und müsste die Kosten alle selber tragen. bin kurz davor den Wagen wieder zu verkaufen, was ich allerdings nicht möchte, da er mir super gefällt.

Zu den anderen Problemen kann ich mal kurz aufzählen:;

-Klappern in der mittelkonsole,
-hin und wider nach dem starten Fehlermeldung "Einparkhilfe nicht verfügbar" (wurde aber kein FEhler erkannt, laut FH)
-Neu jetzt noch dazu...klappern in der Kofferraumabdeckung beim öffnen und schließen.

und und und...

Hoffe ich habe nicht zu lang geschrieben....aber man muss irgendwie seinen frust mit andern leidensgenossen teilen :(((

In Hoffnung hier hilfe zu finden...

Viele Grüsse
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Unreality1980« (28. Juni 2010, 21:38)


dokkyde

Bravo-Meister

Beiträge: 1 508

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

39

Samstag, 3. Juli 2010, 08:10

Moin Andreas,

ich bin ja auch ein Leidgenosse und bin ganz froh, dass ich mit meinem Wagen nicht alleine bin.

Dieses Phänomen hat unser Fiorino 1.3 JTD auch gehabt. Dort sass ein Injektor nicht fest und der Motor hat geruckelt.

Lass mal folgendes prüfen: CR Druck, AGR (notfalls mal zumachen), Ladedrucksensor. Das sind bekannte Probleme beim 1.9 JTD.

Wichtig: Die Injektoren sind ab 40.000 km aus der Garantie, weil Fiat die als "Verschleissteil" deklariert. Lächerlich ......
MultiJet: Das Hauptproblem ist, es muß schneller gehen :twisted:

Infos über meinen Bravo: Golf VII 2.0 TDI BMT Highline


  • »Bravissimorosso« ist weiblich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 29. Januar 2009

  • Nachricht senden

40

Samstag, 3. Juli 2010, 10:25

Hallöchen,

hatte schon mal an dieser Stelle gepostet. Habe nun seit genau 22500km diese (angeblich nur bei mir auftretenden) Probleme. Der Wagen geht sogar manchmal im Stadtverkehr einfach aus, wenn die Symptome gerade auftreten, auf der Autobahn bremst er sich so stark ab, dass kein agieren mehr möglich ist, der Motor ruckelt und faucht und zischt wie blöd, der Kraftstoffverbrauch schnellt in die Höhe und das alles nicht nur mal für ein oder zwei Sekunden, sondern teilweise über mehrere Kilometer durch alle Gänge hindurch.
Angeblich wurde bei mir bereits alles ausgetauscht und überprüft, was man überprüfen und austauschen kann, AGR, Waste Gate, Kupplung, DPF (neu, danach wurde es nur schlimmer), Leitungen neuverlegt und ausgetauscht, Drehzahl hochgeschraubt, neue Software aufgespielt etc. 52 Tage Werkstatt und nichts hat es gebracht.
Laut FIAT ist es aber auch kein Mangel, sondern Unfähigkeit des Fahrers.
Das größte Problem ist, dass der Fehler sich wohl jedes Mal löscht sobald der Motor abgestellt wird und somit Tage später in der Werkstatt nicht mehr auslesbar ist.


Ich will ja niemandem den Mut nehmen, aber da gibt es tiefergehende Probleme. Und die ganzen anderen "Kleinigkeiten" brauche ich ja nicht erwähnen.
Ach ja, und diese Probleme gibt es nicht nur hier in Deutschland, sondern sowohl im italienischen als auch im englischen Forum sind Beiträge dazu zu finden. Also keineswegs ein Problem, mit dem nur wir uns hier rumschlagen müssen.

Gruß,
Bravissimorosso

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen