Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt
  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 27. März 2012, 21:08

RE: extrem aufgepumpte Reifen...spart das Sprit?


Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Der Luftdruck spielt ne riesen Rolle Collias,
Da ich mein Auto ja fast ausnahmslos nur auf 500km Autobahn am Stück bewege mache ich mittlerweile vor jeder Fahrt nen Luftdruckcheck, ich fahr immer mit deutlich zu viel Luftdruck soll heißen statt angegeben 2,8 fahr ich vorn mit 3,2 und hinten mit 3,0

mache ich das nicht oder passiert mir gar das wie mit den Winterreifen im ersten Jahr die spontan die Luft bis auf 2,2 abgaben, dann merke ich das deutlich am Spritverbrauch (der steigert sich je meiner Geschwindigkeit nach um bis zu einem dreiviertel Liter (!!!) auf Hundert...

Für mich ist der Luftdruck auf eben dieser lange Strecke sehr entscheidend.

Wiederrum mein Vater lässt aus seinen 19zoll Sommerreifen (245/45) deutlich die Luft raus. Warum? Richtig sie fahren ausnahmslos fast nur Stadt und wollen den Komfort einfach haben (ich sag immer mit dem alter kommt das ;) ) Fahren sie doch mal langstrecke so wird der Luftdruck von 2,3 auf die circa empfohlen 2,8-2,9 (auf meine empfehlung hin meist sogar höher) angehoben.

Wiederum ist in der Stadt und vorallem mit dem Bleifuß meiner Mutter eine Verbrauchserhöhung oder senkung kaum zu bemerken.

(kleiner Vergleich zum Bleifuß: Strecke Hamburg Chemnitz mit dem gleichen Auto bei etwa gleichem Fahrzeitpunkt und ähnlicher Geschwindigkeit, ich hab fast 1,3 Liter weniger auf Hundert gebraucht als meine Eltern!!! Nur mit richtigen Luftdruck und meiner ruhigen Fahrweise (bei einem Fahrsitz mit Massagefunktion ist das auch gut möglich ;) und einem 1,8 Tonnen-Auto )

für mich ist der Luftdruck das so ziemlich das wichtigeste was ich nebst Motorgeräusche und dem Reinigungsverhalten des DPF genaustens beobachte auch wenn meine Freundin das nervt :D ...



Bei uns in der Größten Hansestadt ist der Spritpreis sehr Lustig, denn er bewegt sich beim Diesel die Woche über von 1,429 auf 1,559 und wieder zurück!!!! Ja ihr habt richtig gelesen, ich hab vor zwei Wochen Sonntage Abend für 1,429 getankt... (ebenso wäre das letzt Woche möglich gewesen)

OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 27. März 2012, 21:31

RE: extrem aufgepumpte Reifen...spart das Sprit?

Zitat

Original von Collias
... Vielleicht traut es sich ja jemand zu, die Skalierung der unteren Reifenluftdruckleiste in etwa zu beschriften...?



Hey Collias,

deine "Diagramm-Idee" ist wirklich gut, trifft zu 95% auch meine Meinung zu dem Thema! ;-)

Einen expliziten "Idealdruck" wird es wohl nie geben. Dafür sind ja schon die Reifen zu unterschiedlich, denn es gibt ja nicht nur einen Hersteller und somit den einen "Superreifen".

Hat man nen Reifen, der in seinem Karkassenaufbau härter ist, wird wohl der Verbrauch schon bei niedrigerem Luftdruck seine Sättigung erreicht haben, wie bei nem weicheren Aufbau.

Das einzige was ich jetzt behaupten würde, ist dass der Verschleiß am Fahrwerk, durch erhöhen des Reifendruckes, nicht exponentiell wächst.

Und dann sollte der "Idealdruck" eines Reifens ganz einfach der Mittelwert zwischen der Werksangabe und dem individuellen Maximaldruck des Reifens sein. Somit hat man immer die "Individualkomponente" eines Reifens in der Rechnung mit drin.

Diesen "Idealdruck" kann man dann - ganz nach persönlichen Vorlieben - mehr nach unten (Komfortgewinn), oder eben nach oben (stärkere Spritersparniss) abändern.


Habe jetzt mal meine Gedanken in dein Diagramm einfließen lassen. ;-)


Mfg Oli
»OliGT« hat folgendes Bild angehängt:
  • modified.png
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


63

Mittwoch, 28. März 2012, 18:35

RE: extrem aufgepumpte Reifen...spart das Sprit?

Die Preissprünge treiben einem schon die Zornesfalten auf die Stirn.
Das hat nur noch was mit gezielter Abzocke zu tun. Wenn es allein nach Angebot und Nachfrage ginge, wären solche Unterschiede von bis zu 0,10€ innerhalb von teilweise drei Stunden und weniger undenkbar. Vorallem kann man die Uhr danach stellen, wie und welche Tankstellen im Sekundentakt mit der Konkurrenz mitziehen, riecht streng nach Preisabsprachen, die ja angeblich nicht stattfinden würden... wer's glaubt. :evil:

Was den Reifendruck angeht fahre ich die 18" etwas "weicher" mit ca. 2,7 bar. Grund: Wir haben viele Kopfsteinpflasterstraßen im Ort und auch manche Landstraßen gleichen mehr einer Löcher- und Buckelpiste als einer asphaltierten Straße, da wäre das Abrollverhalten mit 2,9 oder gar 3,0 bar einfach zu hart und unkomfortabel. Ich denke 2,7 ist ein guter Kompromiss, hart genug um die Felge zu schonen und weich genug um über die Löcher und Buckel zu schweben... Zumal ich auf der Autobahn eh nicht auf Spritsparmodus unterwegs bin. Bewege die Kiste derzeit mit ca. 7,6 l/100km das ist ok..

Grüße

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 28. März 2012, 18:39

RE: extrem aufgepumpte Reifen...spart das Sprit?

Zitat

Original von turino
ca. 7,6 l/100km


what??? Das ist ganz schön männlich, das ist mein Spritverbrauch im Winter für meine wöchentlichen Einkaufsfahrten in der Stadt....

Auf der Bahn schaff ich sowas zum Glück nicht...

smokey55

Bravo-Meister

  • »smokey55« ist männlich

Beiträge: 1 808

Registrierungsdatum: 19. April 2008

Wohnort: Hessen-Süd; MKK

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 28. März 2012, 19:51

Spritsparen

Hab jetzt seit einem halben Jahr einen neuen Arbeitsplatz. Nix mehr Frankfurter-Berufsverkehr. Spart ca 1,5L/100 . ... leider bleibt noch genügend Freizeit um mit 200 auf der Autobahn zu bügeln ;-) ... deshalb ist es in Summe nur 1L weniger als früher.
Ich mach das jetzt so, lieber 500m Umweg und 4 Ampeln weniger, "normal" anfahren, selten über 100 auf der Landstraße, es ist ja egal ob ich 24 oder 26 Minuten fahre ...

Ansonsten: http://www.clever-tanken.de , spart mir bei jedem Tanken 3-4Cent/Liter bei minimalem Umweg.

Was den Reifendruck angeht: bis zu einer gewissen Höhe okay, darüber tut's dem Auto und meinem Hintern nicht mehr gut, Reifen werden ungleichmäßig abgefahren. Das geht nur mit Schmalspur, die wir ja wohl nicht haben ...

Infos über meinen Bravo: Seit April 2008: Emotion, schwarz-metallic, 225x17", T-Jet 150PS, Blue&Me Nav, Mittelarmlehne, Winter, Hecksensoren, Scheibentönung (hi) .... verkauft nach PL in 7/20


BlackIC3

Bravo-Fahrer

  • »BlackIC3« ist männlich

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 6. März 2012

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 28. März 2012, 20:15

Ist mir eigentlich latte... Wenn der Tank alle ist muss ich halt Tanken, so ist das eben wenn man darauf angewiesen ist. Ob es einem gefällt oder nicht.
Grüße André


www.BlackIC3.de || www.x-cars.net

Infos über meinen Bravo: 18" BBS CS auf 225/40R18 | PDC nachgerüstet


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 28. März 2012, 20:59

Zitat

Original von BlackIC3
Ist mir eigentlich latte... Wenn der Tank alle ist muss ich halt Tanken, so ist das eben wenn man darauf angewiesen ist. Ob es einem gefällt oder nicht.


Nimms mir nicht krumm aber solange es genug Menschen gibt, die so denken, wird sich an den Preisabsprachen und ständig schwankenden Preisen nichts ändern... :(

Bravo444

Bravo-Fahrer

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 1. März 2011

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 28. März 2012, 21:12

Zitat

Original von BravoMaseratie

Zitat

Original von BlackIC3
Ist mir eigentlich latte... Wenn der Tank alle ist muss ich halt Tanken, so ist das eben wenn man darauf angewiesen ist. Ob es einem gefällt oder nicht.


Nimms mir nicht krumm aber solange es genug Menschen gibt, die so denken, wird sich an den Preisabsprachen und ständig schwankenden Preisen nichts ändern... :(



Irgendwie ist beides von euch richtig...
Auf der einen Seite wird sich nix gegen die Preis Absprache ändern aber auf der anderen Seite was soll man machen wenn man ohne Auto nicht von A nach B kommt. Oder nur sehr umständlich.
Ich fahr zum Glück nur so ca. 7000 km im Jahr und da leiste ichs mir noch das ich meine 120Ps auskoste :)

Infos über meinen Bravo: weiß, T-Jet 120 PS, getönte Scheiben, K&N Sportluftfilter, Fox ESD


69

Mittwoch, 28. März 2012, 21:14

RE: extrem aufgepumpte Reifen...spart das Sprit?

@BravoMaseratie

Die 7,6 gelingen mir nur hin und wieder, wenn ich einen gewissen Landstraßenanteil habe. Habe schon mal an anderer Stelle bei @Collias berichtet, ich habe täglich u.a. ca. 80 km auf einer dreispurigen offenen Autobahn (Hin+Zurück) zur Arbeit. Da fährt man nur selten langsam, letztlich will man ja ankommen. Habe es oft versucht und mir vorgenommen lediglich mit 120 km/h gemütlich dahin zu rollen. Recht schnell fühlt man sich als Verkehrshindernis, da der Rest auf der Piste an einem vorbei knallt, das die Scheiben wackeln und man das Gefühl hat zu stehen, die Uhr ist dabei wie fest getackert, man glaubt irgendwie nicht voran zu kommen und so wird man automatisch flotter. Sicherlich nur ein Psychologischer Effekt, aber so ist das nun mal.
Die Arbeit oder das Zuhause ruft auch ständig im Hinterkopf...

Zumal bei ca. 3.500 U/min im 6. rund 180 km/h anliegen, der Spurt auf 220 ist dann letztlich nur noch eine klitzekleine Fußbewegung und schon ist man am Ziel. Strudel im Tank inklusive. Komme daher oft über die 9 Liter Marke, worauf ich aber nicht unbedingt stolz bin. Wenn aber die Bella im Tiefflug über die Bahn donnert, geht das nunmal nicht wirklich ohne Sprit... Ein Kollege fährt einen Audi A6 ebenfalls mit ca. 170 Diesel PS, der kommt auch bei dem Tempo locker auf 9 bis 10 Liter...manchmal überholt er mich, manchmal nicht...

Hin und wieder rufe ich mir auch die mörderischen Spritpreise in's Gedächtnis, das man doch auch langsam an's Ziel kommt und drossel die Fahrt.

Am Wochenende mit der Familie an Bord und gemütlichem Cruiser-Tempo sind auch locker 5,5 bis 6,5 l/100 km drin, keine Frage.

  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 28. März 2012, 21:27

RE: extrem aufgepumpte Reifen...spart das Sprit?

9 LITER??? WAHNSINN... das hab ich noch nicht gesehen, hier im hohen Norden fahren zum Glück alle recht entspannt, zwar immer 20km/h drüber aber immer relaxt ;)

Die Spritsparende Zahl vom Wochenede gefällt mir besser, ich habs mitterweile geschaft bei 120km/h über meine 500 Kilometer einen Verbrauch von unter 6 zu schaffen und das macht mich sehr glücklich weil der Wagen am Anfang richtig gesoffen hat und ich kaum unter die 7,5 gekommen bin egal wie...

Ich mach demnächst eine 400km Landstraßentour und bin sehr gespannt was der Wagen sagt...


BlackIC3

Bravo-Fahrer

  • »BlackIC3« ist männlich

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 6. März 2012

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 28. März 2012, 23:13

Also 9 Liter bei 180kmh + find ich eigentlich nicht mal sonderlich viel. Mit meinem 1.4 90PS lieg ich in der City bei 7,6l. Ist jetzt auch nicht sooo wenig wie ich finde. Bei einer Fahrleistung von 20t km hätte sich ein Diesel vielleicht doch gelohnt.

Dennoch bin ich der Meinung das ich tanken muss ob ich will oder nicht. Natürlich gucke ich auch auf Verbrauch und unnütze Wege... ;)
Grüße André


www.BlackIC3.de || www.x-cars.net

Infos über meinen Bravo: 18" BBS CS auf 225/40R18 | PDC nachgerüstet


72

Donnerstag, 29. März 2012, 01:15

Naja, man muss die Verbräuche ja auch immer im Zusammenhang von Leistung und Geschwindigkeit und Fahrzeuggewicht sehen.

Mit jedem km/h mehr nimmt der Luftwiderstand zu, jeh schneller man fahren will, desto mehr Leistung ist gefordert. Ab 200 km/h braucht man überproportional mehr Leistung und Kraftstoff, als etwa in den Geschwindigkeitsbereichen bis 160 km/h, ohne es jetzt genau ausrechnen zu wollen.

Dafür das man den 2.0 Mjet mit 165 PS im unteren Lastbereich mit sensationellen 5,5 und stellenweise noch darunter bewegen kann und bei Dauertempi oberhalb der 200 km/h im Schnitt mit 9 bis 10 Liter auf 100 km auskommt, ist das Auto relativ gesehen schon sehr sparsam.

Auf einer nächtlichen Fahrt von Berlin nach Nürberg nahm sich der Gute bei ca. 200 km/h Dauertempi auf lange Distanzen am Ende ca. 9,6 Liter, das finde ich voll in Ordnung. Bei diesen Geschwindigkieten genehmigt sich der TJet deutlich mehr.

Mein erster Alfa 147, war ein 105 PSer TS, Vmax ab Werk so um die 185 km/h, bei Vollgas waren 12 Liter Super keine Seltenheit. Später dann der 1.9er im 8V und 16 V Trimm nahm sich bei Vollastfahrten mal eben ganz locker 9 bis 12 Liter Diesel, unter 5,5 hab ich beide Motoren gar nicht oder nur sehr selten bekommen.

Wenn man den 2.0er moderat fährt und Vollgasfahrten vermeidet sind Verbräuche zwischen 5,5 und 6,5 Liter ohne Anstrengung dauerhaft möglich. Nun ist es aber so, dass man gerne auch das Leistungspotential ausschöpft und im Gebirge es auch mal richtig knacken läßt, das geht dann zu Lasten des Verbrauchs. Und das der große Fiat Diesel nicht von schlechten Eltern ist, zeigt der Vergleich mit dem Golf GTD (170 PS) meines Kumpels. Er brüstete sich immer damit, locker unter 5 Liter zu kommen, was aber nicht ganz der Wahrheit entsprach. Auf einer Urlaubstour kam die Wahrheit ans Licht. Bei gemischter Fahrweise waren um die 7 Liter normal. Im Volllastbereich nahm sich der Powergolf dann gerne mal eben 10 und mehr Liter aus der Pulle, Diesel wohlgemerkt. Von Nichts, kommt also nichts.

Kraftstoffpreisdiskussion hin oder her...

Aber um auf das Thema zurück zukommen, wie geht man mit den Preisen um?

Ich hab seit einiger Zeit eine App auf meinem Handy, wonach ich eine Preisübersicht aller Tankestellen in der Umgebung erhalte, wobei ich gestehen muss, dass ich mir nach wie vor gerne das Ultimate von Aral gönne, aber auch bei dieser Kraftstoffsorte sind Preisunterschiede von bis zum 10 Cent regional drin!

Da ich jeden Tag also viel fahren muss, kann ich leider nicht wirklich auf "Tankgünstige" Tage bauen. Bei den hohen Tempi auf der BAB vertraue ich auch lieber "unverschnittenem" Dieselkraftstoff, Stichwort: Biodieselbeimischung...

Die Bude läuft mit dem Ultimate einfach wie die sprichwörtliche Sau und das ohne Probleme mit AGR etc., bislang... hoffentlich bleibt es auch weiterhin so

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »turino« (29. März 2012, 01:26)


Collias

Bravo-Meister

  • »Collias« ist männlich

Beiträge: 1 256

Registrierungsdatum: 4. April 2008

Wohnort: Hinnebeck

Verbrauch: Spritmonitor.de

O H Z
-
Z * * *

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 29. März 2012, 19:14

Tja, irgendwo muß es ja auch her kommen...!

Der größte Teil der chemisch gebundenen Energie im Sprit wird eh in Wärme umgewandelt. Ein kleinerer Anteil, der beim Diesel aufgrund seines vergleichsweise guten Wirkungsgrades noch am größten ist, eher so nebenbei in den gewünschten kinetischen Vortrieb! Und je mehr Vortrieb abgerufen wird, desto höher der Einsatz...

Ich finde es ja auch irgendwo völlig beknackt, dass ich mir sogar schon Gedanken über wie stramm auch immer aufgepustete Reifen mache. Aber bei einer tagtäglichen Fahrstecke von an die Hundert Kilometer kommt man wohl auf solchen Quatsch... Schließlich arbeitet man ja nicht nur dafür, sich den Arbeitsweg leisten zu können. Es soll schon noch darüber hinaus was übrig bleiben... Doch Sorgen muß ich mir jetzt noch nicht machen, mein Leben ist schön...

Was ich im Gegensatz zu unserem Freund Turino nun wirklich nicht kaufen würde, ist dieser sogenannte Prämiumsprit. Keine Ahnung ob's vielleicht was bringt, doch denke ich beim Diesel könnte man nach streng durchzechter N8 mit einer entsprechenden Menge Restalkohol im Urin auch in den Tank pinkeln....Oder man kauft gleich die gute "Goldkrone" von Lidl und kippt diesen Fusel in den Spritbehälter (der Billigschnaps ist derzeit aber schon noch ein wenig kostspieliger als Diesel von der Tanke), so'n oller Dieselmotor muß das einfach abkönnen... Nee, aber ich fahr schon recht gern zur Freien Tankstelle und tu' BravoRosso das Normalozeugs ohne besondere Additive rein.... :accord:

Irgendwie fuchst mich nur diese Hochpreispolitik, einfach deshalb, weil ich wirklich auf mein Auto angewiesen bin... Man fühlt sich da so ausgeliefert!

Ciao Andy! :022:
...na Bravo! BravoRosso ohne "Vollwertiges Ersatzrad", nicht mal mit 'nem dämlichen "Notrad"... :icon_Fete2:

__/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/

Infos über meinen Bravo: "BravoRosso" 1.6 Maranello-Racing-Diesel, 120PS, 2-Zonen-Klimaauto, Interscope-Subwoofer, Bi-Xenon, Tempomat, Blue&Me, el.Klappspiegel+FH hi, Parksens.hi, Raucherpaket+Kofferraumstrom, weiße NSL, Eibach ProKit, 14mm Spurplatten, CarSigns/Chrom, DiTEC


h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 29. März 2012, 21:35

:1er: Premiumzeugs haue ich mich alle 10 bis 12 Tankfüllungen rein. Aber ich glaube auch eher dort an den Placeboeffekt, zumal ich es nicht schaffe bei Spritmonitor an dir vorbeizukommen, obwohl ich echt dicht dran bin... :PDT_duel: :roll:

Grüße aus dem Harz von Harry.
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »h.ausdemharz« (29. März 2012, 21:51)

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


Collias

Bravo-Meister

  • »Collias« ist männlich

Beiträge: 1 256

Registrierungsdatum: 4. April 2008

Wohnort: Hinnebeck

Verbrauch: Spritmonitor.de

O H Z
-
Z * * *

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

75

Freitag, 30. März 2012, 09:29

Moin Harry,

nun, die Sache mit dem SpritMonitor darf man nicht zu eng sehen. Vor 3-4 Jahren, als ich noch mittendrinnen in der zwar nicht wirklich großen, aber gar nicht mal so üblen Hansestadt Bremen gewohnt habe, lag mein Durchschnittsverbrauch anfangs bei 7,4 ltr./100km. Auch das damals etwas matschige AGR-Ventil trug seinen Teil dazu bei...

Heute habe ich den optimalen täglichen Spritspararbeitsweg (40km pro Strecke) schlechthin. Würde ich nicht auch noch dann und wann und regelmäßig in einer Stadt (Bremen, Hamburg und Hannover) rumdüsen, würde BravoRosso bei meinem verbleibenden Fahrprofil -so genügsam er sich derzeit gibt- wahrscheinlich sogar noch Sprit produzieren! Eigentlich ist dies alles nicht wirklich vergleichbar. Da ich aber schon einiges an Kilometern abgespult und entsprechend häufig getankt habe, ändert sich der Durchschnittsverbrauch auch nur noch recht zähflüssig, aber eben doch kontinuierlich nach unten. Im Verlauf des ganzen letzten Jahres bin ich mit gut fünfeinhalb Litern hingekommen, du hast hingegen genau so viel verfeuert wie in deinem Durchschnitt über alles. Oben rechts kann man beim Spritmonitor ein Häckchen setzen und sich einen Zeitraum aussuchen...

Aber ich nehme das Duell mit dir natürlich gerne auf, blos sag ich dir dazu: "Solange ich in the middle of nowhere wohne, kämpfst du da mit stumpfen Waffen...!"

Herzlichen Gruß und hoffentlich bis bald mal, dat olle Andy! :-)
...na Bravo! BravoRosso ohne "Vollwertiges Ersatzrad", nicht mal mit 'nem dämlichen "Notrad"... :icon_Fete2:

__/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/

Infos über meinen Bravo: "BravoRosso" 1.6 Maranello-Racing-Diesel, 120PS, 2-Zonen-Klimaauto, Interscope-Subwoofer, Bi-Xenon, Tempomat, Blue&Me, el.Klappspiegel+FH hi, Parksens.hi, Raucherpaket+Kofferraumstrom, weiße NSL, Eibach ProKit, 14mm Spurplatten, CarSigns/Chrom, DiTEC


76

Samstag, 31. März 2012, 00:35

Hi @Collias,

im Prinzip hast Du mit dem Argument Recht, dass ein moderner Dieselmotor mit fast jeder DIN gerechten Suppe zurecht kommen muss. Vielleicht übertreibe ich es auch mit dem sogenannten Premiumkraftstoff? :PDT_sad:

Was mir aber mit der dauerhaften Benutzung vom Aral Ultimate aufgefallen ist:

Bin jedoch kein Messlabor, Vieles ist auch nur "gefühlt" :PDT_pya:

- zunächst sieht der Kraftstoff mehr nach Wasser als nach Diesel aus, er wird auch mehr aus Erdgas als aus Erdöl raffiniert, Stichwort GTL (Gas to Liquid), riecht auch nicht so penetrant nach Diesel, besitz deutlich weniger bis gar keine Biodieselanteile
- die Startwilligkeit scheint günstiger zu sein, vorallem bei niedrigen Temperaturen
- weniger Rußanteile bei der Verbrennung, günstigere Zündwilligkeit,dadurch etwas ruhiger Motorlauf, weniger Ablagerungen im Motor
(für letzteres Argument wurde ich bei meinem letzten Fahrzeug einem 1.9 16 V Diesel im Alfa überzeugt, als bei über 100.000 km mal der Zylinderkopf wegen defekter Dichtung runter musste- der Innenraum war relativ sauber, keine Ventilablagerungen, der Meister meinte damals nur, was tanken Sie denn? - aber auch hier könnte man streiten, ob es am Kraftstoff lag?)

- etwas mehr Motorleistung im oberen Bereich, wobei man sicherlich in diesem Punkt trefflich streiten kann: Gegenthese: wenn ich mal Normaldiesel getankt hatte, fühlte sich die Maschine ab 4.000 U/min zäher an, es kann aber auch meine Einbildung sein

- habe bislang (Toi Toi Toi) zum Glück keine AGR Probleme etc. gehabt, die Kiste rennt einfach wie wild und das ohne irgendwelche Motorenprobleme und das bis jetzt nach gut 96.000 km Dauerbetrieb. Auch verstopfte Dieselfilter kenne ich nicht. Mein Kumpel mit dem Golf GTD tankt gerne mal bei Kaufland und Marktkauf, hatte aber auch schon Filterprobleme. Ob es am Diesel dieser Anbieter lag oder ein technisches Problem der VW Modellreihe die Ursache war, wage ich nicht zu behaupten. Es gibt auch Stimmen die sagen, die Dieselbrühe, egal ob ESSO, ARAL, freie Tanke, Lidl & Co. etc. kommt eh aus ein und der selben Raffinerie? Andere sagen, die Kaufhausketten kaufen das Zeug günstig in Tschechien und Polen? Aber auch diese Länder müssen europäische Kraftstoffnormen einhalten, wie gesagt keine Ahnung.

Ob die günstigen Motorenumstände am Premiumsprit liegen, keine Ahnung, aber der Verdacht könnte sich schon aufdrängen. :PDT_ow:

Und ich habe mal den für mich ultimativen Spritspartest gemacht und mich mächtig am Riemen gerissen und bin vorsichtiger als meine "Oma" gefahren und siehe da, ich hatte einen, für meine Verhältnisse, Rekord herausgefahren 4,8 l/ 100 km, aber Ultimate im Tank. Denn Wert habe ich hin und wieder ankratzen können. Doch im Alltag fahre ich wie oben erwähnt um die 7,6 - 7,8 l oft weit drüber, auch wegen hoher BAB Benutzung.

Vielleicht sollte ich mal eine Weile mit dem normalen Diesel fahren? Ich denke schon Du hast irgendwie Recht und ich verplämpere die schönen Euros für einen völlig überteuerten Kraftstoff.
Ich befürchte es fast? :PDT_yar:

Vorschlag: Du hast doch recht günstige Bedingungen bei Dir im Norden und fährst eh eine ruhige Kugel, was Dein Spritmonitor beweißt. Was hälst Du davon Deinen Tank mal richtig leer zu fahren und ein oder zwei Füllungen mit dem Ultimate zu absolvieren und dann zu schauen, ob unter fast identischen Bedingungen tatsächlich eine Verbrauchsminderung eintritt oder auch nicht? Wäre mal interessant. :icon_champagne:
Was sags't?


Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »turino« (31. März 2012, 00:48)


h.ausdemharz

Bravo-Meister

  • »h.ausdemharz« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 28. April 2010

Wohnort: Nordharz

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

77

Samstag, 31. März 2012, 00:36

Mein Spritspararbeitsweg: 38 km, Landstraße, über 9 Dörfer, 0 Ampeln, 1 mal links Abbiegen, 1 Kreisverkehr. :-D Leider ein dreihundert Meter Höhenzug dazwischen, den ich innerhalb von 6 Kilometern einmal hinauf und hinunter muss. :-( Und dann gibt es ja noch in der seltenen Freizeit gelegentliche Fahrten über die fast unbenutzte Harzautobahn 395 und die ausgebaute B 6n... sehr verführerisch Bella mal die Sporen zu geben. :PDT_rev: Bah, wird schon noch... ;-)
Meravigliosa creatura sei sola al mondo
meravigliosa paura di averti accanto
occhi di sole mi bruciano in mezzo al cuore
amo la vita meravigliosa!
- G. Nannini, Fiat-Bravo Ad.

Infos über meinen Bravo: ab 30.3.13 Mitsubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec; Cool-Silber seit 1.10.2013 Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD Invite Clear Tec; Tansanit-Blau


OliGT

Moderator

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Nähe Pforzheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

78

Samstag, 31. März 2012, 11:09

@turino
Dann bin ICH aber das 100% Gegenbeispiel zu deinen Erfahrungen, zumindest in Beszug auf "Premium-Vorteile"
Und ich habe auch schon 2-3x versucht das teurer Zeugs zu tanken um zu sehen ob es irgendwelche Vorteile bringt :!:

Kann im Einzelnen mal drauf eingehen:

Zitat

Original von turino
- die Startwilligkeit scheint günstiger zu sein, vorallem bei niedrigen Temperaturen

Kann ich nicht bestätigen! Weder springt meiner mit Ultimate besser an, noch kann davon die Rede sein, dass er mit normalem Diesel "schlecht" anspringt.



Zitat

Original von turino
- weniger Rußanteile bei der Verbrennung, günstigere Zündwilligkeit,dadurch etwas ruhiger Motorlauf, weniger Ablagerungen im Motor

Das Einzige was ich davon bestätigen kann. ist der etwas ruhigere Motorlauf.



Zitat

Original von turino
- etwas mehr Motorleistung im oberen Bereich, .......... Gegenthese: wenn ich mal Normaldiesel getankt hatte, fühlte sich die Maschine ab 4.000 U/min zäher an,....

Kann ich definitiv nicht bestätigen :!:
Gegenbeweis:
Habe genau um dies zu vergleichen, mal mit Ultimate und mal mit normalem Diesel von 0 -Topspeed besschleunigt.
Ergebnis: 0,0 Unterschied und absolut selbe Topspeed.




Zitat

Original von turino
- habe bislang (Toi Toi Toi) zum Glück keine AGR Probleme etc. gehabt, die Kiste rennt einfach wie wild und das ohne irgendwelche Motorenprobleme und das bis jetzt nach gut 96.000 km Dauerbetrieb. Auch verstopfte Dieselfilter kenne ich nicht. Mein Kumpel mit dem Golf GTD tankt gerne mal bei Kaufland und Marktkauf, hatte aber auch schon Filterprobleme. Ob es am Diesel dieser Anbieter lag oder ein technisches Problem der VW Modellreihe die Ursache war, wage ich nicht zu behaupten.

ICH tanke auch gerne bei Kaufland, Real und Co. Habe aktuell 83.000km drauf und hatte ebenfalls noch in keinsterweise Probleme mit AGR oder Filter.



Zitat

Original von turino
Es gibt auch Stimmen die sagen, die Dieselbrühe, egal ob ESSO, ARAL, freie Tanke, Lidl & Co. etc. kommt eh aus ein und der selben Raffinerie?

Ja, das ist "meine Stimme"! :-D
Ich habe es nämlich schon selbst live gesehen! :!:
Ich wohne in der Nähe von Karlsruhe, wo es ne große Raffinerie gibt. Und da bin ich (geschäftlich im Aussendienst) schon des öfteren auf dem Werksgelände gewesen. Es stehen dort definitiv die LKWs von Aral, Shell, BP, Avia, usw,usw Schlange. Und es wird der selbe Schlauch in den nächsten KLW reingehängt!




Zitat

Original von turino
..... Was hälst Du davon Deinen Tank mal richtig leer zu fahren und ein oder zwei Füllungen mit dem Ultimate zu absolvieren und dann zu schauen, ob unter fast identischen Bedingungen tatsächlich eine Verbrauchsminderung eintritt oder auch

Ob das teure Zeugs jetzt ne (nennenswerte) Ersparnis bringt: keine Ahnung.
So 100% identisch kann man ja auf öffentlichen Straßen eigentlich garnicht fahren. Desweiteren hat man auch nie "gleiche" Bedingungen (Stichwort Temperatur).
Ich kann dir aber folgendes verraten:
Ich schaffe normalerweise so ca. 750 - 850km mit einer Tankfüllung.
Ich habe es genau 1 mal geschafft 1000km mit einer Tankfüllung zu fahren. Und das war NICHT eine von den 2-3 Premiumtankfüllungen.


Mfg Oli
Mit meinem "alten" 5 Zylinder Stilo machte ich Musik beim Beschleunigen!!!
Jetzt mit meinem 2,0 Mjet mach ich Wellen in den Asphalt! 8-)

Infos über meinen Bravo: 2009er 2,0 Mjet, Powerrail-5 inkl inividueller Abstimmung, Leistung: ausreichend! Vogtland Gewindefahrwerk, ASA Chromfelgen 8X18, 20er Spurplatten rundum, schwarze Scheiben hinten.


  • »BravoMaseratie« ist männlich

Beiträge: 4 255

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Karl-Marx-Stadt

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

79

Samstag, 31. März 2012, 11:57

also ich merke denn Unterschied zwischen Premium und nicht premium sehr deutlich... Mein meinem alten Bravo ohe irgendwelche Filter hat man das noch mehr gemerkt, der hat mit Jet Diesel deutlich mehr gerusst und auch mehr verbraucht als mit Shell Diesel...
Ich tanke fast ausnahmslos bei Shell und Aral (zwar nicht diese überteuerte Premium zeug sondern den noramlen Diesel, merke aber da schon deutliche Unterschied...

Beispiel:
Ich bin vor vier woche mit einem fast leeren Tank in Hamburg angekommen und bin aufgrund des extrem niedrigen Spritpreise (-10Cent im Vergleich zu Shell) darauf gekommen mal wieder bei Jet zu tanken...

Wie ihr ja wisst nutze ich mein Auto maximal einmal die Woche sonst nur für meine Langen Reisen am Wochenende.
Und genau dann merke ich das der Wagen mit dem "billigen Sprit" von Jet vieeellllllll Schlechter anspringt, Mein Wagen steht ja schließlich 5-6 Tage manchmal auch länger und mit dem Jet zeug fällt mir wieder deutlich auf der er echt schlecht loswill und am anfang extrem unruhig ist.
Ich hab jetzt wieder Shell Diesel und meine Additive draufgeschüttet und denke das wird jetzt besser... Mal sehen wie der Wagen am Donnerstag anspringt...

Wenn man jeden Tag fährt, so wie meine Eltern, die merken den Unterschied garnicht und dank der elektrischen Zuheizer ist es auch egal was sie im Winter fürn Diesel drin haben ;)

Von Ultimate und V-Power halte ich auch nicht viel, da nehm ich lieber alle 3-5 Tankfüllungen mein Dieselzusatz von Liqui Moly (das ist immernoch günstiger als der Premium Fussel) ;)

Collias

Bravo-Meister

  • »Collias« ist männlich

Beiträge: 1 256

Registrierungsdatum: 4. April 2008

Wohnort: Hinnebeck

Verbrauch: Spritmonitor.de

O H Z
-
Z * * *

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

80

Samstag, 31. März 2012, 23:21

Zitat

Original von turino
Hi @Collias,
.......
Vorschlag: Du hast doch recht günstige Bedingungen bei Dir im Norden und fährst eh eine ruhige Kugel, was Dein Spritmonitor beweißt. Was hälst Du davon Deinen Tank mal richtig leer zu fahren und ein oder zwei Füllungen mit dem Ultimate zu absolvieren und dann zu schauen, ob unter fast identischen Bedingungen tatsächlich eine Verbrauchsminderung eintritt oder auch nicht? Wäre mal interessant. :icon_champagne:
Was sags't?

Viele Grüße




Heyho Turino,

eigentlich 'ne coole Idee von dir, es trifft ja keinen allzu Armen und ich steig' da demnächst gerne mal drauf ein.... Werde dann eine mittlere Investition tätigen, schließlich möchte ich ja auch mal für über 100,- Teuros tanken, um das anschließend mit oberwichtiger Miene am Stammtisch kund zu tun...! ;-)



@ Bravomaseratie:
Ich tanke eigentlich regelmäßig bei Jet, Star oder einer Freien Tanke, manchmal auch bei Shell. Egal wie billig das Zeugs gewesen ist was ich BravoRosso injektiert habe, schlecht angesprungen ist er noch nie...! Auch wenn es draußen eiskalt ist ist, läuft die Maschine bereits bevor ich die Drehbewegung des Zündschlüssels in Richtung Motor volländet habe - zumindest gefühlt!

Aber du, bitte tu' mir den Gefallen und sei ein wenig vorsichtig mit diesem tollen Liqui Moly Zeugs: Ich hatte früher (1991-1992) mal 'nen Honda Accord Aerodeck (Bj.'86) und gemeint, ihm genau damit etwas sehr Gutes zu tun: Schon nach kurzer Zeit verbrauchte er aber ca. 1,5 ltr. Öl auf 1.000km! Liqui Moly reinigt offenbar nicht nur die Verbrennungsrückstände weg, sondern löst auch den ÖL-Schmierfilm in der Laufbuchse ganz zuverlässig auf. Mag aber auch sein, dass ich es damals übertrieben und überdosiert hatte.... Hab' den schönen Honda dann für 'nen 90er Vectra in Zahlung gegeben. Liqui Moly hab' ich seit dem aber lieber nicht mehr angerührt...

Greetz Andy! :-)
...na Bravo! BravoRosso ohne "Vollwertiges Ersatzrad", nicht mal mit 'nem dämlichen "Notrad"... :icon_Fete2:

__/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/ __/

Infos über meinen Bravo: "BravoRosso" 1.6 Maranello-Racing-Diesel, 120PS, 2-Zonen-Klimaauto, Interscope-Subwoofer, Bi-Xenon, Tempomat, Blue&Me, el.Klappspiegel+FH hi, Parksens.hi, Raucherpaket+Kofferraumstrom, weiße NSL, Eibach ProKit, 14mm Spurplatten, CarSigns/Chrom, DiTEC


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat-Bravo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!